PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seine Ex-Liebschaften



Britta1980
17.09.2006, 14:06
Hey,
bin neu hier und freue mich über den angenehmen Umgangston:smile:

Nun zu meiner Geschichte, die mich seit einigen Tagen sehr beschäftigt und auch belastet: Ich bin seit vier Monaten mit meinem Freund zusammen - es ist toll, ich war noch nie zuvor so verliebt. Alles passt einfach. Ihm (34 J.) geht es genauso, er sagt, dass er noch nie zuvor einer Frau so sehr geliebt habe.
Seine letzte Beziehung vor mir (die über sieben Jahre ging) liegt nunmehr anderthalb Jahre zurück. In der Zwischenzeit hatte er mehrere Bettgeschichten, aus denen nie etwas Ernstes wurde.
Mein Problem ist, dass er zu all diesen Frauen noch - mehr oder weniger - engen Kontakt hat. Sie schicken sich emails, telephonieren und treffen sich auch hin und wieder auf einen Kaffee.
Ich halte das nicht aus. Bei der Vorstellung, wie er sich mit so einem Mädel trifft, gehe ich die Wände hoch.
Dauernd male ich mir irgendwelche Horrorszenarien aus und bin deswegen auch total unzufrieden mit mir selbst. Er sagt, diese Mädels seien nun allesamt sehr gute Freundinnen für ihn geworden, der Umstand, dass er mal mit ihnen im Bett war, spiele keinerlei Rolle für ihn. Das sei vorbei, er hätte ja nun mich und das sei alles, was er wolle.
Teilweise melden sie sich nachts um zwölf bei ihm und wollen mit ihm sprechen - was soll ich nur tun?
Ich selber habe keinen Kontakt mehr zu irgendeiner Bettgeschichte - was vorbei ist, ist für mich vorbei.

Freue mich sehr über Ratschläge oder ähnliche Erfahrungen!

Alles Liebe,
Britta

Noodie
17.09.2006, 16:03
Ich wuerde es tolerieren aber mit ihm abmachen dass er, wenn er mit dir ist, keine Telefonate mit ihnen fuehrt (oder ihre emails/sms liest/beantwortet etc).

Ypnowoman2
17.09.2006, 17:28
Ich selber habe keinen Kontakt mehr zu irgendeiner Bettgeschichte - was vorbei ist, ist für mich vorbei.

Nur weil du so denkst bedeutet noch lange nicht dass er auch so denken muss. Wenn du ihm erklärst wie du darunter leidest, hat er die Chance dich zu beruhigen oder dir entgegen zu kommen. Vielleicht fehlt dir nur eine praktische Bestätigung von ihm, z.B., wie Noodie auch schreibt, keine nächtliche Anrufe. Die Frauen können schließlich nicht wissen ob er gerade alleine ist oder nicht, wenn sie ihn anrufen.
Und ein bißchen an dem eigenen Selbstbewusstein zu arbeiten wäre auch nicht schlecht. Er ist mir DIR zusammen und es gibt keine Heimlichkeiten, oder?

soulful
19.09.2006, 09:43
hallo,

also bei meinem freund WAR es ähnlich.
nach seiner exbeziehung kamen wir ziemlich schnell zusammen (5 wochen dazwischen). seine ex hat es einfach nicht kapiert, hat pro tag 50 sms geschrieben, 20 mal anklingeln lassen usw anfangs ist er noch drauf eingegangen, hat zurückgemailt, mit ihr emails geschrieben... als ich das rausbekommen habe, war die hölle los. manchmal hat sie nachts um 4 noch angrufen, weil sie seine stimme hören wollte blabla. ich habe einen hass auf diese frau.
aber mittlerweile, versteht er, dass mich das nervt und auch verletzt. weil in dem moment, in dem er ihr zurückmailt, gibt er ihr ausmerksamkeit, die eig. mir zusteht (findeich). vorallem ist ja klar dass es ihr nicht um freundschaft geht, sondern dass sie ihn wieder haben will.
ich bin ganz deiner meinung, wen du sagst, was vorbei ist ist vorbei. ich denke mir, sie hatte ihre chance und jetz ist der kerl MEINER :-)))
anfangs habe ich dann immer gesagt "gut, dann treffe ich mich auch mit meinem ex. macht dir ja nichts aus oder? und wenn ich ihn hin und wieder anrufe, einfach mal über alte zeiten plaudern, ist doch auch nichts dabei oder?" dann hat er angefangen zu überlegen... :-) seitdem ist ex ex und wenn sie schreibt, lachen wir darüber, dass sies immer noch nicht begriffen hat :-)

Inaktiver User
19.09.2006, 17:12
Hallo Britta

Also ich hatte zwischen meinen Beziehungen auch immer wieder mal eine Bettgeschichte. Mit einigen bin ich immer noch befreundet, auch nachdem ich nun einen Freund habe.

Mein Freund hat nichts dagegen, ich liesse es mir auch nicht nehmen, gute Freunde (die Bettgeschichten sind vorbei, nicht aber die Freundschaft) zu treffen.

Aber, wie Paracelsus schon sagte: Dosis facit venerum!

Ich treffe meine ehemaligen Lover alle paar Monate. Ständiges Mailen oder Simsen und dergleichen gibt es nicht. Mein Freund ist übrigens sehr tolerant, aber es nervt ich auch, wenn ein Kumpel von mir im Urlaub ein SMS schickt und wenn ich am WE ständig mit einem anderen Mann telefonieren würde, hätte er auch keine Freude, auch wenn nichts läuft und er nicht eifersüchtig veranlagt ist.

Dass dein Freund seine ehemaligen Bettgeschichten nicht mehr trifft, kannst du von ihm nicht verlangen. Sorgen brauchst du eher keine zu haben, wieso sollen denn alle hinter deinem Freund her sein, bloss weil sie mal mit ihm das Bett geteilt haben für kurze Zeit? Ich möchte auch nichts mehr von meinen "Bettkumpanen" als platonische Freundschaft.

Dass dein Freund jedoch ständig in deiner Gegenwart mit den Damen telefoniert oder dass sie ständig schreiben oder anrufen, geht nicht. Kannst du nicht mit deinem Freund sprechen, ob er sich einfach etwas einschränken kann?

Meist ist es nämlich die Dosis, die solche platonischen Kontakte unterträglich macht.

Grüsse LaTraviata

Prijon
25.09.2006, 00:27
und jetz ist der kerl MEINER :-)))


Halali, de Sau ist tot...

Prijon

Iwalina
25.09.2006, 21:55
und jetz ist der kerl MEINER :-)))


Halali, de Sau ist tot...

Prijon

Prijon, heb Dich mal am Riemen! Auch wenn es nicht auf Dich zutrifft und die Welt auch voller wundersamer Dinge ist, es gibt Männer, die sammeln Frauen. Und die pflegen auch diese Bekanntschaften weiter. Nicht, weil sie ihnen so liebgeworden sind. Nein. Weil sie das brauchen. Der Hengst mit seiner maginären Herde. Das selbstbetrügerische Bild eines Harems.

*draufhauen und liegenlassen*

luna
25.09.2006, 22:12
hallo britta, bin auch heut zum ersten mal hier und ich weiss wie du dich fühlst!
mein freund pflegt auch noch den kontakt zu exfreundinnen und bettbekanntschaften. das alleine ist ja nicht so tragisch... hab ja auch meine platonischen freunde:smirksmile: nur, ist er mir im letzten jahr fremd gegangen und seitdem überkommt mich manchmal so ein komisches bauchgefühl.
aber... verbieten kann ich ihm diese freundschaften nicht... würd ich ja auch nicht wollen
also bleibt nur, die ganzen negativen gedanken mal nach hinten schieben und dinge tun, die dir spass machen :Sonne:
liebe grüsse

Prijon
25.09.2006, 22:34
Prijon, heb Dich mal am Riemen! Auch wenn es nicht auf Dich zutrifft und die Welt auch voller wundersamer Dinge ist, es gibt Männer, die sammeln Frauen. Und die pflegen auch diese Bekanntschaften weiter. Nicht, weil sie ihnen so liebgeworden sind. Nein. Weil sie das brauchen. Der Hengst mit seiner maginären Herde. Das selbstbetrügerische Bild eines Harems.

*draufhauen und liegenlassen*

Weißt Du, Iwalina -

ich bin eigentlich ein sehr beherrschter Mensch. Aber bei Äußerungen wie der von mir - sagen wir mal: knackig zitierten - geht mir echt der Hut hoch.

Das heißt für mich: Dieser Mann ist meine Beute. Mein Besitz. Widerstrebt mir wirklich zuallertiefst.

Und wenn es so sein sollte, wie Du mutmaßt: Glaubst Du denn, mit "jetzt ist er meiner" ändert man was daran? Wenn der andere Frauen haben MUSS, um aus seiner Beziehung gelegentlich auszubrechen, dann ist das so. Dann kann frau das entweder akzeptieren oder aber die Beziehung beenden. Mit "jetzt ist er meiner" wird sich das eher verschlimmern.

Mit wem dieser Mann (und ich. und Du. Und Jedermann) rein freundschaftliche Beziehungen unterhält - sein Bier, mein Bier, Dein Bier. Da hat auch kein Partner drin herumzurühren. Auch dann nicht, wenn es irgendwann vorher mal mehr war als eine Freundschaft.

Mit der Denke, die hier offenbar wird, haben z.B. jede Menge EXen zu kämpfen, deren Männer sich aus genau dem Grund nicht so um ihre Kinder kümmern dürfen, wie das eigentlich richtig wäre.

Gruß,
Prijon

Jalinda
26.09.2006, 16:20
Genau, dann trinken wir Tee zusammen mit allen, mit denen er schon im Bett war und dann gründen wir alle zusammen eine Kommune und keine darf eifersüchtig sein, denn das ist gaanz gaanz böse!

Inaktiver User
26.09.2006, 20:55
Genau, dann trinken wir Tee zusammen mit allen, mit denen er schon im Bett war und dann gründen wir alle zusammen eine Kommune und keine darf eifersüchtig sein, denn das ist gaanz gaanz böse!

Nicht unbedingt böse - aber es zeugt aus meiner Sicht von mangelndem Selbstbewusstsein und recht wenig Vertrauen in die Beziehung.
:krone auf:

Jalinda
27.09.2006, 10:19
Vielleicht hat ja der Freund ein Problem mit seinem Selbstwertgefühl, wenn er sich ständig mit seinen Ex-Bettgeschichten umgibt?

Inaktiver User
27.09.2006, 10:34
Vielleicht hat ja der Freund ein Problem mit seinem Selbstwertgefühl, wenn er sich ständig mit seinen Ex-Bettgeschichten umgibt?
Das kann natürlich auch sein - oder aber es hat sich zu der ein oder anderen ein freundschaftlicher Kontakt entwickelt.

Solange er diese Kontakte nicht in der Zeit pflegt, in der die neue Partnerin bei ihm ist kann ich absolut nichts Schlimmes daran finden.

Muss man alle Ex-Bettgeschichten negieren - was ist so schlimm daran, Sex mit jemandem gehabt zu haben?

Mein Partner war Trauzeuge bei seiner Ex-Freundin - man, muss der abartig sein.:freches grinsen:

Annchristine
27.09.2006, 11:39
ich habe mich erst gestern mit einem uralten freund getroffen. warum auch nicht?

die zeit in der wir das bett geteilt haben ist ueber 20 jahre her. . .

wir haben aber, wir sehen uns einmal im jahr fuer ein stuendchen zum kaffeetrinken, ein sehr nettes freundschaftliches verhaetnis. das ist doch schoen und kein grund fuer einen partenr, da misstrauisch zu werden.

anders sieht es mit naechtlichen telefonaten aus. da wuerde ich wohl auch die wand hochgehen!

naechtliche telefonate (sagen wir ab 23 h) sind fuer meinen partner und mich nur dann dann akzeptabel, wenn wirklich jemand, der gut mit uns oder auch nur einem von uns befreundet ist, ein echtes problem hat.

Inaktiver User
27.09.2006, 12:02
anders sieht es mit naechtlichen telefonaten aus. da wuerde ich wohl auch die wand hochgehen!

naechtliche telefonate (sagen wir ab 23 h) sind fuer meinen partner und mich nur dann dann akzeptabel, wenn wirklich jemand, der gut mit uns oder auch nur einem von uns befreundet ist, ein echtes problem hat.


Genau so sehe ich das auch!

Sunny76
27.09.2006, 21:40
Hallo ihr,
heißes Thema, das ihr hier austragt.
Bin letzte Woche Mittwoch "abgesägt" worden, weil ich Anrufe, SMS, Postkarten und emails von drei Frauen nicht ausgehalten habe.... Die haben stumpf ignoriert, dass er in einer Beziehung steckt....Jetzt weiß ich, dass diese Frauen einen höheren Stellenwert bei ihm haben als ich (hatte). Das tut weh.
Eine Ex ist schon schwer zu ertragen, aber 2 und eine Kollegin war zuviel für mich (nach Betrug durch Ehemann vorab). Und er hat sich in dieser "begehrten" Rolle wohl gefühlt. Seine Ex hat den neuen, etwas auf Abstand gehenden Umgang nicht ertragen und ständig bemängelt....das nächste wäre ein Zungenkuss zur Begrüßung gewesen. In SMS und mails benutzte sie Kosename, ein ich drück dich und hab dich lieb..... Das hat mein Herz nicht ausgehalten und ich habe ihn gebeten, mich zu verstehen und ihr das zu sagen. Hat er getan...Antwort von ihr: Ich weiß nicht ob ich mich melden "darf", aber ich tu es trotzdem. Dabei ist es geblieben. Jetzt bekomme ich davon nichts mehr mit, und seinen Ego ist wieder aufpoliert....

Inaktiver User
28.09.2006, 09:14
@sunny: DER Typ hat es nun aber augenscheinlich auch echt übertrieben - den hätte ich ziemlich sicher gewürgt!

Inaktiver User
28.09.2006, 13:07
Nicht unbedingt böse - aber es zeugt aus meiner Sicht von mangelndem Selbstbewusstsein und recht wenig Vertrauen in die Beziehung.
:krone auf:

hallo

nach 4 monaten beziehung ist das vertrauen ja noch am wachsen und wenn der partner dann dauernd seine ex-bettgeschichten trifft/mailt/simst usw. fördert das auch nicht das vertrauen.

auch hat es nichts mit mangelndem selbstbewusstsein zu tun, wenn man verliebt ist ist man verletzbar und auch etwas ängstlich!


grüsse
lara

Inaktiver User
28.09.2006, 13:08
Bei "4 Monaten" und "dauernd" stimme ich Dir zu.

Sunny76
28.09.2006, 14:08
Danke Gyldensternchen fürs Zustimmen. Drei Frauen waren definitiv zuviel. Er meinte, dass ich ne Therapie brauche, weil ich so "misstrauisch" wäre. Dabei war es beim Aufbau unserer schon mit Problemen (durch die Untreue und Scheidung meines Mannes) belasteten Beziehung nur störend.... Wenn so eine Partnerschaft gefestigt ist, dann steht man auch eher über solchen Dingen.
Das war mir nicht vergönnt....
Na ja, wird schon nochmal der Richtige kommen...hoffe ich.
Wie geht ihr mit diesen Problemen so um??? Tritt euch jemand mit Verständnis entgegen???

Inaktiver User
28.09.2006, 14:57
Wie geht ihr mit diesen Problemen so um??? Tritt euch jemand mit Verständnis entgegen???
Mein Freund ist sensibel genug, so etwas einfach nicht zu tun.
Egal ob´s alte oder neue Bekanntschaften sind.
Aber meine Beziehung ist nicht repräsentativ für irgendwas.

Jalinda
28.09.2006, 15:34
Es gibt auch Männer, die von sich aus ihre Ex-Bettgeschichten nicht kontaktieren. Erstens, weil sie ja zum Beispiel jetzt eine super Beziehung haben und daher gar kein Interesse mehr an dem alten Käse haben. Oder aber, weil sie keine Unruhe in die jetzige Beziehung bringen wollen.

Natasha72
28.09.2006, 15:36
@Sunny76

Eines frage ich mich jetzt aber doch: woher weißt Du, wie sich all die Mädels von Deinem Freund in Mails und SMS verabschiedet haben? Es gibt da ja nur 2 Möglichkeiten - die eine wäre, er hätte es Dir erzählt. Und damit die "Gefahr" doch deutlich relativiert, denn er hat Dir nichts verheimlicht. Oder aber Du hast auf eigene Faust nachgelesen? Dann würde die Sache ja nochmals ganz anders aussehen....

Sunny76
28.09.2006, 15:43
Mein jetzt Exfreund ist auch sensibel...jedenfalls wenn es um seine Bedürfnisse und Gefühle geht. Da hast du wohl ein verständnisvolles Exemplar von Mann bei dir.
Unsere Beziehung ist daran zerbrochen, schön dass es bei anderen anders läuft.
Wünsche euch allen, dass ihr damit umgehen könnt und euer Partner letztendlich doch weiß wohin er gehört.
Ich hab dieses Spiel leider verloren....

Jalinda
28.09.2006, 15:55
Diese ganzen Themen hier im Forum - "darf er mit anderen flirten", "darf er die bettgeschichten noch treffen", "darf er sein handy ne woche einfach ausmachen" gehören doch alle zu einem Thema: Habe ich einen Parter, der mich einigermaßen rücksichtsvoll behandelt oder einen, der auf mir rumtrampelt und von mir verlangt, alles einfach runterzuschlucken, was mir nicht passt.

Bei mir wurde bei der Partnerwahl mit der Zeit immer wichtiger, einen Partner zu haben, der meine Bedürfnisse respektiert und somit wurden auch die hier genannten Probleme immer weniger.

Inaktiver User
28.09.2006, 16:14
Bei mir wurde bei der Partnerwahl mit der Zeit immer wichtiger, einen Partner zu haben, der meine Bedürfnisse respektiert und somit wurden auch die hier genannten Probleme immer weniger.

Das Bedürfnis kann aber eben auch heissen "ich will auch noch Kontakt mit einem ehemaligen Partner" - ich finde, dass dafür auch Raum sein muss.

Jalinda
28.09.2006, 16:37
Finde ich nicht. Wenn ich weiß, dass es meinem Partner wehtut, dann kann ich auch mal auf ein Bedürfnis verzichten.

Inaktiver User
28.09.2006, 18:24
Finde ich nicht. Wenn ich weiß, dass es meinem Partner wehtut, dann kann ich auch mal auf ein Bedürfnis verzichten.
Ich spreche gerade nicht von 45656 Ex-Liebschaften oder Flirtbekanntschaften - sondern von ernsthaften und ernsthaften Ex-Beziehungen.

Ich verzichte dann lieber auf einen Partner, der glaubt mich erpressen und so meine Gefühle kontroliieren zu können ......
Wo hört der Verzicht denn auf?

Wenn´s Dir weh tut dass der Partner Kinder mit der bösen Ex-Frau hat - darf die dann auch nicht anrufen, etc.?

Jalinda
29.09.2006, 09:25
Ich würde mir erst gar keinen Partner suchen, der Kinder hat.

Meiner Meinung nach bringt die ewige Rumstocherei in der Vergangenheit nichts, wenn man die Probleme der Ex-Beziehung mal analysiert hat.

Was hat das mit Erpressung zu tun, wenn man auf die Gefühle des Partners Rücksicht nimmt? Wenn mein Partner auf meiner Wellenlänge ist, dann wird er kaum was von mir verlangen, was ich als total irre empfinde.

Inaktiver User
29.09.2006, 09:33
Ich würde mir erst gar keinen Partner suchen, der Kinder hat.

Meiner Meinung nach bringt die ewige Rumstocherei in der Vergangenheit nichts, wenn man die Probleme der Ex-Beziehung mal analysiert hat.

Was hat das mit Erpressung zu tun, wenn man auf die Gefühle des Partners Rücksicht nimmt? Wenn mein Partner auf meiner Wellenlänge ist, dann wird er kaum was von mir verlangen, was ich als total irre empfinde.

Na dann viel Erfolg bei der Partnersuche - das könnte mit steigendem Alter (insbesondere in punkto Kinderfrage) die Nadel im Heuhaufen werden.

Nicht alle zwischenmenschliche Beziehungen im gehen im Krieg auseinander und Menschen, sie nach einer Beziehung aus Prinzip die Strassenseite wechseln haben aus meiner Sicht massive persönliche Defizite.

Jalinda
29.09.2006, 09:40
Danke für die guten Wünsche, aber ich brauche keinen Erfolg mehr bei der Partnersuche.

In Großstädten gibt es heutzutage übrigens durchaus reifere Menschen, die keine Kinder haben.

Inaktiver User
29.09.2006, 09:45
In Großstädten gibt es heutzutage übrigens durchaus reifere Menschen, die keine Kinder haben.

Ja, meinen Partner und mich - aber wir sind schon mit Mitte 30 deutlich in der Minderheit.
Und bewahre meinen Wunsch gut auf - niemand weiss, ob seine Beziehung ewig hält.

Jalinda
29.09.2006, 10:07
Mensch, Du bist ja eine klasse Psychologin!
Kannst aus der Ferne pauschal Persönlichkeitsdefizite feststellen.

Inaktiver User
29.09.2006, 10:20
Mensch, Du bist ja eine klasse Psychologin!
Kannst aus der Ferne pauschal Persönlichkeitsdefizite feststellen.
Nein, ich habe nur retrospektiv über mir bekannte Personen geurteilt und wage prospektiv eine entsprechende Prognose über Menschen, die mir begenen werden.

Inaktiver User
29.09.2006, 11:00
Wie geht ihr mit diesen Problemen so um??? Tritt euch jemand mit Verständnis entgegen???

ich hatte immer partner die sensibel genug waren es selber zu merken!

grüsse
lara

Sunny76
29.09.2006, 14:56
Wow, das geht ja hier richtig tiefenpsychologisch zur Sache. Eigentlich könnte ich mich hier bereits ausklinken, da meine Beziehung ja an diesem Thema gescheitert ist....Andererseits habe ich, wenn ich das hier so verfolge, ein großes Problem, wenn ich den Kontakt zu Exfreundinnen nicht akzeptiere, selbst wenn dieser Kontakt über die eigene Beziehung gestellt wird....
Um die Frage zu beantworten, wie ich es "entdeckt" habe, auf welche Weise der Kontakt gehalten wird (inkl. Kosenamen etc.) kann ich sagen,dass ich meinen Partner gefragt hatte, ob sich B. gar nicht mehr gemeldet hat... Ach ja, sie hat ne email geschrieben....PAUSE.... Nichts von freiwilligem Erzählen und Offenheit, ich habe es jhedenfalls bemerkt, weil er sich irgendwie anders (gedankenverloren) verhalten hat, sobald sie sich gemeldet hat. Er hat mir dann, weil ich sehr geknickt war, die Mail gezeigt. Das war offen, hat aber die Situation und den Inhalt nicht positiver gemacht..... Tja, und ich gestehe, in der Nacht seines Geburtstages, seine Kollegin K. hatte sich kurz zuvor verabschiedet, ertönte das böse SMS Signal bei ihm...er schlief schon fast...Seine Kollegin: Bin jetzt in der Stadt. Schade, dass du nicht hier bist.... Das tat weh. Diese Nachricht habe ich gelöscht....und erst 7 Monate später ihm gebeichtet... Da hatte er Verständnis und mich in den Arm genommen. Hat das aber nicht irgendwie in die andere Richtung gebracht und sie gefragt was das soll.....Sie meint das nicht so...
Mein Herz tut noch weh wenn ich daran denke...

Inaktiver User
01.10.2006, 10:19
Hallo,

in meinem Falle müsste ich dann unseren Freundeskreis aufkündigen, da 2 EXe meiner Freundin dabei sind (mit denen ich befreundet bin). Und deren Frauen wissen ja auch von ihr, haben aber tatsächlich nicht so ein tolles Verhältnis zu meiner Frau, aber ist halt so, und sie leben damit. Scheinbar ist das bei Frauen anders, auch meine ist froh dass sie meine erste war, weil sie damit auch nicht so gut umgehen könnte.

LG
Rudolf

Sunny76
03.10.2006, 16:00
Hallo Rudolf,
gleich den ganzen Bekanntenkreis aufkündigen zu wollen wäre zuviel verlangt...Es geht einfach nur darum, dass das ganze (also der Umgang) vielleicht so transparent gemacht wird, dass das "Kopfkino" mit den bösen Gedanken gar nicht erst eingeschaltet wird.
Einen Mann / eine Frau mit vergangenheit ist scheinbar ein schwieriges Thema. D. war für mich der erste Mann, mit "richtigen" Exfreundinnen (längere Beziehung, zusammen gwohnt etc.). Das kannte ich vorher nicht so und es hat mich verunsichert.... Aber er hat diesen "heimlichen" Kontakt zu ihnen geführt...ich war außen vor, unsichtbar, nicht existent...und das war Sch****. Das eine war "seine Welt" und das andere war "ich mit ihm". Wie soll man damit umgehen, wenn man ohnehin schon Erfahrungen mit Lügen und Betrug in der Beziehung gemacht hat???? Einen Abbruch habe ich nie "verlangt", ich wollte nur Offenheit....Die Frauen sollten wissen, dass es mich gibt.

Inaktiver User
04.10.2006, 09:29
Wie soll man damit umgehen, wenn man ohnehin schon Erfahrungen mit Lügen und Betrug in der Beziehung gemacht hat???? Einen Abbruch habe ich nie "verlangt", ich wollte nur Offenheit....Die Frauen sollten wissen, dass es mich gibt.

Darauf bestehe ich allerdings auch - das ist aus meiner Sicht eine Selbstverständlichkeit.

Sunny76
04.10.2006, 16:37
Darauf bestehe ich allerdings auch - das ist aus meiner Sicht eine Selbstverständlichkeit.

Tja, danke fürs Verständnis. Leider war es ihm nicht so wichtig. "Seine" Freunde wären eine Welt und das mit mir die andere. Aber zu meinen Freunden, meiner Familie und meinen Nachbarn wollte er immer dazugehören. Das widerspricht sich doch auch. Egal!!! Wahrscheinlich durfte ich irgendwas aus dieser einen Welt nicht mitbekommen. Jetzt muss ich mir darüber keine Gedanken mehr machen. Und dieses quälende Gefühl "Was teilen die beiden miteinander? Was schreibt er ihr alles? etc vermisse ich überhaupt nicht. Bin auch etwas befreiter jetzt.