PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Er war untreu - wie weiter?



Nadine_
29.08.2006, 14:28
Hallo zusammen

Ich möchte Euch meine Geschichte schreiben, denn ich weiss momentan nicht mehr weiter. Ich bin seit 3 Jahren in einer glücklichen Beziehung. Es stimmte für mich einfach alles. Wir haben auch über Heiraten und Kinder gesprochen. Gestern fand ich raus, dass er mich seit Februar fünf Mal mit der gleichen Frau betrogen hat. Für mich brach eine Welt zusammen, da ich sehr viel von Treue, Ehrlichkeit und Vertrauen halte.

Ich habe ihn damit konfrontiert und er war nur noch ein weinendees Häufchen elend. Er sagte mir, er bereue dies alles und es ging nur um Sex. Ich fragte ihn immer wieder warum? Ich muss zugeben, dass Sex in unserer Beziehung nicht mehr so toll war wie am Anfang. Ich kann es mir nicht erklären, aber ich habe einfach die Lust daran verloren. Weshalb weiss ich nicht. Trotzdem hatten wir regelmässig (ca. 2-3 Mal pro Woche) Sex. Oft machte ich ihm zuliebe mit (insgeheim dachte ich, hoffentlich ist es schnell vorbei). Ich muss zugeben, dass die Leidenschaft auf meiner Seite wirklich nicht mehr so richtig vorhanden war. Meistens war jedoch auch das Vorspiel für mich zu kurz. Wir waren bei unserem Gespräch wirklich sehr, sehr offen. Ich legte alle Karten auf den Tisch, er ebenfalls. Ich sagte ihm, dass ich in den drei Jahren nie einen Orgasmus hatte (was wirklich stimmt), ich habe mich aber geschämt, ihm dies zu sagen und wollte auch nicht, dass er verletzt ist (ich dachte immer, Männer wollen unbedingt, dass die Frauen einen Orgasmus haben). Er weinte dann noch mehr und sagte, wieso hast du mir dies nicht gesagt. Wir hätten daran arbeiten können.

Leider ist es nun so, dass ich mich abfinden muss, dass er mich betrogen hat. Ich glaube jedoch, dass er mich wirklich liebt. Er sagte auch, dass er alles mache, was ich wolle und dass er in seiner Position keine Anprüche mehr stellen darf. Ironischerweise war immer er es, der eifersüchtig war in unserer Beziehung. Wenn ich - was selten vorkam - mal mit einem Kollegen unterwegs war, war er extrem misstrauisch. Er kontrollierte mein Natel und durchsuchte auch einmal meine Wohnung nach Hinweisen, dass ich fremdgehe. Ich war aber immer treu, denn ich könnte nie fremdgehen. Ich hätte meine Hand ins Feuer gelegt, dass auch er treu ist. Leider habe ich mich geirrt. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihm eventuell verzeihen könne, dass ich aber nicht wisse, ob ich ihm je wieder Vertrauen kann. Geht er später wieder fremd? Wir wissen jetzt, was die eigentliche Ursache ist. Können wir daran arbeiten? Was passiert, wenn wir wieder in die gleiche Routine verfallen wie zuvor? Ich habe nur noch Angst und fühle eine gewisse Leere. Soll ich eine ansonsten super funktionierende Beziehung wegwerfen? Kann ich ihm wirklich verzeihen und ihm wieder vertrauen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich wäre froh um Ratschläge...

Inaktiver User
29.08.2006, 14:34
Du bist aus der CH, gell? ...........Natel ;-))

a) schlafe nie wieder mit ihm ohne es wirklich zu wollen! Für Dich ist es nicht schön und er merkt es auch (zumindest unbewusst)
b) reden, reden, reden - auch über SEX!

Inaktiver User
29.08.2006, 15:45
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
29.08.2006, 15:50
Hast Du denn alleine Orgasmen? Oder hattest welche mit einem Ex?

Für mich ist nach dem Treuebruch Schluss. Ich kann nicht anders. Wer einmal unehrlich ist, bleibt es. Menschen ändern sich nicht.

Ich kenne Fälle (nicht nur aus der BriCom), wo das anders war/ist.

Allerdings wurde da nicht einfach zur Tagesordnung übergegangen.

Meine Cousine hat sich in einem ähnlichen Fall umgehend getrennt, war innerhalb von 2 Tagen ausgezogen und nahm dann in einer anderen Stadt eine Arbeit an.
Dadurch ist ihm klar geworden, was bzw. wer ihm wichtig ist. Und mittlerweile sind sie verheiratet, haben 4 Kinder und er ist ein toller und treuer Ehemann und Vater.

Gruß, Leonie

fiorina
29.08.2006, 15:56
Ach wir Frauen: verzichten jahrelang auf befriedigenden Sex, nur um ihn nicht zu verlieren - und diese Sch...kerle treibens kunterbunt.

Für mich ist nach dem Treuebruch Schluss. Ich kann nicht anders. Wer einmal unehrlich ist, bleibt es. Menschen ändern sich nicht.

Sheila

leider kann ich da nur zustimmen.... ging mir mit meinem freund nicht anders. nach dem grossen knall ist er komplett zusammengebrochen, hat die ewige liebe beschworen etc. etc.. ich habe mich belabern lassen (ok, mein fehler) wir haben es nochmal versucht.
nun ist es 2 jahre später, wir haben quasi überhaupt keinen sex mehr. die beziehung ist nur noch eine leere hülle. trotz endloser gespräche und bemühungen (von beiden partnern) haben wir das ruder nicht wieder herumbekommen.... schluss machen schaffen wir beide nicht, noch nicht. es ist einfach schade wenn eine sache mit viel potential wegen so einem blödsinn den bach runtergeht und am schluss nicht einmal mehr einer von beiden glücklich sein kann.
also hört sich mein rat vielleicht auch ein bisschen blöd an aber was soll´s: trenne dich von ihm.
gruss , fio.

Ypnowoman2
29.08.2006, 16:25
Nadine
er hat dich körperlich betrogen, du hast ihn seelisch betrogen, in dem du ihm glauben lassen hast, du wärst mit eurem Sexleben glücklich. Er muss irgendwie gespürt haben dass etwas bei dir nicht stimmt und hat eifersüchtig reagiert. Es könnte doch sein, oder nicht? Frage ihn.
Es muss nicht zwangsläufig sein, dass jemand der untreu war, es auch weiter ist. Es liegt aber an euch beiden, in Zukunft ehrlicher zueinander zu sein. Und denke dran: eine Lüge aus Rücksicht kann mehr Schaden anrichten als den momentanen Schmerz der die Wahrheit hervorrufen kann. Auf lange Sicht gesehen.
Wenn du dich schon selber fragst ob du eine sonst super funktionierende Beziehung deswegen wegwerfen kannst, hast du auch schon die Antwort :smile:

Sabbi
29.08.2006, 16:36
Hallo Nadine,

du bist in einer schwierigen Situation. Es kommt nun darauf an, was für ein Typ du bist, ob du nachtragend bist (in diesem Fall oder nicht), ob es ewig in dir bohrt. So wäre es bei mir. Ich könnte es nicht verzeihen; ich rede aber auch immer sehr offen mit meinem Partner über Sex.
Ich finde nicht, dass man es gleichsetzen kann deine "Unehrlichkeit" und seine untreue. Da liegen doch einige Welten dazwischen.
Wenn, dann müsst ihr ganz viel reden, dein Freund muss dir auch ganz viel Halt und Bestätigung geben und dann natürlich auch umgekehrt.

SABBI

Inaktiver User
29.08.2006, 16:47
Nadine
er hat dich körperlich betrogen, du hast ihn seelisch betrogen, in dem du ihm glauben lassen hast, du wärst mit eurem Sexleben glücklich. Er muss irgendwie gespürt haben dass etwas bei dir nicht stimmt und hat eifersüchtig reagiert. Es könnte doch sein, oder nicht? Frage ihn.
Es muss nicht zwangsläufig sein, dass jemand der untreu war, es auch weiter ist. Es liegt aber an euch beiden, in Zukunft ehrlicher zueinander zu sein. Und denke dran: eine Lüge aus Rücksicht kann mehr Schaden anrichten als den momentanen Schmerz der die Wahrheit hervorrufen kann. Auf lange Sicht gesehen.
Wenn du dich schon selber fragst ob du eine sonst super funktionierende Beziehung deswegen wegwerfen kannst, hast du auch schon die Antwort :smile:
Yepp, so ähnlich sehe ich das auch :krone auf:

Prijon
29.08.2006, 17:48
nun ist es 2 jahre später, wir haben quasi überhaupt keinen sex mehr. die beziehung ist nur noch eine leere hülle. trotz endloser gespräche und bemühungen (von beiden partnern) haben wir das ruder nicht wieder herumbekommen.... schluss machen schaffen wir beide nicht, noch nicht. es ist einfach schade wenn eine sache mit viel potential wegen so einem blödsinn den bach runtergeht und am schluss nicht einmal mehr einer von beiden glücklich sein kann.
also hört sich mein rat vielleicht auch ein bisschen blöd an aber was soll´s: trenne dich von ihm.
gruss , fio.


Wenn Dein Auto stottert - fährst Du dann auch zwei Jahre damit herum? Klopfst ab und zu mal auf den Motor und wenn sich nichts ändert, dann verschrottest Du es?

Machst Du nicht, oder? Du bringst es in die Werkstatt.

Ich bin auch vie zu lange in so einer stotternden Beziehungskiste gefangen gewesen. Und war dann erstaunt, wie schnell Profis die Karre wieder ans Laufen gebracht haben. Die rennt so gut wie nie zuvor...

Prijon

joe-x
31.08.2006, 12:11
Ich finde nicht, dass man es gleichsetzen kann deine "Unehrlichkeit" und seine untreue. Da liegen doch einige Welten dazwischen.

SABBI

Hallo SABBI,

deine Aussage über "Unehrlichkeit" oder besser eine Lüge über Jahre hinweg,
kann man nicht mit körperlichem Fremdgehen ergleichen...stimmt!!
Aber es ist auch nicht angenehm, gerade weil doch eigentlich Jeder da sehr empfindlich ist, wenn Mann/Frau etwas vorgespielt bekommt. Ich denke jedenfalls einen Schauspieler als Partner in der einen oder anderen Beziehung (Fremdgehen, Befriedigung vorgegaukelt zu bekommen) hat keiner der Beiden verdient. Darüber sollte Mann/Frau sich immer im klaren sein.

Reden hilft da, aber auch nicht immer :niedergeschmettert: Vieleicht hilft ja professionelle Hilfe.

Gruß Joe

Fanta4_78
31.08.2006, 13:18
Hallo Nadine_,

für mich gehören immer zwei Personen zum Fremdgehen. Einer, der es tut, weil ihm etwas fehlt und der andere. Warum ist er fremdgegangen?

"Wir wissen jetzt, was die eigentliche Ursache ist."

Was ist die Ursache?

So wie ich aus deinem Beitrag gelesen hab, ist er kein notorischer Fremdgeher. Ob er es wieder macht, kann ich und die anderen nicht sagen. Wenn dir etwas an ihm auffällt wegen seinem Verhalten, solltest du wieder hellhörig werden und ein Gespräch suchen. Sofern du ihm nochmals eine Chance gibst.

MfG
Fanta4_78

Inaktiver User
31.08.2006, 13:24
Hallo Nadine_,

für mich gehören immer zwei Personen zum Fremdgehen. Einer, der es tut, weil ihm etwas fehlt und der andere. Warum ist er fremdgegangen?

"Wir wissen jetzt, was die eigentliche Ursache ist."

Was ist die Ursache?

So wie ich aus deinem Beitrag gelesen hab, ist er kein notorischer Fremdgeher. Ob er es wieder macht, kann ich und die anderen nicht sagen. Wenn dir etwas an ihm auffällt wegen seinem Verhalten, solltest du wieder hellhörig werden und ein Gespräch suchen. Sofern du ihm nochmals eine Chance gibst.

MfG
Fanta4_78

Warum unterstellst Du, das was fehlt?
Das muss gar nicht so sein............das reflektiert DEINE Ansicht über sexuelles Verlangen.

Fanta4_78
31.08.2006, 14:05
Warum unterstellst Du, das was fehlt?
Das muss gar nicht so sein............das reflektiert DEINE Ansicht über sexuelles Verlangen.

Sind für dich alle Männer nur "schwangzgesteuerte" Wesen, die nur eins möchten... Nämlich so viel wie möglich Frauen in ihrem Leben haben?

Lassen wir doch bitte mal Nadine_ schreiben, warum er fremdgegangen ist.

Inaktiver User
31.08.2006, 14:19
Sind für dich alle Männer nur "schwangzgesteuerte" Wesen, die nur eins möchten... Nämlich so viel wie möglich Frauen in ihrem Leben haben?

Lassen wir doch bitte mal Nadine_ schreiben, warum er fremdgegangen ist.

...........vielleicht weil er keine Lust auf Sex hatte und er merkte, dass sie ihn nur ´drüberrutschen lies?


Ich habe etwas gegen die Verallgemeinerung zu Gründen für den Seitensprung.
Es muss nicht immer was fehlen.

Fanta4_78
31.08.2006, 14:35
Dann paßt aber der Satz von Nadine_ nicht: "Trotzdem hatten wir regelmässig (ca. 2-3 Mal pro Woche) Sex."

Inaktiver User
31.08.2006, 14:38
Dann paßt aber der Satz von Nadine_ nicht: "Trotzdem hatten wir regelmässig (ca. 2-3 Mal pro Woche) Sex."

?? Wie ??
Wenn die beiden 2-3 mal die Woche Sex hatten und er aber merkte, dass sie es ihm zu Liebe machte?
Dann könnte das doch eine Erklärung für´s fremgehen sein.

Nadine_
31.08.2006, 14:59
hallo zusammen

ja, wir haben sicherlich beide Fehler gemacht. Er hat mir wirklich gesagt, dass er fremdgegangen ist wegen dem Sex. Weil ich ihm anscheinend nicht das bieten konnte, was er wollte - nämlich Leidenschaft. Trotzdem wollte er immer Sex, wenn wir uns gesehen haben und ich habe immer mitgemacht, obwohl ich teilweise keine Lust hatte. Dies war sicher mein Fehler. SEIN Fehler war, dass er nicht mit mir darüber gesprochen hat und fremdgegangen ist. Er hat gesagt, ich war ihm zu passiv. Das ist sicher so, denn ich kann einfach nicht aktiv sein, wenn ich keine Lust habe... dies ist eben das Problem. Ich wollte mich ihm aber auch nicht verweigern, deshalb habe ich halt mitgemacht. Es war auch nicht so, dass es schlimm war für mich, es war halt einfach keine Leidenschaft von meiner Seite da.

Ansonsten stimmte es wirklich, wir haben viel unternommen, viel gelacht zusammen, er gab mir Geborgenheit und auch unsere Sommerferien waren traumhaft. Weshalb ich so oft keine Lust habe, kann ich mir selber nicht erklären... es ist erst so, seit ich die Pille nehme. Ich glaube, dies hat bei mir die ganze Libido durcheinandergebracht.

Am Montag habe ich es ja rausgefunden, seitdem schreibt er SMS, dass der Verlust ihn total schmerzt und er sich hofft, dass ich wieder mit ihm spreche. Tja, ich weiss es einfach nicht, es ist einfach mega hart, vor allem, da ich ihm wirklich vertraut habe. Schon komisch, er war immer total eifersüchtig und traut mir nicht, dabei geht ER fremd.

Inaktiver User
31.08.2006, 15:06
Was ist daran komisch - er hatte ein schlechtes Gewissen, das ist ein sehr (psycho)logisches Verhalten.

Was denkst Du, wie lange Du Dich noch sortieren musst - bist Du noch im dunklen oder siehst Du schon Licht am Ende des Tunnels?

Lolalo
02.09.2006, 00:30
b) reden, reden, reden - auch über SEX!

Schliesse mich dem an. Oft denke ich, dass manche das kommunizieren in ihren Beziehungen vergessen .

Oh, und c) Auch über unangenehme Dinge reden, Dinge nicht unter den Teppich kehren, sich selber (beide) ehrlich angucken, versuchen Dinge nicht schönzureden etc ! Zusammen wachsen ...

alex9
07.09.2006, 17:49
Was ich nicht verstehe ist:
hast Du nie darüber nachgedacht, warum Du keine Lust auf ihn hast?
Hast Du nie das Bedürfnis gehabt, etwas zu ändern - wieder selbst Spaß an der eigenen Sexualität zu haben?

Sexualität ist ein ganz wichtiger Bestandteil einer Beziehung. Ohne wird sie zu einer wunderbaren Freundschaft... aber erst die Körperlichkeit macht doch die Beziehung aus!?! Vielleicht solltest Du darüber nachdenken, ob ihr beiden (sexuell) zusammenpasst. Wenn nicht - man kann sicher daran arbeiten (obwohl die Bezeichnungen ARBEIT und SEX sich irgendwie auch ausschließen). Oder wollt Ihr eher eine tiefe Freundschaft pflegen. Denn ganz ehrlich - willst Du auch die nächsten Jahre ohne Orgasmus erleben? :ooooh:

Liebe Grüße - A.

Inaktiver User
08.09.2006, 08:15
Sexualität ist ein ganz wichtiger Bestandteil einer Beziehung. Ohne wird sie zu einer wunderbaren Freundschaft... aber erst die Körperlichkeit macht doch die Beziehung aus!?!

Liebe Grüße - A.

DAS ist Deine persönliche Sichtweise zu Beziehunge - das kann man auch anders leben.
Sex innerhalb einer Partnerschaft ist ein KANN für viele viele Menschen, aber kein MUSS für alle.

Nadine_
08.09.2006, 14:00
Hallo zusammen

Ich danke Euch für die Ratschläge. Irgendwie tut es mir sehr gut, mich hier mit andern auszutauschen. Nun ist es fast zwei Wochen her, seit alles aufgeflogen ist.

Wir haben uns ein paar Mal gesehen und viel geredet. Es war auch immer sehr schön, obwohl auch schmerzhaft, weil ich halt immer wieder daran denken musste. Das Schlimme ist ja für mich noch nicht Mal, dass er Sex mit einer anderen hatte, sondern dass er mich so belogen hat.

Wir stehen jetzt wieder ganz am Anfang. Ich habe durch das ganze eine unheimliche Stärke gewonnen, was sicher positiv ist. Und trotzdem... ich merke, wie ich abdrifte... d.h. wenn ich in einer Bar bin, sehe ich mich nach andern Männern um. DAS habe ich früher nie gemacht. Ich liebe ihn und trotzdem sehe ich mich um... das passt für mich einfach nicht zusammen. Ich habe Phasen, da geht's mir eigentlich ganz gut, und dann gibt's Phasen, da geht's mir ganz schlecht.

Wir haben ja offen über unsere Sexualität geredet. Bisher hatten wir aber noch nix, da ich ihm gesagt habe, ICH mache den ersten Schritt. Ich merke aber, dass er nicht mehr lange warten kann / will. Ich habe ihm eben offen gesagt, was mich antörnt (was ich ja nie gesagt habe während unserer Beziehung) und anscheinend hat ihn das wiederum extrem angetörnt. Es ist nicht einfach... für mich, weil ich eher auf aussergewöhnliche Sachen stehe. Bei Affären kann ich dies ausleben, aber in einer Beziehung nicht, weil ich da wie Hemmungen habe und blockiert bin. Ist wirklich seltsam...

Nadine_
08.09.2006, 14:04
Noch etwas... ich habe viel über unsere Beziehung nachgedacht... und ich habe rausgefunden, dass ich IHN zu meinem Lebensmittelpunkt gemacht habe. Ich habe IHM die Macht über meine Gefühle gegeben. Ist wirklich sonderbar, denn ich bin ansonsten eine unabhängige Karrierefrau und weiss genau was ich will. Er hat mir gesagt, ich solle "frecher" sein. Er meint damit wohl, er möchte eine Partnerin, die ihn mehr fordert. Das ist für mich schwierig, denn, wenn ich liebe, gebe ich mich voll und ganz hin. Ich werde aber daran arbeiten...

Inaktiver User
08.09.2006, 14:07
@Nadine_:
Du bist nicht die einzige Karrierefrau, die in der Partnerschaft auf einmal ganz anders funktioniert.
Aber es klingt so, als würdest Du mit Deinen Gedanken einen guten Weg bestreiten.

Inaktiver User
10.09.2006, 21:22
Hallo Nadine. Ich habe deine Beiträge durchgelesen und dabei ist mir folgendes Zitat aufgefallen, du hast geschrieben-

"ICH mache den ersten Schritt. Ich merke aber, dass er nicht mehr lange warten kann / will. Ich habe ihm eben offen gesagt, was mich antörnt (was ich ja nie gesagt habe während unserer Beziehung) und anscheinend hat ihn das wiederum extrem angetörnt."

Du machst den ersten Schritt, Er kann nicht mehr lange warten.
Wo bleibst du, bzw das Wir in der Beziehung?

Gewiss ist dies eine sehr schwere Zeit. Pass auf Dich auf ...
Gruß und viel Kraft
Annette