PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : bachblüten statt op?



Winterwald
31.08.2006, 22:27
hallo euch allen!

ich bräuchte mal dringend euren rat, erfahrungsberichte, schlicht alles, was meinem hundemädel weiterhelfen könnte.

seit dem 8. monat wissen wir, sie hat schwere HD beidseitig. vor kurzem wurde sie mit 1,5 jahren wegen eines kreuzbandrisses am knie operiert.
der operierende arzt hält dies bereits für einen folgeschaden der HD-bedingten fehlbelastung des bewegungsapparates und prophezeite mir folgendes:
wenn das eine knie verheilt ist, wird unweigerlich die andere seite mit einem kreuzbandriss nachziehen. da sie dann beide knie nicht mehr vollständig benutzen kann, geht es danach mit den ellenbogengelenken weiter, etc, etc.. ein op-marathon, der meinem hund alles verbietet, was ihr spass und freude macht und die nächsten jahre nur mit angst und schmerzen zu tun haben wird.

kennt jemand von euch eine alternative??
sie bekommt neben schmerzmitteln momentan auch rescue-tropfen von mir, weil sie unglaublich ängstlich geworden ist. :-((
bin im moment auf der suche nach einem guten tier-homöopathen in HH und umgebung. wüsstet ihr jemanden?

bin für jede info dankbar!

lieben gruss
vom winterwald

Avocado
01.09.2006, 04:19
Herrjeh Winterwald,

das klingt ja fürchterlich ... tut mir so leid für Euch!

Was ist denn Deine Kleine für eine? Und wie heißt sie?
Wieso wurde denn die HD mit einem dreiviertel Jahr schon festgestellt? Da ist der Hundekörper doch noch längst nicht ausgewachsen?

Wir haben glücklicherweise keine Erfahrung mit HD, aber meine olle Maus hat auch steife Hüften und kaputte Gelenke (wird auch bald 13, die Süße. Da darf das schon sein).

Ihr hat eine Ernährungsumstellung geholfen (ich füttere nur noch frisch), und ich geb Ihr eine spezielle Kräutermischung, Öl, Honig und Gelatine, Ingwer und Knoblauch ...
Dazu Wärme, Liebe, abwechslungsreiche Bewegung - und Abspecken. Sie ist wirklich schlank - knapp 26 Kilo bei 59 cm Schulterhöhe. Ist zwar etwas anstrengend, das Gewicht zu halten (wo sie doch sooooo gern frisst :hunger: :cool:), aber jedes unnötige Kilo, das sie rumschleppen muss, belastet die Gelenke und das muss ja nicht sein.

Als ich die Süße gekriegt hab (vor bald 2 Jahren), wurde ich gewarnt, ich müsse ihr halt demnächst Schmerzmittel geben wegen der Gelenkprobleme. Von wegen - bis jetzt braucht sie gar nix!! (*toitoitoiaufHolzgeklopft*)

Ich denke mal, "nur" mit Bachblüten wirst Du Deiner Maus nicht helfen können, aber dauernde OPs sind ja auch keine Lösung.
Und ihr alles zu verbieten, was Spaß macht - das ist doch auch kein Leben. Ich werf meiner Süßen auch manchmal einen Ball (sie liebt Bälle und wetzt begeistert hinterher). Aber wir machen das halt nur alle paar Tage, wenn sie schon "aufgewärmt" ist und lassen es nach ein paar Bällen gut sein. Nur im Schongang unterwegs sein? Unvorstellbar!

Wir machen auch Mobility - sozusagen "Geräteturnen" für Hunde, aber sehr langsam und konzentriert. Das soll ihr helfen, ihre Pfoten bewußt und genau zu setzen und neue Bewegungsabläufe kennen zu lernen. Ihr machts Spaß (und mir auch). Und das kleine Hundehirn wird auch trainiert :lachen:.
Hast Du Dich schon mit Tellington-Touch beschäftigt? So eine Art Massage, die auch gezielt bei Gelenkproblemen eingesetzt werden kann.

Soweit mein "Erfahrungsbericht" - zwar nicht genau zur HD, aber vielleicht trotzdem nützlich für Euch. Alles Gute für die kleine Maus - hoffentlich steckt sie die OP bald besser weg!

Winterwald
01.09.2006, 08:17
guten morgen, avocado!

danke dir für deine meldung!
meine süsse ist ein strassenhund aus spanien, ein schäferhund-labrador-ridgeback-....etc.-mix.

wir haben das HD-röntgen so früh gemacht, da mir auffiel, dass sie beim rennen mit dem hinterteil wegsackt. leider hat sich meine befürchtung dann bestätigt. nach einer muskeldurchtrennung war von schmerzen oder beeinträchtigungen nichts mehr zu merken.

ich hatte damals schon auf barfen umgestellt, sie bekommt algen+öl, kräutermischungen, ich halte sie extremschlank und bewegungen die das abrupte bremsen mit den hinterläufen erfordern, sind komplett gestrichen.

deinem tip mit tellington werde ich auf jeden fall nachgehen! mit bachblüten allein kann es sicher nicht gehen, aber eine schonende alternative zu dem dauer-op-stress, der nur die schäden behebt, hoffe ich doch zu finden.
magnetfeldtherapie oder ähnliches. noch bin ich da ziemlich ahnungslos.

ganz lieben gruss
winterwald

Inaktiver User
01.09.2006, 12:10
Der Rottiemix meiner Freundin hatte auch HD. Auf Geheiß des Tierarztes sind wir sehr viel mit ihm schwimmen gegangen, um die Muskulatur um die Hüfte herum zu stärken, ich hatte den Eindruck, dass es ihm sehr gut bekam, aber er liebte es auch zu schwimmen, weiß nicht, ob sich dein Fräulein damit anfreunden könnte??

LG
Estrella

Noodie
01.09.2006, 14:29
Hallo winterwald!

Es tut mir leid dass deine Huendin HD hat und ich habe auch keinen Rat bez. dieser Krankheit, aber da du nach Bachblueten fragtest:

Bitte gib ihr nicht regelmaessig das Rescue Remedy. Das sind Notfalltropfen, die nur in Momenten von extremen Stress, Panik, ueberwaeltigender Angst etc gegeben werden sollen. ZB nach einem Unfall oder vor einer op. Heb dir das Rescue Remedy fuer die Tage der op auf.

Wenn sie ein aengstlicher Typ ist wuerde ihr die Bachbluete Mimulus wahrscheinlich helfen. Star of Bethlehem ist auch gut bei Traumatisierung und Angst.

Hier (http://www.astro.liwest.at/tiere.htm) ist eine gute Seite ueber Bachblueten fuer Tiere, dort sind die einzelnen Blueten und ihre Wirkungen und Einsatzgebiete beschrieben.

Alles Gute!

Noodie

semiramis
03.09.2006, 17:56
Man kann Rescue Tropf. oder Globuli Nr.1(Star of Bethlehem, Rock Rose, Impatiens, Cherry Plum, Clematis)auch mit (Aspen,cherry Plum,Rock Rose,Mimulus)Globuli od.Tropf. Angst Nr.2 miteinander mischen.
Mache ich bei meiner Neufundländerin mit großem Erfolg.Damit ich nichts falsches schreibe, habe ich eben nochmal nachgesehen. Es steht da, Nr. 1und Nr.2 sind kombinierbar und dürfen wiederholt verabreicht werden. Ich gebe ihr Bachblütenmischung für Heimtiere als Globuli. Die Nr. 5 Erschöpfung,Rekonvaleszenz,(Olive, Oak, Elm,Gorse)nach Op's bei geschwächten Tieren ist bei Deiner Hündin vielleicht auch nicht schlecht.Allerdings sind es nur zusätzliche Hilfsmittel.Bei dieser Krankheitsdiposition muß sie wahrscheinlich noch gründlich schulmedizinisch behandelt werden, als Beigabe finde ich Bachblüten wunderbar. Du bekommst die Globulis oder Tropf.für Heimtiere, von Nr.1 bis Nr.7 für ungefähr 10€ inTierfachgeschäften.
Sorry Noodie,i ch wollte Dir nicht widersprechen aber ich habe gerade mit der Mischung Nr.1 und Nr.2 Angst und Rescue,bei Leilah sehr gute Erfahrung gemacht.
LG
semiramis

Noodie
03.09.2006, 19:27
Ich wusste nicht dass es spezielle Mischungen gibt. Ich hab's nur auf mehreren Seiten (inklusive der Bach Seite) gelesen dass die Rescue Remedy nur im Notfall eingesetzt werden sollen.

semiramis
03.09.2006, 19:42
Es kann auch sein, dass sie die Mischungen speziell für Vierbeiner,anders als für Zweibeiner,
zusammensetzen.:erleuchtung: Inzwischen bekommen es auch meine Katzen bei Wehwechen und ich bilde mir ein, es wirkt. Ich habe neulich noch gelesen, dass eine Überdosierung praktisch unmöglich wäre und frage mich wieso es dann hilft? Aber bei Frl. Leilah ist es wirklich so und der Schulmediziner in unserem Haus hat es :ooooh: staunend zur Kenntnis genommen.

LG
semi :knicks:

Noodie
03.09.2006, 21:50
Ist Leilah noch ein "Frl" ?? :ooooh:

semiramis
04.09.2006, 09:34
Für mich wird sie immer Frl. Leilah sein.:freches grinsen:
Es kommt drauf an, was man unter Frl. versteht.:wie?:
Sie hat Ähnlichkeit mit meiner Cousine,( die ist für mich ein unverheiratetes FRl.weitere Definition unterlass ich mal)
Ich betone *LEILAH*:smirksmile: ist zickig, lethargisch, ängstlich, pingelig, schwierig, schnarcht entsetzlich, hat gewaltige Aussmaße, riecht manchmal ein wenig streng,i st nicht kastriert, mag Rüden nicht besonders:ooooh: aber sie ist unser bestes Stück !!!:lachen:

LG
semi:knicks:

Noodie
04.09.2006, 10:40
sie ist unser bestes Stück !!!:lachen:

Ich hoffe Babak hat das jetzt nicht gelesen! :ooooh: :freches grinsen:

Inaktiver User
04.09.2006, 10:42
Hallo Winterwald,

man, das ist schlicht weg Kappes..... Tut mir sehr leid für euch......

Ich bin zwar kein Experte, habe aber auf anderen Gebieten sehr gute Erfolge mit homöopathischen Mitteln gemacht.

Daher finde ich, auf jeden Fall ausprobieren......

Nun, von der HD ist meine Dobihündin leider auch betroffen. Wurde beim Röntgen mit einem Jahr festgestellt und führt auch jetzt schon zu leichten Problemen.
Wie du, achte ich darauf, den Hund eher zu dünn als zu dick zu halten. Wichtig, keine Spiele mit aprupten Abbremsen (Stöckchen werfen). Wenns geht schwimmen.
Grundsätzlich alles, was die Muskulatur stark macht.
Kein Radfahren in extremen Maßen. Springen vermeiden......

Und wenn die Op die einzige Möglichkeit ist, ich würds machen. Der Hund ist noch jung.

Unsere Freunde haben einen Labrador, der hatte im zweiten Lebensjahr insgesamt 6 Operationen, ähnlich wie bei deinem.

Heute springt er wieder munter wie ein Fisch in der Gegend rum.....

Ich würde meine operieren lassen.......

Alles Gute

Peppi

semiramis
04.09.2006, 10:54
@Noodie
Babak liest :buch lesen: nicht, das ist ihm zu anstrengend. Im Moment liegt er mit Bauch und Schwanz im Uferwasser vom Teich und döst! Vielleicht stimmt die Mär von der Paarung einer Katze und eines Waschbären=Maine Coon Katze doch,:ooooh: :freches grinsen: trotz Protesten der Biologen.:smirksmile:

Inaktiver User
04.09.2006, 11:19
Semiramis,

darf ich dich nochmal fragen.....

Was würdest du bei ängstlichen Hunden mit Tendenz zum Anstbeißen empfehlen ?

Grüße Peppi

semiramis
04.09.2006, 13:38
Hallo Peppi,
eigentlich, was ich oben beschrieben habe. Meine Neufundländerin ist keine Angstbeißerin aber sie bellt aus Angst und steigert sich dann richtig rein, sie wäre früher oder später sicher zur Angstbeißerin geworden. Ich habe ca.4 Wochen die oben genannten Sachen gemischt, je 5 Globuli (Leilah wiegt 60-65kg:ooooh: )natürlich einhergehend mit bestimmten Erziehungsmaßnahmen. Sie wird aber ab und zu rückfällig und da tut die Bachblütenmischung einfach gut.
Also Nr.1 Rescue und Nr.2 gegen Angst.
LG
semi:knicks:
P.S.Ich kann Dir auch die Fa. nennen, es wird für TÄ hergestellt. Bei Privatanbietern im Internet wäre ich vorsichtig.

Inaktiver User
04.09.2006, 13:57
Ah okay,

dann schick mir doch bitte mal eine PN mit der Fa.

Danke im voraus.........

Grüße
Peppi