PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ängste - welche haben Sie und wie gehen Sie damit um?



fang
01.08.2006, 16:42
Ängste - welche haben Sie und wie gehen Sie damit um?

fang
02.08.2006, 13:52
Arexi 22.05.2006 18:41 Uhr

Hallo,
ich habe eine versuchte Vergewaltigung hinter mir (am Samstag, ein Arbeitskollege, bei mir zuhause) und habe ihn gestern angezeigt.
Ich habe momentan richtig Angst dass er vor meiner Tür auftaucht und Terror macht wenn er das mit der Anzeige erfährt.
Wie kann man am besten mit so einer Situation umgehen?
Mir sind momentan sogar Männer im Fitnessstudio zuviel und mache um jeden einen riesen Bogen.
Habe mich heute nicht mal ins Fitnessstudio getraut aus Angst er könnte mir irgendwo auflauern.
Arexi

fang
02.08.2006, 13:53
BieneM 26.05.2006 17:06 Uhr

Oh Mensch, Arexi, das ist ein harter Brocken, ich weiß leider keine Antwort auf deine Frage, wie damit umgehen.

Kann mir nur vorstellen, dass du dringend Beistand brauchst, eine gute Freundin, die dich begleitet wenn du Angst hast, eine Beratungsstelle o.ä.

Und ich kann dir mein Mitgefühl und eine Menge guter Wünsche schicken . . .

Bleib mutig, du hast richtig gehandelt mit der Anzeige! Scheue dich nicht, weiterhin offen mit dem Vorfall umzugehen, nur so wird solchen Typen die Lust genommen, sich an Frauen zu vergreifen.

Lieben Gruß von Biene

fang
02.08.2006, 13:54
BieneM 27.05.2006 15:17 Uhr

Oh Mensch, Arexi, das ist ein harter Brocken, ich weiß leider keine Antwort auf deine Frage, wie damit umgehen.

Kann mir nur vorstellen, dass du dringend Beistand brauchst, eine gute Freundin, die dich begleitet wenn du Angst hast, eine Beratungsstelle o.ä.

Und ich kann dir mein Mitgefühl und eine Menge guter Wünsche schicken . . .

Bleib mutig, du hast richtig gehandelt mit der Anzeige! Scheue dich nicht, weiterhin offen mit dem Vorfall umzugehen, nur so wird solchen Typen die Lust genommen, sich an Frauen zu vergreifen.

Lieben Gruß von Biene

fang
02.08.2006, 13:55
BieneM 27.05.2006 15:18 Uhr

Oh, also doppelt wollte ich das nicht abschicken ...

fang
02.08.2006, 13:56
Khan 18.06.2006 13:34 Uhr

Also, ich weiß ja nicht...

Müssen User, die bereits seit fast 5 Jahren hier anwesend sind, wirklich dermaßen offen sein und hier eine Vergewaltigung schildern?
Sowas würde ich zum Schutze des Users als VIP auch löschen, natürlich mit einem Hinweis per PN.

By the way...wie sieht es eigentlich mit einem König-Status für mich aus?

fang
02.08.2006, 13:58
Redwildrose 28.06.2006 14:27 Uhr

Wie das hier so aussieht interessiert sich keine-r für die / den anderen!

fang
02.08.2006, 13:59
KarlaSchnikof 29.06.2006 14:35 Uhr

Welche anderen???

fang
02.08.2006, 14:00
Eva2 03.07.2006 10:32 Uhr

oh doch, hier interessiert es!
für mich war diese pin mal der einstieg in ganz innige freundschaften.
nur wurde es dann einfach zu intim, wir haben hier fast unser leben ausgebreitet.... ;-)
warum die pin hier so still geworden ist?
ich weiss es nicht, aber heute bin ich gerne hier.
ich habe vor einer woche meine freundin verloren.
und habe hier in bri eine gefunden die bei ihr war, zufällig, im internet.
durch den verlust meiner freundin kamn alle meine ängste wieder hoch.
dachte sie wären besiegt. die abhängigkeiten, das du denkst du KANNST nicht allein, bist schutzlos, bist abhängig von mann, arbeit...
und für mich war sie halt die flucht-burg.
sie sagte immer: wenn du nicht mehr kannst, dann komm zu mir.
und jetzt ist sie nicht mehr da.

heulende grüsse
von eva, die sich langsam wieder öffnet

fang
02.08.2006, 14:01
Terrakotta 10.07.2006 11:03 Uhr

arexi, es gibt auch bei der polizei, zumindest in großen städten, beratungen für täter/opfer-beziehungen. wichtig ist, dass du die anzeige nicht zurückziehst. wenn er behauptet, dass du spinnst, wird die sache
diffizil. ich würde mir auf jeden fall beratungsstellen für opfer bei der polizei nennen lassen und therapeuten, die traumatherapien machen.
generell muss man als opfer mit seinem unbewussten arbeiten, denn das spielte dir ja den streich. es gibt viele neue und moderne hilfen. mache dich kundig.

fang
02.08.2006, 14:02
Terrakotta 10.07.2006 11:07 Uhr

ich hatte mal einen stalker "am hals". da habe ich mich auch kundig gemacht, polizei eingeschaltet, anzeigen gemacht, rechtsanwalt eingeschaltet, einstweilige verfügung erwirkt. und jetzt hat der kerl angst vor mir. man lernt viel durch so etwas.

Mutabor11
18.11.2006, 02:29
nach langer zeit sehe ich wieder einmal auf die pinnwand, entsinne mich der zeiten, wo alle angsthasen einander bei der hand nahmen, einander so viel trost spendeten, einander wieder lebensmut gaben. ja, und wie eva2 schreibt, es wurde fast zu intim, es löste sich vieles auf, und gäe dennoch viel darum, wenn ich einige adressen bewahrren hätte können.
noch etwas fällt mir auf, diese pinnwand wird durch und durch mnoderiert, und auf den ersten blick erscheint überall admin, was mich zumindest am weiterlesen hindert.
dennoch schicke ich euch innige gedanken....
mutabor

p.s. wenn man sorgen hier nicht niederschreiben darf, wo denn dann?

Elanur
18.11.2006, 13:14
Ich bin seit 3 Jahren verheiratet, mein mann war damals noch Med-Student, heute ist er Arzt Er ist ja nicht gerade hässlich und wird deshalb auch von vielen Frauen umschwärmt. Ich weiss nicht ob meine Gefühle durch meine Eifersucht blockiert sind aber die Erfahrung in den letzten 3 Jahren hat mir gezeigt das ich Ihm nicht vertrauen kann vieles deutet darauf hin das er mich hintergeht, klaro gibt er es nicht zu. Ich habe so einiges bisher aufgedeckt aber klarer konnte ich es nicht aufdecken, jedesmal hat er sich entschuldigt und behauptet es wären immer nur die anderen und er würde nix tun, ich musste ihm glauben. Aber diese Auffälligkeiten mit seinem handy, er lässt das bescheuerte ding nicht aus den augen. Was soll ich tun ? Ich bin sehr aufgewühl ich habe zwei Engel die eine ist 2J und die andere erst4 mon. Ich bin verzweifelt was ich fühlen soll ?

Elanur
18.11.2006, 13:48
Je mehr ich jetzt nachdenke desto mulmiger wird mir. Bitte gibt mir ein Rat wie kann ich Ihn dazu bringen das er beichtet, er weiss nämlich sehr genau wenn er erwischt wird (ich müsste es mit beiden augen sehen oder handfestere beweise haben) was auf ihn zukommt. Ich bin seine 2.Ehefrau.

Elanur
18.11.2006, 13:52
Redwildrose 28.06.2006 14:27 Uhr

Wie das hier so aussieht interessiert sich keine-r für die / den anderen!
Da hast du aber recht denn ich warte hier schon die ganze zeit das mir jemand einen rat gibt. Ich bin neu hier und möchte mich anfreunden.Naja kann mich ja net aufzwingen :) gruß an alle.

Russland
18.11.2006, 16:28
Hallo Elanur,

ich kann von mir nur sagen, dass ich Gewißheit brauche. Also würde ich das Thema mit meinem Partner besprechen. Etwas
anderes kommt bei mir nicht in Frage. Allerdings sind dadurch
und durch andere Enttäuschungen schon einige Verbindungen
in die Brüche gegangen.
Ich bin "schon" 51 Jahre alt und wahrscheinlich eine ganze
Ecke älter als Du.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, denn ich weiß wie sehr so etwas
weh tut.

Aber vielleicht täuschst Du Dich ja auch und es ist "nur berechtigtes Mißtrauchen".

Ganz liebe Grüße
Russland

Mutabor11
18.11.2006, 17:22
es ist nicht ganz einfach, dieses thema im angstforum zu beantworten, da die ängste meist in richtung phobien gehen. und dennoch, schnüffle ihm nicht nach, damit tust du dir selbst, weil vieles aus dem kontext gerissen wird, wohl am meisten weh, sondern suche das gespräch. mach ihm mit ich-botschaften klar, was dir wehtut, was dich kränkt. interpretiere nichts in ihn hineine, dadurch blockt er höchstens ab (du hast ja...).
eine hilfe wäre vielleicht auch mal eine mediation, wo jeder behutsam das aussprechen darf, was euch vielleicht beiden icht bewusst ist, was ihr euch gegenseitig nicht zu sagen wagt.
dass es weh tut, dass es auch angst macht, existenzangt wohl in erster linie, weiss ich, aber aber befginne die särze, indem du schilderst, was du fühlst....
es soll anstoss und nicht belehrung sein. denn ob es dann wirklich klappt, ich weiss es nicht. aber ich wünsche es dir von herzen.
es gibt noch eine möglichkeit, aber das ist mein weg (ich gehe auch aufs halbe jahrhundert zu), der absolut von der angst ausgehende weg, und da geht es wiederum um ganz andere dinge.
ich wünsche dir kraft und alles gute!
liebe grüße
mutabor

Elanur
18.11.2006, 20:37
Hallo Russland

Ich möchte mich erstmal bedanken das du mir geschrieben hast, Du sagst es du bist wirklich älter als ich denn ich bin erst 25 gerade das ist für mich sehr schwer mit so einer situation umzugehen, ich habe besser gesagt ich bin seit 3 jahren hinter her und bitte meinen ehe mann um ehrlichkeit und vertrauen, er tut auch immer so lieb und sagt er hätte eine weisse weste, er wäre transperent aber ich habe mehrere male ihn beim lügen erwischt, obwohl er geschworen hatte, dass er damit nichts zu tun hat. Ich bin sehr enttäucht und aufgewühlt ich weiss echt nicht mehr weiter. Er hat in der letzten Zeit wieder so eine komische art drauf wie jedesmal als er mich belogen hatte. Ich bin zur Zeit nur noch histerisch ich konfrontiere ihn damit, dass ich es wieder herausfinden werde und ihn diesesmal vor die Tür setzen werde. Aber er lacht und sagt ich wäre paranoid. Was soll ich tun ? Ich vertraue ihm nicht mehr jedesmal wenn er mit seinem sch... handy auf klo verschwindet oder unter die dusche (wirklich das ist so ist das nicht krank? warum tut er das wenn er nichts zu verheimlichen hat?). Er ist knackige 30 und sportlich dazu und er schläft nicht mit mir. Seit sehr langem nicht mehr.! Was hat das alles zu bedeuten?

Bitte gib mir ein Rat. LG Ela

Elanur
18.11.2006, 20:44
Hallo Mutabor

Angst in dem Sinne, Ich habe Angst beschissen zu werden,Angst davor, dass mich der Mensch den ich seit meiner Kindheit begehrt habe ihn geliebt habe so verarscht. Es tut unheimlich weh. Mein Vater war sehr Krank als wir uns verlobten er hat mich meinem Mann anvertraut. Einige Monate später ist er gestorben. Ich habe Angst ... meine phobien sind "NICHTS" im gegensatz zu meinen gefühlen zu diesem Thema. Eine klare konfrontation hatte ich sehr oft aber er blockt er hat schiss es zuzugeben. Was soll ich denn jetzt tun.

Danke dir. LG Ela

Mutabor11
19.11.2006, 02:35
zugeben kann er nur, wenn wirklich was nicht in ordnung ist. und die angst verlassen zu werden, kann ich gut nachvollziehen.
dennoch, ich kann dir nur raten, geh mit ihm zu einer mediation oder zu einer therapie, oder, falls er nicht mitgehen will, dann mache du eine therapie, um klarer sehen zu können, um jemanden zu haben, dem du dich anvertrauen kannst, der dir auch weiterhelfen kann. und vor allem um kraft zu gewinnen.

weshalb er nicht mit dir schläft, ich weiss es nicht, da gibt es eine unendliche palette von möglichkeiten. sag ihm, dass du es so nur schwer aushalten kannst, dass dir sein verhalten angst macht. bitte ihn, dich zum psychologen zu begleiten, und sonst gehe eben alleine hin...

und noch etwas, versuche deine sorgen nicht runterzuschlucken, sondern rede darüber, mit ihm, mit einer freundin, mit wem auch immer. schon alleine das nimmt ein klein wenig von dem druck, unter dem du zur zeit leidest.

alles gute dir!
mutabor

Russland
19.11.2006, 18:24
Hallo Elanur,

Die Tipps von Mutabor finde ich wirklich gut und kann mich dem
nur anschließen. Es ist ganz wichtig, Dir Hilfe zu holen. Von Freunden, Therapie alles was Du bekommen kannst.

Vielleicht kannst Du ja doch noch in einem sehr ruhigen Gespräch
mit Deinem Partner über Deine Ängste sprechen. Wieviel über-
nimmt er bei der Kindererziehung. Binde ihn mehr ein.

Wie auch Mutabor sagt, es kann viele Gründe haben, warum
er nicht mehr mit Dir schläft. Versucht euer Privatleben
neu aufleben zu lassen, kannst Du die beiden Kinder evtl. mal 2 Tage zu Oma und Opa geben?

Wenn Dein Partner keine Beratungsstelle mit Dir aufsuchen
will, gehe allein hin und hole Dir Hilfe.

Erstmal alles Gute
Russland

Mutabor11
04.12.2006, 14:56
seltsam, entweder gibt es keine ängste mehr, oder aber niemand hat den mut, an dieser pinnwand zu schreiben. dabei ist hier noch eine orange couch, ausziehbar für alle die sorgen haben, wo jeder gehört werden sollte.
ich selbst lebe jedenfalls mit ängsten, versuche wege zu finden, nicht aus selbsthilfebüchern, die MICH weiterbringen, und sehe als ziel ein glückliches leben, das nicht unbedingt angstfrei sein muss. angst ist eben ein teil von mir selbst....
schön wären auch feedbacks, seien es verbesserungen oder verschlechterungen über bereits geschriebenes.
die bricom war wohl noch sehr jung, als ich hier dazustiess, und erstmals wieder schritt für schritt lebensmut fassen konnte. wäre es nicht im sinne derer, die angst haben, solches wieder aufzubauen (manche der "alten" leben jetzt ein mehr als lebensertes leben, sehr bewusst, sehr zufrieden...).
kommt aus euren höhlen, ihr ängstlichen, und lasst diese ecke wieder zum leben erwachen
schägt euch
mutabor
vor

p.s. ich finde es schon schön, dass jeder wieder mit seinem namen zeichnet, und nicht admin über allem wie eine zensur steht......

Nadja
23.12.2006, 23:25
Sehr, sehr lange nicht hier gewesen.
Ich hinterlasse kurz vor Weihnachten nochmal allen liebe Grüße, die sich vielleicht nochmal manchmal hier tummeln von unseren alten Angsthasen... Ich denke an euch, immer noch und wieder!
Nadja

Eva2
28.12.2006, 21:41
grad dachte ich, guck ich doch mal hier vorbei...
und nadja war da!
diese pin war mal sehr *leb-haft*
es bedeutet NICHT das die alten angsthasen nicht mehr da sind ;)

und NEUE sind willkommen.
denke nur, momentan spielt sich mehr in den foren ab.

allen ängstlichen für 2007 alles gute,
vielleicht kommt ja auch hier wieder leben rein.
eva

Inaktiver User
26.01.2007, 22:23
Ich habe durch solche Dinge,wie hier beschrieben die Angst,das wir von den Mächtigen einfach nur ausgenommen und überrollt werden.Von wegen Grundrechte.
Wozu zahlen,wenn Krankenkasssen Ihren Pflichten nicht mehr nachkommen???Die Kassen bauen lieber Glaspaläste um ihren Reichtum zu feiern.Die Ärztvereinigung soll angeblich dahinterstecken,sollte mir immer wieder glaubhaft gemacht werden,das Ärzte nicht mehr verschreiben dürfen.Doch von anderen Ärzten hört man wieder Anderes.Will uns unsere Regierung für dumm verkaufen ???Wer braucht in seinem Staat schon 250 Krankenkassen?Keiner,man braucht vielleicht nur fünf Krankenkassen,die aber auch den kleinsten Pupertätspickel bis zur aller teuersten OP bezahlen!!!Dafür zahlen wir in diese Kassen ein.Wir sind das Volk,nicht diese Politiker.Die verdienen soviel Geld,das sie es in der Schweiz schon zwischen lagern und wieder vom Geld des kleinen Bürgers in großen Mengen schöpfen.Dann wundern sich alle Polit und Managment-Bosse,das die Bürger weniger kaufen und unzufrieden sind in Deutschland?Dann wundern sich die Selben,das soviele aus Deutschland auswandern?Bei soviel Betrug am Bürger würde ich auch gerne auswandern,ich kann es mir nur nicht leisten.Fakt ist,gespart muß am Politiker werden.Seine Bezüge um 50 % runter und ab in die Staatskasse,schon geht es Deutschland besser und das selbe mit Deutschland Millionären und Milliardären.Das ist sozial ,nicht immer noch mehr von den Kleinen,die eh kaum noch ein Hemd am Leibe haben.Die Bundesministerin für Gesundheit hat Ihr Ziel nicht erreicht,nicht das,was von der deutschen Bevölkerung gefordert wird.Es wird Zeit,das Krankenkassen-Präsidenten und Politiker für den Müll,die Sie bereiten Schadensersatz bezahlen und für die Zukunft jeweils eine Versicherung abschliessen.Damit die Schäden nicht immer das Volk bezahlen müssen,die von den oberen Schichten in dieser Republik produziert werden. Es kann und darf nicht immer zu Lasten des Volkes gehen !!!Um Verwaltung abzubauen,hat die GEK-Lübeck eine neue Verwaltung hinzugefügt,die bestimmen soll,ob Du es wert bist ein Hilfsmittel;wie zum Beispiel eine rundgetrickte Bandage;von Arzt verschrieben,bezahlt bekommstIch dachte ,nach deutschem Grundgesetzt sind wir alle gleich viel wert.Anscheinend sind viele Andere wertvoller ,als wir kleinen Bürgermit Behinderungen.Wir sind ja nur behindert und soll sich wohl nach Ansicht der GEK nicht so anstellen.Ich bin stinksauer über die Art,wie mit dem kleinen Volk umgegangen wird.Wir sollen immer nur Versicherungen kaufen,auf wenn wir alle kein Geld mehr für Grundnahrungsmittel haben.Todesursache:überversichert verhungert! :oops: :x :shock: :evil: :twisted:http://www.bundesgesundheitsministerium.de/ Vielleicht blickt einer von Euch User auf dieser Seite durch,was Frau Ulla Schmidt,Bundesministerin für Gesundheit will,ich scheine zu dumm zu sein.Auch die Universitätsklinik sollte mal auf ihre Ärzte überprüft werden,wenn Ärzte ihren Patienten empfehlen,ein Sekt mehr zu trinken,damit sie keine Beschwerden haben,frage ich mich,wofür Ärzte ihre Honorars beziehen wollen.Für Unverschämtheiten?In der Uni Bonn scheinen die Ärzte noch nach ihrem Eid zu arbeiten,was ich von der Uni Lübeck nicht glaube.Einschnitte ja,aber nicht am Volk,sondern an der Führung.Ich muß ja auch Verantwortung im höchsten Maße tragen und bekomme nur ein Minibruttolohn.Andere aus diesem Volk haben trotz vier Jobs nur höchstens 600 € netto und weniger.Wo ist da die Gerechtigkeit zum Großverdiener,der sich auch noch alles zehnmal vom Finanzamt wiederholt,was einer wie der kleine Arbeiter alles im Jahr abgeben mu ? ? ?Wo sind denn die Verbesserungen für das Volk?Es ist immer nur alles teurer und bösartigewr gegen das Volk geworden,mehr nicht.Handelt unsere Regierung überhaupt noch nach den Grundsätzen unserer Bundesverfassung oder überlegt sie ,wo sie schon wieder Gelder aus dem Volk für ihre Bundesrepressialen pressen kann ???Ich kann immer nur auf diesen Link hier hinweisen.http://www.eti.info/Was deutsche Politiker mit der Bevölkerung machen,ist im Europa-Parlament schon abgesegnet.Auch die Bundesanstalt für Immobilienaufgabenwurde aus dem Boden gestampft,wo eigentlich in Sachen Verwaltung gespart werden soll.http://www.bundesimmobilien.de/Jetzt muß jeder,der im Öffentlich Dienst um seinem Job bibbern.Was soll das? Ebenso,der in meinem Forum auf meiner Webseite unter "Auto und Verkehr"diskustierte angebliche Umweltschutz,der nichts mit Umwelt ;dafür mit Bestandschutz europäischer Diplomaten zutun hat.Diese müssen ja nun auch viel Geld bekommen,wie auch immer.Wenn es wirklich um die Gesundheit eines Jeden ginge,dann prügelt kein normaler und klardenkender,seiner Verantwortung bewusste Politiker eine EU-Norm nach der anderen durch,dann versucht Sie oder Er auch dafür zu sorgen,das jeder Bürger Europas,seinen Diesel mit einem Russpartikelfilter ausrüsten kann.Eine Teilzahlung von ca. 40 % incl.Einbau ist ja bei so einem reichen Diplomatenvolk nicht zuviel verlangt,wenn diese 40 % pro deutscher und europäischen Dieselfahrer ginge.Vielleicht werden sich dann die Eu-Parlamentarier dann mal bewusst,was sie Ihren Völker alles zumuten.Es muß für den einzelnen Bürger,ob mit oder ohne Kinder noch bezahlbar bleiben,was ein Politiker alles von seiner Bevölkerung abverlangt !!!Mehr kann man dazu nicht mehr sagen bzw.tippen.Ein Politiker und Beamter,der das nicht versteht,ist es nicht mal wert,in Europa zu leben.Der sollte sich die nächste Diktatur in dieser Welt suchen und dort glücklich werden.

doggy
02.03.2007, 17:42
hallo, Elanur. Ich bin erst seit heute in der community und habe gerade Deine "Hilferufe" gelesen. Das ist ja nun schon eine ganze Weile her. Wie geht es Dir denn jetzt? Hat sich alles aufgelöst? Wenn Du willst, können wir uns ja mal hier etwas austauschen. ich bin Psychotherapeutin, vielleicht kann ich etwas helfen.
gruß doggy

lindelund
02.03.2007, 19:19
Hallo Doggy,

ganz schön wenig los hier,- ich bin auch ganz neu!
Vielleicht können wir uns ja nett unterhalten...zum Thema "Angst"
habe ich einiges zu berichten.
Ich habe jetzt eine neue Therapie begonnen.
Die Meridial-Therapie soll mir helfen, meine Ängste aufzulösen.
Ich bin son bißchen skeptisch, aber es hat schon etwas gewirkt. Ich finde das Ganze super Spannend, -weil wenn es wirklich wirkt, fängt schon so ein bißchen "ein neues Leben" an.

mamadark
30.04.2007, 09:11
Guten Morgen,
Ängste sind das scheußlichste, was es gibt. Ja, man kann sie in den Griff bekommen. Aber dazu braucht man wirklich erst professionelle Hilfe. Auch ich (gelernte Ergotherapeutin) habe Ängste, wie z.B. wie lange darfst du noch leben, oder wie lange kannst du das Leben an der Seite deines lieben Mannes noch genießen? Es ist wirklich schlimm, man kann sich in diese Ängste wirklich so sehr hineinsteigern, dass sie unser ganzes tägliches Tun beeinflussen. Mir geht es z.B. so, weil ich seit kurzem einen Bluthochdruck habe, bekomme zwar Medikamente, die aber wenig helfen. Vor allem ist der 2. Wert schon weit über 100. Das ist meine Angst, vielleicht an einem Schlaganfall zu sterben. Ich war einmal ein sehr robuster Mensch, aber mit einem mal ist es vorbei. Vielleicht, weil ich auch nicht mehr arbeiten gehe. Nächstes Jahr gehe ich mit 60 in die Rente.
LG mamadark

mep
13.05.2007, 02:54
hallo ihr lieben!

lange war es still um mich, einge zeit wohl auch in mir. ich war ja wohl wirklich eine der ganz begnadeten angsthasen. bin es in gewisser weise noch immer.

in der zwischenzeit habe ich eine krebsoperation hinter mir, mein sohn einen massiven selbstmordversuch. und dazwischen ging es auch rund, ich träumte von einem neuen leben, aber durch verschiedene, ich she es jetzt fast als tragsiche umstände an, kam das nicht zustande.

und dennoch, ich komme zwar mit vielem noch nicht so ganz klar, fühle ich glück in mir, habe hart gearbeitet, und es hat sich ausgezahlt. jetzt warte ich mal , wie sich alles entwickeln wird. ja, voll angst, aber auch voll hoffnung und sehnsucht....

würde mich freuen, von euch alten hasen wieder mal zu hören, und auch von neuen, die die sorgen von uns alten teilen. wobei, überraschend viele können jetzt mit ihrer angst umgehen, und für mich selbst war hier die erste anlaufstelle, wo ich mich geborgen fühlte, verstanden, wo ich plötzlich nicht mehr alleine mit ängsten dastand, die so unbwältigbar wirkten.

ich grüße euch alle von ganzem herzen!
mep

Suzka
27.06.2007, 08:20
Oh, wie schön, dass sich alte Hasen mal wieder - zögerlich - hier zu Wort melden.

Auch mich gab es schon auf der orangenen Couch und ich war gern in dieser Runde.

Zu jener Zeit waren es weniger Ängste, die mein Thema waren, sondern "nur" Depressionen. Damals noch als Vermutung.
Inzwischen vom Amtsarzt per Gutachten mit 40 % "MdE" (=Minderung der Erwerbsfähigkeit) bestätigt.
Im Gefolge lernte ich neuerdings körperliche Angstzustände kennen. Erstmal völlig ahnungslos, weiß ich nun selbst, wie sich das anfühlt.

Der Prozess, da hinaus zu finden ist eingeleitet, Hilfe nehme ich in Anspruch.
Es wird Zeit brauchen. Meine Hasenohren werden bis dahin sicherlich strapaziert zwischen baumeln und in die Höhe stehen.

Allen Hasen, Geängsteten lieben Gruß suzka

Eva2
30.06.2007, 23:30
Liebe suzka
und alle, es war wirklich hier mal ein ort in dem wir uns alle austauschten...
irgendwie sind alle pin-wände der umstellung bei bri zum opfer gefallen, ich lese gerne die zitronen-freds, das scheinen auch alles hasen zu sein, denen fühle ich mich aber nicht zugehörig.

ich hab auch immer dran gearbeitet meine ängste zu besiegen, oder im *griff* zu haben...
manchmal gehts und manchmal nicht.
und drepessionen hab ich leider auch kennengelernt.
war ganz schlimm als vor knapp über einem jahr meine freundin starb.
aber jetzt mal nur so gesagt:
ist doch *normal* dass frau da in ein loch fällt,
und sich nicht mal fallen lassen kann, weils noch arbeit und verpfichtungen gibt...
würde mich sehr freuen, wenn: im warsten sinne des wortes,
hier noch mal leben in die *pin-bude* kommt...

wir hatten *damals* nen trick, und hatten einen user angemeldet, und haben uns dann da ins *gästebuch* geschrieben.
kindich? nein, selbstschutz!

Princess_Fiona_2
13.03.2019, 15:21
Hallöchen aus München,
ich als spastisch gelähmte Frau habe Angst vor allem, das knallt. Feuerwerkskörper, Schüsse... Sogar bei Gewitter zieht´s mir alle Muskeln zusammen und das, meine Liebem, tut verdammt weh!
Im Sommer schlaffen oder eine Party zum Jahreswechsel, zum Beispiel, geht bei mir nur, wenn Türen und Fenster geschlossen sind.
Liebe Grüße,
Kathy, alias Princess_Fiona_2