PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenmilben



lavidalocax
11.03.2013, 19:03
Hallo,

Ich möchte mal gerne was über Katzen milben wissen.
Also, mein Kater kratzt sich seit einem monat seine haut am halt auf bis krusten entstehen.

Viele haben mich schon auf die art katzenmilben angesprochen, weil es sehr danach aussieht.



Allerdings meint meine Mutter das sei nur eine phase und geht wieder weg und fährt auch nicht zum Tierarzt.
Was ich mich noch frage ist, wie kann es sein das mein Kater milben oder eine art infektion bekommen kann, wenn das eine hauskatze ist & noch nie die welt von draußen erlebt hat, geschweige denn mit anderen tieren in verbindung gekommen ist.

Ich wollte noch außerdem wissen, ob sich die milben die auf dem fell der katze rumlungern sich auf menschen in dem falle mich übertragen können? Ich traue mich den garnicht mehr zu streicheln oder in mein Zimmer reinzulassen. Krass gesagt, Bekommt er momentan garkeine zuwendung bevor ich auch noch krank werden sollte. Ich mache mir zwar sorgen und bemitleide ihn, aber wie gesagt, bevor ich nciht sicher weiß was das sein könnte oder ist, und meine mutter nicht überzeuge, muss er sich weiterquälen! :(

Bitte schnell um antworten

katelbach
11.03.2013, 19:25
Geh zum Tierarzt.

Wenn der Kater sich kratzt wie blöd, dann kann das viele Ursachen haben. Hier ein paar häufige:

Futtermittelallergie
Allergie gegen etwas, das er einatmet
Allergie gegen Milben im Trockenfutter (dagegen hilft portionsweises Tiefgefrieren des Futters)
Allergie gegen Flohspeichel: sehr häufig; ein einziger Flohbiss reicht, um die Symptome zu erzeugen
Milben
Pilzinfektionen


Es gibt noch viele andere Hautkrankheiten.

Alles, was ich Dir aufgezählt habe, vergeht nicht von selbst, sondern muss, nach anständiger Diagnostik, von jemandem behandelt werden, der sich auskennt - und zwar mit wirksamen Medikamenten behandelt werden.

Wenn der Kater mein Patient wäre, dann würde ich als erstes Flöhe ausschließen bzw. bei Flohbefall behandeln.
Nach Räudemilben und Grabmilben etc. suchen (Hautgeschabsel, oft muss man auch eine Hautbiopsie machen und einschicken).
Auf Hautpilze untersuchen.

Wenn das alles negativ ist, dann ist ein Allergietest angesagt (Bluttest).

Ein großes Blutbild und eine Kotuntersuchung sind bei sso einem Krankheitsbild sowieso angesagt (alternativ zur Kotuntersuchung geht auch gleich eine Entwurmung).

Wenn ihr den Kater unbehandelt lasst, dann ist das Tierquälerei. Juckreiz ist definitiv eine Form von Schmerz. Wenn ihr euch da nicht drum kümmern wollt oder deine Mutter sich nicht kümmern will, dann ist das arme Tier besser im Tierheim aufgehoben. Dort hat es eine Chance, neue Besitzer zu finden, die sich drum kümmern.

edit: Im schlimmsten Fall kann eine lebensbedrohliche Krankheit dahinterstecken. Das ist allerduings selten. Häufiger kommt es vor, dass über die kaputtgekratzte Haut Erreger eindringen und zu einer lebensbedrohlichen Krankheit führen.

Ja, Ansteckung ist möglich: Hautpilze und Milben mögen auch Menschen, Katzenflöhe beißen sie auch mal. Die Milben graben sich unter der Oberhaut Gänge, sie lungern nicht auf dem Fell rum.

Premium
11.03.2013, 19:59
Also, mein Kater kratzt sich seit einem monat seine haut am halt auf bis krusten entstehen.




wenn es nur am Hals ist: trägt er ein Halsband? welches er vielleicht nicht verträgt? Reibt er irgendwo dran rum? Katzen machen das ja zum markieren mit dem Kopf..vielleicht irgend welche Pflanzen? Allergie?
Möglich ist auch, dass er gestreichelt wird und die Creme, welche sich manchmal an den Händen befindet, nicht verträgt.

Unser Hund hatte mal einen Pilz an den Lefzen, das juckte ihm auch, war blutig verkrustet und ging ewig, bis es wieder weg war.

Milben..hatte unser Meerschweinchen mal, aber die sind ausschließlich dorthin gegangen, wo die Haus ganz zart und dünn war...also Bauch, Leiste - außerdem hat man diese Viecher gesehen. Wir Menschen und das Kaninchen welches mit ihm zusammen lebte, hat keines von den Viechern gehabt.

Das die arme Katze keine Zuwendung bekommt, finde ich sehr traurig - hoffentlich ergeht es dir nicht auch mal so, wenn es dir nicht gut geht.

katelbach
11.03.2013, 20:09
Ah ... Den Hals habe ich überlesen. Sorry!

Wo am Hals? In Ohrnähe? Wie sieht es in den Ohren aus? Schüttelt er sich häufig?

Ist die Haut, falls sie noch nicht aufgekratzt ist, mit kleinen Erhebungen versehen? Reibeisenartig? Bei derFlohallergie sind öfter nur bestimmte Körperareale betroffen: Hals, Steiß ...

@Premium
Ich ging von generalisiertem Juckreiz aus, weil schlampig gelesen, und habe deshalb natürlich an Grab- und Räudemilben gedacht Diese kann man nicht sehen und sie sind potentielle Zoonosenerreger.

Premium
11.03.2013, 22:51
Ah ... Den Hals habe ich überlesen. Sorry!

Wo am Hals? In Ohrnähe? Wie sieht es in den Ohren aus? Schüttelt er sich häufig?

Ist die Haut, falls sie noch nicht aufgekratzt ist, mit kleinen Erhebungen versehen? Reibeisenartig? Bei derFlohallergie sind öfter nur bestimmte Körperareale betroffen: Hals, Steiß ...

@Premium
Ich ging von generalisiertem Juckreiz aus, weil schlampig gelesen, und habe deshalb natürlich an Grab- und Räudemilben gedacht Diese kann man nicht sehen und sie sind potentielle Zoonosenerreger.

ja...ich dachte erst an Allergie auf Flohhalsband oder sowas, aber es ist ja ein reiner Stubentiger, da fällt das wohl auch weg.
Aber Ohrmilben - das gibt es ja wirklich oft.

Allergie: unsere Kleine reagiert z.B. mit roten, tränenden, juckenden Augen, wenn unser Sohn sie auf den Arm nimmt - und irgendwann vorher Rasierwasser oder Deo gebraucht hat....

Sternenmeeeer
12.03.2013, 06:02
Nichts wissen, aber das Tier sich quälen lassen. Geh zum Tierarzt!!!

Inaktiver User
12.03.2013, 07:11
Nichts wissen, aber das Tier sich quälen lassen. Geh zum Tierarzt!!!

So wie ich das lese, handelt es sich bei der TE um ein Kind oder eine Jugendliche - die Mutter weigert sich, mit dem Kater zum Tierarzt zu fahren.... die Vorwürfe wären also wohl eher bei dieser angebracht.

Inaktiver User
12.03.2013, 09:44
Hallo Lavidalocax!


Ich finde es nett, dass du versuchst hier für deinen Kater Hilfe zu suchen. Vielleicht kannst du deine Mutter noch einmal intensivst darum bitten mit dem Tier zum Tierarzt zu gehen? Sage ihr, dass du auch darunter leiden würdest, dass sich der Kater so quält.

Du schaffst das:blume:

lavidalocax
12.03.2013, 16:58
Richtig. Würde ich mir keine sorgen machen, würde ich mich nicht bei brigitte registrieren und verzweifelt nach Rat suchen.
Dieser Vorurteil ist grad echt verletzend für mich wenn ich lese, ich würde meinen Kater Quälen.
Würde ich ihn nicht lieben, hätte ich ihn doch nicht aufgenommen oder? Das Problem ist einfach nur meine Mutter die mir nicht glaubt das da was nicht stimmt und ich sie nicht leicht überzeugen kann. Würde das nicht im weg stehen, würde ich sofort mit ihm zum Arzt fahren. :beleidigt:

lavidalocax
12.03.2013, 17:05
Nein, er trägt keinen Halsband. Er hat die Krusten bzw. wunden unter seinem Kinn den er mit seinen Hinterbeinen aufkratzt, und am oberen Halsbereich. In den Ohren habe ich auch schon geguckt, die sind sauber. Aber mir ist auch noch heute aufgefallen das er sich zwischen den Zehen beißt und versuch irgendetwas rauszuholen.

Als ich ihn streicheln wollte reagierte er Aggressiv.. Ja, ich finde das auch traurig das ich mich fernhalte, da ich ihn über alles Liebe und mit ihm sonst jeden Tag zusammen war, aber solange ich nicht weiß was das ist & ob das gefährlich für mich ist, traue ich mich einfach nicht ihn zum beispiel auf den arm zu nehmen.

Mir ist bewusst das ich ihn zum Tierarzt bringen muss, aber solange ich nicht an das Geld meiner mutter rankomme, und oder sie mir anfängt zu glauben, scheint es noch unmöglich für mich.

lavidalocax
12.03.2013, 17:10
Die ohren sind sauber, da habe ich nichts auffälliges Gesehen.

Allergie fällt wohlmöglich auch aus da seine Augen nicht gerötet erscheinen und auch nicht tränen.

Er sieht äußerlich ganz gesund aus, verliert keinen Fell, isst wie Gewohnt und tobt eigentlich wie immer normal rum.
Das einzige was mir momentan nur auffällt ist das er halt diese runden Krustenstellen hat und sich öfter kratzt.

Inaktiver User
12.03.2013, 17:40
Guck mal, ob dir dieser link weiter hilft:

Parasitenfrei | Durch Milben verursachte Erkankungen der Katze (http://parasitenfrei.bayer.de/50/Erkrankungen/Erkrankungen_der_Katze/Milben.htm)

außerdem habe ich gelesen, dass sich eine Futtermittelallergie ebenfalls in kleinen runden Krustenstellen bemerkbar macht, die stark jucken. Hast du schon mal das katzenfutter verändert, mal etwas anderes ausprobiert?

katelbach
12.03.2013, 17:46
Eine Allergie muss längst nicht mit tränenden Augen einhergehen. Es gibt verschiedene Arten von Allergien beim Tier. Das ist genauso wie beim Menschen: es gibt allergischen Schnupfen, Augenentzündungen, Asthma, Erbrechen, Durchfälle und eine Vielzahl von allergischen Hauterscheinungen. Sie können in manchen Kombinationen oder streng einzeln auftreten.

Sie alle können von allen möglichen Allergenen ausgelöst werden. Prinzipiell kann ein Organismus nach einem ersten Kontakt, bei dem nichts passiert, gegen nahezu alles allergisch werden. Zellen der körpereigenen Abwehr reagieren nach dem ersten Kontakt überschießend auf weitere Kontakte mit der betreffenden Substanz.

Aber es ist letzlich unerheblich, was wir hier schreiben. Der Kater gehört in professionelle Hände, sonst wird da nichts besser. Solange man nicht weiß, warum er sich kratzt, kann man ihm nicht helfen.

Glaub mir, ich habe schon viele Tiere mit Juckreiz auf dem Tisch gehabt. Kaum je 2 Fälle waren gleich. Allerdings mit am häufigsten waren allergische Reaktionen auf Flohbisse. Vielleicht kannst Du den Kater auf ein weißes Tuch setzen und ihn sorgfältig auskämmen (Kamm mit feinen Zinken). Wenn Du damit fertig bist, lässt Du das Tuch waagerecht liegen und besprühst es mit Wasser. Falls der Kater Flöhe hat, sind beim Kämmen kleine Flohkot-Partikel auf das Tuch gefallen, die beim Kontakt mit Wasser rötliche Flecken erzeugen (im Flohkot ist Blut vom Blutsaugen).

Und vielleicht kannst Du Deiner Mutter vermitteln, dass man die Pflicht hat, sich um ein Haustier zu kümmern, wenn man sich eines anschafft. Es ist kein gegenstand, sondern ein fühlendes Wesen.
Vernünftigerweise sollte man sich vor der Anschaffung darüber klar sein, dass es krank werden könnte und man zum Tierarzt gehen muss. Der Kater sollte auch geimpft und entwurmt werden - auch wenn er allein in der Wohnung eingesperrt ist, denn wir Menschen tragen Infektionserreger an den Schuhen in die Wohnung.

Wenn´s am Geld liegt: Alle Kollegen, die ich kenne, akzeptieren Ratenzahlung.

Inaktiver User
12.03.2013, 17:52
Was hälst du von einer homöopathischen Anwendung? In meinem Katzenbuch steht, dass Sulfur bei geröteter und entzündeter Haut gegeben werden kann. Ist dein Kätzchen etwas übergewichtig und hat ein störrisches Temperament,vielleicht sogar ein eher trockenes Fell? Dann wäre das Mittel einen Versuch wert. Wegen der Potenzierung kannst du sicher die Apothekerin befragen, allerdings solltest du dann in eine Apotheke gehen, die sich auf Homöopathie spezialisiert hat.

Knoblauch vertreibt Parasiten und Würmer. Er ist antiseptisch, wäre also rundherum gut für das Tier. Am besten preßt du eine Zehe und gibst den Saft einfach auf ein Leckerli oder mischst es ins Futter.

Calendula, Ringelblume, als Salbe kannst du auf die betroffenen Hautstellen auftupfen. Das geht gut mit einem Wattestäbchen. Calendula wirkt antiseptisch und hilft bei der Wundheilung

katelbach
12.03.2013, 17:55
außerdem habe ich gelesen, dass sich eine Futtermittelallergie ebenfalls in kleinen runden Krustenstellen bemerkbar macht, die stark jucken. Hast du schon mal das katzenfutter verändert, mal etwas anderes ausprobiert?

So kann es beginnen. Manche Allergiker kratzen sich mit der Zeit überall wund und blutig.

Wenn eine Futterumstellung versucht wird, dann muss die sehr konsequent und vor allem nach Plan vor sich gehen.
Nur eine einzige Eiweißquelle im Futter und ebenso nur eine einzige Kohlenhydratquelle. Keine Leckerli und auch sonst nichts, solange man nicht weiß, wogegen der Patient allergisch ist. Dies über ein paar Wochen. Wenn die Symptome sich bessern, dann kann man etwas anderes zufüttern, aber wieder nur eine definierte Eiweißquelle.

Man sollte möglichst ausgefallene Proteinquellen wählen, möglichst etwas, womit der Patient noch nie Kontakt hatte. Weißer Fisch oder Strauß, eventuell Pferd oder soetwas. Oder man kauft eine Ausschlussdiät, die müsste es auch im Handel geben.

Die üblichen Futter "Whiskas mit Huhn" oder "...mit xy" basieren auf Rindfleisch. Das "mit" ist nurzu ein paar wenigen Prozent dazugegeben. Alle Futter, egal von welchem Hersteller, auf denen "mit ..." steht, sind ungeeignet.

lavidalocax
12.03.2013, 18:15
Ich habe ihm gerade nochmal in die Ohren geguckt und habe solche Vielen sehr in auge auffallenden weißen Stellen gesehen, sehen aus wie solche Bandwürmer oder so ..

Ich habe meine Mutter gerade überreden können indem ich wieder mal Panik attacken geschoben habe und morgen geht es sofort zum Tierarzt ! :))

Ich hoffe mein Kätzchen hat nichts schlimmes, und das es vielleicht doch eine art allergie ist die man irgendwie umgehen kann . :knatsch: Danke jedenfalls, ich melde mich hier dann mal wieder ab! :)

Sternenmeeeer
12.03.2013, 19:41
Lavidalocax, tut mir leid, dass ich so grob war! Mir tun alle Tiere leid, die krank sind, leiden o.ä. Und Besitzer es nicht für nötig halten, zum Tierarzt zu gehen (ist ja nur ein Tier, geht von alleine wieder weg, gibt genug Katzen etc.)

schön, dass du deine Ma "überreden" konntest :zwinker:
ich wünsch deiner Mieze Gute Besserung!!

@ Katelbach: darf ich kurz OT fragen wegen dem Futter? Meine Tiger fressen nur Sheba in allen Ausführungen, nix anderes. Ist das alles sozusagen mit Rind? Das wär ja doof. Die fressen auch kein pures Rindfleisch, kein Tatar, nix. Nicht mal gedünsteten Lachs. :freches grinsen:Ach so und Trockenfutter Applaws.

katelbach
12.03.2013, 20:29
Lavidalocax, tut mir leid, dass ich so grob war! Mir tun alle Tiere leid, die krank sind, leiden o.ä. Und Besitzer es nicht für nötig halten, zum Tierarzt zu gehen (ist ja nur ein Tier, geht von alleine wieder weg, gibt genug Katzen etc.)

schön, dass du deine Ma "überreden" konntest :zwinker:
ich wünsch deiner Mieze Gute Besserung!!

@ Katelbach: darf ich kurz OT fragen wegen dem Futter? Meine Tiger fressen nur Sheba in allen Ausführungen, nix anderes. Ist das alles sozusagen mit Rind? Das wär ja doof. Die fressen auch kein pures Rindfleisch, kein Tatar, nix. Nicht mal gedünsteten Lachs. :freches grinsen:Ach so und Trockenfutter Applaws.

Normalerwesie sind reinsortige Futter schon auf der Verpackung als solche deklariert.
Guckstu auf die Zutatenliste der Sheba-Verpackung, das steht alles, was drin ist.
De meisten Tiere vertragen alles. Wenn es also Deinen kiezen gutgeht, dann bleib bei dem Futter. 2 meiner Hunde vertragen auch alles, mein Oller :liebe: hat Probleme mit Rindfleisch.

Ich wollte vorhin nur verdeutlichen, dass beim Allergiker der Wechsel von einem Whiskas auf eine andere Sorte nichts bringt, weil es nicht reinsortig ist.

elfenbeinin
13.03.2013, 09:54
Ich habe meine Mutter gerade überreden können indem ich wieder mal Panik attacken geschoben habe und morgen geht es sofort zum Tierarzt ! :))

Das freut mich für dich, daß deine Mutter endlich einsichtig wurde. Und deinem Kater alles Gute, das wird schon! :blume:

Sevi65
13.03.2013, 18:11
Nein, er trägt keinen Halsband. Er hat die Krusten bzw. wunden unter seinem Kinn den er mit seinen Hinterbeinen aufkratzt, und am oberen Halsbereich. In den Ohren habe ich auch schon geguckt, die sind sauber. Aber mir ist auch noch heute aufgefallen das er sich zwischen den Zehen beißt und versuch irgendetwas rauszuholen.

Als ich ihn streicheln wollte reagierte er Aggressiv.. Ja, ich finde das auch traurig das ich mich fernhalte, da ich ihn über alles Liebe und mit ihm sonst jeden Tag zusammen war, aber solange ich nicht weiß was das ist & ob das gefährlich für mich ist, traue ich mich einfach nicht ihn zum beispiel auf den arm zu nehmen.

Mir ist bewusst das ich ihn zum Tierarzt bringen muss, aber solange ich nicht an das Geld meiner mutter rankomme, und oder sie mir anfängt zu glauben, scheint es noch unmöglich für mich.

Geht es nur um das Geld? Deshalb will deine Mutter nicht mit ihm zum Arzt gehen? Da kannst du beim Tierschutz anrufen und es dort mitteilen, vielleicht bekommst du im Tierheim eine kostenlose Behandlung oder zumindest wird jemand sich mit deiner Mutter in Verbindung setzen und ihr Bescheid gibt, dass man wegen Tierquälerei (etwas anderes ist es doch nicht, wenn man mit einem offensichtlich kranken Tier nicht zum Arzt geht).

Wenn der Kater - wie deine Mutter vermutet - gesund ist und sich nur aus Spaß an der Freud' kratzt, wird die Untersuchung beim Tierarzt nicht teuer werden, das kannst du ja vom Taschengeld bezahlen. Wenn es mehr kostet, war der Besuch offensichtlich notwendig.

Ein krankes Tier auf Grund der Krankheit zu ignorieren und es nicht mehr zu streicheln ist auch Tierquälerei. Der arme Kerl kann nichts dafür. Da wäre der arme Kerl im Tierheim sicher besser aufgehoben, denn dort würde er Zuwendung UND medizinische Behandlung erhalten.

lavidalocax
14.03.2013, 17:13
wir waren beim arzt.
Mein kater hat Flöhe..
sind gerade am wohnungsputz. :D Dem kater soll es bald wieder gut gehen meinte der arzt. :)

katelbach
14.03.2013, 18:18
Flohspeichelallergie ist ja nun wirklich die beste Diagnose. Nix schlimmes! :blume:

lavidalocax
17.03.2013, 14:45
darf ich trotzdem zur schule ? Ich meine, nicht das die anderen das abkriegen falls mal eine auf mich springt.

das entfernen wird ja jetzt erstmal dauern,..

katelbach
17.03.2013, 15:50
Ich weiß nicht, obn es Bestimmungen gibt, die den Schulbesuch bei Flohbefall in der Wohnung regeln. Das m,üsst Ohr vielleicht im Gesundheitsamt erfragen. Hast Du denn Flohbisse?

Der Katzenfloh istz nicht so wirtsspezifisch wie andere Flöhe und befällt auch Menschen. (Die anderen Flöhe sind sehr wirtsspezifisch.)
Wie entfernt Ihr die Flöhe/Eier aus Kissen etc.? Habt Ihr auch ein Spray bekommen? Und was bekommt der Kater? Frontline oder sowas?
Hier ist ein Merkblatt zur Flohbekämpfung (http://www.kiel.de/leben/gesundheit/infektionsschutz/informationsblaetter/Infoblatt_Floehe_und_ihre_Bekaempfung.pdf).

Grundsätzlich sollte eine Katze, die Flohbefall hat, unbedingt auch entwurmt werden, denn Katzen- und Hundeflöhe sind Zwischenwirte einer Bandwurmart: Im Verdauungstrakt des Flohs leben die Bandwurmlarven. Wenn ein Floh die Katze beißt, dann schnappt die Katze wegen des schmerzhaften Bisses an die Stelle. Oft erwischt sie den Floh, zerknackt und verschluckt ihn. Im Darm der Katze werden die Bandwurmköpfe aus dem Floh frei, haken sich in die Dünndarmschleimhaut der Katze und bilden Bandwürmer aus.

Eine ganz gute Seite für Nicht-Fachleute ist hier (http://parasitenfrei.bayer.de/53/Erkrankungen/Erkrankungen_der_Katze/Wuermer.htm).

edit: Hier (http://parasitenfrei.bayer.de/16/Parasitenzoo/Floehe.htm) kannst Du auch noch über Flöhe bei Katzen nachlesen.

Inaktiver User
18.03.2013, 14:10
Lavidalocax: schön, dass deine Mutter ein Einsehen hatte und dem Katertier nun geholfen wird - kannst stolz auf dich sein, dass du die Verantwortung übernommen hast und dich um deinen Kater gekümmert hast :blume: