PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie beendet man eine "platonische Freundschaft"



Lilliput
18.09.2006, 12:09
Ich habe seit 3 Jahren einen guten Bekannten - zuerst war er Nachbar, dann einfach jemand, mit dem man abends mal ein Bierchen trinken geht oder mit dem man fast täglich gemeinsam Mittagessen geht (gleiche Stadt, gleiche Lebenssituation - beide Single, beide auf Jobsuche). Es war nie was zwischen uns und wird auch nie sein, das hat sich sehr schnell herausgestellt. Ich mag ihn ganz gern und wirklich nur als Freund, doch was mich in letzter Zeit immer mehr verletzt, ist seine überaus verbitterte Haltung allem gegenüber, die er an mir auslässt. Was auch immer ich sage und tue, es ist grundsätzlich falsch und/ oder wird belächelt. Hinzu kommen Spitzen und Beleidigungen und mehr und mehr gewinne ich den Eindruck, dass ich ihm absolut nichts wert bin - nur ein allerletzter Notnagel zum Zeittotschlagen, und selbst wenn ich ihn bspw. zu einer Party mitnehme, kommt irgendwann der Satz, dass ich ja "nicht zielfördernd" sei, weil jetzt sicher alle anwesenden Frauen denken, ich wäre seine Partnerin. Ich kann nicht mehr. Reden brachte nichts, er verstand mich nicht. Ich fühle mich mittlerweile häßlich und extrem verachtenswürdig, wenn ich mit ihm Zeit verbringe. Das Seltsame ist: er regt sich jedesmal auf, wenn ich mit anderen Männern etwas unternehme und unterstellt mir wahlweise, ich würde sie nur benutzen oder "mit totalen Luschen abhängen". Ist denn eine ganz normale Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht mehr möglich??? Und wie beende ich diese mir nicht wohltuende Bekanntschaft fair?

Anastasia1960
18.09.2006, 12:12
Behandelt er dich fair???? Sage ihm, dass du dich nicht mehr von ihm runterziehen lässt. Gehe mit ihm nicht mehr weg. Sage ihm klipp und klar, dass eine Freundschaft mit ihm "nicht zielfördernd"ist, weil er kein gutes Haar an dir lässt.

Inaktiver User
18.09.2006, 12:29
Hallo,
Anastasia hat Recht.
Ruf ihn einfach nicht mehr an und wenn er sich meldet, sag ihm, dass er dich runterzieht und du keine Lust mehr hast auf die Treffen. Dann hat er die Chance, sich zu ändern oder er wird dich verlieren.

Interessant: ich hatte eine Freundin, die auch so negativ eingestellt war - allem und jedem gegenüber. Waren wir im Supermarkt, nörgelte sie an den VerkäuferInnen, am Sortiment, an der Kasse etc. herum, im Eiscafe war die Bedienung zu langsam, der Espresso nicht gut genug, egal wo man herumlief, waren ihr die Leute zu asozial, die Böden zu dreckig und so weiter und so fort. So dass ich irgendwann auch nichts mehr zu sagen wusste und eine normale Unterhaltung dann nicht mehr möglich war.
Waren wir dann bei mir, war eigentlich alles okay, an mir selber hat sie auch nicht rumgenörgelt.
Aber es war so aanstrengend mit ihr Zeit zu verbringen.
Nach dem letzten Treffen im April habe ich mich dann nicht mehr gemeldet, weil - wie gesagt - diese Treffen immer so verliefen.
Sie hat sich nun auch nicht mehr gemeldet. Daher gehe ich davon aus, dass sich die Freundschaft erledigt hat. Ich habe schon manchmal darauf hingewiesen, dass man doch nicht immer meckern könne, das half aber nicht.
Vielleicht braucht sie Freundinnen, die auch so viel zu nörgeln haben, ich bin es dann scheinbar nicht .... es hat sich also von selber erledigt.
Würde sie sich melden, dann würde ich ihr das sagen, merke aber, dass es mir auch nicht wichtig ist, da ich wohl zu lange gewartet habe, ihr mal richtig Bescheid zu geben.

Ich denke mal, das hat nichts mit Freundschaft zwischen Mann und Frau zu tun.
Dein Bekannter ist einfach furchtbar unzufrieden mit sich selber, scheints, daher nörgelt er an dir rum. Ist doch einfacher als sich selber zu hinterfragen.

Manche Freundschaften haben auch ihre Zeit und irgendwann passt es nicht mehr so. Von Freundinnen habe ich schon gehört, dass sich Freundinnen von ihnen "getrennt" haben, eben gesagt haben, du ich will mit dir nicht mehr befreundet sein. Harter Tobak und sehr verletzend, aber manchmal geht es eben nicht mehr und dann weiß frau auch woran sie ist und muss nicht Rätselraten spielen.

Tongariro
18.09.2006, 14:08
Hallo,

mir ist es vor einiger Zeit ähnlich ergangen - auch mit einer Freundin. Zwar nörgelte sie nicht ständig, aber sie war so gut wie immer schlecht drauf.
Mir ist klar, daß eine wirkliche Freundschaft auch schwierige Zeiten aushalten sollte, aber wenn jemand Jahr für Jahr nur negativ eingestellt ist, dennoch nichts, aber auch gar nichts dagegen unternimmt, sondern sich auf diesem pessimistischen Gefühl mehr oder weniger ausruht, dann ist das einer wie auch immer gelagerten Beziehung nicht förderlich.

Bei mir war es ebenfalls so, daß besagte Freundin mich runter gezogen hat - irgendwann (nach langem Überlegen, wie ich´s am Besten sagen soll) habe ich diese Freundschaft beendet, weil es mich nur noch belastet hat.

Sowas ist sehr schade, aber mir hat es gut getan. Und ich weiß, daß ich bei ihr (leider) nicht die einzige bin, der es so ergangen ist bzw. die so gehandelt hat...

Schöne Grüße,

Tonga

Sandra71
18.09.2006, 18:34
Da ich absolut dagegen bin, jemanden auflaufen zu lassen, würde ich ihm sagen, dass Du auf diese "Freundschaft" keinen Wert mehr legst....und die entsprechenden Gründe dafür gleich mitliefern.

Entweder macht er sich dann mal Gedanken und ändert was...oder er lässt es bleiben und sucht sich wen anders, den er runterziehen und respektlos behandeln kann.

Tongariro
18.09.2006, 19:42
Hier stimme ich Sandra voll und ganz zu: Ich würde auch ein offenes Gespräch vorschlagen. Das ist zwar nicht einfach, aber fair, denn so weiß der andere, woran er ist. Und man selber hat nicht das Gefühl, sich "durch die Hintertür aus dem Staub gemacht" zu haben.

Ich hatte das auch so getan - nach langem Überlegen und mehreren Diskussionen mit meiner besten Freundin, die uns beide kennt und einigem Bauchweh.
Wie gesagt, es ist schwierig, einem anderen Menschen das zu sagen. Aber ich denke, Ehrlichkeit ist man dem Freund / der Freundin schuldig, denn es liegt einem ja trotzdem noch etwas an diesem Menschen (jedenfalls oft)!

Bei Dir iegt der Fall etwas anders, dennoch...

Viel Glück! :blumengabe:

Lilliput
18.09.2006, 21:49
Es liegt mir sehr viel an diesem Menschen, denn natürlich hat er auch Seiten an sich, die ich sehr schätze. Doch nun kann ich nicht mehr - er scheint Menschen zu bevorzugen, die ihn in den Arsch treten. Von diesen "schwärmt" er immer und hebt sie in den Himmel. Ich, die immer da ist, scheint unbedeutend.
Oh, es wird mir schwer fallen zu gehen. Ich vermute sogar, dass ich dann plötzlich interessant werde. Wie können Menschen nur so destruktiv veranlagt sein? Ich möchte das nicht mehr.....

Inaktiver User
20.09.2006, 12:55
Hallo Lilliput

"ich will sie nicht, ein anderer soll sie aber auch nicht haben"...

Auch oder gerade platonische Freunde können sehr eifersüchtig sein.

So oder so: dein Freund ist alles andere als fair. Ich würde mich einfach nicht mehr melden. Wenn dies nicht dein Fall ist und du etwas abschliessen möchtest, dann schreib ihm doch noch.

Grüsse

LaTraviata

Inaktiver User
20.09.2006, 12:55
Hallo Lilliput

"ich will sie nicht, ein anderer soll sie aber auch nicht haben"...

Auch oder gerade platonische Freunde können sehr eifersüchtig sein.

So oder so: dein Freund ist alles andere als fair. Ich würde mich einfach nicht mehr melden. Wenn dies nicht dein Fall ist und du etwas abschliessen möchtest, dann schreib ihm doch noch.

Grüsse

LaTraviata

Inaktiver User
20.09.2006, 12:55
Hallo Lilliput

"ich will sie nicht, ein anderer soll sie aber auch nicht haben"...

Auch oder gerade platonische Freunde können sehr eifersüchtig sein.

So oder so: dein Freund ist alles andere als fair. Ich würde mich einfach nicht mehr melden. Wenn dies nicht dein Fall ist und du etwas abschliessen möchtest, dann schreib ihm doch noch.

Grüsse

LaTraviata

Inaktiver User
20.09.2006, 12:55
Hallo Lilliput

"ich will sie nicht, ein anderer soll sie aber auch nicht haben"...

Auch oder gerade platonische Freunde können sehr eifersüchtig sein.

So oder so: dein Freund ist alles andere als fair. Ich würde mich einfach nicht mehr melden. Wenn dies nicht dein Fall ist und du etwas abschliessen möchtest, dann schreib ihm doch noch.

Grüsse

LaTraviata

Inaktiver User
20.09.2006, 12:55
Hallo Lilliput

"ich will sie nicht, ein anderer soll sie aber auch nicht haben"...

Auch oder gerade platonische Freunde können sehr eifersüchtig sein.

So oder so: dein Freund ist alles andere als fair. Ich würde mich einfach nicht mehr melden. Wenn dies nicht dein Fall ist und du etwas abschliessen möchtest, dann schreib ihm doch noch.

Grüsse

LaTraviata