PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe - kleiner Vogel - Katze



Ila
12.09.2006, 10:26
ich hab ihn buchstäblich aus den Zähnen unseres Katers befreit - sofort, d.h. sofort nachdem er ihn gefangen hatte. Kater ist jetzt eingesperrt, Vögelchen sitzt im katzenkörbchen auf dem Balkon. Das kann nicht lange so bleiben - es können nicht ständig alle türen abgesperrt sein, aber anders kann der kater sie aufmachen.
Ob der Vogel verletzt ist, weiß ich nicht. Ich kenn mich mit fliegenden zweibeinern nicht aus. Aber ich wohne hier auf dem Dorf, weit + breit kein Tierheim, keine Vogelstation....


Mit Löschbutton könnte ich das jetzt ... hat sich erledigt. Nach einer guten halben stunde hat er sich anscheinend doch erholt. puhhhh

Inaktiver User
12.09.2006, 10:37
Hallo Ila,
ich habe schon mehrfach Vogelbabies aufgezogen, das hilft jetzt aber nicht wirklich. Sie sind sehr empfindlich und sterben leider oft vor Panik. Wenn Du keine erkennbaren Verletzungen siehst, das er zum Beispiel einen Flügel abspreizt oder ähnliches, würde ich ihn, glaube ich, an einer geschützten Stelle freilassen. Bis dahin stell ihm auf jeden Fall etwas Wasser in den Käfig. Ein Tierarzt in der Nähe wäre natürlich die Ideallösung, aber schon der Transport wäre für ihn stressig. Ich würde ihn nach einer Erholungspause wieder vorsichtig rauslassen und alle Daumen drücken.

Horus
12.09.2006, 10:37
Das heisst, er konnte wegfliegen? Na, dann ist ja nochmals alles gut gegangen für den kleinen Piepmatz. Was wars denn für eine Art?

Ila
12.09.2006, 11:02
:peinlich: schäm horus+hauptverhüll - ich kenn mich GAR nicht aus, trotz vogelexpertigem vater (den kann ich aber nicht mehr fragen)
Ja, tiefaufseufz, noch mal glück gehabt; ich hab nur nicht mehr dran geglaubt, weil er sich so lange nicht gerührt hat. natürlich genau in dem moment, wo ich euch um hilfe ruf. wie man sieht, mit erfolg

Inaktiver User
12.09.2006, 11:03
Wie sieht das Tierchen denn aus, ausser dass es Federn und einen Schnabel hat?

Inaktiver User
12.09.2006, 11:11
Wie sieht das Tierchen denn aus, ausser dass es Federn und einen Schnabel hat?

unten an dem kleinen Körper sind 2 Beinchen dran, denke ich


Entschuldige, das musste jetzt sein :freches grinsen:

Inaktiver User
12.09.2006, 11:12
Ich wusste doch, dass ich noch was vergessen habe:lachen:

Ila
12.09.2006, 11:14
Ja, das war alles noch dran. die schwanzfedern auch:smirksmile:

Inaktiver User
12.09.2006, 11:27
Aber ein Geier war es nicht, da bist Du Dir schon sicher:erleuchtung: ?

Ila
12.09.2006, 11:30
Bei uns hier fliegen häufiger fischreiher. Wenn es flugfähige geier oder fischreiher mit einer spannweite von ca 5 cm gibt, könnten wir weiter verhandeln

Jetzt aber mal ernsthaft, Leute: Das ist leider keine Ausnahmesituation; meistens ist es gut gegangen - oder eben nicht. ok, wenn ich, wie neulich, nur noch ein paar federn und den kopf finde, ist das nicht schön (nicht für mich + nicht für den vogel), aber in die bibelstunde kann ich die kater nicht schicken.

richtig schlimm wirds, wenn ich eingreife und das tier ist verletzt! ich hab nicht das herz wegzuschauen+der natur ihren lauf zu lassen, zumal ich ja eine gewissen erfolgsquote hab. gebrochener flügel: was tun?? wenn die verletzung schlimmer ist: kann ich das leiden abkürzen? vor vielen jahren hab ich mir mal narkose-äther besorgt, aber wirkt der auch bei vögeln? und ich weiß gar nicht mehr, wie ich das machen müsste...

Inaktiver User
12.09.2006, 11:30
Aber ein Geier war es nicht, da bist Du Dir schon sicher:erleuchtung: ?

ein Pinguin wohl auch nicht, denn der wäre nicht weggeflogen.

Langsam kommen wir ihm schon auf die Spur :freches grinsen:

Noodie
12.09.2006, 11:32
Guck doch mal hier (http://www.wildvogelhilfe.org/aufzucht/artbestimmung.html)

Liste mit Fotos von Jungvoegeln.

Isser denn nun weg?

Inaktiver User
12.09.2006, 11:36
Den Vogel versorgen zu wollen ist ja OK. Aber warum gegen die Natur einer Katze ankämpfen??? Sie fängt nun mal Vögel und Mäuse. Na und?? Der natürliche Lauf der Natur. Wer damit nicht umgehen kann, soll seiner Katze doch ein Glöckchen um den Hals hängen.

Inaktiver User
12.09.2006, 11:37
Genau, fang den Vogel mal schnell wieder ein :wie?: ?

Noodie
12.09.2006, 11:37
Oooooh, bitte nicht schon wieder ne Grundsatzdiskussion!

Ila
12.09.2006, 11:44
keuch... bin nicht so gut wie mein kater. nein, er ist weg.
danke, noodie, für den link, ich hab ihn mir gleich abgespeichert. auch wenn ich den jetzt nicht identifizieren konnte; er hatte igendwas gelbes.
ps kater haben glocken. sind für die katz

Inaktiver User
12.09.2006, 11:45
Wer damit nicht umgehen kann, soll seiner Katze doch ein Glöckchen um den Hals hängen.

Das wird ein wahrer Katzenfreund doch hoffentlich gerade nicht tun :schild nein:

@Noodie, das musste einfach noch gesagt werden :ooooh:

Ila
12.09.2006, 11:50
:niedergeschmettert: Delenn - ich will keine neuauflage; finds auch nicht optimal, aber unsere scheint die glocke nicht zu stören. sie bringt auch nix, außer die (nutzlosen) demonstration, dass wir+kater guten willens sind, die vogelviecher aber zu blöd.

Horus
12.09.2006, 12:39
Also der da (http://www.rhone.ch/heimatkunst/rechsteiner/bilder-2/bartgeier-rumpf.jpg)wohl nicht.

Vielleicht der da (http://www.pleitegeier2.de/pics/geier%20attacke.jpg)?

Ila
12.09.2006, 13:37
:ooooh: :ooooh: :ooooh: zum Horus nochmal:schild nein: :nudelholz: :lachen:

Horus
12.09.2006, 13:45
Sei doch froh, dass dir Nummer zwei wieder entflogen ist.

:schild genau:

Aber ich gebe zu, bei Nummer eins müsstest du eher die Katze vor dem Vogel schützen als umgekehrt. Ich kann dir sagen, dass diese 3 Meter Spannweite ganz schon eindrucksvoll sind, wenn sie so direkt auf dich zugeflogen kommen... *kopfeinzieh*

:freches grinsen:

Ila
12.09.2006, 14:12
das basislager der kätz liegt in einem alpenfernen -wald, wo schon jeder bessere hügel "berg" genannt wird. auch wenn ihr radius groß ist: in steilwände über 1500 kommen sie äußerst selten. ICH hätte eigentlich mehr angst vor Nr. 2