PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund in der Nachbarswohnung jault sehr viel..



Inaktiver User
11.09.2006, 10:49
Hallo liebe Bricom,

ich wusste vorerst nicht, wo ich dies posten sollte, versuche mich mal hier im Tierforum..

Wir leben seit etwas mehr als einer Woche in Belgien in einer Mietwohnung. Wir sind rundherum zufrieden, allerdings macht mir der Hund unserer Nachbarn irgendwie Sorgen. In unserem Nachbarhaus werden eine Katze und ein Hund gehalten. Die Wohnung liegt auf dem gleichen Stockwerk wie unsere, unsere Terassen grenzen aneinander an. Auf der Terasse ist ein größeres Gehege angelegt, so daß beide Tiere die Möglichkeit haben jederzeit von der Wohnung aus nach draussen zu gehen. Die Mieter, sprich Besitzer, habe ich noch nie zu Gesicht bekommen. Ich bin nun sehr beunruhigt, da der Hund sehr viel jault. Ich weiß nicht, warum und frage mich ob er zu viel allein ist?? Weniger geht es mir um den Lärm (klar, nervt auch) als daß ich mich frage was los ist da drüben?? Seltsamerweise ist ein Fenster neben der Terasse mit Pappe abgeklebt. Das behagt mir alles gar nicht. Was könnte das Tier dazu veranlassen zu jaulen? Mache ich mir zuviele Sorgen? Geht mich das was an?

Würd gern ma Eure Meinung hören..

gruß Sha

parfum
11.09.2006, 10:57
Kann es sein, dass die Besitzer längere Zeit verreist sind und sich kaum jemand oder gar niemand kümmert?

Oder kann es sein, dass der Besitzer tot in der Wohnung liegt?

Ich würde mal bei der Polizei anrufen und darum bitten, dass man dort nach dem Rechten sieht. Erkläre es ihnen so wie uns. Der Hund jault den ganzen Tag und von den Besitzern ist nie einer zu sehen - sie sollen mal schauen, ob jemandem vielleicht was zugestossen ist.

Geht denn auch niemand mit dem Hund Gassi?

Inaktiver User
11.09.2006, 11:03
Hallo liebe Parfum,

ich weiß es ehrlich nicht, könnte theoretisch alles sein! Kannst Dir wahrscheinlich vorstellen, daß ich das Ganze beobachte. Wenn ich den Hund oder die Katze im Gehege draussen gesehen habe, habe ich die Tiere freundlich angesprochen und sie mir genauer angeschaut. Sie machten einen ordentlichen Eindruck (soweit ich es als normale Tierfreundin beurteilen kann, habe auf das Fell, die Augen und das Gewicht geschaut), wohl etwas scheu, aber das muss ja nichts heißen.

Ich habe in all den Tagen nicht gesehen, daß jemand Gassi gegangen ist! Ich habe keine Idee, wer die besitzer überhaupt sind!

Polizei meinst Du? Also die Wache ist gleich zwei Häuser weiter.

Inaktiver User
11.09.2006, 11:07
@Shadi, hast du denn schon versucht, mit deinen Nachbarn Kontakt aufzunehmen?
Gibt es eine Verwaltung fürs Haus, an die du dich wenden könntest?

Das wären meine ersten Sofortmassnahmen.

Die nächsten zeitnahen Schritte wären dann die von parfum vorgeschlagenen.

Vielleicht kümmert sich wirklich niemand um die Tiere. Sie haben Hunger/Durst bzw. der Hund muss raus.

Vielleicht ist den Besitzern etwas zugestossen.

Ich sehe gerade, du hast schon geantwortet.
Wenn die Wache nur ein paar Schritte entfernt ist, einfach dort mal anfragen, welche Schritte sie vorschlagen.

LG Delenn

Skipperin
11.09.2006, 11:23
Gibt es nicht auch Hunde die jaulen, weil es ihnen langweilig ist oder sie nicht gerne alleine sind?

Ich würde nicht gleich zur Polizei gehen, ich finde das übertrieben.

Skipperin
11.09.2006, 11:23
.

Inaktiver User
11.09.2006, 11:28
Hmm ok, kann natürlich sein, aber wenn nicht zur Polizei, wohin dann?

Das Haus ist privat vermietet, es gibt keine Hausverwaltung, den Vermieter kenne ich nicht.

Horus
11.09.2006, 11:46
Und warum nicht einfach rübergehen an einem Abend, klingeln und dich als neue Nachbarin vorstellen? Ihr seid neu eingezogen, die Vorstellungsrunde ist ein guter Vorwand, um zu klingeln. So siehst du den mutmasslichen Tierbesitzer wenigstens mal, ev. gibt das einen Eindruck. Oder zumindest weisst du dann, dass er nicht tot in der Wohnung liegt, sondern dass jemand da ist und den Tieren - mutmasslich, den verhungert sehen sie ja nicht aus - zu fressen gibt.

Inaktiver User
11.09.2006, 12:21
Liebe Horus,

den Gedanken hatte ich auch schon, ist aber keiner da!

Inaktiver User
11.09.2006, 12:22
Gibt es nicht auch Hunde die jaulen, weil es ihnen langweilig ist oder sie nicht gerne alleine sind
Ich würde nicht gleich zur Polizei gehen, ich finde das übertrieben.


Sie geht ja nicht zur Polizei, um jemanden anzuzeigen, sondern einfach um zu erfragen, was sie unternehmen kann. Sie ist in Sorge um die Tiere und evtl. auch um die Besitzer.

Ich finde es sehr gut, dass Shadi sich Gedanken macht und sich kümmern möchte.
Das passiert leider viel zu selten und oft genug erst dann, wenn es zu spät ist.

Gilgit
11.09.2006, 12:23
Mit den Nachbarn versuchen Kontakt aufzunehmen. Falls die da sind und ihr der Meinung seid, dass es Hunden nicht so gut geht den örtlichen Tierschutzverein / Amtsveterinär informieren.

Bei akuter Gefahr, bzw. wenn du meinst, da ist niemand der sich um die Tiere kümmert, die Polizei verständigen. Nur die dürfen die Tür aufbrechen, falls notwendig.
Tierschutz darf das nicht alleine. Oder beim Vermieter fragen, ihr müsste doch Kontaktdaten von eurem Vermieter haben.

Kann natürlich auch sein, dass sie alleine sind, während Herrchen oder Frauchen arbeiten ist. Ist leider nicht schön, kommt aber immer wieder vor.

Wir (aus dem Tierschutz) hatten einen Hund, der auch den ganzen Tag nur daheim war und gejault hat, während Herrchen arbeiten war. Nachbarn beschwerten sich, der Hund bekam eine 2. Hündin, beide jaulten den ganzen Tag, Nachbarn beschwerten sich wieder, beiden Hunden wurde die Schnauze mit Klebeband tagsüber zugebunden bis Herrchen wieder daheim war, damit sie nicht bellten bzw. jaulten. Das ging einige Jahre so bis der Tierschutz informiert wurde.
Tierschutz hat die Hunde mit Hilfe des Amtsveterinär aus der Haltung rausbekommen. Beide Hunde kamen ins Tierheim und wurden kurze Zeit später vermittelt, den einen sah ich gestern hat sich prächtig erholt...

Bitte nicht aufgeben, ich finde es toll, dass du dir Gedanken machst.

Noodie
11.09.2006, 12:30
Liebe Horus,

den Gedanken hatte ich auch schon, ist aber keiner da!

Dann geh mal heute zur Polizei. Wenn du schon geklingelt hast und niemand da ist und du in einer Woche niemanden mit dem Hund rausgehen siehst ist das schon mehr als merkwuerdig.

Ja, ich wuerd die Polizei fragen.

Bitte berichte!

Alles Gute, Noodie

PS: Gilgit, wie schoen zu hoeren dass der eine Hund sich gut macht!

Inaktiver User
11.09.2006, 12:50
Wir (aus dem Tierschutz) hatten einen Hund, der auch den ganzen Tag nur daheim war und gejault hat, während Herrchen arbeiten war. Nachbarn beschwerten sich, der Hund bekam eine 2. Hündin, beide jaulten den ganzen Tag, Nachbarn beschwerten sich wieder, beiden Hunden wurde die Schnauze mit Klebeband tagsüber zugebunden bis Herrchen wieder daheim war, damit sie nicht bellten bzw. jaulten. Das ging einige Jahre so bis der Tierschutz informiert wurde.
Tierschutz hat die Hunde mit Hilfe des Amtsveterinär aus der Haltung rausbekommen. Beide Hunde kamen ins Tierheim und wurden kurze Zeit später vermittelt, den einen sah ich gestern hat sich prächtig erholt...


@Gilgit, eigentlich sollte einen doch wirklich in der menschlischen Natur nicht mehr viel überraschen können, trotzdem bin ich bei solchen Berichten immer noch wieder fassungslos. :niedergeschmettert:

Wie schön, dass beide Tiere ein neues und besseres Zuhause gefunden haben.

Ohne Menschen wie Shadi, die sich Gedanken machen und kümmern, wäre das nicht möglich gewesen.

Inaktiver User
11.09.2006, 13:24
Die Schnauze mit Klebeband zugebunden???Gilgit, das ist ja furchtbar!!!!

Das kann ich nicht fassen.

Also ich werde nun folgendes machen: werde heute abend nochmal schauen ob jemand dort nach Hause kommt. Wenn sich nichts tut, frage ich mal meine Vermieterin. Die ist zwar nicht die Eigentümerin vom Haus nebenan, aber kennt vielleicht den Eigentümer, da wir in einer sehr kleinen Stadt leben. Vielleicht kann sie mir sonst auch eine Adresse von einem Tierschutz geben, sie kennt sich hier gut aus und spricht Deutsch, ich denke sie wird mir hier ganz gut weiterhelfen können.Ich werd Euch auf dem Laufenden halten.

Gilgit
11.09.2006, 13:59
Ja, das war furchbtar, aber denm beiden Fellnasen geht es umso besser, der eine kommt bald zu uns auf ein Wochenende, da Frauchen verreist..

Shadi, tu das
aber unabhängig davon würde ich mal bei den Polizei nach der örtlichen Tierschutzbehörde nachfragen, die müssen die Kontaktdaten haben (denke, dass dies in Belgien änhlich ist wie hier in D)

und

bitte halte uns auf dem Laufenden !!

Uschi35
12.09.2006, 08:21
Hallo,

hast Du eine Möglichkeit, einen Blick in den Briefkasten zu werfen? Ist der voll oder wird er regelmässig geleert?
Vielleicht kannst Du noch einen Brief einwerfen, mit der Bitte, mal bei Euch zu klingeln/sich zu melden?
(Und vielleicht ohne Angabe eines Grundes, sonst meldet sich vielleicht keiner, weil sie denken, sie bekommen Ärger.)

Ich finde es sehr gut, daß Du Dich kümmerst.
Viel zu viele Leute denken bei sowas "das geht mich nichts an."
Und sollte es sich alles als harmlos aufklären - um so besser!

LG
Uschi

Gilgit
12.09.2006, 10:09
Shadi,

gibt's was neues?
Hast Du gestern die Leute getroffen?

Inaktiver User
12.09.2006, 15:32
Sooo, also es gibt was Neues.

Gestern abend war tatsächlich mal jemand da, aber leider erst recht spät, so daß ich nicht mehr klingeln konnte.(Habe Licht gesehen) Dafür habe ich aber heute meine Vermieterin gesehen und sie gleich darauf angesprochen. Sie hat mir erzählt, daß dort eine Frau wohnt, diese aber berufstätig sei und der Hund wohl deshalb tagsüber allein sei. Heute hat der Kleine nicht einmal gejault. Ich werde trotz allem weiter beobachten, könnt Ihr Euch ja vorstellen. Denn wenn der Hund superviel alleine ist, ist das ja auch nicht gut oder? Naja, meine schlimmsten Befürchtungen sind auf jeden Fall schonmal beseitigt.

Noodie
12.09.2006, 15:37
Danke fuer das Update, Shadi. Vielleicht kannst du mal mit der Person ins Gespraech kommen. Sie weiss vielleicht gar nicht dass der Hund jault.

Ila
12.09.2006, 15:51
Hoffentlich geht wirklich alles mit rechten Dingen zu!

So ungewöhnlich ist das Jaulen aber nicht! In unserer Nachbarschaft wohnt eine Familie mit zwei Hunden, beide relativ lasch erzogen, richtige Kläffer beim geringsten Anlass. Aber sonst normal gut + liebevoll gehalten. In ein weiteres Nachbarhaus zogen auch Hundehalter, die viel beruflich den ganzen Tag außer Haus sind. Sie haben jemanden engagiert, der mit dem Hund zweimal am Tag rausgeht, kümmern sich, wenn sie da sind sehr; der Hund ist ein ganz lieber und in den ersten Wochen war von ihm nichts zu hören. Inzwischen bellt er den ganzen Tag. Die Besitzer sind ratlos - früher habe er das angeblich nicht gemacht, er sei das Alleinesein gewöhnt.
Es scheint so, als habe der Hund allmählich auf das Gebelle der anderen reagiert, worauf deren Besitzer diesen neuen Hund beruhigen wollten - also eine Art "Lernprozess" (wenn ich belle, kommt jemand und beschäftigt sich mit mir)

Inaktiver User
14.09.2006, 18:00
Hallo Shadi,

gibt es etwas Neues in Sachen Nachbarhund und Nachbarkatze?

LG Delenn