PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie die Angst überwinden? (Sorry Lang)



KleineHexe25
18.09.2006, 18:27
Hallo Ihr,
ich bin eine krankhaft Eifersüchtige Frau. Bin deswegen auch in einer Therapie. Aber habe das Gefühl nicht wirklich weiter zukommen. Meine Eifersucht ist so schnell da das ich es nicht schaffe vorher schon nen Gedanken in eine andere Richtung zu fassen. Mein Freund hat seit kurzer Zeit die Angewohnheit jedesmal wenn ich den Raum verlasse sein Handy zu benutzen und wenn ich im Raum bin braucht er es nie. Dann klingelt abends bei uns das Telefon und im Display steht unbekannt. Da ich ne Bekannte habe die mich ziemlich nervt zur Zeit gehe ich an Unbekannt nicht ran weil ich immer denke sie könnte es sein. Frage ich sie dann am andren Tag. Hast du bei uns gestern abend angerufen verneint sie. Und ich denke vielleicht war es jemand der ihm ein Zeichen geben will das er sich meldet. Im Moment geht er auf Arbeit und wieder nach Hause. Unternimmt nichts alleine. Also hätte er im Grund genommen keine Zeit für eine Affaire. Er bestätigt mir dies auch immer das da nichts sei und ich mir das einbilde. Und lässt mich Handy durchstöbern (was ich nicht mache da SMS und Anrufliste ja gelöscht werden kann und mir nicht wirklich was bringt, bzw weil ich in der Therapie schon so weit bin Handy Privat sein zu lassen) er lässt mich in seine Emaileingänge gucken (Emails können aber auch gelöscht werden) Also ihr seht ich bin da schon ziemlich krankhaft. Aber jetzt zu dem was ich meinte: Ich geh aus dem Raum komme wieder er legt grad das Handy aus der Hand. Ich sag mir im Kopf das ist harmlos ich brauche mir keine Gedanken machen er ist treu. Mein Körper reagiert da aber ganz anders. Herzklopfen, nasse Hände, zittern und ein unwohlgefühl. Ich versuche dann mit dem Kopf an die Sache zu gehen was darin endet absolut über seine Lügerei nachzudenken, und er ist ja so geschickt und kann es mir verheimlichen, und das ich ihm ja sowieso nicht trauen kann das ne andere besser für ihn wäre. Ich weiss das ich an meinem Selbstvertrauen arbeiten muss. Und das ich die Angst die ich verspüre einfach mal aushalten muss. Aber die gibt bei mir so starke körperliche Reaktionen (bis hin zum Hyperventilieren) das ich es darüber hinaus es nicht schaffe mich klaren Gedanken zu widmen. Erst wenn ich ihm vorgeworfen habe das er mich doch betrügt und das er mich nicht will legt sich das wieder. Und dann kann ich mit Klarem Kopf an die Sache gehen aber das Gefühl im Bauch wird mit jedem "Ereignis" zur Zeit immer schlimmer.
Ich sagte ihm gestern dann lass uns trennen. Ich kann damit nicht umgehen es tut mir zu weh. Und ich möchte für dich keine Belastung sein und dich damit unter Druck setzen. Denn er meinte er möchte nicht darauf achten müssen wann er sein Handy in die Hand nimmt. Und sei es nicht das Handy dann rege ich mich darüber auf wenn er irgendwann mal käme und mit seinen Arbeitskollegen auf ne Tour ginge, und wenn es das nicht wäre dann was anderes... aber er liebe mich und wolle bei mir bleiben. Darauf meinte ich das uns vielleicht eine Paartherapie helfen könne und er hat sofort nach einer Therapiestelle geguckt. Aber trotzdem glaube ich ihm kein Wort obwohl ich es gerne würde. Ich komme über meine Angst hintergangen, betrogen, belogen, verarscht, nicht geliebt, und und und nicht drüber. Und dabei möchte ich das alles nicht fühlen da es unheimlich weh tut und ich möchte "normal" denken und alles gelassener sehen. Vielleicht ist einer von euch mal krankhaft eifersüchtig gewesen und hat es geschafft damit umzugehen? Habe Angst das niemals loszuwerden. Danke fürs zulesen. Kleine Hexe25

Fender
19.09.2006, 09:39
Darauf meinte ich das uns vielleicht eine Paartherapie helfen könne

Hallo,

warum eine Paartherapie?! Wenn ich so lese, was Du schreibst, gibt es ein Problem in Eurer Beziehung, und an dem wird schon per Therapie gearbeitet.
Dieses Problem ist nicht per Paartherapie zu lösen. Wie sollte man denn Deinen Partner therapieren? Er darf das Handy nicht benutzen, ja, es nicht mal anfassen oder gar ansehen, wenn Du in der Nähe bist?! Oder welche Lösung schlägst Du vor oder soll ein Therapeut vorschlagen?
Mehr als Dir anzubieten, eine eMail-Liste und SMS anzuschauen, kann er wohl nicht tun. Und selbst das ist ja nicht geeignet, Deine Krankheit zu überwinden, weil Du vermutest, dass er alles Üble vorher gelöscht hat.
Er könnte höchstens Unterstützung brauchen, wie er denn mit Deiner Krankheit umgehen lernt und Dich in deiner Therapie unterstützen. Das Problem dabei ist jedoch immer, dass dem "verfolgten" Partner ein Problem aufgedrückt wird, das nicht seins ist, und darunter seine Lebensqualität leidet.
Das Verhalten deines Freundes, Dir so zu helfen bzw. seine Hilfe anzubieten, sollte doch Beweis genug sein...

KleineHexe25
19.09.2006, 12:25
Hallo
@ fender: ja das sollte eigentlich genug sein. Das sag ich mir auch immer und immer wieder. Und es hilft nicht gegen die Eifersucht. Deswegen kam ja auch mein Vorschlag das wir uns trennen weil ich ihn nicht einschränken möchte. Ich schaffe es nicht mit meiner Eifersucht umzugehen.

@all: Heute war dann mal wieder so ein Beispiel weswegen ich total hippelig bin. Er hat mir sein Handy gezeigt weil er mir zeigte das er gestern seinen Kollegen angerufen hat bevor ich Fragen stellen würde. Habe mir was mein Freund nicht weiss aber die Telenr. gemerkt und via Inverssuche rausgefunden das der Anschluss einer Frau gehört. Laut meinem Freund hat dieser Kollege aber keine Freundin und er wohne auch bei keiner Frau. So und nun? Ist dieses Sch.. Gefühl wieder da. Ich werd hier noch verrückt. Ich könnte heulen- ich bin am überlegen ob ich diese Frau anrufe. Aber ich sag mir versuch deinem Freund zu vertrauen und belasse es darauf. Aber die Gedanken quälen mich ungemein. Ich will das alles nicht mehr. Ich will damit locker umgehen können und einfach nicht diese blöden beknackten..... sch.... Gedanken haben. Ich will es nicht mehr.

Claudi322
19.09.2006, 13:21
Hallo kleine Hexe,

ich versteh dich so gut, das ist unglaublich. Es ist als haettest du mein Leben beschrieben. Ich les zwar weder die SMS noch die emails von meinem Freund, und will auch nicht, dass er mir das erlaubt, aber die koerperlichen Gefuehle, die du beschreibst kenne ich nur zu genau. Ich glaub aber auch, dass fender recht hat. Es ist leider ganz alleine unser Problem und wir muessen es loesen. Letztes Wochenende habe ich seine Freunde kennengelernt und seine beste Freundin, die ebenfalls seine Exfreundin ist. Allerdings ist deren Beziehung schon 10 Jahre her und er versichert mir, dass er nichts von ihr will, was ich ihm glaube, trotzdem fiel es mir schwer mit ihr zu reden. Leider hat auch sie sehr eufersuechtig reagiert, einfach deshalb, weil sich die beiden sehr nahe stehen und sie jetzt glaub Angst hat, nicht mehr so viel von ihm zu haben, weil er eben jetzt eine Freundin hat.
Hast du irgendwelche Tipps aus deiner Therapie? Ich denke, mit dem Versuch diese Situationen auszuhalten bist du auf dem richtigen Weg. Du musst lernen, dass nichts passiert.
Und Kontrolle ist nur kontraproduktiv in meinen Augen. Du wirst dadurch nicht staerker. Von meinem letzten Freund bin ich verlassen worden, aber erst nachdem er monatelang schon was mit einer anderen hatte und mich nach Strich und Faden angelogen und betrogen hat. Und meiner Meinung nach kann man daraus nur lernen, dass du es sowieso nicht kontrollieren kannst. Wenn etwas passiert, passiert es einerlei, auch wenn du versuchst alles unter Kontrolle zu haben. Und mit einiger Wahrscheinlichkeit viel eher, als wenn du deinem Freund Freiraum gibst und ihm vertraust und er dieses Vertrauen spuert. Ich wuensch dir jedenfalls alles Gute und hoffe, dass du deine Eifersucht besiegen kannst!!!

Viele Gruesse,
Claudi

KleineHexe25
19.09.2006, 15:52
@Claudi322: Eifersucht in diesem erhöhten Maße ist erst nach und nach entstanden. Ich hatte schon immer große Verlustängste. Aber die hielten sich im Rahmen und äusserten sich nicht mit Eifersucht. Erst als ich eine Beziehung hinter mir hatte in der ich betrogen worden bin. Da setzte dann Misstrauen in Aussagen ein aber nicht so heftig wie jetzt. Der nächste Freund den ich dann hatte hat mich von Anfang an betrogen. Er lies mich mit seiner Exfreundin gleichzeitig laufen. Und als ich es nach einem Jahr herausgefunden habe habe ich angefangen ihn zu kontrollieren. Ja Kontrolle ist da sehr kontraproduktiv. Das weiss ich. Ich bin dabei und daran kaputt gegangen. Vertrauen gleich null und ich hab mir gesagt erst mal Single zu bleiben alles aufzuarbeiten. War ich dann auch ne zeitlang und dann lief mir mein jetziger Freund über den Weg. Nun ist es so das ich die "Spielchen" kenne und die Ausreden und die Vorlügerei und wie man was vertuschen kann. Und wenn sich dann mein Freund so verhält ist es schwer da einen Break in die Gedanken zu bekommen und zu sagen das er ein ganz anderer Mensch ist. Meine Ängste kommen von meiner Kindheit her. Da habe ich immer um die Liebe meiner Mutter kämpfen müssen als mein Vater verstarb. Sie war zu diesem Zeitpunkt nur für meine ältere Schwester da (das hat sie selbst auch so schon gesagt). Daher stammen sehr sehr große Verlustängste und nicht geliebtheits Ängste. In meiner Therapie bin ich jetzt soweit das herausgefunden wurde warum ich solche Ängste habe und wie sie entstanden sind und wie sie sich auf eine Partnerschaft auswirken. Und wie ich sie in einer Partnerschaft "verwende".
Im Moment lerne ich eine Meditationsübung die helfen soll Gedanken loszulassen und einem gewissen Gefühl das ich suche nicht mehr hinterherzulaufen. Ganz wegbekommen werde ich dies wahrscheinlich nicht aber ich versuche zu lernen damit umzugehen. Nur klappt das nicht so wie ich es mir wünsche, denn jedesmal wenn ich an dem Punkt bin etwas auszuhalten entsteht in mir eine so körperliche Angst das ich darüber nicht hinwegkomme. Ich kann diese Angst nicht blockieren oder sie "niedrig" halten. Sie ufert wie schon oben beschrieben darin aus das mein Körper durchdreht. Ich möchte daran arbeiten und für mich Lösungen finden ich weiss nur nicht wie. Mein Therapeut sagte auch schon das es bei mir noch sehr lange dauern wird und ich viel Geduld brauche. :-( Ich weiss das das nicht alles von heut auf morgen geht aber ich gehe daran kaputt weil ich die Beziehung ungewollt damit kaputt mache. Daher der Gedanke ich bleibe Single...dann kommt aber wieder das Problem nach dem Gefühl zu suchen. Es ist ein verdammt besch... Teufelskreis. Und ich hasse diesen Teufelskreis. Ich stelle mir oft die Frage warum ich? Warum musste das alles so kommen. Aber die Antwort auf diese Fragen bringen mich auch nicht weiter. Sondern die Antwort auf die Frage: Wie?
Und um eins noch zu sagen. Ich möchte meinen jetzigen Freund nicht einschränken denn ich möchte ihm seine Freiheit lassen die er brauch. Ich möchte ihn nicht kontrollieren und ich möchte das er gerne bei mir ist. Aber manchmal verselbständigt sich alles so wie jetzt. Ein kleiner Punkt der mich misstrauisch gemacht hat und es fängt an das ich mich in etwas hineinsteiger und nicht mehr rauskomme. Bis ich einen Beweis habe oder wir uns wirklich trennen. Sch....!!!!!!!

Sunny76
29.09.2006, 16:26
@kleinehexe: Ich hab das alles ganz weit von mir geschoben, aber als ich eben gelesen habe, wurde mir einiges klar.
Deine Vorgeschichte, also das Kämpfen um die Liebe und Anerkennung der Eltern kenne ich auch. Vor 2 Jahren fing mein Mann an mich zu betrügen (sind grad ein Jahr verheiratet gewesen zu dem Zeitpunkt). Er hat das Hany mit auf die Toilette genommen und hat IHR da geschrieben und sie angerufen. War nie eifersüchtig (zumindest nur bedingt), aber ab da änderte sich alles. Sind jetzt bald geschieden, aber dieses Misstrauen jetzt schleppte sich in die nächste Beziehung....Mein Partner hält (intensiven) Kontakt zu 2 Exfreundinnen und einer Kollegin. Er zeigte mir auch emails dieses Kontaktes....inklusive Kosename,drück dich und hab dich lieb. Eine Kollegin schrieb ihm am Tag und in der Nacht. Da habe ich mal ne SMS gelesen. "Schwing deinen Sixpack zu mir und wir trinken einen zusammen." "Musste grad an dich denken." "Bin jetzt in der Kneipe...schade, dass du nicht bei mir bist." Habe sie aus Panik gelöscht und ihm Monate später gebeichtet. O-Ton er: Die will nichts von mir. Das meint sie nicht so. Hat mich in Arm genommen und gut war. Im Urlaub hatte er ständig das Handy an; piepte es, dann las er und lachte vor sich hin. Andere Exfreundin ruft ständig an um sich auszuheulen. Vor drei Wochen hat sie ihn nicht erreicht über mehrere Tage und ihm ne Postkarte geschrieben, dasser sich doch dringend über Handynummer bei ihr melden möchte..... Mich hat das in meiner ganzen Scheidungsgeschichte zutiefst verunsichert und verletzt und das habe ich ihm gesagt. Er hat seine Ex darum gebeten, den Kontakt vorerst zu reduzieren. Ihre email-Antwort (hat er mir gezeigt): "Ich weiß zwar nicht ob ich mich melden "darf", aber ich tue es trotzdem." Ist das normal? Macht die sich lustig? Ich konnte nicht lachen.... "Das meint sie nur gut.", war die Antwort.
Letzte Woche hat er sich von mir getrennt, weil er diesen Kontakt zu den 3 Frauen beibehalten und sich nicht eingeschränkt fühlen will.....Da steh ich jetzt und denke und denke und denke.....
Ich vertraute ihm , aber die Tatsache, dass er meine Gefühle auf diese Weise wieder und wieder verletzt hat macht mich noch immer traurig. Ansonsten hattren wir eine sehr schöne Beziehung und die gleichen Ziele im Leben....
So, jetzt kommt ihr.... Bin ich krank? Wurden da zuviele Spielchen getrieben (auch auf Kosten unserer Beziehung)???
Die Beziehung werde ich nicht retten können, aber evtl. für die nächste etwas daraus lernen. Habe einen Termin für eine psychlogische Kineosologie ausgemacht...aufarbeiten, dran arbeiten und wieder Selbstwertgefühl aufbauen....

Inaktiver User
30.09.2006, 11:03
hallo sunny

ist es der, der 23 j. alt ist (hab glaub in einem anderen thread was darüber gelesen)? muss ja nicht sein, aber vielleicht liegt es an seinem alter, dass er sich so verhält. junge leute sehen das schon eher locker oder ...?

Sunny76
01.10.2006, 22:30
...nee, das ist schon durch das Thema.
Dieser Mann ist 38. Bin grad extrem unten, weil er sich wieder ganz fies gemeldet hat.
Melde mich morgen wieder.

Sunny76
03.10.2006, 15:48
Hallo an die, die noch hier sind.
@Macy: Der 23jährige hat mehr Verstand und ist bei weitem zuverlässiger als mein "altes Exemplar" von fast 38 Jahren. Der junge Kerl (F.) hat mich gefrasgt, warum ich so traurig aussehe und dass er das überhaupt nicht haben kann....Er wäre da, wenn ich Kummer hätte. Habe gleich gefragt, wie viele Exfreundinnen er noch am Start hat...Antwort: Keine! Ex ist Ex und Ex ist weg war die Antwort.
Ich hatte auch ne gute Freundschaft zu zwei Expartner (Beziehungen von fast 2 Jahren und von 5 Jahren). Alle beide waren sogar auf der Hochzeit von meinem Mann und mir...und es entstand ein wirkliches nettes Gruppenfoto. Aber das lief alles nicht hinterm Rücken, sondern offen, da wir ein großer Freundeskreis waren. So hat jeder den Umgang mit dem jeweils anderen mitbekommen. Hätte einer meiner Partner darunter gelitten, dann hätte ich gewusst, wen ich nicht verlieren möchte. Eine wirkliche Liebe würde ich so nicht aufs Spiel setzen.
Tja, bei D. war das anders denn er braucht scheinbar diese Bindungen (Bestätigungen???) zu seinen Exfreundinnen.... Habe letzte Nacht 2 Emails von ihm bekommen, dass ihm das auch alles weh tut, dass wir abwarten was die Zeit bringt....Er will die Lage auf dem Markt abchecken und wenn für ihn (in seinem Alter und mit seinen ganzen Gebrechen und Leiden auch psychischer Natur (3 Therapien)) nichts mehr kommt, dann bin ich halt blöd genug ihn wieder zu mir zu lassen, zu heiraten, sein kleines Töchterchen auf die Welt bringen und zusammen leben..... Nicht mit mir, denn ich habe auch etwas Stolz. Mir hat es gezeigt, dass er das ganze lange Wochenende am PC saß und seine Computerspiele über Stunden gespielt hat...Genau das reicht ihm in seinemn Leben.
Ich weiß, dass ich einen geduldigen Partner mit viieeel Liebe und Verständnis brauche, dem ich nicht "die Luft zum Atmen nehme", wenn ich Zeit mit ihm verbringen will.......
Ich habe in der letzten Zeit gelernt, dass Verstand und Verantwortungsbewusstsein nichts mit dem Alter zu tun hat und mehr und mehr sehne ich mich nach diesem jungen, unbeschwerten, lustigen, aber sehr mitfühlenden Kerl von 23 Jahren......