PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zwickmühle



Seestern32
31.08.2006, 16:39
Hallo! Ich weiß zur Zeit keinen Rat mehr, vielleicht kann mir hier jemand helfen...
Ich bin seit 5 Jahren verheiratet und wir sind glücklich miteinander. Ich hatte bisher auch nicht das Gefühl das mir etwas fehlen würde, auch wenn man mal einen anderen Mann kennenlernt, dann blieb das bei einem kleinen Flirt und war dann wieder vergessen. Doch vor 4 Wochen lernte ich einen Mann kennen und da war es anders. Wir konnten unheimlich gut miteinander reden, lachen usw. und es war von Anfang an eine starke Anziehung vorhanden. Ich fand ihn unheimlich nett aber auch aufregend und irgendwie schlich er sich so in meinen Hinterkopf ein. Ihm gab ich auch damals meine Handynummer was ich eigentlich sonst nicht tue. Wir waren daraufhin abends was miteinander trinken und vor 2 Wochen lud er mich dann zu sich nach Hause ein (er ist getrennt lebend). Ich habe lange mit mir gerungen, fuhr dann aber heimlich zu ihm. Es war wieder ein schöner Abend bis er mich dann auf seinem Balkon in den Arm nahm und nur leicht auf die Stirn küsste. Da schaltet sich bei mir alles aus und wir küssten uns. Als er dann meine Hand nahm und in die Wohnung zog schaltete sich aufeinmal mein Hirn wieder ein und ich sagte, dass ich jetzt gehe. Dann rannte ich zur Tür raus die Treppe runter kehrte um, Treppe wieder rauf, klingelte und musste ihn noch einmal küssen (total behämmert). Dann meinte er, ich will nicht dass Du es tust, wenn Du es dann bereust, also gehe lieber. Ich fuhr dann nach Hause, aber ab das saß er in meinen Gedanken fest. Wir schrieben uns sms und telefonierten einmal. Seitdem quälte ich mich. Ich will meinen Mann nicht verletzten und unsere Ehe nicht aufs Spiel setzen, aber ich kann nicht aufhören an den anderen zu denken. Letzten Freitag war ich wieder bei ihm und als ich bei ihm war, war das schlechte Gewissen weg ich war nur noch glücklich. Wir haben miteinander geschlafen und es war unheimlich schön. Es geht mir jetzt nicht um eine Beziehung mit dem anderen Mann, aber ich glaube ich verliebe mich. Ich bin immer noch daheim so wie ich immer war und es ist auch schön, aber in Gedanken bin ich bei dem anderen Mann. Wie soll ich das jetzt lösen? Ich will meinem Mann nicht weh tun, aber den anderen begehre ich unheimlich. Ich dachte immer, ich kann soetwas abwenden bevor es passiert aber irgendwie hat sich da was ausgeschaltet...:knatsch: ich weiß gerade nicht mehr weiter...

Ypnowoman2
31.08.2006, 16:56
Schicke ihm eine SMS "es tut mir leid, es war ein Fehler" und dann lösche seine Nr. Es wird noch eine Zeit vergehen bis du darüber hinweg bist, aber es geht. Und in der Zwischenzeit findest du etwas was dich voll beschäftigt, interessiert und ablenkt. Und wenn du dann noch freie Kapazität hast, überlegst du dir wie du deinen Mann das nächste Mal verführen wirst. Und das übernächste direkt mit. Mach was neues mit ihm.
Es klingt nur hart, ist aber nur gut gemeint. Ich weiss was in dir vorgeht, das kannst du mir glauben.

Inaktiver User
31.08.2006, 21:53
Hallo Seestern,
auch ich bin grade dabei, mich von einer Sucht, und nichts anderes ist dieser Adrenalinkick, das vermeintliche Glück, dieses Hochgefühl, die Sehnsucht, die Intensität.....:wie?:
zu lösen.
Es ist eine reelle Chance für Dich, stärker zu werden. Bewußt zu entscheiden: Wer bin ich? Wer will ich sein? Was gilt mein Wort? Oder bin ich meinen Gefühlen ausgeliefert und laufe dann, wie ein kleines Mädchen, nochmal zurück, küsse ihn, laufe wieder weg.. Hin und her.. Geschichte beliebig erweiterbar und variable.
Ich habe gut reden (schreiben), Ist auch das vierte Mal, dass ich meine Sucht loslasse.:ooooh:
Liebe findest du wohl eher bei Deinem Mann, Du hast Dich doch bewußt entschieden? Und nun hast Du die Chance, nochmal, Dich bewußt zu entscheiden. Ja zu sagen zu ihm und Dir. Ich denke, Du bist bereits dabei, all die anderen Stränge hier zu lesen, die das gleiche Thema in unterschiedlichen Variationen bringen.

Es ist eine Reele Chance, dass was Du bisher vermißt hast, in Deine Ehe einzubringen. Zu wachsen und Deine Liebe bewußt Deinem Mann zu schenken.


Letzten Freitag war ich wieder bei ihm und als ich bei ihm war, war das schlechte Gewissen weg ich war nur noch glücklich.
Dieses vermeintliche Glück ist die Eintrittskarte zu einer Geisterbahn, die Dich und Deinen Mann das Fürchten lehren kann. Das schlechte Gewissen spürt niemand in dem Moment wo die Droge wirkt. Genau darum geht es. Es ist egal, ob es sich um Marihuana, Alkohol, Zigaretten oder unsichere, überflutende Gefühle handelt - Sucht macht (langfristig) unglücklich - die Suche im Innern des Menschen nach dem was mir fehlt dauert länger, ist anstrengender und lohnender.


Viel Kraft
nathaliethor

Inaktiver User
31.08.2006, 22:21
Das Schlimme ist, dass dir alle, die diese Erfahrung gemacht haben dir jetzt den Tipp geben sofort aufzuhören, damit es nicht noch schlimmer wird. Eben aus weiser Erfahrung. Wahrscheinlich wirst du es nicht tun.... Mir hat mal ein guter Freud gesagt, nachdem ich mich von meiner Affäre getrennt habe. "Ich bin stolz auf dich dass du es geschafft hast, das Ganze zu beenden". Und eine Woche später war ich wieder bei ihm... und fühlte mich echt scheiße, weil ich es nicht durchgehalten habe. Nur jetzt bist du ganz am Anfang, es wird nie leichter werden als jetzt.
LG helecho

Inaktiver User
01.09.2006, 10:00
...Ich bin immer noch daheim so wie ich immer war und es ist auch schön...

das bist Du nicht...jede Wette....Dein Mann wird sich seine Gedanken machen...und irgendwann in kurzer Zeit wird es ihm dämmern...Es ist ein Trugschluß zu glauben, man könnte das trennen...glaub mir ich weiß wovon ich rede...

Kraaf
01.09.2006, 10:40
Ja, Qualitas.

Und die "Zwickmühle" ist nur dann eine, wenn man im Taumel der rauschhaften Gefühle die Augen verschliessen und Alles haben will.

Sehr, sehr menschlich. Zugegeben. Aber ebenso verheerend...

nettes Grüssle
Kraaf

Inaktiver User
01.09.2006, 13:21
Hallo Seestern,

Habe Dir eine PN geschickt.

Mercedes

Seestern32
01.09.2006, 15:55
Danke für Euere Antworten. Ja, es wäre wohl nie einfacher, als jetzt den Schlußstrich zu ziehen. Das schlimme ist nur, dass man sich aufeinmal auch selbst neu entdeckt. Seiten die unheimlich spannend sind zu entdecken und die dieser neue Mensch in einem auslöst. Man schafft sich mit diesem anderen Mann irgendwie ein kleines Paradies im Leben. Ja, es ist trügerisch und man kann nicht alles haben im Leben. Der Vergleich mit der Sucht stimmt schon. Ja, ich habe mich bewußt für meinen Mann entschieden. Mit dem anderen ist es auch wie eine Art Weiterentwicklung. Ich bin dabei zu überlegen, was fehlt mir (uns), was könnte ich ändern. Aber die Gespräche mit dem anderen sind ganz anders, intensiver, inniger wie auch der Sex. Ja, wie andere es auch immer beschreiben. Aber, wenn ich jetzt den Schlußstrich zu dem anderen Mann ziehe, ich kann doch meinen Mann nicht ändern und das "andere Erlebnis" ist jetzt da. Und mir kommt es so vor, als würde dies dann immer fehlen. Ich weiß auch nicht. Ja, ich müsste jetzt stark sein und es beenden. Aber dieses Gefühl ich bin glücklich in meiner Ehe wie sie ist, das ist im Moment weg.

Ypnowoman2
03.09.2006, 00:12
Du hast Blut geleckt und nichts wird wieder, wie es vorher war.
Nein, du kannst deinen Mann nicht ändern, aber du kannst dich mit ihm zusammen weiterentwickeln. Jetzt hast du nur einen kleinen Vorsprung - umso länger du wartest, umso mehr entfernst du dich von ihm. Wer hindert dich, Aufregung in deiner Ehe einzubringen?!? Und jetzt weißt du dass Gespräche inniger sein können und Sex besser, also hast du schon eine Vorlage, an der du dich orientieren kannst. Aber bitte - ein guter Liebhaber ist eine Ausnahmesituation, verbunden mit Tonnen an Endorphine und Aufregung. Und die trüben manchmal die Wahrnehmung, also überschätze ihn nicht. Falls du es tust :smirksmile: nach einer Weile legt sich die Aufregung auch mit ihm. Ich garantiere es dir.

Thk
03.09.2006, 18:29
mal daran gedacht wie es deinem mann dabei geht?
du sagst du entscheidest dich für deinen mann aber darf er sich auch entscheiden ob er dich nach diesem vorfall noch möchte?

ich weiss das es schwer ist so etwas zu thematisieren oder dann eine klare entscheidung zu treffen. aber zwei partner zu haben ist wohl nicht die lösung, oder nur für wenige geeignet. als erstes müßte eigentlich stehen den jetzigen partner von den dingen zu berichten und dann sehen wie es weiter geht, entweder gemeinsam oder eben nicht.
selbstverständlich kann einem eine affaire im ersten moment spannend erscheinen, meist genau dann wenn in der beziehung einiges eben nicht stimmt, oder der alltag eingekehrt ist und man feststellt das auch der traumpartner eben einige macken hat. aber jeder hat macken auch der mann/frau die man da als abenteuer nebenher hat, nur diese kennt man eben noch nicht.

wir sind wie ein puzzel das sein fehlendes teil sucht, der partner den man liebt passt da genau rein nur muß man erkennen das es trotzdem kein vollständiges bild ergibt, daran zu arbeiten ist die aufgabe die liebende eben haben. wenn jeder ein stück seines puzzelteils feilt kann es irgendwann dann vielleicht ein schönes bild ergeben. aber das ist natürlich arbeit.
diese dinge fallen bei der affaire natürlich weg man sieht nur das stück was einem fehlt und nimmt es sich, was man damit aber dem anderen antut will man nicht sehen.

ich kann nur dringend dazu raten reinen tisch zu machen und dann eben die konsequenzen zu tragen alles andere ist betrug an dem partner und der beziehung und dann kann sie so wertvoll wie hier gesagt ja nicht sein.