PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Erinnerungsstück weggeworfen.....



Purzelchen
18.09.2006, 11:34
Ich habe dieses Forum heute gefunden und ich weiss noch nicht, ob dies der richtige Ort ist um dies aufzuschreiben....
Vor knapp einem Monat bin ich mit meinem Freund zusammen gezogen. Seine Eltern sind schon lange verstorben und er hat nur noch mich, seinen Sohn (von einer anderen Beziehung, der er nicht oft sieht) und seine Schwester (die auch etwas weiter weg wohnt)....naja nun zum eigentlichen Thema.
Als ich anfangen wollte unser neues Bad einzuräumen, habe ich seinen Korb, wo seine ganzen Badsachen drin waren ausgeräumt und wollte es einsortieren...da unter anderem auch altes Parfüm, was nicht mehr gut war, dabei war und ich weiss, dass er in solchen Sachen nicht darauf achtet, was noch "gut" ist und was nicht. Jedenfalls habe ich dann alte Dosen und so Zeug weg geworfen. Darunter war auch ein Kamm. Der Kamm war in elfenbein-Farben und eigentlich total alt und klebrig usw.
Ich also "zack" weg damit in den Müll.
Am Abend erzählte ich ihm dann, dass ich mal ein bisschen aussortiert hätte bei seinen Badsachen (das war eine Ausnahme, seine anderen privaten Sachen rühre ich natürlich nicht an) u. a. sein altes Parfüm und so einen alten, ekligen Kamm und ich machte noch Witze darüber.
Dann fragte er mich ob er elfenbeinfarbig gewesen sei und ich nickte. Da meinte er, dass das nicht mein Ernst sei, der ist das letzte was er von seinem Opa hatte.
Ich fiel aus allen Wolken und ich habe angefangen mir tagelang Vorwürfe zu machen und habe alle Säcke durchwühlt. Wir hatten überall noch unzählige Säcke mit Tapetenresten usw. stehen und ich schüttete alles wieder aus. Mein Freund war nur an dem einen Abend sauer und traurig, aber am nächsten Tag war für ihn wieder alles in Ordnung und er sagte auch, dass ich nicht suchen brauche, vielleicht ist der Sack schon längst weg. Er vergaß das alles sehr schnell, aber es tut mir immer noch sehr Leid. Mein Freund ist ein sehr positiv denkender Mensch und für ihn war das nun nicht weiter tragisch, aber für mich schon. Mir sind Erinnerungen sehr wichtig und ich habe auch noch Erinnerungsstücke, wenn auch nicht viele, aber immerhin mehr als er, von Verwandten.
Vielleicht denkt Ihr jetzt alle "Mein Gott ist die doof", aber es war wirklich keine Absicht. Normalerweise sortiere ich seine Sachen auch nicht aus, aber es waren nur Sachen fürs Bad und ich dachte "was hat er denn da wieder aufgehoben?"
Ich würde ihm gern etwas schenken oder geben oder keine Ahnung um das wieder gut zu machen, aber er sagt immer, es reicht ihm wenn ich da bin und das macht ihn glücklich.
Für mich reicht das aber nicht....ach ich weiss auch nicht...

Purzelchen
20.09.2006, 07:40
Kann mir denn niemand einen Ratschlag geben? Es haben doch so viele diesen Beitrag gelesen :niedergeschmettert:

Pummel
20.09.2006, 20:44
Hallo Purzelchen,
du hast dir doch eigentlich schon selber die Antwort gegeben. Du hättest die 'Mülltüte' nicht gleich entsorgen sollen sondern erst das OK deines Freundes einholen müssen. Gut, du warst etwas voreilig und nun ist das Erinnerungsstück weg. Die Welt geht deswegen nicht unter u. dein Freund hat dir ja verziehen. Also hak es ab und lerne daraus. Man muss jetzt kein Drama draus machen. Freu dich einfach, dass du so 'nen verständnisvollen u. lieben Freund hast.

Ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit.

LG - Pummel

Inaktiver User
23.09.2006, 10:53
Ich habe schon oft bemerkt, dass viel Leid dadurch ausgelöst wird, dass Vergebung nicht angenommen wird. Das ständige Rumgepolke wie an einer verschorften Wunde macht es dann schlimmer als es anfangs war.

Dein Freund hat Dir vergeben - nimm es frohgemut hin, sei dankbar, dass er so ist.

Und vor allem: pack es nicht alle 14 Tage wieder aus, nicht vor ihm und auch nicht vor Dir. Und jetzt denke nicht, das kann ich nicht, immer wenn ich ins Bad gehe, denke ich dran....

Purzelchen
25.09.2006, 14:00
Okay das Thema hat sich erledigt.