PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze(n) zu dick?



Schwarzesphantom
21.08.2006, 22:00
Hallooo,

so, hab mal wieder eine Katzenfrage :smirksmile: Ich bin etwas unsicher ob meine beiden nicht zu dick sind... Vor allem die Katze. Woran kann man denn, ohne Tierarzt, erkennen ob das Gewicht normal ist oder ob sie zu dick sind? Wenn Luzie so herumliegt hat sie einen ziemlich dicken Bauch, wenn ich sie kraule und streichel merkt man auch schon so was wie eine Fettschicht... Beide haben eigentlich genug Möglichkeiten sich zu bewegen und ich mache auch jeden Abend ein Stünchen "Sport" mit ihnen wo sie durch die Wohnung jagen können. Beim Kater mach ich mir da weniger Gedanken, Kater sind ja sowieso robuster gebaut (oder?)
Haben die Katzenexperten Ideen? :cool:

Avocado
22.08.2006, 00:41
Bei Katzen weiß ichs nicht, aber bei Hunden heißt es, man soll die Rippen nicht direkt sehen, aber deutlich fühlen können.
So als Nicht-Katzenexperte find ich, "dicker Bauch'" und "Fettschicht" klingt schon bedenklich ...
(Die meisten Katzen und viele Hunde, die ich bei uns sehe, sind leider viel zu dick. Damit tut man den Viechern doch nix Gutes ...)

Inaktiver User
22.08.2006, 08:42
Die meisten Katzen haben kurz vor den Hinterläufen eine Bindegewebsschwäche. Das was da "runterhängt" ist im Regelfall reine Haut, kein Fett. Besonders beim liegen kann sich das so anfühlen.

Was "zu dick" ist, lässt sich wie beim Menschen nicht wirklich definieren, da auch jede Katze anders ist. Mir ist immer etwas unwohl dabei, wenn Fragen nach "ist sie zu dick" aufkommen. Deshalb, weil leider einige ihre Essgewohnheiten auf die Haustiere übertragen. So gibt es Vegetarier, die auch ihre Katzen nur mit Gemüse ernähren. So was tut weh. Und wenn man selbst diätet, scheinen einem die Haustiere auch mal so was zu gebrauchen.

Ich denke man kann mit der Zeit ein gutes Auge für den Körperumfang entwickeln. Mein "Großer" bringt über 7kg auf die Waage und ist nicht dick. Ja..er hat ne kleine Speckschicht und ist nicht wirklich grazil, aber dieses Gewicht hält er jetzt seit über 2 Jahren, obwohl er weiter normal gefüttert wird und normale Mengen frisst. Erst wenn die Katze wirklich deutlich sichtbar mit der Zeit auseinandergeht, kann man vielleicht überlegen, fettärmeres Futter zu geben oder vorher für mehr Aktivität zu sorgen.

Horus
22.08.2006, 09:49
Nee, Leute, mal kurz, pauschal (allzu pauschal, das ist mir schon klar) und brutal, auch wenns niemand gerne hört: die meisten Hauskatzen sind zu fett.

Lasse das mal so stehen und warte auf die Reaktionen ... :freches grinsen:

Bzw. habe noch einen Link (http://www.iams.de/katzenfutter-ww-a-tipps.html#1)gefunden. Wenn ich mir die Beschreibungen so ansehe, bestätigt das leider meine Einschätzung.

Noodie
22.08.2006, 10:14
Hier (http://www.cathelp-online.com/health/bscore.php) ist eine Seite die Bilder hat von "zu duenn" ueber "ideal" bis "zu dick". Kannst ja mal vergleichen. (Der Text ist in Englisch, aber die Bilder sind denke ich klar genug.)

Fuer "ideal" steht da uebrigens, dass die Rippen immernoch fuehlbar sein sollten. Eine "Taille" sollte auch von oben zu sehen sein. Wenn man die Rippen nur noch schwer ausmachen kann, und keine Taille zu sehen ist, ist die Katze zu dick.

Schwarzesphantom
22.08.2006, 18:27
Argh, ich befürchte Luzie ist wirklich zu dick :knatsch:
Wieviel füttert ihr denn euren nicht zu dicken Katzen? Ich befürchte fast ich füttere zu viel... Eigentlich haben die immer zu essen, das ist sicher gar nicht so gut... :wie?:

Noodie
22.08.2006, 18:42
Meine haben auch immer TroFu stehen sind aber nicht zu dick. Ist Luzie eine Einzelkatze?

Sunnyboy
22.08.2006, 18:56
Argh, ich befürchte Luzie ist wirklich zu dick :knatsch:
Wieviel füttert ihr denn euren nicht zu dicken Katzen? Ich befürchte fast ich füttere zu viel... Eigentlich haben die immer zu essen, das ist sicher gar nicht so gut... :wie?:

Also meine beiden fressen ca. 1,5 dosen am tag , und natürlich trockenfutter .

Die anderen jagen mäuse .

LG SB

Schwarzesphantom
22.08.2006, 19:04
Nee, das ist noch Katerchen Karlo, der sich aber grundsätzlich lieber bewegt :cool: Wenn Katerchen durch die Wohnung rennt guckt Luzie gerne dabei zu... Ich kann sie zwar super mit einem Laserpointer animieren aber nun ja, ewig können die auch nicht durch die Wohnung hetzen... Dann legt Luzie sich wieder hin und guckt Karlo beim Spielen zu... :unterwerf:

Noodie
22.08.2006, 20:37
Wie alt ist Luzie denn? Ist sie kastriert?

Schwarzesphantom
22.08.2006, 20:40
Luzie ist 1,5 Jahre alt, von Februar 2005. Ja, sie ist kastriert.

Noodie
22.08.2006, 23:07
Und sie hat keine Taille? (das hoert sich ja lustig an :freches grinsen: ) Kannst die Rippen nicht mehr fuehlen, oder ist es nur der Bauch? Dann koennten es auch Wuermer sein.

Eigentlich ziemlich jung um so faul zu sein. Bist du dir sicher sie ist ganz gesund? Herz, Schilddruese etc?

Horus
23.08.2006, 07:30
Also ich weiss nicht ... wenn ständig Futter rumsteht, werden Katzen in den allermeisten Fällen zu dick, die fressen dann häufig einfach aus Langeweile. Da hilft nur: feste Fütterungszeiten, genau abgemessene Menge und zwischendurch NICHTS. Kein Trockenfutter rumstehen lassen und keine Leckerlis. Nur Wasser muss immer verfügbar sein.

Inaktiver User
23.08.2006, 08:06
Hier gibt es feste Zeiten. Einmal morgens, einmal abends. Morgens TroFu, abends NaFu. Das TroFu morgens ist eine Portion für jeden, die den "Bedarf" deckt. Sprich..ich kipp nicht ne ganze Schüssel voll sondern nur so viel, wie sie regulär fressen würden. Normal ist dann die Schale innerhalb einer Stunde leer und sie sind auch satt. Kein betteln bis abends. Wenn den ganzen Tag TroFu stehen würde, würden sie garantiert alle Nase lang rangehen.

Das muss nicht zwangsläufig zu dicken Katzen führen, aber kann. Ausserdem sind meine so schon Mäkler. Wenn die abends dann keinen richtigen Hunger hätten, bekäme ich überhaupt nix anderes mehr als die "extra lecker" Futter in die rein. So treibt der Hunger abends auch Futter rein, die nicht aus der "exquisit" Ecke stammen :zwinker:

junia
23.08.2006, 09:03
Hallo,

die Bilder sind finde ich ein ganz guter Anhaltspunkt (danke) und besser man kümmert sich früh ums Gewicht als zu spät, denn Katzen nehmen sehr schwierig ab.
Aufpassen sollte man mit Rassekatzen, eine BKH darf deutlich mehr wiegen als eine russisch Blau Katze. Der Körperbau ist grundverschieden.

BKH:
http://www.skp-home.de/katzen/rassen/bkh-01.jpg

russisch blau:
http://www.russischblauev.de/Startseiten/Niederlande/haupt.jpg


Noch ein Tipp: Im Tierbedarfsladen (z.b. Fressnapf) gibt es z.B. Futter für Wohnungskatzen (indoor), das ist kein Diätfutter aber es hat weniger Kalorien eben für Katzen die garnicht die Möglichkeit haben sich viel zu bewegen. Hungern lassen sollte man Katzen übrigens nicht.

Gruß Junia

Inaktiver User
23.08.2006, 10:06
Also ich weiss nicht ... wenn ständig Futter rumsteht, werden Katzen in den allermeisten Fällen zu dick, die fressen dann häufig einfach aus Langeweile. Da hilft nur: feste Fütterungszeiten, genau abgemessene Menge und zwischendurch NICHTS. Kein Trockenfutter rumstehen lassen und keine Leckerlis. Nur Wasser muss immer verfügbar sein.

@Horus, für Katzen trifft das nicht unbedingt zu. Katzen fressen lieber häufiger kleine Mengen über den Tag verteilt. Das heisst, sie gehen etliche Male am Tag zu ihrem Napf und nehmen nur 2-3 Bröckchen.
Natürlich kann man die Menge auf das empfohlene Mass beschränken wenn nötig.
Allerdings hatten wir noch nie Tiere (weder Hund noch Katze) die immer weiter gefressen haben.

Ich denke mir auch, dass diese festgelegte Menge und Fütterungszeit das unnatürliche schlingen fördert, weil Katze ja gelernt hat, wenn du jetzt nicht alles frisst, dann gibt es nichts mehr.

Horus
23.08.2006, 10:24
Dass Katzen nicht ungebremst schlingen wie Hunde, da stimme ich zu. Aber es gibt diesen schönen Spruch: Die meisten Katzen wissen, wann sie mit Fressen aufhören müssen, aber die wenigsten Katzen wissen, wann sie mit Fressen wieder anfangen müssen. Wenn die Katze jedes Mal, wenn sie Lust auf Fressen hat - und das ist oft - , war bekommt, geht sie irgendwann auseinander.
Das ist gar nicht so verschieden von den Menschen ... :smirksmile:

Meine Erfahrungen sagen mir das Gegenteil von deinen: unsere blieben mit festen Fütterungszeiten und zwischendurch nichts immer schön schlank (nicht mager!).
Womit wohl gesagt ist, dass es DIE Patentlösung nicht gibt. Vermutlich hilft wohl nur Ausprobieren, um die individuell richtige zu finden. Aber man sollte bei diesem Ausprobieren eben die mit den festen Fütterungszeiten nicht vergessen.

Noodie
23.08.2006, 10:35
Da gibt's wahrscheinlich - wie's meistens ist - solche und solche Typen.

Wo man NICHT Futter rumstehen lassen sollte ist wenn die Katze eine Blasenentzuendung hat oder chronisch dazu neigt, da der Saeuregehalt im Urin runtergeht (= hoeherer ph Wert) wenn staendig gefressen wird, bei einer Blasenentzuendung aber das Gegenteil besser ist, und das wird nur erreicht wenn die Katze mind 6-8 Stunden nichts zu sich nimmt.

Ok, genug geklugscheissert :freches grinsen:

Bei Phantoms Luzie wuerd ich mir aber wirklich mal Gedanken darueber nachen, warum sie sich oft einfach hinlegt und nicht weiterspielen will - bei einer so jungen Katze eventuell nicht normal?

Inaktiver User
23.08.2006, 11:06
Bei Phantoms Luzie wuerd ich mir aber wirklich mal Gedanken darueber nachen, warum sie sich oft einfach hinlegt und nicht weiterspielen will - bei einer so jungen Katze eventuell nicht normal?

Auch da gibt es wohl die verschiedensten Typen. Fridolin gab schon mit 7 Wochen Spielen den Vorzug, die man möglichst im liegen spielen konnte. Das hat sich bis heute nicht geändert. :smirksmile:
Er sieht das wie seine Dosenöffner: Sport ist Mord :freches grinsen:

Horus
23.08.2006, 13:55
Er sieht das wie seine Dosenöffner: Sport ist Mord :freches grinsen:

Dafür macht er bestimmt Karriere als stoisches Gemäldemodell, Kategroie "Stillleben mit Katze" :freches grinsen:

(Schreibt man das nach NDR wirklich mit drei l? :ooooh: )

Schwarzesphantom
23.08.2006, 17:56
So da bin ich nochmal... Also ich hab mir auch schon Gedanken gemacht ob mit Luzie alles ok ist, morgen geh ich mit ihr mal zum Tierarzt. Was ihre "Faulheit" angeht, sie ist halt ein anderer Typ als Katerchen, also sie springt schon auch rum und kloppt sich auch mit Karlo, wenn ich den Laserpointer raushole ist sie auch darauf ganz wild und rennt wie verrückt dem Punkt hinterher. Sie soll ja eben auch Sport machen! :freches grinsen: Aber Katerchen ist vom Typ her eben aktiver, der liegt abends kaum rum sondern ist in der Wohnung unterwegs oder hinter Luzie her :smirksmile: Luzie ist eben ruhiger.
Was das Futter angeht, hmmmm, also ich denke mal die essen so lange bis sie satt sind, es bleibt auch mal Futter stehen, das lasse ich auch meistens stehen damit sie für später noch was haben... Sie kriegen morgens jeder ein halbes von diesen kleinen Schälchen, Animonda z.B., oder diese Tütchen mit viel Sauce, dann eben Trockenfutter über den Tag verteilt, wenn nachmittags der Napf leer ist gibts nochmal n halbes Schälchen für jeden und abends bevor ich schlafen gehe schau ich halt ob in den Näpfen noch was drin ist. Wenn sie leer sind kriegen sie noch was für die Nacht...
Meint ihr das ist zuviel?

Noodie
23.08.2006, 18:28
Hoert sich etwas reichlich an, ja. Lass doch mal den Nachtsnack weg.

Schwarzesphantom
23.08.2006, 18:36
Ja, das mach ich heute mal. Muss nur noch meinen Freund davon überzeugen, der denkt wohl auch die Katzen verhungern wenn sie nicht immer volle Näpfe haben... Dann sollen die Nachts lieber mal rumspringen statt fressen :hunger:

Noodie
23.08.2006, 19:26
Hoffentlich springen sie nicht auf dir rum! Das macht meine Noodle wenn sie findet ich soll jetzt aufstehen und was servieren.

Schwarzesphantom
23.08.2006, 21:07
Hihi, nee die Schlafzimmertür bleibt nachts zu :smirksmile: Luzie springt ja eh nicht und Katerchen hat an der Tür kratzen für sich entdeckt :cool:

Noodie
23.08.2006, 22:03
Springen tut sie auch nicht? Faules Stueck!

Schwarzesphantom
26.08.2006, 14:16
So, hier bin ich nochmal! War gestern mit Luzie beim Tierarzt um alles abchecken zu lassen. Sie ist soweit gesund, offenbar ist sie tatsächlich einfach nur faul :grmpf: Sie soll jetzt Schonkost bekommen, also stand ich gestern erstmal am Herd und hab für sie Hühnchen mit Reis gekocht :hunger: Lecker sah das nicht grad aus, mir tun die Katzen schon leid dass sie jetzt Pampe bekommen anstatt lecker Animonda, oh weh! Aber ich bin ja selbst Schuld, offenbar hab ich sie ja verfettet, buuuhuuuu :knatsch:
Die Tierärztin meinte dass es im Handel auch Diätfutter gibt, das werde ich nächste Woche mal kaufen...