PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wo fängt für euch Untreue an ?



Morrigan1967
12.09.2006, 10:22
Ich habe bislang selten einen Begriff erlebt, der so dehnbar ist.
Die Definitionen sind so vielfältig wie Menschen nun mal unterschiedlich sind.

Also nun meine Frage an euch : wo beginnt für euch Untreue ?
Beim Flirten oder Anbahnen eines Flirts ? Oder erst viel später ?

Und wie würdet ihr mit Untreue, so wie ihr sie definiert, umgehen ? Könntet ihr verzeihen ?

Bin gespannt auf eure Meinungen. :smile:

Lena1234
12.09.2006, 11:08
Hallo!
Das hatten wir zwar schon ein paar Mal das Thema, aber ich sags auch nochmal.
Für mich persönlich fängt Untreue da an wo ich mich nicht mehr wohl fühle wenn mein Mann irgendetwas in der Richtung mit anderen Frauen anstellt.

Alinaluna
12.09.2006, 11:11
untreue beginnt für mich da, wo jemand seinem partner/seiner partnerin gegenüber unwahrhaftig wird.

lieben gruß
alinaluna

Morrigan1967
12.09.2006, 11:15
Das hatten wir zwar schon ein paar Mal das Thema

Oh...sorry. Habe ich nicht dran gedacht, daß es das bereits geben könnte. :niedergeschmettert:

Dann erst recht danke an euch beiden für eure Antwort !
ch finde es sehr interessant zu sehen, wie unterschiedlich ein und derselbe Sachverhalt gesehen werden kann.

Tszimisce
12.09.2006, 11:20
Vor einiger Zeit hätte ich noch anders geantwortet, inzwischen sieht meine Antwort aber so aus: Untreue beginnt für mich beim Hintergehen. Wenn mein Freund zu mir kommt und sagt "ich würde gerne mal eine Nacht mit XY verbringen, was denkst du darüber?" dann kann ich damit eher umgehen (sprich: ich kann mit ihm reden, über seine Motivation, seine Absichten, seine evtl. Gefühle dabei) als wenn er mich belügt und hintergeht und es heimlich tut.

Heimlichkeiten verletzen mich viel viel mehr als alles andere.

Inaktiver User
12.09.2006, 11:25
@Tszimisce:
Ich stimme Dir bezüglich der Heimlichkeiten zu - aber Du würdest explizit wissen wollen mit wem Dein Partner die Nacht verbringt - und vielleicht auch noch den Termin?

Das würde ich nicht wollen.
Mein Partner sagte mir, dass er mit grosser Wahrscheinlichkeit Sex mit einer anderen Frau haben wird.
Damit kann ich leben, wenn ich von Details verschont werde.

Untreue beginnt, wenn er mir beziehungsgefährdende Emotionen verschweigt.

Inaktiver User
12.09.2006, 11:35
Untreue beginnt, wenn er mir beziehungsgefährdende Emotionen verschweigt.
Ja, ganz genauso sehe ich das auch.
Das Problem bei dieser ganzen Sache ist nur, wie bereits in vielen vielen anderen Strängen oftmals diskutiert, dass eben der eine für den anderen entscheidet, ob diese Emotionen beziehungsgefährdend sind oder nicht. Ich weiß, ich wiederhole mich. Sorry!

Inaktiver User
12.09.2006, 11:38
@Muschelchen:
Für mich ist die Sache einfach - hat mein Freund Sex mit einer attraktiven Maus ist das kein Problem für mich.
Hat er eine Affaire (Zweitbeziehung) und weniger Kraft/Zeit/Emotionen für mich - gibt es Stress.

Tszimisce
12.09.2006, 11:43
Gyldensternchen, nein, nicht Zeit/Ort/Stellungen. Mir reicht es (theoretisch, ist noch nicht vorgekommen) zu wissen, daß das Begehren da ist und daß was passieren soll (nach Wunsch meines Freundes). Zwar bin ich notorisch fürchterlich neugierig, eifersüchtig und auch noch ohne jedes Selbstbewußtsein, aber all das würde durch die Offenheit, dieses "Um Erlaubnis fragen" wettgemacht werden. Dadurch hätte ich dann das Gefühl, die Entscheidung mittragen zu können und daß meine Wünsche ihm wichtig sind. Wie gesagt, ist nur Theorie.

Mit wem es passieren soll, wüßte ich schon gerne. Einfach, um auf einer Ebene mit der anderen Frau zu stehen und nicht dieses "ich weiß was was du nicht weißt"-Grinsen ertragen zu müssen. Das hatte ich lang genug in der Visage der Geliebten meines Exmannes.

"Beziehungsgefährdende Emotionen" sind wirklich schwierig zu definieren. Für die einen braucht's echte Liebe, den anderen reicht nur Lust und Begehren. Aber ich denke, wir sind uns schon so irgendwie einig, daß wir im Großen und Ganzen das Gleiche meinen.

Inaktiver User
12.09.2006, 11:43
Hat er eine Affaire (Zweitbeziehung) und weniger Kraft/Zeit/Emotionen für mich - gibt es Stress.
Und wie wäre es für Dich, wenn Dir Dein Partner Kraft, Zeit und Gefühle im gewohnten Maß schenkt und dennoch eine gefühlsgeladene Affäre hat? Zu theoretisch? Gar unmöglich?

Inaktiver User
12.09.2006, 11:50
@Muschelchen:
Ich habe mit ihm die Abmachung, dass ich es im Fall des Falles nicht erfahre - aber theoretisch möglich.

Von meiner Seite aus ist es praktisch möglich - hatte während der Beziehung mehrere Affaäire. Mal mehr, mal weniger emotionsgeladen.
Er sagt von unserer Bezihung, dass er bislang nichts an Konkorrenz verspürt hat - OBWOHL er zwei meiner Affairen persönlich kennengelernt und deren intensives Interesse an meiner Person bemerkte.

Inaktiver User
12.09.2006, 11:55
Ich habe mit ihm die Abmachung, dass ich es im Fall des Falles nicht erfahre - aber theoretisch möglich.

Was, wenn Du es erfahren würdest? Wärst Du eifersüchtig? Gibt es sowas wie Eifersucht in Beziehungen, in denen keine sexuelle Treue "vereinbart" wurde?

Inaktiver User
12.09.2006, 12:02
Was, wenn Du es erfahren würdest? Wärst Du eifersüchtig? Gibt es sowas wie Eifersucht in Beziehungen, in denen keine sexuelle Treue "vereinbart" wurde?
Ja, es gibt durchaus Eifersucht.
Was, wenn ich es erfahren würde - weiss es nicht 100%ig, denn wir haben ja Diskretion vereinbart.
Aber insgesamt fühlt sich unsere Beziehung so stark und solide an, dass sie das gut verkraftet.
Ich weiss, welchen Stellenwert für ihn die Sexualität hat und wie er sie lebt - das hat nicht viel unserer Beziehung zu tun.

Morrigan1967
12.09.2006, 12:38
hat mein Freund Sex mit einer attraktiven Maus ist das kein Problem für mich.


Im Ernst jetzt ? :ooooh:

Inaktiver User
12.09.2006, 12:45
Im Ernst jetzt ? :ooooh:
Jetzt, hier & heute - ja...........kein Problem!

Morrigan1967
12.09.2006, 12:51
Hmm, das habe ich so noch nie gehört. Kommt da nicht die Spur einer Eifersucht in dir hoch, oder eine kleine Angst, er könne sich verlieben....?
Wenn ich mal die indiskrete Frage stellen darf : war eine Situation bei euch schon mal der Fall oder stellst du dir lediglich vor, daß es dir nichts ausmacht.

Bin ehrlich gesagt etwas baff.

Inaktiver User
12.09.2006, 12:55
@Morrigan:
Indiskrete Frage:
a) Kannst Du Sex von Liebe/tiefen Emotionen trennen?
b) Hast Du jemals einen Dreier gehabt (in welcher Konstellation auch immer)?

Wenn Du beide Fragen mit "ja" beantworten kannst, sind Dir meine Gedanken nicht fremd.

Natürlich bleibt die Restgefahr, dass man sich in einen Sexpartner verlieben kann.
Aber das kann auch immer passieren, wenn man einen anderen Menschen kennenlernt.

Mein Credo ist, dass NIEMAND in eine KERNGESUNDE Beziehung einbrechen kann.
(Da spreche ich explizit nicht vom Sex, dafür kann man ganz unabhängig davon anfällig sein - wenn a) = "ja")

Morrigan1967
12.09.2006, 13:04
Indiskrete Frage:
a) Kannst Du Sex von Liebe/tiefen Emotionen trennen?
b) Hast Du jemals einen Dreier gehabt (in welcher Konstellation auch immer)?

Kann ich beides mit Ja beantworten, und ich hätte wohl mit passender Partnerin (idealerweise 500 km weit weg wohnend und 50 Kilo schwerer als ich) auch kaum bis keine Bedenken.
Ein garantiertes Problem hätte ich allerdings damit, wenn mein Partner sich alleine mit mit einer Frau vergnügen würde. Natürlich weiß ich, daß Liebe und Sex zwei verschiedene paar Schuhe sind, obwohl ich persönlich den Sex noch besser finde, wenn der Mann mich als Mensch fasziniert (wohlgemerkt hat auch das für mich nichts mit Liebe zu tun). Ich würde mich allerdings nicht drauf verlassen wollen, dass mein Partner diese Grenze ebenso zuverlässig ziehen kann.....jahaaaa, ich weiß, daß das nicht fair ist. :knatsch:

Vor deiner Einstellung ziehe ich jedenfalls den Hut.
Ich könnte das nicht.



Mein Credo ist, dass NIEMAND in eine KERNGESUNDE Beziehung einbrechen kann.


Ja, das stimmt, aber um das nie zu vergessen und darauf zu vertrauen, gehört auch ein gesundes Selbstbewußtsein. Ich finde es toll, wenn jemand das hat.

Tszimisce
12.09.2006, 13:04
Morrigan, der Punkt ist doch: auch im Supermarkt, im Job, im Schwimmbad kann sich der Mann oder die Frau plötzlich verlieben. Auf einmal steht da ein neuer Mensch und sie ist hin- und weggerissen, und alle guten Vorsätze sind Geschwätz von gestern.
Es gibt viele Menschen, die sich freiwillig und in voller Zufriedenheit zur ausschließlichen Treue zu ihrem Partner bekennen. Andere sagen ehrlich, daß sie fremde Haut brauchen, um mit ihrem Partner glücklich zu sein (ich lasse absichtlich die weg, die in ihrer Beziehung unglücklich sind. Denen ist nicht mehr zu helfen). Entweder sie betrügen, gehen fremd, in Swingerclubs o.ä. oder sie haben eben Deals mit ihren Partnern, daß Sex außer Haus ok ist. Ich kann mir gut vorstellen, daß solch ein Vertrauensbeweis seitens des "daheimgebliebenen" Partners die Beziehung wesentlich mehr intensiviert als Nachschnüffeln oder Krakeelen oder eifersüchtiges Festbinden.

Hm, ich denke, ich werde das Thema heute abend mal mit meinem Schatz besprechen, das ist doch recht interessant.

Inaktiver User
12.09.2006, 13:12
@Morrigan:
Es ist auch nicht einfach, dieses Modell zu leben - das hat schon auch seine Tücken.
Im Falle eine Konfliktes der Emotionsgrenze verweise ich auf mein Credo - ich habe auch schon am Randes des Vulkans getanzt, aber irgend wie ist mein Partner doch nicht zu toppen (ganz ohne Sex).

Morrigan1967
12.09.2006, 13:29
@ Tszimisce
Bitte nicht mißverstehen. Ich verstehe die Argumentation und die Logik hinter diesem "Modell", wie es Gyldensternchen so schön und treffend nannte. Auch betrachte ich es nicht als negativ, sondern ganz im Gegenteil als ideale Lösung, wenn der Partner auf eine andere Frau Lust hat.
Ich finde aber, dazu gehört ein gesundes Selbstbewußtsein, und ein heiles Vertrauensverhältnis, zum Partner und zu sich selbst. Und wenn man das hat, finde ich das ganz klasse, vor allem, wenn es erforderlich ist und sonst die Beziehung vermutlich scheitern würde.
Ich sage ganz ehrlich : ich könnte es nicht.

Mein Partner und ich beispielsweise würden gerne mal noch eine Frau dabei haben, mein Partner mehr als ich (ich hatte die Erfahrung ja schon), und gerne würde es ihm ermöglichen, diese Erfahrung ebenfalls zu machen.
Aber meine Kriterien an die Frau sind eigentlich nicht zu erfüllen :



Sie muß weeeeeeeiiiiit weg wohnen. Weit genug, daß mein Schatz gar net erst auf den Trichter kommt, nochmal alleine etwas mit ihr zu verhackstücken

sie sollte mich optisch ansprechen, weil ich ja schließlich auch mitspiele. Andersherum soll sie aber widerum so häßlich sein, daß mein Herzallerliebster nicht mal im Traum daran denkt, sie attraktiver zu finden als mich (das widerum hätte den Nachteil, daß er sie vermutlich gar nicht anfassen würde *lol*)

ihre Einstellung soll so locker sein, daß der Sex mit ihr Spaß macht, aber widerum keinesfalls so locker, daß sie besser ist als ich :-D

Sie muß mir auch als Mensch zusagen. Dann allerdings wäre der Kontakt für meinen Geschmack wieder zu intensiv

Sie muß erfahren in Sachen Dreier sein

Ich muß zu jeder Zeit die Gewißheit haben, daß absolut keine Gefahr besteht, daß sie sich in meinen Spatzel verliebt, ihn später jemals nochmal anruft, anmailt....nix, nada


Tja, und in Anbetracht all dieser Kriterien wird der Dreier wohl nie verwirklicht. :wie?:
Hätte ich Gyldensternchens Selbstvertrauen und ein wenig von ihrer Lebenseinstellung, hätte ich damit wahrscheinlich null Schwierigkeiten und würde zusammen mit meinem Partner eine wunderschöne Erfahrung genießen.

Brombeerkatze1
12.09.2006, 13:31
Gyldensternchen, ich will dir nicht zu nahe treten aber wie kann es ganz ohne Sex eine "kerngesunde Beziehung" sein?
Und - gerade dann! - ist es doch nicht zu verstehen das er mit dir zwar keinen Sex hat aber mit einer anderen schon?!
Sorry falls das zu persönlich ist aber ich würde es gerne verstehen...

Morrigan1967
12.09.2006, 13:33
Also, ich hatte das jetzt so verstanden, daß sie schon miteinander Sex haben, aber eben auch mit anderen.....? War das falsch ?

Inaktiver User
12.09.2006, 13:36
Untreue fängt für mich schon mit einem Kuss an (und damit meine ich kein Küßchen auf die Wange, sondern einen sog. "richtigen"). Wenn mein Mann sich in eine andere Frau verliebt und mit ihr - wie auch immer - zusammensein will, dann soll er mir das sagen (soviel Fairneß erwarte ich von ihm) und dann kann er gehen. Unsere Ehe betrachte ich damit dann als beendet an.

Es kann ja durchaus passieren (und es passiert ja auch oft genug), daß man sich anderweitig verliebt oder auch "nur" mit jemand anderem schlafen möchte. Das ist ja alles menschlich und verständlich, aber ich teile meinen Mann nicht und möchte auch nicht geteilt werden. Ich habe da eher eine altmodischere Einstellung zu. Wenn er das ausleben möchte, kann er das tun, aber ohne mich.

Sollte ich irgendwann herausfinden, daß er eine Affaire hat/hatte oder auch "nur" im Bordell war (was für mich auf dasselbe hinausläuft), dann war's das.

Pianoforte

Inaktiver User
12.09.2006, 13:38
Gyldensternchen, ich will dir nicht zu nahe treten aber wie kann es ganz ohne Sex eine "kerngesunde Beziehung" sein?
Und - gerade dann! - ist es doch nicht zu verstehen das er mit dir zwar keinen Sex hat aber mit einer anderen schon?!
Sorry falls das zu persönlich ist aber ich würde es gerne verstehen...
Doch, doch - ich verstehe ihn und auch die Situation.
Aber ich verstehe auch, dass es verwirrend für Aussenstehende ist (vor allem, wenn die eigenen Gefühle anders ticken).
Ganz ohne Sex leben wir auch nicht - aber eben völlig anders als andere Paare.

Inaktiver User
12.09.2006, 13:39
Also, ich hatte das jetzt so verstanden, daß sie schon miteinander Sex haben, aber eben auch mit anderen.....? War das falsch ?
Nö, passt schon.
Mit meinem Partner habe ich eine Form der körperlichen Intimität - mit anderen Partnern habe ich das, was Du als Sex bezeichnen würdest.

Inaktiver User
12.09.2006, 13:40
@Pianoforte:
Sollte ich irgendwann herausfinden, daß er eine Affaire hat/hatte oder auch "nur" im Bordell war (was für mich auf dasselbe hinausläuft), dann war's das.


Das differenzierst Du gar nicht - diesselbe Konsequenz zu ziehen kann ich ja verstehen. Aber für mich sind das schon unterschiedliche Dinge.

Tszimisce
12.09.2006, 13:42
Hihi, Morrigan möchte für den Dreier eine eierlegende Wollmilchsau :blumengabe:

Ich mißverstehe dich schon nicht, keine Sorge. Tatsächlich habe ich mir in den letzten Monaten viele Gedanken zu dem Thema gemacht und labere euch hier eigentlich nur voll, damit ich diese Gedanken mal geordnet bekomme *gg*

Inaktiver User
12.09.2006, 13:43
@Morrigan: Deine Vorstellung von einem Dreier haben mich dazu gebracht "Paare" im Dating abzuhaken.
Das gibt nur Stress und ist sehr sehr unentspannt.

Inaktiver User
12.09.2006, 13:48
Für mich beginnt Untreue da, wo ich meinen Partner bewußt hintergehe. Das muß nicht unbedingt körperlich sein, sondern kann im Kopf anfangen. Wenn ich mich langsam innerlich von ihm abwende und mein Kopfkino um andere Personen kreist.

Begierde auf eine andere Person ist per se nichts Verwerfliches, aber wenn ich mit Kalkül eine Affäre beabsichtige, dann fange ich an, meinem Partner untreu zu werden. Ich weiß ja, dass er das nicht toleriert, wie ich es auch nicht tolerieren würde.

Ich glaube, dass die wenigsten Menschen so frei in ihren Gedanken und im Handeln sind, wie z.B. Gyldensternchen

Brombeerkatze1
12.09.2006, 13:48
Ich habe meinem Mann Treue versprochen (und Untreue ist für mich jedes Verhalten was eigentlich in eine Paarbeziehung gehört) und er mir auch. Sehe das sehr ähnlich wie Pianoforte. Ich weiß auch dass das hoch gepokert ist, aber ich kann einfach nicht den Umkehrschluß machen und Enttäuschungen vorbeugen indem ich etwas anderes lebe als das was meinem Empfinden entspricht.

Inaktiver User
12.09.2006, 13:49
@Brombeerkatze:
Ich weiß auch dass das hoch gepokert ist, aber ich kann einfach nicht den Umkehrschluß machen und Enttäuschungen vorbeugen indem ich etwas anderes lebe als das was meinem Empfinden entspricht.

Das ist auch völlig richtig so - mein Lebensmodell ist exotisch und eine Einzelfall-Lösung.

Brombeerkatze1
12.09.2006, 13:52
@Gyldensternchen Heißt das du würdest es u.U. mit einem anderen Partner anders handhaben?

Morrigan1967
12.09.2006, 13:52
Mit meinem Partner habe ich eine Form der körperlichen Intimität - mit anderen Partnern habe ich das, was Du als Sex bezeichnen würdest.

Theoretisch hört sich das sehr interessant an. Aber wie setzt man das praktisch um ?
Ich weiß, daß ich mittlerweile hoffnungslos in die Indiskrtion abgerutscht bin, aber der Punkt, an dem ich mich noch beherrschen kann ist mittlerweile überschritten. :freches grinsen:



Hihi, Morrigan möchte für den Dreier eine eierlegende Wollmilchsau :blumengabe:

Ja genau, sowas in der Art *gg*



@Morrigan: Deine Vorstellung von einem Dreier haben mich dazu gebracht "Paare" im Dating abzuhaken.
Das gibt nur Stress und ist sehr sehr unentspannt.

Das verstehe ich.

Inaktiver User
12.09.2006, 13:52
[quote=Gyldensternchen

Das ist auch völlig richtig so - mein Lebensmodell ist exotisch und eine Einzelfall-Lösung.[/quote]

Na, in der Bricom gestöbert und für nicht zutreffend befunden!:freches grinsen: Du befindest dich in guter Gesellschaft...

Kraaf
12.09.2006, 13:53
Mein Partner und ich beispielsweise würden gerne mal noch eine Frau dabei haben, mein Partner mehr als ich (ich hatte die Erfahrung ja schon), und gerne würde es ihm ermöglichen, diese Erfahrung ebenfalls zu machen.
Aber meine Kriterien an die Frau sind eigentlich nicht zu erfüllen :



Sie muß weeeeeeeiiiiit weg wohnen. Weit genug, daß mein Schatz gar net erst auf den Trichter kommt, nochmal alleine etwas mit ihr zu verhackstücken

sie sollte mich optisch ansprechen, weil ich ja schließlich auch mitspiele. Andersherum soll sie aber widerum so häßlich sein, daß mein Herzallerliebster nicht mal im Traum daran denkt, sie attraktiver zu finden als mich (das widerum hätte den Nachteil, daß er sie vermutlich gar nicht anfassen würde *lol*)

ihre Einstellung soll so locker sein, daß der Sex mit ihr Spaß macht, aber widerum keinesfalls so locker, daß sie besser ist als ich :-D

Sie muß mir auch als Mensch zusagen. Dann allerdings wäre der Kontakt für meinen Geschmack wieder zu intensiv

Sie muß erfahren in Sachen Dreier sein

Ich muß zu jeder Zeit die Gewißheit haben, daß absolut keine Gefahr besteht, daß sie sich in meinen Spatzel verliebt, ihn später jemals nochmal anruft, anmailt....nix, nada


Tja, und in Anbetracht all dieser Kriterien wird der Dreier wohl nie verwirklicht. :wie?:


Ich glaube, das geht auch alles etwas einfacher :smirksmile:

Ihr beide gemeinsam, als Paar, müsst es als gemeinsames Erlebnis und Abenteuer ansehen können. Sie kann dann also ruhig supertoll aussehen, nett, locker und genial sein. Dann ist es eben auch ein geniales gemeinsames Erlebnis. Und das gönnt man sich doch gerne, oder? Wie wars für dich? Wie wars für mich? Das ist doch spannend und gemeinsame Anekdoten sind einfach klasse. *g*

Dazu gehört aber auch - alle der Beteiligten müssen abschliessen können. Hoffentlich wars traumhaft schön, aber vorbei ist auch vorbei. Also keine Erwartung oder Planungen die Sache am nächten Wochenende zu wiederholen, etc. Kein Abo also. Dann klappen Erlebnisse auch mit Menschen, die man gerne wiedersieht oder mit denen man befreundet ist. Ohne hinterher peinlich zu sein oder sonstwie zu verrutschen.

Vielleicht ergibt es sich aber trotzdem mal wieder? Kann sein. Wenn es sich denn mal wieder ergeben sollte, dann auch passt und stimmt. Aber planen oder auch nur unterschwellig erwarten oder hoffen würde ich das nicht.

Mit diesen beiden Grundsätzen bzw. Einstellungen funktionieren Sex und Erotik zumindest bei uns auch mit anderen Beteiligten eigentlich ganz gut.

nettes Grüssle
Kraaf

Inaktiver User
12.09.2006, 14:03
@Gyldensternchen Heißt das du würdest es u.U. mit einem anderen Partner anders handhaben?
Gute Frage!
Mir fällt es schwer, mir einen anderen Partner an meiner Seite vorzustellen - er ist so perfekt passend.

Aber ja - ich würde etwas adaptieren.
Die Ansage "wenn was passiert - Schnauze halten" beibehalten und hoffen, dass mich die Abenteuerlust nicht packt.

Inaktiver User
12.09.2006, 14:04
Na, in der Bricom gestöbert und für nicht zutreffend befunden!:freches grinsen: Du befindest dich in guter Gesellschaft...
Ich weiss, habe viele Postings von Dir mit aller-grösstem Interesse gelesen :kuss:

Morrigan1967
12.09.2006, 14:06
Ich glaube, das geht auch alles etwas einfacher

Weißt du, es kann durchaus sein, daß ich im Nachhinein sage, daß es ganz klasse war, zumal ich mit meinem jetzigen Partner sehr viel mehr harmoniere als mit dem, mit dem ich damals die Dreier hatte und es mir wahrscheinlich wesentlich mehr Spaß machen würde.
Ich bin aber ehrlich : ich habe eine Riesenangst davor, daß ich eben im Nachhinein NICHT damit klar komme, das Kind dann aber sozusagen schon in den Brunnen gefallen und die Situation nicht mehr rückgängig zu machen ist.
Dummerweise weiß man das ja vorher nicht. :wie?:



Mit diesen beiden Grundsätzen bzw. Einstellungen funktionieren Sex und Erotik zumindest bei uns auch mit anderen Beteiligten eigentlich ganz gut.

Wie findet ihr die passenden Partner dazu ?

Inaktiver User
12.09.2006, 14:07
@Morrigan:
Ich weiß, daß ich mittlerweile hoffnungslos in die Indiskrtion abgerutscht bin, aber der Punkt, an dem ich mich noch beherrschen kann ist mittlerweile überschritten.

Kein problem - die seelische Intimität ist bei uns über sogenannte Alltagszärtlichkeiten so direkt und so intensiv, dass ich Sex und das Spiel rund um die körperlichen Erregungszuständen mittlerweile als überflüssig empfinde.

Inaktiver User
12.09.2006, 14:08
@Kraaf:
Das funktioniert als Paar aber doch vermutlich nur, wenn die einzelnen Teile des Paar so reflektiert und entspannt mit Sexualität umgehen können, oder?

Morrigan1967
12.09.2006, 14:10
Kein problem - die seelische Intimität ist bei uns über sogenannte Alltagszärtlichkeiten so direkt und so intensiv, dass ich Sex und das Spiel rund um die körperlichen Erregungszuständen mittlerweile als überflüssig empfinde.

Hmm...aber mit anderen Männern hast du Sex ?
Ich meine das jetzt keinesfalls als Kritik. Ist reines Interesse.

Inaktiver User
12.09.2006, 14:14
Hmm...aber mit anderen Männern hast du Sex ?
Ich meine das jetzt keinesfalls als Kritik. Ist reines Interesse.
Ja, habe seit einige Wochen ein Affaire - ganz netter Typ und läuft alles recht vielversprechend.
Attraktiv, intelligent, liebevoll, gebunden - aber käme selbst als Single never als Lebenspartner in Frage.

Inaktiver User
12.09.2006, 14:28
Ich weiss, habe viele Postings von Dir mit aller-grösstem Interesse gelesen :kuss:

@Gyldensternchen
ich meinte ja, dass es noch viele andere gibt, die deine Art zu leben - leben.
Da würd ich mich nicht einreihen, gehöre eher zur sehr konventionellen Fraktion.

Mir ist diese Untreue eben "passiert" und da bin ich nicht stolz drauf und arbeite daran es wohl nicht mehr zu wiederholen. Das was ich getan habe, würde ich meinem Partner ungern zugestehen. Das ist der Unterschied zwischen dir und mir.
Mir fehlt die Toleranz, bei euch ist es eine Lebensmaxime:blumengabe:

Brombeerkatze1
12.09.2006, 14:29
Gyldensterchen, ich finde das sehr interessant! Auch oder gerade weil ich so nicht leben könnte. Obwohl ich in anderer Hinsicht sehr viele Freiräume für meine anderen, hmmm ich sag mal Leidenschaften brauche. Ich bin froh dass mein Mann damit keinen Schmerz hat, ich habe sehr ungewöhnliche, zeitaufwändige "Hobbies" die mancher wohl eher "Laster" nennen würde...;-)
Aber ich habe (bis jetzt, toi,toi..) kein Problem mit der Treue.
Ich finde die Beziehungen sollten so individuell sein wie die Menschen!

Inaktiver User
12.09.2006, 14:29
Mir fehlt die Toleranz, bei euch ist es eine Lebensmaxime


Mercie für die Blumen - die Toleranz leben wir nicht nur sexuell.
Das ist nur ein Baustein im Gesamtkonzept unserer Beziehung, die sich sehr von anderen unterscheidet.

Inaktiver User
12.09.2006, 14:32
Gyldensterchen, ich finde das sehr interessant! Auch oder gerade weil ich so nicht leben könnte. Obwohl ich in anderer Hinsicht sehr viele Freiräume für meine anderen, hmmm ich sag mal Leidenschaften brauche. Ich bin froh dass mein Mann damit keinen Schmerz hat, ich habe sehr ungewöhnliche, zeitaufwändige "Hobbies" die mancher wohl eher "Laster" nennen würde...;-)
Aber ich habe (bis jetzt, toi,toi..) kein Problem mit der Treue.
Ich finde die Beziehungen sollten so individuell sein wie die Menschen!

Ja, dass mit den Leidenschaften/Passionen und den Freiräumen ist eine schwierige Sache - zum Glück teilen mein Partner und ich einige recht intensive Leidenschaften (Hobbies) zu 100%.
Da braucht es dann weniger Zugeständnisse.

Komischerweise hätte ich da mit der Toleranz viel mehr Probleme........
Angenommen, mein Partner würde zum Beispiel jeden Cent und jede frei Minute in Modellbau/Autos/irgendwas stecken.

Damit wäre er mir untreu - bin schon komisch.:ooooh:

Inaktiver User
12.09.2006, 14:39
Damit wäre er mir untreu - bin schon komisch

Irgendwie schon :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Aber das ist ja gerade das Schöne an der bricom, dass es Leute gibt, die wesentlich verrückter und unkonventioneller sind als unsereiner selbst. Da fühle ich mich doch immer gleich wieder wohler.
Ich höre nämlich oft in meinem Umkreis, ich wäre z.B. etwas strapaziös und sehr anspruchsvoll. Da würde ich doch am liebsten immer die Bri aufklappen und all das Geschreibsel hier vorzeigen...:erleuchtung:

Kraaf
12.09.2006, 14:39
@Kraaf:
Das funktioniert als Paar aber doch vermutlich nur, wenn die einzelnen Teile des Paar so reflektiert und entspannt mit Sexualität umgehen können, oder?

Ja. Man muss schon irgendwie eine gewisse Offenheit und Gelassenheit haben. Vielleicht sogar Selbstironie?

Nehmen wir mal an, auf einer erotischen Party lässt sich so eine richtige Überfliegerfrau auf mich ein und der Kraaf bekäme vor lauter Staunen keine mehr hoch. Darüber könnte ich danach witzeln und über mich selbst grinsen und schmunzeln.

Oder auch mal schrille Dinge. Darüber können wir auch grinsen. Und der nächte Event kommt bestimmt.

So, geschickt übergeleitet:


Wie findet ihr die passenden Partner dazu ?

Die stolpern uns quasi vor die Füsse *g*.

Wir besuchen erotische Events und Locations, egal ob Maskenbälle, Casinoparties, SM- oder Fetischtanznächte und machmal auch Paare- bzw. Swingerclubs.

So finde ich das am Einfachsten. Anders als per Kontaktanzeige sieht und merkt man ja, ob es passt und stimmt. Ihre und meine situative Stimmung, die der anderen...?

Aaaah, vielleicht doch noch ein weiterer Grundsatz: ich habe vorher nie feste Vorstellungen und Erwartungen im Hinterkopf, was in dieser Nacht geschehen muss. Das sieht man dann dort. Wie es sich ergibt. Das klingt aber arg vage? Neee, ich finde das sogar spannend und glaubt es oder glaubt es nicht, richtig Spinnweben haben wir noch nie angesetzt.

Und auch da ist es wieder die Gelassenheit. Bei einem gut gewählten Rahmen, egal ob Motto-Party oder niveauvollen Club, was soll da wirklich schiefgehen? Doch mal keinen Sex mit anderen? Im "blödesten Falle" hat man dann eben auch "so" einen tollen Abend gehabt.

nettes Grüssle
Kraaf

Inaktiver User
12.09.2006, 14:43
@Kraaf:
Es dünkt mich immer mehr, das Du eine richtig coole Sau (Verzeihung: Eber) bist!

Wenn ich wüsste, dass die Mehrheit der Leute auf solchen Events so drauf ist - würde ich noch mal drüber nachdenken.
Ich habe immer nur so unentspannte Leute getroffen.

Brombeerkatze1
12.09.2006, 14:43
Naja, "jede freie Minute", damit hätte wohl jeder ein Problem...ansonsten bin ich da super-tolerant, ich bewerte die Hobbies meines Partners nicht obwohl ich sie nicht teile, aber er liebt seine Hobbies (wie ich meine) und ich fände es sehr respektlos da zu nörgeln nur weil ich nichts damit anfangen kann..genau das erwarte ich von ihm, Respekt dafür dass ich anders bin als er, dass Interessen nicht gewertet werden (nach dem Motto "mit was für einem Schaiß du Zeit verbringst.." - geht gar nicht!) Da lassen wir uns "in Ruhe" - solange die Hobbies nicht andere Herren oder Damen sind (Freundschaften sind selbstverständlich o.k.)

Inaktiver User
12.09.2006, 14:47
@Brombeerkatze:
Jetzt stelle Dir als eines der Hobbies "Menschen und Kommunikation" vor. Da bin ich eigen - die WE-Zeit gehört mir. Das Hobby leben er und ich unter der Woche.
(Ausnahme: gemeinsame Freunde)

Kraaf
12.09.2006, 14:51
@Kraaf:
Es dünkt mich immer mehr, das Du eine richtig coole Sau (Verzeihung: Eber) bist!

Mist, komme ich echt so rüber? :knatsch:

Hey, da ist keine abgebrühte Routine oder so. Im Gegenteil, ich bin durchaus (bissle *g*) schüchtern, neugierig gespannt und ein wenig aufgeregt und viel schlimmer noch, ich steh dazu und geniesse dieses Feeling sogar noch. :freches grinsen:

Das ist ja auch das Tolle. Es ist nicht einfach Sex. Es hat eben auch mit Menschen zu tun und ist bereits deswegen auch immer irgendwie anders. Spannend und schön, vielleicht auch mal schrill - unddas bleibt es auch und das ist auch gut so.

:smirksmile: Kraaf

Brombeerkatze1
12.09.2006, 14:54
Wie habe ich mir das vorzustellen "Menschen und Kommunikation" als Hobby, meine Hobbies sind schon sehr "speziell" und gesellschaftlich eher "geächtet"..

Inaktiver User
12.09.2006, 14:56
Wie habe ich mir das vorzustellen "Menschen und Kommunikation" als Hobby, meine Hobbies sind schon sehr "speziell" und gesellschaftlich eher "geächtet"..

Also das wollen wir doch jetzt alle mal wissen: frißt du kleine Kinder?:freches grinsen:

Morrigan1967
12.09.2006, 14:57
Bei einem gut gewählten Rahmen, egal ob Motto-Party oder niveauvollen Club, was soll da wirklich schiefgehen?

Nun ja, der nächste Haken an der Sache ist, daß mich niemals und nienich ein anderer Mann anfassen dürfte, dann gäbe es noch an Ort und Stelle eine natürliche Auslese. :knatsch:
Es muß also zwingend und ausschließlich eine Frau sein, die man irgendwo kennenlernt, wo..hm...tja....du weißt schon, keine übermäßig interessierten Männer sind.
Mir ists wurscht, ich hätte auch gerne mal Sex mit einer Frau (beim einzigen Dreier den ich in der Konstellation 1 Mann / 2 Frauen hatte, beschränkten sich die Aktivitäten auf Mann/Frau - Aktionen, weil sich die Frau nicht richtig traute), liebend gerne, um genau zu sein, also bin ich ihm net bös drum.
Es verkleinert nur die Wahl der Möglichkeiten imens.
Hast du Tipps ?

Brombeerkatze1
12.09.2006, 15:05
Also das wollen wir doch jetzt alle mal wissen: frißt du kleine Kinder?:freches grinsen:

Yep, erwischt! Und mein Partner akzeptiert das ist doch toll, ne?
Nein, Scherz beiseite, ich sag das natürlich nicht in einem öffentlichen Forum! Stell Dir sowas wie illegales Glückspiel vor, so in der Art...

Inaktiver User
12.09.2006, 15:14
Yep, erwischt! Und mein Partner akzeptiert das ist doch toll, ne?
Nein, Scherz beiseite, ich sag das natürlich nicht in einem öffentlichen Forum! Stell Dir sowas wie illegales Glückspiel vor, so in der Art...

:freches grinsen: Ich stricke, sogar beim Fernsehen und das kann Meiner nicht verknusen, da haben wird grad gestern wieder 1 h drüber gestritten! Nehm ich ihm damit was weg..ich verstehs nicht!!

Aber das ist hier off toppic...

Inaktiver User
12.09.2006, 15:15
@Pianoforte:

Das differenzierst Du gar nicht - diesselbe Konsequenz zu ziehen kann ich ja verstehen. Aber für mich sind das schon unterschiedliche Dinge.
Nein, für mich nicht. Sex mit einer anderen ist eben ..... Sex mit einer anderen und da ist mir das egal, ob er sich das im Bordell oder über eine Affaire holt. Sex mit sich selbst "darf" er selbstverständlich haben :smirksmile: (und mit mir natürlich). Ich halte es da mit Brombeerkatze: Ich habe meinem Mann die Treue versprochen und er mir auch und ich halte mich an von mir gegebene Versprechen und erwarte das von anderen auch.

Pianoforte

Brombeerkatze1
12.09.2006, 15:19
@Alabaster: nochmal OT, strickst du ihm denn auch mal was? Oder nur chice Sachen für Dich? - dann - und nur dann! könnte ich seinen Ärger verstehen ;-)

Inaktiver User
12.09.2006, 15:23
@Alabaster: nochmal OT, strickst du ihm denn auch mal was? Oder nur chice Sachen für Dich? - dann - und nur dann! könnte ich seinen Ärger verstehen ;-)

Das kam schon vor.. zur Zeit ist der Weg das Ziel, soll heißen: fast fertige Teile werden wieder aufgeräufelt und neu angefangen...
und dann frag ich auch noch, was DER da eben im TV gesagt hat, weil ich ja die Maschen zählen mußte und nicht alles mitbekam.

Naja, das geht gar nicht, weiß ich ja und gehört hier überhaupt nicht hin...wegschleich.................

Kraaf
12.09.2006, 15:33
Stell Dir sowas wie illegales Glückspiel vor, so in der Art...

*lach* Brombeerkatze,

jetzt wird es aber richtig spannend. Bei illegalem Glückspiel denke ich zunächst an Pizzabäcker, die sich mit praller Börse nach Lokalschluss alle in einem Hinterzimmer treffen... Aber nach Sex und Erotik ist denen da dann garantiert nicht. :freches grinsen:


@ Morrigam:


Mir ists wurscht, ich hätte auch gerne mal Sex mit einer Frau ...
Es verkleinert nur die Wahl der Möglichkeiten imens.
Hast du Tipps ?

Du willst ihm und dir ein gemeinsames Abenteuer mit einer anderen Frau "spendieren"? Ohne fremden Mann?

Ich glaube, wenn das nett und sympathisch bei einem Clubbesuch rüberkommt und die Chemie stimmt, kann das klappen. Einfach die Frau deiner Wahl ansprechen. Und wenn sie jetzt als Paarwesen dort ist? Das muss nicht unbedingt ein Hindernis sein. Darf er zusehen? Eher auch nicht? Manche Paare sehen auch das nicht so eng, lassen die Partnerin ziehen und bleiben ganz relaxxt an der Theke zurück.

Ansonsten sind Themen-Parties eine geeignete Plattform, um erotische Fantasien und Träume auszuleben. Den Maskenball a la Eyes wide shut habe ich ja schon erwähnt. Auch hier kann man Gäste ansprechen oder aber Wünsche gegenüber dem Veranstalter äussern. Der kennt viele seiner Pappenheimer ja persönlich und vermittelt sicherlich gerne.

Oder, vielleicht fast noch einfacher, sind etwa veranstaltete Casinoparties mit professionellen Croupiers am Roulette und Blackjack-Tisch. Man spielt aber nicht um Euronen, sondern um angebotene Abenteuer. Mit dem Gewinn "kauft" man sich also als Paar z.B. eine Frau, die diese Fantasie genau umgekehrt hat. Oder aber, man bietet sich etwa als Paar, auch nur für eine Frau, selbst an und kassiert dafür dann sogar auch noch Spielgeld für die weitere Nacht. :freches grinsen:

So schrecklich unmachbar finde ich deinen Wunsch also nicht. Es bleibt ja auch noch der ganze Kontaktanzeigenbereich, nur kann ich dazu so garnichts sagen.

nettes Grüssle
Kraaf

Inaktiver User
12.09.2006, 15:46
So schrecklich unmachbar finde ich deinen Wunsch also nicht. Es bleibt ja auch noch der ganze Kontaktanzeigenbereich,nur kann ich dazu so garnichts sagen.


Ich aber - anstrengend und ineffizient.
Hab´s aufgegeben.
Konnte weder ein geeignetes/entspanntes Paar, noch eine schnucklige Maus auftreiben *seufz*.

Inaktiver User
12.09.2006, 15:47
@Morrigan

ich hatte früher auch nie Probleme, mit meinem Mann "Dreier FFM" und "Vierer" zu machen. Wir waren ein Team. Der Liebe hat es nie geschadet. Es waren sogar Leute aus dem Bekannten und Freundeskreis, die mal gerade 15 m Luftlinie von uns weg wohnen. Meistens hat es sich so nach einer Party ergeben.

Ich kann denen heute noch ins Gesicht sehen und muss keine Angst haben, sie nehmen mir meinen Mann weg. Mein Selbstbewusstsein war halt gut. Das war nur körperlich, aber mein Herz war bei ihm und genauso umgekehrt.

Das ganze hat sich erst geändert, nachdem mein Mann meinte er müsste mich in der schwersten Zeit meines Lebens (Tod beider Eltern innerhalb von 4 Monaten) im Stich lassen und eine Affäre anfangen.

Seitdem ist Ego weg und ich kann sowas nicht mehr tun. Das ganze ist ist ca. 2 Jahre her. Mittlerweile vertraue ich ihm wieder und unsere Beziehung ist gut, aber alles geht halt nicht mehr.

Jetzt könnte ich keine Frau mehr neben ihm ertragen. Egal wie sie aussieht.

Lg

Krebs

Morrigan1967
12.09.2006, 15:56
Das tut mir sehr leid, Krebs. :niedergeschmettert:
Ich kann gut verstehen, daß du nach dieser Erfahrung Abstand von solchen Aktionen nimmst. Die Hauptsache ist, ihr seid in eurer Beziehung glücklich.

@ Kraaf
Ähm...ich halte mich eigentlich für kein Naivchen, aber von solchen Events (Themenparties, Casinoparties) habe ich noch nie gehört.
Wie läuft denn das ab und wo findet etwas in der Art statt (und wie erfährt man davon ) ?


Du willst ihm und dir ein gemeinsames Abenteuer mit einer anderen Frau "spendieren"?

Na ja, eigentlich uns beiden.


Ohne fremden Mann?

Ein Toter im Bett nützt mir ja nix. :freches grinsen:

Inaktiver User
12.09.2006, 15:57
Morrigan: Du hörst Dich nicht danach an, als könntest Du mit einer zweiten Frau in Eurem Schlafzimmer leben.
Ich gebe Dir ungefragt den guten Rat, die Finger davon zu lassen.

Morrigan1967
12.09.2006, 16:05
Ich kann gut verstehen, daß dieser Eindruck entsteht.
Ich weiß es nicht, das ist das Problem. Wenn ich es nicht probiere, werde ich es aber auch nie heraus finden.

Die zweite Frau beim damaligen Dreier hatte ich mit meinem (auch damaligem) ersten Mann, und bin gut damit klargekommen.
Vor zwei Jahren hätte sich mit meinem jetzigen Partner im Rahmen eines Wochendtripps beinahe eine ähnliche Gelegenheit ergeben, die nur deshalb ins Wasser fiel, weil die Frau (übrigens eine Freundin von mir) sich das Kreuzband gerissen hatte und somit ausfiel.
Ich habe mich zu dem Zeitpunkt sehr darauf gefreut, war aufgeregt, entspannt, und das, obwohl besagte Freundin das gesamte Wochenende mit uns verbracht hätte, also mehr als ein einmaliges Erlebnis und doch schon recht viel Vertrautheit.
Ich war lediglich etwas unsicher, weil ich eben noch nie mit einer Frau im Bett zu tun hatte und dachte, ich stell mich vielleicht blöd an.
Wie ich HINTERHER damit klargekommen wäre, weiß ich nicht, und das macht mich unsicher, auch für die Zukunft.
Vom jetzigen Standpunkt aus gesehen würde ich es wirklich gerne ausprobieren, mehr kann ich nicht dazu sagen.

Kraaf
12.09.2006, 16:08
Das ganze hat sich erst geändert, nachdem mein Mann meinte er müsste mich in der schwersten Zeit meines Lebens (Tod beider Eltern innerhalb von 4 Monaten) im Stich lassen und eine Affäre anfangen.

Seitdem ist Ego weg und ich kann sowas nicht mehr tun. Das ganze ist ist ca. 2 Jahre her. Mittlerweile vertraue ich ihm wieder und unsere Beziehung ist gut, aber alles geht halt nicht mehr.

Jetzt könnte ich keine Frau mehr neben ihm ertragen. Egal wie sie aussieht.

Hallo Krebs,

neee, oder....? Warum und wozu denn noch eine Affäre? Mit dir und als Team hätte er doch alles haben können? Was hatte ihn denn dabei nur geritten?

Aber heute, zwei Jahre später, stehst du dir denn nicht auch selbst im Wege? Vermisst DU nicht auch was?

Ziemlich intim meine neugierigen Fragen. Weiss ich. Also antworte nur, wenn du auch wirklich magst, ok?

nettes Grüssle
Kraaf

Inaktiver User
12.09.2006, 16:13
@Morrigan

Du bist doch auch damals gut klar gekommen damit ohne Eifersuchtsgefühle. Warum sollte es jetzt anders sein. Man darf denk ich sowas sowieso nicht planen. Oft ergibt sich sowas auch aus Zufällen.

Geplant haben wir sowas nie. Du musst auch nicht unsicher sein, weil erstens weißt Du als Frau was Frau gefallen könnte. Einfach nicht drüber nachdenken, ergibt sich von alleine. Hatte auch schon Frauen, die vorher nie sowas gemacht haben, aber hinterher waren sie begeistert. gg

Bissl bi schadet nie.

Lg

Krebs

Inaktiver User
12.09.2006, 16:22
@Kraaf

tja er hatte eigentlich alles bei mir, denk ich mal so.

Es war eine schwierige Zeit hier zu Hause. Ich musste meinen kranken Vater pflegen nach Tod von Mutter. Das war Psychostress hoch drei. Hatte nicht mehr soviel Zeit und war auch etwas genervt, verständlicherweise.

Er hat ganz schön bereut und hat volle zwei Jahre um unsere Ehe gekämpft, weil Krebse können äußerst verletzt sein und dementsprechend reagieren.

Aber heute sagt er, eine bessere Frau wie mich gibts nicht. Jeder könnte sich glücklich schätzen.

Aber dieses Thema kann ich im Mom nicht, weil ich doch sehr eifersüchtig auf Frauen geworden bin, die vielleicht besser aussehen. Man wird ja nicht jünger (37)

Denkt schon oft dran, aber der eigene Schatten steht im Weg, über den man springen müsste, habe schon zuviel überwunden.

Aber es wird sich zeigen, ob es mir gelingen wird, mal wieder drüber zu springen.

eine verschmitzt lachende Krebs

PS: es gibt halt nix Schöneres wie geilen Sex und jemand der dich liebt, beides trennbar, aber zusammen sehr kostbar

Morrigan1967
12.09.2006, 16:23
Du bist doch auch damals gut klar gekommen damit ohne Eifersuchtsgefühle. Warum sollte es jetzt anders sein.

Na ja, die damalige Frau war wie gesagt meine Freundin. Zwischen uns herrschte Vertrauen. Niemals hätte sie sich an meinen Partner rangeschmissen. Davon abgesehen fand ich sie sehr erotisch (mein Partner ebenfalls), sie hatte Erfahrung, war von der Art her genau wie ich und mir sehr vertraut. Da war keine Angst, sich zu blamieren.....es stimmte einfach alles. Schwer zu erklären.
Aber sie wohnt weit weg, und die Gelegenheit des Treffens damals war einmalig und wird so leider nicht mehr entstehen. :niedergeschmettert:



Du musst auch nicht unsicher sein, weil erstens weißt Du als Frau was Frau gefallen könnte. Einfach nicht drüber nachdenken, ergibt sich von alleine. Hatte auch schon Frauen, die vorher nie sowas gemacht haben, aber hinterher waren sie begeistert. gg


Das beruhigt mich.
Ganz ehrlich. Ich komme mir so dumm vor mit solchen Unsicherheiten. Aber es ist eben neues, unbekanntes Gebiet.

Inaktiver User
12.09.2006, 17:28
Du kannst echt nix falsch machen, einfach deinen Gefühlen und den Begierden freien Lauf lassen und du wirst sehen, es gefällt allen. Aber planen lässt sich sowas schwer, jetzt muss ich, dass würde mir schon schwer fallen. Meistens ergibt sich sowas.

Lg

Krebs

venisha
14.09.2006, 23:49
Hallo,Morrigan!
Es ist schwer zu sagen,wo Untreue anfängt.
Ich denke,wenn der Partner einem was bedeutet,und man ihn gern behalten möchte,sieht es folgendermaßen aus:Man kennt gegenseitig seine Grenzen,die es gilt,nicht zu verletzten.
Ich bin da etwas gespalten.Mein Freund hat mir vor einigen Jahren einen Swingerclub gezeigt.Anfangs hatte ich Angst und dachte nur:Der spinnt total.Aber wenn man sich gegenseitig was gönnt-sprich,der Partner ist dabei,so ist das für mich keine Untreue.Man geht nach Hause und hakt es halt einfach als gelungenen Abend ab-ohne noch einen Gedanken an die Leute zu verschwenden,mit denen man den Abend verbracht hat.
Heimlich den anderen zu hintergehen,sprich eine zweite Beziehung anzufangen,von der man irgendwann einmal erfäht,find ich sehr verletzend,und wäre trotz meiner,bzw. unserer offenen Art,sofort ein Grund für mich,die Beziehung zu meinem Freund zu beenden.

Liebe Grüße,Veni

Morrigan1967
15.09.2006, 09:13
Ich möchte mich ganz herzlich bei euch bedanken, daß ihr doch noch so fleißig mitgemacht habt, obwohl es das Thema schon öfter gab.
War für mich sehr interessant und hat auch ein paar neue Erkenntnisse und Anregungen gebracht (nicht bezüglich Untreue ! :freches grinsen: )