PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich liebe 2 Männer , ?? Hilfe ??



Swedde
11.09.2006, 20:40
Hallo,
ich bin 30 Jahre alt und habe 2 Kinder von 8 und 5 Jahren. Seit 9 Jahren und ein paar Monaten bin ich mit meinen jetzigen Mann zusammen. Ich liebe ihn sehr und wir sind auch ganz glücklich. Aber es gab immer wieder Phasen in denen ich alles leid war, die Routine, den Stress den Krach miteinander. EIn paarmal war ich kurz davor mich zu trennen, es gab auch einige andere Gründe, aber das führt zu weit. NAch dem wir dann miteinander gesprochen haben und uns beide wieder aufeinander zu bewegt haben ging es dann doch immer irgendwie weiter.

Nun zu dem anderen.
Mit ihm bin ich zusammen gekommen als ich 16 war. Wir waren 1 1/2 Jahre zusammen und waren uns sicher, das wir die Liebe fürs Leben gefunden haben. Dann machte er Schluß weil er sich angeblich in eine andere verliebt hatte. Mit ihr war er auch zusammen, aber liebe war das nicht, eher bestätigung das er auch andere haben kann. Wir haben uns fast ein Jahr lang heimlich getroffen, sind immer wieder zusammen in der Kiste gelandet. ICh hatte auch den ein oder andern aber nie länger als 4 Wochen. Immer wieder habe ich mir geschworen, ich treffe mich nicht mehr mit ihm. Abr wenn er dann anrief, bin ich doch hin. Nach einem jahr habe ich einen dicken Schlußstrich unter diese ganze Sache gesetzt weil ich nervlich am Ende war.
Aber nach 3 Monaten rief er wieder an. Ich war inzwischen zuhause ausgezogen und lebte in einer WG. Wir trafen uns, sprachen uns aus und kamen wieder zusammen.
Nach kurzer ZEit zogen wir auch zusammen. Es war ein schöne Zeit. Wir hatten eine schöne Wohnung, genug Geld, da wir beide verdienten usw. Doch nach fast 2 Jahren schlich sich irgendwas in unsere Beziehung ein. Ich versuchte ihn zu erreichen, kam nicht mehr an ihm ran. Als ich sagte, ich mache schluß, war ihm das mehr oder weniger egal. Ich zog aus und zog zu meiner Schwester bis ich was eigenes hatte. Kurz nachdem schluss war, starb seine Oma, die er sehr liebte und die ich auch gut kannte, immerhin waren wir 5 Jahre zusammen gewesen. (-1 Jahr als "Affäre", aber ich zähle es immer mit). In dieser Zeit der Trauer standen wir uns wieder sehr nah. Aber sobald wir länger als 2 Tage am Stück zusammen waren, gab es Stunk.
Dann lerne ich meinen Mann kennen. Der war damals ein kleiner Hallodri und ich erstmal nur eine weitere Eroberung in seiner Liste. Dementsprechend ernst nahm ich das ganze. Mir wars egal. ICh war 21, wollte das Leben geniesen und mir von keinem was sagen lassen. Also traf ich meinen Ex weiter und wir hatten weiter sex und schöne, vertraute GEspräche. Aber nach 4 Monaten wurde es zwischen meinen Mann und mir ernster. ER sagte ich seie die Frau seines Lebens und er wolle immer mit mir zusammen sein, mich heiraten und Kinder haben. ICh fühlte genauso, denn es war eine große Harmonie zwischen uns.

Ich würde schneller schwanger als erwartet, nämlich schon 5 Monate nach dem wir uns kennen gelernt hatten. Von dem TAg an, hatte ich keinen SEx mehr mit meinem Ex. Vorher hatte ich nur geschützten SEx mit ihm. Ich habe meinen Ex gesagt, wenn du unserer Liebe noch eine Chance geben willst, jetzt ist die letzte Möglichkeit. Aber er lies mich ziehen.

Ich zog mit meinen dann Mann (wir haben nach 7 Monaten beziehung geheiratet) nach Bayern, weit weg von NRW.

ICh telefonierte ab und an mit meinem Ex, da wir uns auf freundschaftlicher Basis ja immer och sehr gut verstanden. Aber mein Mann tickte deswegen ständig aus. Als dann unser Sohn geboren wurde, erfuhr ich auch warum. Irgendjemand, ich weiß bis heute nicht wer, hat ihm gesteckt, das ich ihm mit meinem Ex fremdgehe. Nun hatte er Angst, das Kind könne nicht von ihm sein. Diese Vermutung ist aber inzwischen unrelevant, denn der Große sieht genau aus wie er.

Ich war geschockt das er es wußte. Aus Liebe habe ich sofort den Kontakt komplett abgebrochen. Wir bekamen noch einen Sohn und zogen wieder um und dann wieder von Bayern nach NRW (Mein Mann ist Berufssoldat).

Ich musste immer an meinen Ex denken, was er wohl macht, wie es ihm geht, wie mein Leben verlaufen wäre wenn ich mich für ihn entschieden hätte und er für mich.

Auch wenn wir damals noch jung waren, hatten wir eine sehr intensive Beziehung und eine intensive Liebe.
Vor 2 Jahren schrieb ich ihm einen Brief. Es dauerte 6 Monate dann hat er geantwortet. Ihm ging es wie mir. Er dachte immer noch viel an mich und wie es mir gehe usw. Ich war offen zu meinem Nann und sagte ihm, das wir uns schreiben. Das konnte er akzeptieren, es waren ja schon einige Jahre vergangen.

Letztes Jahr dann musste mein Mann für 4 Monate ins Ausland. Mein Ex und ich begannen miteinander zu chatten. Mehr nicht. Keine TElefonate oder Treffen. Nur chatten. Mein Mann kam dahinter und war sauer. Also beendete ich wieder den Konatkt und erklärte meinen Ex alles.

Vor 2 Wochen starb mein Vater. Urplötzlich und vollkommen unerwartet an einem HErzinfarkt. Die Trauer die ich fühle ist unbeschreiblich. MEIN Ex bewunderte und respektierte meinen Vater sehr. ICh fragte meine Mutter, bei der ich war, sie lebt 150 km von uns entfernt und ich habe mir sofort frei genommen und bin zu ihr gefahren, ob es für sie ok ist, wenn ich meinen Ex anrufe und informiere. Sie sagte, ja, mach das, die beiden mochten sich ja.
Also rief ich an. Er war natürlich sehr erstaunt. Das erste Mal seit 9 Jahren hörte ich wieder seine Stimme und er meine. Ich sagte ihm wie gerne ich Kontakt zu ihm hätte und wie eifersüchtig mein Mann wäre. Er sagte, seine Türen stehen für mich immer offen.

Wir simsen uns seitdem fast täglich und haben gestern lange gechattet, da ich alleine zuhause war. Nach dem wir beide lange um den heißen Brei geredet haben, sagten wir uns endlich gegenseitig, das wir irgendwie immer noch sehr viel an den anderen denken. Er sagte mir , das er mit keiner Frau nach mir mehr so glücklich war. Das Verhältnis was wir hatten war einmalig. In punkto Vertrauen, GEspräche, Sex.... Auch ich sehe das so. Nur das ich halt in einer Beziehung bin, die seit 9 Jahren besteht.

Ich bin mir sicher, das ich mein MANn liebe, ihn nicht verlassen würde. Aber ihm fehlen Eigenschaften die ich an meinen Ex liebe. Seit dem Tod meines Vaters merke ich, ich kann so nicht weiterleben.ICh brauche meinen Ex in meinem LEben.
Mein Vater war die letzten Jahre seines Lebens nicht glüclich. ICh habe zu mir gesagt, ich will nicht auch unglücklich sterben.
Mein Ex hat mich gestern gefragt, ob ich wirklich glaube, das es liebe ist oder nur Abenteuer. Aber ich weiß das es Liebe ist.

Seit Jahren frage ich mich, ob man 2 Männer lieben kann und mein Verstand sagt, nein, das geht nicht. JEtzt sagt mein BAuch mir, ja das geht und wenn du nur so glücklich werden kannst, lebe es aus.
Wir wollen uns am Samstag treffen, natürlich heimlich. Uns neu kennenlernen.
Er will es, ich will es, er akzeptiert den 2. Mann in meinem leben, sagt, man gehört niemanden. ICh fühle mich gut, bin aufgeregt und kribbelig. Und habe dennoch Angst.

Was habt ihr für Erfahrungen ? Bitte schreibt mir !
Danke Kati

Prijon
11.09.2006, 20:52
Fahr am Samstag nicht dahin. Alles andere wird zur Ende Deiner Ehe führen.

Prijon

Inaktiver User
11.09.2006, 21:21
Liebe Swedde

Ich kann mich Prijon nur anschließen lass es sein ! Was Du nach neun Jahren beziehungs-"Hoch und Runter" in Deiner alten Leidenschaft zu ihm suchst, wirst Du nicht finden und damit alles aufs Spiel setzen!

Liebe Grüße:blumengabe:

OKI

P.S. Bin seit zehn Jahren mit meinem Mann zusammen, seit 5 Jahren verheiratet und wir haben zwei Söhne 4Jahre und 4Monate:smirksmile:

Inaktiver User
11.09.2006, 21:25
das was du schreibst hört sich eher nach "nachbars kirschen sind leckerer" an.

Warum setzt du deine ehe aufs spiel für jemanden mit dem es vorher nicht wirklich geklappt hat bzw. er hatte seine chance und hat sich nicht genutzt, er hat dich damals gehen lassen.

Laß es sein!!!!!

Swedde
11.09.2006, 21:31
So einfach ist das nicht. Er war damals noch so "kindisch". ICh war erwachsener, weil ich schon mit 16 in die Ausbildung gegangen bin und er erstmal Abi, bzw. Abi nicht geschafft, dann mal zum Bund, weil er nicht wusste was er machen soll.

ICh wollte eine Familie, er hatte Angst. ICh habe damals alles schnell übers Knie gebrochen weil ich dachte, je schneller ich heirate und Kinder kriege umso schneller hat diese Liebe ein Ende.
Wir haben uns damals ein Versprechen gegeben, als Erwachsener hört sich das vielleicht blöd an, aber wir haben gesagt, wir waren einfach noch zu jung für diese Liebe und treffen uns am 7.6.2000 am hbf beim blumenladen wieder. DAnn sind wir Mitte 20 und schauen mal was aus uns geworden ist und ob wir eine reele Chance haben.

Da ich zu dem Zeitpunkt mit meinem 2.Sohn schwanger war bin ich nicht hingegangen. Und er auch nicht.
Nur manchmal frage ich mich, was wäre gewesen wenn ich nicht so fanatisch nach dem Eheglück gewesen wäre und hätte eine normale Beziehung geführt die leicht zu beenden ist weil keine ehe, keine kinder....

Prijon
11.09.2006, 21:33
Ich wusste es.

Wir hätten das auch alles der Parkuhr erzählen können....

Inaktiver User
11.09.2006, 21:35
Nur manchmal frage ich mich, was wäre gewesen wenn ich nicht so fanatisch nach dem Eheglück gewesen wäre und hätte eine normale Beziehung geführt die leicht zu beenden ist weil keine ehe, keine kinder....

Ganz ehrlich?
Deine Kinder tun mir leid!

Swedde
11.09.2006, 21:38
Wieso ? Ich liebe meine Kinder über alles. Sie stehen an erster Stelle in meinem Leben. Aber meine Kinder haben nix damit zu tun, das ich denke, das ich 2 Männer liebe. Sie leiden doch deshalb nicht oder bekommen von mir weniger liebe ? !

Swedde
11.09.2006, 21:47
Ok, ich bin jetzt mal keine Parkuhr.

Also, wenn ich rational denke, und mich für den, für euch anscheinend einzig richtigen Weg entscheide, am samstag nicht zu dem treffen zu gehen, wie soll ich mir dann die letzten 9 Jahre erklären, in denen ich mal mehr, mal weniger glücklich mit meinem mann war (aber das ist ja der normale Beziehungsverlauf), und trotzdem diese Art von gesprächen die ich mit meinen ex führen kann und mit meinen Mann nicht (oft genug versucht, er ist für tiefsinnige GEspräche nicht zu haben) wahnsinnig vermisse.
ICh vermisse NICHT den Sex den wir mal hatten, denn der Sex zwischen mir und meinen mann ist gut (auch mal schlecht...), ich will meinen Ex nicht dafür zurück. Ich merke einfach das ich ihn auf eine bestimme Art und Weise in einer Ecke meines Herzens noch liebe und bin der Meinung, das ich glücklicher wäre, wenn wir diese Beziehung (auch ohne Sex) fortsetzen könnten.

Es wäre einfacher, wenn mein mann nicht solche Angst hätte, ich könnte mit meinen Ex im Bett landen, weil er ja weiss, ich habe ihn bereits mit ihm betrogen. Dann würde ich sogar mit offenen Karten spielen. Aber ist in bezug auf meinen Ex so krankhaft eifersüchtig. Mit jeden anderen Mann könnte ich mich zum kaffee trinken treffen.....

Das ist doch das paradoxe an der ganzen Sache und dadurch ist es so schwer.

Prijon
11.09.2006, 21:51
Aber ist in bezug auf meinen Ex so krankhaft eifersüchtig.

Dein Mann ist im Bezug auf den anderen nicht krankhaft, sondern sehr begründet eifersüchtig. Das MINDESTE was Du tun kannst ist, ihm zu sagen, dass Du ihn triffst und dass es wichtig für Dich ist.

WennDu jetzt schon anfängst mit Heimlichkeiten, dann dauert es nach meiner Einschätzung keine zwei Wochen, bis ihr miteinander in der Kiste landet. Und keine vier Monate (na gut - Frauen lügen besser, sechs Monate) bis Dein Männe das mitkriegt.

Vielleicht hast Du ja Glück und er wird in den Libanon geschickt?

Prijon

Inaktiver User
11.09.2006, 21:53
Wieso ? Ich liebe meine Kinder über alles. Sie stehen an erster Stelle in meinem Leben. Aber meine Kinder haben nix damit zu tun, das ich denke, das ich 2 Männer liebe. Sie leiden doch deshalb nicht oder bekommen von mir weniger liebe ? !

Sie haben nichts damit zu tun? :gegen die wand:

Sie haben jede Menge damit zu tun, wenn ihre Mutter mit dem Gedanken spielt, Deinen Mann und ihren Vater womöglich zu betrügen... ohne sich Gedanken über die möglichen Kosequenzen zu machen.

Swedde
11.09.2006, 21:59
Vielleicht hast Du ja Glück und er wird in den Libanon geschickt?

Prijon[/QUOTE]

Also das finde ich jetzt ja schon sehr makaber ! ICh will meinen Mann ja nicht als Aschehaufen zurück bekommen.
Zumal mein Ex auch berufssoldat ist ! Sind also quasi Kollegen.

Ich würde ihm gerne die Wahrheit sagen. Aber es fällt mir wahnsinnig schwer.

Wir haben uns deswegen schon so gezofft !

Wieso fällt es einigen Menschen so schwer, Dinge zu akzeptieren, die den anderen glücklich machen ?

Als wir letztes Jahr Kontakt hatten, vermutet mein Mann direkt, er wolle ihm die Frau ausspannen.

Andere Paare trennen sich auch und haben weiterhin kontakt. Meine Schwester geht mit ihrem Ex-Mann und deren neuen Frau noch reglmässig ein Bierchen trinken.

ICh betone es nochmal : Ich will keinen Sex mit meinem Ex !

Inaktiver User
11.09.2006, 22:00
An welcher stelle steht eigentlich dein mann?

Prijon
11.09.2006, 22:00
Dann sei Deinem Mann gegenüber verdammt noch mal ehrlich! DU willst Heimlichkeiten.

Swedde
11.09.2006, 22:04
An welcher stelle steht eigentlich dein mann?


Das kann ich sehr schwer beantworten.
Wir haben soviele Krisen durch....
Ich war zweimal kurz davor die Scheidung einzureichen. Und das hatte rein garnix mit irgendjemand andren zu tun. Sondern nur mit uns und unserer ARt des zusammenlebens.

Die Letzte große Krise war im Mai diesen Jahres. Seitdem raufen wir uns zusammen und versuchen die Kurve zu kriegen in dem wir mehr miteinander sprechen. Gelingt mal mehr mal weniger, da wir beide vollzeit Berufstätig sind, ich zudem im Schichtdienst bin und wir uns an manchen Tagen gerade mal für eine Stunde zu sehen bekommen.

Inaktiver User
11.09.2006, 22:12
Sei mir nicht böse aber wenn ich mir den letzten Absatz Deines ersten Berichts anschaue sage ich Dir: Du wirst Sex mit ihm haben!!

Kommt einfach genau so rüber!

Inaktiver User
11.09.2006, 22:16
dann wird es zeit dir darüber gedanken zu machen! und mache erstmal die " tür " zu deinem ex zu, damit du dir im klaren wirst was du eigentlich möchtest. einerseits habt ihr euch wieder zusammen gerauft habt bzw. habt vor eure ehe zu retten, dann widme dich deinem mann und nicht jemanden der mal da ist und wieder geht!

Prijon
11.09.2006, 22:21
Ntürlich ward das so sein, Oki. Aber sie verschließt die Augen davor. Und ihrem Mann gleich mit, weil der darf je nichts wissen.

Sie glaubt, sie hat das im Griff. Lachhaft.

Ich habe mich in einem Leben genau einmal auf diesen Mist eingelassen. Mit anschließendem Megacrash. Käme mir heute noch einmal eine Frau mit dieser "ich liebe zwei Männer"-Arie (aber natürlich jeden irgendwie auf eine andere Art und Weise - hier bitte Kotzsmilie denken) : Es wäre SOFORT Schluss. Ich würde JEDE Verbindung zu ihr kappen und sie hätte genau vier Wochen Zeit, sich zu überlegen, was sie wirklich will. Um dann eine Entscheidung zu treffen, die dann auch GILT.

Prijon

Inaktiver User
11.09.2006, 22:28
lese dir mal bitte den thread "wie soll es weitergehen" in dieser kategorie durch. ein mann der 2 Frauen liebt. ich glaube da kannst das eine oder andere auch für gelten

Chaoshexe
11.09.2006, 22:53
Hallo Zusammen

Das ist fast dasselbe wie im thema von @Martin und ich höre dieselbe Art sich selbst in die Tasche zu lügen dabei heraus.
Merde, die armen Kids.
@Swedde ist das wirklich dein Ernst? In der Beziehungskrise stecken und ausgerechnet in dieser Situation willst du dich mit deinem Ex den du noch liebst treffen??? Du belügst dich so heftig ohne dabei rot zu werden, sorry, ich will das du die Augen aufmachst:
Du wirst mit dem Typ in die Kiste hüpfen wenn du da hinfährst und das ist dir total klar.
Alle die Entschuldigungen vor dir selbst sind Blödsinn.
Wenn du Klarheit über die Beziehung zu deinem Mann (oder soll ich Nochehemann sagen) haben willst dann zieh dich ein bissel von allem zurück, geh in die Eremitage sozusagen.
Habe ich auch schon mal gemacht und es ist auf jeden FAll tausendmal besser als sich gleich auf´s nächste zu stürzen ...gesünder für dich, vielleicht für deine Ehe und auf jeden Fall für deine Kids.

Grüsse

Chaoshexe

Else1945
11.09.2006, 23:05
Hallo Schwedde,

nicht wirklich einfach, diese Situation in der du dich befindest. Mein Mann hat mir ganz ehrlich gesagt das er zwei Frauen liebt.(Wir waren 20 Jahre zusammen!)
Das ist für mich nicht leicht gewesen, und es ist auch noch nicht leicht für mich! Trotzdem muss ich sagen, wenn es für dich wichtig ist, dass jemand ehrlich zu dir ist, solltest du es auch sein!
Soll heißen, tue was du tuen musst! Wenn du so lange Jahre noch an diesen Menschen denkst, dich fragst wie es ihm geht etc.... du also nicht wirklich ein Ende finden kannst, dann triff dich mit ihm und wenn du mit ihm sex hast ok. Aber sei und bleib dir selber treu??? Denk nach, was was was is es das du nicht von EX XXX nicht los kommst? Was? Und wenn es nur der Absprung ist in ein neues Leben? Ich weiß es nicht! Hauptsache du bist mit dir selber ehrlich! Deine Kinder, denke ich, sind nicht das Problem.
Seine Kinder sollte man auch nicht vorschieben! Kinder darf man nicht vergessen, aber wenn es dir nicht gut geht geht es den Kindern auch nicht gut. Kinder merken auch schneller, wenn etwas schief läuft. Also, Fazit: Du wirst dich sowieso mit ihm treffen! Wenn nicht heute dann morgen, also schieb es nicht auf!

Viele liebe Grüße Else 40 Jahre

Morrigan1967
12.09.2006, 09:57
Vielleicht hast Du ja Glück und er wird in den Libanon geschickt?


Muß eine solch geschmacklose und wenig sachdienliche Bemerkung wirklich sein ?

Ich hatte nun eigentlich nicht den Eindruck, daß die Thread-Erstellerin behaupten will, sie habe alles im Griff, wie es jemand auf Seite 1 dieses Threads schreibt.
Ganz im Gegenteil schildert sie die Situation als Problem und bittet direkt in der Überschrift um Hilfe. Das schaut nicht danach aus, als wäre sie der Überzeugung, die Lage kontrollieren zu können.

Hier sind eine ganze Menge Emotionen im Spiel. Zudem ist der Vater vor 2 Wochen verstorben.....da kann eine Menge aus der Bahn geraten.
Ob die Moralkeule da weiterhilft oder auch nur als Rat taugt ?

Als hilfreiche Reaktion gab es den Rat, erstmal Abstand von allem zu nehmen, was ich für eine ausgezeichnete Idee halte.
Ich würde etwas Zeit ins Land gehen lassen, darüber nachdenken, welche Ziele man im Leben erreichen will, sich klarmachen, was aufs Spiel gesetzt werden könnte und was dann wäre.....Zeit finde ich hier einen ganz wichtigen Faktor.

Prijon
12.09.2006, 21:31
@ Morrigan,

wo die Grenzen des guten Geschmacks übertreten werden, das mag jede(r) für sich selbst beantworten.

Fakt ist doch, dass Menschen wie Schwedde ganz oft Getriebene sind. Handlungsunfähig. Sie hoffen, dass "außen" irgendetwas passiert.

Menschen, die mal in ähnlicher Situation waren wie sie, mögen mich korrigieren. Solange glaube ich daran.

Prijon

Chaoshexe
12.09.2006, 21:41
Hallo Prijon

Du hast recht, in dieser Situation wünscht sich die Person nichts anderes als das ihr endlich von aussen die Entscheidung abgenommen wird.
Die Person fühlt sich getrieben, der Ausdruck passt.
War zwar nicht in derselben Situation sondern nur in einer die mich zumindest auch schwer in Anspruch nahm, und im Endeffekt hing das Wohlergehen von mehreren Menschen von meiner endgültigen Entscheidung ab.
Ich WOLLTE in dieser Zeit nichts anderes als das mir irgendwas, egal was und wer die endgültige Entscheidung abnimmt.
Aber da ich anscheinend doch anders bin als Swedde habe ich mich für ein paar Wochen einfach zurückgezogen.
O.k. mich um Kind und Job gekümmert, aber ansonsten nix, keinen der Männer getroffen, nicht telefoniert, keine Mails, nix...nur lange Spaziergänge in der Natur und mein Kind, mein Tanz und gelegentlich eine Freundin zum reden getroffen.
Es hat mir geholfen die im Endeffekt einzig richtige Entscheidung zu treffen.

Grüsse

Chaoshexe

Jogni
12.09.2006, 23:19
Ich schliesse mich Else1945 an. Es wird passieren, dass Swedde ihn trifft. Warum denn nicht, es ist doch menschlich und passiert täglich tausendfach in der Welt.
Wenn sie es nicht tut, weil sie vielleicht einmal kirchlich geheiratet hat (.. bis dass der Tod uns scheidet ..) oder weil in deutschen Gesetzen steht, dass die Ehe mit "einem" Ehemann das gerade aktuelle Modell ist.
Menschlich schlimmer würde ich finden, wenn sie mit 80 Jahren einsam in einem Sessel sitzt und denkt "Da gab es mal jemand, den ich sehr gemocht habe, aber ich habe mich damals nicht getraut, ihn noch einmal zu treffen"

Seil_taenzerin
13.09.2006, 00:14
ich denke, du flüchtest aus deine ehekrise zurück zu deiner unerfüllten liebe. du hattest eine partnerschaft mit diesem mann und hast die trennung bis heute nicht verarbeitet. du bist mit ihm doch bereits gescheitert und jetzt benutzt du ihn um deine ehe zu beenden! - so sieht das für mich aus.

Ypnowoman2
13.09.2006, 12:01
Swedde
ich denke, du projizierst einiges auf diesen Mann, was dir momentan fehlt. Das lässt dich in den Glauben kommen, du würdest ihn lieben. Nein, du liebst nur die Vorstellung, die du von ihm hast, basiert auf die schöne Erlebnisse der Vergangenheit - die negative Seiten hast du ausgeblendet. Und die momentane schwere seelische Situation macht noch den Rest.
Du schreibst, dein Mann ist gerade weg. Dann versuche stark zu bleiben bis er wieder bei dir ist, und dann rede mit ihm. Seine Eifersucht basiert auf die Angst, er könnte dich an dem anderen verlieren, es liegt an dir ihm diese Angst zu nehmen. Und es liegt an dir, die Beziehung die du zu deiner Jugendliebe hast in einer tiefen Freundschaft zu stabilisieren - aber das mit dem Einvernehmen deines Mannes. Wenn du deinem Mann klar machst, dass dir nur die tiefgründige Gespräche fehlen, und du keinen Interesse an den Mann an sich hast, sollte er nichts dagegen haben. Ihr könnt euch sogar anfangs zu dritt treffen, aber mache es nicht heimlich, auf keinen Fall. Natürlich wird es an Anfang nicht einfach sein, mit deinem Mann zu reden, aber es wird alles besser sein als das was kommt, wenn er hinter deine Heimlichkeiten kommen wird. Er ist dein Ehemann und er hat das Recht zu erfahren was mit dir passiert, und es spielt keine Rolle ob der andere nichts dagegen hat, wenn du verheiratet bist. Wichtig ist, was du möchtest und wie du es mit deinem Mann hinkriegst sodass ihr beide damit leben könnt.

Inaktiver User
14.09.2006, 15:03
Hallo Swedde,

ich habe ein paar Zitate von dir aufgeschrieben.


"Mit ihm bin ich zusammen gekommen als ich 16 war. Wir waren 1 1/2 Jahre zusammen und waren uns sicher, das wir die Liebe fürs Leben gefunden haben. Dann machte er Schluß weil er sich angeblich in eine andere verliebt hatte."

Er hat dich verlassen,was warst du ihm wert - du warst doch die Liebe seines Lebens?

"Mit ihr war er auch zusammen, aber liebe war das nicht, eher bestätigung das er auch andere haben kann. Wir haben uns fast ein Jahr lang heimlich getroffen, sind immer wieder zusammen in der Kiste gelandet."

Der Mann macht es sich leicht, aber es gibt ja immer wieder Frauen, die mitmachen.

"Nach einem jahr habe ich einen dicken Schlußstrich unter diese ganze Sache gesetzt weil ich nervlich am Ende war."

Möchtest du wieder an diesen Punkt ankommen?


"Ich war geschockt das er es wußte. Aus Liebe habe ich sofort den Kontakt komplett abgebrochen. Wir bekamen noch einen Sohn und zogen wieder um und dann wieder von Bayern nach NRW (Mein Mann ist Berufssoldat). "
Ich frage mich, was du unter Liebe verstehst.


"Also traf ich meinen Ex weiter und wir hatten weiter sex und schöne, vertraute GEspräche. "

Ich sehe - Sex steht bei dir an vorderster Stelle.

"Auch ich sehe das so. Nur das ich halt in einer Beziehung bin, die seit 9 Jahren besteht."


"Wir wollen uns am Samstag treffen, natürlich heimlich. Uns neu kennenlernen."

Hm, du willst mir jetzt nicht erzählen, dass es keinen Sex gibt?

Also, wenn ich dein Mann wäre, würde ich mir total vera........
vorkommen. Es ist kein Wunder, dass er so eifersüchtig ist.
Aber anscheinend wirst du diese Spielchen mit ihm jahrelang weitermachen. Ich frage mich nur, ob du noch Gefühle für deinen Mann hast. Mach entweder einen Schlussstrich oder lass es sein.
Aber ich denke, du wirst so weitermachen wie bisher.


Gruß
Annette

Honigstachel
16.09.2006, 16:23
Du schreibst:
"Wieso fällt es einigen Menschen so schwer, Dinge zu akzeptieren, die den anderen glücklich machen ? "

Wieso sollten Menschen Dinge akzeptieren, die sie unglücklich machen? Was dich (vielleicht) glücklich macht, wird deinen Mann unglücklich machen. Soll er sich darüber etwa auch noch freuen? Wie soll man sich eigentlich vorkommen, wenn man feststellt, für den Partner ungenügend zu sein?

Seil_taenzerin
17.09.2006, 11:53
Du schreibst:
"Wieso fällt es einigen Menschen so schwer, Dinge zu akzeptieren, die den anderen glücklich machen ? "

Wieso sollten Menschen Dinge akzeptieren, die sie unglücklich machen? Was dich (vielleicht) glücklich macht, wird deinen Mann unglücklich machen. Soll er sich darüber etwa auch noch freuen? Wie soll man sich eigentlich vorkommen, wenn man feststellt, für den Partner ungenügend zu sein?

:schild genau:

Inaktiver User
17.09.2006, 21:33
Hallo

Heute ist Sonntagabend und mich würde ja jetzt mal interessieren wie Du, Dich entschieden hast!?
Hast Du ihn nun getroffen oder nicht? Willst Du uns das nicht mitteilen?


Grüße

OKI