PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : warum wird betrogen und gelogen??



tom24
18.08.2006, 20:33
hallo alle zusammen,

ich bin hier jetzt seit einer guten stunde und habe vieles gelesen, erfahren und mitgefühlt.

nun möchte ich mal gerne meinen Teil hier erzählen und mir eure meinung dazu anhören...

ich bin nun seit mehreren jahren verheiratet (noch nicht sooo lange wie die meisten hier, bin aber auch noch etwas jünger) und im moment (besser seit gut 2 1/2 monaten) haben wir DIE Krise:niedergeschmettert: eben wegen untreue... mit dem unterschied zu den meisten hier, dass ICH untreu gewesen bin (2x)

so, jetzt muss ich etwas ausholen...

viele werden jetzt vielleicht augenbrauen ziehen und sagen "gibs nicht!" aber es ist nach meinem besten erinnerungen so gewesen...

mein herz und ich haben uns gerade ein jahr gekannt als wir uns sozusagen entschlossen haben zu heiraten (an dieser stelle sei gesagt ich bin schwul und verstehe die frauenwelt hier ganz gut :freches grinsen: ) nichtsdestotrotz wollten viele uns dies ausreden - doch wir haben uns nicht beirren lassen...

es ist bei uns noch nie sogewesen, dass wir ein völlig harmonische beziehung geführt haben - streitereien und diskussionen hat es immer schon gegeben, aber wir wussten was wir an einander hatten... auch wennwir durchaus sehr unterschiedliche ansichten haben...

nun es ist jedenfalls so gekommen, dass mein mann für 7 tage nicht bei mir sein konnte - und an diesem verdammten letzten tag ist es dann passiert - ich bin mit einem anderen ins... es ist nicht einfach so passiert, von jetzt auf gleich, aber es ist geschehen... gute 8 wochen später noch einmal... leider weiß ich bis heute noch nicht richtig warum... (habtihrne idee???) auf jeden fall ist die ganze geschichte vo gut 3 monaten rausgekommen und dann ging es halt los... mittlerweile ist es so, dass sich der betrogene part selbst jemand anders"an land" gezogen hat und sich mit jenem sehr gut versteht - ich habe mir dass eine zeit lang auch angeschaut - habe auch viel mit meinem mann geredet, viele meiner einstellungen und ansichten überdacht und auch geändert, andere noch nicht - ist etwas schwieriger...

jedenfalls, zur zeit bin ich ausgezogen und mein mann weiß leider nicht genau was/wen er will!!!:gegen die wand:

ich weiß aber...ich liebe ihn, ich will ihn bei mir haben undmöchte nicht ohne ihn sein...
leider weiß ich gerade nicht mehr weiter wasich machen soll, daer sich total vor mir zurückzieht (verständlicherweise) und ich an ihn nicht rankomme...

habt ihr vielleicht einen Rat???
wieso betrügen männer (oder frauen)???
wie kann man das verlorene vertrauen wieder zurückgewinnen??

ich bin auf jedenfall total dpressiv und deprimiert...:regen:

Sandra71
18.08.2006, 23:19
WIR sollen Dir jetzt sagen, warum Du fremdgegangen bist? Kann nicht Dein ernst sein. Menschen gehen aus den unterschiedlichsten Gründen fremd...DEINE Motivation kannst nur DU selber hinterfragen und beantworten.

Du hast scheisse gebaut und musst nun mit den Konsequenzen leben...so ist das nunmal. Ob er je wieder Vertrauen zu Dir haben wird, kann Dir hier ebenfalls niemand sagen. Es gibt Leute, die kommen über sowas niemals hinweg...manche trennen sich auch sofort.

Ist natürlich hart, dass Dein Partner sich jemand anderem zugewandt hat...ich denke, er hat das aus Enttäuschung und -möglicherweise- auch aus Rache getan.

Mein einziger Rat (ohne Gewähr auf Erfolg) ist der, dass Du Deinen Mann zunächst in Ruhe lässt und ihm damit die Gelegenheit gibst, sich zu entscheiden bzw über alles nachzudenken. Melde Dich ruhig ab und an und zeig ihm (vielleicht zusätzlich noch durch andere Dinge), dass er & Eure Beziehung Dir wichtig ist...aber versuch um Gottes Willen nicht, eine Entscheidung zu erzwingen oder ihn irgendwie unter Druck zu setzen.

tom24
18.08.2006, 23:30
nein ich willnicht wissen warum ich fremd gegangen bin - darauf kann mir auch keiner eine antwort geben - nur weiß ich nicht, wie ich damit umgehen kann - die kacke ist nun mal am dampfen und dass es zeit braucht... aber ich bemerke, dass ich keine reelle chance habe um ihn zu kämpfen weil er es nicht zulässt aber warten will ich auch nicht weil ich denke dass mir sonst alles noch mehr aus dem ruder läuft als es sowieso schon passiert... diese ungewissheit lässt mich tag und nacht daran denken und ich bekomm nix anderes mehr in meinen kopf...:knatsch:

Sandra71
19.08.2006, 08:07
... aber ich bemerke, dass ich keine reelle chance habe um ihn zu kämpfen weil er es nicht zulässt aber warten will ich auch nicht weil ich denke dass mir sonst alles noch mehr aus dem ruder läuft als es sowieso schon passiert :knatsch:

Wenn Du im Moment nicht an ihn rankommst, wirst Du keine andere Möglichkeit haben, als Dich in Geduld zu üben und es zwischendurch immer mal wieder zu versuchen...erzwingen kannst Du nichts. Vielleicht ändert er seine Meinung später...vielleicht auch nicht. Sein Vertrauen ist (erstmal) den Bach runter - verständlich. Und es kann sein, dass Du ihn durch diesen Vertrauensbruch endgültig verloren hast.