PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : katzenpinkelei



Inaktiver User
25.08.2006, 11:04
liebe katzenmenschen!
ihr habt das sicher schon tausendmal besprochen, ich finde die konkrete situation leider grad nicht beschrieben...
also, mein weibliches katzentier, 4 monate alt, eigentlich stubenrein und freigängerin, pinkelt (sie hat mehrere haushalte "zur verfügung" innerhalb eines hauses) immer wieder auf kissen, posterstühle, sogar in den wäschekorb (mit frisch gewaschener wäsche:heul: )
sie ist vielgeliebt, verwöhnt und sonst pumperlgesund.sie kann jederzeit hinaus UND hat zwei katzenkistchen zur verfügung.
aber das nervt. was tun?

Einspluszehn
25.08.2006, 11:14
hmm, ne direkte ahnung hab ich nicht, würd aber mal auf reizüberflutung tippen. wenn sie mehrere haushalte zur verfügung hat, könnt das revier zu groß sein und sie das bedürfnis haben, ihr revier zu markieren, weil sie es ja unmöglich allein überwachen kann.

vielleicht hat jemand noch ne andere idee.

lg elf

Violine
25.08.2006, 11:28
liebe katzenmenschen!
ihr habt das sicher schon tausendmal besprochen, ich finde die konkrete situation leider grad nicht beschrieben...
also, mein weibliches katzentier, 4 monate alt, eigentlich stubenrein und freigängerin, pinkelt (sie hat mehrere haushalte "zur verfügung" innerhalb eines hauses) immer wieder auf kissen, posterstühle, sogar in den wäschekorb (mit frisch gewaschener wäsche:heul: )
sie ist vielgeliebt, verwöhnt und sonst pumperlgesund.sie kann jederzeit hinaus UND hat zwei katzenkistchen zur verfügung.
aber das nervt. was tun?

Oje, das Thema ist mir auch ein Dorn im Auge!!!!

Lies mal hier (http://www.catterys.de/INFOMAT/infov.pl?1037536128.H).

Inaktiver User
25.08.2006, 11:33
reizüberflutung ist tatsächlich möglich. wir haben sie seit eineinhalb monaten,waren auch ein paar tage weg und damit hat sich ihr "schwerpunkt" ein wenig verlagert.
wird sie damit aufhören, wenn das leben wieder regelmäßiger, ihr heim "in besitz genommen" wird?
gibts irgendwelche mittelchen, um sie davon abzubringen?

Violine
25.08.2006, 12:32
reizüberflutung ist tatsächlich möglich. wir haben sie seit eineinhalb monaten,waren auch ein paar tage weg und damit hat sich ihr "schwerpunkt" ein wenig verlagert.
wird sie damit aufhören, wenn das leben wieder regelmäßiger, ihr heim "in besitz genommen" wird?
gibts irgendwelche mittelchen, um sie davon abzubringen?

Das ist in meinem Link nachzulesen, Pfingstrose.

Inaktiver User
25.08.2006, 12:52
Mein Katerchen pinkelte auch in den Anfängen gegen Fussmatten ("vogelzeig"). Die konnte ich immer waschen, den Rest wegwischen, ok.
Er hatte sicher Stress im neuen Zuhause, war 7 Monate als und kam aus dem Tierheim. Einmal pinkelte er auf einen Sitzsack meiner Tochter, der flog sofort in den Müll. Und einmal pinkelte er gegen ein Stoffsofa. Da war der Ofen aus!

Ich hörte von einem Sprühzeugs, Feliway von Ceva, gibt es beim Tierarzt. Oder halt im Internetversand. Verlinken darf ich ja nicht, aber google doch mal.

Das sind Pheromone, die beruhigend wirken bei Stress, Umgewöhnung usw. und helfen u.a. gegen Harnmarkieren.

Es gibt das auch als Zerstäuber, den man in die Steckdose steckt, aber dann werden die dauerhaft ausgeströmt. Das fand die Tierärztin nicht so gut, weil Reizüberflutung. Das Spray kann man punktuell einsetzen. Sie pieselt ja offensichtlich in mehreren Räumen.

Bei uns hat das super geholfen.

Einer anderen Katze, die am Eingewöhnen, war half das Abkleben von Fenstern, die bis zum Boden gingen. Das kannte sie aus ihrem früheren Zuhause nicht und bekam natürlich Angst, wenn sie andere Katzen auf dem Grundstück sah. Man nahm so eine milchige Folie, die dann peu à peu in den nächsten Monaten wieder entfernt wurde. Aber dieser Grund muss ja nicht vorliegen bei dir. Ich finde den Tipp zwar aufwendig, aber die Erkenntnis dahinter so interessant.

Gruß
Red

Noodie
25.08.2006, 13:03
Es koennte helfen wenn du sie kastrieren laesst. Keine Garantie, aber sie sind etwas relaxter danach.

Inaktiver User
25.08.2006, 18:14
liebe vio,
unsere postings hatten sich überschnitten. danke für den link! ich war bereits einkaufen und die beste hat schon die ersten globuli intus.

wegen des sprays werd ich demnächst den tierarzt fragen, da muss ich ohnehin nachmal mit ihr hin (danke, redrabbit!)

Anemone
26.10.2006, 17:42
*nachobenschubs*
Unser Kater Max hat sich neuerdings angewöhnt, auf den Sessel im WohZi zu pinkeln. Offenbar auch mal auf das Sofa in Tochters Zimmer. Er lebt seit Anfang des Jahres bei uns, in Gesellschaft von 2 anderen Katern und hat das noch NIE vorher gemacht. Ich kenne die gängigen Erklärungen und hab mir selber schon Fragen gestellt: Tagesablauf gleich geblieben, Kater verstehen sich alle sehr gut, keine Zankerei. Kein Futterneid. Keine Veränderungen im näheren Umfeld. Katzenklo steht jetzt seit einigen Monaten auf der Terrasse, nahe der Tür mit der Katzenklappe, weil unsere 2 Kater mit früherer Wohnungshaltung sich teilweise nur schwer oder nicht ans Freipinkeln gewöhnen. Hat er anfangs auch gemacht, geht jetzt offenbar auch meist ins Freiland. Ich wisch den Sessel jetzt immer mit einem aggressiven Reiniger ab (gottseidank sieht man kaum was, da Mikrofaser), sprüh febreze drauf...
Kann es außer einer plötzlichen Sinneswandlung (will vielleicht eigenes Klo im Haus??) noch andere Gründe geben? Kann etwas, das lange gut gegangen ist, plötzlich nicht mehr klappen?
Gibts noch Tipps, die ich jetzt nicht genannt hab?
Der Kater ist übrigens 13 Jahre alt, mindestens, und das "Baby" in der Familie, d.h. will ständig auf den Arm. Da MUSS man ihn ja manchmal zurückweisen, ich kann mir doch kein Babytragetuch kaufen, um ihn ständig mit rumzuschleppen...

Inaktiver User
26.10.2006, 18:36
*nachobenschubs*
Unser Kater Max hat sich neuerdings angewöhnt, auf den Sessel im WohZi zu pinkeln. Offenbar auch mal auf das Sofa in Tochters Zimmer. Er lebt seit Anfang des Jahres bei uns, in Gesellschaft von 2 anderen Katern und hat das noch NIE vorher gemacht. Ich kenne die gängigen Erklärungen und hab mir selber schon Fragen gestellt: Tagesablauf gleich geblieben, Kater verstehen sich alle sehr gut, keine Zankerei. Kein Futterneid. Keine Veränderungen im näheren Umfeld. Katzenklo steht jetzt seit einigen Monaten auf der Terrasse, nahe der Tür mit der Katzenklappe, weil unsere 2 Kater mit früherer Wohnungshaltung sich teilweise nur schwer oder nicht ans Freipinkeln gewöhnen. Hat er anfangs auch gemacht, geht jetzt offenbar auch meist ins Freiland. Ich wisch den Sessel jetzt immer mit einem aggressiven Reiniger ab (gottseidank sieht man kaum was, da Mikrofaser), sprüh febreze drauf...
Kann es außer einer plötzlichen Sinneswandlung (will vielleicht eigenes Klo im Haus??) noch andere Gründe geben? Kann etwas, das lange gut gegangen ist, plötzlich nicht mehr klappen?
Gibts noch Tipps, die ich jetzt nicht genannt hab?
Der Kater ist übrigens 13 Jahre alt, mindestens, und das "Baby" in der Familie, d.h. will ständig auf den Arm. Da MUSS man ihn ja manchmal zurückweisen, ich kann mir doch kein Babytragetuch kaufen, um ihn ständig mit rumzuschleppen...

Annemone, bei einem 13-jährigen, evtl. sogar noch älteren Kater würde ich erst einmal an eine Erkrankung denken. Also ehe du weitere Ursachenforschung betreibst, würde ich mit ihm zum TA damit Niere und Blase kontrolliert werden.
Dann würde ich auf jeden Fall bei 3 Katzen mindestens 2 KaKlos aufstellen.
Aber, wie gesagt, erst einmal zum TA.

LG Delenn

Kaethli
26.10.2006, 18:41
liebe pfingstrose,

...jaja, die katzenpinkelei...
hab ja ähnliche probleme (siehe piselkatze nach fenstersturz).
bei der ersten pinkelphase half bei mir die kastration, danach war schluss.
Aber ich glaub deine ist noch zu jung dafür, macht man glaub ich erst ab dem 6.monat, oder?

Meine andere Katze (6 Monate) hat übrigens noch nie irgendwohin gepieselt.

Schon komisch:wie?:

liebe grüße
käthli

junia
26.10.2006, 20:51
Hallo,

doch es gibt eine Veränderung - das Wetter. Was im Sommer noch toll war ist vielleicht jetzt im Herbst nicht mehr so prima.

Meine Katzen sind Wohnungskatzen die im Sommer Tag und Nacht auf den Balkon dürfen. Wenn ich jetzt die Tür auf mache schnuppert mein Kater mal kurz maut mich beleidigt an und verzieht sich dann nach drinnen.

Versuchs doch erstmal mit einer extra Toilette in der Wohnung (bei Pinkelproblemen wird eh empfohlen für jede Katze im Haushalt ein Klo aufzustellen), wenn sich innerhalb von zwei Tagen nichts tut - ab zum TA.

Gruß Junia

Toffyfee
28.10.2006, 21:56
Wir haben auch mal wieder das Pinkelproblem. Heute wollte ich in der Küche das Radio anschalten. Kaputt. Bein genauerem Hinsehen bemerkten wir eine Katze hatte drauf gepieselt :-( Auch in den Tagen davor hatten wir meist eine Schweinerei auf der Arbeitsplatte. Kann man zwar abwischen, aber es nervt schon ziemlich wenn man morgens aufsteht und nicht weiß nicht ob einen wieder eine Schweinerei erwartet. Wir hatten das gleiche Problem schon einmal und ich habe es auch hier diskutiert. Wir haben schon 2 Katzenklos (wir haben 2 Katzen)...
Vielleicht probier ich es doch mal mit Feliway.

Liebe Grüße Toffyfee