PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Preiswertes gebrauchtes Auto gesucht



hh_perlhuhn
25.02.2013, 15:51
Hallo ihr Lieben,

vielleicht könnt ihr mir helfen. Seit 10 Jahren fahre ich nun Auto und jedes meiner fünf Autos, ganz egal ob alt oder ganz neu, war ein „Montagsauto“. Nun wird auch mein Corsa (Bj. 2004) nach 140.000km das Zeitliche segnen und ich brauche ein neues Auto. Hätte ich die Wahl würde ich einen Mini oder den Fiat 500 wählen - mit Schiebedach und Sitzheizung, aber das ist momentan nicht drin und die Vorstellung mich auf ein Leasing oder eine Finanzierung einzulassen bereitet mir Bauchschmerzen. Erfahrungsgemäß entstehen auch so genug Kosten rund um‘s Auto ... :unterwerf:

Also, was ich brauche ist ein kleines parkplatzfreundliches Auto, da ich in einer Großstadt lebe, gleichzeitig bin ich aber auch immer wieder auf der Autobahn anzutreffen. Es sollte sparsam sein im Verbrauch und Unterhalt und noch ein paar Jahre halten (Jahresfahrleistung rund 20.000km). Mein Budget ist limitiert auf 3000 €, maximal 4000 €. Ich habe auch schon mal bei mobile.de recherchiert, da bekomme ich für mein Geld einige 5-7 jährige Ford Ka‘s und Twingo‘s angeboten. Gute Idee? Ich habe mit beiden Modellen schon mal Pech gehabt ... Könnt ihr mir ein Auto empfehlen? Oder habt ihr andere wichtige Tipps? :blume:

Ich dachte bei dem Corsa hätte ich mal alles richtig gemacht, er war scheckheftgepflegt und ich hatte zum ersten Mal jemand mit Auto-Sachverstand an meiner Seite, aber 40.000km später ist er durch :knatsch:

mutter
25.02.2013, 16:00
von Frau zu Frau sag ich mal POLO, fahr ich schon immer und alle haben um die 200.000 km drauf gehabt als sie auf dem Autofriedhof landeten.
aber vor Montagsauto bist da auch nicht geschützt :heul:

Viel Glück und weiter gute Fahrt:fg engel:

SignorinaLimoncella
25.02.2013, 16:32
Ist denn Dein Corsa so hinüber, dass er verschrottet werden muss?

Was hat er denn?

Vielleicht ließe er sich mit einer Investition von 1000 Euro oder so wieder flott machen für die nächsten zwei Jahre?

Leider ist die Preisklasse, in der Du suchst, nie gefeit vor 'Montagsautos'. Die können noch fünf Jahre halten oder auch nach 5 Tagen die Grätsche machen, bspw. mit Motorschaden, weil viel Kurzstreckenbetrieb.

Möglicherweise ist auch schon längere Zeit an Inspektionskosten gespart worden, weil das Auto ja eh bald verkauft wird, undundund...

Das is ne blöde Preisklasse. Prinzipiell kann ein altes 1000-Euro-Auto genauso gut oder schlecht sein wie ein 4000-Euro-Auto.

Wenn Du weißt, dass Du ein Händchen für 'Montagsautos' hast, dann würde ich nur einen Neuwagen oder Jahreswagen kaufen, der noch ausreichend lange Herstellergarantie hat.
Dacias sind beispielsweise wirklich günstig.

Wenn der Corsa nicht mit einer mittleren Investition zu retten ist und wenn es wirklich ein älterer Gebrauchtwagen sein muss - BMW 316i oder 318i Compact oder 316i, 318i, 320i Coupés gibt es in Deiner Preisrange durchaus in anständigem Zustand.

hh_perlhuhn
25.02.2013, 16:43
@SignorinaLimoncella: Der Corsa verbrennt Öl, etwa 1l auf 500 - 1000 km. Rat von der Werkstatt war weiterfahren und immer ein Fläschchen Öl im Gepäck haben und demnächst wird er dann irgendwann für immer stehen bleiben :krank: Blöderweise steht jetzt auch noch der 9Jahre-Tüv an, bei dem auf jeden Fall zwei Mängel behoben werden müssen ...

Montagsauto hatte ich leider auch schon beim Neuwagen (Peugeot), daher bin ich eigentlich davon abgekommen zu glauben, dass ich damit garantiert besser fahre ... Dieser hat nach nichtmal fünf Jahren mit 120.000km einen Motorschaden hingelegt.

Die von dir erwähnten BMW's wären dann aber schon sehr alt, oder? Und halt auch etwas "sperrig" ... Ich muss ja sagen, wenn ich nicht auch auf der Autobahn unterwegs wäre, hätte ich ja am liebsten einen Smart.

@Mutter: Ja von VW hört man ja immer viel gutes, aber da müsste ich ja auch wieder zu einem extrem alten Exemplar greifen, um mit meinem geplanten Budget auszukommen ...

skirbifax
25.02.2013, 16:50
Ich kaufe mir immer nur über den Winter Autos und finde, dass Fiesta sehr zuverlässig sind. Einen Fiesta habe ich drei Winter gefahren. Zurzeit fahre ich einen Mitsubishi Colt, auch mit dem bin ich sehr zufrieden. So rein motormäßig sind die Fahrzeuge sehr gut. Allerdings hatte ich auch schon mehrere Corsas, mit denen ich sehr zufrieden war. Dir ist tatsächlich schwer zu raten. :blumengabe:

Inaktiver User
25.02.2013, 17:02
Ich hatte einen 4türigen Hyundai Getz, Import aus Ibiza, daher mit Klima. Allerdings ohne Fernbedienung etc.
Mit 7.000 km für 8.000 Euro gekauft und mit 140.000 km für 4.000 in Zahlung gegeben. Den könnte ich dir auch mit der Laufleistung uneingeschränkt empfehlen.

Ich hab mir ein Cabrio gekauft, sonst hätte ich den noch ewig weitergefahren. Für die Stadt ist der klasse, mit den 4 Türen stößt man nicht immer irgendwo an, wie mit den riesigen Coupé-Türen.
Wäre ich vernünftig, würde ich mir so einen wieder kaufen. :freches grinsen:

Eine Freundin von mir hat einen Toyota Yaris, der hält auch ewig. Aber ich glaube, die sind auch gebraucht noch zu teuer.

SignorinaLimoncella
25.02.2013, 17:09
Die von dir erwähnten BMW's wären dann aber schon sehr alt, oder? Und halt auch etwas "sperrig" ... Ich muss ja sagen, wenn ich nicht auch auf der Autobahn unterwegs wäre, hätte ich ja am liebsten einen Smart.


Den Smart hätte ich vorgeschlagen, wenn Deine nicht ganz geringe Jahresfahrleistung nicht wäre...
Gut, das lässt sich im Smart schon überstehen, aber ne Langstreckenlimousine mit entspannt Autobahnkilometer abreißen wird der nie werden.
Ja, so ein BMW wär schon ein wenig älter, aber sperrig; nö; so ein Compact läuft bei mir schon noch unter Kleinwagen...:smirksmile:

Und es ist nicht ganz so unwahrscheinlich, ein anständig gewartetes Exemplar zu finden, wie einen anständig gewarteten Kleinstwagen, der schon einige Jahre aus der Garantie raus ist, ne Werkstatt maximal zum TÜV-Termin sieht und die Vorbesitzerin nicht mal weiß, wo der Ölmessstab sitzt...

Ich habe auch Kleinstwagenfahrerinnen in meinem Freundinnenkreis. Keines dieser Autos würde ich kaufen, wenn es mal älter als drei Jahre ist und aus der Garantie raus, weil ich weiß, dass bei meinen Mädels jegliches technische Verständnis fehlt, wie man so ein Auto überhaupt behandelt und wie man damit umgehen könnte, damit es vielleicht a bisserl länger hielte...

Daher der Vorschlag mit den BMW Compacts oder evtl. Coupés.

Mocca
25.02.2013, 17:33
Geh mich wech mit Opelz... :grmpf: Ich hatte zwei Opel Kadetten, beide waren mehr oder weniger Mist, der letzte war der größte Schrott, den ich jemals gefahren habe (gekauft bei einem km- Stand von knapp 20.000, bei 25.000 fiel der Auspuff ab, bei 30.000 gab die Lichtmaschine den Geist auf, bei 40.000 war der Tank undicht :ooooh:).

Hingegen fuhr ich auch zwei Polos, die kaum Probleme machten, und Sohn 2 "schoss" seinen Fox zu einem sensationell günstigen Preis. Früher gab es ja mal Rost, aber das scheint der Vergangenheit anzugehören...

Im Moment fahre ich einen Twingo, den ich realtiv günstig erstanden habe, den Vorgänger metzelte mir ein Besoffski hin (um das Auto trauere ich immer noch, ich hatte noch nie ein günstigeres!). Ob mein nächstes Auto wieder ein Twingo werden wird? Ich ahne es nicht, die Twingos haben jedenfalls gern Probleme mit der Technik (bei meinem spinnt z.B. die km- Anzeige, die fällt gern mal aus, andere Twingo- Fahrer berichten von Problemen mit der Tankanzeige).

Vielleicht habe ich Vorurteile, aber von Fiat ließe ich lieber die Finger, so schön der Fiat 500 ist, ich kenne niemanden, der damit völlig zufrieden wäre.


Insgesamt wird man schon mindestens 4.000 Schleifen auf den Tisch des Hauses legen müssen, um ein Fahrzeug zu bekommen, das auch nur einigermaßen zuverlässig ist. Und im VW-/ Skoda-/ Smart- Segment wird da die Luft dünn. Ich liebäugele z.B. mit einem Skoda Fabia, für 4.000 Teuronen ist da so gut wie nichts auf dem Markt, das nicht schon weit über 150.000 km auf dem Tacho hätte oder mehr als zehn Jahre alt ist. Und an einen guten Polo oder Fox oder Lupo ist in dieser Preisklasse auch nicht zu denken.

hh_perlhuhn
25.02.2013, 21:09
Ich habe auch Kleinstwagenfahrerinnen in meinem Freundinnenkreis. Keines dieser Autos würde ich kaufen, wenn es mal älter als drei Jahre ist und aus der Garantie raus, weil ich weiß, dass bei meinen Mädels jegliches technische Verständnis fehlt, wie man so ein Auto überhaupt behandelt und wie man damit umgehen könnte, damit es vielleicht a bisserl länger hielte...


Du darfst mich gerne aufklären, denn letztlich gehöre ich wahrscheinlich auch zu dieser Kategorie (auch wenn ich inzwischen ganz genau weiß wo der Ölstab sitzt und meine Autos auch gewartet wurden). :zwinker:

Ich google jetzt mal die erwähnten BMW's ...

hh_perlhuhn
25.02.2013, 21:10
Dir ist tatsächlich schwer zu raten. :blumengabe:

Ich weiß. Und mir ist auch klar, dass ich in der Preisklasse wahrscheinlich wieder nichts wirklich gutes erwischen werde ... Aber bei einem Neuwagen kann man da ja auch nicht sicher sein.

SignorinaLimoncella
25.02.2013, 21:16
Soll ich ne Loseblatt-Sammlung in Form eines neuen Strangs aufmachen:

"Wie bin ich so lieb zu meinem Auto, dass es tunlichst auch lieb zu mir ist?"

Gerne. Mach Ansage. Dann macht die Limoncella einen Thread auf.:smile:

Inaktiver User
25.02.2013, 21:18
Soll ich ne Loseblatt-Sammlung in Form eines neuen Strangs aufmachen:

"Wie bin ich so lieb zu meinem Auto, dass es tunlichst auch lieb zu mir ist?"

Gerne. Mach Ansage. Dann macht die Limoncella einen Thread auf.:smile:

Hey, ich würde mich darüber freuen!

SignorinaLimoncella
25.02.2013, 21:26
Hey, ich würde mich darüber freuen!

Okay. Ich geh mal frei assoziieren. Kann aber paar Minütchen dauern.:smile:

hh_perlhuhn
25.02.2013, 21:27
Das ist doch super! Vielleicht schaffe ich es ja dann beim nächsten Auto vom Montags- zum Dienstagsauto (Modelunabhängig) :jubel:

Die BMW's die mir Mobile.de in meiner Preisklasse aufzeigt sind übrigens meistens schon über 150.000km gelaufen ... Das natürlich schlecht, für mich als "Vielfahrerin".

hh_perlhuhn
26.02.2013, 11:10
Ich habe jetzt online auch mal nach Jahreswagen o.ä. geguckt. Es gäbe zum Beispiel einen Ford Ka aus 2011 mit guter Ausstattung für etwas über 8000 € der kaum gefahren wurde bislang. Aber den Gedanken den abzuzahlen stört mich irgendwie ...

zio
26.02.2013, 11:22
Ich habe jetzt online auch mal nach Jahreswagen o.ä. geguckt. Es gäbe zum Beispiel einen Ford Ka aus 2011 mit guter Ausstattung für etwas über 8000 € der kaum gefahren wurde bislang. Aber den Gedanken den abzuzahlen stört mich irgendwie ...

Ich weiss nicht, wie das in Deutschland ist, bei uns gibt es Drittelfinanzierungen.

Das heisst, man zahlt 1/3 des Kaufpreises an, in einem Jahr wieder ein Drittel und nach dem 2. Jahr das letzte Drittel, dann gehört das Auto einem selbst. Das ist meistens zinsenfrei und wenn Du die Anzahlung hast, so hast Du mit einer Rate, die Du jedes Monat auf ein Konto zahlst, nach 2 Jahren ein eigenes, relativ neues Auto.

Ich hab das bei meinem Auto gemacht, das ich nach 2 Jahren damit ausbezahlt hatte. Monatlich etwas über 200,- Euro auf ein Konto und am Jahresende überwiesen, 2 Jahre lang. Ist auch ein Kleinwagen, aber die ständigen Reparaturen der Gebrauchtwagen, die ich vorher alle gefahren bin, kamen auch nicht günstiger im Endeffekt.

Liebe Grüße
Zio

hh_perlhuhn
26.02.2013, 14:49
@zio: Von so einem Finanzierungsmodel habe ich noch nichts gehört, aber unterm Strich ändert das ja nichts grundlegendes. Entweder ich kaufe ein altes Auto von dem Geld, dass ich gerade flüssig habe, oder ein neues, muss dann aber sicher sein, dass ich die nächsten Jahre auch das Einkommen habe, um das Auto abzuzahlen. Aber was ist zum Beispiel wenn ich meinen Job verliere? Man weiß ja nie was kommt ... Mir macht der Gedanke mich für ein Auto zu verschulden einfach Bauchschmerzen.

muchacha_Do
26.02.2013, 15:03
Hallo perlhuhn!

Läßt das hh vor Deinem Namen auf Hamburg schließen?

Wenn Du im/Nähe Ruhrgebiet wohnen würdest, könnte ich Dir anbieten, meinen Clio einmal anzuschauen. Ich brauche einen Kombi, daher bekomme ich nächsten Monat wahrscheinlich ein neues Auto. Aber so ist es wahrscheinlich zu weit weg.

Viel Glück mit dem nächsten Auto!

zio
26.02.2013, 15:27
@zio: Von so einem Finanzierungsmodel habe ich noch nichts gehört, aber unterm Strich ändert das ja nichts grundlegendes. Entweder ich kaufe ein altes Auto von dem Geld, dass ich gerade flüssig habe, oder ein neues, muss dann aber sicher sein, dass ich die nächsten Jahre auch das Einkommen habe, um das Auto abzuzahlen.

Diese Überlegungen hatte ich auch, deswegen quälte ich mich jahrelang mit alten Autos herum. Irgendwann machte ich eine Rechnung, wie viel Geld ich jährlich allein in Reparaturen gesteckt hatte, das war ernüchternd.:knatsch:

Um dieses Geld hätte ich auf Jahre gesehen, gleich ein neues (kleines) Auto abstottern können. Ich liebäugelte mit dem Dacia Sandero (den gibt es bei uns z.B. um 7.500,- Euro neu), aber bei dieser Firma gab es keine Drittelfinanzierung, die Anzahlung hatte ich ja angespart. So bin ich dann zu einem Autohändler gegangen, der das angeboten hatte, die Restsumme (also 2/3) kam damit billiger als jeder Autokredit.

Ich kenne Deine Bedenken sehr gut. Auf der anderen Seite darf ich mit einem neuen Auto eher hoffen, dass ich in den nächsten Jahren keine gröberen Ausgaben für Reparaturen haben werde.*aufholzklopfe*

Ich drück Dir die Daumen, dass Du bald ein passendes Auto gefunden hast, das Dir lange Freude bereitet.:blumengabe:

Liebe Grüße
Zio