PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bin ich B-Ware?



Satori
28.09.2006, 13:46
Hallo, seit langer Zeit komme ich nicht damit klar, daß mein Lebensgefährte Pornos, Sexbilchen, andere Frauen anstarren , schwärmen von Kolleginnen usw. eben Frauen auf eine Art und Weise "konsumiert" die mich total runterzieht. Was ich gänzlich nicht verstehe, er nannte mich Traumfrau, will mich heiraten, hat mich mit lieben Worten überflutet, sagte, er hatte noch nie solchen g...Sex wie mit mir, hat Dinge erlebt, die er noch nie hatte.Unverständlich für mich, daß er trotzdem dieses "nötig" hat oder hatte---er sagt er "tut es" nicht mehr. Auch da weiß ich, das das nicht stimmen kann, lt, Psychologen.... Unser Sexleben ist (war?) erfüllt, ich bin aufgeschlossen und alles andere als prüde, hässlich ebenfalls nicht, bin top gepflegt, etc... Ich habe an mir gearbeitet, bin zur VhS, diese Verletzungen, die mich so tief in meinem Frausein trafen aufzuarbeiten, habe gelesen, geredet, WILL so gern verstehen.....und bekomme es nicht in den Schädel. Fühle mich ihm gegenüber als der letzte Putzlumpen. Ok.....auch darüber habe ich mich informiert....es fehlt mir wohl an Selbsbewusstsein, was ja stimmen mag, ich habe nicht das allergrößte, aber ich renne nicht gebeugt durch die Welt.
Meine Schwester (die einzige, die weiss was los ist mit mir) meint, er will mich klein halten...???
Ich fordere eine für mich verständliche Erklärung---immer wieder sagt er mir, daß ihm die Bilder, Kolleginnen, Frauen auf der Strasse etc. nichts bedeuten, er hätte es nie gemerkt, das er starrt. Hat es sein ganzes Leben lang getan. WAAS? Ich schaue und merke es nicht??? Unmöglich! Ich behaupte er lügt. Und Pornos schaut man sich zum anregen an, jedenfalls ich...ich stehe dazu--sagte es ihm immer, wollte mit ihm mal welche schauen, oder ein erotisches Buch lesen....
Ich "erwischte" ihn mit Pornos während ich mich zurückzog ---das tat so weh!
Seine Exfrau (ich mag den Ausdruck eigentlich nicht, da Menschen Namen haben) hat er mir als gutaussehende, schlanke Frau vorgestellt. Eines Tages stand sie vor unserer Tür, sie suchte ihre Tochter...was da stand war eine dickliche, schmuddelige graue Maus....nein, ich habe KEINEN GROLL gegen sie...ich hätte keine Schwierigkeiten, zu schreiben, eine tolle, topausssehende Frau....
Ich bin an einem Wendepunkt angelangt, denn inzwischen meide ich es wie der Teufel das Weihwasser, mit ihm irgendwie in die Öffentlichkeit zu gehen, aus Angst , wieder verletzt zu werden.
So gehe ich allein ins Kino etc. Auch weiss ich, daß DAS nicht der richtige Weg ist.... habe mir meine Ängste bewusst gemacht! Ich beschneide mich ja irgendwie selbst. Aber ich kann nicht noch mehr Demütigungen brauchen, bin schon fertig genug...ich weiss, ich flüchte.....
Er ist geschieden, hat 4 Kinder für die er zahlt, auch für seine Ex zahlt er, da bleibt nicht viel für ihn. Dumm ist er nicht, Beamter, Recht bequem ist er zwar, so warte ich seit 3 Jahren in eine größere Wohnung zu ziehen, was wir nach meinem Umzug (500 Km zu ihm) vorhatten.
es ist nichts in Erfüllung gegangen, was ich mir ganz bescheiden wünschte...hab nach 5 Wochen einen JOB hier gefunden, suchte mir aber dann was anderes, wo ich seit 3 Jahren supergerne arbeite.
Nun weiß ich nicht, ob ich diese Beziehung mit ihm weiter führen soll, nächstes Jahr bekomme ich einen kleinen Sparvertrag, von dem lege ich für meine Tochter etwas an, ich könnte mir den Wunsch nach einer beseren Wohnung erfüllen, nein, ich will keine 150 qm---aber wir wohnen auf 52 qm mit 3 Personen, nun weiß ich nicht, ob es sich "lohnt" zu warten, das meine miesen gefühle doch noch verschwinden und wir GEMEINSAM umziehen....
Er ist anständig zu meiner Tochter, sie mag ihn sehr, er ist hilfsbereit, wenn manihn fragt, eigene Initiative weniger...aber damit kann ich leben. Ich ziehe mich nicht an Bagatellen hoch, will aber in einer Partnerschaft gur aufgehoben sein ,dachte, ER ist es , gab soviel, (freiwillig und gut bedacht) auf und bin so unglücklich geworden, unglücklich ist nicht der richtige Ausdruck, ich fühle mich wie MÜll....
man möge mich an die Hand nehmen und mir sagen, was richtig und falsch ist....

Ja, noch liebe ich ihn, aber anders als zu Anfang unserer Beziehung.
ich weiss nicht mehr weiter, aber SO mit diesem Gefühl kann ich nicht mehr weitermachen....der Stachel sitzt an meiner verwundbarsten Stelle und ich bekomme ihn nicht herraus-----
danke für´s Lesen
Gruß,
Tina

tangochica
28.09.2006, 13:57
Hallo Tina,

nein, B-Ware bist Du ganz gewiß nicht! Drück Dich mal ganz feste!

Das Porno-Gucken von Männern ist offensichtlich ein ziemlich weit verbreitetes Phänomen, da ist Deiner nicht der Einzige. Warum tun sie es? Sich mit Sexualität virtuell zu beschäftigen ist einfacher, als das was sich real zwischen den eigenen Laken abspielt. Die Rollen sind festgelegt, die Handelnden jung, attraktiv und jederzeit bereit.... (Übrigens war in einer der letzten Brigitte ein interessanter Artikel über Männer die Pornos gucken!)

Darf ich Dich fragen, wie es da momentan bei Euch aussieht?

Wenn das Porno-Gucken nicht als Anregung in Euer gemeinsames Leben einfließt, kann es sein, dass Ihr Probleme miteinander habt, die Ihr nicht ansprechen könnt? Dass er davor flüchtet?

Magst Du davon erzählen?
Ganz liebe Grüße, tangochica, die gerade in einer Trennungssituation lebt und auch alles andere als glücklich ist (nur zum Trost)

Neuanfang
28.09.2006, 17:06
Liebe Tina,

auf mich wirkt es, als seien es zwei verschiedene Probleme. Einmal die Pornos und das Frauen anstarren. Das würde ich an Deiner Stelle nicht persönlich nehmen. Es sei denn, ihr hättet keinen Sex.

Und das Thema, dass er Dich möglicherweise wirklich klein machen/halten möchte. An Deinem Selbstbewusstsein rüttelt, damit er sich selbst stärker fühlt. DAS halte ich für viel schlimmer als die Bildchenguckerei.

Zum Tanz gehören immer Zwei. Er kann Dich nur klein machen, wenn Du das auch zulässt. Hier würde ich ansetzen. Wenn er das nächste Mal von einer Kollegin vorschwärmt, lache ihn an und sage, "Ja, ja, ist schon gut" und winke ab. Lass es nicht an Dich ran.

Liebe Grüße,


Neuanfang

aylin_79
29.09.2006, 12:40
Liebe Satori,
das mit dem Porno schauen, von anderen Frauen schwärmen und Frauen anstarren ist echt hart. Aber so lange er Dich nicht WIRKLICH betrogen hat, ist das doch nicht soooo schlimm, könnte man jetzt mal so sagen. Aber ich weiß wie Du DIch fühlst, man fühlt sich auch dabei hintergangen!!!! V.a. wenn dieser nicht zu gibt, daß er die gerade an ihm Vorbeilaufende mit seinen Blicken ausgezogen hat. Das regt einen auf, und wie.
Du mußt Ihn jedesmal darauf ansprechen und ihn zur Rede stellen, sag daß Du das nicht mehr lange mitmachst, es Dich sehr verletzt usw.
Du hast " Opfer " für Ihn gebracht und nun ist er an der Reihe.
Wieso beziehst DU nicht mit deiner Tochter eine eigene Wohnung ? Du sagts ja,daß DU es Dir leisten könntest,schau einfach mal wie es so ohne ihn läuft.
Laß´ es nicht zu, daß er Dir das Gefühl gibt, Dich nicht mehr attraktiv, begehrenswert usw. zu fühlen.
Mach doch mal dasselbe mit ihm, schwärme Du auch mal von Deinen männlichen Kollegen, oder wie jmd. versucht hat Dich anzumachen, oder wie gut doch der Mann , der gerade an Euch vorbei gelaufen ist, ausgesehen hat usw. Wie reagiert er darauf? Eifersüchtig? Oder geht es im am Ar*** vorbei? Auch daraus kannst Du viel. einiges ableiten.

Liebe Grüße
Aylin

Inaktiver User
29.09.2006, 15:20
es hat sich noch nie gelohnt sich einen mann anzutun, der es schafft dir seine probleme aufzulasten.....es wird zeit, daß du mehr nur für dich tust und hör auf dich selber über äußerlichkeiten zu definieren.

das IST sein problem.....oberflächlichkeit usw.. wer derart dauernd eine frau verletzen muß, meint eigentlich seine mutter bzw. exfrau, denn da wird er einiges weder verdaut noch bereinigt haben. so wärest du ein prima tretteimer für seinen beziehungsmüll. also: abstand halten wär mein rat.
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Inaktiver User
29.09.2006, 22:07
Hallo!

Ich nehme an, du hast ihm gesagt, dass dich sein Verhalten (Frauen anstarren, Pornos anschauen) stört. Oft finden Männer da gar nichts dabei, ich habe mal einem Exfreund länger auseinander gesetzt, wie sehr es mich stört, wenn er in meiner Gegenwart andere Frauen anstarrt. Er hat es nie wieder gemacht. Das finde ich nämlich demütigend, was er tut wenn er alleine ist (ob er da anderen hinterherstarrt) ist mir egal. Ich schaue mir auch attraktive Männer an.
Dasselbe mit überflüssigen Kommentaren über die Attraktivität anderer Frauen (mit überflüssig meine ich sowas wie: welchen Busen/Hintern sie hat etc.), so was interessiert mich nicht, wieso sollte er es also mir erzählen. Habe ich (bei demselben Ex) auch so abgestellt.
Jedenfalls war das damals kein größeres Problem, es schränkt ihn ja schließlich nicht sehr ein, wenn er in meiner Gegenwart niemanden nachschaut oder solche Kommentare abläßt.

Wenn er, obwohl du ihm klar gesagt hast, dass es dich stört und kränkt, immer noch von anderen schwärmt und starrt, und Pornos so konsumiert, dass du es mitbekommst... dann ist es ihm zumindest egal, ob es dich kränkt, vielleicht legt er es auch darauf an, dich klein zu halten.

Alles Gute Aleema

Angie54
01.10.2006, 00:20
Solange du dich als B-Ware fühlst,wirst du auch B-Ware sein. Verstehe mich nicht falsch, denn du bist es nicht!

Mein Mann hat in der Anfangszeit unserer Ehe auch versucht, auszutesten, bestimmt unbewusst, wie weit er denn bei mir gehen kann. Und ich habe mir jeden Schuh angezogen! Habe bei der kleinsten Kritik ein schlechtes Gewissen bekommen. Wollte immer alles perfekt machen. Wollte immer seinen Ansprüchen genügen.

Jetzt genüge ich mir nur noch selbst. Weiß, was ich mir wert bin. Das war ein langer langer Prozess. Kopf hoch, nichts gefallen lassen, dann kommgt die Attraktivität und die Selbstachtung von selbst. Aber keine Krawallmacherei, nein Vertrauen in sich selbst.

Ich kann es nicht anders beschreiben. Vielleicht hilft der Gedanke daran, dass alles endlich ist und im Prinzip auch alles nicht so wichtig, alles geht vorbei und alles ist zu überleben. Und wenn es nicht auszuhalten ist, muss man seine Konsequenzen ziehen.

Liebe Grüße