PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kinderwagen - Empfehlung gesucht!



Lilly2005
22.08.2006, 16:56
Ihr Lieben,

meint Baby kommt zwar erst im Februar, dennoch beschäftige ich mich in der letzten Zeit ein wenig mit dem Thema Kinderwagen.

Von der Auswahl in diversen Katalogen, im Internet und in den Läden bin ich ehrlich gesagt ein bißchen überfordert... :knatsch:
Daher meine Hoffnung, dass Ihr mir da weiterhelfen könnt... Könnt Ihr eine bestimmte Marke empfehlen? Oder ein bestimmtes Modell? Worauf sollte man Eutrer Meinung nach unbedingt achten?

Ich hätte am liebsten einen Wagen, bei dem eine Baby-Autoschale direkt dazu gehört. Hat jemand mit sowas Erfahrung?

Ich danke Euch schon jetzt für Eure Hilfe!:blumengabe:

Eure Lilly

Heike_Liesel
22.08.2006, 17:23
Hallo,

meine Empfehlung:
hartan XL, vierrädrig, großes Schiff um auch dicke Decke über das Baby legen zu können
Vorteil: schöne Farben, gutes Material, stabile Reifen
Nachteil: nimmt viel Platz im Auto weg ( wie jeder Kinderwagen), teuer!

Ich denke man sollte sich richtig beraten lassen und vorallem auf Garantie gucken.

Heike

xanidae
22.08.2006, 20:01
meine empfehlung:
ein kinderwagen, wo man das babysafe darauf montieren kann - wie maxi taxi, gibts aber auch von chicco, peg perego.
wir haben einen älteres maxitaxi und das passt auch in meinen kleinstwagen. was bei jedem anderen kinderwagen gescheitert ist.

und wenn du viel geld oder großzügige sponsoren hast, dann einen buggaboo. eine bekannte hat den und der ist so leicht, wendig und schick. heidi klum fährt den auch :smirksmile: und es gibt ein tolles buggyboard zu dem kinderwagen.

der oben genannte hartan auch in der dreirädrigen version ist wohl der beliebteste kinder wagen.

Lilly2005
22.08.2006, 22:06
Vielen Dank für Eure Antworten! Das sind schon mal Anhaltspunkte! :lachen:

Wenn ich ganz doof fragen darf: was ist denn das Babysafe?? :wie?:

Da wir auch nur einen kleinen Micra haben wäre es schon schön, wenn das Ding klein zusammenfaltbar wäre....

Inaktiver User
23.08.2006, 16:54
Hallo Lilly,
ein Babysafe ist eine Babyautoschale bis 9 Monate bzw. 13-15 KG. Ich glaub bei Römer heißen die so. Die gibt es aber selbstverständlich auch von allen anderen Marken.
Zum Kinderwagen: Ich fahre einen Punto und habe somit auch nen kleinen Kofferraum. Wir haben rumgeforscht und ausprobiert und uns letztendlich für den Quinny Buzz entschieden. Es gibt das Gestell plus Sportwagenaufsatz, die Babyschale zum Liegen für die ersten 6 Monate kannst du dazu kaufen. Weiter passen auch die Babyautoschalen von Maxi Cosi auf das Gestell. Ich bin sehr zufrieden. Das Gestell ist leicht, lässt sich klein zusammen legen, Räder können einfach abgenommen werden, Aufklappen ist super leicht und gut sieht er auch noch aus. Kannst dir ja mal die Quinny Seite anschauen. Ich glaub hier dürfen keine Links rein, aber such einfach nach Quinny Buzz...

Inaktiver User
23.08.2006, 17:01
Ich nochmal, doch mit dem Link (vielleicht haben Anna und Sanna ja ein Nachsehen, huhuh ihr zwei!). Wenn du nämlich auf quinny.de gehst, landest du bei MaxiCosi. Hier ist der Buzz:

Sorry, das liegt nicht in unserem Ermessen mit den Werbelinks... :-* LG, Anna

Milla
24.08.2006, 10:57
Liebe Lilly,

es kommt ja auch ersteinmal darauf an wie du den KiWa nutzen möchtest, wohnst du zB. in der Stadt, benutzt die häufig öffentliche Verkehrsmittel, gehst du gerne und viel spazieren auch auf unebenen Wegen......

Ich würde dir auf jedenfall nie und nimmer zu einem Dreirädrigen raten, die sehen zwar superschick und sportlich aus aber sind doch ziemlich wackelig so musst du immer im gerade auf den Bordstein fahren und das ist vor allem zwischen parkenden Autos nicht immer möglich, die Dreirädrigen sind auch um einige Zentimeter länger und das erschwert z.B. das häufige Busfahren doch sehr.
Gibt es bei euch viele gepflasterte Wege würde ich dir auch von "schwenkbaren" Rädern abraten.
Wohnst du in einme Einfamilienhaus oder in einer Etagenwohnung?
Wenn in einem Mehrparteienhaus dann würde ich die einen Sportaufsatz mit Tragetasche empfehlen denn so musst die nicht immer den ganzen Liegeaufsatz mit in die Wohnung nehmen, vor allem mit Inhalt/Kind kann es ziemlich schwer werden.
Gehst du häufig mit dem Kinderwagen einkaufen solltest du beachten dass er nicht zu breit ist, denn einige Läden stellen gerne ihre Regale ziemlich eng.
Luftreifen laufen leichter müssen aber aufgepumpt werden und es besteht auch die Gefahr sich einen Platten zu holen. also selbst abwägen was dir mehr zusagt.
Bei den Bezügen würde ich dir zu hellen Stoffen raten da man dort nicht jeden Keksfleck, jede Bananenpampe sofort sieht, bei einem dunklen Blau ist das eher der Fall oder es stört dich nicht!

Der Kinderwagen sollte natürlich auch ins Auto passen, bist du mit selbigen häufig unterwegs würde ich dir zu einem Kinderwagenmodell raten wo du, wie xanidae schon schrieb, den Autokindersitz draufmontieren kannst.
Denn Babyautositze tragen ist das Schädlichste was es gibt!!!!
Den werdenden Vätern meisten sehr wichtig: ist das Ding auch TÜV geprüft!

Sehr gute Marken, leider auch ziemlich teuer
Teutonia, EmailJunga und Hatan
aber dafür halten die auch ewig. Mein Teutonia schon seit dreieinhalb Jahren als Kinder- und Einkaufswagen im Dauereinsatz!

Fahre zu einem Babyfachmarkt schaue erstmal was dir so zusagt und lass dich beraten. Denn mittlerweile kannst du bei fast allen Marken den KiWa so auf die "zuschneidern" lassen wie du ihn gerne hättest!
Viel Spaß und alles Gute wünscht dir die Milla

Vera80
24.08.2006, 13:12
Hallo Lilly,

wir konnten in dem Babyfachmarkt die diversen Kinderwägen auch mit auf den Parkplatz nehmen, um zu probieren, ob sie ins Auto passen. Das hat uns die Entscheidung sehr erleichtert, denn von den Modellen, die uns interessierten, passte nur eines in unseren Kofferraum, der Bugaboo. Leider war das auch der teuerste Wagen :niedergeschmettert: - aber uns war es das wert.
Zum Bugaboo gibt es auch Adapter, mit denen man den MaxiCosi darauf montieren kann. Habe ich aber nicht gekauft, da wir keinen MaxiCosi sondern den Römer Babysafe haben und für den gibt es keine Adapter - war mir aber auch nicht wichtig.

LG Vera

Lotte06
24.08.2006, 16:59
Hallo Lilly,

habe eben beim Überfliegen der neuen Beiträge im Hibbel-Strang gelesen, dass Du einen neuen eröffnet hast.
Habe leider wenig Zeit, daher in aller Kürze:
Werden uns einen Bugaboo anschaffen - teuer, aber man hat alles in einem (der Gesamtpreis für Kinderwagen plus später einen Buggy ist auch nicht zu verachten), er ist total klein zusammenlegbar, leicht und lässt sich super fahren. baby-Walz in Düsseldorf hat ihn da.
Schau Dir das Teil einfach mal an:

Liebe Grüße,

Lotte

Lilly2005
25.08.2006, 13:23
Wow! Vielen Dank! Das sind ja wirklich sehr hilfreiche Tipps und Hinweise!
Vielen lieben Dank!

Tigerente
26.08.2006, 11:37
Wir haben den Hartan Skater XL (d.h. mit Hartschale für's Baby) und sind sehr zufrieden. Wir wohnen mitten in der Stadt, und finden, dass er sehr schön wendig ist, wenn's eng wird. Außerdem haben wir eine Art Feldweg direkt vor der Tür (klingt blöd wegen mitten in der Stadt wohnen, ist aber so), und da ist er auch sehr geländegängig, wenn man das Schwenkrad feststellt. Wir finden gerade für Bordsteine etc. die großen Räder sehr angenehm. Nur ein Schwenkrad, dessen Feststellung gut zu bedienen ist, finden wir sehr angenehm, da man das dann auch nutzt.
Eines stimmt allerdings - Bordsteine sind manchmal etwas blöd mit den drei Rädern. Da kommt es aber auf Deine Stadt an, wie problematisch das ist - wir wohnen in einer sehr fahrradfreundlichen mit vielen Radwegen auf sehr breiten Gehsteigen, und damit verbunden sind sehr viele abgesenkte Bordsteine, so dass wir sehr selten wirklich mal über einen hohen Bordstein müssen.
Generell kommt es tatsächlich stark auf Deine persönliche Wohnsituation an, was für Dich ideal ist. So wollte ich z.B. auch unbedingt für den Anfang eine Hartschale, da wir auf 3 Etagen wohnen und die im Moment noch als mobiles Babybett für's ganze Haus nutzen, das ist wohl mit einer Softtasche schwieriger.
Noch ein Nachteil 3-rädriger Wagen: Sie haben nie einen Schwenkbügel, d.h. wenn man die Blickrichtung des Kindes ändern will, muss man den ganzen Aufsatz umdrehen. Ich kenne viele Leute, die das den entscheidenden Nachteil finden, ich habe es bisher noch nicht großartig vermisst.

Viel Erfolg beim Aussuchen, Tigerente

Lilly2005
28.08.2006, 11:37
Nochmal meinen lieben dank an alle!!

Habt Ihr denn auch eine Idee wie die Gesslein Kiwa so sind? Die finde ich aus rein optischen Gesichtspunkten ja sehr ansprechend... die Verkäuferin konnte zur Qualität allerdings GAR nichts sagen....

xanidae
29.08.2006, 19:50
wir hatten beim ersten (*2004) einen geliehenen gesslein fürs erste halbe jahr, 5 jahre alt und schon das 4. kind. ich fand die qualität gut. einziger manko von diesem: es gab keine gurte. aber das wird sich mittlerweile geändert haben.
meine freundin hat auch einen gebrauchten gesslein und auch beim 2. kind wieder hoch zufrieden. (sie hat einen schwenkbügel, den ich neidisch begutachtete).

ich glaube qualitativ schenken die sich die meisten marken nichts.

Regan
30.08.2006, 17:11
Hallo,

ich kann hier nur aus Tanten-Erfahrung sprechen. Meine Schwester hat einen bugaboo, und der ist sehr wendig - ich bin damit im H&M problemlos durch die Gänge gekommen, und zwar auch durch die engen! Außerdem lässt sich das Schiebe-Griff-Dings in der Höhe verstellen, und leicht ist der Wagen auch. Meine Schwester schwört total auf den Wagen, aber objektiv ist sie da bestimmt nicht :smirksmile:

LG,
Regan

SammyJo
30.08.2006, 22:58
Ich habe auch einen Gesslein, gebraucht gekauft und mittlerweile fährt bei uns das 2. Baby drin. Qualität: super. Man kann vor allem sämtliche Stoff-Teile in die Waschmaschine und den Trockner stecken, incl. des Plastikfensters im Verdeck. Bin sehr zufrieden.

Ich finde den Bugaboo auch ganz pfiffig, meine Freundin ist allerdings nicht sonderlich zufrieden damit (die Krüppelräder vorne sind nicht für Waldspaziergänge geeignet, es gibt hinterher keine gerade Liegefläche mehr etc.) Aber vom Gewicht und Platzverbrauch ist er unschlagbar, da ist der Gesslein deutlich im Nachteil.

Am besten überlegst Du Dir erst, welche Kriterien für Dich wichtig sind, sonst ärgerst Du Dich hinterher jeden Tag.

Regan
31.08.2006, 13:25
Hallo SammyJo,

meine Schwester meine, man kann den bugaboo sozusagen umdrehen (fragt mich jetzt aber bitte nicht, wie das gehen soll), damit die großen Räder vorne sind und die kleinen hinten, wenn man mal ins "Gelände" gehen sollte.

LG,
Regan

SammyJo
03.09.2006, 14:03
Hallo SammyJo,

meine Schwester meine, man kann den bugaboo sozusagen umdrehen (fragt mich jetzt aber bitte nicht, wie das gehen soll), damit die großen Räder vorne sind und die kleinen hinten, wenn man mal ins "Gelände" gehen sollte.

LG,
Regan

Toll! muss ich meiner Freundin mal erzählen. Es wird sich ja herausfinden lassen, wie das geht. :smile:

Dragonheart
12.09.2006, 18:38
So, nun geb ich meinen Senf auch mal dazu:
es kommt tatsächlich sehr darauf an wie du den KiWa nutzt.
Wir habe uns für den Teutonia Quadro entschieden
Vorteil (für mich!): Schwenkbügel, Softtasche, Gumireifen, vierrädrig, guter Stauraum unten, 5-Punkt-Gurt, Verdeck vorne aufzumachen (dann kann das Baby auch im Liegen rausgucken, bei meiner Tochter der Hit in Tüten)
Nachteil für dich: er ist nicht grad supersuperklein zusammenfaltbar aber schwer ist er nicht.
Der Preis ist mit etwa 500E normal für einen Qualitätswagen denke ich.
Ob der Aufsatz für die Babyschale wirklich so extrem wichtig ist würd ich vielleicht nochmal überdenken: beim einkaufen stelle ich den Sitz immer in den Einkaufwagen, ansonsten hab ich ein Tragetuch dabei sollte ich mal längere Strecke vom Auto aus gehen. Ich wohne aber in der Stadt und mache extrem wenig mit dem Auto. Außerdem sollte man sich auch bewusst sein dass es für die Kleinen nicht so gut ist lange in der Autoschale zu sitzen, man sollte diese Zeiten also so kurz wie möglich halten. Und wenn man den Sitz so einfach als KiWa umfunktionieren kann verleitet das vielleicht auch dazu das oft zu nutzen....ist aber nur meine Meinung.

Wir haben uns erstmal einen günstigen gebrauchten KiWa gekauft und drei Monate probiert was wir eigentlich brauchen. Dann erst haben wir uns den neuen gekauft. Das war super so, denn man wusste schon genau was praktisch ist und was überflüssig.

Askaja
26.11.2006, 12:53
Hallo,

ich schieb diesen Strang aus eigenem Interesse mal wieder nach oben :smirksmile:

Ich bekomme Mitte Februar mein erstes Baby und es wird jetzt allerhöchste Zeit, einen Kinderwagen zu bestellen. Mein Mann und ich sind gestern mal losgezogen, und uns wurde der Hartan Racer S empfohlen, alternativ noch der Teutonia Mistral S.

Hat eine von euch Schon-Mamis einen dieser Kinderwagen und kann mir vielleicht ein paar Vorteile oder (wahrscheinlich noch wichtiger) Nachteile dieser Wagen nennen? Oder noch was anderes empfehlen? Danke schonmal! :blumengabe:

Noch was zu unserer Situation, falls das zur Beurteilung hilft: wir wohnen eher ländlich, Waldspaziergänge über Holperwege müssen also drin sein! Und automäßig bin ich mit einen VW Polo (älteres Modell Bauj. 98) ausgestattet, da sollte der Kinderwagen reinpassen.

Danke und Gruß an alle,
Askaja

Edit: noch was vergessen! Die Kinderwagen gibt's beide mit einer Softtragetasche und einer festeren Kombitragetasche. Was ist denn da besser? :wie?:

xanidae
26.11.2006, 14:26
Und automäßig bin ich mit einen VW Polo (älteres Modell Bauj. 98) ausgestattet, da sollte der Kinderwagen reinpassen.

ui. ich glaub das wird eng.
eine freundin hat einen vierraedrigen hartan und der ging gerade so in ihren golf. sie mussten diese verdeckklappe abnehmen und dann war der kofferraum voll.
ich wuerde das bei einem babyfachmarkt ausprobieren. die haben doch sicher probemodelle.

zur softtasche|kombitragetasche|hartschale - ich glaube, das ist geschmacksache. wir hatten softtragetaschen und waren sehr zufrieden.

Lilly2005
27.11.2006, 10:25
Liebe Askaja!

Also wir haben einen Nissan Micra mit NOCH kleinerem Kofferraum als beim Polo und da paßt der Racer S rein. Wir haben ihn auch schon bestellt! :lachen: Konnten das auch im Babymarkt ausprobieren.

Von Teutonia wurde uns abgeraten, die waren wohl mal sehr gut, ruhen sich aber - laut Babymarkt-Verkäufer - jetzt auf ihren Lorbeeren ein bißchen aus und verbessern nicht ständig etc. Anders da wohl Hartan.

Wir haben uns für die Softtasche netschieden weil die einfacher zu tragen ist, wir wohnen im 3. Stock.... außerdem kannst Du sie als Fußsack benutzen wenn der Wagen als Sportwagen genutzt wird.

Liebe Grüße von Diner Lilly! :kuss:

Plueschtier
28.11.2006, 07:59
Hallo Askaja,

ich hänge mich mal an... wir üben zwar noch nicht mal, aber wenn, dann haben wir auch "nur" einen Polo (Baujahr 2000) und ich bin jetzt schon am Rätseln, wie das gehen soll, wenn ich heute Leute sehe, die sich abmühen, den Kinderwagen in ihren Kombi zu wuchten...
Also falls du etwas findest, das gut reinpasst.... bin für jeden Vorschlag dankbar :zwinker:

@Lily: Rcer S???

LG
Plüschtier

Inaktiver User
29.11.2006, 20:34
Wir haben den dreirädrigen Hartan Skater X, mit einer Hartschalen-Tragetasche.

Quer kriege ich ihn ohne Probleme in meinen Twingo, wenn ich einen Sitz halb umklappe.

Den Racer S halte ich auch für sehr gut, vor allem weil er vorne die kleinen Schwenkräder hat, die man glaub ich auch feststellen kann. Da würde ich drauf achten, gerade bei Holperwegen und auch bei Schnee. Unser Hartan hat ganz dicke Reifen, das ist auch eine gute Sache.

Ich fand vor allem, das die Dreirädrigen sich leichter schieben lassen, als die KiWas mit 4 Rädern. Und kippelig ist unser absolut nicht. Und mein Sohn turnt manchmal ganz schön darin rum.

Zur Hartschale haben wir uns entschieden, weil ich sie im Winter einfach besser fand, wegen Zugluft und so. Ausserdem hab ich mir sagen lassen, ist sie einfach stabiler und wenn man ein schlafendes Kind darin rumträgt somit besser. Ich habe aber auch keinen Vergleich zu einer Softtasche, deshalb habe ich mich auf dieses Urteil einfach mal verlassen. Nachteil ist allerdings, dass sie schwerer ist als eine Softtasche, aber gut, wir haben sie wenn nur mal eben bei uns oder wenn wir wo zu Besuch waren, bis in die Wohnung tragen müssen.

Was ich auch immer nützlich finde, ist ein großer Korb unterm KiWa, praktisch wenn man Einkäufer erledigen will. Und er sollte ein 5-Punkt-Gurt-System haben.

LG
Schneeweiss

Carlali
29.11.2006, 22:19
Kann auch nur den hartan racer empfehlen, allerdings den 4-rädrigen. Das ist aber wohl grösstenteils Geschmackssache.

babselina
17.12.2006, 23:03
Ich bin totaler Teutonia-Fan.
Erstmal zum Design:
Man kann sich individuell zusammenstellen, welches Fahrgestell, also Typ, man haben will, dann das Stoffdesign auswählen und sogar noch die Räder auswählen.
Außerdem ist er wunderbar im Handling, total unkompliziert.
Wir wohnen direkt auf dem Land, egal ob holprige Schotterwege oder beim Einkaufen quer durch die Regale - wir waren bzw. sind immer noch zufrieden.
Man kann ihn ja auch ohne Tragetasche nutzen und die Lehne aufstellen, so hat man einen sehr bequemen Buggy. Denn die kleinen Buggys sind zum Sitzen wirklich sehr unbequem.
Unterschied zwischen Soft-Tragetasche und Hartschalen-Tragetasche ist ganz entscheidend:
Die Hartschalen-Tragetasche kann als Babysafe/Babyschalen-Ersatz im Auto genutzt werden, da diese Tragetasche ganz einfach angegurtet werden kann und das Kind supersicher drin liegt.
Außerdem sollen doch die Kleinen nicht in dieser gekrümmten Haltung wie im Babysafe gelagert werden sondern immer ganz flach. Wg. der Wirbelsäule bzw. Haltungsschäden usw.
Einfach mal im guten Fachhandel erkundigen, wer sich auskennt, der gibt auch einen ehrliche Beratung ab. Aber leider gibt es viele Geschäfte, die einfach nur ihre Lagerware verkaufen möchten.
Flexible Fachhändler sind wirklich rar geworden...

Aber nochmal zurück zur Hartschalen-Tasche:
Wir haben es so gemacht und diese im Auto genutzt.
Außerdem ist es doch viel praktischer wenn das Kind schläft! Es muss nicht rumgepackt werden sondern man nimmt die TT aus dem Auto, stellt sie auf den Wagen und umgekehrt.
Für mich und für meine Tochter war das immer sehr sehr angenehm im Gegensatz zu Babyschalen-Nutzern - denn da gabs immer Geschrei.

Mir fällt grad ein, da gibts auch einen spanischen Hersteller, der heißt Jane oder so ähnlich. Die haben ein ganzes Kinderwagen-System. Praktisch, aber ich glaub sehr teuer.
Meine Freundin hat sich sowas geleistet.

Viel Erfolg bei der Suche!

Mir hat ein toller Online-Händler damals geholfen und bestellt.
Ich nenne ihn jetz nicht, sonst wirds eh wieder gleich wg. Werbung gelöscht.
Bei Fragen einfach melden.

Tigerente
19.12.2006, 10:39
Oh, da wär' ich aber vorsichtig. Also, ich bin auch überzeugte Hartschalenbenutzerin, aber als Ersatz für den Autositz???
Mal abgesehen davon, dass es verboten ist - ein kleiner Auffahrunfall, und Du wirst es bereuen, die Hartschale statt eines Autositzes benutzt zu haben.
Ich weiß, in unserer Kindheit hat man das auch so gemacht, und wir haben es überlebt - aber ich würde es nicht riskieren...

Lilly2005
20.12.2006, 12:16
Was Tigerente schreibt stimmt voll und ganz! Eine Babyautoschale ist zwingend erforderlich, keine Tragetasche kann sie ersetzen. Oder meint Babselina vielleicht solche Kiwa, die statt Tragetasche so einen autogeeigneten Babysafe auf das Gestell montiert haben? Die sollen allerdings nicht so gut sein, weil dann das Baby zu lange in der gekrümmten Haltung in der Schale sitzt....

Inaktiver User
20.12.2006, 18:40
1. Babyschale ist ein MUSS!!!

2. Ich habe es dieser Tage geschafft, den Hartan Skater X so in meinem Twingo zu verstauen, dass ich keinen Sitz umklappen muss und ihn auch kein bißchen auseinander bauen muss. Was nicht alles in einen Twingo passt. Aber ich hab auch fast 1 Jahr gebraucht, um den richtigen "Einschlagwinkel" zu finden.:smirksmile: