PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schnittblumen frisch halten



Mondschaf
24.09.2006, 19:19
Hallo liebe Pflanzen-/Blumenfans :ahoi:

Habt ihr eine Idee, wie man Schnittblumen und Blumensträuße länger frisch halten kann? Dass man verwelkte Blumen entfernt, weiß ich. Aber manchmal lassen die Röschen z.B. schon die Köpfe leicht hängen, wenn sie noch nicht vollständig aufgeblüht sind. Kann man leicht schlaffe Blumen irgendwie wieder aufrichten? Ich bin dankbar für Tipps und Ratschläge :blumengabe:

Mondschaf

Nachteule1
24.09.2006, 23:47
Ich stelle meine Blumensträuße in lauwarmes Wasser. Seitdem lassen die Rosen Ihre Köpfe nur noch selten hängen. Momentan habe ich einen Rosenstrauss auf dem Sideboard stehen, der seit Freitag vorletzter Woche mit Schnittblumenfrisch in der Vase steht. Morgen ist seine Zeit abgelaufen, aber keine Blüte hängt.

Eulchen

ReginaM
24.09.2006, 23:51
Ich gebe Zucker oder eine Kupfermünze ins Wasser. Wenn Rosen die Köpfe hängenlassen, lege ich sie eine Weile in kaltes Wasser, meist erholen sie sich dann wieder. Wichtig ist auch, die Stiele anzuschneiden bzw. ein wenig flachzuklopfen und es sollen möglichst keine Blätter ins Wasser ragen.

Yeti
25.09.2006, 10:26
Hängende Rosenblüten:
die Rosen anschneiden, stramm in Zeitungspapier wickeln, in die Vase stellen, kühl stellen (Hausflur etc.)!

Achtung! Zeitung darf keinen Kontakt mit dem Wasser bekommen!!!

Am nächsten Morgen stehen die Rosen wieder stramm wie die Soldaten.

Aufgeblühte Rosen kopfüber aufhängen und trocknen lassen! Sie zieren als Trockenblumen noch sehr lange.


Tulpen:
sie wachsen noch in der Vase, können also zwischendurch gekürzt werden. Dann hängen sie nicht über.
Tulpen und Freesien vertragen sich nicht zusammen in der Vase.

Yeti
25.09.2006, 10:30
Im Blumengeschäft gibt es Frischhaltemittel.
Oft sind es Kärtchen mit Werbung. Beim Kauf von Blumensträußen gibt es sie gratis dazu.

Mondschaf
26.09.2006, 19:21
Danke für eure Ratschläge!

Yeti, wie soll ich die in Zeitungspapier wickeln? Nur die obere Hälfte? Kühl stellen hört sich gut an. Hilft denn der Zucker wirklich? Pflanzen können doch mit reiner Glukose gar nichts anfangen... :wie?:

Regina & Nachteule, kaltes oder warmes Wasser? :freches grinsen: Von der Biologie könnte ich mir kaltes Wasser besser vorstellen.

Sam4buco
26.09.2006, 20:26
Auch wichtig: Blumenwasser täglich wechseln und über Nacht die Blumen kühl stellen (ohne Frost).

Nachteule1
26.09.2006, 23:19
Regina & Nachteule, kaltes oder warmes Wasser? :freches grinsen: Von der Biologie könnte ich mir kaltes Wasser besser vorstellen.

Durch kaltes Wasser können Schnittblumen einen Kälteschock erleiden hat mir mal eine Floristin erklärt, deshalb nehme ich immer lauwarmes Wasser, wie sie es mir empfohlen hat. Es funzt.

Meine Rosen lassen in den seltensten Fällen die Köpfe hängen, außerdem darauf achten, daß kein Blattgrün ins Wasser hängt, dann fault es auch schnell und stinkt.

Eulchen

PS: ich merke grade, ich war ungenau. Ich meinte das Wasser in der Vase, in die Du die Blumen stellst. (Also direkt am Anfang des Blumenlebens in der Vase.)

Yeti
28.09.2006, 16:46
Danke für eure Ratschläge!

Yeti, wie soll ich die in Zeitungspapier wickeln? Nur die obere Hälfte? Kühl stellen hört sich gut an. Hilft denn der Zucker wirklich? Pflanzen können doch mit reiner Glukose gar nichts anfangen... :wie?:

Regina & Nachteule, kaltes oder warmes Wasser? :freches grinsen: Von der Biologie könnte ich mir kaltes Wasser besser vorstellen.

Euphorbien (z. B. Weihnachtssternblüten) wurden früher frisch angeschnitten und dann an der Schnittstelle kurz angeflämmt, damit die Blutung aufhört. Man konnte die Stiele auch kurz in heißes Wasser stellen.
Mittlerweile sehen die Experten das wieder anders. Sie sagen, daß 30°C warmes Wasser auch ausreiche.

Tulpen, Narzissen etc. würde ich grundsätzlich in kaltes Wasser stellen.

Jedem das Seine ... :smile:

Das mi6t dem Zucker soll helfen. Die Frischhaltemittel für Schnittblumen werden auch mit Zucker hergestellt.
Du darfst das nicht mit Dünger verwechseln.
Mit dem Schnit einer Blüte (Kastration) beginnt das Sterben des Geschlechtsorgans der Pflanze. Du versuchst nur den Sterbevorgang zu verzögern.

Die Rosen nur oben einwickeln, damit das Wasser aus der Vase nicht hochzieht und die Blüten schädigt!

Mondschaf
28.09.2006, 18:50
Danke noch mal für eure hilfreichen Tipps :wangenkuss: Da kann ich mir ja jetzt viele Blumen schenken lassen!!!

Grüße an euch,
Mondschaf

BerlinGirl
29.09.2006, 10:40
Neulich habe ich gelesen, dass ein paar Tropfen Zitronensaft im Wasser helfen sollen. Habe ich letzte Woche gleich mal an einem Herbststräußchen ausprobiert. Klappt bis jetzt ganz gut (jetzt genau eine Woche), allerdings schneide ich alle 2 Tage nach und wechsel das Wasser.

LG, BerlinGirl