PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kürbissamen für nächstes jahr?



xanidae
15.09.2006, 17:14
ich habe gerade einen meiner hokkaidos und eine zucchini geschlachtet. dabei traten wunderbare samen zum vorschein.

wie kann ich diese für die aussaat nächstes jahr benutzen?
wie entfernt man das fruchtfleisch?

Yeti
20.09.2006, 16:22
Du entfernst den Samen und läßt ihn einige Tage/Wochen trocknen.
Danach ist auch das übrige Fruchtfleisch, was noch an den Samen hängt leicht zu entfernen. *puuuust*

Sehr zeitig (Feb./März) unter geeigneten Bedingungen in Töpfen aussäen!

Alice30
20.09.2006, 17:56
Funktioniert super, mache ich auch jedes Jahr!

Februar erscheint mir allerdings SEHR früh zum säen... ich wohne allerdings auch in Schwäbisch-Sibirien und muß auf jeden Fall bis Mitte / Ende Mai mit dem Aussetzen warten...

Yeti
21.09.2006, 09:07
Aussäen und aussetzen sind unterschiedliche Dinge.
Kürbisse vertragen nicht den leisesten Frost.

Alice30
21.09.2006, 10:39
Aussäen und aussetzen sind unterschiedliche Dinge.
Kürbisse vertragen nicht den leisesten Frost.

Eben! Und wenn ich schon im Februar aussäen würde, wäre die Zeitspanne bis Ende Mai viel zu lang. Ich will ja kräftige Jungpflanzen aussetzen und wenn die Pflanzen zu lange im Haus sind bekommt das denen nicht gerade gut. (Fensterbank, anderen Platz habe ich nicht)

Yeti
22.09.2006, 14:05
Nun, wenn du die Früchte schon im Babystadium essen willst ...

Normalerweise gibt es schon im September die ersten Nachtfröste und dann sind die Blätter hin. Deshalb je früher desto besser. Ein Gewächshaus wäre ideal.

xanidae
22.09.2006, 22:14
vielen dank für die antworten.
kürbisse hab ich genug, da kann ich samen trocknen ohne ende.

dann werde ich nächstes jahr mal einige im februar/märz 'vorziehen' und einige ab mai aussäen.

immerhin weiß ich jetzt auch, warum die blätter am ende sind...

Borealis
23.09.2006, 00:14
Ich gebe die in ein Sieb, und spül sie unter kaltem Wasser ab, ein bißchen reiben, um die Fasern ein bißchen abzukriegen, dann auf ein Kleenax, trocknen lassen, abzupfen (wenn was vom Kleenax hängen bleibt, ist ja nicht schlimm) und im nächsten Jahr aussähen.