PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sich die Mühe machen



Inaktiver User
31.08.2006, 14:04
Da hier auch genug Männer mit dabei sind, an sie eine Frage:

Hat es einem von euch schon mal Mühe gemacht, in der Frau zu kommen?:zahnschmerzen:

Diese Bemerkung habe ich letzthin gehört. Mein Liebster, wir kennen uns noch nicht lange, wollte wissen, ob ich es in mir spüre, wenn er kommt.
Ich habe geantwortet, kann ich gar nichts so sagen, ich denke schon. Aber mehr an seiner Reaktion als an dem Gefühl, auf einmal überzuquillen......Sooo viel fliesst da ja auch wieder nicht.
Er meinte dann nur, warum solle er sich dann die Mühe machen.

Naja, ich sehe alles nicht so eng, bin auch nicht mehr jung, später wurde es dann immer besser. Es ist Hoffnung da....

Trotzdem lässt mich die Bemerkung grübeln. Sowas habe ich noch nie gehört......:wie?:

Zur Information muss ich sagen, der Mann war bis vor 20 Jahren schwul und hatte jetzt einige Freundinnen. Irgendwie habe ich das Gefühl, es ist noch viel vom schwulen Wichssex geblieben. Das macht er dann nämlich, wenn es in mir nicht geklappt hat. Stört mich an sich nicht, denn mir ist es vorher ja wirklich gut gegangen. Zum Glück brauchen wir den männlichen Orgasmus nicht zu unserem Glück......

Bin gespannt, ob jemannd ähnliche Erfahrungen hat. Oder Frauen auch solche Männer kennen, ich bin nämlich schon lange nicht mehr auf der Wildbahn gewesen.

Danke!:smirksmile:
salia

Inaktiver User
31.08.2006, 14:11
Kann schon mal vorkommen, daß die Reibung innerhalb zu stark nach läßt und dann "manuell" nachgeholfen wird. Als Dauerzustand ist mir das unbekannt.

Inaktiver User
31.08.2006, 16:49
Na ja, bei mehrmaligem Sex, kann es schon vorkommen, dass einfach nur noch alles glitschig ist und nicht mehr soviel Reibung aufkommt, dass es gewissermaßen von selbst kommt. Dann müssen eben auch der restliche Körper sowie Geist und Seele ran, damit noch was geht. Wenn ihm das zuviel Mühe ist... nun ja, mag ja sein. Es geht Frauen doch sicher auch mal so, dass sie sich sagen: jetzt noch mal das Kopfkino anschmeißen und mich für eine weiteren Orgasmus anstrengen, och nee, lass mal. Oder?

Inaktiver User
31.08.2006, 19:10
An den Glitschfaktor habe ich nicht gedacht, kann aber sein.
Danke!

Moriat
01.09.2006, 23:18
Wir haben das auch gelegentlich - liegt aber eher am unterschiedlichen Tempobedürfnis als am 'Glitschfaktor'. Da wir das aber beide wissen finden wir doch immer sehr viele, sehr schöne andere wege... http://www.brigitte.de/foren/images/brigitte/icons/icon9.gif
Kuss Und ehrlich gesagt: ich brauch nicht nur dann und wann den männlichen Orgasmus zu meinem Glück - wenn auch nicht in mir. Es gibt kaum etwas grossartigeres. Immerhin idt das der Unterschied von Freundschaft zur Liebe - find ich jedenfalls.

Inaktiver User
05.09.2006, 11:23
Hi Moriat,

ich bin wohl einfach einem Männermärchen aufgesessen: Männer können immer und sind immer fixer als die Frauen. Also, auch bei Männern kann es wohl manchmal etwas länger dauern, ohne dass ich an meinen weiblichen Verführungskünsten zweifeln muss.

Und dass es noch andere Möglichkeiten gibt, naja, zum Glück bin ich da schon drauf gekommen....Aber, ich wollts halt wissen.

Erleichtert seufz und einfach mal wartend was passiert grüsst und bedankt sich
salia

Inaktiver User
05.09.2006, 13:14
Eigentlich kann ich mich da nur an einen "Incident" erinnern. Ist (natürlich) schon gaaaaanz lange her. Nach dem gemeinsamen Genuss von Marihuana hat es tierisch lange gedauert und war mehr eine Erlösung als ein Orgasmus...

Maxibu
05.09.2006, 15:12
Zuerst muss ich sagen jeder Mensch ob Frau oder Mann ist keine Maschine oder Automat, jeder Tag ist anders auf alle Fälle bei manchen Menschen.
Auf der anderen Seite darf ich sagen dass es für mich keine Mühe ist einen Orgasmus zu haben in der Frau, was ja zu 100 % natürlich ist.