PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Soll/kann man sich nach Jahren wieder melden?



Inaktiver User
23.08.2006, 12:22
Hallo zusammen

Wie denkt ihr darüber?

Mein Ex-Mann und ich hatten einige gemeinsame Bekannte, die erst meine Bekannte waren und dann zu unseren gemeinsamen Bekannten wurden.

Nach der Trennung habei ich mich erstmal zurückgezogen und mein Freund hat diese Bekanntschaften weiter gepflegt, es sind wohl jetzt seine engsten Freunde. Von einer ehemals sehr guten Bekannten habe ich mich distanziert, da sie meiner damaligen Meinung nach zu sehr auf der Seite meines Ex-Mannes gestanden ist. (Wir hatten keine allzu gemütliche Scheidung)

Die Trennung ist nun schon 9 Jahre her und eigentlich vermisse ich meine ehemaligen Bekannten sehr und würde sie gerne wieder sehen. Aber kann man sich nach über 8 Jahren Funkstille einfach wieder bei jemandem melden? Es ist mir auch klar, dass evtl. ein weiterer Kontakt von ihrer Seite gar nicht mehr erwünscht ist.

Was würdet ihr tun? Gar nichts? Oder einfach mal anrufen oder eine Karte schicken?

Freue mich über ein paar Meinungen.

Liebe Grüsse

Dr.Watson

frauclooney66
23.08.2006, 12:28
Na, ein Versuch schadet doch nicht, oder ?
Vielleicht wäre eine Karte der diskreteste Weg - sofern Du die richtigen Anschriften noch hast.
Und bitte bitte nicht enttäuscht sein, wenn der Kontakt doch nicht mehr zu stande kommt. 9 Jahre sind sehr lange.
Es ist leider so, je länger man mit der Kontaktaufnahme wartet, desto schwieriger wirds.
Trotzdem finde ich Deine Idee gut - viel Glück

Inaktiver User
23.08.2006, 17:05
Die meisten Leute freuen sich doch, wenn sie von uralten Bekannten wieder was hören. Ich glaube nicht, dass du zu hören kriegst: Och nö, kein Interesse.

Ob sich daraus wieder mehr entwickelt, kann man natürlich nicht absehen, aber antesten würde ich das an deiner Stelle schon. Ich hatte schon mehrfach das Vergnügen, Leute nach vielen Jahren "Pause" wiederzusehen - eigentlich immer eine positive Erfahrung gewesen, auch wenn es sich zum Teil dann doch wieder verlaufen hat.

Apfeltasche

angelikarenate
25.10.2006, 00:32
Oh ja, dieses Problem kenne ich auch:
in diesem Fall habe ich einen kleinen Brief verfasst und die Angeschriebene einfach gefragt, ob sie wieder Kontajt wünsche. Ich wollte auch wissen, woran die Funkstille lag, ob ich sie beleidigt hätte.- Ich hätte gerne den Kontakt aufleben lassen, da eine 20jährige Freundschaft vorausging und ich die Patentante ihrer zweiten Tochter bin ( von der ich lieder auch nichts mehr hörte), aber vergeblich.
So habe ich abgeschlossen und verwende keine Kräfte mehr dafür -
das Leben ist eh anstrengend genug und ich kann keine Freundschaft erzwingen.

Inaktiver User
25.10.2006, 09:04
Hallo Dr. Watson,
ist ja schon ne Weile her, dass du gefragt hast und hast vll. schon gehandelt.
Aber ich stand vor genau dieser Frage vor ein paar Monaten. Ich habe mich vor ca. 6 Jahren mit einer langjährigen Freundin überworfen, ohne Schuld daran gewesen zu sein.
Eigentlich hätte ich ihr auf ewig böse sein sollen, aber eigentlich habe ich sie vermißt.
Nach langer Bedenkzeit habe ich ihr einen kurzen Brief geschrieben und vorgeschlagen, mal einen Kaffee trinken zu gehen.
Sie hat reagiert und sich riesig gefreut. Heute ist alles wieder wie früher.
Und ich bin froh, diesen Schritt gemacht zu haben und sie auch.
Es kann natürlich auch anders ausgehen.
Ich habe so eine Aktion schon mal bei einer Cousine gestartet. Sie hat mir auch sehr nett zurückgeschrieben und mir für die Zukunft alles Gute gewünscht. Das war dann für mich nat. erledigt.

Gruß Fliegebiene

Inaktiver User
27.10.2006, 22:44
Hallo Dr. Watson,

muß Fliegenbiene zustimmen, daß es ja schon eine Weile her ist, daß Du gefragt hast, aber ich bin noch nicht so ewig hier und nachdem ich zunächst nur beim Sport und beim Kochen war, wurstel ich mich nun mal auch woanders durch. Vielleicht hast Du schon gehandelt, vielleicht bist Du aber auch noch unschlüssig.

Natürlich kann man sich nach langer Zeit auch wieder melden. Ich habe es vor Jahren auch bei einer ehemaligen Freundin getan. Wir haben uns verkracht, weil mein damaliger Freund mir erzählt hat, daß sie versucht, mit ihm anzubändeln. Daraufhin habe ich den Kontakt sofort zu ihr abgebrochen.
Nach ca. 4 Jahren - hatte mich von IHM inzwischen getrennt und im Nachhinein viele Dinge über ihn erfahren, die mich haben glauben lassen, daß er mich bzgl. dieser Sache angelogen hat - habe ich ihr einen langen Brief geschrieben, indem ich meine Beweggründe für den Abbruch der Freundschaft dargelegt habe, mich entschuldigt habe.
Ich habe Ihr dann am Ende des Briefes ein paar Zeilen geschrieben, die ihr die Möglichkeit gegeben haben, mir zu antworten oder es sein zu lassen.
Sie hat geantwortet, wir haben uns getroffen.

Und es war nicht wie früher. Der Umgang miteinander war sehr verhalten, sehr vorsichtig. Wir haben zwar darüber gesprochen, warum die Freundschaft auseinander ist, aber es war nicht mehr so wie damals.
Wir haben uns dann einige Jahre mehr oder weniger regelmäßig gesehen - wir wohnten ca. 1 Auto-Std. voneinander entfernt. Es gab nur wenige Momente, in denen es so wie früher war. Wir sind beide in der Zeit gereift, haben Erfahrungen gemacht. Und sie ist/war leider kein einfacher Mensch. Ich habe mich dann die letzten 2 Jahre oftmals mehr geärgert als gefreut, wenn wir uns gesehen haben - die Gründe hierfür aufzuzählen wäre mehr als müßig, würde den Rahmen sprengen. Somit habe ich im letzten Jahr nochmals den Kontakt - diesmal wohl endgültig - abgebrochen.
Ich wußte, daß es am Telefon nur unschöne Szenen geben würde, also habe ich ihr nochmals einen Brief geschrieben, in dem ich ihr meine Ansichten mitgeteilt habe. Es mag sein, daß es feige war, aber ich hatte keine Lust auf einen heftigen Disput. Andererseits hatte sie meines Erachtens das Recht darauf zu erfahren, warum ich mich nicht mehr melde.

Ich würde an Deiner Stelle einen Brief schreiben. Der betreffenden Person das Gefühl geben, daß Du ihre Entscheidung bzgl. einer Wiederaufnahme des Kontaktes auf jeden Fall verstehen und akzeptieren wirst - egal, wie sie ausfällt.
Dir sollte natürlich auch bewußt sein, daß es eine Antwort geben könnte, die Dir nicht gefällt. Vielleicht sogar gar keine.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Glück bei Deinem Vorhaben.

Liebe Grüße.....Bijou.........

Nicole79
29.10.2006, 12:25
Ich rate auch dazu, einfach mal zu versuchen, den Kontakt aufzunehmen. Am Besten schriftlich. Ich selber habe nach vielen Jahren vor kurzem den Kontakt zu einer damals sehr guten Freundin wieder aufgenommen. Sie hat sehr positiv reagiert. Also: nicht lange überlegen, machen. Wenn dann nichts dabei herauskommt, weißt Du wenigstens, dass sie vielleicht doch keinen Kontakt mehr haben will.

Inaktiver User
01.11.2006, 16:25
Meine Meinung: Bei Freunden, mit denen man sich überworfen hat: Ja, man kann es versuchen.

Bei Bekannten: Nein.
Bekanntschaften haben es auch so an sich, daß sie irgendwann im Sande verlaufen.

Susanne63
04.11.2006, 23:31
Hallo,

bist du sicher, dass ihr euch nach so vielen Jahren überhaupt noch etwas zu sagen habt? Ich habe auch versucht nach vielen Jahren mit einer Freundin wieder Kontakt aufzunehmen. Wir haben uns dann in einem Café getroffen und es waren die langweiligsten 2 Stunden, die ich mir vorstellen konnte. Außer smalltalk blabla ist kein Gespräch zu Stande gekommen. Aber vielleicht lag es daran, dass wir uns das letzte Mal zu Schulzeiten gesehen hatten und zwischenzeitlich 10 Jahre vergangen waren. Da kann man sich doch in unterschiedliche Richtungen entwickeln. Versuche es einfach, aber versprich dir nicht so viel davon.

klotzkuchen
11.12.2006, 08:59
moin,

machste nix...haste NIX
machste etwas und es geht schief, haste auch NIX
Zwischen nix und nix ist kein Verlust.
Ergo kannst Du nur gewinnen.

Ich würds einfach aus dem Bauch raus machen. So, wie Dir gerade ist. Und direkt und offen würd ich sein. Das spart Zeit.
(Auf der Suche nach dem besten Weg entfernt man sich möglicherweise weit von sich selber.)

Gruß

Knuffilein
11.12.2006, 11:21
Sehe ich auch so, warum auch nicht?! Im Gegenteil - ist doch ein schöner Zug und eine nette Geste - und ich würde mich "sogar" darüber freuen, wenn man mich nach zig Jahren; ja, sogar nach Jahrzehnten noch einmal kontakten würde.

Und das merkt man dann ja auch - entweder gleich oder auch erst im Laufe der Zeit - ob die Person/en; die "alten" Bekannte/n noch (an einem) Interesse hat/haben. Wenn nicht, hakt man dann halt nicht weiter nach und lässt es dabei bewenden. Aber einen Versuch, meine ich, ist sowas IMMER wert und den sollte man sich auch nicht entgehen lassen. Habe ich auch schon gemacht und hatte damit entweder "Glück" oder auch "Pech". Aber wer es nicht mal versucht, weiß es auch nicht.

Dani
27.01.2007, 22:31
Ich finde, es gibt Dinge, die haben sich irgendwann mal ausgewachsen.

Wer weiss wie oft sie schon daran gedacht hat, Dich wiederzusehen und verschiebt es aus dem gleichen Grund wie Du immer wieder?

Ich würde anrufen und ihr sagen, dass man in letzter Zeit intensiver an sie gedacht hat und das es einem jetzt nach der langen Zeit besser geht und man sie gern einmal wiedersehen würde.

Sagt sie, dass sie das nicht möchte, kann man sagen, dass es Dir Leid tut, das sie so denkt aber man respektiere das. Schönes Leben und Tschüss.