PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neubau: welche Heizung?



Inaktiver User
01.09.2006, 09:59
Hallo!
Habe von meiner Mama den Auftrag bekommen, mich über Heizungen schlau zu machen. Meine Eltern bauen demnächst neu und sind ziemlich beschäftigt - im Gegensatz zu mir :smirksmile:
Ich hab also Zeit, mich den ganzen Tag im Netz rumzutreiben und da dachte ich mir, mach doch mal hier den Anfang, wo es immer die besten Ratschläge gibt :)

Habe so die Vermutung, dass sich die ganzen großen Heizungshersteller nicht viel tun, deshalb bitte ich Euch um Eure Erfahrungen mit Euren Heizungen.
Qualität/Preis/Bedienerfreundlichkeit
Gibts eine Firma, die Ihr nie wieder wählen würdet? Warum?
Vielen Dank schonmal vorab :kuss: , ich geh dann jetzt mal googeln und komm später wieder :cool:
:blumengabe:
LG Marseillaise

Woodstock62
01.09.2006, 12:49
hallo meine liebe,

ja es gibt eine installationsfirma, die ich nie nicht niemals mehr nehmen würde. den namen schreib ich dir per pn.

ansonsten würde ich auf alternative energien setzen: holzpellets, solar, erdwärme. und ein niedrigenergie-haus wählen, die brauchen weniger energie zum heizen! wir selbst haben eine kombinierte holzpellet-solar-anlage, allerdings in ein gebrauchtes, schlecht isoliertes haus eingebaut, da müssen wir noch so einiges geld in die isolierung stecken. naja, selbst schuld... aber heizt gut und zur unterstützung haben wir kamin- bzw. holzöfen, die geben eine schöne wärme und es duftet toll nach holz. vorher waren hier nachtspeicher drin *grusel*.

lieben gruss
woodstock

Sunnyboy
01.09.2006, 13:34
Hi,

Meine nachbarn lassen sich gerade ne erdwärme heizung einbauen kostet 20000€ , allerdings ist das ein altbau .

Eine Erdwäerme heizung lohnt sich eher bei neubauten , sagt mein onkel (heizungsinsatllateur) , ist zwar nicht ganz billig lohnt sich aber .

LG SB

Inaktiver User
01.09.2006, 15:02
Wir lassen uns jetzt in unseren Neubau eine Erdwärmepumpe installieren, kombiniert mit Fussbodenheizung. Diese Kombination wird empfohlen, da die Fussbodenheizung eine geringere Temperatur braucht als Heizkörper.

Die Erdwärme wird über Erdsonde(n) gewonnen. Ob es nun eine oder mehrere Bohrungen werden weiß ich noch nicht, wird wohl in den nächsten Wochen gemacht.

Teuer ist so eine Erdwärmepumpe, aber es lohnt sich bei den derzeitigen Energiepreisen auf jeden Fall.

ich

Inaktiver User
01.09.2006, 16:03
Hi, Erdwärme haben wir auch angedacht, aber da gab es wohl ein Problem mit dem sehr niedrigen Grundwasserspiegel...
Einen "Bollerofen" haben die beiden schon bestellt, Holz aus unserem Garten reicht bis das Erdölzeitalter vorbei ist :D
Das Problem bei Pellets ist, dass man da ja einen relativ großen Lagerraum benötigt und das neue Haus wird ganz klein...
Solar lohnt sich bei uns nicht, nach allem was wir bisher an Infos zusammenbekommen haben... (ich komme aus dem regnerischen Norden) Deshalb läuft es jetzt wohl doch auf eine Gas-Heizung hinaus...

Inaktiver User
01.09.2006, 16:08
Was ist denn dann mit einer Grundwasserwärmepumpe? Hast du dich darüber schon mal informiert?

ich

Inaktiver User
01.09.2006, 16:22
Nein, werde ich jetzt auf der Stelle tun.. Danke!

Inaktiver User
01.09.2006, 16:28
:zahnschmerzen: Mannomann, über das Thema Heizung kann man ja echt Bücher schreiben... :ooooh:

spatz
01.09.2006, 20:32
Das Problem bei Pellets ist, dass man da ja einen relativ großen Lagerraum benötigt und das neue Haus wird ganz klein...



Die Pellets gibts auch in 15-kg-Säcken :freches grinsen: :freches grinsen: - mein Papa beheizt sein Super-Niedrigenergiehaus einzig mit einem Calimax-Pelletsofen auf jeder Etage und wollte auch keinen ganzen Raum für die Pelletslagerung opfern. Er lagert die Pellets-Säcke unter der Treppe, wo sonst nix wäre :freches grinsen: :freches grinsen: .

Wenn man natürlich eine Pellets-Heizanlage einbaut, dann braucht man vermutlich mit 15-kg-Säcken nicht erst anzufangen ....

Woodstock62
01.09.2006, 23:11
Wenn man natürlich eine Pellets-Heizanlage einbaut, dann braucht man vermutlich mit 15-kg-Säcken nicht erst anzufangen ....


Nee, wirklich nicht. Wir bestellen die tonnenweise... brauchen ca. 5t im Jahr. Die meisten Firmen liefern überhaupt erst ab 3t. Platz braucht man dafür schon, aber wenn man ganz neu baut, kann man den Pelletbunker auch unterirdisch einplanen. Wärmepumpe ist aber auf lange Sicht wohl doch noch günstiger, zumal das Holz und Holzprodukte auch teuerer werden, weil viele umsteigen.

Woodstock

Sunnyboy
02.09.2006, 12:39
Hi,

Die Pallets werden ungehauer im preis steigen , am besten ist immer noch ein normailer Kamin (mit normailem Holz) mit orndlich KW , oder eben eine erdwärme heizung .

LG SB

Bernie46
02.09.2006, 14:38
hi,wir bauen auch gerade und bekommen eine Brennwerttherme eingebaut mit Warmwasseraufbereitung.
Hier ist ein Link zu einer Seite auf der dir viele Dinge erklärt werden.

http://www.haustechnikdialog.de/forum.asp?forum=4

Die ganzen Sachen Mit Erdwärme Solar usw. sind sehr teuer und müssen erst einmal rechnen.
Da musst du schon sehr viel einsparen an Energie bis du die Anschaffungskosten wieder drinne hast.
Kommt auch drauf an wie man wohnt zu wie vielen Leuten sind die den ganzen Tag Zuhause usw.

Gruss Bernie