PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Papierkram... wer weiß Rat??



silu
29.08.2006, 22:18
Hallo!
Nachdem mein Mann (28) vor 15 Tagen verstorben ist und ich mich erstmal für eine Woche bei einer Freundin einquartiert hatte, bin ich nun wieder zu Hause und komme nicht drumherum mich um den ganzen Papierkram zu kümmern...
Als ich vorhin meine Post durchgesehen habe fand ich schon einen Brief von der Rentenversicherung, die mir mitgeteilt hat, dass sie mir keine vorrübergehende Rente (Überbrückungsgeld?)zahlen, da mein Mann und ich nicht mind. ein Jahr verheiratet waren. So eine Frechheit, wir waren 8 Jahre zusammen (davon wohnten wir 7 Jahre zusammen und waren auch schon 2 Jahre vor der Hochzeit verlobt). Habt ihr da irgendwelche Erfahrungen?
Gibt es da nicht doch noch irgendeine Chance? Da ich mein Studium noch nicht beendet habe und zurzeit keinen Job habe, habe ich absolut kein Einkommen.
Ich danke euch für jegliche Tipps hinsichtlich dieses ganzen bürokratischen Papierkrams. Werde mich morgen mal ransetzen und sämtliche Adressen (Versicherungen, Bank,...) heraussuchen, die ich anschreiben muss.
Bin wirklich dankbar für alles! Muss mich nämlich erstmal damit so richtig befassen, da mein Mann immer alles erledigt hatte.
silu

Toyo
29.08.2006, 23:34
Hatte dein Mann eine Lebensversicherung? Oder Risikolebensversicherung? Wenn ja, dann ist immer der/die eingetragene Person berechtigt. Zählt übrigens nicht zum Erbe.

Auf jeden Fall musst du mit dem Totenschein zum Nachlassgericht. Mit den entsprechenden Papieren hast du auf jeden Fall Zugang zu seinen Konten? Existiert ein Testament? Bist du Alleinerbe? Möchtest du das Erbe annehmen? Wenn ja, dann sind wahrscheinlich keine Schulden da. Davon gehe ich aus. Du hast 6 Wochen Zeit, das Erbe anzunehmen oder abzulehnen. Deshalb mach dich mal vorher schlau über die finanzielle Situation.

Mein Bruder ist letztes Jahr gestorben und sie (meine Schwägerin) hat auch keine Witwenrente bekommen, weil sie erst 2 Jahre verheiratet waren. Galt übrigens auch für die Betriebsrente. Die Tochter, die noch in der Ausbildung ist, hat eine Halbwaisenrente bekommen.

Ich bin jetzt nicht der Fachmann in diesen Fragen. Kann nur sagen, was ich so bei meiner Familie erlebt habe. Wahrscheinlich kann dir jemand anderes noch detailliertere Informationen geben.

Gute Nacht und ich drücke dich.

Toyo

Inaktiver User
31.08.2006, 20:40
Hallo, Silu, warum hat Dir das Bestattungsunternehmen nicht den größten Teil dieser Arbeit abgenommen? Man ist mit diesem elenden Papierkram Wochen und Wochen zugange. Und es ist sehr herb, wenn trotz der Benachrichtigungen immer noch Rechnungen oder Werbung kommt und einem jedesmal das Herz stehen bleibt.
Leider ist die Auskunft der Rentenstelle korrekt.
Heb jeden Krümel auf, damit Du wenigstens nächstes Jahr bei der Steuererklärung alles geltend machen kann (winziger Trost).
Achte auf automatische Abbuchungen auf dem Konto und hole rigeros alles zurück (bei mir sollte der Handyvertrag meines Mannes angeblich noch drei Monate bestehen bleiben).
Ich wünsch Dir viel Kraft und gute Nerven beim Behördenkram.
Liebe Grüße

Margali62
05.09.2006, 10:32
Wer erbt denn? Wie ist die Vermögenssituation? Vermögen ? Schulden ?

Bitte doch die Freundin, Dir zu helfen.

Wenn ihr kein Testament hattet, könnten die Schwiegereltern ihr Pflichtteil fordern.