PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schreck in der Morgenstunde - Kater allein zuhaus



Uschi35
06.09.2006, 12:34
Hallo,

seit gestern nachmittag vermissten wir unseren Kater.
Sein Futter war von 17.00-01:00 (als ich ins Bett ging) unberührt. Ist ja noch nicht besonders lange - und auch für ihn nicht GANZ ungewöhnlich, aber kommt schon sehr selten vor.

Wir sind nochmal ums Haus und haben ihn gerufen, aber er kam nicht.

Heute morgen war der Napf leer, aber der Kater wieder nicht da. "Gut," dachte ich mir, "er ist ja immerhin in der Nähe" - und machte mir weiter keine Sorgen.
Ging aber vor der Arbeit nochmal kurz in den Garten.

Da lag auf dem Acker nebenan der Kater. Guckte mich an, kam aber nicht. Auch auf seine geliebten Leckerlis reagierte er kaum.
Mir schwante böses und ich holte die Transportbox.
Da kam er doch noch angehumpelt, ein Hinterbein komplett in die Luft haltend.

Bin dann sofort mit ihm zum Tierarzt. Diagnose: Bisswunde/Entzündung irgendwo am Bein (konnte sie nicht ertasten, aber immerhin ist nix gebrochen) und Fieber.
Er bekam Antibiotika gespritzt und 2 Tage Hausarrest verordnet.

Nu hockt er zuhaus, hat 3 kleine Zimmer zur Verfügung (das ganze Haus ging nicht, er hat Treppenverbot) und heult, weil er raus will.
Es ist aber keine schöne Vorstellung, wie der Kater über die Strasse "hopsen" würde, also muss er drin bleiben.
Endlich, endlich bin ich um 10 zur Arbeit gefahren.
Ein bisschen fühle ich mich deswegen aber wie ein "schlechter Mensch". Kennt jemand das Gefühl?

Auf alle Fälle bin ich heilfroh, vor der Arbeit noch mal kurz in den Garten geguckt zu haben.....
Er war bestimmt auch gestern abend schon in die Nähe, hat aber auf unser Rufen nicht geantwortet. Dummes Tier! *seufz*

LG
Uschi

Noodie
06.09.2006, 12:40
Ja, aehnliches hab ich auch mal erlebt mit meiner Lucy. Sie hatte einen riesigen Abzess im Mund, konnte den Mund gar nicht zumachen, auch nichts fressen oder sich putzen .... aber versteckte sich drei Tage lang! Am dritten Tag kam sie dann aber doch auf unser Rufen hervor, voellig verdreckt und einfach furchtbar aussehend. Sie hat dann eine Woche AB bekommen und der Abzess ist von alleine aufgegangen und abgeheilt.

Ja, gut dass du ihn gefunden hast! Der Arme! Kann auch verstehen dass du dich mies fuehlst ihn alleine zu lassen, aber er wird wahrscheinlich nur schlafen, was ja gut ist.

Um das Gemaunze heute Abend und heute Nacht beneide ich dich nicht!

Alles Gute fuer den Kerl!

LG Noodie

Inaktiver User
06.09.2006, 19:19
Auf alle Fälle bin ich heilfroh, vor der Arbeit noch mal kurz in den Garten geguckt zu haben.....
Er war bestimmt auch gestern abend schon in die Nähe, hat aber auf unser Rufen nicht geantwortet. Dummes Tier! *seufz*

LG
Uschi

Das war wirklich ein Glück für den Kater. Wie geht es ihm denn jetzt?

Hoffentlich hat er sich über Tag zuhause etwas eingerichtet und ihr habt heute Nacht ein wenig Ruhe :smile:

Gute Besserung für den kleinen Kerl
LG Delenn

Leo-lustig
06.09.2006, 20:53
Sei froh, dass Du ihn gefunden hast.
Ich bin mit meinem Tommy auch immer in Sorge, wenn er mal länger als üblich unterwegs ist - meist ist dann gottseidank nix, er war halt mal wieder "auf Derby", aber leider hatte er auch schon oft genug Schlägereien mit fiesen Katern aus der Nachbarschaft, und einmal hat er übel gehumpelt, aber es war kein Bruch. Dennoch: Wenn sich das entzündet (und es war bei Tommy so), bekommen sie ja auch schnell Fieber. Also: In den sauren Apfel beissen wg. dem Geheule und den kleinen Tiger erstmal drinnen gesunden lassen.
Hauptsache, der Tiger ist wieder daheim, nicht wahr??
Lieben Gruß von der Katzennärrin

Tanja

Uschi35
07.09.2006, 09:00
Hallo,

lieben Dank für Eure Antworten.

Dem Kater geht es soweit ganz gut. Natürlich ist er nicht begeistert, daß er immer noch nicht raus darf.
(Ist aber ganz gutes Timing, da der Nachbar gegenüber neu baut und gerade gestern frischen Estrich gegossen hat. So latscht er da wenigstens nicht rein.)

Heute nacht war er sehr ruhig, gegen 3:00 Uhr hat er's mal ganz leise am Bett versucht, aber dann war auch wieder gut. Ist halt ein ganz Lieber. :smirksmile:

Gestern abend musste ich ihm erstmal wieder die Benutzung eines Katzenklos verklickern - er benutzt es nur noch zum Schlafen, seine Geschäfte macht er immer draussen. Wir waren dann beide sehr erleichtert, als er es begriffen hatte. :smirksmile:

Ich konnte dann gestern auch erkennen, was los war: Am Hinterbein "zwischen den Zehen" klafft eine ziemliche Wunde. Beim Tierarzt hatten wir noch viel weiter oben am Bein gesucht.
Sieht aber schon ganz gut aus - er läuft auch heute morgen wieder meistensauf allen Vieren.

Vorhin hab ich ihn dann wieder "im Stich gelassen" - während er auf dem Sofa schlummerte, habe ich mich raus gestohlen. :niedergeschmettert:
Aber vielleicht kann er ja schon heute abend wieder raus.....?...

LG
Uschi

Inaktiver User
07.09.2006, 09:15
Hallo,


Ich konnte dann gestern auch erkennen, was los war: Am Hinterbein "zwischen den Zehen" klafft eine ziemliche Wunde. Beim Tierarzt hatten wir noch viel weiter oben am Bein gesucht.
Sieht aber schon ganz gut aus - er läuft auch heute morgen wieder meistensauf allen Vieren.

Vorhin hab ich ihn dann wieder "im Stich gelassen" - während er auf dem Sofa schlummerte, habe ich mich raus gestohlen. :niedergeschmettert:
Aber vielleicht kann er ja schon heute abend wieder raus.....?...

LG
Uschi

@Uschi, das klingt doch schon wieder ganz gut.
Zu früh würde ich ihn aber nicht rauslassen. Solange die Wunde noch offen ist, und er sich noch nicht wieder immer auf allen Vieren bewegt, lieber noch etwas drin lassen.

Weiter gute Besserung
Delenn

Noodie
07.09.2006, 09:30
Stimme Delenn zu. Obwohl, ich kann gar nicht zaehlen wie oft meine Hunde damals als sie noch Halb-Strassenhunde waren mit offenen Wunden an den Zehen und Fuessen/Beinen nach Hause kamen. Wenn's nicht allzu gross und tief war hat immer ein antiseptisches Puder genuegt, dann sind se wieder abgeflitzt, jemanden anbellen :smirksmile: Aber bei Katzen ist das ja immer so'n Ding was auf die Wunden zu schmieren - landet ja meist doch nur gleich im Mund! :unterwerf: Wie gross ist die Wunde denn, wenn ihr sie erst uebersehen habt, kann sie ja nicht so wild sein?

Freut mich jedenfalls dass es dem Herrn besser geht und er scheint ja auch ganz einsichtig was den Hausarrest angeht :smirksmile: Um sicher zu gehen, noch eine Nacht drinnen wird ihm sicher nicht schaden.

Gruss, Noodie

Uschi35
07.09.2006, 11:06
Hallo,

nee, solange er wirklich noch auf 3 Beinen hopst, wollte ich ihn auch nicht raus lassen.
Ich erzähl ihm auch immer "Dreibeinige Katzen haben draussen nichts verloren." :freches grinsen:
Aber manchmal gibt's bei Katzen ja sowas wie "Wunderheilungen". So kommt es mir jedenfalls manchmal vor.

Die Wunde ist nur so gross, wie sie eben zwischen so Katzenzehen sein kann. :wie?: :smirksmile: Schwierig zu sagen - die TÄ hat sie vorher nicht gesehen, weil sie da wohl noch nicht offen war...? (Sowas hatte sie mir jedenfalls prophezeit: "Ich find jetzt nix, aber es kann schon sein, daß da noch Eiter kommt, dann werden Sie es sehen.")
Naja, inzwischen ist sie recht trocken und rosa, so wie die Haut unter den Fussballen.
Wenn ich dran denke, daß Nachbars Katzen (die sich kaum anfassen lassen) sowas immer allein "aussitzen"........ Da bin ich doch froh, daß wir Findus mit 2 Spritzchen helfen konnten.

Das Schlimmste war sowieso der Schreck morgens um halb 8. Wie der Kater da so im Acker saß und auf mein Rufen mit dem Oberkörper hoch kam, mit dem Unterteil aber liegen blieb..... puhhhh, da gingen mir die schlimmsten Vorstellungen durch den Kopf! *grusel*

LG
Uschi

Inaktiver User
07.09.2006, 13:27
Hallo,

Aber manchmal gibt's bei Katzen ja sowas wie "Wunderheilungen". So kommt es mir jedenfalls manchmal vor.

(

Wunderheilungen gibt es nur solange, wie der Dösenöfner nicht hinschaut. :freches grinsen:

Dafür ist betüdelt und geknuddelt werden und die Leckerchen extra viel zu schön, als dass man soooo schnell gesunden würde. :freches grinsen: :freches grinsen:

Freut mich für euch, dass es Katerchen besser geht.
Das kann ich mir lebhaft vorstellen, dass dir anders wurde, als dein Kater nur halb hoch kam.

LG Delenn

Uschi35
07.09.2006, 15:05
Nee Delenn, dazu ist dem Herrn seine Freiheit viel zu wichtig...

Betüteln lassen kann man sich ja immer noch, wenn man völlig nassgeregnet wieder rein kommt. DAS ist dann der ideale Zustand, um es sich auf Frauchens Schoss gemütlich zu machen.

LG
Uschi
Nur noch 1 Stunde.... dann darf ich endlich wieder nach ihm sehen.......

Noodie
07.09.2006, 16:36
Nur noch 1 Stunde.... dann darf ich endlich wieder nach ihm sehen.......

Hach, die Liebe! :kuss:

Inaktiver User
07.09.2006, 18:01
Nee Delenn, dazu ist dem Herrn seine Freiheit viel zu wichtig...

Betüteln lassen kann man sich ja immer noch, wenn man völlig nassgeregnet wieder rein kommt. DAS ist dann der ideale Zustand, um es sich auf Frauchens Schoss gemütlich zu machen.

LG
Uschi
Nur noch 1 Stunde.... dann darf ich endlich wieder nach ihm sehen.......

Nun, hast du den Herrn Kater wohlbehalten, fröhlich und ausgeschlafen zu Hause angetroffen :smile: .

Ich sehe, du hast keinen Schauspieler zu Hause. Bei den Katzen hatten wir es gottlob ja noch nicht, aber unser Hund der humpelte solange er sicher war, dass jemand ihn sah und ihn dann kräftig bemitleidete. :freches grinsen:

Der Kater unserer Tochter, fällt mir gerade ein, machte das auch, nach seiner Bein-OP. Eigentlich war Schonung angesagt, aber wenn er glaubte, niemand schaut hin, dann sauste er wie der Blitz die Treppen rauf und runter :smirksmile: . Ansonsten liess er sich gerne extra verwöhnen und betüdeln und humpelte auch. :freches grinsen:

Sind schon etwas ganz besonderes unsere Süssen, oder? :smirksmile:
Möchten wir sie nochmals missen?

LG Delenn

Noodie
07.09.2006, 18:51
Oh jaaaa, meine Noodle machte das auch lange. Sie hatte mal eine Wunde am Vorderbein und humpelte deswegen einige Tage lang, auch beim Sitzen hielt sie die Pfote hoch. Das hat sie ganz lange beibehalten, immer wenn sie was wollte kam die Pfote hoch, weil sie wusste das zieht betuedeln nach sich. :smirksmile:

Uschi35
07.09.2006, 22:38
Sind schon etwas ganz besonderes unsere Süssen, oder? :smirksmile:
Möchten wir sie nochmals missen?

LG Delenn

Nein, natürlich NICHT! :smirksmile:

Obwohl die kommende Nacht unruhig werden könnte.
Inzwischen mobilisiert Herr Kater all seine Kräfte (und das scheinen einige zu sein!), um die versperrte Katzenklappe zu knacken - bzw. den inzwischen sicherheitshalber davor gestellten schweren Karton beiseite zu schieben.
Ich hoffe, die Festung hält ihm noch einen Tag stand.
Für zukünftige Hausarreste müssen wir dann wohl schon mal ein Brett zurecht sägen, das wir dann vor die Katzenklappe schrauben. *stöhn*

Ich glaube, er ist schon wieder ziemlich gesund.....

Morgen werde ich sicher nicht konzentriert arbeiten können - diesmal aber nicht aus Sorge um den Kater, sondern um die Wohnung! :ooooh:
Heute nachmittag musste (nur) eine Rolle Klopapier dran glauben......

LG und Gute Nacht,
Uschi
P.S. So einen Hund kannte ich auch mal. Es war ein Cockerspaniel und immer, wenn der was wollte, hob er leidend seinen - einst verletzten - Fuss. Dummerweise flog er schnell auf, weil er rechts und links nicht unterscheiden konnte. :freches grinsen:

Noodie
08.09.2006, 08:49
P.S. So einen Hund kannte ich auch mal. Es war ein Cockerspaniel und immer, wenn der was wollte, hob er leidend seinen - einst verletzten - Fuss. Dummerweise flog er schnell auf, weil er rechts und links nicht unterscheiden konnte. :freches grinsen:

Lach mich schlapp!!! :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Alles Gute fuer die Wohnung muss man da wohl jetzt sagen! :freches grinsen:

Uschi35
08.09.2006, 08:53
Guten Morgen!

Haben vorhin spontan beschlossen, ihn wieder in die Freiheit zu entlassen.
Er läuft wieder einwandfrei auf allen Vieren und ist (mehr als) putzmunter.
Ich hatte Angst, daß er sich sonst irgendwann durch die Wand frisst. :ooooh: :freches grinsen:

Die Wunde sieht soweit gut aus - und die kann ich ja auch so unter Beobachtung behalten.

Das Futter in seinem Napf hab ich etwas reduziert - so sind die Chancen grösser, daß wir ihn schon heute abend wieder sehen. :smirksmile:

LG
Uschi

Noodie
08.09.2006, 09:35
Hast richtig gemacht, denke ich. Wenn die Wunde trocken ist und er normal rennen kann, gibt's keinen Grund warum er drinnen ausflippen sollte. Und das mit dem Futter ist ein guter Trick!

Uschi35
08.09.2006, 13:27
Ohhh Noodie, da krieg ich nun fast schon wieder ein schlechtes Gefühl.....
So 100% "trocken" war die Wunde evtl noch nicht - im Scheine meiner Nachttischlampe (heute morgen um 4:30 Uhr *gähn*) schien sie noch leicht glänzend.... Allerdings sah sie trotzdem "gut" aus.
Ein paar Restbedenken bleiben sowieso, weil er eben darauf rumläuft, im Gras, auf dem Acker.....
Aber ein bisschen kann er jetzt jawohl auch selbst übernehmen, also regelmässig reinigen etc.....!

Die von der TÄ verordneten 2 Tage haben wir brav eingehalten - ganz wichtig war glaub ich sowieso, daß das Fieber weg ist und er sich normal bewegt.

Na wie gesagt, ich behalte natürlich ein Auge drauf - und sollte es sich wider Erwarten in die falsche Richtung entwickeln, gibt's eben nochmal Hausarrest. :knatsch:

LG
Uschi

Noodie
08.09.2006, 13:43
Wird schon schief gehn! Katzen sind sehr widerstandsfaehig, mehr als wir.

Uschi35
08.09.2006, 20:03
Zur Zeit ist er zum Schoßkater mutiert.
Nur daß ich mich heute in den Gartenstuhl statt aufs Sofa setzen musste.
So kann er zwischendurch "armer, kranker Kater" spielen und trotzdem draussen sein.

Das Futter gibts momentan weiterhin "Gabelweise", so kommt er öfter mal vorbei und kann kontrolliert werden. :smirksmile:

LG
Uschi

Uschi35
12.09.2006, 08:15
Guten Morgen,

eine kurze Abschlussmeldung:
Dem Kater geht es wieder gut, er ist putzmunter, verpennt den Tag und stromert bei Nacht und frisst wie ein Scheunendrescher.
Ein weiterer Tierarztbesuch war nicht mehr nötig - und wird's (bis zur nächsten Verletzung) wohl auch nicht mehr sein.

Danke nochmal für Euren "virtuellen Beistand".

LG
Uschi

Noodie
12.09.2006, 08:52
Das freut mich! Danke fuer's Update!

LG Noodie

Horus
12.09.2006, 10:05
Dem Kater geht es wieder gut, er ist putzmunter, verpennt den Tag und stromert bei Nacht und frisst wie ein Scheunendrescher.

Das war die geniale Zusammenfassung einer glücklichen Katzenexistenz! :freches grinsen: