PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage an Katzenkenner



Inaktiver User
06.09.2006, 13:47
Huhu,

meine Freundin hat mit ihrem Kater ein großes Problem.

Seit 2 Wochen steht er vor dem Napf und sobald er mit dem Fressen beginnen will und das Futter nur an den Mundbereich kommt, schreit er vor Schmerzen und läßt sein Futter stehen.

3 Tierarzttermine hat sie schon wahrgenommen. Der Kater ist komplett auf den Kopf gestellt worden und schließlich geröngt worden, nichts ! Kein Befund, Zähne in Ordnung, kein Abzess, keine Verletzung.....

Unser Tierarzt hat dann Schmerzmittel verschrieben und der Kater hat wieder gefressen.

Seit Absetzung des Schmerzmittels rührt er sein Futter nicht mehr an und hat weiterhin große Schmerzen......

Wir sind ratlos...... Der Tierarzt auch.......

Was kann das sein ?

Inaktiver User
06.09.2006, 13:53
Wenn er noch nicht beim Tierazt gewesen wäre, hätte ich ja auf Mundfäule oder ähnliches getippt, also eine Infektion der Mund/Maulschleimhaut oder entzündetes Zahnfleisch durch Zahnstein oder ausgerenkten Kiefer. Aber er wurde ja sogar geröntgt.

Trinkt er denn Wasser?

Die Katzenfreunde hier können oft mit Foren aufwarten, die sich ausschließlich mit Tieren beschäftigen. Vielleicht gibt es da ja einen Tipp.

Gruß
Red

Noodie
06.09.2006, 14:38
Sehr merkwuerdig. Wie alt ist der Kater denn?

Ich glaube bei zooplus antwortet auch ein TA, ist aber glaub ich nur fuer zoolplus Kunden? Ich kenne auch ein Amerikanisches Forum wo eine sehr gruendliche TA Auskunft gibt. Reicht dein Englisch? SOnst setz ich es gerne fuer dich dort rein.

Tatra
06.09.2006, 15:21
Vielleicht ein Problem mit dem Kiefergelenk?

Tatra

Inaktiver User
06.09.2006, 16:01
Huhu,

meine Freundin hat mit ihrem Kater ein großes Problem.

Seit 2 Wochen steht er vor dem Napf und sobald er mit dem Fressen beginnen will und das Futter nur an den Mundbereich kommt, schreit er vor Schmerzen und läßt sein Futter stehen.

3 Tierarzttermine hat sie schon wahrgenommen. Der Kater ist komplett auf den Kopf gestellt worden und schließlich geröngt worden, nichts ! Kein Befund, Zähne in Ordnung, kein Abzess, keine Verletzung.....

Unser Tierarzt hat dann Schmerzmittel verschrieben und der Kater hat wieder gefressen.

Seit Absetzung des Schmerzmittels rührt er sein Futter nicht mehr an und hat weiterhin große Schmerzen......

Wir sind ratlos...... Der Tierarzt auch.......

Was kann das sein ?

Peppi, das ist eine Ferndiagnose natürlich sehr schwer.

Irgendetwas muss beim TA ja übersehen worden sein, oder es ist eine nicht alltägliche Erkrankung, die dem TA nicht bekannt ist.
Ich würde mit dem Kater in eine renomierte Tierklinik fahren und ihn dort noch einmal gründlichst untersuchen lassen.

Dass die Tiere aber auch nicht sprechen können :niedergeschmettert:
Irgendjemand fragte, wie ist es mit dem trinken? Klappt das denn?

Gute Besserung für den armen Kater
Delenn

Inaktiver User
06.09.2006, 16:38
Jepp, trinken klappt. Merkwürdig, gell ?

Der Kater ist 5 Jahre alt.

Kiefergelenk, ich weiß nicht, es reicht schon aus, wenn das Essen ganz vorne an die "Lippen" kommt. Dann schreit er sofort.......

Ich hatte für mich schonmal überlegt, ob es vielleicht ein kleiner Dorn oder so was ist, was man auf dem Röntgenbild vielleicht nicht sehen kann......

Heute ist wieder ein Besuch beim Tierarzt angesagt. Der Kerl verhungert sonst......

Noodie-Herz.......

mein Englisch beschränkt sich auf das normale.... für mich wäre es eine Stundenarbeit die Problematik in ein Forum zu stellen.

Mensch, wenn du das für mich machen könntest, wäre das super....

Vielleicht haben wir Glück und es gibt irgendwo eine Katze auf dieser Welt, die das genauso auch schonmal hatte.

Ich verstehe das nicht, unser Tierarzt ist wirklich ein Spitzentyp, der sonst immer für alles einen Rat weiß.

Die Goldiehündin meiner anderen Freundin hatte mal hohes Fieber und hat nix mehr gefressen. Von Arzt zu Arzt und dann hat er durch eine Bronchoskopie festgestellt, dass der Hund eine Ähre eingeatmet hat, die sich verkapselt hatte.

Ich halte total viel von dem Arzt.

Grüße

Peppi

Noodie
06.09.2006, 17:53
Peppi, ich werds sofort dort posten. Vielleicht hat sie Ideen. Melde mich dann wenn sie antwortet.

LG Noodie

Inaktiver User
06.09.2006, 18:02
Jepp, trinken klappt. Merkwürdig, gell ?

Der Kater ist 5 Jahre alt.

Kiefergelenk, ich weiß nicht, es reicht schon aus, wenn das Essen ganz vorne an die "Lippen" kommt. Dann schreit er sofort.......

Ich hatte für mich schonmal überlegt, ob es vielleicht ein kleiner Dorn oder so was ist, was man auf dem Röntgenbild vielleicht nicht sehen kann......

Heute ist wieder ein Besuch beim Tierarzt angesagt. Der Kerl verhungert sonst......

Noodie-Herz.......

mein Englisch beschränkt sich auf das normale.... für mich wäre es eine Stundenarbeit die Problematik in ein Forum zu stellen.

Mensch, wenn du das für mich machen könntest, wäre das super....

Vielleicht haben wir Glück und es gibt irgendwo eine Katze auf dieser Welt, die das genauso auch schonmal hatte.

Ich verstehe das nicht, unser Tierarzt ist wirklich ein Spitzentyp, der sonst immer für alles einen Rat weiß.

Die Goldiehündin meiner anderen Freundin hatte mal hohes Fieber und hat nix mehr gefressen. Von Arzt zu Arzt und dann hat er durch eine Bronchoskopie festgestellt, dass der Hund eine Ähre eingeatmet hat, die sich verkapselt hatte.

Ich halte total viel von dem Arzt.

Grüße

Peppi

Peppi, es gibt ja die sonderbarsten Krankheiten, und ich wollte damit auf keinen Fall andeuten, dass der TA nicht gut ist. :niedergeschmettert:
Aber bestimmt gibt es Krankheiten, die höchst selten auftreten, und manchem TA wahrscheinlich nie begegnen.

Vielleicht hängt es mit dem Futter zusammen? Was bekommt er denn? Wurde schon mal gewechselt? Vielleicht eine Allergie mit besonders starker Reaktion auf ein bestimmtes Bestandteil?

Brennen im Maul kann ja auch auf die Aufnahme von Giftpflanzen zurückzuführen sein. Aber dann müsste man auch etwas sehen am/im Maul denke ich. :wie?:

Irgendetwas, das bisher noch nicht festgestellt wurde, muss ja vorliegen, sonst würde er auf Schmerzmittel nicht positiv reagieren.
Bitte halte mich doch auf dem laufenden, was der TA gefunden hat.

LG Delenn

Inaktiver User
06.09.2006, 18:08
Vielleicht hängt es mit dem Futter zusammen? Was bekommt er denn? Wurde schon mal gewechselt? Vielleicht eine Allergie mit besonders starker Reaktion auf ein bestimmtes Bestandteil?

Brennen im Maul kann ja auch auf die Aufnahme von Giftpflanzen zurückzuführen sein. Aber dann müsste man auch etwas sehen am/im Maul denke ich. :wie?:



Futter? Er hat unter Schmerzmedikamenten gefressen, und ohne nicht. Also kann es daran nicht liegen.

Und ein Gift, dass über mehrere Wochen hält, kenne ich auch nicht.

junia
06.09.2006, 18:20
Hallo,

meine Katze wurde mal von einer Biene in die innere Unterlippe gestochen. Wir haben den Stachel auch nicht gleich gefunden waren aber beim TA weil das ganze anschwoll. Ev. könnte es auch der Stachel eines Kaktus o.ä. sein. Am besten nochmal gaaaanz genau absuchen (und ich weiß auch das das schwer ist). Katze am besten in ein Handtuch wickeln, einer hält dann fest, der andere guckt. Gutes Licht ist wichtig.

Wenn ihr nichts findet muss er auf jedenfall nochmal in die Tierklinik (ist immer besser da mehrere Ärzte und mehr Erfahrung!) und zwar recht schnell, denn für Katzen ist eine Null-Diät garnicht gut und kann zu Prolemen mit der Leber führen!

Gruß Junia

Noodie
06.09.2006, 18:25
Die TA war gerade online und schrieb, ihr erster Verdacht waeren die Zaehne. Sie sagt, besonders die Backenzaehne werden oft uebersehen.

Dann wuerde sie den Mund nach Wunden und Entzuendung absuchen, vor allem die Zunge. (die Zunge beruehrt ja vielleicht zuerst das Essen? vielleicht tut da was weh.)

Sie wuerde die Katze unter Narkose setzen und den Mund gruendlich untersuchen. Sie wuerde auch das Blut untersuchen lassen.

Entzuendungen an den Zaehnen koennen manchmal nicht leicht festgestellt werden, wenn sie tief liegen (Wurzeln).

Sie empfiehlt wie Delenn eine Tierklinik aufzusuchen und nicht damit zu warten, denn 2 Wochen ist zu lang.

Inaktiver User
06.09.2006, 18:25
Delenn,

Zitat (bei mir gehen die Zeichen grad nicht)

Peppi, es gibt ja die sonderbarsten Krankheiten, und ich wollte damit auf keinen Fall andeuten, dass der TA nicht gut ist.

Habe ich nicht so verstanden :-)

Ich mache mir ja selbst einen Kopf, ob er was übersieht....... vielleicht wirklich eine Allergie oder ein Dorn.....

Oh, was sie füttert muss ich fragen, dass weiß ich jetzt grad nicht.... Ich werde nachfragen....

Noodie, du bist ein Schatz.....

Ihr glaubt nicht, was der zugelaufene Kater von meiner Tante vor Jahren hatte. Plötzlich hohes Fieber, zum Arzt, untersucht usw. nichts...... Der Kater war total aphatisch, frass nix mehr, Fieber ging nicht weg...... Der Tierarzt war kurz vorm einschläfern, da der Kater sich quälte, keine Lösung in Sicht.....

Da liegt meine Tante abends (ein Tag vor besagtem Einschläferungsterim) traurig neben ihrem Kater auf der Decke. Und da sieht sie etwas grünes in der Nase schimmern. Kater eingepackt, zum Tierarzt. Da hatte sich so ein Fanblatt in der Nase festgesetzt, bis ganz oben, das war ellenlang, total vereitert........
Weiß der Teufel, wie das Teil in die Nase von Charly gekommen ist.....

Blatt gezogen und klick, Charly war wieder auf dem Damm......

Schöne Geschichte.....

Ich halte euch auf dem laufenden.......

Wenn noch jemandem was einfällt......Bitte melden.....

Grüße

Peppi

Inaktiver User
06.09.2006, 18:33
Okay, Noodie, ich werde das ausrichten...... auf dem Röntgenbild sahen die Zähne okay aus.... aber vielleicht sollten wir nochmal ein Blutbild machen lassen.......

Das Problem ist, der Kater wurde ja schon nakotisiert um geröngt zu werden. Ich war nicht dabei, aber der Mund soll umfassend untersucht worden sein.......

Wenn es das nicht ist (Zähne ausgeschlossen werden können), ist es vielleicht doch ein Dorn/Stich, wie du meinst Junia.....

Ich hoffe ehrlich es sind wirklich die Zähne...... Ich wünsche ihm einen dicken Karies an den Hals, der übersehen wurde.....

Ach so Delenn,

ich bin leicht hektisch heute :-)

Der Tierarzt, den ich meine, ist leitender Tierarzt einer guten Tierklinik...... das Ärzteteam hat sich auch schon versammelt.....

Ich fahre mit Hund und Co. immer dorthin. Sie sind zwar etwas teurer, aber halt gut.....

Inaktiver User
06.09.2006, 18:37
Futter? Er hat unter Schmerzmedikamenten gefressen, und ohne nicht. Also kann es daran nicht liegen.

Und ein Gift, dass über mehrere Wochen hält, kenne ich auch nicht.

Gerde dann kann es doch daran liegen, wenn er mit Schmerzmitteln frisst und ohne nicht.
Denn dann tun die Schmerzmittel ja genau das was sie sollen, nämlich den Schmerz ausschalten.

Es gibt durchaus Gifte deren Wirkung über Wochen und sogar Monate andauern kann. Mir fallen da in erster Linie Efeu und Philodendron ein. Becherprimeln z.B. rufen starkes brennen in der Maulregion hervor. Ähnliches gilt auch für Schnittblumen, wenn die Katze da immer mal wieder dran knabbert.

Inaktiver User
06.09.2006, 18:46
Okay, Noodie, ich werde das ausrichten...... auf dem Röntgenbild sahen die Zähne okay aus.... aber vielleicht sollten wir nochmal ein Blutbild machen lassen.......

Das Problem ist, der Kater wurde ja schon nakotisiert um geröngt zu werden. Ich war nicht dabei, aber der Mund soll umfassend untersucht worden sein.......

Wenn es das nicht ist (Zähne ausgeschlossen werden können), ist es vielleicht doch ein Dorn/Stich, wie du meinst Junia.....

Ich hoffe ehrlich es sind wirklich die Zähne...... Ich wünsche ihm einen dicken Karies an den Hals, der übersehen wurde.....

Ach so Delenn,

ich bin leicht hektisch heute :-)

Der Tierarzt, den ich meine, ist leitender Tierarzt einer guten Tierklinik...... das Ärzteteam hat sich auch schon versammelt.....

Ich fahre mit Hund und Co. immer dorthin. Sie sind zwar etwas teurer, aber halt gut.....

Oh je, da ist ja wirklich schon alles, was mir als Laie einfällt ausgeschöpft :niedergeschmettert:
Wie gesagt, höchstens irgendein Futterinhaltsstoff fällt mir noch ein. Weil, wenn es die blosse Berührung von Zunge/Lippen wäre, würde ja wohl auch beim trinken schreien, oder :wie?:

Der arme Kerl. Das ist so traurig, wenn niemand helfen kann :niedergeschmettert:

Wir drücken -wie immer- alle Pfötchen und Daumen, dass die neue Untersuchung Licht ins Dunkel bringt.

LG Delenn

Noodie
06.09.2006, 18:53
Hallo Peppi nochmal!

Sie schrieb nochmals.

1. wenn der Kater 2 Woche nicht richtig gefressen hat (also nicht wie normal), kann es sein dass er dehydriert ist, auch wenn er trinkt. Das soll also auch untersucht werden.

2. sie wuerde zuerst Blut abnehmen um zu sehen ob eine Infektion oder Entzuendung vorliegt. Wenn ja, dann den Kater narkostisieren und nochmals gruendlich den Mund absuchen und auch die Kehle! Waehrenddessen kann man auch Fluessigkeit aus dem Mund testen lassen (auf Bakterien, Viren).

Sie sagt es ist wichtig das Blut zu untersuchen, da verschiedene Organkrankheiten auch zu Entzuendungen im Mund fuehren koennen.

Irgendetwas muss uebersehen worden sein, daher sollte er nochmals gruendlich untersucht werden.

LG und halt uns auf dem Laufenden!

Inaktiver User
06.09.2006, 19:11
Okay, danke ich gebs weiter....... machen wir so.......

Sie ist noch nicht wieder zurück vom Termin...... ich hoffe, es wurden nicht wieder nur Schmerzmittel ausgegeben.....

Damit konnte ja bisher erreicht werden, dass der Kater frisst..... nach Absetzung das gleiche Problem....

Danke euch allen, ich schreibe wies weitergeht.....

Inaktiver User
06.09.2006, 19:12
@Noodie, das ist aber eine wirklich engagierte TÄ. Super finde ich das :blumengabe:

LG Delenn

Noodie
06.09.2006, 19:25
Und sie hat sogar nochmal geschrieben! Sie scheint drueber nachzudenken. Ja, sie ist sehr engagiert.

Also sie sagte, wie hier auch schon vermutet wurde, dass es auch eine Reaktion auf ein Allergen oder Gift sein koennte, allerdings meint sie dass dann auch was zu sehen sein wuerde (rote Stellen und so) - obwohl solche sichtbaren Reaktionen dann auch widerum nur im Hals und Esophagus sein koennten (also schlecht zu finden).

Sie sagt der TA soll Abstriche machen und nach Bakterien und Viren zB calicivirus und chlamydia schauen.

Inaktiver User
06.09.2006, 19:59
Und sie hat sogar nochmal geschrieben! Sie scheint drueber nachzudenken. Ja, sie ist sehr engagiert.

Also sie sagte, wie hier auch schon vermutet wurde, dass es auch eine Reaktion auf ein Allergen oder Gift sein koennte, allerdings meint sie dass dann auch was zu sehen sein wuerde (rote Stellen und so) - obwohl solche sichtbaren Reaktionen dann auch widerum nur im Hals und Esophagus sein koennten (also schlecht zu finden).

Sie sagt der TA soll Abstriche machen und nach Bakterien und Viren zB calicivirus und chlamydia schauen.

Hoffentlich hat der kleine Kerl Glück und man findet heute etwas, und kann ihm helfen.

LG Delenn

Inaktiver User
07.09.2006, 11:18
Mein Herr Kater hatte vor Ewigkeiten eine unterirdische Eiterleiste im Backenzahnbereich. Ich habe gestern extra meinen Ex (von dem ich den Herrn bekam) angerufen und der schilderte mir eine ähnliche Problematik.

Herr Kater hat wohl damals auch nix mehr gefressen und nur noch vor dem Napf sitzend, frustriert rumgebrüllt, konnte allerdings auch fast nichts mehr saufen, von daher ist Ex ganz schnell mit ihm zum Doc.

Im Röntgenbild war nichts zu sehen und der Mund sah ok aus, der Arzt hat praktisch auf Verdacht in die Backeninnenseite (ins Zahnfleisch) punktiert und dann kam ihm die gelbe Soße schon entgegen.

Trotz der massiven Entzündung seien die Blutwerte aber einigermaßen OK gewesen, Herr Kater bekam dann die ganze untere rechte Seite an Beißerchen gezogen (war wohl nichts mehr zu retten) und dann ging's wieder.

Ich könnte mir sowas vorstellen, mein Ex meinte, dass Herr Kater damals wohl solche Schmerzen hatte, dass ihm einfach alles im/am Kopf/Mund wehgetan hat.

LG:zahnschmerzen:
Estrella

Inaktiver User
08.09.2006, 11:27
Hallo Peppi,

was macht der Kater? Gibt es neue Untersuchungsergebnisse?

LG Delenn

Noodie
08.09.2006, 13:13
Ja, wollt ich auch gerade fragen.

Inaktiver User
12.09.2006, 11:29
So,

der Kater ist wieder auf dem Damm.... Endlich....

Er wurde nochmal geröngt und umfassend untersucht.

Und es war ein Zahn, der tierisch entzündet war. War auf dem Röntgenbild nicht ersichtlich. Und der Arzt hat auf Verdacht (ähnlich wie hier beschrieben) geschnitten. Und da war alles schon vereitert........

Der Zahn wurde gezogen. Wir hoffen, dass es damit jetzt erledigt ist.........

Ich bedanke mich für die super Hilfe....

Uns ist ein Stein vom Herzen gefallen.....

Grüße Peppi

Inaktiver User
12.09.2006, 11:35
:jubel: :jubel: :jubel: das sind doch mal gute Neuigkeiten!

LG
Estrella

Inaktiver User
12.09.2006, 11:43
Danke, @Peppi, das sind ja gute Neuigkeiten.

LG Delenn

murmeltier
12.09.2006, 12:47
*freu*

Noodie
12.09.2006, 13:08
Ah, da bin ich aber froh dass sie es gefunden haben!

Armer Kerl! Muss ja ganz schoen Schmerzen gehabt haben.

Und frisst er schon wieder?

Maria40
12.09.2006, 13:44
Ach,das ist aber schön...hab die ganze Zeit mitgelesen...und mitgelitten.

Weiter Gute Besserung für das Kerlchen!!:allesok: (wieso gibts eigentlich keine Katzensmileys?:erleuchtung: )

Inaktiver User
12.09.2006, 13:54
Och Mann, ihr seid so süß.........

Ich werde mir den Kater heute abend vorknöpfen und ihm all die Wünsche ausrichten...... :freches grinsen:

Er frisst wieder bestens........

Noodie
12.09.2006, 14:49
Ich werde mir den Kater heute abend vorknöpfen und ihm all die Wünsche ausrichten.....

Und dann bitte Bericht erstatten was er dazu gesagt hat! :)

Inaktiver User
13.09.2006, 12:05
:erleuchtung: :freches grinsen: