PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eingeklemmter Nerv - Bandscheibenvorfall



Honey
22.09.2006, 09:16
Hallo,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit eingeklemmtem Nerv oder Bandscheibenvorfall beim Hund?
Wir waren diese Woche mit unserem Mops beim TA, weil die Kleine humpelt und Schmerzen hat. Es ist wohl ein eingeklemmter Nerv. Nächste Woche wird sie geröntgt. Habe schon viel über Bandscheiben-OPs beim Hund gelesen, aber nichts über die Erfolgschancen.
Zur Info: Nein, sie ist nicht überfüttert oder fett. Wir legen zwischendurch immer mal wieder Diättage ein.

Über Antworten würde ich mich freuen.
honey

Noodie
22.09.2006, 10:21
Habe keine Erfahrung damit beim Hund - nur bei mir selber. Mit Ruhe und Vorsicht regelt sich dass immer von alleine. OP beim Menschen ist nur angesagt wenn's zu Taubheitsgefuehlen/Laehmungen in den Beinen, Inkontinenz oder andauernden, starken Schmerzen kommt, die nicht nach einer Woche oder so wieder verschwinden. Denke das sollte beim Tier aehnlich sein? Roentgen kann da aber nicht viel feststellen. Wurde sie denn untersucht ob sie Gefuehl in den Beinen hat?

Honey
22.09.2006, 11:21
Hallo Noodie,

ich trage die Kleine nach draußen und schleppe sie auch in der Wohnung mit mir rum. Sie humpelt immer noch sehr stark. Trotz Schmerzspritze und Tabletten. Das mit dem Taubheitsgefühl werde ich nächste Woche testen lassen. Ich werde mit ihr zu einem anderen TA fahren oder direkt einen Termin in der Klinik ausmachen. Ich kenne Bandscheibenvorfälle auch nur bei mir. Aua... War mit der Untersuchung diese Woche überhaupt nicht zufrieden.

honey

Noodie
22.09.2006, 11:28
Die meisten Bandscheibenvorfaelle heilen von selber. Dass sie humpelt - also ein Bein betroffen ist - kann aber ja auch was ganz anderes sein. Hat der TA die Wirbel abgetastet?

Mein Lassie hat neulich 2 Wochen lang gehumpelt (nur auf 3 Beinen gelaufen). Nichts konnte festgestellt werden. Dann wurd's besser. Also bitte nicht gleich an op denken, ist echt nur der letzte Ausweg.

Beim Bandscheibenvorfall wuerd ich es aber nicht raten dass du sie rumtraegst, das koennte noch mehr Schaden anrichten. Lass sie ruhen, wenn sie nicht laufen will. Wenn sie von selber rumlaeuft, umso besser.

Honey
22.09.2006, 12:41
Hallo Noodie,

die Treppen rauf und runter muss ich sie schon tragen. Sie setzt sich auch draußen hin und möchte auf den Arm. Man muss natürlich gut aufpassen, wie man sie trägt oder anfasst.
Ja, der TA hat die Wirbel abgetastet und meinte nach der Untersuchung, sie hätte einen Nerv in der Wirbelsäule eingeklemmt. Das legt das Beinchen sozusagen lahm. Ich denke auch erst einmal nicht an eine OP. Aber ich informiere mich immer über alle möglichen Folgen und Möglichkeiten.
Wünsche Dir ein schönes WE!
Danke für Deine Antworten.

Liebe Grüße,
honey

Noodie
22.09.2006, 13:04
Treppen, ja klar, nur weil du sagtest in der Wohnung traegst du sie auch herum.

Arme Maus! Das tut bestimmt weh wenn's wirklich der Nerv oder die Bandscheibe ist! :zahnschmerzen: Hoffentlich renkt es sich von selber wieder ein.

Vielleicht hat ja noch jemand anders hier damit Erfahrung.

Alles Gute!

Noodie

Honey
25.09.2006, 11:56
Hallo Noodie,

Gina geht es etwas besser. Ich lasse sie nur nicht von der Couch hüpfen. Da wird Hilfestellung gegeben. Die Treppen schafft sie auch noch nicht. Muss ja auch nicht. Einen Mops zu tragen schaffe ich gerade noch. Sie bekommt weiterhin Schmerzmittel.

Wie geht es denn Deiner Bande?

honey

Noodie
25.09.2006, 14:19
Hallo Honey!

Freut mich zu hoeren dass es etwas besser geht! Ich glaub da braucht's einfach Geduld.

Meinen geht es allen gut. Noodle hat schon seit 2 Monaten nichts mit der Blase gehabt! :jubel: (sie hat ja chronisch wiederkehrende Blasenentzuendung)

Gruss, Noodie

Honey
26.09.2006, 07:58
Noodie,

das freut mich sehr, dass Noodle seit längerer Zeit keine Blasenentzündung mehr hatte.
Was hast Du denn gemacht? Gab es ein neues Medikament?

honey

Noodie
26.09.2006, 09:39
Nein, nur die ueblichen AB und ayurvedischen Tabletten. Wir versuchen sie so oft wie moeglich dazu zu bringen dass sie mal was anderes als TroFu frisst (sie ist leider immer nur sporadisch begeistert von Huhn, Fisch und Dosenfutter), und haben jetzt vier Wassernaepfe in der Wohnung verteilt - was sie anscheinend animiert mehr zu trinken. Klopf auf Holz dass es weiterhin gut geht!

LG Noodie

Gartenzwergin
27.09.2006, 10:55
Liebe Honey,

alles liebe und gute für Gina :kuss: Schön, dass es ihr wieder besser geht. Bei mir ist alles beim alten :smirksmile:

LG
Gartenzwergin