PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : bitte um Rat



Minaro
27.08.2006, 22:13
Hallo,
ich habe lange hier mitgelesen und bin nun an einem Punkt angelangt, an dem ich selbst hier nach Hilfe suche. Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand mir einen Rat geben kann, denn ich habe keine Ahnung mehr, in welche Richtung ich gehen soll.

Ich war vier Jahre lang in einer sehr schönen Beziehung. Mein Freund war am Ende seines Wirtschaftsstudiums angelangt und ich kurz davor mein Kunststudium zu abzuschließen. Danach wollten wir gemeinsam in eine andere Stadt ziehen und weitere Pläne für die Zukunft schmieden. Wir hatten eine ehrliche, wirklich schöne Beziehung und ich hatte das Gefühl, dass nichts im Stande wäre uns in unserem Glück zu stören. Pustekuchen!

Im Januar diesen Jahres musste er dann für drei Wochen ins Ausland, um sich für etwaige Stellen zu bewerben und sich bei Firmen vorzustellen. Das war für mich auch eigentlich kein Problem- ich hatte ihn immer frei gelassen, damit er tun und machen kann, was er will. An den Tagen vor seiner Abreise planten wir unser 4- jähriges Jubiläum, das nach seiner Ankunft gefeiert werden sollte. Es war einmal ein wunderschöner, vertrauter Abend. Dann flog er weg.
Ich fand es auch garnicht schlimm, auf einmal traf ich mich wieder mehr mit meinen Freunden, ging zum Sport, lernte fürs Studium und es machte viel Spass. Wir telefonierten jeden Abend und erzählten uns, was es so Neues gäbe.
Alles war schön, bis ich ein paar Tage vor seiner Ankunft dieses bestimmte Gefühl hatte, was man vielleicht Intuition nennen könnte- wir telefonierten und ich hatte ein ganz seltsames Bauchgefühl- irgendetwas stimmte nicht. Z.B. sagte er mir, er würde alleine in seinem Hotel sitzen und sich langweilen. Dabei hörte ich im Hintergrund die typischen lauten Geräusche eines Nachtclubs und sagte wie sehr er mich vermisse. Als ich ihn dann fragte, warum es denn in seinem Hotel so laut sei, meinte er, er stände nur kurz auf der Strasse, weil es im Hotel zu laut sei wegen eines Umbaus etc.
Lauter solchen Sch.. ( verzeihung) und ich wusste ganz genau, dass er lügt. Die nächsten Tage verliefen genauso, immer wieder dieses Getummel, er offensichtlich betrunken, aber kein Zeichen von Wahrheit, als ich ihn fragte, wo er sei.
Als er wieder zurückgekommen war, hielt ich zwei Tage später sein Handy in der Hand mit der Bestätigung: Kathrin aus der Schweiz, süss, nett, " fast so hübsch, wie du" , " sieht dir sogar ähnlich" ....... schrieb eine sehr eindeutige Sms.
Da fings an: Zwei Monate hab ich geweint, geflucht, meine beste Freundin hat mir rücksichtsvoll immer wieder den Eimer hingehalten, wenn es wieder mal wieder so weit war. Konnte nicht mehr schlafen, wurde wochenlang von einer Psychologin betreut und hatte Gedanken, die wohl jeder hat, wenn man ein Stück der Wahrheit kennt und sich vieles ausmalt.

Nach vier Monaten war es dann soweit. Das erste Mal wieder zur Uni und mit dem Professor die Abschlussarbeit besprechen, da läuft mir ein Mann über den Weg, der mich gerade schlichtweg umgehauen hat. Johann, erfolgreich, ledig, tiefsinnig, genau mein Typ eben... ich war noch lange nicht über den anderen Kummer hinweg und da fing es auch schon an- ich traf mich mit ihm und es wurde immer enger und nach einem Monat waren wir auch schon zusammen. Fragt mich bitte nicht, warum so schnell. Ich kann mich kaum an diese Zeit erinnern, ich war wohl miten in der Verzweiflungphase, in der man nach jedem Grashalm greift.
Ich wohne momentan bei ihm, weil ich durch diese Phase nicht arbeiten konnte und kein Geld mehr für die Miete hatte. Da hat er mich aufgenommen, mich versorgt, sich mit mir befasst, meine Tränen weggewischt und gesagt, dass er für mich da sei und nicht mehr von mir weicht und, dass er mich beschützt. Ja, das klingt kindlich, aber genau das möcht man ja auch, wenns noch so wehtut.
Doch ich werde nicht fertig mit meiner vergangenen Beziehung. Ich weine ständig, kann nicht essen, sitze nachts studenlang auf dem Balkon, schaue in die Ecke und kann nicht begreifen, was da passiert ist, wie er mir soetwas antun konnte. Ich war so glücklich mit ihm und ich will es nicht wahrhaben. Ich bin so schnell in diese andere Beziehung mit Johann hineingerutscht- ja, er wäre perfekt, aber irgendwie geht es nicht und andererseits möchte ich ihn nicht loslassen, weil er ja nichts dafür kann, dass es mir nun so geht.
Ich bin voller Liebeskummer, habe wieder angefangen zu rauchen, obwohl ich vorher immer gesund gelebt habe. Ich habe soviele Träume mit ihm gehabt und alles ist nun vorbei. es ist schon einige Zeit her und ich weiss einfach nicht, was ich machen soll, um es besser zu machen. Und Johann will ich auch nicht gehen lassen, weil er mir auch soviel Kraft und Mut gibt.
Ich hoffe, ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen. Kennt ihr diese Gefühle? Er hat mich mit all unseren Träumen alleine gelassen. Ich weiss nicht mehr weiter und eigentlich gäbe es da jemanden, der auf mich wartet. Was meint ihr? Ich dreh mich mit meinen Gedanken nurnoch im Kreis... danke für eure Hilfe.
Grüße von der verzweifelten Minaro

Inaktiver User
28.08.2006, 14:47
Ich war so glücklich mit ihm und ich will es nicht wahrhaben. Ich bin so schnell in diese andere Beziehung mit Johann hineingerutscht- ja, er wäre perfekt, aber irgendwie geht es nicht und andererseits möchte ich ihn nicht loslassen, weil er ja nichts dafür kann, dass es mir nun so geht.


Hallo Minaro,
sei erstmal lieb gedrückt.

Genau darum geht es wohl: Das Wahrhabenwollen...

Dein Körper ist bereits in der neuen Realität, aber Dein Geist/Deine Seele ist noch bei dem anderen. Möchte nicht darüber urteilen, ob es fair ist oder nicht, Johann fest zu halten, während Du noch diesem anderen nach trauerst? Er weiß ja, wie es Dir geht. Vielleicht ist er ja extra in Deinem Leben, damit Du gerade in dieser Zeit nicht allein sein mußt. Manchmal muß man durch die Trauer "einfach" durch. Und dass Du jemanden hast, der bei Dir ist, mit Dir gemeinsam diese Zeit erlebt, da ist für Dich... das allein ist schon viel mehr als andere zu diesem Zeitpunkt haben können.

Als ich in meiner größten Trauer war, hatte ich auch jemand, der mich wirklich wollte, da war, alles tat. Aber lieben konnte ich ihn nicht. Mein Herzschmerz war zu groß. Habe um Verständnis gerungen. Wollte verstehen, was passiert war und blieb sehr lange in dieser Vergangenheit gefangen.

Gib Dir einfach Zeit. Gefühle brauchen Zeit. Und lass Dich trösten!

liebe grüße
nathaliethor

Niki81
28.08.2006, 16:37
Hallo Minaro

Ich drueck dich auch ganz fest.

Lass dir Zeit, du bist in einer Art Ausnahmesituation und musst diese auch akzeptieren, nur so kannst du mit deinem Schmerz fertig werden. Dieser Johann weiss anscheinend, wie es um dein Gefuehlsleben steht und das ist richtig so und ihm gegenueber auch fair. Als ich mich nach fast 8 Jahren von meinem Partner getrennt hatte, war ich auch in jemand anderes verliebt (hatte jedoch kein Verhaeltnis mit ihm) aber diese Person half mir bewusst oder unbewusst, den entscheidenden Schritt, die Trennung, zu wagen. Mir gings auch mies die ersten Wochen aber ich war erstaunlisch schnell darueber hinweg. Wahrscheinlich auch weil die Trennung von mir ausging.

Ich wuerde dir raten, auch Zeit mit dir alleine zu verbringen. Dich kennenzulernen, ganz unabhaengig von einem Mann. Sobald du dich wieder etwas besser fuehlst, und das wirst du sicher bald, versuch deine Freiheit in all ihren Facetten zu geniessen. Es ist wichtig, dass du dein Leben niemals zu sehr von einem Mann abhaengig machst. Wie Nathaliethor schon gesagt hat, erfuellt Johann vielleicht nur den Zweck, dir die Trennung zu erleichtern. Klingt zwar boese, gibt es aber auch.

Ich wuensch dir ganz viel Kraft fuer diese schwere Zeit aber es kommt besser, ganz bestimmt!
Niki

Minaro
28.08.2006, 16:49
Hallo Nathaliethor, liebe Niki 81,
danke für euren Mut machenden Antworten. Ich habe das Gefühl, dass ihr verstehst, was ich meine und das ist sehr wichtig, weil viele meiner Bekannte bei meiner Erklärung nur meinten, dass es "das schönste Problem des Lebens" sei, weil es da ja schon wieder jemanden gäbe auf den ich mich konzentrieren könnte.

Ja, es ist nicht fair, das denke ich auch oft. Vor allem, weil es stimmt, dass man doch einfach alles verarbeiten muss, was vorgefallen ist.
Nathaliethor, darf ich Dir noch eine kurze Frage stellen?
Was ist mit diesem Jemand geworden, der dir zur Seit stand, als du trauertest? Konnte sich das über die Trauer hinweg entwickeln?
Ich merke auch, dass es nicht geht immer jemanden zur Seite zu haben- manchmal muss da wirklich alleine durch. Ich denke nur, dass Johann wirklich eine Art Engel ist und er macht mich ja froh ( glücklich kann ich irgendwie noch nicht so ganz schreiben). Ich habe auch Schuldgefühl meinem Ex gegenüber, dass ich so schnell wieder eine Beziehung eingehe, obwohl ich garkeinen Grund dazu hätte, denn Er hat mich ja verlassen. Kennt ihr das?

Ich bin von hinten bis vorne so verwirrt, ich wars in meinem Leben noch nie so sehr. Ich hatte wieder eine lange Nacht auf dem Balkon, aber es ist gut andere Meinungen zu hören und ich danke euch jetzt schon ganz herzlich.
Verwirrte Grüße, Minaro

P.S. Eigentlich habe ich ihn verlassen, er war damals ganz verwirrt, weil ich darüber nicht hinweg sehen konnte. " Wenn du mir das nicht verzeihst, liebst du mich nicht." ... hat er mir vorgeworfen

Noodie
28.08.2006, 17:31
Hallo Minaro!

Sei herzlich willkommen hier im Forum! Schade nur dass es ein trauriger Anlass ist. Ich kann mir gut vorstellen dass du verwirrt bist. Als ich mich von meinem Mann getrennt habe (da war aber kein Seitensprung im Spiel) war ich auch lange sehr verwirrt und sehr traurig, bestimmt ein Jahr lang. Ich habe versucht andere Beziehungen anzufangen musste aber immer aufgeben, weil ich mich nicht wirklich oeffnen konnte. Kannst du das denn mit Johann? Bist du verliebt in ihn? Habt ihr Spass zusammen? Wenn ja, spricht doch nichts dagegen wenn du mit ihm wohnst und zusammen bist. Es gibt doch ein Sprichwort ... ich kann mich jetzt nicht genau erinnern ... naja, es geht darum dass man gleich wieder auf's Pferd aufsteigen soll, wenn es einen abgeworfen hat, oder so aehnlich. Dass du trauerst und verwirrt bist und auch wuetend etc ist ja natuerlich, und dem solltest du auch Raum geben, wenn die Gefuehle und Gedanken stark da sind. Du solltest dich aber auch wieder nach vorne orientieren, wann immer du kannst. Du hast einen schweren Schlag erlitten und das braucht Zeit um zu heilen, um in dir innerlich zu einem Abschluss zu kommen. Gleichzeitig geht aber das Leben weiter, und du hast jemanden zur Seite, der dir gut tut und dich mag - gib soviel dort hinein wie du kannst und fange langsam wieder an, fuer die Gegenwart und die Zukunft zu leben.

LG Noodie

kloe
28.08.2006, 19:12
hast Du Dich mittlerweile mit Deinem Ex ausgesprochen?

Inaktiver User
29.08.2006, 09:04
Nathaliethor, darf ich Dir noch eine kurze Frage stellen?
Was ist mit diesem Jemand geworden, der dir zur Seit stand, als du trauertest? Konnte sich das über die Trauer hinweg entwickeln?

Hallo Minaro,
Er ist heute verheiratet und hat Kinder.




P.S. Eigentlich habe ich ihn verlassen, er war damals ganz verwirrt, weil ich darüber nicht hinweg sehen konnte. " Wenn du mir das nicht verzeihst, liebst du mich nicht." ... hat er mir vorgeworfen

Wenn... dann... Sätze sind schon mal gar keine Liebe, sondern emotionale Erpressung.
Ansonsten verstehe ich Dein PS nicht wirklich. Was meinst Du?

Grüße
nathaliethor

Inaktiver User
29.08.2006, 11:28
P.S. Eigentlich habe ich ihn verlassen, er war damals ganz verwirrt, weil ich darüber nicht hinweg sehen konnte. " Wenn du mir das nicht verzeihst, liebst du mich nicht." ... hat er mir vorgeworfen

Hallo Minaro,

sag mal, hast Du denn mit ihm darüber gesprochen, was diese Schweizerin für ihn tatsächlich bedeutet bzw. bedeutet hat?
Und welche Art von "Beziehung" das eigentlich war?

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass manchmal solche Frauen (oder auch Männer) mit der Funktion eines "Wegweisers" in unserem Leben auftauchen. Sie sollen uns wohl wachrütteln.
Wenn wir bereit sind, unser bisheriges Leben zu hinterfragen und auch überraschende bis schockierende Erkenntnisse darüber zu konfrontieren, können sie uns (retrospektiv betrachtet!) wertvolle Geschenke sein!

Wenn Du Dir (noch/wieder) eine Beziehung mit Deinem Wirtschaftler vorstellen kannst, setz Dich mit ihm zusammen, sprich mit ihm über Euch, über Eure Beziehung, über Eure Wünsche und Träume, darüber, was Euch vielleicht gefehlt haben könnte. Vielleicht ergeben sich daraus Perspektiven für eine glückliche Beziehung auf einer neuen Ebene?

Alles Gute :blumengabe:

kloe
29.08.2006, 18:01
bin in einer ähnlichen Situation. Trauer meinem Ex nach, obwohl er bereits in einer neuen Beziehung ist und habe schon seit einiger Zeit einen guten Freund, der in mir mehr sieht.
Ich denke, das wichtigste ist 1.heraus zu finden, wen Du wirklich liebst, 2. kannst Du Dir mit demjenigen eine Beziehung vorstellen?, 3.die Art der Beziehung, die ihr führen würdet, deckt sie sich mit Deiner Idealvorstellung?

Vielleicht fällt Dir mit diesen Fragen eine Entscheidung einfacher.

Wünsch Dir was.

Minaro
30.08.2006, 21:46
Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für die vielen Ratschläge und Tips. Ich hatte gestern Geburtstag und ich habe versucht das Beste daraus zu machen.
Die Situation hat sich während dieser Tage schon wieder verändert.
Gestern kamen per Fleurop nämlich zwei Blumensträusse an mich gerichtet. Der Erste war von Johann- das war ziemlich lustig, weil wir ja beeinander wohnen, aber er fand es so eben romantischer.
Der andere kam von meinem Ex- Freund.

Anbei erhielt ich einen Brief. Er hat sich jetzt viele Gedanken gemacht, hat nächtelang nicht geschlafen ( ja gut, das kann auch nur theatralisches Gerede sein...) und er habe in den letzten Wochen ohne mich und ohne unseren Kontakt gemerkt, wie sehr er mich noch liebt und, dass er gerne wieder mit mir zusammen wäre... so viel zu den schönen Dingen in dem Brief.
Dann kam ein großer Absatz und dann erklärte er mir Folgendes.
Einer seiner besten Freunde arbeite bei dem österreichischen Geheimdienst ( in Deutschland BND) und der habe, obwohl es eigentlich verboten ist, Informationen über mich hinausgekriegt.
Mein Exfreund wisse jetzt, dass es Johann gibt, kennt alle meine E- mails, hat in den vergangenen Wochen jede Sms auf sein Handy weitergeleitet bekommen, die ich verschickt oder bekommen habe und weiss Ort, Datum und Uhrzeit, wo ich wann mit wem war. ( Er hat Beispiele genannt, sie stimmen alle, es sind Dinge, die er garnicht wissen kann dabei! )
Dann fing er an mich zu beschimpfen. " Wenn du mich wirklich so liebst, warum gibt es dann schon einen anderen? Mein Ausrutscher ist schon vom Tisch, ich habe nichts mehr mit ihr zu tun und du bist bei einem Typen eingezogen, ohne mir davon zu berichten und sagst mir, dass du noch nicht über mich hinweg seist."
Es stimmt. Ich habe ihn einmal angerufen, bin in Heulen ausgebrochen und habe das gesagt. Ich habe ihm natürlich verschwiegen, was da mit Johann läuft. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, wollte ich auch irgendwie wissen, wie er über uns denkt und, ob ich ihm noch sehr fehle.
Naja, im Briefkasten fand ich dann noch eine Kette von Swarovsky und eine selbstgebastelte Fotocoullage von uns beiden und unseren gemeinsamen Fotos der letzten vier Jahre.
Mir hast fast das Herz rausgesprungen. Ich bin so verwirrt. Erst war ich total wütend, weil er mir nachspioniert hat oder jemanden beauftragt hat, das zu tun. Dann war ich kurz glücklich, dass er mich noch haben will. Und dann fing das Chaos an.
Was soll ich jetzt tun? Ihn in den Wind schießen und noch ewig leiden, was alles passiert ist und bei Johann bleiben? Oder mit ihm zusammen sein und vielleicht den Engel verlieren, der mir so viel beigestanden hat? Die Situation wird immer konfuser und Johann hat mich gestern dann auch noch getröstet; er kennt die Wahrheit und weiss auch, was ich denke. Er fragt mich jetzt schon die ganze Zeit, was wohl passieren wird oder ob ich mich gegen ihn und für den Ex entscheide und hat viel geweint.
Ich fühl mich auf einmal so böse, dabei weiss ich garnicht, was ich denn jetzt so Schlimmes getan habe.
Vielleicht habt ihr nochmal einen kleinen Wegweiser für mich oder Vorschläge, wie ihr so eine Situation bewältigen würdet.
Vielen lieben Dank, eure Minaro

Inaktiver User
30.08.2006, 21:59
Dann kam ein großer Absatz und dann erklärte er mir Folgendes.
Einer seiner besten Freunde arbeite bei dem österreichischen Geheimdienst ( in Deutschland BND) und der habe, obwohl es eigentlich verboten ist, Informationen über mich hinausgekriegt.
Mein Exfreund wisse jetzt, dass es Johann gibt, kennt alle meine E- mails, hat in den vergangenen Wochen jede Sms auf sein Handy weitergeleitet bekommen, die ich verschickt oder bekommen habe und weiss Ort, Datum und Uhrzeit, wo ich wann mit wem war. ( Er hat Beispiele genannt, sie stimmen alle, es sind Dinge, die er garnicht wissen kann dabei! )
.......

Was soll ich jetzt tun? Ihn in den Wind schießen und noch ewig leiden, was alles passiert ist und bei Johann bleiben? Oder mit ihm zusammen sein und vielleicht den Engel verlieren, der mir so viel beigestanden hat? Die Situation wird immer konfuser und Johann hat mich gestern dann auch noch getröstet; er kennt die Wahrheit und weiss auch, was ich denke. Er fragt mich jetzt schon die ganze Zeit, was wohl passieren wird oder ob ich mich gegen ihn und für den Ex entscheide und hat viel geweint.
Ich fühl mich auf einmal so böse, dabei weiss ich garnicht, was ich denn jetzt so Schlimmes getan habe.
Vielleicht habt ihr nochmal einen kleinen Wegweiser für mich oder Vorschläge, wie ihr so eine Situation bewältigen würdet.
Vielen lieben Dank, eure Minaro

Wenn das nachweislich stimmt: zeig ihn an. Das ist illegal und strafbar. Und häng dein Herz nicht an jemanden, der dich erpressen will.

Noodie
30.08.2006, 22:10
Ich bin ganz sprachlos! Und der Mann gibt vor dich zu lieben? Der ist doch nicht normal. Erst betruegt er dich und dann spioniert er dir nach? Ich hoffe fuer dich dass du dich von ihm loesen kannst. DAS hoert sich gar nicht gut an!

Ja, anzeigen faende ich auch gut, bezweifle aber dass Minaro im Moment die Staerke dazu hat.

Inaktiver User
30.08.2006, 23:11
Was soll ich jetzt tun? Ihn in den Wind schießen und noch ewig leiden, und bei Johann bleiben?
Oder mit ihm zusammen sein und vielleicht den Engel verlieren, der mir so viel beigestanden hat?
Zusammensetzen!
An einen Tisch!
Gleich morgen!
Ende der Spielchen!
Und raus mit der Sprache!
Honest and open communication is the thing that makes it work!

Sapperlot!
Dein Rumgeeiere, werte Minaro, ist langsam wirklich
o-ber-pein-lich!
:nudelholz:

MistressWeatherwax
31.08.2006, 11:47
Ich sehe es da wie Joanna: Dein Ex-Freund ist gefährlich. Willst du wirklich mit jemandem zusammen sein, der dir hinterher spioniert und dich danach noch damit erpresst?
Was kommt bei dem wohl als nächstes - Wanzen in der Handtasche, Handy orten lassen und eine elektronische Fußfessel?!
Bei sowas packt mich das kalte Entsetzen, da hätte die Liebe keine Chance mehr. Anzeigen.

Maria40
31.08.2006, 12:17
Liebe Minaro,
HALLO...da fragst Du noch,was du machen sollst???
Also,ich finde unglaublich und unverzeihlich,was Dein Ex-Freund gemacht hat...ist das jetzt wieder "typisch" für uns Frauen,dass wir den Mann,der uns schlecht behandelt unbedingt haben wollen und Jahre damit verbringen,zu hoffen und zu warten,dass er sich ändert?Und bei dem Mann,der lieb,der nett ist,der gut zu uns und für uns ist nicht mit beiden Händer zugreifen und ihn festhalten? :zahnschmerzen:

Liebe Grüsse!!

Annabelle7
31.08.2006, 12:33
Räuberpistole. Sollen wir das ernstlich glauben?