PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Woher haben Sie?



Inaktiver User
10.09.2006, 12:56
Morgens, nicht mehr ganz halb Zehn in Deutschland: Mein Hund Möhre und ich befinden uns auf unserem morgendlichen Spaziergang, der uns regelmäßig zu einem Kiosk führt, an dem ich meine Sonntagszeitung hole. Vor ein paar Wochen hat der alte Inhaber, der für Möhre immer ein kleines Stückchen Wurst parat hatte, den Laden an einen relativ wortkargen Nachfolger verkauft. Letzterer hat einen kleinen Sohn, den mein Hund ganz offensichtlich nicht leiden kann und den er gelegentlich mit einem beinahe unhörbaren Grummeln bedenkt.
Ich ordere die Sonntagszeitung, bezahle und will mich zum Gehen abwenden, als sich der ansonsten so stille Ladenbesitzer über seine Theke beugt. „Woher haben Sie?“ fragt er mich. Ich blicke irritiert auf meine Schuhe, dann auf den interessiert dreinschauenden Hund und schließlich wieder auf den Kioskverkäufer. „Was meinen Sie?“. „Woher haben Sie Hund? Gekauft?“. „Aus dem Tierheim“, antworte ich knapp und überlege, worauf er hinaus will. „Verkaufen Sie mir, ich suche Hund für meinen Sohn. Wie viel?“ Ich bin perplex. „Mein Sohn will unbedingt Hund“, sagt er erklärend. „Nich so groß, damit passt in Kiosk. Der da sieht gut aus. Verkaufen Sie?“ Möhre legt die Stirn in Falten. „Ähm… nein, also eigentlich…“ „Überlegen Sie“ unterbricht er mich mit einem aufgesetzt gewinnenden Lächeln „Ich zahle gut!“ und lässt sich, immer noch grinsend, wieder in seinen hinter der Ladentheke stehenden Sessel plumpsen. Ich schnappe mir die Sonntagszeitung, verabschiede mich kurz und mache mich mit meinem ahnungslosen Hund auf den Heimweg.

Nachdem Möhre mir gerade auf meinen Lieblingsteppich gekotzt hat, kam mir der böse Gedanke, noch mal einen kurzen Schlenker zum Kiosk mit ihm zu machen. :freches grinsen:
Hat man auch schon mal versucht, euch eure Haustiere abzuluchsen?

Irritiert und amüsiert grüßt
Rezeptfrei

Tszimisce
10.09.2006, 13:14
Meine Katze will keiner. Sie ist unfreundlich, giftig und mag eigentlich nur mich (und, aus mir unerklärlichen Gründen, einen neuen Bekannten, im Gegensatz zu meinem Freund). Sie läßt sich nicht beschmusen, haart schrecklich und ist auch noch anspruchsvoll. Da bin ich vor begehrlichen Blicken sicher :-)

Anemone
10.09.2006, 13:42
Unser alter Balinesenkater Mäxchen hat eine klagende laute Stimme, die bei Unbekannten große Beschützerinstinkte hervorruft. Und er ist rassetypisch sehr dünn. Und unternehmungslustig. Das hatte zur Folge, dass in nächster Nachbarschaft ein Mensch Mäxchen abends klagend (klar!) hinter der Mülltonne entdeckte und ihn mitleidig (das arme hungernde Tier) mit nach Haus nahm. Mäxchen lässt sich auch gerne von jedem auf den Arm nehmen und macht dann auf vernachlässigt und hungernd. Durch Zufall und Verbindungen bekamen wir nach 2 Tagen heraus, wo der Kleine steckte, hatten uns schon schwer Sorgen gemacht. Und der Finder war höchst enttäuscht, das Findelkind wieder abgeben zu müssen..... war aber zuuu süß, den armen Kerl endlich wieder in die ARme schließen zu können.

Und was unseren Kater Tommy angeht, werden wir wohl auch aufpassen müssen. Letztens probte der Gospelchor heftig in unserer Kirche. (Kirche ist direkt nebenan, wir wohnen am Kirchhof. Tommy sieht sich als Besitzer des Grundstückes und nutzte die offene Kirchentür, um sich mal das Geschehen, das mit soviel Lärm verbunden war, aus der Nähe anzusehen. Und stolzierte seelenruhig durch die Kirche und inspizierte alles. Die Konzentration der Chormitglieder wurde ziemlich gestört. Soviel Gelächter, Locken und entzückte Bemerkungen haben wir noch nie aus der Kirche gehört, während einer Chorprobe schon gar nicht! Naja, solange er nicht mitsingt....:smirksmile:

Inaktiver User
11.09.2006, 10:02
Nein, auf diese oder ähnliche Art mir mein Schwarztier abzuluchsen, das hat noch niemand versucht. Aber ich wurde schon öfter von Spaziergängern oder Anwohnern, die uns hier regelmäßig bei Spaziergängen im Feld treffen, angesprochen, ob ich mit ihr nicht einen Wurf plane. Tja, das geht nicht mehr ...

Rezeptfrei, du hättest das Ausgekötzelte in eine schöne, durchsichtige Butterbrottüte packen und wirklich zum Kiosk zurückgehen sollen. Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass das Thema "genau diesen Hund haben wollen" dann keins mehr ist. *gg*

Bekommt der Mann eigentlich nicht mit, dass dein Hund mit seinem Sohn scheinbar ein Problem hat? Dass deine Möhre scheinbar das richtige "Format" hat und Kiosk-kompatibel ist, ist ja fein, aber ich schaff mir doch keinen Hund an, der mein Kind ständig anknurrt. *kopfschüttelübersovielignoranz*

Zuza

Inaktiver User
11.09.2006, 10:35
Nun ja, ich möchte ja nicht angeben :cool:, aber ich muß unseren Hund sogar vor unserer Tierärztin verteidigen ("Wenn Sie ihn nicht mehr haben wollen, ICH nehme ihn den SOFORT ab!!!").

Auch die Dame aus der Reinigung meines Vertrauens streckte begierig ihre Fingerchen nach unserem Hund aus ("Genau so etwas suche ich! Den würde ich sofort mitnehmen!") - hat sich inzwischen allerdings (nachdem ich soviel Werbung für das örtliche Tierheim gemacht und sie mit Literaturempfehlungen über Hunde versorgt habe) selbst einen Hund aus dem Tierheim geholt *puh* (schielt aber immer noch ein wenig nach meinem Hund :knatsch:).

Letztens fragte mich auch eine Frau, ob wir Nachwuchs mit ihr planen (nicht mit der Frau, mit dem Hund :freches grinsen:), denn sie hätte uns sofort einen abgenommen (wahlweise könnten wir ihr auch unseren mitgeben).

In unserem bevorzugten Zeitungsladen steht ein besonders gemeines Exemplar der "Hundeentziehergattung". Sie lockt mit Leckerchen (für unseren "Staubsauger" genau das richtige) und Streicheleinheiten und würde unseren Hund sofort mitnehmen (wenn er sich mit ihrer Katze, ihrem Kaninchen, der Spinne usw. vertragen würde).

Meine Schwiegergroßmutter will/kann uns schon gar nicht mehr sehen, da sie nur noch Augen für unseren Hund hat und ihn am liebsten ganz für sich alleine haben möchte ("Warum hast Du die beiden mitgebracht?"). Nach fast 70jähriger Angst vor Hunden nenne ich das einen gepflegten Sinneswandel. Ihr einziges Problem ist: sie kann ihn beim Spazierengehen nicht halten und wäre dann doch auf uns angewiesen.

Ansonsten sehe ich noch viele begierige Blicke auf meinem Hund ruhen und halte sie immer schön nahe bei mir und passe auf wie ein Luchs :nudelholz:.

Aber,....... ein "Kiosk-kompatibler" (schönes Wort) Hund, der den Sohn des Besitzers nicht leiden kann, hat doch auch einen gewissen Charme. Da kommt dann so richtig Leben in die (doch recht knappbemessene) Bude.

Pianoforte

Inaktiver User
11.09.2006, 13:07
Kenne ich zu gut! Als Madame noch ein Baby-/Junghund war, war es aber am schlimmsten. Jede Woche ein Kaufangebot (einer ging bis 3500 DM hoch, damit habe ich ihr immer gedroht, wenn sie nicht brav war :smirksmile: ), ich war jedesmal vollkommen entsetzt, wie dreist manche Menschen Tiere doch noch als Sache auf VHB ansehen.

Ich gehe ja auch nicht im HL zum nächsten Kinderwagen und frag die Mutti, ob ich ihr Baby adoptieren könne, es gefiele mir so gut :wie?:

Einmal ist sie mir fast an einer Tankstelle geklaut worden. Ich war mit dem Radl unterwegs zu meiner Freundin, kurz angehalten, um uns noch Getränke zu organisieren, Hund angebunden, eingekauft (also höchstens 3 Minuten in der Tanke gewesen), auf einmal höre ich nur von draußen einen der Angestellten in Richtung Hund rufen: "Was machen Sie denn da? Gehört der Hund Ihnen?".

Das war dann wohl das erste Mal, dass ich filmreif einen 6pack hab fallen lassen und zum Hund gerast bin: Geschirr offen, Hund verwirrt, 100m weiter sah ich einen rennen.... wäre der Tankwart nicht auch auf den Hund abgefahren (wie jeder damals), wäre es ihm sicherlich nicht aufgefallen, so aber hatte er Madame + mich gemustert, als wir angefahren kamen: Glück gehabt!!

Danach war ich so paranoid, dass ich sie entweder gar nicht mehr anband oder aber (wenn es sich nicht vermeiden ließ) mit einem kleinen Vorhängeschloss (lacht nicht, das war nicht witzig!!).

LG
Estrella

PS: und seit sie ihre Krustennase hat, fragt mich kein Mensch mehr, eher im Ggt., ob mir der Hund denn jetzt noch gefiele, jetzt wo sie so einen "krassen Schönheitsfehler" hätte: IST MIR NUR RECHT!!!:smirksmile:

Inaktiver User
11.09.2006, 13:46
Das ist jetzt OT, ich weiß:

@Estrellaluana

Wie ist sie denn an eine "Krustennase" gekommen? Nicht, daß ich es nachmachen will, aber man sollte immer noch etwas in petto haben :cool:.

Pianoforte

Inaktiver User
11.09.2006, 13:54
Die Nase hat sie aufgrund einer Autoimmunerkrankung bekommen. Manchmal sind davon auch die "Achseln" oder Pfoten betroffen, sie hat sich aber die Nase ausgesucht, die auf Dauer Grind hat. Sie pellt sich den einmal im Monat ab, dann ist sie zwei Tage "hübsch" und es geht von vorne los.

Laut Tierarzt (Nr. 5 in der Angelegenheit) kann man nichts machen, es sei ein rein ästhetisches Problem und da sie keine Schmerzen/Beschwerden hat, empfiehlt er mir nichts zu machen und genau so machen wir es auch:smirksmile: .

LG
Estrella

Inaktiver User
11.09.2006, 15:06
Ach so, vielen Dank für die Info:blumengabe:

Unsere hat irgendwo auf dem Rücken etwas schuppige Haut und auch keine Beschwerden damit. Der Tierarzt gab uns den gleichen Tipp wie Dir und so halten wir es auch.

Pianoforte

murmeltier
11.09.2006, 21:11
-
Ich bekomme solche Angebote für Shiwa tatsächlich ständig...

Deswegen wundert es mich immer etwas, wenn man mich fragt, warum ich mir gerade eine Hunderasse ausgesucht habe, vor der doch die Menschen Angst haben. Denn eigentlich höre ich wirklich ständig nur "wie süüß" oder eben Angebote, dass man mir den Hudn abkaufen oder mit dem eigenen tauschen(!!!).
Und dann sind mir auch schon Tausende für einen Wurf von ihr geboten worden...

Manche sind richtig penetrant und fragen mich seit über einem Jahr permanent wieder... Was denken sich solche Leute eigentlich?

Richtig geil war, als ich dann auch noch Lilou hatte und mit beiden unterwegs war. Da kommen dann so Sprüche "Wenn du jetzt 2 hast, kannst du mir doch wenigstens eine abgeben" oder "Och, du hast neuen Hund? Brauchst du ja den alten nicht mehr":gegen die wand: :gegen die wand: :gegen die wand:

Tszimisce
12.09.2006, 08:01
Also, Murmeltier, das mußt du doch auch zugeben: so ein alter fledderiger Hund ist doch echt unschön neben einem "neuen" *gg* Du könntest ja erzählen, daß Shiva neulich gegen deinen Willen von einem schielenden Chihuahua gedeckt wurde und die Welpen alle 8 Beine haben werden, mal sehen, wie viel Geld du dafür bekommen wirst :-)

Inaktiver User
12.09.2006, 15:08
hallo:smile: , ja , wir sind auch schon gefragt worden. wir haben auf dem trödelmarkt hausrat verkauft und wurden prompt gefragt was der hund kostet. :wie?: es war total ernst gemeint von der person. eine stunde später kam er nochmal mit der frage. :nudelholz: - unser tierarzt ist auch völlig vernarrt in sie und meinte neulich (wir waren zur impfung und saßen noch im wartezimmer) :" das sehe ich von hier aus :smirksmile: sie muß über's wochenende bei mir bleiben." dann bekommt sie erstmal ganz viele streicheleinheiten von ihm und er möchte neue geschichten von ihr hören. - mehrmals wurden wir schon gefragt ob wir a) züchten und b) rennen mit ihr machen und man wetten kann. ich bin immer wieder auf's neue entsetzt und könnte ziemlich ausfallend werden. statt dessen klären wir die leute lieber auf daß gerade jenes das übel u.a. in spanien ist! - ganz sonnige grüße, andalusia