PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lügner



Ficus57
05.09.2006, 15:50
Hallo liebe Community-Leserinnen,
ich habe mich einige Zeit nicht gemeldet, weil ich dachte es wäre wieder alles auf dem Wege der Besserung. Mein Freund hat mich vor rund zwei Jahren betrogen und gesagt, es war eine einmalige Geschichte. Dann haben wir letztes Jahr zusammen eine Wohnung gekauft und ich fing an, wieder Vertrauen aufzubauen. Schon vor Wochen hat er mich gefragt, ob ich ihn heiraten will und er sich gut vorstellen kann, mit mir gemeinsam alt zu werden. Nun merkte ich vorletzte Woche (leider zum wiederholten Mal), dass er mich belügt. Erzählt, er ginge mit einem Kollegen auf ein Bier und hinterher stelle ich fest, dass er schon drei Stunden früher Feierabend gemacht hat und sogar extra noch sein Hemd mit Parfum eingesprüht hat. Versuche ich ihn darauf anzusprechen, wird er nur aggressiv und wütend. Ich bin mittlerweile 48 Jahre alt und hab das Gefühl ich hab keine Kraft mehr für einen weiteren Neuanfang.

Inaktiver User
05.09.2006, 15:59
Hallo Dodo,
hm. Keine Kraft für einen Neuanfang? Ist es denn leichter, sich bewußt belügen zu lassen, die nachfolgende Aggressivität zu ertragen und das solange es ihm gefällt?

Bist du es nicht wert, einen Mann an Deiner Seite zu haben, der Dich gut behandelt? Und wenn es dieser nicht ist - dann doch lieber allein, oder?

nathaliethor, die auch lieber allein ist als in einer Beziehung, die sie nicht glücklich macht...

joy38
05.09.2006, 16:08
Erstmal ein liebes Hallo an Dich. Du bist noch online und sicherlich brauchst Du gerade jetzt in der Minute irgendjemanden der sich um Dich kümmert, wenn auch nur mit Worten. Ich fang deshalb einfach mal an und weiß sehr genau dass die erste Reaktion meistens die wichtigste ist, zumal Du das gleich lesen wirst.

Lehn Dich mal ganz entspannt zurück, schenke Dir einen frischen Kaffee ein und denk mal genau darüber nach was Dich gerade bewegt. Dein Freund benimmt sich ziemlich scheisse, wenn ich das mal so sagen darf. Du hast ihm signalisiert, dass Du Angst hast und er macht Dich verbal runter. Versuche das mal so einzuordnen, dass es klar wird. Bist Du Dir wirklich sowenig wert, dass Du Dir das gefallen lässt? Der Typ hatte seine Chance, ob zu Recht oder nicht kannst nur Du bewerten. Seine Reaktion jetzt lässt aber die Vermutung zu, dass Du Deine Zeit verschwendest. Je schneller Du das verstehst, desto eher wirst Du wieder neu anfangen können. Vllt. nicht genau das, was Du jetzt hören möchtest, aber genau das, was Dir in ein paar Wochen weiter geholfen hat.

Wie gehts Dir gerade ?

Katjalie
05.09.2006, 16:24
Joy, das war eine sehr liebe Antwort! Sehr einfühlsam. :blumengabe: Mußte ich mal loswerden.

Ficus57
05.09.2006, 16:24
Hallo,
danke für die schnellen Antworten. Mir geht´s ziemlich mies. Ich könnte heulen und ich hab heftige Rückenschmerzen. Kann mich einfach nicht entscheiden, die Sache noch ein mal in Ruhe anzusprechen.
Ich werde mich morgen wieder melden.

Inaktiver User
05.09.2006, 16:28
@Ficus:
Bist Du zu 100% sicher, dass er nicht wirklich mit nem Kollegen am Tresen versacken wollte - klingt für mich jetzt nicht so besorgniserregend.
Macht er das mit dem Parfum sonst nie?
Auch früher Schluss machen, um mit dem Kollegen abzuwackeln finde ich nicht wirklich schlimm ..............

Verunsichert Dich das vielleicht wegen des Fehltritts vor einigen Jahren?

Sadness
05.09.2006, 18:39
@Ficus

Dsa mit dem Vertrauen ist schon so eine Sache, das braucht enorme Kraft, ich weiß das.

Was macht dich so sicher, das er dich anlügt?
Vielleicht wollten sie eben doch eher was trinken gehen und haben deswegen früher Schluß gemacht und das Parfüm gefällt ihm eben gut ( mein Mann sprüht sich immer ein, egal wohin oder mit wem er weggeht ).

Vielleicht kannst du ja die Schiene auf der du das ansprichst ändern, nicht diese Kontrollgeschichte ( wo warst du die zwei Stunden ), sondern eben wie sehr dich das verunsichert, wenn du das Gefühl hast belogen zu werden, wie schwer Vertrauen für dich ist und wie wichtig absolute Ehrlichkeit, damit du das Vertrauen geben kannst.
Und wenn er sagt, er kann sich vorstellen, mit dir zusammen alt zu werden, ist das doch eine superschöne Liebeserklärung, das sollte dir ein bißchen Sicherheit geben.

Lass dich nicht unterkriegen von den bösen alten Zweifeln.

Grüße
sadness

Inaktiver User
06.09.2006, 08:00
Guten Morgen,

klar kann es sein, daß er früher Feierabend gemacht hat, um mit seinem Kollegen einen zu trinken. Aber dann hätte er fröhlich auf ihre Frage geantwortet: Ja, Schatz, das hat sich so ergeben, wir hatten weniger zu tun und spontan Lust dazu. Das wäre kein Problem gewesen.
In meinen Augen macht er sich verdächtig, weil er ausgeflippt ist. Wäre es so harmlos gewesen...

Ich kann sie gut verstehen, aber ich bin da auch gebranntes Kind :heul:

Inaktiver User
06.09.2006, 08:03
@Sonnenschein:

.............man kann fröhlich auf so eine Frage antworten - WENN die Atmosphäre danach ist.
Wenn ich zu Hause die Tür aufmache und mich "die Inquisition in Form des Partners" erwartet, mauere ich auch - und zwar chinesisch.

Wir wissen allerdings nicht, wie die Stimmung/Atmosphäre bei der Nachfrage war, gelle?

Ficus57
06.09.2006, 08:59
Guten Morgen,
ich bin nach wie vor hin und her gerissen. Gestern abend habe ich das Thema angesprochen. Daraufhin sagte er mir, damit erkläre er unsere Beziehung jetzt als beendet, da er es satt hat ständig von mir kontrolliert zu werden. Allerdings gab er dann auch zu, dass er ganz bewusst diese Finte gelegt hat, um mich zu testen, ob ich mich an unsere Abmachung halte nicht mehr zu kontrollieren. Er habe auch noch weitere Finten gelegt in der Wohnung, die ich sicher noch nicht gefunden hätte. Ich war dann gestern noch bei einer Freundin und mich erst mal ausgeheult. MEin Freund hat dann des nachts noch versucht mit mir zu reden, warum ich denn nicht weiter um uns kämpfen will. Aber ich weiß zur Zeit wirklich nicht, was ich will.
Dodo

Inaktiver User
06.09.2006, 09:05
@Ficus: Wie siehst Du die Sache?

Hast Du ihn kontrolliert?
Ist er "paranoid"?

Könnt Ihr Euch vorstellen, mit einer neutralen Instanz an der Beziehung zu arbeiten?

Inaktiver User
06.09.2006, 09:07
Guten Morgen,
ich bin nach wie vor hin und her gerissen. Gestern abend habe ich das Thema angesprochen. Daraufhin sagte er mir, damit erkläre er unsere Beziehung jetzt als beendet, da er es satt hat ständig von mir kontrolliert zu werden. Allerdings gab er dann auch zu, dass er ganz bewusst diese Finte gelegt hat, um mich zu testen, ob ich mich an unsere Abmachung halte nicht mehr zu kontrollieren. Er habe auch noch weitere Finten gelegt in der Wohnung, die ich sicher noch nicht gefunden hätte. Ich war dann gestern noch bei einer Freundin und mich erst mal ausgeheult. MEin Freund hat dann des nachts noch versucht mit mir zu reden, warum ich denn nicht weiter um uns kämpfen will. Aber ich weiß zur Zeit wirklich nicht, was ich will.
Dodo

Wie bitte? Erst erklärt er eure Beziehung für beendet, und dann ist der Herr beleidigt, weil du es hinnimmst und nicht kämpfen willst, oder was?
Mir scheint, er hat da ein Problem. Und fall bloß nicht darauf rein, es zu deinem Problem zu machen! Wenn er sagt, er will die Beziehung beenden, weil du ihn kontrollierst, dann wüsste ich gerne, wie man das nennt, was er mit dir macht, wenn er angeblich falsche Spuren legt - damit kontrolliert nämlich er in Wirklichkeit dich!

Inaktiver User
06.09.2006, 09:11
In mir keimt der Verdacht, dass der Seitensprung von damals niemals richtig verdaut wurde.

..........und sich daraufhin eine Spriale des Misstrauens und der Kontrollen entwickelt hat.

Kraaf
06.09.2006, 09:43
In mir keimt der Verdacht, dass der Seitensprung von damals niemals richtig verdaut wurde.

..........und sich daraufhin eine Spriale des Misstrauens und der Kontrollen entwickelt hat.



Vielleicht. Aber auch dann spielt man nicht derartige "Spielchen". Wenn es denn tatsächlich nur "Spielchen" mit falschen Fährten sind. Was soll so ein grausamer Scheiss?

:wie?: Kraaf

Katjalie
06.09.2006, 09:45
Guten Morgen,
ich bin nach wie vor hin und her gerissen. Gestern abend habe ich das Thema angesprochen. Daraufhin sagte er mir, damit erkläre er unsere Beziehung jetzt als beendet, da er es satt hat ständig von mir kontrolliert zu werden. Allerdings gab er dann auch zu, dass er ganz bewusst diese Finte gelegt hat, um mich zu testen, ob ich mich an unsere Abmachung halte nicht mehr zu kontrollieren. Er habe auch noch weitere Finten gelegt in der Wohnung, die ich sicher noch nicht gefunden hätte. Ich war dann gestern noch bei einer Freundin und mich erst mal ausgeheult. MEin Freund hat dann des nachts noch versucht mit mir zu reden, warum ich denn nicht weiter um uns kämpfen will. Aber ich weiß zur Zeit wirklich nicht, was ich will.
Dodo
Liebe Dodo,

fühl Dich mal lieb gedrückt. Mein erster Gedanke dazu war, dass er nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" handelt. Die Geschichte mit den Finten - man könnte es auch so sehen, dass er sich schon mal absichert, falls Du weitere Indizien findest... sorry, das war sicherlich nicht das, was du hören wolltest. :zahnschmerzen: Ich wurde mal ziemlich ver*rscht von meinem Exfreund. Diese Antworten hier sind ja immer subjektiv, kann sein, dass er Dich wirklich testen wollte. Rede mit ihm. Notfalls mit einem Mediator. Da liegt einiges im Argen.

Alles Liebe für Dich

:blumengabe:

Inaktiver User
06.09.2006, 09:46
Vielleicht. Aber auch dann spielt man nicht derartige "Spielchen". Wenn es denn tatsächlich nur "Spielchen" mit falschen Fährten sind. Was soll so ein grausamer Scheiss?

:wie?: Kraaf

Das frage ich mich auch - aber ich sehe schon durchaus beide Parteien.
Oder ergreifst Du gerade mehr Partei für Ficus - habe ich das richtig verstanden?

Ich vermute, dass ER sich aus der Beziehung verabschieden will (bewusst oder unbewusst) und die Sache auf diese grausame Weise forciert hat. Mies, ganz mies!

Kraaf
06.09.2006, 09:52
*g* Gyldensternchen,

im Grunde ergreife ich deine "Partei":


In mir keimt der Verdacht, dass der Seitensprung von damals niemals richtig verdaut wurde.

Das denke ich nämlich auch. Aber es betrifft natürlich Beide in der Beziehung. Da ist noch eine Altlast und das Wie-Weiter gründlich zu klären.

nettes Grüssle
Kraaf

Inaktiver User
06.09.2006, 10:08
@ Ficus:

Wie ist das denn nun konkret mit Eurem Zusammenleben im Alltag?

Gibt´s da Kontrollmechanismen, und welche sind das? Schnüffelst Du ihm hinterher? Welche Absprachen habt Ihr miteinander?

Wie habt Ihr den Vertrauensbruch vor zwei Jahren miteinander bearbeitet, wie geht Ihr seither mit dem Thema um? Was hat sich verändert?

Für MICH sind die Infos, die Du lieferst, ohne einen Kontext, also weitere Informationen, nichts als ein Schlaglicht, das sehr missverständlich sein kann, wenn besagter Kontext fehlt. Daher meine Fragen, die Du natürlich nicht beantworten musst.

Grüssle
Seawasp

Inaktiver User
06.09.2006, 10:39
Allerdings gab er dann auch zu, dass er ganz bewusst diese Finte gelegt hat, um mich zu testen, ob ich mich an unsere Abmachung halte nicht mehr zu kontrollieren. Er habe auch noch weitere Finten gelegt in der Wohnung, die ich sicher noch nicht gefunden hätte.

Manche Menschen sind ganz schön durchtrieben, diesen halte ich für so einen, d.h., das was du hier schreibst, interpretiere ICH so:

ich bin fremd gegangen, und falls ich so blöde gewesen sein sollte, noch irgendwelche anderen Spuren (außer meinem auffälligem Verhalten) hinterlassen zu haben, die du irgendwann durch Zufall finden könntest - so habe ich jetzt schon mal prima vorgesorgt, es waren ja alles nur *absichtlich* gelegte *unechte* Spuren, um dich zu testen.

So ist ER auf jeden Fall prima raus und DU bist auf jeden Fall diejenige, die selbstverständlich an allem Schuld ist.

- und selbst wenn ich mit meiner Vermutung nicht Recht haben sollte, was sind denn das für abgef..... Spielchen die er da mit dir treibt?

Zeit ist kostbar, überlege dir gut, ob du deine mit solch einem Menschen verbringen willst!

Sadness
06.09.2006, 10:42
Ich kann verstehen, das ihm das Mißtrauen un die Kontrolle unheimlich auf den Geist gehen.
Ich kann verstehen, das Ficus unsicher und ein gebranntes Kind ist.

Aber eure Meinung das er sich auf diese Weise aus der Beziehung verabschieden will, teile ich nicht, dann hätte er nämlcih in der Nacht nicht mehr angerufen, sondern hätte es gelassen.

Ich glaube, der ist nur obergenervt und hat sich einen saublöden Weg ausgesucht das klarzumachen.

Kraaf
06.09.2006, 11:06
ich bin fremd gegangen, und falls ich so blöde gewesen sein sollte, noch irgendwelche anderen Spuren (außer meinem auffälligem Verhalten) hinterlassen zu haben, die du irgendwann durch Zufall finden könntest - so habe ich jetzt schon mal prima vorgesorgt, es waren ja alles nur *absichtlich* gelegte *unechte* Spuren, um dich zu testen.


ja Emily,

das wird so sogar als "raffinierter Trick" unter Männer gehandelt, die schon einmal aufgeflogen sind. Ich habs mir in meinem Posting verkniffen, weil andere Erklärungen seines Verhaltens mindestens ebenso wahrscheinlich sind.

Also don't panic ficus. Ihr müsst das klären.

nettes Grüssle
Kraaf

Ficus57
06.09.2006, 11:11
Hallo,
natürlich habt Ihr alle irgendwie recht, dass es nur ein kleiner Ausschnitt unseres Lebens ist. Wir haben die Absprache, dass ich nicht mehr in seinen Sachen herumschnüffle (was anfing, als ich merkte, dass er mich betrügt) und, wenn mir etwas eigenartig vorkommt, dass ich es sofort anspreche. Da hab ich aber derzeit da Problem, dass es mir durch den Tod meiner Mutter im Juli zeitweise nicht besonders gut geht und mir einiges an Energie fehlt. Als er mir neulich (am Tag vor der Urnenbeisetzung) sagte, er war nur was trinken, hab ich dann am vergangenen Wochenende seine Stempelkarte angesehen. Ok, das entsprach nicht der Verabredung, aber ich fühlte mich ziemlich veralbert. Aber es war ja alles nur ein Test und ich hätte doch am Tag nach der Beisetzung etwas sagen können (O-Ton).

Ficus57
07.09.2006, 08:32
Hallo sadness
du hast Recht, es kostet sehr viel Kraft und ich mich ganz sicher auch immer wieder in meinen eigenen Gedanken verstricke. Ich zweifle viel zu sehr, dass ist mir auch immer wieder bewusst. Aber wie es scheint, will er sich auch nicht wirklich aus der Beziehung lösen, sondern nur mir klar machen, dass mein Handeln weitreichende Folgen haben kann. Er fährt heut für einige Tage weg und ich hoffe, ich kann die Zeit zum Nachdenken nutzen. Und auch mit dem obergenervt sein triffst du voll ins Schwarze. Aber der Weg ist für mich zumindest nicht der richtige, es mir zu sagen.

Ficus57
08.09.2006, 07:39
Guten Morgen,
jetzt bin ich allein und hab Zeit´zum Nachdenken. Ich komm aber nicht weiter. Wir hatten noch ein Gespräch am Mittwoch in dem ich anfing unsere finanzielle Seite verbal zu klären, weil mein Freund am Abend zuvor gesagt hatte, unsere Beziehung ist beendet. Er fragte mich dann ob das jetzt alles sei, obwohl er doch noch eine realistische Chance für uns sehe. Allerdings wäre er nicht bereit Geld für eine Mediation auszugeben. Wenn, dann müsste ich eine Therapie machen, da ich ja immer wieder die Zweifel hätte. Ansonsten könnten wir ja auch einfach weiter so in der Wohnung zusammenleben (quasi wie eine WG). Was soll ich nur davon halten. Will er mich noch oder ist es wieder nur ein Test?

Inaktiver User
08.09.2006, 07:49
Ficus,

ich denke, dass Ihr beide von einer Therapie profitieren könntet. Wenn Dein Freund denkt, dass DIR eine solche gut tun könnte, dann betrifft das auch ihn, weil er Teil von Euch als Paar ist. Wenn es ihm ernst ist, ist er sicher bereit, mit Dir gemeinsam an Eurer Beziehung zu arbeiten.

Ich würde Gedanken an mögliche "Tests" ganz schnell ins Nirwana verbannen. Tests haben mit Partnerschaft nichts zu tun, sie sind kontraproduktiv und definitiv indiskutabel - allerdings gilt das meiner Überzeugung nach auch für Schnüffeleien und Kontrollaktionen. Eine gute, lebendige Beziehung kommt ohne Tests, aber auch ohne Kontrolle/Schnüffeleien aus, weil sie auf Vertrauen setzt, das bei Euch offenbar nachhaltig gestört ist. Und genau da könnte eine Paartherapie hilfreich ansetzen.

Alles Gute für Euch!

Grüssle
Seawasp

Ficus57
08.09.2006, 08:14
Ich danke dir für deine Antwort. Du hast Recht, dass das Vertrauen nachhaltig gestört ist. Die Kontrollen (die mich selber nerven) sind erstmals aufgetreten als ich das Fremdgehen bemerkt habe. Ich dachte wirklich, ich könnte das wieder einstellen. Ist wohl aber nicht der Fall.
Viele Grüße

Sadness
08.09.2006, 09:31
Liebe Dodo,

das du erkannt hast, das der Kontrollzwang dir nicht guttut ist doch schon ein Riesenschritt.
Allerdings finde ich es schon dreist von deinem Freund zu sgaen, du sollst in Therapie gehen, denn du hättest sie schließlich nötig.

Hallo, er ist fremdgegangen und hat dabei das ausgelöst, was jetzt Probleme macht.
Offensichtlich ist das nicht geklärt worden oder zumindest nicht richtig und an einer Klärung sollte er ganz massiv mitarbeiten, wenn ihr noch eine Chance haben wollt.

Was ist denn sein Einsatz im Moment?

Ficus57
08.09.2006, 09:39
Liebe Sadness,
aus seiner Sicht ist sein Beitrag sicher der, mir immer wieder eine Chance zu geben, wenn ich mal wieder zu misstrauisch gewesen bin. Aus meiner Sicht gibt es da nichts. Denn seine "Finten", die er immer wieder auslegt (nach eigener Aussage überall in der Wohnung) finde ich nicht hilfreich.
Er war sich ganz sicher, dass ich seinen Fehltritt gut verarbeiten könnte, weil ich meinen Ex-Mann ja auch betrogen hatte.
Er meint, er benötigt keine Hilfe und kann alles mit sich selber ausmachen. So wie ich ihn einschätze, redet er auch mit niemandem über uns.

Inaktiver User
08.09.2006, 09:55
Ficus,

was ist denn an Eurer Beziehung für Dich wirklich schön?

Nach dem, was Du zuletzt erzählst, kommt mir Eure Beziehung "ungleich" vor, ein wenig so als ob er bestimmt und steuert und Du eher reagierst?

Grüssle
Seawasp

Sandra71
08.09.2006, 10:13
Ganz unbeachtet der neuerlichen "Vorfälle", würde ich mir wirklich mal Gedanken machen, ob eine Beziehung auf der Basis auf Dauer funktionieren und -viel wichtiger: glücklich machen- kann. Du kontrollierst ihn (ich will Dir nichts unterstellen, glaube aber, dass Du das immer mal wieder "zwischendurch" machst), und er stellt Dir (angeblich?) absichtlich Fallen, um zu überprüfen, ob Du ihn kontrollierst. Da sollte man sich echt die Frage stellen, ob da bei Euch beiden noch alles ganz richtig läuft :knatsch:

Indiac
08.09.2006, 10:31
Liebe Ficus,

ganz unabhaengig von dem Kreislauf, in dem ihr steckt, dem Kreislauf bestehend aus Betruegen, Luegen, Verletztheit, Vertrauensverlust, Kontrollbeduerfnis, Zweifel und erneuten Spielchen, stellt sich fuer mich eine andere Frage, wenn ich Deinen Beitrag lese:

Inwiefern bist Du abhaengig von ihm? Ich meine nun nicht die finanzielle, sondern die emotionale Abhaengigkeit. Ist das Beduerfnis von ihm gewollt zu werden groesser als Dein Stolz? Hast Du mehr Angst vor einem Leben ohne ihn als vor erneuten Verletzungen?
Vielleicht solltest Du Dir Hilfe holen, um zu erkennen, welches Muster hinter Eurem Beziehungsverhalten liegt.
Schau in den Spiegel und frag Dich ehrlich, was Dir wichtig ist. Wie siehst Du Dich in 10 Jahren? Mach das Gedankenspiel mal mit und mal ohne ihn.
Die aktuellen Ereignisse sind, glaube ich, nur "Spielarten" eines Musters, in das ihr hineingeraten seid.

Ich wuensche Dir viel Kraft.
indiac:blumengabe:

Ficus57
08.09.2006, 10:35
Sicher ist das eine ganz wichtige Überlegung, ob die Beziehung noch funktionieren und vor allen Dingen glücklich machen kann. Ich hatte immer noch ein wenig Hoffnung, dass es funktionieren könnte, wenn dieser Kontrollzwang endlich weg ist. Das mein Freund immer mal wieder Tests macht, um mich zu prüfen, hat er erst am Mittwoch wieder gesagt.

Sandra71
08.09.2006, 10:53
Ich hatte immer noch ein wenig Hoffnung, dass es funktionieren könnte, wenn dieser Kontrollzwang endlich weg ist.

So ein Kontrollzwang verflüchtigt sich aber nicht von alleine...er ist ein Hinweis darauf, dass Du kein Vertrauen zu Deinem Freund hast. Und ohne Vertrauen kann eine Beziehung nicht laufen...das ist einer der Grundpfeiler. Ich hab's jetzt grad nicht im Kopf, wie lange es schon zurückliegt, dass er fremdgegangen ist. Wenns schon länger her ist und Du diesen Kontrollzwang nicht ablegen kannst, solltest Du Dich wirklich damit abfinden, dass Dein Vertrauen zu ihm möglicherweise nicht wieder herstellbar -und die Beziehung damit im Grunde genommen am Ende- ist.

Inaktiver User
08.09.2006, 11:54
Ich lese gerade zum wiederholten Male in Deinem Strang und überlege, ob ich Dir antworten soll. Und ich tu's jetzt auch einfach. Was Dein Freund da mit Dir macht geht in meinen Augen gar nicht! Ich wäre dermaßen sauer an Deiner Stelle, wegen der Fallen, die er Dir gestellt hat, dass allein das Grund für mich wäre, die Beziehung zu beenden.
Ich bin sonst nicht so radikal, aber was er da treibt ist fies. Er hat Dich betrogen, das kann passieren und ist zwar nicht schön, aber eben etwas, was man einkalkulieren muss. Nun ist es aber auch an ihm, Dir eine Basis zu schaffen, auf der Du das Vertrauen neu erlernen kannst. Natürlich muss das Vertrauen in allererster Linie aus Dir heraus kommen. Aber was er tut, ist alles andere als Dich zu unterstützen, im Gegenteil, er lenkt von sich ab, schiebt Dir wegen des Kontrollzwanges die ganze Verantwortung zu und empfiehlt Dir auch noch eine Therapie...
Die empfehle ich Dir auch, aber nicht weil Du zum Kontrolleur geworden bist, sondern weil Du da etwas mit Dir machen lässt, was schon ein wenig an Manipulation grenzt.
Oh, sorry, aber so was kann ich nicht ab. Das sind ganz blöde Maschen, die manche Menschen da an den Tag legen...

Ficus57
11.09.2006, 13:27
Ich hatte über´s Wochenende viel Zeit zum Nachdenken und wollte gestern Abend ein Gespräch versuchen. Leider kam es nicht so recht in Gang, weil ich den falschen zeitpunkt (nach seiner Aussage) gewählt hatte und er hat sich ja nichts vorzuwerfen. Schließlich habe ich ihn ja vor rund 8 Jahren auch schon mal belogen und das ist der ursprüngliche Grund für sein stark geschwächtes Vertrauen in mich.
Ein für mich so wichtiges Gespräch so abzubügeln fand ich schon ziemlich mies. Vielleicht hab ich wirklich nicht mehr genug Stolz um nicht mehr auf die nächsten Verletzungen zu warten sondern den Schlußstrich zu ziehen. Da es aber für mich nicht die erste gescheiterte Beziehung ist, frag ich mich langsam, ob ich immer wieder zu viel falsch mache.

Inaktiver User
11.09.2006, 13:30
@ficus:
Vielleicht war ein WE auch einfach noch nicht genug Abstand zur Sache.....

Ich verstehe Deinen Klärungsbedarf - aber Du machst eine Form von Druck, die ich persönlich auch abbügeln würde.

Wenn Du das Gefühl hast an Dir arbeiten zu wollen/müsssen - prima, aber tu es erst mal alleine.

ReginaM
11.09.2006, 13:46
Guten Morgen,
ich bin nach wie vor hin und her gerissen. Gestern abend habe ich das Thema angesprochen. Daraufhin sagte er mir, damit erkläre er unsere Beziehung jetzt als beendet, da er es satt hat ständig von mir kontrolliert zu werden. Allerdings gab er dann auch zu, dass er ganz bewusst diese Finte gelegt hat, um mich zu testen, ob ich mich an unsere Abmachung halte nicht mehr zu kontrollieren. Er habe auch noch weitere Finten gelegt in der Wohnung, die ich sicher noch nicht gefunden hätte. Ich war dann gestern noch bei einer Freundin und mich erst mal ausgeheult. MEin Freund hat dann des nachts noch versucht mit mir zu reden, warum ich denn nicht weiter um uns kämpfen will. Aber ich weiß zur Zeit wirklich nicht, was ich will.
Dodo

Das ist ja wohl die Höhe, er TESTET dich? Lass ihn laufen, aber ganz ganz schnell, auch wenn das jetzt für dich unwahrscheinlich hart klingt und leichter gesagt, als getan ist........ ich hab das am eigenen Leib erfahren und weiß, wie schwer das ist und wie weh das tut. Aber wo kein Vertrauen ist, da ist auch keine Basis für eine Beziehung.

Was ein Mann mir sagt, darauf gebe ich schon lange nichts mehr, Taten sind entscheidend!

Ficus57
11.09.2006, 14:17
Du hast Recht, es klingt sehr hart, aber einerseits weiß ich, dass es mir dann besser gehen könnte, andererseits ....10 Jahre einfach wegwerfen...ist auch nicht so einfach. Aber ich arbeite daran.

Inaktiver User
11.09.2006, 20:01
10 Jahre einfach wegwerfen...ist auch nicht so einfach. Aber ich arbeite daran.

Liebe Ficus57,

lieber 10 Jahre wegwerfen als noch mehr Jahre, oder? Ich weiß, das klingt hart, aber besser kein Mann als so einer. Das ist zumindest meine Meinung. Ich wünsche dir Kraft, Mut und gute Freunde, die bei dir sind, wenn es so weit ist.

Liebe Grüße, sonnenschein32 :blumengabe:

sonneimregen
11.09.2006, 20:43
Hallo Ficus
Falls du meine unbedeutende Meinung hören willst:
Sag ihm dass du die Beziehung beenden willst, wenn du ihm nicht weiter vertrauen kannst. Und ihm zu vertrauen, tja, da muss er auch selbst was für tun, ist halt nu ma so. Man vertraut nicht einfach so, schon gar nicht nach entsprechenden Erfahrungen.
Ich sage das meinem Freund auch so, mit dem ich ähnlöiche Erfahrung gemacht habe.
Entweder wir lassens, oder gleiches Recht für alle, das heisst, ich geh auch Lover geniessen.
Die meisten Typen reagieren dadrauf. Wenn locker, dann frag dich ob er dich noch will, wenn entsetzt, dann kommt was in Bewegung. Sicher.

Ficus57
12.09.2006, 11:19
Liebe Sonnenschein32,
ja, lieber 10 Jahre wegwerfen als noch weitere dazu. Ich würde das ja nicht das erste Mal machen. Und wenn ich ganz ehrlich bin, hab ich vielleicht auch ein wenig Angst vor dem Alleinsein. Trotzdem ich nicht mehr ganz jung bin, hab ich noch nie so richtig lange allein gewohnt (immer nur einige Monate). Ich fürchte ich muss noch ein wenig mit mir kämpfen.
Ich denke natürlich weiter über die Situation nach und bin gespannt, ob mein Freund von sich aus noch mal etwas sagen wird. Umso mehr freue ich mich natürlich über weitere Beiträge von Euch um noch andere Sichtweisen kennenzulernen.
Liebe Grüße

Inaktiver User
12.09.2006, 12:28
Liebe Ficus,
nach allem was ich hier lese muss ich dir leider sagen, dass du dich ganz schön vera.... lässt. Ich kann das mit gutem Gewissen behaupten, da ich diese ganzen Spielarten über Jahre mit gemacht habe und notgedrungen studieren konnte. Ein schlechtes Gewissen äusserst sich bei vielen (nicht allen) Männern, einmal darauf angesprochen, mit Angriff. Und genau das tut dein Freund gerade. Angriff ist die beste Verteidigung. Hätte er ein gutes Gewissen, hätte er ganz anders reagiert. Er hätte versucht dich zu beruhigen, hätte Verständnis für deine Ängste gehabt. Aber im Gegenteil, er behauptet, Fallen für deinen Kontrollzwang ausgelegt zu haben. Ich behaupte nunmehr, du hast doch überhaupt keinen Kontrollzwang. Unterschwellig ist sein gesamtes Verhalten dir gegenüber doch wohl so, dass du, ohne es direkt zu bemerken, ein Misstrauen entwickelst (auch ohne dieses "Vorkommniss" vor Jahren). Man deutet so vieles ganz richtig, und möchte es selbst nicht wahrhaben.

Sorry, dass ich dir keine Hoffnung machen kann. Ist eben meine bescheidene Meinung und vor allem Erfahrung.

Trotzdem alles Liebe und viel Kraft
die Hexe

Ficus57
12.09.2006, 14:39
Liebe Hexe,
es ist gut zu wissen, dass es auch noch andere Menschen gibt, die ähnliches erlebt haben oder erleben wie ich. Obwohl es mir um die betroffenen Personen natürlich leid tut.
Ich habe schon soviel an mir gezweifelt, ob ich immer und immer wieder fast alles falsch mache und unfähig bin in einer Beziehung zu leben.
Es freut mich für dich, dass du (ich hab dich doch richtig verstanden?) den Absprung geschafft hast. Ich hoffe, dass ich ganz bald auch diesen letzten Schritt gehen kann.
Vielen Dank für die lieben Wünsche.

Indiac
12.09.2006, 15:59
Liebe Ficus,

eines Morgens wirst Du aufwachen und wissen "heute ist der Tag, heute ist es vorbei".
An diesem Morgen wirst Du auch alle Kraft haben, die Du brauchst.
Atme tief durch. Alles dauert so lange, wie es dauern muss.

Ich wuensche Dir ganz bald diesen Morgen,

indiac:kuss:

Sadness
12.09.2006, 17:38
Alles dauert so lange, wie es dauern muss.


dafür gibts :blumengabe:

Indiac
13.09.2006, 06:04
Alles dauert so lange, wie es dauern muss.


dafür gibts :blumengabe:

danke...:kuss:

Ficus57
13.09.2006, 08:52
Ihr Lieben,
ich danke Euch. Der Tag scheint wirklich immer näher zu rücken. Ich habe das Gefühl, ständig etwas weniger für ihn zu empfinden. Schon irgendwie traurig, aber auch hilfreich.

Inaktiver User
13.09.2006, 21:28
Liebe Ficus,

ich wünsche dir viel Kraft :blumengabe: , du wirst es schaffen :smile:
Einen guten Rat möchte ich dir auch noch geben: lies hier den Strang "erste Hilfe bei Trennungsschmerz", mir hat er unheimlich geholfen und tut es noch.

Liebe Grüße, sonnenschein32 :Sonne:

Ficus57
14.09.2006, 08:07
Liebe Sonnenschein,
ich danke dir. Ich werde die nächsten Tage mal in den Strang hineinsehen. Leider bin ich derzeit beruflich ziemlich angespannt und zuhause lese ich nicht in er Community.