PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sehnsucht nach dem Seitensprung



Softhero
21.09.2006, 12:54
Hallo,
bin schon lange, lange mit meinem Freund zusammen. Die Beziehung ist ok, aber defizitär - er hat stets von seiner Seite viel zu wenig eingebracht.
Nun hatte ich einige Wochen eine Affäre mit einem jüngeren Mann.
Es war total prickelnd. Ich war ein anderer Mensch. Der Mann ist zurück in sein Heimatland. Ich werde ihn nie wieder sehen. Ich kann ihn nicht vergessen. Ich habe großen Liebeskummer und ich kann für meinen Freund jetzt keine richtigen Gefühle mehr aufbringen. Ich sehne mich nur nach der Love Affair. Ich weiß nicht, ob ich meine Beziehnung beenden soll, weil ich ihn ja belüge. Es ist nach den vielen Jahren einiges eingeschlafen u. er hatte sich auch nie so richtig um mich bemüht. Ich habe den Respekt vor ihm fast endgültig verloren. Gibt es einen Weg, dass alles wieder we nigstensso wird wie vorher (habe ihm nichts erzählt)? Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich diese Liebesgeschichte u. den anderen Mann vergessen kann ? Ich denke noch immer Tag und Nacht an ihn. Für ihn war's ein Spass. :wie?: Das macht mich kaputt. Gibt es Rezepte, die es euch erleichtert haben wieder ins (langweilige) Alltagsleben hineinzufinden ? Natürlich habe ich auch ein schlechtes Gewissen. Wie kann man sich selbst davon abhalten, den Angebeteten in Ruhe zu lassen - er lässt nichts mehr von sich hören. Vernunft funktioniert bei mir im Moment nicht. Bin sehr gespannt auf Eure Tipps !

Inaktiver User
21.09.2006, 12:58
1. Freund verlassen

2. Liebhaber suchen

3. Den schalen Geschmack im Mund wegspülen

4. Über die eigene Dummheit ärgern

5. Sich selbst hinterfragen

6. Sich selbst neu definieren

..kann fortgesetzt werden

sonnenschein07
21.09.2006, 13:20
Hoppla,

du willst den anderen Mann vergessen und ins "langweilige" Leben zurück?

Was ist denn an deinem Leben so langweilig? Und was könntest du ggf. daran selber ändern?

Dass so eine Affäre mit "Mr. Stranger" prickelnd ist, wenn man dazu bereit ist, steht außer Frage. Aber das ist eben nicht der Alltag.

Also ich würde erst einmal versuchen meinem "echten" Leben mehr Würze zu verleihen. Das kannst du aber nur alleine.

wirrkopf
03.10.2006, 13:55
Hallo,

mir geht es gerade recht ähnlich. War 2 Wochen auf einem Seminar im Ausland und habe mich da etwas zu sehr auf einen anderen Mann eingelassen. Wieder zu Hause habe ich meinem Freund erst nichts sagen wollen, es dann aber doch "gebeichtet". Das schlimme ist nur, obwohl ich mit meinem Freund eigentlich bis jetzt sehr glücklich war, und am liebsten alles wieder wie vorher hätte, kann ich den anderen nicht vergessen. Für ihn war es nur Spass, er hat sich auch danach nur einmal kurz gemeldet, aber ich krieg ihn nicht aus dem Kopf. Zweifle auf einmal an meiner Beziehung, obwohl ich eben bis jetzt immer dachte wir wären glücklich miteinander... Weiss nicht wohin...

Softhero
04.10.2006, 10:25
Hallo Wirrkopf!
Ich hab ihn bis heute nicht aus dem Kopf gebracht, habe auch nur eine kurze (ganz nette - das sagt schon alles) Meldung bekommen. Nicht mal eine Tel-Nr. Es war vorher alles klar. Ich war total blauäugig. Ich denke den ganzen Tag an ihn. Das Gefühl für meinen Partner wird von Tag zu Tag schlechter. Ich bin total verwirrt. Was wirst du machen ? Wie weit bist du eigentlich gegangen ?
Ich bin drauf und dran mit dem Stalken anzufangen (das ist kein Witz !). Das ist doch absolut idiotisch. Ich leide auch psychisch unter der ganzen Geschichte. Ich sollte den anderen doch hassen n und nicht das Gegenteil. Ich hatte gehofft, die anderen könnten mir hier Tipps geben, aber ich denke, die meisten Frauen sind einfach cooler als ich wenn sie sowas machen. Wir sollten uns gegenseitig Mut machen.
Halt die Ohren steif! Softhero

Inaktiver User
04.10.2006, 16:39
Hallo,
mit "stalken" treibst du ihn nur weiter von dir weg. Jetzt hat er vielleicht noch positive, schöne Erinnerungen an dich. Willst du in seinem Gedächtnis bleiben als frustrierte, verfolgende Frau?

Ich wünsch dir viel Kraft.

LG.

Softhero
05.10.2006, 08:27
Ist schon passiert. Ein password-verschlüsselter Brief, in dem es um mein Verlangen nach Sex mit ihm ging. Er hat's gelesen (Empfangsbestätigung) und nicht geantwortet. Mir geht's dreckig.
Das Kind ist in den Brunnen gefallen u. ich habe mich bereits als frustrierte Frau geoutet (Danke, Schlaflose du hast Recht- das bin ich wohl). Soll ich jetzt nochmal sagen, dass mir das Leid tut mit dem Brief ? Besser gar nichts machen...
Ich weiß, ihr werdet jetzt mit mir schimpfen. Das hab ich wohl verdient. Aber ich kann doch nichts dafür, dass ich total Sehnsucht nach ihm habe. Wie kann man so verrückt sein, die Zeichen nicht zu verstehen ? Das passiert mir übrigens jedes Mal.
Ist das ein Anzeichen von Masochismus ?

wirrkopf
05.10.2006, 13:24
Hallo Softhero,
ich kämpfe auch jeden Tag mit mir, ob ich ihm noch schreiben soll oder nicht. Er hatte mir gesagt er würde sich "demnächst" bei mir melden, bis jetzt kam seitdem nichts... Das ist aber irgendwo auch ganz gut, denn ich will meine Beziehung nicht noch mehr schädigen, ihn so schnell wie möglich aus dem Kopf kriegen!
Was ich nicht verstehe ist, wie er die Trennung zwischen Sex und Gefühlen so leicht hinkriegt. Ich dachte anfangs auch ich wäre cooler, hab mich wohl geirrt. An deiner Stelle würde ich trotzdem versuchen ihm nicht mehr zu schreiben. Es tut doch nur weh, wenn er sich nicht meldet. Ich weiss, dass das nicht leicht ist, aber ich merke auch wie ich seit ich meinem Seitensprung nicht mehr schreibe wenigstens ein bisschen meiner Selbstachtung zurückgewinne.
Bleib tapfer! LG.

Softhero
05.10.2006, 13:48
Wirrkopf, ich bin schlimmer dran als du: Meine Selbstachtung ist mir in diesem Zustand leider meistens ziemlich egal. Ich habe das e-mail sehr bedauert, da keine Antwort kam, ich hatte meine Gefühle ziemlich offen geschildert. Ich schäme mich deswegen. Kann ich ihn denn überhaupt geliebt haben, nach 5x Sex ? Ich habe doch einen Partner ! Das tut mir alles sehr leid. Aber die Gefühle die ich für den "bad boy" hatte, waren seinerzeit definitiv
größer, das ist ja das Problem. Sonst hätte ich den doch schon längst vergessen. Einfach nicht mehr dran denken, das geht bei mir nicht. Es ist ein Kollege, der in einem anderen Kontinent lebt.
Ich habe noch Unterlagen hier, die ich ihm schicken muss, soll ich ihn unter diesem Vorwand kontaktieren und dann sagen, dass ich das e-mail bedaure und er vergessen soll, was ich gesagt habe ? Wichtig wäre jetzt, dass ich an meiner Partnerschaft arbeite, aber da hat mein Partner schon längst Bringschuld. Deshalb ist diese Sache auch passiert. Ich verliere langsam die Lust an ihm. Sexuell ist jetzt durch den "Sprung" die Luft raus. Normalerweise müsste ich mich trennen. Es wäre nur gerecht, wenn ich jetzt ganz allein durchkommen müsste.

Tabea57
05.10.2006, 21:44
Softhero,

nein, kontaktiere ihn nicht mehr. Warte und hoffe auch nicht mehr (okay, versuche es wenigstens). Der Typ ist Geschichte, er wollte von dir nur das, was Du ihm in dieser Zeit gegeben hast. Das weißt Du.

Wichtig ist jetzt: Wie kannst Du weitermachen? Hast Du eine Freundin, der Du Dich anvertrauen kannst? Ansonsten hast Du eben dies Forum. Und schau, was Du tun kannst, damit es Dir besser geht. Vermutlich hast Du zu gar nichts Lust, oder? mach trotzdem etwas. Versuche es evtl. mit Sport; vielen Menschen - mir auch - hilft körperliche Bewegung.

Und, wie Du schon richtig geschrieben hast: Was ist mit Deiner Partnerschaft? Kannst Du reden mit Deinem Partner über Deine Wünsche, über das, was Dir fehlt? Ihn fragen, wie er Euch sieht; ob ihm auch etwas fehlt in Eurer Beziehung?
Es wird Dir besser gehen, Softhero, aber das dauert noch. Vermutlich projezierst Du momentan alles, was Dir fehlt, wonach Du Dich sehnst, auf Deinen bad boy. Logisch, Ihr kanntet Euch ja nicht lange genug, dass er Zeit haben konnte, Dich zu ent- täuschen.
Lass ihn los, er tut Dir nicht gut! Und wenn Du soweit bist, dass Du wieder richtig Luft holen kannst, dann wende Dich Deinem Partner zu und rede mit ihm. Über Dich, über Deine Wünsche, Sehnsüchte + Bedürfnisse, und über Euch.

Ich wünsch Dir alles Gute!

Tabea57

Prijon
06.10.2006, 08:06
Wichtig wäre jetzt, dass ich an meiner Partnerschaft arbeite, aber da hat mein Partner schon längst Bringschuld. Deshalb ist diese Sache auch passiert. Ich verliere langsam die Lust an ihm. Sexuell ist jetzt durch den "Sprung" die Luft raus. Normalerweise müsste ich mich trennen. Es wäre nur gerecht, wenn ich jetzt ganz allein durchkommen müsste.

Hier muss sich in den Denkweisen was ändern, finde ich. Sonst läufst Du Gefahr, in eine Stagnation zu verfallen.

Nebenbei bemerkt finde ich es immer einfach, den Partner für seinen eigenen Seitensprung verantwortlich zu machen. ZU einfach.

Prijon

Softhero
06.10.2006, 09:01
Dieses Forum ist ja genial. Ich fühle mich ein wenig wie in einer Runde mit netten Frauen, die mich mögen und mir auch mal den Kopf waschen. OK, habe gestern mit ihm telefoniert - es war ein Abschiedstelefonat - für mich. Ich habe ihn am anderen Ende der Welt erreicht. Er war nicht nur räumlich sondern auch menschlich sehr weit von mir entfernt, das spürte ich. Mein Gott, was ich an ihm geliebt habe war diese Leichtigkeit, dieses sich von niemandem festhalten lassen wollen, das habe ich gestern erkannt. Sein Leben erscheint mir viel spannender als meines. Ich wollte mit hineintauchen in dieses ständige Abenteuer. Er hat eine Freundin, die auf ihn wartet und von ihm während seiner Reisen immer wieder betrogen wird. Er verliebt sich ab und an in eine der Frauen (manchmal stärker, manchmal nicht) Es gibt welche, mit denen hält er bis heute Kontakt. Er hält sie sich warm. Das sind die besonders hübschen und jungen. Trifft ja auf ihn auch noch zu. Ich könnte da sowieso nicht mithalten (bin nicht hässlich und noch nicht alt - aber Bilder kann man hier nicht reinstellen, sonst würdet ihr die Diskrepanz erkennen.) Ich kann zusätzlich mit Zuverlässigkeit und einem unwahrscheinlich guten Charakter punkten. Das ist für "bad boys" nicht unbedingt der Hit. Also, am Anfang hatte er Probleme mit dem Sex mit der Freundin u. musste an mich denken (Wow, da hab ich mal 100 Punkte gemacht). Mittlerweile sei es wieder sehr schön mit ihr. Hatte einen Kloß im Hals, es ist bei mir mit meinem Freund leider nicht so. Und es ist richtig, nicht den Betrogenen verantwortlich zu machen für den Seitensprung. Aber da ihr meinen langen Kampf um die Liebe meines Freundes nicht kennt und das hier die Seiten des Forums sprengen würde, werde ich nicht weiter darauf eingehen. Ich habe schon alles getan. Ich habe einem lieben Freund von dieser Geschichte mit Mr. Bad erzählt und er sagte: Bravo, warum hast du das nicht schon lange gemacht ? Freunde raten mir schon lange, die Augen offen zu halten. Ich konnte und wollte irgendwie nicht, aber dieser Typ hat mich einfach erobert und mein Herz auch und jetzt sitze ich da und vermisse ihn trotzdem noch! und versuche die kleinen Stückchen von meinem Herzen aufzusammeln und zusammenzuflicken.
Sport und all das mache ich, ich bin sehr aktiv. Habt ihr noch mehr Patentrezepte ? Die e-mails habe ich noch nicht gelöscht, ich kann noch nicht. Die Bilder auf CD brennen - gute Idee.
Angst habe ich davor, mich dem nächstbesten "bad boy" an den Hals zu werfen, vor Verzweiflung. Das wäre fatal. Vielen Dank für die lieben Rückmeldungen.

Kindchen
06.10.2006, 17:21
Liebe Softhero,

Mir geht es gleich. Kann Dich verstehen und komme auch nicht weiter. Hatte auch einen Seitensprung und dachte anfangs, dass es einmalig war und ich stark genug sein könnte, ihn zu vergessen und „einfach“ weiterzuleben mit meinem Mann.
Aber ich musste feststellen, dass ich dies nicht kann und mich nach diesem Mann sehne.
Ich hatte angenommen, dass ich meine Gefühle unterdrücken und “ wie ein Mann“ handeln könne. Aber bei uns Frauen kommen immer die Emotionen dazu. Noch dazu, wenn man wieder mal richtig begehrt wird und noch dazu von einem Jüngeren….
Das tut doch gut, oder? Wenn dann zuhause sowieso „alles“ so normal geworden ist, Du nicht mehr die gewohnte Aufmerksamkeit Deines Partners bekommst und die Leidenschaft seit einiger Zeit dahin ist, ist es nicht verwunderlich, wenn dieser „Badboy“ in Dir diese Gefühle auslöst (Merkst was? Ich sag’ zwar „Du“, aber ich sage es mir gerade genauso).
Ich komme mehr und mehr zu der Einsicht, dass es mir eigentlich schon immer so ging im Leben. Ich hatte vor meinem Mann zwei feste Beziehungen, die ich auch aufgrund mangelnder Leidenschaft abgebrochen habe. Ich habe richtige Angst vor Routine, möchte am liebsten, dass mein ganzes Leben aus Schmetterlingen im Bauch besteht.
Dass das nicht geht, ist sonnenklar.
Geht es Dir auch so?

Liebe Grüsse
Kindchen

Softhero
09.10.2006, 08:16
Ja Kindchen !
Die Schmetterlinge sind weg - ich vermisse sie jeden Morgen, den ganzen Tag. Aber, was noch schlimmer ist, ich spüre noch ihren Flügelschlag aber dann werde ich wach und merke, dass das nur ein Wunsch ist von war und sonst nichts. Ich fühle mich leer, mein Leben ist langweilig geworden. Leidenschaft gibt's in meiner Beziehung nicht mehr. Ich weiß nicht, ob das ausreicht für die Zukunft. Ich hatte schon vor der Affäre mein ganzes Leben hinterfragt, Wohnung, Arbeitsstelle, Partnerschaft. Im vergangenen Winter war ich depressiv. Als "er" in mein Leben kam, war alles wieder spannend. Ich hatte morgens schon das Gefühl, ich hätte Sekt getrunken. Die Hormone haben verrückt gespielt. Ich hatte auch eine tolle Ausstrahlung auf Männer. Ich vermisse dieses Gefühl so sehr. Auf den bad boy bin ich jetzt sehr böse. Ich hatte das Gefühl, er habe mich auch als Mensch sehr geschätzt. Ich habe nicht gemerkt, dass er mich angelogen hat. Ich hätte gerne noch schriftlichen Kontakt gehabt, sonst nichts. Er ist ja weit weg. Er sagte mir, nur wenn er Lust habe - würde er sich melden. Als er hier war, waren wir unzertrennlich - so etwas kann doch nicht an einem Tag der Abreise einfach so beendet sein ? Ich fühle mich ausgenutzt. Was ich am meisten bedaure sind die glühenden intimen Briefe, die ich hintergeschickt habe. Möglicherweise hat er die jemandem gezeigt und über mich gelacht ? Noch immer kann ich die Träumereien trotz des Hassgefühls nicht abstellen. Sie kommen immer wieder hoch. Langsam versuche ich ein schönes, geiles Gefühl mit meinem Partner wiederherzustellen. Es gelingt mir nicht. Ich will Sex, wir machen es und ich bin danach unendlich traurig, denn es war schöner mit dem anderen. Zurück bleibt der Wunsch, weit weg zu ziehen, ein neues Leben anzufangen. Ich befürchte jetzt, zur einsamen Wölfin zu werden, die hin und wieder einen Mann reißt um danach umso einsamer zu sein. Irgend einen Grund muss es aber doch gehabt haben, dass er mein Leben auf den Kopf gestellt hat. Ich habe vorher keinen Mann angeschaut, jetzt sehe ich sie überall. Und, ich suche trotz allem noch immer nach ihm....

Angie54
09.10.2006, 18:32
Weißt du, Softhero, ich weiß genau, wie du dich fühlst. Ich wurde von meinem Liebhaber verlassen nach Jahren innigster Verbindung. Es hat alles gestimmt. Und plötzlich will er keinerrlei Kontakt mehr (wir sind beide verheiratet). Und fast vier Monate nach der Trennung nage ich immer noch daran.

Vor ein paar Tagen habe ich mir gesagt: Stop, dun weinst jetzt nicht mehr um diesen Mann. Er will nicht mehr und du akzeptierst das. Diese ewigen Gedankengänge, warum, weshalb, wieso führen doch zu nichts.

Und wenn ich deinen Beitrag lese, gehe ich davon aus, dass es bei dir wie bei den meisten Verlassenen oder nicht Erhörten (wie auch bei mir) einfach verletzte Eitelkeit ist. Man denkt immer, man versäumt etwas, wenn man nicht mit diesem geliebten Menschen zusammen ist. Man meint, keinen Raum mehr in seinem Denken einzunehmen. Hat Angst, dass man vergessen worden ist. Denkt, das Leben des anderen muss doch viel interessanter sein. Sehnt sich nach dem Prickeln, das man mit ihm gespürt hat.

Komisch, das Leben tobt immer da, wo man selbst nicht ist. Mir hilft letzten Endes, dass ich mir immer wieder sage, sei nicht traurig, dass es vorbei ist, sondern dankbar, dass du diese Zeit mit ihm erlebt hat. Lass los!

Liebe Grüße und viel Kraft!
Angie

Softhero
17.10.2006, 09:11
Na ja, es geht mir schon besser. Ich stelle mir nur die Frage, wie ich so dumm sein konnte nicht zu erkennen, was für ein Mensch das ist ist, mit dem ich mich da eingelassen habe. Ich erwartete nicht, dass er ein guter Mensch ist. Aber ich fand ihn sympathisch, liebenswert. Ich habe viel für ihn getan. Er hat genommen, was er kriegen konnte. Wir haben uns so gut verstanden, als er hier war. Ich glaubte einfach an ein Fortbestehen des Kontaktes - ohne etwas anderes, denn er ist in den USA. Ich akzeptiere, dass ich als Frau für ihn nicht mehr interessant sein mag, was weh tut. Aber als Mensch, als Arbeitskollege? Selbst auf ein e-mail, das teilw. geschäftl. Inhalte hatte, bekam ich keine Antwort ! Es ist schlimm, dass man Kollegen noch schlechter ad acta legen kann. Sie sind irgendwie immer präsent. Und es ist richtig: Ich glaube, dass dort, wo er ist, das Leben pulsiert. Wie habt ihr es geschafft, aus dieser Spirale herauszukommen? Ich finde mich selbst nicht mehr liebenswert, weil ich jemandem hinterhergelaufen bin, der mich nicht erhört hat. Nicht als Freund will, darauf hatte ich gehofft. Mir wird klar, dass er mich nur für einen gewissen Zeitraum gebraucht hat und das ganze auch so geplant hat und ich bin darauf hereingefallen. Ich habe noch heute Angst ich hätte mich möglicherweise mit HIV infiziert - durch ihn. Denn er hat in einem Jahr ungefähr 5 Geschichten am Laufen, nicht ich. Könnt ihr das glauben ? Wieso macht eine erwachsene Frau solche Sachen. Warum träumt sie von so jemandem und will dann noch Kontakt ? Wie habt ihr es geschafft,loszulassen ? Die Geschichte mit der Freundschaft kann ich endlich heften...

Jalinda
17.10.2006, 13:42
Mir wird klar, dass er mich nur für einen gewissen Zeitraum gebraucht hat und das ganze auch so geplant hat und ich bin darauf hereingefallen. Ich habe noch heute Angst ich hätte mich möglicherweise mit HIV infiziert - durch ihn. Denn er hat in einem Jahr ungefähr 5 Geschichten am Laufen, nicht ich. Könnt ihr das glauben ? Die Geschichte mit der Freundschaft kann ich endlich heften...
Sorry, Du klingst wie ein Teenager, der das erste Mal erfährt, dass Männer Frauen mal fürs Bett aufreißen. War Dir das vorher noch nicht bekannt? Und dass man nicht mit fremden Männern ohne Gummi ins Bett geht? Ich kann das gar nicht glauben.
Falls es wirklich so ist, sei froh, dass Du endlich mal eine Erfahrung in der realen Welt gemacht hast, die Dich aus Deinem Wölkchenschloss rausgeholt hat.

Chrissiebabe234
17.10.2006, 13:50
wie alt bist du? hast's dir ein bisschen einfach gemacht, so vonwegen bringschuld usw. kein wunder bei deiner denke, da fällt man mal auf den bauch. kann ein heilsamer schock sein.

sternchen2002
17.10.2006, 15:48
Hallo Softhero,

Deine Schmetterlinge weichen so langsam einer Wut. Das ist ein Weg zur Besserung. Irgendwann werden die Erinnerungen verblassen (hoffentlich bald). Denk an Dich, mach Dich hübsch und geh mit einer Freundin aus! Lenk Dich ab. Als ich starken Liebeskummer hatte, hab ich gelesen wie eine Wilde, :buch lesen: hab mich in eine Scheinwelt begeben um zu vergessen. Vielleicht auch ein Tip?

Was aber Deine Gedanken an AIDS betrifft, würde ich auf jeden Fall einen Test machen. Das auch, um Deines jetzigen und vielleicht späteren Partners willen.

Sternchen

Vanilla2
17.10.2006, 21:14
Kindchen, wie lange habt Ihr denn schon Funkstille ? Vielleicht solltest Du Dir einfach ein bisschen Zeit lassen....ich weiß, wie schwer das ist, denn man denkt den ganzen Tag an nichts anderes.

Ist es tatsächlich so, dass Männer ihre Gefühle besser verdrängen können ??

Vanilla2
17.10.2006, 21:14
Kindchen, wie lange habt Ihr denn schon Funkstille ? Vielleicht solltest Du Dir einfach ein bisschen Zeit lassen....ich weiß, wie schwer das ist, denn man denkt den ganzen Tag an nichts anderes.

Ist es tatsächlich so, dass Männer ihre Gefühle besser verdrängen können ??

Softhero
24.10.2006, 14:49
Jetzt hat er sich mal wieder bei mir gemeldet. Meine Schmetterlinge waren sofort wieder da. Ich bekam seine Sympathie wohldosiert. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Meine Vernunft ist ausgeschaltet, er erzählt von seiner eifersüchtigen Freundin. Von einer (guten) Freundin, die ihn jetzt bald besucht und von der die richtige Freundin nichts wissen darf.
Mit der geht er doch dann auch ins Bett ? Ich habe mich so gefreut, die Stimme zu hören, ein bisschen zu flirten. Da ich in sein Beuteschema nur bedingt passe (10 Jahre zu alt), bin ich bei seinen ganzen Weibergeschichten vielleicht irgendwo auf Rang 10.
Es ist so ein Kampf für mich, diesen Kontakt abzubrechen. Ich bräuchte nur nicht mehr reagieren. Er ist pures Gift für mich. Ich sehne mich nach einem lieben, ja neuen Partner. Aber dieser Mann sitzt seit Wochen in meinem Kopf wie eine Spinne im Netz und bestimmt meine Gedanken, er lässt mich nicht los. Mein Selbstbewusstsein ist dadurch nicht unbedingt besser. Ich bin eifersüchtig auf die anderen Frauen, die alle jünger und (womöglich hübscher) sind. Er erzählt mir, er kriege jetzt gerade am Telefon eine Erektion. Er wollte mich wieder sehen. Ich glaube, er hat mich verarscht. Vielleicht dachte er, ich stehe auf Tel-Sex. Ich habe nur insofern reagiert, als dass ich sagte, dass ich ihn vermisse. Das war schon viel zu viel! Wieder schäme ich mich und doch würde ich es wieder tun. Tag für Tag warte ich jetzt auf neue e-mails oder anrufe - es passiert nichts. Ich bin 100% sicher, dass es noch einige gibt, denen es so geht wie mir. Das einzige was mich tröstet ist, dass sie genauso bescheuert sind wie ich. Ich befinde mich in einem Alptraum, aus dem ich nicht erwachen will...

Jalinda
24.10.2006, 15:34
Brich den Kontakt am besten ganz ab!
Jder Kontakt verlängert wieder Deine Leidenszeit. Du wirst sehen, nach ein paar Wochen vergehen die Gefühle. Du kennst ihn so wenig, da geht das Vergessen noch relativ schnell.

Kraaf
24.10.2006, 15:54
Ich befinde mich in einem Alptraum, aus dem ich nicht erwachen will...

Ich vergleiche so etwas gerne mit einer Achterbahnfahrt der Gefühle.

Das Auf und Ab. Der Fahrtwind. Die Gefühlswallungen und du merkst vor allem eines - du lebst ja.

Aber "irgendwie" ein Lebensgefühl zu haben, wäre mir nicht genug. Es muss mir auch guttun.

nettes Grüssle
Kraaf

Inaktiver User
24.10.2006, 19:34
Ich vergleiche so etwas gerne mit einer Achterbahnfahrt der Gefühle.Das Auf und Ab. Der Fahrtwind. Die Gefühlswallungen und du merkst vor allem eines - du lebst ja.

Dunnerschlach, Kraaf!
Da hast Du aber einen rausgehauen! *staunt*

LG PAn.

Sadness
24.10.2006, 20:28
@Softhero

Das klingt alles gar nicht lustig....und da hört doch der Spass auf, oder.

Eine Affäre, weils so prickelnd ist, das kann ich ja noch verstehen, aber was du machst ist selbstzerstörerisch.
Es bringt dir nichts außer Kummer und diesem diffusen Gefühl, da war doch noch was, was ich vom Leben wollte.

Was willst du noch vom Leben, softhero, mit wem willst du es und bist du bereit darum zu kämpfen...dann los...aber nicht mit diesem Typen

Prijon
24.10.2006, 20:51
Hallo Sadness,

mir hat mal eine Frau in einem anderen Zusammenhang gesagt, dass gerade das - dieses respektlose, machohafte - mir als Mann fehlen könnte. Scheint also einen Bedarf dafür zu geben.

Habe ich heute übrigens schonmal drüber nachgedacht, als es in einem anderen Strang um Schweine, schnelle Schweine und Rennpferde ging.

Vielleicht will manche ja ein (von mir aus auch schnelles) Schwein...

Prijon

Inaktiver User
24.10.2006, 21:47
Erstmal möchte ich alle Mitbetroffenen herzlichst umarmen und drücken. Alle diese Beiträge zeigen wieder, das die meisten Männer Kopf- und Schwanzgesteuert sind; wir frauen werden von unserem Herzen gesteuert und der Verstand setzt dabei meist aus... Wenn Frauen zu sehr lieben...

Auch ich erlebe gerade dieses Gefühlschaos, Sehnsucht und Traurigkeit. Ich bin seid 9 Jahren mit meinem Mann zusammen, wir haben 2 Kinder (3 und 6 Jahre). Es ist zwar Liebe zwischen uns und mit dem Sex stimmt's auch einigermassen, aber ansonsten haben wir ein grosses Kommunikationsproblem und sind nicht sehr kompatibel. Berufsbedingt ist mein Mann 2 von 3 Monaten im Ausland, was unser Zusammenleben für mich vereinfacht. Vor fast 4 Monaten lernte ich über meine Arbeit - ausgerechnet auf unserem 7. Hochzeitstag - einen Mann kennen, der 3 Jahre jünger ist als ich; dunkelhaarig, braune Augen, gut aussehend - total mein Typ. (Ein Womanizer...) Nach einigem Flirten, Andeutungen, 3 Mittagessen und ein paar heissen SMS haben wir uns das erste Mal zum Sex verabredet. Ich fand es sehr schön und bin seitdem noch mehr verliebt in ihn und kann an nichts anderes mehr denken. Das Traurige ist, dass von ihm soweit ich beurteilen kann keine Gefühle im Spiel sind. Er hatte auch von Anfang an mit offenen Karten gespielt - dass er eine Freundin in einer Stadt habe, die er hin und wieder am Wochenende sieht, dass er aber noch auf der Suche nach der Frau zum Heiraten ist und nebenbei keine Gelegenheit zu Sexgeschichten auslässt. Er meinte auch, ein Freund von ihm hätte nur etwas mit verheirateten Frauen, weil man mit denen keine Probleme bekommt - er schien dieses Motto gut zu finden. Am Wochenende und abends hatte er bisher nie Zeit; ich bin ausschliesslich für die Mittagspausen reserviert - unverfänglich eben. Ich wusste von Anfang an, woran ich war. Ich wollte auch meine GefÜhle unter Kontrolle halten und nicht womöglich meine Ehe gefährden. Aber es tut so weh, dass meine grosse Zuneigung von ihm nicht erwidert wird...! Ich hoffe jetzt nur, dass wir uns wiedersehen können und er wieder mit mir schlafen wird. Am liebsten würde ich ihn jeden Tag sehen, aber ich halte mich zurück und versuche, nicht hinter ihm her zu laufen oder zu vereinahmend zu sein. Ich hatte vorgeschlagen, am Freitag Mittagzuessen, aber er konnte nicht und meinte, das Essen wäre aufgeschoben aber nicht aufgehoben. Ich sagte ihm, er sollte mich also anrufen, wenn er Zeit hätte ... und warte seitdem auf den Anruf!! Und weiss genau, dass so bald kein Anruf kommen wird. Das Warten ist die Hölle. Aber irgendwann gewöhnt man sich dran. Und ich muss hart bleiben: NICHT ANRUFEN!!!!

Seit dem Sex mit dem Lover stelle ich meine Ehe total in Frage, die allerdings schon seit 3 Jahren den Bach runter geht. Nicht unbedingt, weil ich mir eine Zukunft mit meinen Lover vorstelle - das ist total utopisch - aber weil ich mir wünsche, wieder ungebunden zu sein bzw. eine neue, glücklichere Partnerschaft mit einem anderen Mann einzugehen. Meine Kinder gehen mir sehr auf die Nerven und ich lasse meinen Frust unbewusst an ihnen aus. Das ist unfair und abscheulich von mir. Aber ich raste im Moment wegen jeder Kleinigkeit aus und möchte am liebsten nur noch allein sein und meine Ruhe haben.

Mein Herzschmerz ist momentan ziemlich heftig. Ich weiss aber aus früheren Erfahrungen, dass dies irgendwann vorbei geht. Und ich versuche, das Positive zu sehen. Es ist eine wunderschöne Erfahrung und wird eine wunderschöne Erinnerung bleiben. Vor allen Dingen zeigt mir diese Erfahrung, dass ich in der Lage bin, mich in einen anderen Mann zu verlieben und mit ihm Sex zu geniesssen. Auch ich sehe auf einmal viele attraktive Männer um mich herum, die ich sonst nie beachtet habe!! Ich sehe diese Affäre als Auslöser, Schwung in meine eingefahrene Ehe zu bringen. Entweder wird es der Auslöser, meine Ehe zu verbessern, oder aber mich zu trennen. Nichts desto trotz ertappe ich mich dabei, zu träumen, wie eine Partnerschaft mit meinem Lover aussehen würde - man träumt ja doch immer, auch wenn man weiss, dass es unmöglich und utopisch ist.

Prijon
24.10.2006, 21:57
die meisten Männer Kopf- und Schwanzgesteuert sind; wir frauen werden von unserem Herzen gesteuert und der Verstand setzt dabei meist aus

Also bitte,

wer ist denn nun mehr "schwanzgesteuert": Dein Mann oder Du?

Prijon

Softhero
25.10.2006, 08:07
@alle:
Danke für die klaren Worte! Achterbahn der Gefühle - somit ist alles klar umschrieben ! Mal bist du unten und gewöhnst dich fast dran, dann katapultiert dich ein durch einen Anruf ausgelöster Adrenalinschub nach oben um dich spätestens nach einer schlecht durchschlafenen Nacht wieder da runter zu bringen, wo du die ganze Zeit schon warst. Und da unten sitzt du da und wartest bis wieder einer einsteigt in die Achterbahn und eine Münze einwirft....damit die Fahrt von vorne losgeht.
Ich denke Männlein und Weiblein kommen irgendwann in ihrem Leben wieder an den Punkt wo sie dieses Kribbeln und Prickeln spüren wollen. Hören, riechen, schmecken, sehen, fühlen das haben wir jeden Tag. Manchmal wollen wir das Kribbeln. Und wenn es dann da war, dann wollen wir es jeden Tag. Mein "Womanizer", für den ich Lückenbüsserin bin, fällt wohl unter den Bereich "Rennpferd". Aber das wäre ihm zu sehr geschmeichelt. Pferde trampeln nicht auf den Gefühlen ihrer Betreuer herum. Ich weiß nicht, wie das mit Schweinen ist ? Espiguette, ich kann deine Sehnsucht sehr gut nachvollziehen. Ich war gestern den ganzen Tag traurig, so traurig, dass mich der Pizzabäcker in der Pizzeria gebeten hat, nicht so traurig zu schauen.
Ja, wir Frauen stehen scheinbar in manchen Lebensphasen auf diese Typen, bad boys, wie ich sie nenne. Sie nehmen unsere Witterung auf, wenn wir unzufrieden sind, vielleicht riechen sie das. Schneller als jeder wirklich nette Mann, der im ersten Moment nicht so spannend ist, haben sie uns eingeholt und in unsere Kehle gebissen. Wir sterben nicht daran, aber die Wunde blutet lang. Wir lassen die Wunde bluten und warten darauf, ob er nicht wieder kommt und daran lecken will.
Ich schwanke zwischen Hass und Traurigkeit. Aber ich weiß nur eines: Wenn ich von jemandem nichts will, dann gebe ich ihm das unmissverständlich zu verstehen. Wenn ich mit jemandem schlafe, dann mag ich ihn sehr gern. Ich würde ihn nicht wegstossen oder verarschen. Ich habe es zumindest noch nie getan...

Inaktiver User
25.10.2006, 21:54
Prijon, oooops - da hat aber einer gut aufgepasst! Ja, von uns beiden bin wohl momentan ich die schwanzgesteurte ... auch wenn ich nicht mal einen habe ... Meine Aussage bezog sich mehr auf die Allgemeinheit und die Leute, die ich aus meinem Umkreis kenne. Und trotz allem zähle ich mich zu den vom Herzen gesteurten Frauen hinzu. Auch wenn es Momente in meinem Leben gibt, in denen ich mich in ein schwanzgesteurtes Tier verwandele. Mein Mann hat das nicht verdient. Aber ganz ehrlich, seine Verhaltensweisen habe ich auch nicht verdient.

Inaktiver User
25.10.2006, 22:00
Hallo Softhero, mein Tipp: geniesse Deinen Pracht-Hengst und mache es genauso: NUTZE IHN AUS und mehr nicht. Spare Dir Deine Gefühle und Deine Liebe für diejenigen auf, die es verdient haben - Dein Mann, Deine Familie, Deine Freunde ...
Und nicht mehr auf in warten, auch wenn's schwer fällt.

Softhero
26.10.2006, 15:43
Hallo Espiguette und ihr anderen,
wie bewahrt ihr euch davor in schwachen Momenten - hab ich gerade, mir zittern die Knie - selbst zum Hörer zu greifen und sich in Erinnerung bringen zu wollen ?
Sagt jetzt bitte nicht, dass ist noch keinem von Euch passiert !
Das würde ich nicht glauben.

polar
03.11.2006, 10:29
Hallo Softhero,

so, nun habe ich mir mal Deinen Thread zu Gemüte geführt.
Und ja, es gibt einige Parallelen, ohne Frage.
Wie schon in meinem Thread angemerkt, hatte ich wenigstens das Glück (oder Unglück- denn so bleibt einem die Wut im Halse stecken und es fällt wesentlich schwerer klar zu sehen) das meiner nach dem "Debakel" das die Geschichte beendete wenigstens noch warme Worte für mich hatte. Die ich zwar quasi aus ihm "rausprügeln" mußte per Mail, weil er sich wohl am liebsten davongeschlichen hätte- aber immerhin.
Nach solchen Worten- nach Aussagen wie "da waren Gefühle", "es tut mir leid, das Du das durchmachen mußtest", "Du hast besseres verdient und ich fühle mich wie ein Bastard", "Du bist ein wundervoller Mensch", "ich hätte Dich nicht in diese Situation bringen dürfen", "Du hast einen Platz in meinem Herzen, den ich aufgrund der Umstände verschlossen halten muß", "ich bereue- aber nicht wegen Dir, sondern wegen mir" oder "ich werde nicht vergessen"- hast Du Dich mit Sicherheit gesehnt, denkst vielleicht es hätte Dir den Abschied leichter gemacht als seine Kälte bzw. seine eigenartigen Annäherungen am Telefon, die Dir ein schlechtes Gefühl geben.

Aber glaub mir- auf eine Art bist Du da besser dran. Denn solche Abschiedsworte versperren einem den Blick auf die Realität noch mehr. Das es eine Affäre war. Das der Andere weitergezogen ist...............sie verhindern die Wut, die einem beim Abstandsuchen hilft.
Vielleicht wäre so ein Verhalten von meinem, wie es Deiner gebracht hat, für mich heilsamer gewesen als all diese Worte und dann nur noch Schweigen, in das man viel hereininterpretieren kann. Von "es ist ihm jetzt egal" bis hin zu "es ist ihm nicht völlig egal aber er handelt nach seiner Ratio".....................das macht es auch schwerer, weil man sich ein künstliches Bild, das da doch mehr war aufrechterhalten und weiter hoffen kann.

Genauso mit den anderen Affären von Deinem Kandidaten. Ich weiß, das meiner ganz am Anfang seiner Beziehung Affären hatte- dann lange nicht mehr, dann kam ich und nur ich- und nach mir wollte er jetzt treu sein, weil sie ja "die Richtige" ist. Vielleicht hört sich das "netter" an, wenn man hineininterpretieren kann, das man besonders war- anstatt wie Du mit den Anderen konfrontiert zu sein............................aber auch das macht es einfach nur schwerer, weil es den Blick auf die Realität verstellt.

Die Realität in beiden Fällen ist, das wir diese Männer angezogen haben, eine Weile etwas in ihnen geweckt haben, was ihnen offenbar gefiel- und dann stehengelassen wurden. Natürlich war es dumm, das wir es mit uns haben machen lassen. Aber noch viel schlimmer ist es, was die Herren getan haben: ihre Beziehung mit Füßen getreten, gleichzeitig aus egoistischen Gründen einer anderen Frau, von der sie wußten, das da Gefühle sind, weh getan.....................die volle Nummer an "ich ich ich" wenn man so will.

Aber da ist auch schon ein Ansatz drin um loszukommen: würdest Du so einen Mann wirklich wollen?
Stell Dir mal vor er stünde plötzlich vor Deiner Tür, würde eine Beziehung mit Dir wollen................Du würdest doch auf Dauer innerlich eingehen, weil Du wüßtest, wie viele Andere da noch sind oder sein können. So eine Beziehung willst Du doch auch nicht, oder?
Und- wenn der Kontakt jetzt nichtssagend ist und schal wirkt- setz gedanklich noch einen drauf und überleg Dir, das er offenbar genau solchen Kontakt auch mit vielen anderen hat. Du bist mehr wert als nur eine auf seiner Langen Liste zu sein!


Ich weiß ja selber wie schlimm es ist. Und bei mir ist es wie gesagt nicht leichter, weil minimale Dinge anders liegen und ich dadurch noch nicht einmal so vernichtend urtelen kann über ihn.......das macht es schwer.

Und genau wie Du fahre ich Achterbahn und versuche herauszufinden, was mir das Ganze (um das ich nicht gebeten habe, aus dem ich ja auch mehrfach versucht habe rauszukommen) denn nun gebracht hat.............MIR hat es die Einsicht gebracht, wie sehr ich mich eigentlich nach einem Mann in meinem Leben sehne.

DIR hat es die Einsicht gebracht, das Deine Beziehung offenbar nicht das Wahre ist. Warum das nicht umsetzen?? Warum nimmst Du es nicht als Anstoß aktiv in ein neues Leben zu starten?? Das kann ungemein befriedigend und energiespendend sein!!
Du sagst ja selber Du kannst die Beziehung nicht mehr geniessen- warum also darin verharren? Oder um sie richtig kämpfen????

Nimm den Herren aus den US als Anstoß um Dein Leben umzukrempeln.

Und die Gedanken an den Anderen, das Gefühl sich melden zu wollen- das läßt nach. Ja, es dauert- bei mir hat es vier Monate gedauert. Aber heute wüßte ich nicht mal, was ich ihm schreiben soll..............weil ich sowieso nur Schweigen zurückbekäme. In so fern muß ich ihm wohl danken- ohne das Schweigen würde ich jetzt in einer Freundschaft hängen, die von meiner Seite keine ist!!

Und noch was: in dunklen Stunden sage ich mir immer: WENN es das Wahre war, WENN da mehr war- dann sehen wir uns irgendwann wieder.
Ist mir zwei Mal bei Exgeschichten so gegangen, das ich die Männer, mit denen es viel zu klären gab, später wiedersah---und erstaunliche Warhheiten erfuhr.
Wenn es wieder weh tut- vertrau auf das Universum, wenn man so will.

Und: wenn es wieder weh tut, dann sei trotzig. Sag Dir: hey, ich habe alles getan, was ich konnte, er will nicht- also ist er mich nicht wert. Solche Gedanken helfen auch ungemein.

Drück Dich!!

Softhero
03.11.2006, 14:15
Hallo Polar, du hast ja so Recht! Hätte ich mich nie gemeldet, dann wäre da jetzt nicht dieses schale Gefühl. Aber er hat doch auch zwischendurch geschrieben. Am Anfang "ich vermisse dich", "mit dir war's besser als mit meiner Freundin" oder "ich umarme dich". Ich bin natürlich voll drauf eingestiegen. Die mails wurden weniger - er hat mich vergessen. Ich weiß, dass es noch eine Frau gibt, die auf ihn wartet. Als ich vor einigen Wochen mit ihm telefonierte erzählte er mir von einer anderen Freundin, die ihn bald besucht. Na, was wird denn da laufen? Auch denen wird er Gefühle geben, wahrscheinlich mehr als mir. Die letzte e-mail von Dienstag war ohne meinen Namen "hey wie geht's" und mit der Bitte, doch endlich diese Unterlagen zu schicken. Meine Antwort, dass ich das doch längst getan und niemals von einer Rückmeldung abhängig gemacht hätte, hat er nicht gelesen. Auch wenn mich hier alle für verrückt halten, ist er 24 Stunden in meinem Kopf - noch immer. Ich projiziere all meine Wünsche und Sehnsüchte auf ihn. In seinem letzten mail waren Fotos (die ich mir gewünscht hatte) - darauf sah er saugeil gut aus. Eine Freundin, die das Bild sah, sagte: "mein Gott, auf den wäre ich auch hereingefallen"! Jetzt weiß ich, dass er ein arroganter Schnösel ist, der mich nicht als Freund will und kaltherzig abserviert. "Ruf mich morgen an, da habe ich Zeit u. kann dich zurückrufen" Pfeifendeckel, es geht ja keiner ans Telefon. Es klang aber so ehrlich. Auf den Fotos sieht er schön und kalt aus, ich wiederhole mich, wie ein Fremder. Ich habe sehr viel Wärme von ihm erlebt, sehr viel Humor, sogar Eifersucht, wenn ich von anderen sprach. Das ist es, was schmerzt! Er will mich nie wieder sehen, von mir hören, etwas lesen. Ich bin praktisch nie für ihn da gewesen. Ich glaube, er kommt mit seinen vielen Mädels in einen Interessenkonflikt. Und da ich ja weit weg bin....
Ich habe nur den einen Wunsch ihm zu sagen, dass ich wissen will, ob die Dokumente angekommen sind und das ich sauer bin. Nicht mal das traue ich mich auf den Anrufbeantworter zu sprechen. Wahrscheinlich nervt ihn schon die Stimme, von der er mal sagte er höre sie gern.... Ich sollte das jetzt wirklich dem Universum anvertrauen...
Aber es tut soooo gut, nicht allein zu sein. Hätte nicht gedacht, dass es mit meinem Thread nochmal weitergeht, weil alles ausgesprochen ist. Ich kann mit Freunden nicht mehr drüber sprechen - es sind eh zu viele, die es wissen - sie würden sagen: "Hör jetzt endlich auf damit". Es ist gut, dass ich das nicht mit mir allein ausmachen muss.
Drück dich auch. Ich verschlinge deine (und auch Eure!) Anregungen !