PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachbars Katze...



Inaktiver User
20.09.2006, 17:25
..kommt seit Tagen zu uns zum Betteln :knatsch: und ich kann nicht widerstehen.

Es ist die Katze meiner komischen Nachbarin. Sie (die Katze, nicht die Nachbarin :freches grinsen:) hatte bis vor einigen Wochen auch ein Halsband. Das fehlt. Auch habe ich das Gefühl, dass sie gar nicht mehr ins Haus darf. Sie ist eigentlich ständig draußen und mehr oder weniger bei uns. Morgens gegen 7:30 sitzt sie schon maunzend vor der Terrassentür und wenn ich nicht aufpasse, stiehlt sie sich auch in die Wohnung und bedient sich an Sammys Napf.
Sammy duldet das mehr oder weniger, und guckt ganz konsterniert, auch wenn er hin und wieder von "Snoopy" eine gescheuert bekommt. Er wehrt sich ja auch nicht, der Gute.

Vorhin habe ich eine der "Mitbewohnerinnen" (seltsame Verhältnisse da oben...andere Geschichte) meiner Nachbarin gefragt, ob die Katze eigentlich nichts mehr zu fressen bekommt. Die Nachbarin habe ich schon eine Weile gar nicht mehr gesehen. Sie stellte sich dumm und meinte "ach, wir suchen sie schon seit Taaaagen, haben Sie sie vielleicht gesehen?". Ja :unterwerf:. Sie kommt seit Taaaagen zu uns zum Fressen. Eigentlich hege ich den leisen Verdacht, Snoopy wurde einfach auf diese Weise "ausgesetzt". Sie darf halt nicht mehr rein und fertig. "Früher" hat Snoopy mehr oder weniger im Hausgang gelebt, sich auch öfter dort oder im Keller erleichtert. Schließlich kann sie ja die Haustüre nicht öffnen.

Irgendwie habe ich auch das Gefühl, Snoopy hat uns adoptiert, oder aber sie kommt aus purer Verzweiflung und Hunger, trinkt auch immer bei uns aus der Vogeltränke.

Und wenn ich sie anzwinkere, zwinkert sie zurück...

Ich würde sie ja auch adoptieren, aber sie scheint nicht gut auf Sammy zu sprechen sein und ihn vergraulen will ich ja auch nicht gerade.

Hm, eigentlich habe ich gar keine Frage...wollte nur mal darüber gesprochen haben. :freches grinsen:

LG
Bim

Noodie
20.09.2006, 19:54
Mmmmh ... arme (armer?) Snoopy!

Ich denke sie wird eh zu dir hin gravitieren. Und ich denke nicht dass du das verhindern wirst, richtig?

Und Sammy und Snoopy werden das schon untereinander regeln ...

Inaktiver User
20.09.2006, 21:51
mal gucken...

Ich habe gerade die Katzenhöhle, die Sammy nicht benutzt, vor die Tür gestellt....:unterwerf: :freches grinsen:

Noodie
20.09.2006, 22:33
Ja, so faengt's an ... :freches grinsen:

Cassy
20.09.2006, 22:37
Na wieder mal eine Katze wo sich ihren Dosenöffner selbst sucht. :freches grinsen: :freches grinsen:

Ja ja und da soll einer noch mal zu mir einer sagen Katzen merken nicht wer es gut meint mit ihnen.
Jedenfalls Herzlichen Glückwunsch zu deinen Neuen Mitbewohner. :freches grinsen:
LG Cassy

Inaktiver User
08.10.2006, 13:30
Snoopy (http://i76.photobucket.com/albums/j35/renia06/meins/snoopy.jpg)

Snoopy und Sammy (http://i76.photobucket.com/albums/j35/renia06/meins/snoopy_sammy.jpg)


Snoopy hat seit Tagen Ausgangsverbot. :unterwerf:


Übrigens ist mein schwarzer ein Hering. Snoopy ist noch kleiner und zarter.

Noodie
08.10.2006, 15:20
Danke fuer die Fotos!

Die Nachbarn lassen Snoopy nicht raus? Erst nicht rein und jetzt nicht raus? Was ist los mit denen?

Ila
08.10.2006, 15:34
--äääähmm - die "suchen die seit tagen"???? und fragen nicht wann und wie und wo und woistsiedennjetztkönnenwirgleichmal...und sind einfach GLÜCKLICH:wie?: :wie?: :wie?: :wie?: :wie?: :wie?: :wie?:

spricht alles dafür, dass snoopy noch mal glück gehabt hat!

Noodie
08.10.2006, 16:58
Glueck gehabt? Versteh ich nicht. Was meinst du?

Ila
08.10.2006, 17:03
dass da gleich jemand wohnt, der sich um die katz kümmert, was deren ex-familie anscheinend nicht mehr tut. hätte ja genausogut sein können, dass die sie nicht mehr reinlassen/füttern und weit+breit ist keiner, der sich darum schert

Noodie
08.10.2006, 17:08
Achso!

Aber jetzt lassen sie ihn nicht mehr raus :knatsch:

Inaktiver User
08.10.2006, 18:29
Hallo Ila und Noodie,
ich habe Snoopy (übrigens eine Sie) seit etwa Anfang September gefüttert, weil sie weder ins Haus konnte, geschweige denn in die Wohnung (DG).
Vor etwa zwei Wochen habe ich die "Mitbewohnerin" von oben gefragt, was eigentlich sei, ob Snoopy nicht mehr ins Haus darf, weil sie immer zu uns betteln kommt.
Sie stellte sich blöd, sagte, sie suchen sie seit Taagen ...ob ich sie nicht gesehen hätte (sie hört übrigens auf ihren Namen und spazierte gerade in meinen Garten :freches grinsen:) :unterwerf:. Sie würde mir Futter bringen, als UKB. Wäre nicht nötig, sagte ich, wollte nur wissen, was los ist.

Jetzt habe ich Snoopy seit einigen Tagen nicht mehr gesehen. Ich vermute, sie darf nicht mehr raus, weil die Leuts nicht wollen, dass sie zu uns fressen kommt. Jetzt hockt diese ansonsten "Freigängerkatze" in der DG-Wohnung. :gegen die wand:

Bim

Ila
08.10.2006, 18:36
:ooooh: :gegen die wand: :gegen die wand:

ob du die leute nochmal ganz vorsichtig drauf ansprichst: ob snoopy krank wäre, weil man sie plötzlich gar nicht mehr sieht. irgendwas...und dass sie euch mit sicherheit nie gestört hätte...daumendrück!!

Tszimisce
08.10.2006, 20:04
Hm, ich wäre da vorsichtig. Jede hier würde laut aufschreien, wenn eine Nachbarin eine IHRER Katzen "kidnappt" und fremdfüttert. Die Nachbarin würde natürlich die gut gepflegte, geliebte Katze praktisch rauben und nur Böses wollen, während man selbst ja nur das Beste für das Tier im Sinn hat.

Ihr versteht, was ich meine? Die Besitzerin (!) von Snoopy hat alles Recht, ihre Katze auch in der Wohnung zu lassen, vielleicht ist die Katze rollig, krank oder es gab Ärger wegen dem Rauf-Runter zur Wohnung. Nachfragen, wie's dem Tier geht - okay. Aber gezielt eine Katze abwerben durch Fremdfütterung, das sehe ich kritisch. Da sollte erstmal ein Gespräch mit der Besitzerin gesucht werden.

Inaktiver User
08.10.2006, 20:49
Aber gezielt eine Katze abwerben durch Fremdfütterung, das sehe ich kritisch. Da sollte erstmal ein Gespräch mit der Besitzerin gesucht werden.
Das sehe ich prinzipiell genauso. Es ist nur so, dass Snoopy ansonsten auch nur ums Haus oder im Gang "rumhängt", schon öfter den Keller vollgesch.... hat, weil sie nicht in die Wohnung kann. Das ist bekannt in der Nachbarschaft und wurde auch schon angesprochen. Jetzt ist es aber so, dass ich meine Nachbarin nur noch am Wochenende sehe, sie ist gar "nie" da und hat ihre Wohnung wohl "untervermietet". Die Untermieterin ist den ganzen Tag arbeiten und ich sehe sie auch nur sehr unregelmäßig. Genauso lange, wie ich meine Nachbarin nicht mehr sehe (nur noch am WE ab und zu, da kommt auch Snoopy nicht zu uns), kommt Snoopy zu uns betteln. Ich "werbe" sie nicht ab, dass ich sie bewusst anlocke. Sie kommt betteln (manchmal sogar in die Wohnung), weil sie oben nicht reinkann, und ich kann nicht widerstehen, ihr ne handvoll Trofu zu geben und sie auch zu streicheln.

Die Mitbewohnerin, die ich Ende September fragte, sagte mir auch, S. (Besitzerin) sei wieder am WE da, sie wisse eigentlich "nichts" und ob sie mir Futter geben soll :erleuchtung::wie?: sozusagen als "Entschädigung". Nein, sagte ich, ich wollte nur wissen, ob sie zu ihnen nicht mehr rein darf, weil sie immer hungrig zu uns kommt, es würde mir nichts ausmachen, sie zu füttern.

Ich werde aber noch mal nachfragen, ob ein Missverständnis vorliegt. Vielleicht meinen sie, ich wollte Snoopy nicht in meinem Garten haben oder sonstwas.

Mir tut's nur einfach leid, dass sie jetzt wohl eingesperrt ist und nicht mehr rauskann, zudem den ganzen Tag alleine ist.