PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer wird im Gedächtnis bleiben, wer geht vergessen?



Miriam68
13.09.2006, 09:46
Hallo zusammen,

Angeregt durch einen anderen Strang, in dem über alte Filme und alte, bekannte Schauspieler gesprochen wurde, habe ich mir überlegt:

Ueber welche "neueren" Filme wird man noch in 20, 30, 40 Jahren sprechen? Welche Schauspieler, die heute aktuell sind, werden nicht vergessen gehen? (Aus welchen Gründen auch immer)

Welche Filme/Gesichter werden Euch wohl persönlich in Erinnerung bleiben, weil sie einfach einen unlöschbaren Eindruck hinterlassen haben?

Ich werf gleich mal gleich zwei Beispiele in die Runde:

- Herr der Ringe. Den hab ich schon so oft gesehen, dass ich
ihn gar nicht mehr vergessen KANN, selbst wenn ich wollte.

- Tom Cruise. Nicht, dass ich ihn besonders mag: Aber einen
Eindruck hat er hinterlassen, ob ich's will oder nicht.

Adoria
13.09.2006, 10:34
Achja, soviele Remakes wie es heute gibt, wird man in 20 Jahren wahrscheinlich auch über dieselben Filme reden wie vor 10 Jahren noch... ; ) Dann werden die verschiedenen Versionen untereinander verglichen...

Ich denke, dass Samuel L. Jackson noch ein Charakterdarsteller wird (trotz Snakes on a plane...).

Sunrise
13.09.2006, 10:44
Ich glaube, dass diese Filme, die so heißen wie coole Serien in den Achtzigern vergessen werden.

Inaktiver User
13.09.2006, 10:46
Ganz sicher vergessen werden diese ganzen sogenannten romantischen Komödien mit Hugh Grant und Co.
Hoffe ich jedenfalls.

Miriam68
13.09.2006, 10:59
Adoria,
Kann ich mir bei SL Jackson schon vorstellen. Ist ja im Grunde ein wirklich guter Schauspieler (finde ich).

Sunrise
Gut gesagt! :freches grinsen:

Muschelchen
Muss nicht sein ... manche Filme bleiben auch rein dadurch "hängen", weil sie ca 1347 im TV wiederholt werden. Jedes Jahr. Wie beim Murmeltiertag! :freches grinsen:

Inaktiver User
13.09.2006, 11:02
Ja das stimmt!
Wobei ich zugeben muss, dass ich den Murmeltier-Film ganz gerne mag..

Miriam68
13.09.2006, 11:13
Ich (die den Murmeltierfilm auch mag) finde: Gut gemachte, originelle Liebeskomödien dürfen im Gedächtnis bleiben. 08/15-Baukasten-Liebesfilme - naja. Die dürfen links im Kopf auftauchen (wenn Pro7 mal wieder ne Wiederholung runterrasselt) und rechts wieder ausm Kopf verschwinden. :smirksmile:

"Pretty Woman" darf meiner Meinung nach im Gedächtnis bleiben. Weil der damals wirlich witzig war (gut, die dauernden Wiederholungen machen ihn nicht besser), und weil Richard Gere damals noch gut war (find ich). Aber da gab's mal einen anderen Film mit Super-Richie, da ging's um einen Frauenarzt oder sowas ... ich hätte das Kino beinahe verlassen und ich hoffe, diesem Film nie wieder zu begegnen.

Es gibt auch noch Filme, die wegen besonderer Erinnerungen im Kopf bleiben. "Dirty Dancing" ist so ein Beispiel. Eigentlich ein voll Clichébeladener Film, und - seien wir ehrlich - so knackig wie Patrick Swayze auch war, oscarreif ist der Mann wohl eher nicht. Dennoch seh ich den Film immer wieder gern - weil er für mich eine Jugenderinnerung ist. Und weil mir die Darsteller einfach sympathisch waren.

Inaktiver User
13.09.2006, 11:21
Ach ja, Richard Gere.. Damals.. *seufz*
Den letzten Film, den ich mit ihm sehen "musste", war "Darf ich bitten". Schauderhaft! Lag aber auch an J-lo. Die Frau hat nicht allzuviel Variationen hinsichtlich ihrer Mimik drauf.
Leider konnte ich nicht aufstehen und gehen. War im Flugzeug. :freches grinsen:

Inaktiver User
13.09.2006, 11:26
Für mich unvergessen:

Manche mögen`s heiß, mit Jack Lemmon, Tony Curtis und Marilyn Monroe

Den Film kann ich noch 100 x gucken und lache mich jedes Mal trotzdem wieder kaputt.

Ebenfalls "Klassiker" für mich:

Eins, zwei, drei
Gladiator
schon erwähnter Film: Und täglich grüßt das Murmeltier
Schindlers Liste

Filme, die die Welt nicht braucht:
Con Air, Armageddon & Co.

Meiner Meinung nach völlig überbewertet und deshalb nicht Klassiker-tauglich:

Lost in translation
Pearl Harbor

Wem ich keine große Karriere zutraue:

Orlando Bloom
Matthew No Deo McConaughey
Hühner wie Sienna Miller, Kate Bosworth & Co.
die Wilson-Brüder Luke und Owen
Schwabbel Vince Vaughn

Inaktiver User
13.09.2006, 11:28
Meiner Meinung nach völlig überbewertet und deshalb nicht Klassiker-tauglich:

Lost in translation
Wahnsinn! Es gibt tatsächlich noch jemanden, der diesen Film auch für komplett überbewertet hält! *freu*

Rosy73
13.09.2006, 11:30
Oh, ein schöner Strang. Leider kann ich zu gegenwärtigen Filmen nicht viel sagen, seit ca. 5-10 JAhren gehe ich nicht mehr so gerne/oft ins Kino, weil ich finde, dass sich die Themen irgendwann eifach wiederholen. Aber mene Classics, die ich nie vergessen werde:
- Dirty Dancing ("Ich habe eine Wassermelone getragen")
- Eine Frage der Ehre ("Sie können doch gar nicht umgehen mit der Wahrheit!!")
- Harry und Sally ("Ich will genau das, was sie hatte")
- Die Waffen der Frauen ("Manchmal tanze ich in meiner Unterwäsche durch meine Wohnung. Deshalb bin ich noch lange nicht Madonna - und das werde ich auch nie!")
- Ganz oder gar nicht (die komplette Schlußszene)
- High Fidelity (Top 5 der...)
Hm, ist alles nicht mehr taufrisch, aber bestimmt fällt mir noch mehr ein...

Miriam68
13.09.2006, 11:32
Zeta1973

Ach ja.
Gladiator - einer der Filme, die ich im Kino NICHT verpasst hab.
Der war so schön, brutal, realistisch ... Russel Crowe hat mir
darin richtig gut gefallen. Von dem hört man aber irgendwie
auch nicht mehr viel, filmtechnisch gesehen.

Eins, zwei, drei? Hab ich noch nie gehört. Bin googeln gegangen, klingt sehenswert!

Weitere Filme, die die Welt nicht braucht: Die meisten 2. (oder 3. oder 4. ) Teile.

Inaktiver User
13.09.2006, 11:38
Zeta1973

Ach ja.
Gladiator - einer der Filme, die ich im Kino NICHT verpasst hab.
Der war so schön, brutal, realistisch ... Russel Crowe hat mir
darin richtig gut gefallen. Von dem hört man aber irgendwie
auch nicht mehr viel, filmtechnisch gesehen.

Eins, zwei, drei? Hab ich noch nie gehört. Bin googeln gegangen, klingt sehenswert!

Weitere Filme, die die Welt nicht braucht: Die meisten 2. (oder 3. oder 4. ) Teile.

"Eins, zwei, drei" ist ebenfalls eine Billy-Wilder-Komödie und zum Totlachen. Leider eher unbekannt (unverständlicherweise).

Der einzige Film, bei dem mir auch alle Fortsetzungen gefallen haben: Zurück in die Zukunft! Das sind nostalgische Gute-Laune-Filme für mich.

Russell Crowe hat leider wenig Zeit zum Filmen, weil er sich durch alle Bars rund um den Globus prügelt und nebenbei Telefone durch die Luft schleudert. Wenn er eine Frau und damit multitasking-fähig wäre, könnte er beides: kloppen UND filmen! :freches grinsen:

Miriam68
13.09.2006, 11:43
Der einzige Film, bei dem mir auch alle Fortsetzungen gefallen haben: Zurück in die Zukunft! Das sind nostalgische Gute-Laune-Filme für mich.


Stimmt, Zurück in die Zukunft macht einfach Spass! Bei den Fortsetzungen seh ich das aber anders: Bei den alten Star Wars - Filmen haben mir alle drei Teile gefallen, bei HdR auch. Sofern man das überhaupt als "Fortsetzung" betrachten kann , natürlich, bei beiden hat's alle drei Teile gebraucht, um die Geschichte zu erzählen.

Miriam68
13.09.2006, 11:47
Darf ich mal noch "Ferris macht blau" in die Runde schmeissen? Kennt den jemand? Fand ich immer witzig und find's immer noch.

Inaktiver User
13.09.2006, 11:49
Darf ich mal noch "Ferris macht blau" in die Runde schmeissen? Kennt den jemand? Fand ich immer witzig und find's immer noch.
Kult!!!

Inaktiver User
13.09.2006, 11:57
Noch einer, der hoffentlich noch ganz lange unvergessen bleibt, obwohl er immerhin *schon* über 15 Jahre alt ist:
Ein Fisch namens Wanda

Selten so viel gelacht.

Inaktiver User
13.09.2006, 12:02
Noch einer, der hoffentlich noch ganz lange unvergessen bleibt, obwohl er immerhin *schon* über 15 Jahre alt ist:
Ein Fisch namens Wanda

Selten so viel gelacht.

W-W-W-W-Wa-Wanda finde ich ebenfalls klasse! Kevin Kline hat zurecht den Oscar bekommen!

Miriam68
13.09.2006, 12:02
:smile:
*Ferris-macht-blau-auf-meine-Wunschliste-schmeiss*

Welcher neuere Film wird mir wohl noch in 10, 20 Jahren noch gefallen, wird mich zum Hängenbleiben bringen, wenn ich grad drüberzappe? Herr der Ringe hat Chancen. *im Sieb-Gedächtnis grab* Matrix. (Wobei der nicht mehr so neu ist). *weitergrab* Ice Age natürlich mit dem unvergesslichen Scrat!!! *an-den-Kopf-schlag*

Miriam68
13.09.2006, 12:04
Noch einer, der hoffentlich noch ganz lange unvergessen bleibt, obwohl er immerhin *schon* über 15 Jahre alt ist:
Ein Fisch namens Wanda

Selten so viel gelacht.

Ist auf meiner Liste der verpassten Filme und wir hiermit auf meine Wunschliste befördert.

Inaktiver User
13.09.2006, 12:08
Ha! Noch einer, obwohl schon wieder nicht so taufrisch:
Night on Earth

Inaktiver User
13.09.2006, 12:15
Outing 1:
Ich bin zu blöd für die Matrix-Filme. War nur wegen Keanu in Teil 1, den Rest hab ich mir geschenkt.

Outing 2:
"Doktor Schiwago" finde ich sterbenslangweilig! Dann lieber eine zickige Scarlett...

Noch ein paar kleine Klassiker für mich:

Overboard
Der Tod steht ihr gut
Die Kaktusblüte

Ich mag Goldie Hawn total.

Miriam68
13.09.2006, 12:18
Outings ... gute Idee!

Dr Schiwago fand ich *schnarch*

Vom Winde Verweht hab ich noch nie an einem Stück gesehen
(wegen *schnarch*)

Rosy73
13.09.2006, 12:23
Outing 1:
Ich bin zu blöd für die Matrix-Filme. War nur wegen Keanu in Teil 1, den Rest hab ich mir geschenkt.

Yup, so gehts mir auch! :freches grinsen:



Overboard
Der Tod steht ihr gut
Die Kaktusblüte

Ich mag Goldie Hawn total.


Overboard, genau! 1000x gesehen, nie langweilig! ("Andreeeeew, bringen Sie mir heute noch meine Zitrone oder muß ich die von meinem Hut auspressen?!?")

Der Tod steht ihr gut ist auch ein moderner Klassiker. Die Kaktusblüte kenn ich gar nicht, was ist das denn für einer?

Ich muss allerdings sagen, dass ich nicht alles mit GH mag, z.B. ist mir "Houssitter" um Längen zu Schenkelklopferisch.

Inaktiver User
13.09.2006, 12:26
Unvergesslich sind für mich auch die meisten Filme mit Anthony Hopkins.

Das Schweigen der Lämmer
Der menschliche Makel
Instinkt

Weiterer Klassiker:
Fear and Loathing in Las Vegas

Inaktiver User
13.09.2006, 12:27
"Die Kaktusblüte" ist auch mit Goldie Hawn, Walter Matthau und Ingrid Bergmann. Ich glaube, das war Goldies erste große Rolle und sie hat dafür sofort den Oscar bekommen. Köstliche Komödie um einen sexgierigen Zahnarzt (Matthau), seine junge Geliebte (Goldie) und eine jungfräuliche und ältliche Zahnarzthelferin (Bergmann), die heimlich in ihren Chef verliebt ist.

Outing-Nachtrag:
"Syriana" habe ich auch nicht richtig verstanden. Bin wohl zu blond für einige Filme!

Weitere Schnarch-Filme:

Rendezvous mit Joe Black
Sideways
Traffic
The Grudge

Frauen-Klassiker:

Magnolien aus Stahl
Grüne Tomaten
Set it off

Rosy73
13.09.2006, 12:39
Kaktusblüte: Ach, denkenne ich doch! HAtte bloß nicht auf dem Zettel, dass Goldie das kleine Dummchen gespielt hat.

Joe Black: Uuaaah, Brad Pitt mit Lipgloss! *schüttel*
Sideways mochte ich widerum, den hab ich sogar im Kino gesehen. Fand ich urig.

Magnolien aus Stahl, genau! Wie hab ich Shirley geliebt! ("Ich bin nicht verrückt, ich hab nur seit 40 Jahren unglaublich schlechte Laune!" - und die Friedhofszene "Los, schlag sie!" - *kreisch*)

Inaktiver User
13.09.2006, 12:47
[quote=
Frauen-Klassiker:

Magnolien aus Stahl
Grüne Tomaten
Set it off[/quote]

:kuss: Grüne Tomaten!!! Einer meiner absoluten Lieblingsfilme, in meiner ersten Begeisterung habe ich sogar mehrmals versucht die Dinger nachzubacken, sie schmeckten allerdings, wie sie sich auch anhören....

Kenn jemand "Die emanzipierte Frau"? ...für mich ein Klassiker.

Und den ersten (und nahezu einzigen) Liebesfilm, auf den ich jemals abfuhr "Zimmer mit Aussicht" (war das ein Kinofilm??).

VG
Estrella

Inaktiver User
13.09.2006, 12:52
Und den ersten (und nahezu einzigen) Liebesfilm, auf den ich jemals abfuhr "Zimmer mit Aussicht" (war das ein Kinofilm??).

Schmelz.. Hach, so ein schöner Liebesfilm. Muss ich mir unbedingt bald mal wieder ansehen.

Inaktiver User
13.09.2006, 12:59
folgende filme werden/sind bestimmt klassiker und noch in 20 jahren gesehen:

dead man walking mit sean penn (einer der wenigen filme mit anspruch und der in einem gefühlschaos auslösen kann, ich war kurz davor ausfzustehen udn zu gehen, weil ich mich dem einfluss und der gefühlsachterbahn nicht entziehen konnte)

american history X mit edward norton über rechtsradikalismus

schindlers liste

das leben ist schön (KZ-drama, ich glaube eine italienische produktion, die oscars gewonnen hat)

Inaktiver User
13.09.2006, 13:03
das leben ist schön (KZ-drama, ich glaube eine italienische produktion, die oscars gewonnen hat)
Ist ein wunderbarer Film, der verdient einen Oscar gewonnen hat.
Eine tragische Komödie zu einem Thema wie diesem zu machen, ist absolut einmalig. Mann sind mir die Tränen gelaufen!

Inaktiver User
13.09.2006, 13:06
"Das Leben ist schön" finde ich auch soooo schön und soooo :heul:. Nur das Ende und der schnelle, kaum gezeigte Tod von Rrrrrrobertttto gefallen mir nicht.

Ach ja, noch ein schöner Frauenfilm:

Kaffee, Milch und Zucker (seufz)


Abenteuer-Klassiker:

Die Jagd nach dem grünen Diamanten

Inaktiver User
13.09.2006, 13:18
Die Farbe Lila!!!! (was hat der mich beeindruckt, 1 Päckchen Taschentücher waren das mindestens),
Jumpin' Jack Flash (wird MIR auf jeden Fall immer im Gedächtnis bleiben),
Kaffee, Milch und Zucker, ja den fand ich auch :kuss: ,

von Roberto B. noch "Ein himmlischer Teufel", der ist nicht so bekannt, aber ABSOLUT sehenswert, ich habe nie wieder einen so menschlichen und süßen Teufel gesehen!!

Inaktiver User
13.09.2006, 13:21
Ist ein wunderbarer Film, der verdient einen Oscar gewonnen hat.
Eine tragische Komödie zu einem Thema wie diesem zu machen, ist absolut einmalig. Mann sind mir die Tränen gelaufen!

ging mir genauso....der film war auch irgendwie befreiend. im vorfeld hatte man ja aschon einiges gehört: darf man darüber eine komödie machen, darf man lachen. es ist ein sehr sensibler film, der schrecken und trauer zuläßt und doch optimistisch in die zukunft blicken läßt. ich fand in auch wunderbar und hoffe es werden ihn noch viel menschen sehen.

Inaktiver User
13.09.2006, 13:26
Ist auf meiner Liste der verpassten Filme und wir hiermit auf meine Wunschliste befördert.

Dann aber schnell, da hast du echt was verpasst.

Otto - gerade einen Fisch von seinem stotternden Kumpel zwecks Erpressung verspeisend: "Du nennst ihn Fisch- ich nenne ihn Mittagessen!

Weitere Filme, die nicht vergessen werden dürfen.
Manche mögen´s heiß
E.T
Der Bär
Einer flog über das Kuckucksnest
Das Leben ist schön
Das Boot


Von den derzeit angesagten Hollywood-Hungerhaken wird in ein paar Jährchen keine Rede mehr sein, ich kann sie jetzt schon nicht auseinanderhalten

gruß
herbstfrau

Inaktiver User
13.09.2006, 13:27
und die ganzen hollywood-teenie-filmchen wird in ein paar jahren keiner mehr kennen oder sie sehen wollen.

Miriam68
13.09.2006, 13:29
Jumpin Jack Flash & Die Farbe Lila & Kaffee, Milch und Zucker
= Whoopi Goldberg gehört mit Bestimmtheit zu den "nie verblassenden" Gesichtern! :krone auf:

In Matrix bin ich damals wegen einem Kollegenpärchen gegangen (wollte erst nicht) und fand ihn umwerfend. Keanu ging mir damals noch kalt am A... vorbei, ich war noch in meiner Brad-Pitt-Phase! (welche durch eine TV-Wiederholung von "Meet Joe Black" beerdigt wurde) :ooooh: Ich hab halt ein Faible für so Science-Fiction-Hirnverdreher ... :freches grinsen:

Jagd nach dem grünen Diamanten: Super-Laune-Film. (Ja,auch für den jungen Michael Douglas hatte ich mal ne Schwäche.). Es gab ja auch eine Fortsetzung - Jagd nach dem Juwel vom Nil - diese kam aber nie ans Original ran, finde ich.

*das-leben-ist-schön-in-meine-Wunschliste-werf*


Wie konnte ich Dead Man walking vergessen? Einfach genial, traurig, schrecklich ... und mit einem super Sean Penn. Gegen Ende des Film hab ich richtig Mitleid mit seiner Filmfigur gekriegt ...

Inaktiver User
13.09.2006, 13:36
Apropos Michael Douglas:

Ich mochte auch "The Game", "Falling Down" und "Der Rosenkrieg" sehr!

Noch ein toller Frauenklassiker:

Thelma und Louise


Noch ein Outing:

Ich liebe Jurassic Park! Mochte beides (Buch und Film) und auch alle 3 Film-Teile.

Noch ein paar überschätzte Schauspieler:

Demi Moore
Mel Gibson (macht immer den Clown, sogar in "Braveheart")
Will Smith
Ralf Bauer

Inaktiver User
13.09.2006, 13:40
Die Brücke - zu meiner Zeit Pflichtfilm in der Oberstufe. Die meisten von euch werden ihn nicht kennen, deutscher Antikriegsfilm. Ich krieg jetzt noch das Zittern, wenn ich an manche Szenen denke

Thelma und Louise

Taxi driver

Die Maske (Cher ist eine tolle Schauspielerin)

Der Elefantenmensch

mein Lieblingshitchcock "Frenzy"


herbstfrau

Miriam68
13.09.2006, 13:43
The Game fand ich auch klasse. Falling down kam mir damals zu brutal zum Schauen vor. Wenn die hier im Büro so weitermachen, bin ich aber bald in Stimmung dafür. :zahnschmerzen: :pc kaputt:

Auch ein Outing:

Diesen Film mit M. Doublas und S. Stone, wo sie nen Eispickel unterm Bett hat (wie hiess der noch gleich): Den fand ich als einziger Mensch in meiner Umgebung NICHT gut. Auch mit 9 1/2 Wochen, von dem so viele schwärmen, kann ich absolut nichts anfangen. :schild nein:

Inaktiver User
13.09.2006, 13:45
"Sie leben" von John Carpenter hat mich damals auch schwer beeindruckt, aus heutiger Sicht ist er natürlich recht "einfach" gemacht, aber die Idee hat mich fasziniert.

Inaktiver User
13.09.2006, 13:47
Basic Instinct meinst du, den fand ich auch nur durchschnittlich.

9 1/2 Wochen hingegen schon überdurchschnittlich :-)

Miriam68
13.09.2006, 13:49
Basic Instinct meinst du, den fand ich auch nur durchschnittlich.

9 1/2 Wochen hingegen schon überdurchschnittlich :-)

Genau. Basic Instinct! Naja. Mickey Rourke ... den muss ich in den "Von-der-Bettkante-Schubs-Strang" packen ... *grusel*

Inaktiver User
13.09.2006, 13:54
Von Kevin Costner redet auch keiner mehr, dabei fand ich ihn mal so toll...

Weitere unvergessene Filme

Der dritte Mann

Frühstück bei Tiffany

hair

Jenseits von Afrika

das Zimmer meines Sohnes:heul: :heul: :heul:


herbstfrau

Inaktiver User
13.09.2006, 13:58
Kevin Kostner hat sich ausgetanzt, ich habe ihn schon in seinem ersten großen Film verflucht: "Der sich den Wolf sitzt!" mir tut heute noch der Arsch weh, wenn ich nur an dieses Zeitmonster von Film denke.

Inaktiver User
13.09.2006, 15:51
Basic Instinct meinst du, den fand ich auch nur durchschnittlich.
Ich fand ihn super. Ein spannender Thriller. Schade, dass da immer alle nur an die Beine-uebereinander-schlag-Szene von Mrs. Stone denken. Dabei war der ganze Sex-Kram in dem Film gar nicht so wichtig.


9 1/2 Wochen hingegen schon überdurchschnittlich
Ueberdurchschnittlich miserabel... Jedenfalls fuer mich. Gefiel mir gar nicht.

Es ging doch in diesem Strang um Filme von heute und nicht um alte Streifen, die schon Klassiker sind...?

Zwei Filme, die ich fuer absoluten Kult halte, die es aber wohl leider nicht schaffen werden: Fight Club und The Truman Show.

Dagegen werden wohl in 30 Jahren immer noch alle von Titanic schwaermen und ich werde ihn immer noch nicht gesehen haben.

Di Caprio spielt ja eigentlich richtig gut. Wenn der noch ein paar gute Rollen kriegt, koennte er mal richtig beruehmt werden.
Tom Cruise wurde ja schon erwaehnt. Ich finde ihn ja viel zu steif und unbeweglich aber anscheinend moegen ihn die Leute.

Miriam68
13.09.2006, 15:53
Tja, Dory, "In Erinnerung bleiben" ist halt kein Qualitäts-merkmal! :freches grinsen:

(Truman Show fand ich genial. Ich dachte bisher, den kennt keiner ausser ich)

Inaktiver User
13.09.2006, 15:56
Ich fand "9 1/2 Wochen" so grottig, daß ich anfing, meine Fingernägel nebenbei zu feilen. Selten so gegähnt bei so viel Erwartung!

"Truman Show" als Film naja, aber der Soundtrack ist wunderschön.

Dory42, die Leute mögen Tom nicht mehr. Wieso nur? :freches grinsen: Tom Cruise ist ein größenwahnsinniger Zwerg mit dem IQ einer Topfpflanze. Schlimm, daß sowas Millionen verdient hat.

Inaktiver User
13.09.2006, 16:00
Stimmt nicht! Einer meiner weiteren Lieblingsfilme.

Wobei ich Me, myself and Irene auch zum Brüllen fand, die Truman Show ist ja nicht wirklich komisch, eher schrecklich, wenn man sich das genau vorstellt.

Aber Jim Carrey hätte das Potenzial zum ganz Großen, wenn man ihn nur ließe und ihm mal ein gutes Drehbuch verpassen würde. Zumindest sein letzter Film (in dem er pleite geht, hab den Titel vegessen) wird schnell vergessen werden, ich war sehr enttäuscht. :niedergeschmettert:

Bruce Almighty finde ich auch gut, trotz der Blumenkohlnase-Brad-Pitt-Ex-Frau, die mitspielt (deren Namen habe ich nicht vergessen, den habe ich verdrängt!).

Inaktiver User
13.09.2006, 18:19
Aber Jim Carrey hätte das Potenzial zum ganz Großen, wenn man ihn nur ließe und ihm mal ein gutes Drehbuch verpassen würde.
Ja, echt ein Jammer, dass der immer so einen Mist spielt. Dabei hat er doch wirklich Talent und als Truman war er die absolute Traumbesetzung. Ich liebe diesen Film nicht zuletzt deswegen, weil er die Hauptrolle spielt.
Ansonsten mag ich von seinen Filmen nur noch Die Maske, der ist richtig witzig... aber der Rest... na ja.


Bruce Almighty finde ich auch gut, trotz der Blumenkohlnase-Brad-Pitt-Ex-Frau, die mitspielt (deren Namen habe ich nicht vergessen, den habe ich verdrängt!).
Blumenkohlnase? Wer jetzt? Brad Pitt oder die Ex?

D.

Inaktiver User
13.09.2006, 18:38
Die würg-röchel-ich-spreche-es-dir-zu-liebe-aus Jennifer Aniston, uff, jetzt ist es raus! Ich finde diese Everybody's Darling-Fresse fürchterlich, schüttel!!!!

Und Jim Carrey hat noch zwei weitere gute Filme: Der Dummschwätzer (aber nur im Original zu empfehlen, durch die Übersetzung gehen die sprachlichen Witze komplett verloren, z.B. sagt sein enttäuschter Sohn im Kindergarten, auf die Frage, was sein Vater beruflich mache: "My Daddy is a liar" und wird in "lawyer" korrigiert usw.) und der Mondmann (http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Mondmann), in dem er den US-Komiker Andy Kaufman spielt.

Ich habe Original (das ich kannte) und Jim Carrey fast nicht auseinanderhalten können und eigentlich sind die sich nicht wirklich ähnlich. Ist kein lustiger Film, aber einer, in dem man endlich mal sehen kann, was Carrey doch drauf hat.

So, genug Werbung gemacht.:freches grinsen:

Ein weiterer Film, den ich nicht vergessen werde:

Natural born killers
und (aber auch schon älter)
Clockwork Orange,
Club der toten Dichter und

noch mehr für's Herz, aber nicht traurig:
Die fabelhafte Welt der Amelie.

Hach,
Estrella

Inaktiver User
13.09.2006, 19:36
Die würg-röchel-ich-spreche-es-dir-zu-liebe-aus Jennifer Aniston, uff, jetzt ist es raus! Ich finde diese Everybody's Darling-Fresse fürchterlich, schüttel!!!!
Ach, mit der hatte Mr. Pitt auch mal was? Ich gebe zu, dass mich die diversen Baeumchen-Wechsel-dich-Spiele der Promis nicht so interessieren. (Trotzdem danke, dass du dich ueberwunden hast. :blumengabe: )


Und Jim Carrey hat noch zwei weitere gute Filme: Der Dummschwätzer (aber nur im Original zu empfehlen, durch die Übersetzung gehen die sprachlichen Witze komplett verloren...
Das ist ja haeufig so, dass die Synchro vieles plattbuegelt.
Schon der Titel ist schwachsinnig uebersetzt. Im Original heisst der Film doch ganz anders... Na, jedenfalls ist der Streifen auch nicht so schlecht. Allerdings auch nicht unbedingt so ein Knaller.


"Der_Mondmann"
Kenn ich auch nicht aber da hab ich auch nur gutes von gehoert.


Natural born killers
Ziemlich anstrengend... und umstritten. Ich fand ihn gut aber die meisten Leute haben ihn einfach nicht verstanden, denke ich. (Ich vielleicht auch nicht... man weiss ja nie...)

Kennt hier einer den Film: Beeing John Malkovich? Echt schraeg.

Welchen ich auch noch richtig klasse finde: Die Neun Pforten (mit Johnny Depp). Ist von Polanski.
Und: Bitter Moon (auch von Polanski).

D.

Wmfreundin06
13.09.2006, 21:22
Neben vielen hier schon genannten für mich noch:
Tiger & Dragon von Ang Lee.
so bewegend, so dramatisch und so schöne Bilder!

Inaktiver User
13.09.2006, 23:34
"Spiel mir das Lied vom Tod"
" es war einmal in Amerika"

Henry Fonda, Robert de Niro

Marigold
13.09.2006, 23:34
Hallo,
toller Strang, einige gute Filme wurden schon genannt, bei diesen hier stimme ich voll zu:
Harry & Sally
Ein Fisch namens Wanda
Dirty Dancing
Ferris macht blau (nehme mal an, dass das Ferris Bueller's Day Out ist)
Die Farbe Lila
Das Boot
Die Bruecke
Jenseits von Afrika
Der Club der toten Dichter

Ansonsten fallen mir bestimmt noch mehr ein, aber es ist schon spaet. Ich melde mich dann die Tage noch mal.


Ach, mit der hatte Mr. Pitt auch mal was? Ich gebe zu, dass mich die diversen Baeumchen-Wechsel-dich-Spiele der Promis nicht so interessieren. (Trotzdem danke, dass du dich ueberwunden hast. :blumengabe: )LACH! Mit der "hatte" er nicht nur was, mit der war er sogar eine Weile verheiratet bevor er sich (oder sie an ihn) an diese auch waaaahnsinnig ueberbewertete Angelina Jolie ranmachte. Von den beiden (Pitt und Jolie) wird auch in einigen Jahren niemand mehr sprechen!

LG, Marigold

Inaktiver User
14.09.2006, 10:35
Neben vielen hier schon genannten für mich noch:
Tiger & Dragon von Ang Lee.
so bewegend, so dramatisch und so schöne Bilder!

oh ja und hier auch nicht zu vergessen: HERO

ich hatte mich erst gewehrt, wollte kein kong-fu-film sehen. aber das war es gar nciht, wunderschöne inszenierung mit fantastischen bildern einer schönen story und schon fast tänzerischen kampfszenen. einfach traumhaft schön gemacht. aber ich glaube man muss ihn, um ihn richtig genießen zu können, auf einer großen leinwand sehen. und das beste war der "umgekehrte" schluss: es gab keinen herausstechenden helden, der am schluss alle rettet und gefeiert wird, wie das in hollywood so üblich ist. der held ist in das kollektiv eingegangen und die masse wurde gefeiert. irgendwie chinesisch-kommunistisch.

Melissa24
14.09.2006, 15:51
es wurde ja schon eine ganze menge genannt, meiner meinung nach fehlt noch "der pianist" mit einem phantastischen adrien brody- den film hab ich eines abends zufällig im fernsehen beim zappen erwischt und klebte bis zum schluß am bildschirm...

ansonsten:

from dusk til dawn
cube
philadelphia

grottig:
titanic
sämtliche j.lo- filme ausser "the cell"

gruß, mel

ysa
14.09.2006, 21:19
Nachdem "Thelma und Louise" schon genannt wurde, der "Club der toten Dichter" ebenso.... "Chocolat" fehlt mir in dieser Sammlung noch.... und auch "Green Mile" und mir fallen sicher auch noch andere ein...

liebe Grüße!
ysa

TanteKuni
14.09.2006, 21:35
Jenseits von Afrika

und

Die Brücken am Fluß

sind meine persönlichen Favoriten. Ich mag Filme mit Meryl Streep.

Wmfreundin06
14.09.2006, 22:57
grottig:
titanic
sämtliche j.lo- filme ausser "the cell"



von j.lo mag ich aber "out of sight" (mit George Clooney), ein sehr stimmiger Film, zwar bewußt auf "cool" gemacht, aber eben auch witzig, mit toller Musik und gut spielenden Schauspielern.

Apropos Musik und Clooney, da fällt mir noch "Ocean's Eleven" ein, Film, denn ich auch immer wieder gerne sehe, OBWOHL Julia Roberts mitspielt.

@kebmo
Der eben erwähnte Film HERO ist in der Tat grandios, stimmt, der gehört unbedingt auf die Liste.

Und ein Film, der mir immer wieder durch den Kopf geht, den ich aber erst einmal vor Jahren im TV gesehen habe: "Der Mann der Friseuse" oder so ähnlich? Kennt den jemand?

Marigold
14.09.2006, 23:15
Es wurde ja eigentlich am Anfang etwas von "neuen" Filmen gesagt, fragt sich, wie alt die denn sein duerfen. Sonst sind hier ja auch schon einige aeltere Filme genannt worden.
Manche von diesen sind vielleicht zu "alt"?
What's up, Doc? (Is was, Doc?), einfach spitze
Love Actually - immer wieder zu Weihnachten
The Graduate (Die Reifepruefung)
Shakespeare in Love
You've Got Mail - E-mail für Dich
The Sting - Der Clou
I am Sam
Frankie & Johnny
Good Bye Lenin!


Apropos Musik und Clooney, da fällt mir noch "Ocean's Eleven" ein, Film, denn ich auch immer wieder gerne sehe, OBWOHL Julia Roberts mitspielt. Koestlich, ich habe den Film zwar nicht gesehen, aber so geht mir das bei vielen Filmen mit dieser Schauspielerin.

cat
15.09.2006, 20:18
ist an sich bereits ein klassiker, aber weil ich ihn so mag:
wenn die gondeln trauer tragen

fargo

l.a. confidential

american beauty

dieses frühjahr ein film von dem ich mir wünschte, er würde im gedächtnis bleiben the constant gardener

ansonsten hätte ich eine menge lieblingsfilme, aber ob sachen wie the pillow book, leon der profi, trois couleurs bleus, dogma, gosford park, das fünfte element, lilo & stitch :freches grinsen: usw. usf. hier als klassiker zugelassen werden, wage ich zu bezweifeln... :cool:und apropos jim carrey, den ich sonst nicht wirklich mag - in eternal sunshine of the spotless mind gefiel er mir sehr.

Leeremick
17.09.2006, 15:38
Interessante Frage - gemeint sind ja wohl Filme, die in den letzten 5-8 Jahren ins Kino gekommen sind? Und nicht unbedingt, die persönlichen Lieblingsfilme, sondern die Konsensfilme, oder?

Die meisten der hier genannten Filme sind ja schon älter und haben m.E. den Klassiker-Status längst erreicht - wenn sich in der heutigen schnell-lebigen Zeit noch breite Zustimmung findet, dann ist das zumindest die Vorstufe zum Klassiker. Das wären für mich zB Fargo und Leon der Profi, LA Confidential und natürlich auch Titanic.

Von den aktuelleren Filmen würde ich auch Gladiator unbedingt dazuzählen (damit hätte Ridley Scott neben "Blade Runner" und "Thelma und Louise" 3 Klassiker inszeniert), Fight Club, Truman Show wohl auch, Amelie und von den deutschen Filmen am ehesten Goodbye Lenin. Und die großen Publikumserfolge : Herr der Ringe, Ice Age, Findet Nemo, Matrix und ganz sicher auch Fluch der Karibik (aber nur Teil 1).
Von den Filmen, die dieses Jahr ins Kino gekommen sind, haben bisher für mich am ehesten "Walk the line" und "Brokeback Mountain"dieses Potential.


Bei den Schauspielern glaube ich an die Zukunft von Adrien Brody (http://images.google.de/images?q=tbn:SZQIdl8Zy1fWrM:http://www.alife.nl/pictures_news/adrien%2520brody.jpg), Heath Ledger (http://www.fazeteen.com/pipeline/images/heath.jpg) und Jake Gyllenhaal (http://images.google.de/images?q=tbn:zTe1H5-s79ALVM:http://www.thecinemasource.com/moviesdb/images/Jake%2520Gyllenhaal%2520-%25201%2520-%2520Brokeback%2520Mountain.jpg). Wenn Joaquin Phönix (http://images.google.de/images?q=tbn:qxv7U5qljQBE7M:http://www.murphsplace.com/crowe/phoenix2.jpg)weiter Filme macht, werden wir ihn in 10 Jahren auch noch auf der Leinwand sehen.
Anne Hathaway (http://images.google.de/images?q=tbn:7h38H-05s7xPhM:http://www.wallpaper-land.com/Celebrites-fem/Anne_Hathaway/Anne_Hathaway3464wp10_800.jpg)könnte ein Star a la Julia Roberts werden, Scarlett Johansson (http://images.google.de/images?q=tbn:OovQDjY23CUDlM:http://www.ccomfort.com/the_five/select/full/sjohansson_20.jpg)ist wohl schon einer. Persönlich würde ich mich freuen, wenn ich Sarah Polley (http://www.welikesheep.com/archives/sarahpolley.jpg)noch in vielen guten Rollen sehen kann.

Grundsätzlich glaube ich aber, dass es mit der ständigen Verfügbarkeit von Filmen im Fernsehen und auf DVD immer schwieriger wird zum Klassiker zu werden. "Vom Winde verweht" habe ich als Teenager in einer Wiederaufführung im Kino gesehen und danach gab es noch mindestens eine weitere Reprise im Kino. Die Star Wars Filme sind auch dadurch zum Klassiker geworden, dass es sie jahrelang nicht im Kino zu sehen gab und dann für eine ganz neue Genaration wieder ins Kino kamen. Disney hat das jahrzehntelang so gemacht - alle 7 Jahre wurden Filme wie Dschungelbuch, Aristocats, Cinderella, 101 Damatiner wieder ins Kino gebracht - das hat die Filme über Jahrzehnte im kollektiven Gedächtnis gehalten.

xanidae
18.09.2006, 04:51
'irgendwo in iowa' - ein leiser film mit einem grandiosen leondardo di caprio und johnny depp.
bei letzerem hätte ich mehrere filme auf der liste. ich finde er macht nicht so viel 'einheitsbrei' und wenn, dann gibt er dem film die originelle note, wie bei 'fluch der karibik'.

Marigold
18.09.2006, 22:36
Interessante Frage - gemeint sind ja wohl Filme, die in den letzten 5-8 Jahren ins Kino gekommen sind? Und nicht unbedingt, die persönlichen Lieblingsfilme, sondern die Konsensfilme, oder?
...
Grundsätzlich glaube ich aber, dass es mit der ständigen Verfügbarkeit von Filmen im Fernsehen und auf DVD immer schwieriger wird zum Klassiker zu werden. "Vom Winde verweht" habe ich als Teenager in einer Wiederaufführung im Kino gesehen und danach gab es noch mindestens eine weitere Reprise im Kino. Die Star Wars Filme sind auch dadurch zum Klassiker geworden, dass es sie jahrelang nicht im Kino zu sehen gab und dann für eine ganz neue Genaration wieder ins Kino kamen. Disney hat das jahrzehntelang so gemacht - alle 7 Jahre wurden Filme wie Dschungelbuch, Aristocats, Cinderella, 101 Damatiner wieder ins Kino gebracht - das hat die Filme über Jahrzehnte im kollektiven Gedächtnis gehalten.Da kann ich nur zustimmen. Ich habe, als ich meine "Liste" zusammenstellte, wirklich viel nachgedacht, aber neue, richtig gute Filme fielen mir beim besten Willen nicht ein, zumindest nicht solche, von denen ich ausgehe, dass die Mehrheit sie sehen will. Und diejenigen, die die Mehrheit sehen will, gefallen mir oft nicht.:knatsch:

Inaktiver User
19.09.2006, 12:35
Für mich werden so Filme wie "Die Frauen", "Manche mögens heiß", "Rendezvous nach Ladenschluss", "Der Vater der Braut" (1&2) *die Filme mit Liz Taylor und Spencer Tracy* immer aktuell sein.

Filme, die es nicht in die Riege der Klassiker schaffen:

Titanic, Pearl Harbor, alle mit J.Lo *börgs*, Gladiator, Armageddon, die ganzen Filme, die zur Zeit im Kino laufen, ...

Filme, mit Klassiker-Faktor:

Irgendwie Herr der Ringe, Pretty Woman, Dirty Dancing, ...

>Schauspieler, die bald, sehr bald in Vergessenheit geraten werden:

Orlando Bloom, Kate Bosworth, Keira Knightley, Sienna Miller, Mischa Barton *die Frau ist einfach grausig*, die ganzen Kinostars, die zur Zeit (!) aktuell sind - bald kräht nach denen kein Hahn mehr ...

>Schauspieler, die man im Gedächtnis behalten wird:

Johnny Depp, Sean Connery, ... *mehr fallen mir im Moment nicht ein*

Marigold
19.09.2006, 23:28
>Schauspieler, die man im Gedächtnis behalten wird:

Johnny Depp, Sean Connery, ... *mehr fallen mir im Moment nicht ein*Wie waers mit Sean Penn und John Cusack - sowie seine Schwester Joan?

Inaktiver User
20.09.2006, 00:00
John Cusack in "Grosse Point Blank"- der beste Auftragskiller aller Zeiten.
Seine Schwester Joan in der Fortsetzung der "Addams- Family"- großartig.

Lisibach
20.09.2006, 07:32
Für mich eindeutig als Schauspieler Humphrey Bogart und Bruno Ganz. Als Schauspielerin Lizzy Taylor.
Filme: Herr der Ringe
Casablanca
Vitus
Lost in Translation

Inaktiver User
20.09.2006, 09:13
Für mich eindeutig als Schauspieler Humphrey Bogart...
Der lebt doch gar nicht mehr. Ausserdem ging es um zeitgenoessische Mimen und nicht um welche, die schon den Status "unvergessen" erreicht haben.

Jack Nicholsen waere vielleicht ein Kandidat. Oder Harrison Ford.

D.

Inaktiver User
20.09.2006, 09:57
gute bleibende schauspielerinnen sind für mich
meryl streep
susan sarandon
jodie foster
holly hunter (das piano...übrigens auch ein film für die bestenliste :cool: )

bei den männern würde ich robert de niro udn edward norten dazu zählen

Lisibach
20.09.2006, 13:16
Der lebt doch gar nicht mehr. Ausserdem ging es um zeitgenoessische Mimen und nicht um welche, die schon den Status "unvergessen" erreicht haben.

Jack Nicholsen waere vielleicht ein Kandidat. Oder Harrison Ford.

D.

Ich weiss, ich find ihn trotzdem gut.
Von den noch lebenden Schauspielern bin ich immer noch von Bruno Ganz begeistert und von Sebastien Koch. Ich finde, das ist einer der besten deutschen Schauspieler!!!

Lisibach
20.09.2006, 16:54
Halt, Armin Müller- Stahl darf nicht vergessen gehen. Allein schon wegen der Augen

Inaktiver User
20.09.2006, 16:59
Halt, Armin Müller- Stahl darf nicht vergessen gehen. Allein schon wegen der Augen
Stimmt.
Und wegen seiner wunderschönen Rolle des taxifahrenden Clowns in Night on Earth.

Leeremick
22.09.2006, 10:41
Auch Sie wird eine Zukunft haben: Abbie Cornish (http://us.movies1.yimg.com/movies.yahoo.com/images/hv/photo/movie_pix/magnolia/somersault/abbie_cornish/somersault1.jpg). Sie ganz großartig in "Somersault" und zur Zeit an der Seite von Heath Ledger in "Candy" zu bewundern.

Inaktiver User
22.09.2006, 11:06
Ich finde Armin Müller-Stahl (allein schon der bescheuerte Doppelname!) sowas von überbewertet... und kann die Lobeshymnen auf ihn überhaupt nicht verstehen. Irgendwas bleibt mir da verborgen...

Lisibach
24.09.2006, 11:54
Ich finde Armin Müller-Stahl (allein schon der bescheuerte Doppelname!) sowas von überbewertet... und kann die Lobeshymnen auf ihn überhaupt nicht verstehen. Irgendwas bleibt mir da verborgen...

Hallo!
Ich ahb den guten Hr. Müller -Stahl als Kind kennengelernt und fand ihn da schon toll. Er hat irgendwas....
Seine Rollen zu DDR-Zeiten waren nicht immer leicht aber kritisch.
Als GRAUER MANN in MOMO hat er mir halt auch gefallen.
Was man vielleicht vergisst, er malt auch und kann wunderbar schreiben. Er hat zB."HANNAH" geschrieben und das ist ein schönes Buch.
Erstaunlich ist allerdings, dass er anscheinend in Amerika angesehener ist als hier.

Inaktiver User
25.09.2006, 11:08
Noch einen, den ich ganz groß finde: Charles Aznavour

Inaktiver User
25.09.2006, 18:55
Stimmt.
Und wegen seiner wunderschönen Rolle des taxifahrenden Clowns in Night on Earth.

Jaaa!:cool:
"My name is Helmut Grockenberger..you can read it here you see?" "WHAT? Your name is Helmet? It's like you call your kid lampshade or some shit like that.. "

An ganz großen, halbwegs aktuellen Filmen fällt mir grad nur "American Beauty" ein (der schon genannt wurde).
Auch das meiste von Pixar würde ich hier erwähnen, schon allein, weil es meiner Meinung nach Disney abgelöst hat und im Gegensatz dazu weniger für Kinder ist.

:smile:
Die Dea

A propos Jim Jarmusch, kennt ihr "Down by law" (auch mit Roberto Benigni "I' m a good egg!" und Tom Waits)? Sehr geiler Film.

Tacitus
27.09.2006, 09:25
I scream you scream we all scream for ice cream!

BESTER Gefängnisaufstand aller Zeiten!

Ich würde mir wünschen, daß die beiden ADDAMS FAMILY Filme mit Raul Julia und Anjelica Houston nicht vergessen werden.

Inaktiver User
27.09.2006, 15:26
Ich würde mir wünschen, daß die beiden ADDAMS FAMILY Filme mit Raul Julia und Anjelica Houston nicht vergessen werden.

Au ja, diese beiden ADDAMS-Filme liebe ich! :kuss:

Was ich immer noch schön und gelungen finde:

einige TV-Mehrteiler ---> "Fackeln im Sturm" oder "Shogun"

Miriam68
28.09.2006, 10:06
Shogun ... war das diese Serie um einige in Japan (?) gestrandete Seefahrer (?), von denen sich einer sehr gut in die dortige Kultur einlebte? Wenn's die war, dann hab ich diese Serie geliebt ...

Michael Strogoff (oder so ähnlich) mochte ich auch sehr gerne.

Was könnte denn sonst noch unvergesslich bleiben ... von den neueren Filmen/Serien? Ich könnte mir vorstellen, dass so Sachen wie zB "6th Sense" desöftern im TV laufen und immer wieder gerne gesehen werden.

Inaktiver User
28.09.2006, 14:40
Ja, das war diese Japan-Serie mit Richard Chamberlain. Sehr gut gemacht, fand ich.

Eine wunderschöne, zeitlose und sehr gelungene Verfilmung:

Gottes Werk und Teufels Beitrag

Zu Recht oscarnominiert. Auch wunderschöne Filmmusik von Rachel Portman.

Ein Film fürs Herz.

Inaktiver User
28.09.2006, 15:01
Leonardo DiCaprio, ich hoff, der bleibt.

Und damit mein ich nicht so (für mich) Schwachsinnsfilme wie Titanic, sonder die grandiose Darstellung des behinderten Bruders in 'Gilbert Grape - irgendwo in Iowa', der Drogenabhängige in den "Basketball Diarys', als Howard Hughes in 'der Aviator' ....
für mich einer der Besten Hollywoods.

Jim Carrey - ich liiiebe ihn. Sehr unterschätzt, finde ich.

Marigold
29.09.2006, 19:32
Leonardo DiCaprio, ich hoff, der bleibt.Kann ich nicht so zustimmen. Ich mochte ihn noch nie so sonderlich, aber seit ich ihn mal bei Gottschalk gesehen habe, ist es ganz aus.

Inaktiver User
18.10.2006, 22:32
Johannes Heesters als der peinlichste Mann Deutschlands.

Marigold
19.10.2006, 21:00
Johannes Heesters als der peinlichste Mann Deutschlands.Mein Typ war er auch noch nie. Aber wenn jemand so alt wird, hat er auch das Recht, sich nicht immer ganz normal zu benehmen.
LG, Marigold

Inaktiver User
20.10.2006, 12:25
Mein Typ war er auch noch nie. Aber wenn jemand so alt wird, hat er auch das Recht, sich nicht immer ganz normal zu benehmen.
LG, Marigold

Und er wird die nächsten tausend Jahre den Weltrekord als dienstältester Schauspieler halten.

Ich wüsst auch nicht, was an dem peinlich sein soll. Nur, weil er alt ist? :wie?: Wech mit den Greisen?

Inaktiver User
20.10.2006, 12:26
Also da finde ich uns' Dietäää viel peinlicher...

Marigold
20.10.2006, 14:00
Also da finde ich uns' Dietäää viel peinlicher...Au ja! (Betonung auf: Au:smirksmile: )

abequa
20.02.2008, 23:31
Für mich unvergessen:

- der mit dem Wolf tanzt
- Brokeback Mountain
- Monsters Ball
- The Missing

und alle darin mitwirkende Schauspieler/innen :

Kevin Kostner, Graham Green, Heath Ledger, Jake Gyllenhaal, Billy Bob Thornton,Halle Berry,Tommy Lee Jones, Kate Blanchet
:yeah:

Saltstick
18.10.2009, 04:25
Darf ich mal noch "Ferris macht blau" in die Runde schmeissen? Kennt den jemand? Fand ich immer witzig und find's immer noch.

Kann ich nur zustimmen :smile: Einer der besten Filme die ich je gesehen hab! Schade das keine Fortsetzung gemacht wurde vom 2. Tag den er blau macht oder so :knatsch:

FrauE
21.10.2009, 10:23
Jüngere Filme, die meiner Meinung nach Klassiker werden sollten und könten:

- Kalender Girls:blumengabe:
- My big fat greek Wedding, leichte Kost, aber soooo real. Wer
Griechen kennt, weiß das...:liebe:
- Moulin Rouge
- Wenn Träume fliegen lernen


Filme, die ich schon dazu gehörend finde und hoffe, sie gehen nie vergessen:

- Greencard
- Sinn und Sinnlichkeit
und viele, die hier schon genannt wurden.....

Weihnachtsklassiker:
- Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
- Der kleine Lord
- Polar Express ist glaube ich schon auf dem Weg dahin, jedes Jahr
gezeigt zu werden
- Ist das Leben nicht schön?

Grüße FrauE.

Miracle41
24.10.2009, 19:26
Für mich wird "Die Verurteilten" nie vergessen sein und ich hoffe für Morgan Freeman und Tim Robbins noch auf viele tolle Filme.

Inaktiver User
25.10.2009, 10:52
Unvergessen (Klassiker):

-Metropolis
-Die Vögel
-Manche mögens heiß
-Quo Vadis (Ustinov als Nero-göttlich!)
-Tanz der Vampire

(nicht ganz so klassisch)
-Es war einmal in Amerika
-Bram Stoker's Dracula (hab ich 100 mal gesehen)
-Seven


vergessen:

-all dieser Action-Kram

espressogirl
31.10.2009, 01:26
Ein schöner Strang *senf dazugeb*

Klassiker, die IMHO auch noch in 40 Jahren gut ankommen werden:
- so ziemlich alles von Billy Wilder
- Vom Winde verweht
- Goldfinger
- so ziemlich alle Hitchcocks
- Singin' in the rain


- nicht ganz so alt, aber irgendwie auch Klassiker:
- Der Tod steht ihr gut
- Und täglich grüßt das Murmeltier
- Dirty Dancing
- Pretty Woman ("Edward: "Leute die zum ersten mal in der Oper sind, reagieren oft sehr überraschend. Entweder mögen sie die Oper, oder sie hassen sie. Wenn sie die Oper lieben, dann ist es für immer. Die andern - tun mir leid. Denn die Musik wird nie ein Teil ihrer Sinne werden.")
-Misery (mit Cathy Bates und James Caan)

Überschätzt und IMHO garantiert nicht überlebensfähig:
- sogenannte Frauenfilme wie "Grüne Tomaten"
- bessere Comics wie dieser Amèlie-Quatsch, um den es so einen Hype gegeben hat
- das ganze karierte Fantasy-Zeugs
- der neue "James Bond" :schlaf gut::schlaf gut:

Filetstueck
06.11.2009, 21:57
- der neue "James Bond" :schlaf gut::schlaf gut:

Die alten mit Moore und Connery bleiben.

Wurde "The good, the bad, and the ugly" schon genannt? Alleine die Musik :liebe:

Inaktiver User
12.11.2009, 12:07
Von einer gefeierten Schauspielerin zur Fürstin: Grace Kelly wäre am 12. November 2009 achtzig Jahre alt geworden. FAZ.NET (http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41BB9A6A93D460B81174/Doc~E30BC11CBBD304041B09E285B39331BDA~ATpl~Ecommon ~SMed.html) blickt in zwanzig Bildern auf ihr Leben zurück.

Jachris
12.11.2009, 19:57
Von einer gefeierten Schauspielerin zur Fürstin: Grace Kelly wäre am 12. November 2009 achtzig Jahre alt geworden. FAZ.NET (http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41BB9A6A93D460B81174/Doc~E30BC11CBBD304041B09E285B39331BDA~ATpl~Ecommon ~SMed.html) blickt in zwanzig Bildern auf ihr Leben zurück.

wunderschöne Bilder, danke :smile:

BRIGITTE Community-Team
19.11.2009, 16:33
Auf BRIGITTE.de hatten wir auch ein Fotostrecke von Grace Kelly (http://www.brigitte.de/kultur/leute/grace-kelly-geburtstag-1041874/).

Viele Grüße
Ihr Bfriends-Team

Jachris
19.11.2009, 23:03
Auf BRIGITTE.de hatten wir auch ein Fotostrecke von Grace Kelly (http://www.brigitte.de/kultur/leute/grace-kelly-geburtstag-1041874/).

Viele Grüße
Ihr Bfriends-Team

auch sehr schön :blumengabe: und ich habe in meinem Schatzkästlein noch einen Brief von Fürstin Gracia Patricia und dieses Foto (http://static.rp-online.de/layout/showbilder/31926-105501_Monaco_Albert_Birthday_POR504.jpg) war mit dabei :smile: