PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieviele Sexpartner hattet Ihr? für Männer



Inaktiver User
18.08.2006, 17:13
Die Frage für die Männer:
Wieviel Sexpartner(innen) hattet ihr

Inaktiver User
18.08.2006, 17:26
wow - 100% der männer haben 16 und mehr gehabt


(das ist halt auch statistik)

Starcourse
18.08.2006, 17:33
:ooooh:

Ich kann doch nichts dafür.............. ist halt einfach so passiert:freches grinsen:

Inaktiver User
18.08.2006, 17:40
wow - 100% der männer haben 16 und mehr gehabt


(das ist halt auch statistik)

Sachma, bist du bi? Oder warum bist du in der Frauenstatistik auch aufgetaucht?

Violine
18.08.2006, 17:42
So Starcourse, und jetzt mußt du aber noch sagen, wie oft dir das einfach so passiert ist.

Sonst wird das hier nix!

Starcourse
18.08.2006, 18:01
nach intensivem Nachzählen bin ich auf 31 wundervolle weibliche Exemplare gekommen.....muss ich mich jetzt schämen??????????????:buch lesen:

Meatloaf
18.08.2006, 18:06
Nein...dafür darfst Du zweimal abstimmen! :freches grinsen:

Inaktiver User
18.08.2006, 19:24
Nur mal so: Und was macht man dann mit dem Ergebnis? Klebt man sich das an die Klotür als Bestätigung oder als Zielvorgabe?

Starcourse
18.08.2006, 19:40
@Meatloaf

ach nee....einmal reicht, muss ja nicht die Statistik belasten:freches grinsen:

@ Da_Martin

Nöö, wir denken alle gerade an die netten Momente und verdrängen dann die nicht so netten Momente:freches grinsen:

Meatloaf
18.08.2006, 19:47
Die Frage wäre ja noch...würde sie be- oder entlastet? :fg engel:

Inaktiver User
18.08.2006, 19:49
Mir fällt nach den ersten Statements auf:

Entweder superviel oder recht wenig :freches grinsen:

Starcourse
18.08.2006, 19:50
@Meatloaf

aktuell?? belastet!!! Definitiv....übergewichtig für die mehr als 16 + x Vernascher:freches grinsen:

Meatloaf
18.08.2006, 19:56
Naja, die männliche Resonanz ist ja im Moment nicht so dolle!
Warten wir mal den Montagmorgen ab! :freches grinsen:

Andreas41
18.08.2006, 20:05
Naja, die männliche Resonanz ist ja im Moment nicht so dolle!
Warten wir mal den Montagmorgen ab! :freches grinsen:

Is ja auch blöd, dass das nicht anonym ist. Ich jedenfalls geb nicht öffentlich zu, dass ich erst mit 2 Frauen im Bett war ... *g*

Meatloaf
18.08.2006, 20:07
Was heißt schon 'anonym' oder nicht?? :wie?:
Wir sind hier doch eh unter uns! :freches grinsen:

Violine
18.08.2006, 20:11
Wir sind hier doch eh unter uns! :freches grinsen:


Dürfen wir das 2deutig verstehen?

Schweinkram hier....tststs.

Meatloaf
18.08.2006, 20:14
Vio...das tuste doch eh! :fg engel:

Andreas41
18.08.2006, 20:15
Dürfen wir das 2deutig verstehen?

Schweinkram hier....tststs.

Gute Frage. Heißt unter uns auch ich unter Euch? Ihr unter mir? Oder gar ich unter mir selbst??? Au weia ...

Starcourse
18.08.2006, 20:16
Also ich bekenne mich zu meinen Lastern immer.......:krone auf:

Andreas41
18.08.2006, 20:17
Also ich bekenne mich zu meinen Lastern immer.......:krone auf:

Ich bekenne mich auch zu meinem Laster ... *inderkistekram* wo ist der bloß? er war doch hier?!? :-)

Violine
18.08.2006, 20:27
Vio...das tuste doch eh! :fg engel:


Komisch, habe ich schon mal irgendwo gehört.

Is wie'n Echo.

Meatloaf
18.08.2006, 20:28
Also ich bekenne mich zu meinen Lastern immer.......:krone auf:

Kommt eigentlich die Formulierung mit 'Wolken und Regen' aus dem Asiatischen? :wie?:
Da fällt mir gerade mein Lieblingsspruch ein:
Ein Mensch ohne Laster ist ein Mensch ohne Tugend! :freches grinsen:
Alte chinesische Weisheit! :buch lesen:

Violine
18.08.2006, 20:30
Ich bekenne mich auch zu meinem Laster ...


Kennt ihr noch den Spruch 'naß wie'n Kieslaster?'

:freches grinsen:

Starcourse
18.08.2006, 20:30
Woher wußte ich das "der" jetzt kommen musste............:erleuchtung:

Klar, ich bin wie mein Laster: ich rauche, ich saufe und manchmal bumse ich auch....

Laster sind wie Brummies: gigantisch groß, kaum weg zu kriegen und irgendwie auch ein bischen notwendig...

oki ist OT, ich hör jetzt auf!!

Starcourse
18.08.2006, 20:32
@Meatloaf

so bezeichnen die Japaner den Orgasmus, wenn sie dezent sein wollen....ich find den Asudruck sehr schön dafür

Violine
18.08.2006, 20:33
ich rauche, ich saufe und manchmal bumse ich auch....



Wo wohnst du?

Andreas41
18.08.2006, 20:33
Kommt eigentlich die Formulierung mit 'Wolken und Regen' aus dem Asiatischen? :wie?:
Da fällt mir gerade mein Lieblingsspruch ein:
Ein Mensch ohne Laster ist ein Mensch ohne Tugend! :freches grinsen:
Alte chinesische Weisheit! :buch lesen:

Das Merkwürdige an alten chinesischen Weisheiten ist, dass sie unbesehen als Wahrheit akzeptiert werden.

Ich probier's grad mal schnell aus: Überweise Andreas41 1/10 Deiner monatlichen Einkünfte und Du wirst mit Glück gesegnet sein (uralte chinesische Weiheit)

Wer will meine Kontnummer?? :freches grinsen:

Violine
18.08.2006, 20:36
K
Ein Mensch ohne Laster ist ein Mensch ohne Tugend! :freches grinsen:



= oh frivol ist mir am Ahabend, mir am Ahabend..............usw.


Ich sollte mal was trinken!

Meatloaf
18.08.2006, 20:36
@Meatloaf

so bezeichnen die Japaner den Orgasmus, wenn sie dezent sein wollen....ich find den Ausdruck sehr schön dafür

Ist er auch! :schild genau:
Ich kannte bisher nur 'das Kopfkissen teilen' :freches grinsen:

Inaktiver User
18.08.2006, 20:36
@Meatloaf

so bezeichnen die Japaner den Orgasmus, wenn sie dezent sein wollen....ich find den Asudruck sehr schön dafür

Auch "Shogun" gelesen? :krone auf:

Andreas41
18.08.2006, 20:37
Oder

Bringe Unsinn zu Papier, schreibe "alte chinesische Weisheit" dahinter und man wird Dich als Philosoph verehren (steinalte chinesische Weisheit)

:freches grinsen:

Andreas41
18.08.2006, 20:39
Ich merk schon ... meine chinesischen Weisheiten kann ich auch 'ner Parkuhr erzählen ...

Violine
18.08.2006, 20:40
Ich merk schon ... meine chinesischen Weisheiten kann ich auch 'ner Parkuhr erzählen ...


.....und die verlangt sogar 'Honorar'!

Aber erzähl ruhich weiter.....wir haben Geduld.

Meatloaf
18.08.2006, 20:42
.....und die verlangt sogar 'Honorar'!

Aber erzähl ruhich weiter.....wir haben Geduld.

Auf jeden Fall mehr als Geld! :freches grinsen:

Violine
18.08.2006, 20:46
Auf jeden Fall mehr als Geld! :freches grinsen:



..........und Zeit ist Geld!


Wir kommen vom Thema ab.

Andreas41
18.08.2006, 20:47
.....und die verlangt sogar 'Honorar'!

Aber erzähl ruhich weiter.....wir haben Geduld.

Werfe güldene Münzen in eine Parkuhr und sie wird Dir das Parken verweigern (städtische Parkuhrennutzungsverordnung)

Starcourse
18.08.2006, 20:51
@Vio

in der Nähe von Düsseldorf....

@Joanna

Ja Shogun habe ich auch gelesen... kannte ihn aber auch vorher schon. Mein Dad hatte mal Japanisch studiert, daher hab ich nen Touch für alles aus Südostasien mitbekommen.

@Andreas

Wenn ich für jede abgelassene Weisheit 2 Cent bekäme, würde ich aufhören zu arbeiten. Aber ich hab auch schon gemerkt, dass das ne brotlose Kunst ist!!:freches grinsen:

Meatloaf
18.08.2006, 21:00
Mein Dad hatte mal Japanisch studiert, daher hab ich nen Touch für alles aus Südostasien mitbekommen.


Du meinst, so was könnte sich vererben? :ooooh:
Bei mir war's mal Sinologie...jetzt fürchte ich das Schlimmste für meine Kinder! :cool:

Rheinländische Grüße aus dem Süden! :freches grinsen:

Violine
18.08.2006, 21:43
@Vio

in der Nähe von Düsseldorf....




Schade, bißchen weit weg für'n .......................wie heißt das noch?

Schnellimbiß.....genau!

Inaktiver User
19.08.2006, 23:47
Also bei einem Mann der 31 Frauen im Bett hatte würde ich mich ekeln :schild ...uups:

Selda
20.08.2006, 00:12
Also bei einem Mann der 31 Frauen im Bett hatte würde ich mich ekeln :schild ...uups:

Naja, er hatte sie ja der Reihe nach :erleuchtung:

Violine
20.08.2006, 00:18
nach intensivem Nachzählen bin ich auf 31 wundervolle weibliche Exemplare gekommen.....muss ich mich jetzt schämen??????????????:buch lesen:

Nö, du nicht. Aber vielleicht die 31 Frauen?

:freches grinsen:

Inaktiver User
20.08.2006, 10:14
Nö, du nicht. Aber vielleicht die 31 Frauen?




:freches grinsen:

Sie waren jung und brauchten das Geld...

Inaktiver User
20.08.2006, 11:18
ops.... ich dachte, es wäre eine anonyme Umfrage

Meatloaf
20.08.2006, 11:48
Ist doch egal! :schild genau:
Immerhin befindest Du Dich in guter Gesellschaft! :freches grinsen:

Selda
20.08.2006, 13:01
:freches grinsen:

Sie waren jung und brauchten das Geld...


:schild genau: :freches grinsen:

Fcl
20.08.2006, 18:20
Also bei einem Mann der 31 Frauen im Bett hatte..

Ja, was kann denn der Franz dafür, das es jedes Jahr eine Weihnachtsfeier gab :freches grinsen: Außerdem, es gibt ja auch die Besenkammer... Was ist denn mit dem?

fcl

Violine
20.08.2006, 18:25
Ja, was kann denn der Franz dafür, das es jedes Jahr eine Weihnachtsfeier gab :freches grinsen: Außerdem, es gibt ja auch die Besenkammer... Was ist denn mit dem?

fcl


Na F(ranz)cl.......????

*räusper*

Cook3
20.08.2006, 18:31
Bist Du Mann oder Frau?

Cook3

Violine
20.08.2006, 18:54
Bist Du Mann oder Frau?

Cook3


wer jetzt?

Cook3
20.08.2006, 19:12
Drecksratte

Cook3

Inaktiver User
20.08.2006, 19:26
Ich glaub ich bin Frau.

Warum?

Cook3
20.08.2006, 19:30
War für mich interessant, um Deine Aussage (...würde mich ekeln...) einordnen zu können.

Cook3

Inaktiver User
20.08.2006, 19:32
Könnt Ihr vielleicht nicht noch Euer Alter angeben? Und könnte es nicht sein, dass einige von Euch stark übertreiben oder Schwierigkeiten beim Zählen haben, einige Zahlen überspringen oder so:freches grinsen: .... eins, zwei, drei .... 10...., 15...., 25 .... :ooooh::knatsch::ooooh:
P.

Inaktiver User
20.08.2006, 20:01
oh ja... ich gebe es zu... habe mich verzählt, und zwar das ganze hoch 3! ;-)

Fcl
20.08.2006, 20:24
Könnt Ihr vielleicht nicht noch Euer Alter angeben? Und könnte es nicht sein, dass einige von Euch stark übertreiben oder Schwierigkeiten beim Zählen haben, einige Zahlen überspringen oder so:freches grinsen: .... eins, zwei, drei .... 10...., 15...., 25 .... :ooooh::knatsch::ooooh:
P.

1x Sex : 6
2x Sex: 12
3x Sex: 18

*hüstel* fcl

Violine
20.08.2006, 20:35
1x Sex : 6
2x Sex: 12
3x Sex: 18

*hüstel* fcl


Unser Mathematiker wieder...............*lach*

Fcl
20.08.2006, 21:53
Unser Mathematiker wieder...............*lach*

Ja, ja und eine Ménage à trois wären dann: 6**3 = 6*6*6 = 216 :ooooh: fcl

Violine
20.08.2006, 22:12
6**3 = 6*6*6 = 216 :ooooh: fcl


Schätzelchen,

was '6' ist weiß ich. '*' habe ich auch schon gesehen.

Aber deiner Gleichung kann ich nicht folgen.

Macht nix; ich hatte in Mathe immer eine 6!

Fcl
21.08.2006, 00:15
was '6' ist weiß ich. '*' habe ich auch schon gesehen. Aber deiner Gleichung kann ich nicht folgen.


So, so, Vio weiß was 6 ist und hat die Sternchen gesehen :freches grinsen: 6**3 ist die üblich Fortran-Notation für 6^3, oder "6 hoch 3"... Nacht, fcl :schlaf gut:

Kiurush
21.08.2006, 00:56
nach intensivem Nachzählen bin ich auf 31 wundervolle weibliche Exemplare gekommen.....

Was ist mit den nicht so wundervollen weiblichen Exemplaren ? Kommen die in eine separate Statistik......? :-))


PS:
Wie und wo aktiviert man Smilies ???

Inaktiver User
21.08.2006, 14:59
:freches grinsen:

Sie waren jung und brauchten das Geld...

Wie, zählen wir die, die es für Geld gemacht haben, denn nun auch mit?

Starcourse
22.08.2006, 02:20
ja Herrschaftszeiten, da ist man mal am WE nicht on und schon wird man zerupft.....:freches grinsen:

1) Natürlich nacheinander.....ich bin ja für eine Menge Sachen offen, aber größenwahnsinnig nicht.:smirksmile:

2) Meiner einer ist 42, also halte ich mich nicht für unbedingt für einen "Wandervogel". Ausgehend vom "Startalter" mit 15 verbleiben 28 "aktive" Jahre oder im Schnitt gerechnet 0,9 Damen pro Jahr (irgendeiner hatte doch mit Mathe angefangen!??)

3) Im großen und ganzen bezeichne ich mich als Wiederholungstäter....Ausnahmen bestätigen die Regel.

4) Geld ist relativ....sofern Naturalien in Form von Essenseinladungen mitzählen, bin ich per se ein Ferkel, die sicherlich teuerste Erfahrung war die Scheidung von meiner EX. Direkte und indirekte finanzielle Aufwendungen standen in keinem Verhältnis zum Ergebnis:freches grinsen: Zwar bin ich gegen Dieter Bohlen eine Lachnummer, aber weh getan hat es trotzdem.
Wie die meisten Männer, habe ich auch Mist gebaut, wer ohne Makel auf der weißen Weste ist, werfe den ersten Stein. Meiner unbescheidenen Meinung nach sind aber die größten Pharisäer diejenigen, die als erste den Stab über andere brechen!!
Was ich für mich in Anspruch nehme ist, dass ich bis heute keiner gegenüber unaufrichtig war. Wie ich gefühlt habe, habe ich auch gelebt.

5) Jede von ihnen war auf ihre ganz eigene Art wunderbar, keine von ihnen möchte ich - positiv und auch negativ - missen, nicht einmal meine EX, auch wenn manches sehr weh tat. Schämen muß sich, glaube ich zumindest, keine, wenn dann eher ich, denn vieles habe ich erst im Nachhinein erkannt oder auch verstanden.:erleuchtung: Ergo bestand auch kein Anlass für Auslassungen, auch wenn es nicht zu engeren Verflechtungen auf Gefühlsebene mit Dauercharakter kam. Poppen ohne Sympathie und Empathie geht bei mir sowieso nicht, was nicht heißt, dass ich bei späteren grundlegenden Diskrepanzen nicht sofort auf die Notbremse trete.

6) @drecksratte
Ich war bisher immer der Auffassung, dass nicht die Anzahl entscheidend ist, sondern wie ich mit Frauen umgehe. Wenn Du also das Verlangen nach Liebe und Zärtlichkeit, nach Begehren und begehrt werden mit der zunehmenden Anzahl des Nachgebens dieses Bedürfnisses in die Kategorie "ekelig" einordnest, muss ich das akzeptieren. Allerdings erlaube ich mir dann die Gegenfrage: "Wie oft darf man denn im Leben?" oder "Mit wievielen Partnern darf ich im Leben Sex haben, ohne ein "ekeliger" Mann zu werden?"
BTW: Von den 31 waren lediglich 4 deutlich jünger als ich, eine war wesentlich älter, bei dem Rest betrug die Altersdifferenz zwischen 4 Monaten und 3,5 Jahren. Bei den 4 deutlich jüngeren Damen lag es genau an der Altersdifferenz, dass daraus nichts dauerhaftes wurde.

Inaktiver User
22.08.2006, 08:33
Ich war bisher immer der Auffassung, dass nicht die Anzahl entscheidend ist, sondern wie ich mit Frauen umgehe.

Ein Mensch deklariert sich unbeholfen letztendlich durch seine Persönlichkeit. Wenn Du jetzt sagst, mit 31 Frauen im Bett gewesen zu sein, zudem eine Rechnung angibst mit einem ermittelten Durchschnittswert von 0,9 Frauen pro Jahr, aber trotzdem behauptest verheiratet gewesen zu sein, erhärtet sich für mich der Verdacht a.) du kannst nicht rechnen b. notorischer Fremdgeher oder c. du hast schlichtweg ein Persönlichkeitsproblem, welches sich durch mangelnde Fähigkeit zu lieben äussert, und eine Persönlichkeitsbestätigung brauchst um Deiner Willen, die sich mit dem Erwerb von möglichst vielen Sexualpartnern befriedigt. Sowas hat heutzutage Therapiewürde, und anstatt Geld in Deine Scheidung zu werfen hättest Du meiner Meinung nach ganz objektiv betrachtet gleiches lieber zu Therapiezwecken gebrauchen können.

LG DR

:blumengabe:

Cook3
22.08.2006, 08:54
31 findest Du viel?
Du willst anderen Maßstäbe vorgeben?
Du erstellst Ferndiagnosen über Menschen, die Du nicht kennst?

Das ist ein Persönlichkeitsproblem!

(Ferndiagnose an)Nur weil man selbst nichts abbekommen hat, sollte man sich nicht als Richter über Menschen aufspielen, die in dieser Hinsicht aktiver waren.

Aber klar, wenn die paar, die schließlich überredet werden konnten, auf eine Wiederholung mit Dir dankend verzichteten, verbittert das natürlich.(Ferndiagnose aus)

Das hat ungefähr die gleiche Aussagekraft, wie Dein obiges posting.

Cook3

Meatloaf
22.08.2006, 09:12
Ein Mensch deklariert sich unbeholfen letztendlich durch seine Persönlichkeit. Wenn Du jetzt sagst, mit 31 Frauen im Bett gewesen zu sein, zudem eine Rechnung angibst mit einem ermittelten Durchschnittswert von 0,9 Frauen pro Jahr, aber trotzdem behauptest verheiratet gewesen zu sein, erhärtet sich für mich der Verdacht a.) du kannst nicht rechnen b. notorischer Fremdgeher oder c. du hast schlichtweg ein Persönlichkeitsproblem, welches sich durch mangelnde Fähigkeit zu lieben äussert, und eine Persönlichkeitsbestätigung brauchst um Deiner Willen, die sich mit dem Erwerb von möglichst vielen Sexualpartnern befriedigt. Sowas hat heutzutage Therapiewürde, und anstatt Geld in Deine Scheidung zu werfen hättest Du meiner Meinung nach ganz objektiv betrachtet gleiches lieber zu Therapiezwecken gebrauchen können.

LG DR

:blumengabe:

Meine Güte, was für eine hieb- und stichfeste Analyse!
Da erübrigt sich doch glatt jedweder Kommentar.
Ob das nachgeschobene Blümchen da noch was abzumildern vermag, wage ich mal zu bezweifeln!

Leider kann ich, da selber dort abgestimmt, nicht erkennen, ob Du Dich an der Umfrage für Frauen beteiligt hast oder lieber doch nicht?
Außerdem ist die Frage, wie oft 'man' darf, ohne daß es 'ekelig' ist, noch unbeantwortet! Deine Antwort darauf würde mich ebenfalls brennend interessieren!

Ach ja, außerdem scheinst Du auch keine Scheidungserfahrung zu haben, sonst wüßtest Du, daß man die Höhe der Kosten nicht allein in der Hand hat, sondern sie u.U. auch von einem Gegenüber abhängt, welches einem nicht unbedingt wohlgesonnen ist!

Inaktiver User
22.08.2006, 09:13
Red was Du willst, 31 Frauen gehabt zu haben in einem Alter von 42 ist krank, halodrihaft, flatterhaft.

Wenn jemand den Sinn seines Lebens über die Zahl der Geliebten definiert zu haben glaubt, kommt das für mich einer persönlich-charakterlichen Hinrichtung gleich. Zudem würde ich es als unangenehm empfinden mit einem Mann, sei es privat oder beruflich, harmonieren zu MÜSSEN, der glaubt im Vorleben ein Kaninchen gewesen zu sein. Mich würde es ekeln allein seine Hand schütteln zu müssen.

Aber sicherlich hast Du recht, indem Du denkst dass es eine ganz individuelle Einstellungssache ist. Jedoch sind mir Menschen lieber, die in gewissen Bereichen einen Stil zeigen, der sich mit guter Geschmack haben und wählerisch sein gut umschreiben liesse.

LG DR

Inaktiver User
22.08.2006, 09:31
Red was Du willst, 31 Frauen gehabt zu haben in einem Alter von 42 ist krank, halodrihaft, flatterhaft.


Oha, dann definiere doch mal eine Grenze. Ab welcher Anzahl wird denn der gute Geschmack überschritten?

Meatloaf
22.08.2006, 09:35
Red was Du willst, 31 Frauen gehabt zu haben in einem Alter von 42 ist krank, halodrihaft, flatterhaft.

Wenn jemand den Sinn seines Lebens über die Zahl der Geliebten definiert zu haben glaubt, kommt das für mich einer persönlich-charakterlichen Hinrichtung gleich. Zudem würde ich es als unangenehm empfinden mit einem Mann, sei es privat oder beruflich, harmonieren zu MÜSSEN, der glaubt im Vorleben ein Kaninchen gewesen zu sein. Mich würde es ekeln allein seine Hand schütteln zu müssen.

Aber sicherlich hast Du recht, indem Du denkst dass es eine ganz individuelle Einstellungssache ist. Jedoch sind mir Menschen lieber, die in gewissen Bereichen einen Stil zeigen, der sich mit guter Geschmack haben und wählerisch sein gut umschreiben liesse.

LG DR

Damit hast Du Dich in meinen Augen absolut disqualifiziert!
Außerdem frage ich mich gerade, ob es sich mit den NUB in Übereinstimmung bringen läßt, andere User als 'krank' zu bezeichnen, weil irgendeine abstruse persönliche Norm überschritten wurde?

Inaktiver User
22.08.2006, 10:37
Damit hast Du Dich in meinen Augen absolut disqualifiziert!
Außerdem frage ich mich gerade, ob es sich mit den NUB in Übereinstimmung bringen läßt, andere User als 'krank' zu bezeichnen, weil irgendeine abstruse persönliche Norm überschritten wurde?


Disqualifiziert? Für was sollte ich mich denn jetzt hier qualifizieren? :wie?:

Wenn Dir meine Meinung im Hinblick der Gesamtsituation komplexe Bettgeschichten nicht gefällt, scheitert wohl jede Diskussion an der Betrachtung Deiner letzten qualifizierungsfragwürdigen Aussagen.

LG und noch einen schönen Tag
DR

Sandra71
22.08.2006, 10:53
Red was Du willst, 31 Frauen gehabt zu haben in einem Alter von 42 ist krank, halodrihaft, flatterhaft.

:ooooh: Ohne Worte...

Mich würde es ekeln allein seine Hand schütteln zu müssen.

Gut, dass es niemandem auf die Stirn geschrieben steht. Ich möchte nicht wissen, wievielen Leuten Du schon -beruflich wie privat- die Hand geschüttelt hast, vor denen Du Dich (nach eigener Aussage) ekeln müsstest.

Selten so einen gequirlten Schwachsinn gelesen (und das ist hier wie in anderen Foren sicher ein Kunststück).

Inaktiver User
22.08.2006, 10:58
Disqualifiziert? Für was sollte ich mich denn jetzt hier qualifizieren? :wie?:



Als ernstzunehmender Diskussionspartner?
Jetzt sag schon, wo liegt Deiner Meinung nach die Grenze?

Inaktiver User
22.08.2006, 11:09
Wieviel Sexpartner(innen) hattet ihr?
Die Frage ist indiskret, die Antwort irrelevant.
Da müsste man schon mindestens das Alter mit angeben.

Ausserem läuft die Befragung nun schon seit 4 Tagen und es fehlt die Möglichkeit, die Zahl aktuell zu halten.
:smile:

@Drecksratte
Sprüche wie Deine gehen ganz und gar nicht.

Inaktiver User
22.08.2006, 11:12
Ich finde in dem Alter 31 Frauen gar nicht viel. Zumindest wenn man nicht ewig verheiratet war. Das hat ja nichts mit flatterhaft zu tun, sondern ergibt sich so mit der Zeit. In meinen letzten Singlezeiten habe ich fast ein Jahr enthaltsam gelebt und dann hat es sich ergeben, dass ich in 4 Monaten mit 3 Männern ancheinander zusammen war. zack, wieder 3 mehr auf der Liste.

Man muss viele Frösche küssen bis der Prinz sich findet. Und manchmal bleibt es halt nicht beim Küssen.

Starcourse
22.08.2006, 11:48
Liebe Drecksratte,

vorab eines: Du wirst nie in die Verlegenheit kommen, meine Hand schütteln zu müssen. Sollten wir je in die Verlegenheit kommen, einander in Natura zu begegnen, werde ich mich Deiner Worte erinnern und die mir angeborene Höflichkeit ablegen.

Zum Thema:

1) Ich definiere mich nicht über die Anzahl meiner Geliebten/Frauen noch machen sie meine Persönlichkeit aus. Offen gestanden habe ich bis zu Nummer 31, die es genau wissen wollte, niemals vorher gezählt. Wenn Du die Resultate der Umfrage gesehen hast, existieren immerhin 10 männliche Exemplare oder 33,33%, die 16 und mehr Partner hatten. Nur bin ich der einzige der mal gesagt hat wieviele es waren.
Ich bin weder krank noch ein Halodri, noch ein notorischer Fremdgeher. Meine Ehe respektive die Beziehung zu meiner EX hat immerhin 20 Jahre gedauert, Fremdgegangen bin ich erst zum Schluß, nachdem sie eine Affaire mit einem Arbeitskollegen angefangen hatte und selbst da hatte ich noch ein Scheißgefühl im Magen. Der Rest verteilt sich auf die Zeit als Teenager, einer Zeit also, in der man(n) mehr rumexperimentierte, und der Zeit nach meiner Trennung.
Du selbst hast bei der Frauenumfrage gleichen Inhaltes die Zahl Deiner Partner mit 4-5 angegeben. Unabhängig von Deinem Alter war Dein Leben offensichtlich also auch nicht monogam geprägt, oder täusche ich mich da??
Du willst mir einen Vorwurf machen, weil ich mich mit Frauen eingelassen habe, die genauso wie ich Liebe und Zärtlichkeit suchten?? Weil diese Frauen und ich keinen Weg gefunden haben daraus "die Beziehung auf Dauer" zu machen, aus welchen Gründen das auch immer gescheitert sein mag?? Weil wir vernünftig genug waren, rechtzeitig zu erkennen, dass wir nicht für einander geschaffen waren oder von vornherein nur den Augenblick suchten, weil wir das "hier und jetzt" für richtig und gut erachteten??
Soll ich Dir mal was sagen: Ich bewerte einen Menschen nach seinem Charakter, seiner Einstellung, seinem Mitgefühl, seiner Ehrlichkeit, seinem Bemühen, ob er zu dem steht, was er sagt - die Zahl seiner/ihrer Bettpartner ist mir scheißegal. Seine sexuellen Erfahrungen machen ihn oder sie weder weniger noch mehr wertvoll. Ich habe gelernt, dass das Leben nicht immer gerade und schön verläuft - und einer der wenigen wirklich schönen Momente ist, wenn zwei Menschen sich körperlich zugetan sind, weil sie es wollen. Und das wirklich allerletzte, an das ich denke, wenn ich eine Frau kennenlerne, die toll, sympathisch und liebenswert finde ist: Upps, das wäre ja jetzt Nummer XX, das lassen wir mal, sonst bist du ein Halodri - sorry, schöne Frau, aber mein Kontigent an Damenbekanntschaften ist für den Rest meines Lebens leider erschöpft!!
Ach so und noch was... in meinem Vorleben war ich ganz sicher kein Kaninchen, sondern ein Bär!! Denk Dir jetzt Deinen Teil dazu!!

Ich bin krank, ich bin es gerne, denn ich teile diese Krankheit mit ungefähr 90 % aller Menschen, die Menschen lieben. Noch schöner finde ich es, so krank zu sein, dass Nummer 31 derzeit mein ganzes Fühlen und Denken beansprucht und ein Ende nicht in Sicht ist. Und ich bin unendlich dankbar, dass die Zahl ihrer Sexpartner auch zweistellig ist, weil wir aus unserer Lebenserfahrung heraus wissen, was wir aneinander haben!!

Und nun lebe Dein Leben, ich werde meines leben, denn jeder hat nur eines. Und während Du noch über Deinem Korsett von Ansichten brütest, werde ich versuchen meines durch ein paar neue Erfahrungen zu erweitern.

Inaktiver User
22.08.2006, 12:00
Sich ihr zu erklären wäre wirklich nicht nötig gewesen, aber Du zeigst damit eindrucksvoll, daß Du weit über ihrer Pseudomoral stehst.

Edelherb
22.08.2006, 13:22
Wenn jemand den Sinn seines Lebens über die Zahl der Geliebten definiert zu haben glaubt

Ich sehe hier nur eine, die Leute über die Anzahl ihrer Sexpartner definiert.

Aladin hatte da mal so eine schöne Signatur...

Sisyphos
22.08.2006, 15:06
Also dann eine Abstimmung nach Quotient (Anzahl der Partner durch Anzahl der "aktiven Jahre")

Wobei natuerlich jeder Quotient ueber 0,5 moralisch bedenklich ist. (Nur noch 20 Jahre durchhalten, und ich bin wieder im gruenen Bereich, ufff)

Inaktiver User
22.08.2006, 15:15
Als ernstzunehmender Diskussionspartner?
Jetzt sag schon, wo liegt Deiner Meinung nach die Grenze?

Ich gehe davon aus, dass man mit jemandem ernsthaft intim wird, wenn man verliebt ist. Und 31 mal verliebt gewesen zu sein in einem Alter von 42 Jahren nebst 20jähriger Ehe hat für mich in der Tat etwas vollkommen Fremdes. Das ist nicht die Kunst sich verlieben zu können, einen Menschen zu geniessen und sein dasein zu geniessen, dass ist für mich eher die Kunst sich nicht verlieben zu können, keine wirkliche Nähe zuzulassen, sich gar nicht zu bemühen, nicht verlieben zu können und ein Halodri zu sein - anders wäre es nicht zu einer Zahl von 31 gekommen.

Heute Uschi, nächste Woche Bärbel, 4 Wochen später die Erika, nein das ist wirklich nicht meine Moral. Aber zumindest habe ich eine.


Soll ich Dir mal was sagen: Ich bewerte einen Menschen nach seinem Charakter, seiner Einstellung, seinem Mitgefühl, seiner Ehrlichkeit, seinem Bemühen, ob er zu dem steht, was er sagt - die Zahl seiner/ihrer Bettpartner ist mir scheißegal.

Ja, und Deine Bewertung scheint 31 fehl geschlagen zu sein. 31mal der falsche Partner, das zeugt von fehlender Weitsichtigkeit, fehlendem EQ und strotzt nur so von Selbstherrlichkeit.


LG DR

Cook3
22.08.2006, 15:18
Die einzige, die sich hier selbstherrlich gibt, bist Du!

Cook3

Inaktiver User
22.08.2006, 15:19
hab' gerade abgestimmt. Sexpartner hatte ich noch keinen, bei mir war das immer eine Sexpartnerin

Inaktiver User
22.08.2006, 15:23
Ich gehe davon aus, dass man mit jemandem ernsthaft intim wird, wenn man verliebt ist. Und 31 mal verliebt gewesen zu sein



In jungen Jahren war ich jede Woche in eine andere verliebt. Und das ehrlich aus ganzem Herzen. Daß mich da keine erhört hat, spielt dabei aber keine Rolle.
In der Zeit, als ich meine jetzige Frau kennen lernte, hatte ich 3 Frauen in 3 Wochen. Und war trotzdem in jede verliebt. Daß mich dann 2 abgeschossen haben und mich die 3. dann behalten hat, macht mich doch nicht zum Hallodri!

Seltsame Einstellung hast Du. Kennst die Menschen nicht, aber urteilst hart.

Edelherb
22.08.2006, 15:23
Ja, und Deine Bewertung scheint 31 fehl geschlagen zu sein. 31mal der falsche Partner, das zeugt von fehlender Weitsichtigkeit, fehlendem EQ und strotzt nur so von Selbstherrlichkeit.

Nicht bei jedem Menschen, mit dem man Sex hat, sucht man den Partner für's Leben. Manchmal wollen beide eben einfach nur: Sex. Da schlägt überhaupt keine Bewertung fehl.

Muss ja nicht deins sein, aber die Schnell-Verurteilung aufgrund einer einzigen Zahl zeugt auch nicht gerade von Weitsicht und EQ.

Grüße,
Edelherb

Macho
22.08.2006, 15:31
31mal der falsche Partner, das zeugt von fehlender Weitsichtigkeit, fehlendem EQ und strotzt nur so von Selbstherrlichkeit.
31 ist viel ?

Junge, Junge, bis zu meinem 25 hatte ich kein Interesse an einem festen Partner. Bis dahin hatte ich 11 Mal Tripper (Diskjockeys Berufskrankheit). Nun kann sich DR mal ausrechnen, wieviel Prozent der Frauen mit dieser Geschlechtskrankheit herumlaufen und dann hochrechnen ... Nach der ersten Ehe hatte ich sturmfreie Bude und war Fotograf (laut einer Umfrage von Hirnmüllzeitschriften (!) bei Frauen als Traumpartner noch vor Arzt und Pilot rangierend). Da kam nocheinmal das doppelte dazu. AIDS ? das kannte man noch nicht ... Spaß an Sex ... das kannte man durchaus.

31 ... baaahahaha ... meine Generation sagte "wer zweimal mit der Selben pennt, gehört schon zum Establishment".

Und hier werden Moralurteile gefällt ? Kinners, ist die heutige Generation so verklemmt ? Bleibt mir ja vom Leibe ...

Vielleicht konnte ich deshalb mit meinen Partnerinnen all die Jahre ohne fremdzugehen leben ... Sex mit fremden Frauen ... wie langweilig.

Macho

Inaktiver User
22.08.2006, 16:58
wat ne aufregung....

liebe drecksratte!

kann es vielleicht sein, dass deine ansicht sehr stark durch persönliche enttäuschungen mit männern geprägt sind? mag es sein, dass du, sofern du mit jemandem in die kiste gestiegen bist, immer gehofft hast, er möge bleiben? ist das der grund für dein lamento?

habe hier auch 16 und mehr angeklickt - keine ahnung ob es nun 20 oder 25 nette frauen waren - ist einfach schon zu lange her; manchmal war es für eine nacht und auch für 20 jahre und länger.

e-m

Lukulla
22.08.2006, 17:10
Wobei natuerlich jeder Quotient ueber 0,5 moralisch bedenklich ist. (Nur noch 20 Jahre durchhalten, und ich bin wieder im gruenen Bereich, ufff)

:freches grinsen:

Lukulla
22.08.2006, 17:15
Ich weiss gar nicht, was Ihr habt. Drecksratte hat Recht! Voll ekelig, mit 42 schon 31 Sexpartnerinnen gehabt zu haben.

Aber bald wird er 43, dann kann er wieder durchatmen und allen Frauen ungefährdet die Hand schütteln. :freches grinsen:

Starcourse
22.08.2006, 18:46
Ich gehe davon aus, dass man mit jemandem ernsthaft intim wird, wenn man verliebt ist.
Aha, und wieviel mal ist dann zulässig?? Ich meine, Du wirst mehrfach gefragt und drückst Dich beharrlich vor einer Antwort. Du selbst hast nach Deinen Angaben 4-5 Sexpartner gehabt, ist das also ok für Dich?? Oder Mehr?? Oder Weniger?? In welchem Zeitraum??
Und ab wann ist man verliebt?? Besser verliebt genug?? Da Du Dir ja so sicher bist, wirst Du doch für uns verdorbene Männer sicher eine überzeugende Antwort haben!!
Im Kritisieren bist Du gut, jetzt zeig uns, dass auch Antworten hast.


Und 31 mal verliebt gewesen zu sein in einem Alter von 42 Jahren nebst 20jähriger Ehe hat für mich in der Tat etwas vollkommen Fremdes.

Nachdem was ich bis jetzt von Dir gelesen habe, kann ich mir das sehr gut vorstellen. Elfenbeintürme und selbstgezimmerte Weltbilder haben selten etwas mit der Realität zu tun. Alles was nicht in genormte Schubladen passt, bleibt draussen und kommt in den Müll, ist ja auch schön einfach und bequem. Erspart auch das Denken, also weg damit.


Das ist nicht die Kunst sich verlieben zu können, einen Menschen zu geniessen und sein dasein zu geniessen, dass ist für mich eher die Kunst sich nicht verlieben zu können, keine wirkliche Nähe zuzulassen, sich gar nicht zu bemühen, nicht verlieben zu können und ein Halodri zu sein - anders wäre es nicht zu einer Zahl von 31 gekommen.
Klar deswegen habe ich ja auch 20 Jahre mit gehörigem Abstand neben einer Frau gelebt. Blöd wie ich bin, habe ich aus den 31 deswegen auch keine 62 oder 124 gemacht. Mit 15 habe selbstverständlich auch schon den tiefen Sinn einer Beziehung verstanden und gerade deshalb nach vollzogenem Geschlechtsakt die Flucht ergriffen. Die Tränen, die ich als Teenager meiner damaligen großen Liebe nachgeweint habe, als es nach sechs Monaten vorbei war, sind das Extrakt meiner Einbildung. Ebenso hat mich die Trennung von meiner Frau emotional völlig kalt gelassen - es ging ja nur um Sex ohne Nähe. Alle Zweifel, alles zögernde Herantasten oder auch die Erkenntnis nach der Trennung mit anderen Frauen, dass bestimmte Wünsche oder auch Hoffnungen nicht passten, waren pure Maske eines eiskalten Sex-Maniacs. Es wird Dich sicher nicht überraschen, dass es auch Frauen gab, die an einer Beziehung kein Interesse hatten, sondern nur körperliche Nähe wünschten.
Ich hoffe Dein Weltbild ist damit gerettet.


Heute Uschi, nächste Woche Bärbel, 4 Wochen später die Erika, nein das ist wirklich nicht meine Moral. Aber zumindest habe ich eine.

Du bezeichnest Dich als moralisch, willst eine Moral haben? Moral kommt von mores = Sitten, was wiederum dem Anstandsgefühl aller billig und gerecht Denkenden entspricht, dazu gehören Werte wie Toleranz, Achtung, Respekt, Takt. Nirgendwo habe ich allerdings die Begriffe Vorurteil, Alleingültigkeitsanspruch und Intoleranz als dazugehörig gefunden. Das zwei Menschen miteinander ins Bett gehen, ist eine Ausprägung der individuellen Freiheit, das wir hier darüber schreiben können, dass Du eine erotische Geschichte schreiben kannst, ist das Ergebnis eines langen Prozesses, in dem Menschen akzeptiert haben, dass jeder seine Sexualität leben kann, solange er nicht andere damit verletzt. Was würdest Du sagen, wenn sich einer hier hinstellt und schreibt,"Drecksratte ist ekelig" und "Drecksratte ist unmoralisch", weil sie erotischen Geschichten schreibt??
Die katholische Kirche hält vorehelichen Geschlechtsverkehr immer noch für verwerflich, Sex gibt es nur in der Ehe und eine Ehe bedeutet, bis das der Tod sie scheidet. In ihren Augen hast Du mit 4-5 Partnern schon das Maß des Erträglichen überschritten!! Welcher Wertekanon gilt? Ihrer, Deiner oder meiner?


Ja, und Deine Bewertung scheint 31 fehl geschlagen zu sein. 31mal der falsche Partner, das zeugt von fehlender Weitsichtigkeit, fehlendem EQ und strotzt nur so von Selbstherrlichkeit.

Wenn überhaupt, dann nur 30 mal, Nummer 31 ist durchaus aktuell und soll es auch bleiben. Und herrjeh "falsche Partner" "Bewertung".... also echt, ich komm aus dem Staunen nicht mehr raus. Weil ich mit ihr im Bett war und wir daraus keine lebenslange Beziehung gemacht haben, ist meine Bewertung für sie als Mensch falsch gewesen??? Sag mal liest Du überhaupt, was ich schreibe?
Du glaubst auch Menschen sind statische Wesen, analysiere nur gründlich genug und schon kann nichts mehr schief gehen, einschließlich des Sex. Blöd nur, dass das so simpel nicht ist.


LG DR

Spar Dir die Mühe mit den Lieben Grüßen - das hat in Anbetracht Deiner Haltung einen wenig erfreulichen Beigeschmack.

Starcourse
22.08.2006, 18:47
Ich weiss gar nicht, was Ihr habt. Drecksratte hat Recht! Voll ekelig, mit 42 schon 31 Sexpartnerinnen gehabt zu haben.

Aber bald wird er 43, dann kann er wieder durchatmen und allen Frauen ungefährdet die Hand schütteln. :freches grinsen:

Der war richtig gut......:freches grinsen:

Michi2005
22.08.2006, 19:40
Ein Mensch deklariert sich unbeholfen letztendlich durch seine Persönlichkeit. Wenn Du jetzt sagst, mit 31 Frauen im Bett gewesen zu sein, zudem eine Rechnung angibst mit einem ermittelten Durchschnittswert von 0,9 Frauen pro Jahr, aber trotzdem behauptest verheiratet gewesen zu sein, erhärtet sich für mich der Verdacht a.) du kannst nicht rechnen b. notorischer Fremdgeher oder c. du hast schlichtweg ein Persönlichkeitsproblem, welches sich durch mangelnde Fähigkeit zu lieben äussert, und eine Persönlichkeitsbestätigung brauchst um Deiner Willen, die sich mit dem Erwerb von möglichst vielen Sexualpartnern befriedigt. Sowas hat heutzutage Therapiewürde, und anstatt Geld in Deine Scheidung zu werfen hättest Du meiner Meinung nach ganz objektiv betrachtet gleiches lieber zu Therapiezwecken gebrauchen können.


Peer, gehen wir zusammen zur Therapie. Zusammenzählen werde ich jetzt nicht und auch die Zahl nicht kundtun. Sonst ruiniere ich meinen (noch) guten Ruf. ROFL

Sandra71
22.08.2006, 19:47
Ich gehe davon aus, dass man mit jemandem ernsthaft intim wird, wenn man verliebt ist.

DEINE Maßstäbe gelten aber nicht für jedermann...das sollte eigentlich klar sein. Und einfach mal von irgendwas auszugehen (nur weil man es selber so sieht) ist per se vollkommen realitätsfremd.


Und 31 mal verliebt gewesen zu sein in einem Alter von 42 Jahren nebst 20jähriger Ehe hat für mich in der Tat etwas vollkommen Fremdes. Das ist nicht die Kunst sich verlieben zu können, einen Menschen zu geniessen und sein dasein zu geniessen, dass ist für mich eher die Kunst sich nicht verlieben zu können, keine wirkliche Nähe zuzulassen, sich gar nicht zu bemühen, nicht verlieben zu können und ein Halodri zu sein - anders wäre es nicht zu einer Zahl von 31 gekommen.

Nochmal: es gibt Menschen, die haben Sex, ohne verliebt zu sein. Und nu?


Heute Uschi, nächste Woche Bärbel, 4 Wochen später die Erika, nein das ist wirklich nicht meine Moral. Aber zumindest habe ich eine.

Was genau verstehst Du unter Moral und wer legt sie fest? Du etwa? Ziemlich vermessen...

Starcourse
22.08.2006, 20:23
Klar Siggi.....und beweinen gemeinsam unser verpfuschtes Leben. Müssten aber was finden, was umsonst ist. Schließlich habe ich ja mein Geld irrerweise in der Scheidung verpulvert:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Inaktiver User
22.08.2006, 22:50
Du bezeichnest Dich als moralisch, willst eine Moral haben? Moral kommt von mores = Sitten, was wiederum dem Anstandsgefühl aller billig und gerecht Denkenden entspricht, dazu gehören Werte wie Toleranz, Achtung, Respekt, Takt. Nirgendwo habe ich allerdings die Begriffe Vorurteil, Alleingültigkeitsanspruch und Intoleranz als dazugehörig gefunden. Das zwei Menschen miteinander ins Bett gehen, ist eine Ausprägung der individuellen Freiheit, das wir hier darüber schreiben können, dass Du eine erotische Geschichte schreiben kannst, ist das Ergebnis eines langen Prozesses, in dem Menschen akzeptiert haben, dass jeder seine Sexualität leben kann, solange er nicht andere damit verletzt. Was würdest Du sagen, wenn sich einer hier hinstellt und schreibt,"Drecksratte ist ekelig" und "Drecksratte ist unmoralisch", weil sie erotischen Geschichten schreibt??
Die katholische Kirche hält vorehelichen Geschlechtsverkehr immer noch für verwerflich, Sex gibt es nur in der Ehe und eine Ehe bedeutet, bis das der Tod sie scheidet. In ihren Augen hast Du mit 4-5 Partnern schon das Maß des Erträglichen überschritten!! Welcher Wertekanon gilt? Ihrer, Deiner oder meiner?


Nochmal kurz:

Im Entferntesten denke ich nicht daran, dass Du nicht mit einer Kritik nach der Angabe Deines Frauenverbrauches gerechnet hast. Also was regst Du Dich so auf?
Könnte es Dir eigentlich nicht egal sein, wenn Dein Tun von einer Dir unbekannten Person kritisiert wird, von dem Du aber überzeugt bist? Warum rechtfertigst Du Dich ernsthaft und entschuldigst Dich für diverse Lebensumstände, untertitelst aber Deine Meinung unausgeschrieben mit "für mich ist alles okay" ?

Zum nächsten Punkt:

Wenn ich zur Melancholie neige, gehe ich zu einer Freundin oder einen Freund. Wir reden, kuscheln, schmusen, mögen uns. Aber: Es wird niemals im Sex enden - weil

letzter Punkt:

Sex für mich etwas besonderes ist. Er ist gut und besonders. Ich lebe ihn mit einem Partner aus, der für mich besonders ist. Dieser Partner ist nicht so einfach austauschbar. Ich habe ihn mir ausgesucht und es geht übers "mögen", "Zuneigung erfahren" "trösten wollen" hinaus - ich begehre ihn.

Deine Situation sehe ich so:
Du gehst abends aus, hattest vielleicht einen stressigen Tag, lernst eine Frau kennen und ihr landet wohlüberlegt oder nicht in der Kiste. Das ist gewöhnlich. Du bist ein gewöhnlicher Typ, mit gewöhnlichen Neigungen und gewöhnlichen Partnerinnen. Sex ist für Dich gewöhnlich. Dir fehlt der Bezug zu Besonderheiten im Leben. Gewöhnlichkeiten gehe ich nach Möglichkeit aus dem Weg, Du schwimmst darin. Deine zusätzlichen 31 Flüssigkeitsausstauschpartnerinnen runden die ganze Sache mit einer mir geschmacklich liegenden Widerwärtigkeit ab. Das ist nicht irgendeine Meinung die ich mir durch Lebensumstände angeeignet habe oder etwa eine, die überdenkbar wäre und somit abstellbar, sie kommt aus meinem tiefsten Inneren.



Spar Dir die Mühe mit den Lieben Grüßen - das hat in Anbetracht Deiner Haltung einen wenig erfreulichen Beigeschmack.


LG DR

Meatloaf
22.08.2006, 23:06
@DR
4-5 in Deinem Alter

ist krank, halodrihaft, flatterhaft.

Und außerdem voll ekelig! :schild genau:

Aber ich verzeihe Dir! :blumengabe:
Mit dem Sternzeichen 'Jungfrau' hat man bzw. Frau es ja wirklich nicht leicht!
Ständig diese Besserwisserei und das Gefühl, die Wahrheit für sich gepachtet zu haben!!
Da muß man ja erstmal mit umgehen lernen! Und sowas dauert halt!
Kann mein Lieblingsex jetzt noch nicht...aber das muß Dich ja nicht unbedingt demotivieren!!
Du schaffst das!!! *tschaka*

Allerliebste Grüße
Meatloaf

Inaktiver User
22.08.2006, 23:14
Deine astrologischen Assoziationen interessieren mich eigentlich nicht im geringsten- vielleicht gaukelst Du darin lieber ein wenig in der Astroecke. Oder haben wir etwa noch nicht die richtige Mondphase dafür?

Meatloaf
22.08.2006, 23:52
Ich brauch' dafür weder Astroecke noch richtige Mondphase!
Du mußt schließlich mit Dir leben! :kuss:

Starcourse
23.08.2006, 03:46
Nochmal kurz:

Im Entferntesten denke ich nicht daran, dass Du nicht mit einer Kritik nach der Angabe Deines Frauenverbrauches gerechnet hast. Also was regst Du Dich so auf?

Ich rege mich auf?? Nun wenn Du das schon als aufregen ansiehst, dann befürchte ich, würdest Du nicht wollen, dass ich mich wirklich aufrege. :regen:

Beruflich habe ich häufiger mit Menschen zu tun, die sich mit Bezeichnungen ähnlich Deinem Nick schmücken. Teilweise auch so agieren. Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass ich eher zu der Kategorie Bären zähle - warum wohl?

Klar rechne ich mit Kritik, ernst nehmen kann ich aber Kritik nur dann, wenn ich eine gewisse intelligente, stringente Argumentation erkennen kann. Und die fehlt mir bisher offen gestanden bei Deinen Ausführungen. Aber was nicht ist kann ja noch kommen....:freches grinsen:

Übrigens verbrauche ich Frauen nicht, dazu habe ich zuviel Achtung vor Frauen (den meisten jedenfalls).



Könnte es Dir eigentlich nicht egal sein, wenn Dein Tun von einer Dir unbekannten Person kritisiert wird, von dem Du aber überzeugt bist? Warum rechtfertigst Du Dich ernsthaft und entschuldigst Dich für diverse Lebensumstände, untertitelst aber Deine Meinung unausgeschrieben mit "für mich ist alles okay" ?

Könnte es schon, ich könnte Dich ignorieren! Aber andererseits mag ich solche Fingerübungen. Und wenn eine(r) ohne mich zu kennen sich hinstellt, um mich als ekelig zu bezeichnen, seine Verachtung sogar so deutlich zeigt, dass er mir nicht mal die Hand geben will, dann will ich schon aus Neugier den Hintergrund solcher außergewöhnlicher Emotionen wissen. Bären sind nun mal neugierige Tiere. :erleuchtung:
BTW wo habe ich mich für diverse Lebensumstände entschuldigt??
Kann ich nicht finden - aber gut das Ding mit dem Lesen hatten wir ja schon.




Zum nächsten Punkt:

Wenn ich zur Melancholie neige, gehe ich zu einer Freundin oder einen Freund. Wir reden, kuscheln, schmusen, mögen uns. Aber: Es wird niemals im Sex enden - weil

Hatte ich irgendetwas von Melancholie erwähnt?? (Ach ja... Lesen:wie?:) Gut wenn ich melancholisch bin, dann habe ich auch keine Lust auf Sex. Ex Contrario war beim Sex meist keine melancholische Stimmung - weder bei mir noch bei den Frauen, eher ein unbeschreibliches Hochgefühl.




letzter Punkt:

Sex für mich etwas besonderes ist. Er ist gut und besonders. Ich lebe ihn mit einem Partner aus, der für mich besonders ist. Dieser Partner ist nicht so einfach austauschbar. Ich habe ihn mir ausgesucht und es geht übers "mögen", "Zuneigung erfahren" "trösten wollen" hinaus - ich begehre ihn.

Donnerwetter!! Wahrscheinlich werde ich Dir jetzt einen akuten Brechreiz verschaffen (sorry im Voraus dafür) aber ..... das ist bei mir genauso!! Keine der Frauen war austauschbar, weder einfach noch schwer, alle waren besonders (Du wärest überrascht wie besonders, ich bin sehr, sehr wählerisch). Ich habe sie begehrt, sorgfältig ausgesucht, "Mögen" "Zuneigung erfahren" und erst recht "Trost" waren noch nie ein Grund für mich in´s Bett zu steigen. Frauen, mit denen ich schlafe, müssen mich entflammen, ich muss mich an ihnen und ihrer Persönlichkeit berauschen können, ihr Herz, Witz, Verstand müssen mich verzaubern. Keine Aura, Kein Sex.
Du dagegen redest nur von "besonders" - das ist nur eine Platitüde, eine Hülse ohne Inhalt. Komm Drecksratte, werd wenigstens da mal konkret, was heißt für Dich "besonders"?



Deine Situation sehe ich so:
Du gehst abends aus, hattest vielleicht einen stressigen Tag, lernst eine Frau kennen und ihr landet wohlüberlegt oder nicht in der Kiste. Das ist gewöhnlich. Du bist ein gewöhnlicher Typ, mit gewöhnlichen Neigungen und gewöhnlichen Partnerinnen. Sex ist für Dich gewöhnlich. Dir fehlt der Bezug zu Besonderheiten im Leben. Gewöhnlichkeiten gehe ich nach Möglichkeit aus dem Weg, Du schwimmst darin. Deine zusätzlichen 31 Flüssigkeitsausstauschpartnerinnen runden die ganze Sache mit einer mir geschmacklich liegenden Widerwärtigkeit ab. Das ist nicht irgendeine Meinung die ich mir durch Lebensumstände angeeignet habe oder etwa eine, die überdenkbar wäre und somit abstellbar, sie kommt aus meinem tiefsten Inneren.

Man hat mir ja schon viel im Leben um die Ohren gehauen:freches grinsen: aber das ist wirklich mal was ganz Neues.
Das mit der Flüssigkeitsaustauschpartnerin gebe ich mal an Nummer 31 weiter, ich befürchte mal so klein kann sich keine Ratte machen, wie sie Dich falten würde.
Aber zäumen wir das Pferd mal wieder von hinten auf: Was ist denn für Dich ungewöhnlich, besonders? Was sind ungewöhnliche Partner (innen), ungewöhnliche Neigungen, die Besonderheiten im Leben??
Ich befürchte zwar, dass ich wieder mit Allgemeinheiten abgespeist werde, aber gut versuchen wir es nochmal....:entspann:

Da Du mich ja beschrieben hast erlaube ich mir mal meine Einschätzung von Dir als Zwischenstand abzugeben:
Du hast nie gelernt wirklich zu argumentieren, Problemen weichst Du aus; Deine Fehler versuchst Du zu kaschieren, in dem Du angreifst. Dein Horizont ist sehr eng, verstandesmäßig hast Du längst erfasst wie eng und normal Deine Welt ist, die wenigen Differenzen, die Du sehen kannst, willst Du (und nur Du) als etwas Ungewöhnliches sehen (daher auch Dein Motto im Profil:"Ich bin wie Du, nur anders"). Dir ist klar, dass Du in einem Korsett von Zwängen und Wertevorstellungen steckst, würdest gerne aus all dem einmal ausbrechen. Weil Du selbst nie die Kraft verspürst, magst Du dominante Männer, Du hast keinen eigenen Antrieb, Du brauchst Antrieb, Du kannst nicht herrschen, Du willst beherrscht werden. Deine Unzulänglichkeiten suchst Du über andere auszugleichen, gleichzeitig willst Du wenigstens zeitweise das Gefühl haben etwas Besonderes zu sein, ohne wirklich zu wissen, was dieses Besondere sein soll. Düsseldorf ist für Dich der schönste Ort der Welt, weil es nahe, greifbar und vertraut ist, alles was Du nicht kennst und verstehst, macht Dir Angst und löst Unsicherheit oder sogar Ekel aus. Alternativen sind Dir ein Greuel, Entscheidungen willst Du nur treffen, wenn Du sie schon einmal treffen musstest, vorgezeichnete feste Wege sind Dir am liebsten, allein die Angst einen falschen Weg zu gehen, hindert Dich am weitergehen. Du riskierst nie etwas, der Begriff "All In" kommt in Deinem Leben nicht vor.

Stimmt nicht meinst Du?? Kann man aus Deinen Beiträgen aber alles rauslesen - bleibt nur die Frage, wie real diese Beiträge sind.
Du findest mein Urteil ungerecht, weil Du ganz anders bist?
Ach nee....

Cook3
23.08.2006, 06:45
Starcourse,

von der Sache her bin ich voll auf Deiner Seite.

Ich halte es aber für keine gute Taktik, DR mit Wahrnehmung, d.h. Antworten, aufzuwerten.
Schwachsinn kann sie in unendlicher Menge nachschieben. Gib ihr bitte in Deinem eigenen Interesse, aber auch mit Rücksicht auf "normale poster" nicht die Gelegenheit dazu.
Ich empfehle Austrocknung durch Nichtbeachtung.

Cook3

Inaktiver User
23.08.2006, 09:11
Stimmt nicht meinst Du?? Kann man aus Deinen Beiträgen aber alles rauslesen - bleibt nur die Frage, wie real diese Beiträge sind.
Du findest mein Urteil ungerecht, weil Du ganz anders bist?
Ach nee....

Nein. Dein Urteil steht Dir zu und warum sollte ich versuchen es zu widerlegen? Nur: Es kratzt mich nicht. Ich muss mich vor Dir nicht erklären, warum sollte ich auch?
Ich wünsch Dir alles Gute und

Ps.
viel Glück bei der Nächsten "Besonderen".

LG DR

Inaktiver User
23.08.2006, 09:53
Ich habe heute nacht mal über die Frage nachgedacht und folgende Liste aufgestellt:

3 Onenightstands
2 Onenightstands mit Wiederholung
2 Bettgeschichten aus denen sich langjährige (platonische)
Freundschaften entwickelten
2 Ehen
3 Parallelbeziehungen
50 Hurenbesuche, von denen 1/3 Nepp war und somit nicht als
Sex zählen dürfte – oder?

Rumknutschen, Petting, Cyber- und Telefonsex sind eh außen vor, oder?

Annaengel, wo darf ich jetzt das Kreuzchen machen?

Erwähnen möchte ich noch, dass die ersten zehn Partnerinnen nicht wirklich viel vom Sex mit mir hatten und von denen nur eine versucht hat, die Situation für sich zu verbessern, also mir etwas beizubringen. Ich brauchte also schon zehn Versuche, um zu lernen, eine Frau sexuell zu befriedigen.

Sisyphos
23.08.2006, 11:26
Ich gehe davon aus, dass man mit jemandem ernsthaft intim wird, wenn man verliebt ist.

Ja, ja, ich weiss genau was Du meinst: In "ernsthaften Intimverkehr" wurde ich auch ein paar mal verwickelt. Ganze schlimme Sache, dieser "ernsthafte Intimverkehr". Das passiert mir jetzt natuerlich nicht mehr. Ich war halt noch jung und unerfahren, und niemand hatte mich aufgeklaert. Mach Dir keine Sorgen, mit den Jahren wirds lustiger ....

Starcourse
23.08.2006, 11:28
Ich wünsch Dir alles Gute und

Ps.
viel Glück bei der Nächsten "Besonderen".

LG DR

Danke, ich Dir auch, wobei der momentane Status der ist, dass ich zumindest bei 31 stehen bleiben werde.:jubel:

Selda
23.08.2006, 16:46
Starcourse, ich finde das ebenfalls völlig im grünen Bereich. Die meisten lassen eben die meisten einfach wegfallen. Sozusagen im Trubel der Vergessenheit :freches grinsen:

Rechne nochmal nach. Du hast Dich bestimmt auch vertan :erleuchtung:

Lukulla
23.08.2006, 17:15
Ich finde die Bewertung der Anzahl der Liebhaber und Liebhaberinnen vollkommen absurd. Sowohl eine negative, wie *das ist zuviel*, als auch ein positive *das ist ok* Bewertung.

Ob man nun mit einem Menschen das Bett geteilt hat oder mit 50 oder mit 200 ist keine Grundlage für die Erstellung eines Charakterprofils. Liebesfähigkeit kann man nicht an der Anzahl der Bettpartner festmachen.

Eine moralische Bewertung ist nicht möglich, wenn man nicht auf der Basis eines gemeinsamen Wertekanons diskutiert.

Beispiel: Beide Diskutanten sind in der christlich fundamentalen Kirche und haben für sich das Gesetz akzeptiert, keinen Sex ausserhalb der lebenslangen Ehe zu haben. Dann, und nur dann wäre ein zweiter Sexpartner in deren Leben etwas Verwerfliches, weil es eine Übertretung einer Grenze darstellt.

Wenn ich für mich keinen Wertekanon aufstelle, entziehe ich damit auch jedem Menschen die Grundlage, mich zu beurteilen. Positiv wie negativ.

Wir sind dann nämlich bei der amüsanten Frage angelangt: was ist normal? Normal ist für jeden Menschen das, was für ihn selbstverständlich ist. Das muss für den nächsten schon nicht mehr gelten, weil eben für ihn etwas Anderes normal ist.

Gespräche mit andern Menschen darüber, wie jemand Sex auslebt sind fast immer geprägt von der eigenen Erlebniswelt. Deswegen gibt es darum auch soviele Mssverständnisse (Stichwort: der macht AV, der ist ein Schwein). Wir reden immer von uns selbst und Tellerränder sind vor allem was Sex anbelangt, gerne ein rotes Tuch, über das wir nicht schauen mögen.

Selda
24.08.2006, 09:13
Wenn ich sage drei Mahlzeiten am Tag finde ich sind im grünen Bereich und nix anderes ist das hier. Dann spreche ich von einer ganz stinknormalen alltäglichen Sache, ohne dabei über tiefere moralische oder Werteskalen zu referieren. Eine simple Feststellung.

LG Selda

Inaktiver User
24.08.2006, 14:21
Zählen Prostituierte mit?

Inaktiver User
24.08.2006, 15:36
Sicher eine Hure ist doch auch ein Sexpartner. Oder gehen Männer da zum Quatschen hin?

:freches grinsen:

Inaktiver User
24.08.2006, 17:10
Sicher eine Hure ist doch auch ein Sexpartner. Oder gehen die Männer da zum Quatschen hin?

:freches grinsen:

Nein, natürlich nicht.

Macho
24.08.2006, 17:44
Nein, natürlich nicht.
Woher weißt Du ... warst Du schon da ?

Macho

Inaktiver User
24.08.2006, 17:50
Gibt es einen Bonus / Malus für zwei Partner/Partnerinnen an einem Abend ? *sich duckt und abtaucht*

Inaktiver User
24.08.2006, 18:38
Woher weißt Du ... warst Du schon da ?

Macho

Natürlich war LS9090 schon da, sonst hätte sich die Frage ja wohl nicht gestellt. Allerdings warte ich auch schon geraume Zeit auf die Beantwortung dieser Frage, damit ich endlich mein Kreuzchen machen kann.

Kraaf
24.08.2006, 18:48
Natürlich war LS9090 schon da, sonst hätte sich die Frage ja wohl nicht gestellt. Allerdings warte ich auch schon geraume Zeit auf die Beantwortung dieser Frage, damit ich endlich mein Kreuzchen machen kann.

*hehe* Hobo,

frag mich mal bzw. geb mir mal Antworten:

Sexpartner? Gilt da nur Poppen "aufwärts" oder auch Hand- und Blowjob?

Gelten sm-ige Spielchen als Sex?

Und sollte man nicht auch einen Stichtag angeben müssen? :freches grinsen:

Fragen über Fragen.... *g*

seufzt
Kraaf

Inaktiver User
24.08.2006, 20:43
Ich finde die Bewertung der Anzahl der Liebhaber und Liebhaberinnen vollkommen absurd. Sowohl eine negative, wie *das ist zuviel*, als auch ein positive *das ist ok* Bewertung.

Ob man nun mit einem Menschen das Bett geteilt hat oder mit 50 oder mit 200 ist keine LassGrundlage für die Erstellung eines Charakterprofils. Liebesfähigkeit kann man nicht an der Anzahl der Bettpartner festmachen.


Warum wird eigentlich aus jedem Beitrag hier ein wissenschaftlich-intellektueller Diskurs?


LR:
Lass’ Dich nicht irritieren, bleib bei Deinen Ansichten und Überzeugungen. Wenn man das hier so liest, könnte man meinen, alle Welt – Männlein wie Weiblein - wäre der Meinung, dass es normal sei, mit welchselnden Partnern zu bumsen, was das Zeug hält. Ein Verbrauch an 31 Damen ist eine stolze Zahl, ob man darauf allerdings stolz sein kann, da habe ich so meine Zweifel. Ich würde auf so einen Mann gerne verzichten, möchte weder die erste noch die letzte gewesen sein, wahrlich der Ekel würde mich hier auch packen. Eine schnelllebige, sexkonsumfreudige Zeit, entlieben – verlieben – entlieben, :knatsch: und noch nicht einmal das. Einfach toll.:knatsch::knatsch::knatsch::zahnschmerzen:

Nicht bei jedem Menschen, mit dem man Sex hat, sucht man den Partner für's Leben. Manchmal wollen beide eben einfach nur: Sex.
Alle 30 Damen wollten einfach nur Sex, Sex, Sex. Gefühle waren nicht im Spiel. Schade, dass nicht eine von diesen Damen hier im Forum zu Worte kommt, wie ihr Gefühlsleben aussah, als die Beziehung, wenn man sie überhaupt so nennen kann, beendet war. Wenn Frauen sich auf so eine Ebene, auf so ein kurzfristiges Spiel ohne Gefühle einlassen, einen erheblichen Konsum an Männern haben und sie im Nachhinein ehrlich Bilanz ziehen, frage ich mich, ob jetzt mehr ein schales Gefühl vorhanden ist oder ob sie eine wirkliche sexuelle Befriedigung gefunden haben. Ich habe mir sagen lassen, dass nicht alle Männer gute Liebhaber seien, Ausnahmen – vor allem im Forum postende User - bestätigen natürlich diese Regel. Männer, die keine Gefühle investieren und denen an der jeweiligen Partnerin nicht sehr viel liegt, werden nur ihre eigene Befriedigung im Auge haben und nicht darauf aus sein, die Frau sexuell zu befriedigen und auf die Bedürfnisse der Frau eingehen. Also was hat FRAU davon? Körperliche Nähe, wie ein User sich ausdrückte, dass ich nicht lache! Wenns dabei bliebe, wäre es ja noch vertretbar.

30 nette Betthäschen, die auch nur Sex wollten. Mädels, ihr glaubt doch nicht, dass ein Mann, der davon Kenntnis hat, dass eine Frau schon den 10., 15. .... Liebhaber "über sich hat rutschen lassen", diese als die Mutter seiner Kinder in Betracht zieht. Das hat sich nicht geändert und wird sich nicht ändern. Sexuelle Gleichberechtigung hin oder her.

Jetzt das große (?) Glück, dass MANN bei der 31. stehen bleiben wird. Wie lange? Gibt es da einen Schalter, den MANN an- oder ausmachen kann? Will FRAU, die 31., überhaupt etwas langfristiges, vielleicht will sie ja nur Sex, Sex, Sex?

Na ja, meine persönliche Meinung. Jedem das Seine, wie er möchte.
P.
PS: Jetzt könnt Ihr auf mich einhauen.:kuss::kuss::kuss:

Lukulla
24.08.2006, 21:38
Ein Verbrauch an 31 Damen ist eine stolze Zahl, ob man darauf allerdings stolz sein kann, da habe ich so meine Zweifel. Ich würde auf so einen Mann gerne verzichten, möchte weder die erste noch die letzte gewesen sein, wahrlich der Ekel würde mich hier auch packen.

Ich finde die Bewertung der Anzahl der Liebhaber und Liebhaberinnen vollkommen absurd. Sowohl eine negative, wie *das ist zuviel*, als auch eine positive *das ist ok* Bewertung.

Im übrigen wenn Du zitierst, dann verknüpfe nicht Beiträge von verschiedenen Leuten zusammen.
Starcourse war derjenige der 31 Sexpartnerinnen benannt hat und das Zitat: *Manchmal wollen beide eben einfach nur: Sex.* kommt von Edelherb. Und Deine Schlusssfolgerung: Alle 30 Damen wollten einfach nur Sex, Sex, Sex. ist demnach ungültig, denn Starcourse hat das nie gesagt. Neben korrektem Zitieren hilft auch korrektes Lesen: Edelherb schrieb nämlich *manchmal*.

Du bekommst von mir auf jeden Fall den goldenen Punkt für das dümmste Posting hier und für das unsachlichste.

cat
24.08.2006, 23:57
Ein Verbrauch an 31 Damen ist eine stolze Zahl, ob man darauf allerdings stolz sein kann, da habe ich so meine Zweifel. (...)


30 nette Betthäschen, die auch nur Sex wollten. Mädels, ihr glaubt doch nicht, dass ein Mann, der davon Kenntnis hat, dass eine Frau schon den 10., 15. .... Liebhaber "über sich hat rutschen lassen", (...)



dass dir ein mann, der mit mehr als XX frauen geschlafen hat, nicht gefällt, bleibt dir ja unbenommen - aber zumindest spricht starcourse respektvoll und in keinster weise abfällig von ihnen, was man von dir nicht behaupten kann.

Inaktiver User
25.08.2006, 05:26
Zählen Prostituierte mit?
Natürlich nicht. Denn eine Prostituierte kauft MANN sich ein und diese steht dann für das Honorar "zur Verfügung und erbringt ihre Dienstleistung". (irgendwo stand mal was von wegen "Eimer") Unter Sexpartner kann man nur die jenigen zählen, für die man (MANN) auch Sexpartner war. Und das war man /Mann bei einer Prostituierten sicher nicht.

Macho
25.08.2006, 09:27
Warum wird eigentlich aus jedem Beitrag hier ein wissenschaftlich-intellektueller Diskurs ?
... weil Frauen dieses Tastatur-Gelabere hier für einen wissenschaftlich-intellektuellen Diskurs halten.

Macho
(der sich gelegentlich wie in einem Waschsalon vorkommt und nicht weiß, ob er sich einmischen soll oder nicht)

Inaktiver User
25.08.2006, 09:38
Sehr verehrte Lukulla:kuss::kuss:,

wo verknüpfe ich hier Beiträge? Ich zitiere, mache Auszüge und gebe hierzu meine persönliche Einstellung dazu wieder, nichts mehr und nichts weniger. Meine Meinung dazu darf ich doch wohl äußern, auch wenn sie Dir u.a. nicht gefällt.

Du erhältst für Deine pseudo-wissenschaftlich-intellektuelle Beiträge den Eintrag ins Guiness-Buch.

Nix für Ungut ....:freches grinsen::freches grinsen:
P.

Inaktiver User
25.08.2006, 09:48
Cat,
ich kann Frauen, die mehr oder weniger wahllos mit jedem in die Kiste springen und einen (sehr) großen Männerverbrauch haben, keinen großen Respekt abgewinnen, also warum sollte ich das äußern? Immerhin scheinen einige ja wie Fallobst Starcourse in die Arme gefallen zu sein.
P.

Inaktiver User
25.08.2006, 09:55
Natürlich nicht. Denn eine Prostituierte kauft MANN sich ein und diese steht dann für das Honorar "zur Verfügung und erbringt ihre Dienstleistung". (irgendwo stand mal was von wegen "Eimer") Unter Sexpartner kann man nur die jenigen zählen, für die man (MANN) auch Sexpartner war. Und das war man /Mann bei einer Prostituierten sicher nicht.

Drecksratte hat gesagt, die zählen mit. Hab auch bereits abgestimmt.

Inaktiver User
25.08.2006, 10:30
LR:
Lass’ Dich nicht irritieren, bleib bei Deinen Ansichten und Überzeugungen. Wenn man das hier so liest, könnte man meinen, alle Welt – Männlein wie Weiblein - wäre der Meinung, dass es normal sei, mit welchselnden Partnern zu bumsen, was das Zeug hält. Ein Verbrauch an 31 Damen ist eine stolze Zahl, ob man darauf allerdings stolz sein kann, da habe ich so meine Zweifel. Ich würde auf so einen Mann gerne verzichten, möchte weder die erste noch die letzte gewesen sein, wahrlich der Ekel würde mich hier auch packen. Eine schnelllebige, sexkonsumfreudige Zeit, entlieben – verlieben – entlieben, und noch nicht einmal das. Einfach toll.



Mit Greuel denke ich daran, wie eine vielleicht übergewichtige Dame, aufgesetzt kichernd, gepresst in einem viel zu engen Kleid, gegelte Meckifrisur, bewaffnet mit Kondomen und Schaumzäpfchen, abends durch die Bars einer Stadt zieht. Sie reisst einen Typen nach dem anderen auf, um den ihr so verhassten Spiegelbild die Wirklichkeit zu nehmen. Dem Spiegelbild der normalen, übergewichtigen unscheinbaren Frau. Denn- wenn es Männer gibt, die Sex mit ihr haben, kann ihr Spiegelbild doch nicht die Wahrheit sagen. Und umso mehr Männer, umso mehr lügt ihr Spiegelbild, nicht wahr? Nein, sie ist dann nicht die übergewichtige, in einem viel zu engen gepressten Kleid, sie fühlt sich dann als Attraktivitätskanone, als die erfüllte Emanzipation, eine Rebellin - denn was Männer können, kann sie schon lange.

Oder der Mann, der abends mit seinen Freunden in Stammtischrundenmanier zusammensitzt. Nach dem getrunkenen 3. Bier, welches auch nicht wirklich half sein Elend zu ertränken, greift er sich eine dieser o.g. Frauen, um sich in seinem Elend bei ihr zu trösten. Sie verillusionieren sich gegenseitig, stets ist der andere toller. Beide treffen sich vielleicht noch ein paar mal, um sich ein Luftschloss der Begehrtheit aufzubrühen. Diese innige Beziehung wird nicht lange halten, denn die Frau konnte nur zeitweilig sein Elend lindern, der Mann konnte sie nur kurzfristig vom Spiegelbild ablenken. Es kracht-beide trennen sich und sitzen wieder abends in der Bar, auf zu neuen Ablenkmanövern.

Rührend. Mir kommen die Tränen.


Drecksratte hat gesagt, die zählen mit. Hab auch bereits abgestimmt.

So ists brav. :freches grinsen:

Edelherb
25.08.2006, 13:04
Drecksratte: Deine Zerrbilder sagen viel über Dich aus, aber wenig über die Leute, die Du zu karikieren meinst.

Und wer ein solches Verhalten, wie von Dir beschrieben, an den Tag legt, käme auf eine ganz andere Anzahl von Sexualpartnern, als 30-40 oder auch 50. Überleg mal, dass das Jahr schon allein 52 Wochenenden hat.

Grüße,
Edelherb

Inaktiver User
25.08.2006, 13:26
Nenn mir doch mal einen anderen gesunden, triftigen Grund, warum man 31 Partner zu verzeichnen hat?

Edelherb
25.08.2006, 15:44
@Drecksratte: Ist Deine Welt so klein, dass es im Bereich von Lust und Liebe nur zwei Möglichkeiten gibt? Leute, die Sex nur in möglichst langanhaltenden Partnerschaften haben, wo man sich liebt, achtet etc. und die andere Gruppe, Leute, die sich aus mangelnder Selbstachtung jedem Beliebigen an den Hals schmeissen?

Was es noch alles an Zwischentönen und ganz anderen Möglichkeiten gibt, wurde hier schon vielfach beschrieben. Du hast es nicht aufgenommen, weil es nicht in Dein Universum passt. Warum noch mehr davon? Sorry, aber solange Du nicht wirklich daran interessiert bist, wie andere Leute Dinge empfinden, solange Du nicht glauben willst, das andere anders sein können, sind das Perlen vor die Säue. Oder Ratten.

Edelherb

Aladin
25.08.2006, 15:45
Nenn mir doch mal einen anderen gesunden, triftigen Grund, warum man 31 Partner zu verzeichnen hat?

was könnten Deiner Meinung nach gesunde, triftige Gründe sein? Und warum braucht es solche?

Kraaf
25.08.2006, 15:49
Krank oder gesund diskutiere auch ich nur hier (http://www.brigitte.de/foren/forumdisplay.html?f=24)


haaaatschi *schulligung*
:zahnschmerzen: Kraaf

Cook3
25.08.2006, 16:07
Wenn man den Anspruch von DR wirklich ernst nimmt, gibt es ja wohl nur die Möglichkeit, einen einzigen Partner zu haben. Wenn dieser stirbt, vielleicht eine neuer.

Ich gehe mal davon aus, daß DRs Partner nicht alle das Zeitliche segneten. So gesehen dürfte man DR also mit allen Attributen versehen, die sie selbst für die "Lüstlinge" verwendete.

4 - 5? Also mindestens drei zu viel. Drei mal in der selben Sache getäuscht? Geht das nicht in Richtung Demenz?
Welcher Mann von Anstand, so wie ihn DR wohl gerne hätte, würde sich mit einem solchen Flittchen abgeben? Er weiß schließlich genau, daß es nur eine Einzige geben kann.

Falls sie jetzt einen Partner hat, weiß der welche Schlampe sie ist? Und wenn ja, welche Moral hat er?

Cook3

Inaktiver User
25.08.2006, 18:08
Cook:
Ich bin zwar nicht DR:
Aber,

es heißt keinesfalls, dass ein Paar sich ein ganzes Leben lang liebt, sich treu ist, achtet und zusammenbleiben muss.

Aber einen Mann, der gerade mal 42 Jahre alt ist und - nach oder bereits in einer 20-jährigen Ehe - mit 31 Frauen intim ist, finde ich weder nachahmenswert noch erstrebenswert. In diesem Zeitraum müssen es sehr kurzfristige Verbindungen gewesen sein. Ich gehe auch davon aus, dass die wenigsten der 31 Frauen nur ein kurzes Sexabenteuer gesucht haben, einen ONS oder whatsoever, sondern dass sie Gefühle in den Mann investiert haben, ihn außerordentlich nett fanden und die in einem Gefühlschaos enden, wenn sie merken, dass der Mann nichts weiter als Sex von ihnen wollte. Kaum ein Mann mit so einer Einstellung wird der Frau sagen, dass er nur unverbindlichen und schnellen Sex von und mit ihr will, eine Verbindung will, die heute existiert und vielleicht morgen schon beendet ist. Und die Frauen, die auch wirklich nur unverbindlichen Sex wollen, sich mit einer Unzahl von Männern einlassen, die müssen sich im Nachhinein fragen, ob jetzt das schale Gefühl überwiegt oder ob es wirklich ihnen das gebracht hat, was sie sich vorstellten. Ich wage zu behaupten, dass keine Frau sich damit etwas Gutes tut, im Gegenteil, der Ruf der Schlampe eilt ihr voraus.

Aber das sollte nicht mein Problem sein, für mich käme das nun mal nicht in Frage, wäre mir zu schade für so etwas, käme mir benutzt vor. Ich würde mit einem Mann nur in der Kiste landen, wenn ich ihn mehr als sympathisch fände und die Chemie und alles weitere stimmen würde. Natürlich würde ich dann auch eine Beziehung wollen, muss ja nicht gleich vor dem Altar landen. Ich glaube ferner, dass die meisten Frauen so „ticken“. Ein Mann wird nicht zu einem guten Liebhaber, wenn er mit zig-Frauen geschlafen hat. Für einen beidseitigen befriedigenden Sex setze ich Intimität und Vertrauen voraus, die nur in einer längerfristigen verbindlichen Beziehung wachsen kann.

Aber jeder/jede nach seinem Gusto.
P.
PS: Falls sie jetzt einen Partner hat, weiß der welche Schlampe sie ist? Und wenn ja, welche Moral hat er?
Was meinst Du eigentlich mit diesem Ausspruch?

Cook3
25.08.2006, 18:35
Wenn ich einen so rigorosen Anspruch stelle, muß ich mich daran messen lassen. Logisch weitergedacht, was DR von sich gab, ist alles, was mehr ist, als ein Partner, zuviel.
Wenn sie nun sagt:"Nein, nein, vier sind schon akzeptabel.", frage ich warum? Wer setzt solche Grenzen? Warum gerade vier? Doch wahrscheinlich nur, weil es ihre persönliche Situation betrifft.
So, wie sie vier akzeptiert, kann ein anderer vierzig oder auch vierhundert akzeptieren. Die "Reinheit" ist os oder so nicht gewahrt.

Dein PS: Ist doch klar, weiß ihr derzeitiger Partner, daß er nicht der ERste ist? Das ist ihm egal? Dann hat er die gleiche Einstellung wie die meisten hier, nur vielleicht mit anderen Mengenvorstellungen. Er wird also dem Anspruch von DR auch nicht gerecht.

Cook3

Inaktiver User
25.08.2006, 18:59
@Drecksratte: Ist Deine Welt so klein, dass es im Bereich von Lust und Liebe nur zwei Möglichkeiten gibt? Leute, die Sex nur in möglichst langanhaltenden Partnerschaften haben, wo man sich liebt, achtet etc. und die andere Gruppe, Leute, die sich aus mangelnder Selbstachtung jedem Beliebigen an den Hals schmeissen?

Was es noch alles an Zwischentönen und ganz anderen Möglichkeiten gibt, wurde hier schon vielfach beschrieben. Du hast es nicht aufgenommen, weil es nicht in Dein Universum passt. Warum noch mehr davon? Sorry, aber solange Du nicht wirklich daran interessiert bist, wie andere Leute Dinge empfinden, solange Du nicht glauben willst, das andere anders sein können, sind das Perlen vor die Säue. Oder Ratten.



Dein kontroverser Kontext erscheint widersprüchlich, da ich intelligente, durchaus attraktive, mit sich im reinen seiende Menschen im Bekanntenkreis habe, die es genau deswegen nicht nötig haben, sich so einem ausgelutschten Mist hinzugeben.


Ist Dein Horzizont so beschränkt, dass Du wirklich annimmst, dass 31 Rüberrutschkandidatinnen mit irgendwelchen "Zwischentöne der Liebe und des Sexes sowie des Lebens" zu erklären sind? Bist Du auch so eine, die breitbeinig durchs Leben geht, weil sie ja auch so offen ist? Dann empfehle ich Dir einen Besuch bei Bärbel Schäfer, da sitzen ähnliche Kandidatinnen. Du würdest Dich mit Deiner ach so grossen Toleranz zwischen den dortigen Müttern mit ihren 5 Kindern von nicht zuzuordnenden 6 Vätern wohlfühlen. Und ich habe weiterhin etwas, um mich zu belustigen.

Du scheinst nicht verstehen zu wollen, dass es hier nicht um Toleranz und offener Horizont geht. Bist Du wirklich so vermessen, 31 Partnerinnen mit "Zwischentönen" erklären zu können? Glaubst Du wirklich, man muss im Leben für alles Toleranz haben, um beweisen zu können, wie gross doch der eigene Horizont ist? Dann tust Du mir leid.
Haben Dir Deine Eltern eigentlich irgendetwas mit auf den Weg gegeben?

Was müssen Menschen nur Schweres erlebt haben, um so eine Meinung vertreten zu können. Sechs, setzen.

LG DR

Inaktiver User
25.08.2006, 19:07
4 - 5? Also mindestens drei zu viel. Drei mal in der selben Sache getäuscht? Geht das nicht in Richtung Demenz?


Lach*

Da hast Du sogar recht. 3 hatte ich vor meinem 16 Geburtstag, die hätte ich mir sparen können, aber ich war halt jung und neugierig. Wenn 7-8 Partner für Dich das gleiche sind wie 31, hast du irgendwas allein mathematisch nicht auf die Reihe gekriegt, meiner holden Meinung nach. Aber nix für ungut.

Cook3
25.08.2006, 19:22
Lach*

Da hast Du sogar recht. 3 hatte ich vor meinem 16 Geburtstag, die hätte ich mir sparen können, aber ich war halt jung und neugierig. Wenn 7-8 Partner für Dich das gleiche sind wie 31, hast du irgendwas allein mathematisch nicht auf die Reihe gekriegt, meiner holden Meinung nach. Aber nix für ungut.

Du wertest moralisch, also mußt Du Dir eine entsprechende Wertung gefallen lassen. Wenn Du sogar 7-8 hattest, bist Du eben eine "Ober-Schlampe" :smirksmile: .

Der Unterschied zwischen uns ist, daß ich sowohl 500, als auch einen PartnerIn akzeptiere, wenn nicht die moralische Selbstüberhebung, wie bei Dir, praktiziert wird.
Mit anderen Worten, von mir aus kannst Du auf dem Strich gehen. So bald Du aber anfängst, Deine Vorstellung als die allein mögliche darzustellen und andere abzuwerten, ist für mich die Grenze meiner Toleranz erreicht.

Cook3

Inaktiver User
25.08.2006, 19:35
Du aber anfängst, Deine Vorstellung als die allein mögliche darzustellen und andere abzuwerten, ist für mich die Grenze meiner Toleranz erreicht.


Wieder so ein Eigentor, wenn man ein jetziges mit vorherigem Geschriebenen vergleicht. Da ist sie wieder - die grosse Toleranz. Aber plötzlich hört die so geprieseneToleranz auf, wenn man auf Menschen trifft, die andere, ja im Grunde simple Meinungen vertreten.

Merkwürdig, nicht wahr?

Nunja.

Cook3
25.08.2006, 19:52
DR,

offenbar ist es Dir nicht zugänglich, daß es hier nicht um Deine Meinung zu einer bestimmten Anzahl von Sexualpartner geht. Die bleibt Dir unbenommen, solange Du nicht andere, die nicht Deiner Moralvorstellung hinsichtlich der Menge ihrer Sexualpartner entsprechen, in übelster Weise abwertest.

Das Eigentor hast Du schon mit Deinem ersten posting geschossen. Sobald Du mehr als einen Partner akzeptierst, stellt sich sofort die Frage nach der akzeptablen Menge. Und ob jemand diese für die Allgemeinheit definieren darf.
Ich sage nein, aber wenn doch, wer darf es? Warum darf er das? Was ist die richtige Anzahl? Welche Brandmarkung ist für diejenigen gerechtfertigt, welche die von einer nicht autorisierten Person oder Personengruppe definiertenGrenzen überschreiten?

Fragen über Fragen, auf die es keine Antwort gibt. Es sei denn man hat ein psychisches Problem, so daß es dem "Moralapostel" ganz normal erscheint, daß sich die Welt um ihn dreht und demzufolge auch alle Moralvorstellungen an ihm ausgerichtet sein müssen.

Cook3

Inaktiver User
25.08.2006, 21:04
DR,

offenbar ist es Dir nicht zugänglich, daß es hier nicht um Deine Meinung zu einer bestimmten Anzahl von Sexualpartner geht. Die bleibt Dir unbenommen, solange Du nicht andere, die nicht Deiner Moralvorstellung hinsichtlich der Menge ihrer Sexualpartner entsprechen, in übelster Weise abwertest.


Ach Cook,

das wird nix mehr mit Dir. Ich wurde nach meiner Meinung gefragt folgend dem ekeln und habe geantwortet. Wer die Antwort nicht verträgt hätte vielleicht besser vorher nicht fragen sollen. Daraus jetzt ein moralaposteln meinerseits machen zu wollen ist märchenbuchreif.

Deinen weiten Toleranzhimmel mag es sprengen, aber es gibt tatsächlich Leute mit verschiedenen Ansichten.

Kurzum:
Ich muss nicht mit Leuten leben, die 31, 150 oder 200 "besondere"
Frauen wie auch Männer hatten, allerdings müssen diese Leute mit meinen Antworten leben können, wenn sie diese erfragen.

Du kannst es nicht, denn das hast Du mit diesem Posting


Ich empfehle Austrocknung durch Nichtbeachtung.


ganz toll zur Geltung gebracht.

Ich frag mich nur wie dämlich das ist. Erst fragen und auf eine ehrliche Antwort sowas zu sagen :gegen die wand:



LG DR

Aladin
25.08.2006, 21:41
Ich muss nicht mit Leuten leben, die 31, 150 oder 200 "besondere"
Frauen wie auch Männer hatten

wie willst Du das vermeiden?

Kiurush
26.08.2006, 00:42
Wenn Frauen sich auf so eine Ebene, auf so ein kurzfristiges Spiel ohne Gefühle einlassen, einen erheblichen Konsum an Männern haben und sie im Nachhinein ehrlich Bilanz ziehen, frage ich mich, ob jetzt mehr ein schales Gefühl vorhanden ist oder ob sie eine wirkliche sexuelle Befriedigung gefunden haben.

Auch wenn es mit deinem Weltbild über die Frau nicht übereinstimmt bzw. nicht gefällt, aber es gibt so gut wie kein Gebiet wo Frauen hinsichtlich "Täterrolle" den Männern nachstehen. Anders gesagt: es gibt genau so viele Frauen denen es nur und ausschließlich um Sex geht, wie es entsprechend Männer gibt.

Insofern vermisse ich bei all deinen Ausführungen den Ausdrucks des Bedauerns gegenüber den Männern, welche in solch eine Frau weiter gehende Gefühle investiert haben. Oder vertrittst du etwas die Auffassung, dass Männer sich nicht aus benutzt und in ihren Gefühlen hintergangen fühlen können ? Augenscheinlich nicht, denn augenscheinlich besteht dein Weltbild nur aus der moralisierenden Fassade Frauen = Gut und Männer = Böse.


Also was hat FRAU davon?

Wie man sieht, dein aus meiner Sicht moralisierend-verklemmtes Weltbild in Frau = Gut und Mann = Böse zieht sich durch all deine Postings und Äußerungen. Nicht ein einziges mal stellt du die Frage: Was hat Mann davon wenn er an eine Frau gerät die nur Sex will ?


Mädels, ihr glaubt doch nicht, dass ein Mann, der davon Kenntnis hat, dass eine Frau schon den 10., 15. .... Liebhaber "über sich hat rutschen lassen", diese als die Mutter seiner Kinder in Betracht zieht.

Gerade dann. Aber ich vermute, dass du das nicht verstehen wirst.....

Cook3
26.08.2006, 08:28
Ach Cook,

das wird nix mehr mit Dir. Ich wurde nach meiner Meinung gefragt folgend dem ekeln und habe geantwortet.

Soweit ok.


Wer die Antwort nicht verträgt hätte vielleicht besser vorher nicht fragen sollen.

Die konnten sich vermutlich nicht vorstellen, welchen Schwachsinn sie damit provozierten.


Daraus jetzt ein moralaposteln meinerseits machen zu wollen ist märchenbuchreif.

Gestörte Wahrnehmung. Nochmal: es geht nicht um Deine Meinung, sondern darum, daß Du daraus folgerst, Du könntest Menschen, die Deiner Meinung bzw. Moralvorstellung nicht entsprechen, in übelster Weise abwerten.


Deinen weiten Toleranzhimmel mag es sprengen, aber es gibt tatsächlich Leute mit verschiedenen Ansichten.

Die aber aber offfenbar nur dann nicht ekelhaft und lebensuntüchtig sind, wenn sie in Dein Weltbild passen.


Kurzum:
Ich muss nicht mit Leuten leben, die 31, 150 oder 200 "besondere"
Frauen wie auch Männer hatten, allerdings müssen diese Leute mit meinen Antworten leben können, wenn sie diese erfragen.

Nein Du lebst nur mit Leuten, die höchstens sieben Sexpartner hatten. So langsam wird es skurril.



Du kannst es nicht,

Nein, denn ich frage die Menschen nicht vorher nach solchen Zahlen.


denn das hast Du mit diesem Posting:

"Ich empfehle Austrocknung durch Nichtbeachtung"


ganz toll zur Geltung gebracht.

Was eine Antwort an Starcourse war, nachdem er seitenlang auf Deine Anwürfe eingegangen ist. Es ging also zunächstmal darum, wie man mit unqualifiziertem Unsinn umgeht, ohne in einem Wust von post und gegenpost unterzugehen.



Ich frag mich nur wie dämlich das ist. Erst fragen und auf eine ehrliche Antwort sowas zu sagen :gegen die wand:

Ich habe Dich nichts gefragt, außer am Anfang, als ich wissen wollte, ob Du Mann oder Frau bist. Mit Deiner Antwort war für mich alles erledigt. So hanebüchenen Unsinn muß man durch direktes darauf Eingehen nicht noch fördern.

Hier habe ich Dir nur geantwortet, weil Du Dich direkt in ein Gespräch mit Petitchouchou eingemischt hast.
Weitere Kontakte mit Dir zu diesem Thema benötige ich nicht.

Cook3

Inaktiver User
26.08.2006, 10:32
Die aber aber offfenbar nur dann nicht ekelhaft und lebensuntüchtig sind, wenn sie in Dein Weltbild passen.

Sie sind lebenstüchtig, und solche Leute muss es ja auch geben. Die Leute, die bis zum 25 Lebensjahr 11 mal an Tripper erkrankt sind, oder die, die Kinder zeugen und sich hinterher verziehen. Weil, es war ja nur Sex. Wie gesagt, Bärbel Schäfer lässt grüssen. Davon distanziere ich mich nach wie vor.

Das Abendland ist somit wohl untergegangen.

Inaktiver User
26.08.2006, 10:37
Cook:
So, wie sie vier akzeptiert, kann ein anderer vierzig oder auch vierhundert akzeptieren. Die "Reinheit" ist os oder so nicht gewahrt.

Ich habe noch nicht alle Beiträge gelesen, es hat sich ja zwischenzeitlich viel getan, ich merke nur, dass der Ton immer aggressiver wird.

"Kannitverstan" was Du mit dem Wort "Reinheit" in diesem Zusammenhang ausdrücken willst. Was hat denn Reinheit mit der Anzahl von Liebhabern/innen zu tun? Wird man/frau durch den Liebesakt beschmutzt?
Es geht hier doch nur darum, ob es wünschenswert ist, wie die Kanickel Sex miteinander zu haben, ohne Gefühle für den anderen einzubringen oder zu entwickeln oder sich auf den anderen als Menschen und Partner auch wirklich einzulassen.
P.

Inaktiver User
26.08.2006, 10:49
Mein Guter,

Wie man sieht, dein aus meiner Sicht moralisierend-verklemmtes Weltbild ....

Ich sehe nicht, wo ich moralisiere und ein verklemmtes Weltbild haben sollte. Ich spreche für mich und sehe es von meiner Warte aus und will niemandem etwas aufquatschen. Sicher habe ich ein paar Jährchen mehr an Lebenserfahrung auf dem Buckel als manch' einer, der hier postet.
Aber das, worum es mir von meiner Warte der Sicht aus geht, das kannst Du offenbar nicht nachvollziehen und begreifen. Also lassen wir das. Ich wollte auch nur DR beipflichten, dass es nicht alle Welt so sieht, wie hier der allgemeine Tenor es zum Ausdruck bringt. Und DR und ich werden - hoffnungsfroh - sicher nicht die einzigen sein.
P.

Fcl
27.08.2006, 14:12
Hm, irgendwie verstehe ich die Diskussion und die Argumente nicht.

Ob der liebe Petrus an der Himmelspforte nach der Anzahl der Lover fragt, weiß keiner und ob man dem wohl temperierte Schwefelgeruch wirklich mit den Freuden keine guten Seiten abgewinnen kann, steht auch in den Sternen. :smirksmile:

Der Umgang mit der Sexualität ist ein Teil der Moralvorstellungen des Menschen. Und ganz ehrlich, wer Hugh Heffners Heftchen für widerwertigen Schweinekram hält, der denkt nicht anderes über ihn, wenn der Herausgeber sich brüstet, mit 2000 Frauen Sex gehabt zu haben.

Dass ein Gourmet auf einen Gourmand trifft, ist im Restaurant und im Bett eher unwahrscheinlich... Da liegen einfach weltanschauliche Unterschiede dazwischen..

Die Wahrscheinlichkeit, mit steigener Anzahl der Liebespartner mal an den Falschen zu geraten und sich einen Tripper & Co einzufangen, nimmt zu. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, bei einem Sexualkontakt etwas einzufangen, nicht konstant. Oder anders ausgedrückt, es genügt einmal ohne Schutzbekleidung an den oder die Falsche zu geraten... Egal, ob man mit 30 Menschen im Bett war oder nicht.

Gruß, fcl :buch lesen:

Violine
27.08.2006, 14:28
Danke für die Aufklärung, Herr Informatiker!! :wangenkuss:

Inaktiver User
27.08.2006, 15:56
Die Wahrscheinlichkeit, mit steigener Anzahl der Liebespartner mal an den Falschen zu geraten und sich einen Tripper & Co einzufangen, nimmt zu. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, bei einem Sexualkontakt etwas einzufangen, nicht konstant. Oder anders ausgedrückt, es genügt einmal ohne Schutzbekleidung an den oder die Falsche zu geraten... Egal, ob man mit 30 Menschen im Bett war oder nicht.

Gruß, fcl :buch lesen:
:allesok::allesok::allesok::schild genau:

Sandra71
27.08.2006, 20:33
Aber plötzlich hört die so geprieseneToleranz auf, wenn man auf Menschen trifft, die andere, ja im Grunde simple Meinungen vertreten.

@DR:

Das ist der erste halbwegs vernünftige Satz, den ich von Dir in diesem Thread gelesen habe: Deine Meinung zu diesem Thema ist nämlich wirklich MEHR als simpel.

Des weiteren bist Du auf meine Frage (schon ein paar Seiten her) nicht im geringsten eingegangen. Ich überlege schon die ganze Zeit, warum Du überhaupt noch jemandem die Hand gibst!? Es steht halt niemandem auf die Stirn geschrieben, wieviele Sexpartner er im Laufe seines Lebens hatte...ergo wird mit Sicherheit der eine oder andere dabeigewesen sein, der Deine diesbezüglichen Toleranzgrenzen überschreitet. Frag doch einfach die Leute demnächst vorher danach...das erspart Dir auf jeden Fall, Menschen die Hand geben zu müssen, vor denen Du Dich eigentlich ekelst (und umgekehrt erspart es diesen Leuten, jemandem die Hand geben zu müssen, der so dermaßen intolerant ist :freches grinsen: ).

Inaktiver User
29.08.2006, 11:22
Nachdem ja keine weitere eindeutige Definition der Zählkriterien erfolgte, habe ich mich entschieden, alle Frauen zu zählen, bei denen mein ggf. auch kondmombewehrter Penis jemals in der Scheide steckte. Ich komme auf 42.

Starcourse
29.08.2006, 12:19
Vorsicht hobo....es könnte sein, dass jetzt ein kollektiver Würgreiz das Forum erfasst:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

BTW: Traust Du Dich eigentlich einer Frau noch die Hand zu geben???:smirksmile:

cat
29.08.2006, 12:58
Cat,
ich kann Frauen, die mehr oder weniger wahllos mit jedem in die Kiste springen und einen (sehr) großen Männerverbrauch haben, keinen großen Respekt abgewinnen, also warum sollte ich das äußern? Immerhin scheinen einige ja wie Fallobst Starcourse in die Arme gefallen zu sein.
P.

aber wie kommst du denn drauf, dass sie wahllos mit jedem in die kiste springen würden ? bloß weil sie mit mehr männern sex hatten als du ?

Edelherb
29.08.2006, 15:04
Dein kontroverser Kontext erscheint widersprüchlich, da ich intelligente, durchaus attraktive, mit sich im reinen seiende Menschen im Bekanntenkreis habe, die es genau deswegen nicht nötig haben, sich so einem ausgelutschten Mist hinzugeben.


Ist Dein Horzizont so beschränkt, dass Du wirklich annimmst, dass 31 Rüberrutschkandidatinnen mit irgendwelchen "Zwischentöne der Liebe und des Sexes sowie des Lebens" zu erklären sind? Bist Du auch so eine, die breitbeinig durchs Leben geht, weil sie ja auch so offen ist? Dann empfehle ich Dir einen Besuch bei Bärbel Schäfer, da sitzen ähnliche Kandidatinnen. Du würdest Dich mit Deiner ach so grossen Toleranz zwischen den dortigen Müttern mit ihren 5 Kindern von nicht zuzuordnenden 6 Vätern wohlfühlen. Und ich habe weiterhin etwas, um mich zu belustigen.

Du scheinst nicht verstehen zu wollen, dass es hier nicht um Toleranz und offener Horizont geht. Bist Du wirklich so vermessen, 31 Partnerinnen mit "Zwischentönen" erklären zu können? Glaubst Du wirklich, man muss im Leben für alles Toleranz haben, um beweisen zu können, wie gross doch der eigene Horizont ist? Dann tust Du mir leid.
Haben Dir Deine Eltern eigentlich irgendetwas mit auf den Weg gegeben?

Was müssen Menschen nur Schweres erlebt haben, um so eine Meinung vertreten zu können. Sechs, setzen.

LG DR


Drecksratte, ich finde es interessant, dass Dir nicht viel mehr einfällt, als Deine Diskussionsgegner persönlich und unter der Gürtellinie anzugreifen. Du scheinst Deinen eigenen Argumenten nicht sonderlich zu trauen.

Interessant finde ich auch Dein Frauenbild. Jede Frau, die mit mehr Männern Sex hatte, als es Deine Grenzen erlauben (auch wenn wir immer noch nicht genau wissen, wo die denn entlangläuft), oder die überhaupt eine der vielen bei einem eher promisken Mann war, ist eine "Rüberrutschkandidatin", macht nur die Beine breit, hat viele Kinder von noch mehr Männern etc. Ergänzend gäbe es dann noch diejenigen, die an die echte Liebe geglaubt haben und bitter enttäuscht wurden. Mit den von mir angesprochenen Zwischentönen wollte ich sagen, dass es zwischen den Fast-Monogamen und den Prolls (mal vereinfacht benannt), noch etwas gibt. Aber da es Dich sowieso nicht interessiert und Deine Antwort allein in weiterer Polemik läge, führe ich das hier nicht weiter aus.

Rückschlüsse auf Deine Erziehung und was Du schweres in Deinem Leben erlebt haben magst, dass Du heute dermaßen verbittert klingst, erspare ich mir allerdings, ich bin ja keine Kristallkugel.

Edelherb

Aladin
29.08.2006, 15:19
Vorsicht hobo....:smirksmile:

ich habe hier irgendwo auch mal geschätzt - und lebe noch :krone auf:

Starcourse
29.08.2006, 15:31
ich habe hier irgendwo auch mal geschätzt - und lebe noch :krone auf:

War auch mehr die Sorge um DR und Petit***...... wenn die bei meinen 31 schon so auflaufen, ist ihnen bei Hobo´s 42 der Herzkasper sicher!!!

Aladin
29.08.2006, 16:02
solange mann noch zählen kann

George Simenon hatte über 10 000
irgend ein Scheich über 8000 Kinder

Starcourse
29.08.2006, 16:06
Freifahrschein für die Hölle und ewige Verdammnis......mein Gott welch ein unglaublicher Vorgang und das auch noch zu einer Zeit, als die Welt noch schön und die Männer und Frauen in der Regel mit einer Partner (in) auskamen.

Ich sehe unsere beiden schon am Boden liegen und röcheln.... Riechsalz dabei????

Aladin
29.08.2006, 16:15
es werden Frauen da sein, die uns wieder aufrichten, keine Sorge

Inaktiver User
29.08.2006, 16:26
IHN! IHN wieder aufrichten!

Darth_Plagueis
29.08.2006, 16:32
George Simenon hatte über 10 000
irgend ein Scheich über 8000 Kinder
Das glaubst du ja wohl selbst nicht.

Aladin
29.08.2006, 16:32
noch besser :schild genau:

Inaktiver User
29.08.2006, 18:26
Du würdest Dich mit Deiner ach so grossen Toleranz zwischen den dortigen Müttern mit ihren 5 Kindern von nicht zuzuordnenden 6 Vätern wohlfühlen. Und ich habe weiterhin etwas, um mich zu belustigen.

@DR

Hatte wahrscheinlich zu viel Männer für deine Ansprüche und trotzdem keine Kinder, war nie schwanger und habe keine Geschlechtskrankheiten davon getragen. Habe wahrscheinlich mit den mehreren Männern weniger Sex gehabt als du mit einer Partnerin oder zwei Partnerin.

Und nun????
Eine Frau kann ihr Leben lang mit genau 5 Männern Sex gehabt haben und von allen ein Kind.

Die Kinderzahl sagt demnach nichts aus, wodurch du "aburteilen" kannst!

Inaktiver User
30.08.2006, 15:00
Vorsicht hobo....es könnte sein, dass jetzt ein kollektiver Würgreiz das Forum erfasst:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:


Ganz genau, und weil jetzt erst mal alle ihre Tastatur mit dem Fön bearbeiten, anstatt sie gleich wegzuschmeißen, und sich für 7,95 eine neue zu holen, habe ich auch vorerst noch nichts zu befürchten.

ciao

Hobo

Innocence
30.08.2006, 15:16
Also bei einem Mann der 31 Frauen im Bett hatte würde ich mich ekeln :schild ...uups:


Wenn er immer Single war warum nicht ?
Dann kann das schon vorkommen oder meinst du wir schwitzen uns das aus den Rippen

Edelherb
30.08.2006, 16:17
Wenn er immer Single war warum nicht ?
Dann kann das schon vorkommen oder meinst du wir schwitzen uns das aus den Rippen

Also wenn jemand mit über 40 zwar 31 Frauen hatte, aber dazu immer Single war, dann würde ich doch auch ins Grübeln kommen. Nicht gleich ekeln, aber als Partner könnte ich ihn mir auch nicht vorstellen.

Inaktiver User
01.09.2006, 12:18
wow - 100% der männer haben 16 und mehr gehabt


(das ist halt auch statistik)


Zja im Angeben und im Selbstüberschätzen seid ihr Kerle nunmal nicht zu schlagen...:freches grinsen:

Inaktiver User
01.09.2006, 12:34
Ochhhh, laßt uns doch noch weiter moralisieren *lach*

Drecksratte ... es gibt halt mehr als Dein oder mein Horizont vorerst mal hergibt.

Könnte es vielleicht so sein, daß man/frau auch auf der Suche nach seiner/ihrer Sexualität hat ein bißchen mehr Kerle "treffen" wollte?

Könnte es vielleicht sein, daß der reine Spieltrieb einfach zu stark war, warum sollte ein Single nicht tun dürfen, was er will?

Könnte es nicht auch sein, daß der Reiz des Augenblicks, das Wissen um die eigene Ungebundenheit und die Neugier GRUND GENUG sein kann?

Es ist halt auch schön, zu wissen, daß man nichts versäumt hat!

LG,
One

_odysseus
01.09.2006, 14:22
Lach*

Da hast Du sogar recht. 3 hatte ich vor meinem 16 Geburtstag, die hätte ich mir sparen können, aber ich war halt jung und neugierig. Wenn 7-8 Partner für Dich das gleiche sind wie 31, hast du irgendwas allein mathematisch nicht auf die Reihe gekriegt, meiner holden Meinung nach. Aber nix für ungut.

iiigitt, wie ekelig!

Hoffentlich hast Du niemandem vor Deinem 25. Geburtstag die Hand gegeben

Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche

Inaktiver User
01.09.2006, 15:44
nachdem diese umfrage nun eine weile existiert, (und wir uns hier mit irgendwelchen befindlichkeiten rumschlagen) finde ich folgenden punkt wirklich bemerkenswert:

nimmt man die angegebenen werte als real an, ergibt sich eine sehr hübsche verteilung für etwa zwei-drittel der männer. der median liegt irgendwo bei 5 partnerinnen. das andere drittel der männer liegt irgendwo zwischen 17 und nicht zählbar. eindeutig nimmt die verteilung bis 16 so stark ab, dass z.b. bei 19 oder 34 nicht ein echter häufungspunkt zu erwarten ist - vielmehr scheint es sich hierbei um mindestens zwei verschiedene mechanismen zu handeln - man könnte sich vorstellen a) was ist möglich und b) was macht mich nun zufrieden

demnach wäre bei etwa einem drittel der männer viel möglich, aber die zufriedenheit mit der partnerin erst recht spät erreicht.
etwa zwei drittel der männer haben bei frauen schlechtere karten und müssen ihre ansprüche entsprechend reduzieren.

moralische oder sonstige limitationen und selbstbeschränkungen seinen hier unbeachtet.

der hammer ist aber, daß die verteilung für männer und für frauen fast identisch ist! (siehe andere umfrage).

ps bei den frauen hatte ich für ehefrau die zahl angegeben :-)

Inaktiver User
06.09.2006, 02:59
Das ist der erste halbwegs vernünftige Satz, den ich von Dir in diesem Thread gelesen habe: Deine Meinung zu diesem Thema ist nämlich wirklich MEHR als simpel.


Es ist in der Tat merkwürdig. Meine Meinung zum Thema Sex ist schon simpel. Partner genau aussuchen - verlieben - Sex. Ist wirklich nichts Schwieriges dabei. Aber noch simpler empfinde ich es, sich noch nichtmals die Mühe zu machen, sorgfältig zu suchen, sondern eine nach der anderen ins oder durchs Bett zu ziehen in der Hoffnung, eine davon wird doch die Richtige sein und somit "kleben" bleiben. Es steht keinem Menschen auf der Stirn geschrieben, jedoch wenn ich einen Menschen näher kennenlerne, lerne ich auch seine Geschichte kennen - will ich auch... und wenn er sich somit zum EQ-losen Sextrottel entpuppt nervt es einfach nur. Ich will dann auch gar nicht wissen, wo er wieder die Finger am letzten Abend hatte, und ich will sie auch dann nicht schütteln müssen. Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss... aber zu Genüge müssen solche ja auch alles weitertratschen, und dieses Weitertratschen bringt nur weitere Minuspunkte ein. Ein sympathieloser Teufelskreis. Für mich.

@Edelherb - Enttäuschungen im Leben gibt es immer, aber gerade nach einer Enttäuschung wählt man noch sorgfältiger aus und kommt niemals auf eine Zahl von 31. Oder 42. Wenn man nicht allzu masochistisch veranlagt ist. Oder ein bisschen denken kann, denn aus Fehlern lernt man ja in der Regel. Im Übrigen bin ich keinesfalls verbittert, vielleicht hast Du den Eindruck, weil unsere Vorstellungen keinen Nenner finden oder mein Ton etwas zu bissig war - was mir dann auch ein bisschen leid tut. Was allerdings nicht meine Meinung ändert.


Die Kinderzahl sagt demnach nichts aus, wodurch du "aburteilen" kannst!

Sie KANN aber dazu beitragen. Aber diese Menschen, ich nenne sie mal Bärbel-Schäfer-Menschen, habe ich auch in meinem Bekanntenkreis gar nicht. Will ich auch nicht. Ich habe keine Lust mit Bettgeschichten von einer Frau zugequasselt zu werden, die ihre "Sexualität" noch finden muss, routiniert bei ihrer Partnerwahl scheitert und ihren Attraktivitätslevel an Betthopserei mit fremden Männern tackert. Wenn ich jetzt schreibe, dass es einfach nicht meine Welt ist, wird es wieder als zu enger Horizont abgetan. Deswegen nenne ich es lieber so: Wir wären halt zu verschieden.


Die Wahrscheinlichkeit, mit steigener Anzahl der Liebespartner mal an den Falschen zu geraten und sich einen Tripper & Co einzufangen, nimmt zu.

Es ist auch völlig normal bis zum 25. Lebensjahr 11mal an Tripper zu erkranken. Okay, bei mir nicht, bei euch vielleicht. Und das ist auch gut so. Wird auch so bleiben, Hand aufs Herz.


Was mich noch hier interessiert - was haben Euch zum Thema Sex Eure Eltern mit auf den Weg gegeben?

"Bums Dich durch die Büsche mein Kind" oder
"Nimm watte kriegen kannst" ?

Mein Vater hätte mir den Hals umgedreht. Ich durfte mit Sicherheit vieles, aber niemals ein Flittchen sein.


iiigitt, wie ekelig!

Hoffentlich hast Du niemandem vor Deinem 25. Geburtstag die Hand gegeben


Zwischen Nichtheiligsein und billige Nutte spielen liegen quadratmetergrosse Unterschiede. Vielleicht vermag es Dir nicht zu schmecken oder nachvollziehbar zu sein - aber irgendwann legt man Fehler einfach beiseite. Sowas nennt man auch ganz plump Entwicklung.
Jetzt haste wieder was neues gelernt.

LG DR

Inaktiver User
06.09.2006, 05:13
Es ist in der Tat merkwürdig. Meine Meinung zum Thema Sex ist schon simpel. Partner genau aussuchen - verlieben - Sex. Ist wirklich nichts Schwieriges dabei. Aber noch simpler empfinde ich es, sich noch nichtmals die Mühe zu machen, sorgfältig zu suchen, sondern eine nach der anderen ins oder durchs Bett zu ziehen in der Hoffnung, eine davon wird doch die Richtige sein und somit "kleben" bleiben. E

Das kommt darauf an, was man sucht!
Wenn ich mich erst verlieben sollte, dann wars wohl in meinem Leben mit Sex, denn das passierte seit 10 jahren nicht mehr.

Von daher ist für mich verlieben nicht simpel!!!!


Was mich noch hier interessiert - was haben Euch zum Thema Sex Eure Eltern mit auf den Weg gegeben?


Sehr verklemmt, meine Mutter, "musste" mit 20 heiraten, wie man so sagt.

war der totale Spätzünder, habe mit 20 noch gar nicht an Sex gedacht :freches grinsen: , dann aber damit angefangen........

Zecke
06.09.2006, 12:54
Ich (M) hatte 4 verschiedene Sexpartner, drei davon in mehrjährigen Beziehungen. Kann nicht sagen, dass das eine Zahl ist, mit der ich jetzt vor 'ner Männerrunde angeben könnte.

Ich gebe freimütig zu, ich hätte gerne mehr gehabt, einfach der Erfahrung wegen, weil ich glaube, je mehr man gehabt hat, desto besser kann man einschätzen, ob ein Partner mit einem harmoniert oder nicht (sexuell).

Nun stellt es sich ja folgendermassen dar : Vom Image her ist ein Mann mit vielen Partnern gesellschaftlich eher toleriert als die Frau mit vielen Geschichten. Der Typ ist der Casanova, die Frau das Flittchen. Gut, es wird immer einige geben ( wie hier z.B. DR ), die sagen 'männliche Schlampe'.

Warum gibt es diese Bewunderung für Männer mit vielen Bettgeschichten ? Ich glaube, weil es generell schwieriger für Männer ist, auf hohe Zahlen zu kommen. Ich erinnere mich, mal gelesen zu haben, dass ein kleiner Teil der Männer, sagen wir mal 10%, mehr als 10 Partner gehabt hat. Dann allerdings meistens wirklich viele sprich 30-50. Die restlichen 90% haben dann eher durschnittliche Werte, wie ich auch.

Liegt m.E. u.a. daran, dass die weibliche Denke dahin zu gehen scheint, dass an einem Mann, der schon viele gehabt hat, ein guter Liebhaber sein könnte. Für eine Bettgeschichte ist der also interessanter. Ist das Gleiche, wie wenn man als Mann in einer Beziehung ist - man wird doppelt so oft angeflirtet als wenn man Single wäre. Z.T. passiert das während man mit der eigenen Frau unterwegs ist - die Logik dahinter scheint zu sein 'sie ist hübsch, hat stil, er ist also beziehungsfähig, hat geschmack, ist konditioniert daran in einer Beziehung zu leben (erzogen;-) ), ich will ihn für mich'. Frauen spannen meiner Erfahrung nach lieber aus als Männer.

Diese 10% sind wie Magneten für (die meisten) Frauen, für die sind Bettgeschichten Selbstläufer, sie brauchen sich nicht wirklich kümmern - sie treten mit einer derartigen Sicherheit und Selbstverständlichkeit den Frauen gegenüber, dass die Frauen sich anfangen um sie zu bemühen.

Für euch Frauen sieht die Sache eigentlich genau andersherum aus - für die allermeisten ist stellt es kein Problem dar, einen Kerl z.B. abends in der Disco abzuschleppen. Ein bischen aufreizende Kleidung, ein paar eindeutige Signale und schon habt ihr mehr Kerle an der Backe, als euch lieb ist. Selbst wenn die Kerle nicht Schlange stehen, spätestens wenn die Frau aktiv baggert, stellt sich der Erfolg schnell ein.

Deswegen ist die Aufgabe der Frau generell bei der Partnersuche zu Selektieren. Und deswegen ist das Image von Frauen gerade unter Frauen schlecht, wenn diejenige viele Partner hat/hatte - sie gilt als 'nicht wählerisch', nicht fähig, einen Partner zu binden.

Das ist auch der Grund, warum viele Frauen ihre Anzahl von Sex-Partnern gegenüber Männern verschweigen, verschleiern oder frisieren. Weil die meisten auf wesentlich mehr Bettgeschichten kommen dürften, als der durchschnittliche Mann.

Unsere Gesellschaft befürwortet ja, dass sich junge Frauen im Rahmen der 'ganz normalen sexuellen Entwicklung' ausprobieren - erzählt uns die Bravo doch schon seit 20 Jahren. Die Kids fangen immer früher an, 13, 14 Jahre ist keine Seltenheit heutzutage.

Da kann dann schon was zusammenkommen bei den Mädels - ich denke, wenn man als Mädel liberale moralische Vorstellungen hat und mit 14 anfängt, sind 10-25 Typen Anfang 20 nichts Überraschendes.

Worüber man sich keine Illusionen machen sollte ist jedoch, dass fast jeder 'Toleranzgrenzen' in Bezug auf Anzahl von sex. Partnern hat - Männlein und Weiblein. Man muss sich nur extreme Werte vorstellen : Was wird von einer 21Jährigen gehalten, die schon 40 Kerle im Bett gehabt hat ? Was von einem, der mit 40 nur drei kurze Bettgeschichten gehabt hat ?

Z*~

Inaktiver User
06.09.2006, 13:28
Könnte es schon, ich könnte Dich ignorieren! Aber andererseits mag ich solche Fingerübungen. Und wenn eine(r) ohne mich zu kennen sich hinstellt, um mich als ekelig zu bezeichnen, seine Verachtung sogar so deutlich zeigt, dass er mir nicht mal die Hand geben will, dann will ich schon aus Neugier den Hintergrund solcher außergewöhnlicher Emotionen wissen. Bären sind nun mal neugierige Tiere. :erleuchtung:
BTW wo habe ich mich für diverse Lebensumstände entschuldigt??
Kann ich nicht finden - aber gut das Ding mit dem Lesen hatten wir ja schon.
Donnerwetter!! Wahrscheinlich werde ich Dir jetzt einen akuten Brechreiz verschaffen (sorry im Voraus dafür) aber ..... das ist bei mir genauso!! Keine der Frauen war austauschbar, weder einfach noch schwer, alle waren besonders (Du wärest überrascht wie besonders, ich bin sehr, sehr wählerisch). Ich habe sie begehrt, sorgfältig ausgesucht, "Mögen" "Zuneigung erfahren" und erst recht "Trost" waren noch nie ein Grund für mich in´s Bett zu steigen. Frauen, mit denen ich schlafe, müssen mich entflammen, ich muss mich an ihnen und ihrer Persönlichkeit berauschen können, ihr Herz, Witz, Verstand müssen mich verzaubern. Keine Aura, Kein Sex.
Du dagegen redest nur von "besonders" - das ist nur eine Platitüde, eine Hülse ohne Inhalt. Komm Drecksratte, werd wenigstens da mal konkret, was heißt für Dich "besonders"?

Man hat mir ja schon viel im Leben um die Ohren gehauen:freches grinsen: aber das ist wirklich mal was ganz Neues.
Das mit der Flüssigkeitsaustauschpartnerin gebe ich mal an Nummer 31 weiter, ich befürchte mal so klein kann sich keine Ratte machen, wie sie Dich falten würde.
Aber zäumen wir das Pferd mal wieder von hinten auf: Was ist denn für Dich ungewöhnlich, besonders? Was sind ungewöhnliche Partner (innen), ungewöhnliche Neigungen, die Besonderheiten im Leben??
Ich befürchte zwar, dass ich wieder mit Allgemeinheiten abgespeist werde, aber gut versuchen wir es nochmal....:entspann:
..

Hallo Starcourse,

habe nur einen Teil Deines sehr langen Posts zitiert.
Ich möchte mich einfach persönlich bei Dir bedanken, dass Du Dir die Zeit genommen hast, so ausführlich und detailiert hier zu antworten und zu beschreiben. Deine Argumentation erleichtert mir das Herz, gibt mir selbst Erklärungen für teilweise zuvor Unerklärliches, und ich bin froh, dass hier in der Bricom immer wieder Dinge, die ich vorher nicht verstanden oder annehmen konnte, auftauchen, auf das sich mein Verständnis und Horizont weiten. (ich werd dann immmer gleich so schmalzig :Träne wegwisch: :smile: )
Persönliches, ehrliches Dankeschön von
nathaliethor

Inaktiver User
06.09.2006, 13:29
Lach*

Da hast Du sogar recht. 3 hatte ich vor meinem 16 Geburtstag, die hätte ich mir sparen können, aber ich war halt jung und neugierig. Wenn 7-8 Partner für Dich das gleiche sind wie 31, hast du irgendwas allein mathematisch nicht auf die Reihe gekriegt, meiner holden Meinung nach. Aber nix für ungut.


@DR
noch lange nach meinem 16. Geburtstag war ich Jungfrau, mit der tiefempfundenen Überzeugung, dass nur der Mann, der mich für den Rest meines lebens auf Händen tragen würde, mich lieben ehren und achten und dem ich die heiligen Engelkinder in seien starken Arme legen......

Aber vor 16 Sex. Das gabs bei uns im Dorf nur bei den Asozialen. :kopfschüttelnd über die Unmoral in der Welt:

nathaliethor

_odysseus
06.09.2006, 13:47
...Sowas nennt man auch ganz plump Entwicklung.
Jetzt haste wieder was neues gelernt.

LG DR


herzlichen Dank für die lehrreichen Worte.
Hoffentlich führen sie nicht zu einer plumpen Entwicklung, die in Intoleranz mündet.

_odysseus
06.09.2006, 13:53
...
Mein Vater hätte mir den Hals umgedreht. Ich durfte mit Sicherheit vieles, aber niemals ein Flittchen sein.

LG DR

...dann war er sicherlich froh, dass Du im Alter von 16 erst drei Kerle hast drüberrutschen lassen

Darth_Plagueis
06.09.2006, 14:55
Worüber man sich keine Illusionen machen sollte ist jedoch, dass fast jeder 'Toleranzgrenzen' in Bezug auf Anzahl von sex. Partnern hat - Männlein und Weiblein. Man muss sich nur extreme Werte vorstellen : Was wird von einer 21Jährigen gehalten, die schon 40 Kerle im Bett gehabt hat ? Was von einem, der mit 40 nur drei kurze Bettgeschichten gehabt hat ?

Z*~
Na ja, dass Leuten bis zu einem gewissen Alter vorgeworfen wird, "zu viele" Partner gehabt zu haben soll ja vorkommen. Dass einem Menschen ab einem gewissen Alter unterstellt wird, zu wenige Partner gehabt zu haben, wäre mir neu.

Inaktiver User
06.09.2006, 15:06
Donnerwetter!! Wahrscheinlich werde ich Dir jetzt einen akuten Brechreiz verschaffen (sorry im Voraus dafür) aber ..... das ist bei mir genauso!! Keine der Frauen war austauschbar, weder einfach noch schwer, alle waren besonders (Du wärest überrascht wie besonders, ich bin sehr, sehr wählerisch). Ich habe sie begehrt, sorgfältig ausgesucht,

Das waren die Schnitzel, die ich bis zum heutigen Tage gegessen habe, auch.


Aber vor 16 Sex. Das gabs bei uns im Dorf nur bei den Asozialen. :kopfschüttelnd über die Unmoral in der Welt:


Ich hab mit 16 meinen Ehemann kennengelernt. Dabei bin ich weder auf dem Dorf grossgeworden, noch katholisch. Sowas.


Hoffentlich führen sie nicht zu einer plumpen Entwicklung, die in Intoleranz mündet.

Ja ja, bums Dich durch die Büsche mein Kind, der Satz wird Dir sicherlich bekannt vorkommen. Genau! Bumsen für die Toleranz, begeistert mich jetzt ungemein.


...dann war er sicherlich froh, dass Du im Alter von 16 erst drei Kerle hast drüberrutschen lassen

lächerlich

Selda
06.09.2006, 15:25
@ Zecke,

das ist ein klasse Posting von Dir. :allesok:
Ich stimme Dir in allen Punkten zu, denn ich habe ähnliche Erfahrungswerte gesammelt.

Lieben Gruß
Selda

Inaktiver User
06.09.2006, 18:07
Ein Kollege erzählte mir vor kurzem von einem Bericht auf ARTE, der irgendwann Sonntags lief (2-3 Wochen her).

Hoffe, ich gebe es einigermaßen wieder:

Da hat ein wissenschaftler jeweils 1000 Männer und 1000 Frauen befragt.

Würden Sie sich zu einem Kaffee einladen lassen vom Mann?

Antwort Ja von Frauen ca. 56 %

Würden Sie sich zu einem Kaffee einladen lassen von einer Frau?
Antwort Ja von Männern ca. 50 %



Würden Sie mit einem Mann mitgehen, der sie zu sich nach Hause einlädt?

Antwort ja der Frauen: ca. 8 %


Würden Sie mit einer Fraumitgehen, die sie zu sich nach Hause einlädt?

Antwort Ja bei Männer: ca. 60%


Würden Sie mit einem Mann mitgehen, der mit ihnen Sex zu Hause haben will?

Antwort Ja der Frauen: ca. 0,2%


Würden Sie mit einer Frau mitgehen, die mit ihnen Sex zu Hause haben will?

Antwort Ja der Männer: 75%


Hoffe, ich habe in etwas die richtigen Prozentzahlen angeben können.

Es sollte sich wohl immer um wildfremde Menschen handeln, die die Frage gestellt haben!!!!!

Vielleicht hat jemand die Sendung gesehen?

Anhand dessen kann man schon ableiten, das es sich schwieriger gestaltet für Männer, eine Sexpartnerin zu finden.

Zecke
06.09.2006, 18:52
@Selda : Danke. Jeder mag positives Feedback ;-)


Na ja, dass Leuten bis zu einem gewissen Alter vorgeworfen wird, "zu viele" Partner gehabt zu haben soll ja vorkommen. Dass einem Menschen ab einem gewissen Alter unterstellt wird, zu wenige Partner gehabt zu haben, wäre mir neu.

Man lernt nie aus Darth, merke ich selber immer wieder ;-)

Ich sprach übrigens von Sexpartnern ausserhalb regulärer Beziehungen, möglich dass du das überlesen hast. Niemand hat ein schlechtes Image, wenn er mit 40 3 Sexpartner, die aber in mehrjährigen Beziehungen gehabt hat, das ist klar.

Wenn ein Mann mit 42 Jahren einer potentiellen Partnerin gegenüber eröffnet, er habe in seinem Leben erst 3 One-Night-Stands gehabt, macht sie sich zu Recht Gedanken würde ich meinen. Was ist der, verklemmt ? Hat er absolut kein Bedürfnis nach Sex (mit echten Frauen) ? Spinner ? Perverser ? Looser, den keine wollte ? etc.

Was ich noch bemerkenswert finde ist, dass sich fast alles was ich geschrieben habe, auf Deutschland/erste Welt bezieht und darauf, wie das Mengenverhältnis zwischen M und W in einer Gesellschaft ist.

Es gibt nämlich auch genau andersherum. Es gibt Gesellschaften/Kulturkreise, wo es mehr Frauen gibt als Männer, mit dem Effekt, dass sich die Frauen quasi 'um die Kerle prügeln'.

Hab die Erfahrung mal machen dürfen in Südamerika. Während ich in hier in Deutschland nie der war, der unaufgefordert Telefonnummern zugesteckt gekriegt hat, war ich da sozusagen der Renner. Am Anfang natürlich ein enormer Egoboost, aber nach einer Weile fand ich's regelrecht anstrengend - dauernd überlegen zu müssen, 'will ich die' bzw. 'was will die wirklich', wenn man unvermittelt angequatscht wurde plus die leidige Qual der Wahl ;-)





Mein Vater hätte mir den Hals umgedreht. Ich durfte mit Sicherheit vieles, aber niemals ein Flittchen sein.


...dann war er sicherlich froh, dass Du im Alter von 16 erst drei Kerle hast drüberrutschen lassen

Treffer, versenkt.

Dreckratte : Ich amüsiere mich über dich und deine Beiträge in diesem Thread !!! Diese Ambivalenz, allein schon die Diskrepanz zwischen deinem Nick und deiner Einstellung, bemerkenswert unterhaltend. Verstockte Meinung, die aber wortgewandt und schlagfertig formuliert.

So wie du dich hier aufführst könnte man meinen, du willst hier 'ne Medaille dafür einklagen, dass du nur 3 (4?) verschiedene Sexpartner hattest und den letzten geheiratet hast. Andererseits hat man das Gefühl, du bist nicht wirklich zufrieden damit, so penetrant wie du auf dem Thema rumreitest.

Es reicht dir auch nicht zu sagen, das ist meine Meinung, so wars bei mir - Schluss. Du bringst hier mehrfach deine wortwörtliche Verachtung gegenüber Menschen zum Ausdruck, die viele Sexpartner hatten, was dann bei dir in diesem "nicht-die-Hand-geben" gipfelt...

...um dann durch das obige Zitat zu Recht lupenrein ausargumentiert zu werden. Ich finde es nicht übertrieben konservativ zu sagen, 3 Sexpartner mit 16 Jahren ist freundlich gesagt frühreif.. wette jedenfalls, Daddy hat nichts von den dreien gewusst ;-)

Genauso frühreif finde ich's, sich mit 16 Jahren dauerhaft an einen Mann zu binden - wieviel Einschätzungsvermögen in Bezug auf Sex und Männer kann man mit 16 haben ? Selbst wenn man drei ( vermutlich ebenfalls Gleichaltrige ) in der Kiste hatte ?

Je mehr ich von dir lese, desto mehr bekomme ich den Eindruck, du hast eh ein gespaltenes Verhältnis zu Sex, so eklig wie du Leute findest, die mehr als ein paar verschiedene Partner im Bett gehabt haben. So wie du sagst 'Partner genau aussuchen - Verlieben - Sex' existiert ja offenbar gar nicht die Möglichkeit, dass man sexuell inkompatibel sein könnte. Könnte ein Hinweis darauf sein, dass du Sex an sich als wenig wichtig erachtest - was an sich nichts Verwerfliches ist, aber andere dann dafür zu verurteilen und abzuwerten ist entweder arrogant, ignorant, 'Flucht nach vorne' oder eine Kombination von alldem.

Grüsse,

Z*~

Aladin
06.09.2006, 20:07
Anhand dessen kann man schon ableiten, das es sich schwieriger gestaltet für Männer, eine Sexpartnerin zu finden.

sagen wir mal so: bis 40 muss ein Mann Schlange stehen, über 50 wird bei ihm Schlange gestanden :krone auf:

Inaktiver User
06.09.2006, 21:01
sagen wir mal so: bis 40 muss ein Mann Schlange stehen, über 50 wird bei ihm Schlange gestanden :krone auf:


Wobei das wohl daran liegt, das Frauen länger leben als Männer und somit ab einem gewissen Alter mehr Frauen gegenüber Männer stehen :smirksmile: :freches grinsen:

Aladin
06.09.2006, 21:29
mag sein, ein bisschen ausgleichende Gerechtigkeit ist aber wohl auch im Spiel :kuss:

Inaktiver User
06.09.2006, 21:53
Hab die Erfahrung mal machen dürfen in Südamerika. Während ich in hier in Deutschland nie der war, der unaufgefordert Telefonnummern zugesteckt gekriegt hat, war ich da sozusagen der Renner. Am Anfang natürlich ein enormer Egoboost, aber nach einer Weile fand ich's regelrecht anstrengend - dauernd überlegen zu müssen, 'will ich die' bzw. 'was will die wirklich', wenn man unvermittelt angequatscht wurde plus die leidige Qual der Wahl ;-)


Dein Ego wurde falsch geschnürrt. Ich nehme Dir ungern die Illusion, du wärst der Renner gewesen, aber der Blick auf die amerikanische Aidsrate sagt da was vollkommen anderes. Oder meinst Du, die wäre so hoch weil alle Frauen nur auf Dich gewartet haben? Nicht nur, dass sie dort unten wild umherpoppen, die sind sogar noch zu doof sich zu schützen.


So wie du dich hier aufführst könnte man meinen, du willst hier 'ne Medaille dafür einklagen, dass du nur 3 (4?) verschiedene Sexpartner hattest und den letzten geheiratet hast. Andererseits hat man das Gefühl, du bist nicht wirklich zufrieden damit, so penetrant wie du auf dem Thema rumreitest.


Das siehst Du ebenfalls falsch. Hier sind es die anderen, die Preise kassieren wollen aufgrund ihrer Angelerfolge. Das da jetzt eine daherkommt, die sagt, sowas ist widerlich.... ist natürlich beleidigend für sie. Beleidigend, weil sie es als Beleidigung auffassen. Denn wer wird schon gern als männliche Schlampe oder weibliches Flittchen tituliert, wenn man es selbst doch als vollkommen normal oder noch besser als der 'Hit' betrachtet?
Sie wissen es, aber eingestehen werden sie es nie -
Da schau her: Wenn mir einer sagt, Du bist eklig, weil Du Steak isst...pech für ihn, kratzt mich nicht, soll er weggucken. Darum auch nehme ich bewundernd von den Reaktionen hier Kenntnis, die ja sogar in andere Forumstränge weitergetragen werden, die gar nicht so aufschaukeln dürften, wenn Partnerwechseling like Unterhose so normal und toll wäre. Verstehste? Zur Verteidigung wird dann halt eben was von Toleranz und offener Himmel gefaselt. Das kommt ja immer gut. Wenn ich Hunde poppe, und ein anderer hat dafür kein Verständnis, hat er halt keine Toleranz oder sein Horizont ist zu eng, es gibt da ja halt soviel Zwischentöne in der Sexualität. Findest Du das nicht selbst ein bisschen blöd? Ausserdem reite ich auf nix, ich antworte auf die an mich gerichteten Postings. Dass das Antworten auf an mich gerichtete Postings jetzt ebenfalls als negativ dargestellt wird, übertrifft ebenfalls meinen Horizontshimmel-All-Sternenkosmos ach was weiss ich.

Next:

Es reicht dir auch nicht zu sagen, das ist meine Meinung, so wars bei mir - Schluss. Du bringst hier mehrfach deine wortwörtliche Verachtung gegenüber Menschen zum Ausdruck, die viele Sexpartner hatten, was dann bei dir in diesem "nicht-die-Hand-geben" gipfelt...

Es ist wie es ist. Meine Meinung- wenn sie dich stört schau weg.
Lach...oder willst Du mich jetzt etwa bekehren?


Genauso frühreif finde ich's, sich mit 16 Jahren dauerhaft an einen Mann zu binden - wieviel Einschätzungsvermögen in Bezug auf Sex und Männer kann man mit 16 haben ? Selbst wenn man drei ( vermutlich ebenfalls Gleichaltrige ) in der Kiste hatte ?


Ok akzeptiert. Aber vermutlich gleichaltig ist falsch. Sie waren immer wesentlich älter. Was soll ich auch mit einem jungen Mann, der sich hirnlos durch die Betten vögeln will?


Je mehr ich von dir lese, desto mehr bekomme ich den Eindruck, du hast eh ein gespaltenes Verhältnis zu Sex, so eklig wie du Leute findest, die mehr als ein paar verschiedene Partner im Bett gehabt haben. So wie du sagst 'Partner genau aussuchen - Verlieben - Sex' existiert ja offenbar gar nicht die Möglichkeit, dass man sexuell inkompatibel sein könnte. Könnte ein Hinweis darauf sein, dass du Sex an sich als wenig wichtig erachtest - was an sich nichts Verwerfliches ist, aber andere dann dafür zu verurteilen und abzuwerten ist entweder arrogant, ignorant, 'Flucht nach vorne' oder eine Kombination von alldem.


Auch ok Dein Eindruck sei Dir gegönnt. Ob sich Dein Eindruck allerdings als richtig oder falsch bewahrheiten würde, bleibt Deiner hellseherischen Wahrnehmung überlassen, anders wirste keine Antwort finden.

LG DR

Sandra71
07.09.2006, 08:39
3 hatte ich vor meinem 16 Geburtstag, die hätte ich mir sparen können, aber ich war halt jung und neugierig(...) Ich hab mit 16 meinen Ehemann kennengelernt (...)

Kannst Du wirklich so genau sagen, wo Du heute sexualpartnertechnisch stündest, wenn Du nicht mit 16 Deinen (ich vermute mal Noch-)Ehemann kennengelernt hättest?

Und ja...3 vor dem 16. Lebensjahr finde ich ziemlich viel...nicht auszudenken, wo das noch hätte hinführen können :freches grinsen:

Sandra71
07.09.2006, 08:44
Darum auch nehme ich bewundernd von den Reaktionen hier Kenntnis, die ja sogar in andere Forumstränge weitergetragen werden, die gar nicht so aufschaukeln dürften, wenn Partnerwechseling like Unterhose so normal und toll wäre.

Also ich wechsele meine Unterhose täglich...wie das bei Dir ist, entzieht sich meiner Kenntnis :ooooh:

Inaktiver User
07.09.2006, 08:46
Kannst Du wirklich so genau sagen, wo Du heute sexualpartnertechnisch stündest, wenn Du nicht mit 16 Deinen (ich vermute mal Noch-)Ehemann kennengelernt hättest?

Und ja...3 vor dem 16. Lebensjahr finde ich ziemlich viel...nicht auszudenken, wo das noch hätte hinführen können


Nein. Meine Wahrsagerin ist in Urlaub.
Wo es hingeführt hätte? Dann hätte mich wahrscheinlich jemand anderes geheiratet, ich war begehrt. Darum auch direkt weg vom Markt.

Inaktiver User
07.09.2006, 08:47
Also ich wechsele meine Unterhose täglich...wie das bei Dir ist, entzieht sich meiner Kenntnis

Warum ziehste erst überhaupt noch eine an?

Sandra71
07.09.2006, 09:32
Nein. Meine Wahrsagerin ist in Urlaub.

Na also...geht doch :freches grinsen: nichts anderes wollte ich hören. Dann lehn Dich mal nicht so weit ausm Fenster...vielleicht hättest Du die magische 30er Grenze dann heute auch schon geknackt.


Dann hätte mich wahrscheinlich jemand anderes geheiratet, ich war begehrt. Darum auch direkt weg vom Markt.

Ahso...Männer und Frauen mit einer grossen Anzahl an Sexualpartnern sind ergo also nicht begehrt? Wieder was dazugelernt :smirksmile:

Sandra71
07.09.2006, 09:33
Warum ziehste erst überhaupt noch eine an?

Gegenfrage: warum ziehst DU eine an?

Inaktiver User
07.09.2006, 09:42
sagen wir mal so: bis 40 muss ein Mann Schlange stehen, über 50 wird bei ihm Schlange gestanden :krone auf:

Ich habe meinen Geburtstag schon seit Jahren nicht mehr richtig gefeiert, aber wenn dem so ist, mache ich beim nächsten ein Fass auf.

Aladin
07.09.2006, 11:18
Wenn Du bis jetzt immer gebaggert hast, musst Du Dir nur angewöhnen darauf zu achten, ob sich eine Frau für Dich interessiert.

Inaktiver User
07.09.2006, 13:40
Na also...geht doch nichts anderes wollte ich hören. Dann lehn Dich mal nicht so weit ausm Fenster...vielleicht hättest Du die magische 30er Grenze dann heute auch schon geknackt.

Meinste? Mit meiner Einstellung? :freches grinsen:


Gegenfrage: warum ziehst DU eine an?


Ich meinte nur. Ein Mensch mit Deiner Einstellung, der eh mitkriegt was er kriegen... überleg doch mal: Du würdest Dir das lästige dauernde hoch-und runterziehen der Unterwäsche ersparen, womit Du dann schneller wärst und wieder auf zu neuen Kontaktsuchen könntest. Aber das Beste: Du sparst dann wirklich auch Geld mit den Textilien und auch das Reinigen (pro Waschmaschinenladung ca. 30 Cent). Dieses Geld könntest Du dann doch widerrum besser in Kondomen und Schaumzäpfchen anlegen. Nur ein Verbessungsvorschlag, ganz unentgeldlich.

LG DR

Sandra71
07.09.2006, 13:55
Ein Mensch mit Deiner Einstellung...

Meine Einstellung ist die, dass ich ziemlich tolerant bin und niemanden aufgrund seines Sexuallebens verurteile...und daran kann ich nun wirklich nichts verwerfliches finden.


überleg doch mal: Du würdest Dir das lästige dauernde hoch-und runterziehen der Unterwäsche ersparen, womit Du dann schneller wärst und wieder auf zu neuen Kontaktsuchen könntest.

Nett, dass du Dir solche Gedanken machst...ist aber wirklich unnötig. :freches grinsen:

Aber das Beste: Du sparst dann wirklich auch Geld mit den Textilien und auch das Reinigen (pro Waschmaschinenladung ca. 30 Cent).

Ach so...bei dir wird also nur die Unterwäsche gewaschen und die Oberbekleidung nicht :wie?:

Dieses Geld könntest Du dann doch widerrum besser in Kondomen und Schaumzäpfchen anlegen. Nur ein Verbessungsvorschlag, ganz unentgeldlich.

Ich benutze keine Schaumzäpfchen :smile:

Zecke
07.09.2006, 14:01
Schade eigentlich. Hatte gehofft, die Diskussion wäre interessanter weitergegangen, aber was soll's.

Drecksratte, ich bin ja vorsichtig mit Verurteilung von fremden Menschen, deswegen sage ich nicht du bist generell ein Troll - aber was du hier tust, kann man glaub ich mit Fug und Recht als Trolling bezeichnen (http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29), weil du nicht wirklich inhaltlich an der Diskussion interessiert bist, sondern eigentlich nur auf 'Teufel komm raus' provozieren willst.

Von daher sehe ich jede weitere Diskussion mit DR als Energieverschwendung an und diesen Thread als gestorben, solange er sich um ihre Beiträge dreht.

Grüsse,
Z*~

Inaktiver User
07.09.2006, 14:29
weil du nicht wirklich inhaltlich an der Diskussion interessiert bist, sondern eigentlich nur auf 'Teufel komm raus' provozieren willst.


Wie kommst Du denn darauf? Ich habe hier meine Meinung vertreten, von der sich andere provoziert fühlten. Okay. Aber andersum könnte ich mich auch provoziert fühlen, wenn solche Postings wie oben kommen. Aber das Letztere war nur Spass, das stimmt.

Inaktiver User
07.09.2006, 14:35
Ich verabschiede mich dann auch hier aus dem Strang, damit ihr weiter in Ruhe eure Zahlen ausstauschen könnt.

Aber nett wars trotzdem.

LG DR

Inaktiver User
07.09.2006, 18:03
Tschau DR,

hoffe, das du in deinem Leben mal die Erkenntnis gewinnst, das es Toleranz gibt!!!!!!!!!!

Und es gibt eben unzähliche Meinungen, Erkenntnisse dieser Welt, die zu aktzepieren und nicht als Mist abzuurteilen wäre ein Fortschritt auf dem Weg zur Toleranz, die du meines Erachtens nicht (noch nicht) besitzt oder zumindest in diesem Strang nicht zeigen wolltest!

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt sage ich immer :freches grinsen:

Inaktiver User
07.09.2006, 18:44
Hallo Zecke,
willkommen im Strang und vielen Dank für Deinen schlüssigen und durchdachten Beitrag vom 06. 09. Ich finde einfach es sollte auch mal erwähnt werden, wenn ein Beitrag einfach gut ist und keinen Widerspruch hervorruft.

Sandra71
08.09.2006, 09:04
Liegt m.E. u.a. daran, dass die weibliche Denke dahin zu gehen scheint, dass an einem Mann, der schon viele gehabt hat, ein guter Liebhaber sein könnte. Für eine Bettgeschichte ist der also interessanter.

Ich habe da eher gegenteilige Erfahrungen gemacht. Natürlich hat so ein Mann mehr Erfahrung (im Sinne von Quantität)...das muss aber noch lange nicht heissen, dass er der bessere Lover ist. Ein Mann, der weiss, dass er jede Menge Frauen "haben" kann, und auch regelmässig welche abschleppt, gibt sich oft (ich will da jetzt nicht alle über einen Kamm scheren...das liegt mir fern :smirksmile: ) weniger Mühe. Warum sollte er auch? Er weiss doch, dass er sich ohne grössere Probleme die nächste an den Start holen kann, wenn er will.

Habe da gerade ein gutes Beispiel:

Meine Affaire (läuft sporadisch seit einem halben Jahr). Das erste Mal zwischen uns war eher mässig, er wollte mich danach aber unbedingt nochmal treffen. Dann hat er sich echt ins Zeug gelegt (Quantitativ sowie Qualitativ :freches grinsen: ), was allerdings ebenso schnell wieder vorbei war, wie es gekommen ist. Anfangs hat's noch ne nette Massage und viel Körperkontakt gegeben (auch darauf lege ich bei einer reinen Bettgeschichte wert :smirksmile: )...mittlerweile läuft's immer öfter auf EINE (nebenbei schnelle) Nummer raus, nach der der gnädige Herr dann auch total geschafft ist und sich ausruhen muss.

Ich weiss, dass es ausser mir noch die eine oder andere Dame gibt (ob das nun ONS oder mehrmalige Treffen sind, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis) und ich kann nur sagen: sowas braucht kein Mensch! Generell nichts dagegen...aber dann soll er sich gefälligst weiterhin Mühe geben und das nicht "Fließbandtechnisch" abwickeln. Ich kann nicht mehrere Ziegen füttern wollen, wenn ich im Grunde nur Futter für eine habe :freches grinsen:

Zecke
08.09.2006, 12:45
@ Hobo : Thx, freut mich, dass es Zustimmung bei dir gefunden hat.

@ Sandra

Ok, im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass er für dich als Bettgeschichte nicht mehr aufmerksam genug ist. Interessante Frage in dem Zusammenhang wäre jedoch : Als du ihn kennengelernt/ausgesucht hast, spielte es da eine Rolle dass er 'erfahrener' war oder zu sein schien ?

Wusstest du in etwa, wieviel er schon rumgekommen ist oder hast du es angenommen ? Wäre der gleiche Typ interessant gewesen, wenn du gewusst hättest, er wäre eher einer mit so 1-3 Kerben im Bettpfosten ?

Ironischerweise ist ja sein Verhalten, dass er meint sich aufgrund von Alternativen nicht kümmern zu müssen, eher das, was man häufiger bei Frauen sieht ( z.B. Thread "Wieso sind so viele Männer schlechte Liebhaber ??" ). Wenn er dauernd Alternativen 'zur Verfügung' hat, wieso sollte er 'es' dann nicht so machen wie immer - einer gefällts mehr, der anderen weniger.

Grüsse,
Z*~

Sandra71
08.09.2006, 16:38
@ Sandra
Ok, im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass er für dich als Bettgeschichte nicht mehr aufmerksam genug ist. Interessante Frage in dem Zusammenhang wäre jedoch : Als du ihn kennengelernt/ausgesucht hast, spielte es da eine Rolle dass er 'erfahrener' war oder zu sein schien ?

Ich wusste zum Zeitpunkt unseres Kennenlernens nichts über seine diesbezüglichen Erfahrungen...wir haben weder darüber gesprochen noch konnte man es ihm unbedingt anmerken. ER war zwar derjenige, der den "Anfang" gemacht hat, aber ich habe keinen Gedanken daran verschwendet, wie viele Frauen er schon im Bett gehabt haben könnte.


Wäre der gleiche Typ interessant gewesen, wenn du gewusst hättest, er wäre eher einer mit so 1-3 Kerben im Bettpfosten ?

Sicher...warum nicht!?


Wenn er dauernd Alternativen 'zur Verfügung' hat, wieso sollte er 'es' dann nicht so machen wie immer - einer gefällts mehr, der anderen weniger.

Ob er es bei mir macht "wie immer", entzieht sich logischerweise meiner Kenntnis :freches grinsen: Genausowenig habe ich eine Ahnung, ob ihm schon irgendwelche Damen "abgesprungen" sind, weil's ihnen vielleicht nicht mehr gefallen hat. Fakt ist, dass viele Mädels scharf auf ihn sind und er von daher keine Probleme hat, immer wieder was neues in sein Bettchen zu kriegen. Wie lange die Begeisterung auf weiblicher Seite anhält, weiss ich natürlich nicht :smirksmile:

bananarama1
09.09.2006, 01:42
Ein gesunder Mann um die 30, kontaktfreudig und unverheiratet hat minimum 50 Partnerinnen gehabt. Hetero wohlbemerkt. Homosexuelle Männer tendentiell das Doppelte....:erleuchtung:
Ich hatte ca.20 Partnerinnen. Aber ich bin ja noch im Wachstum und lebe ungesund!:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Inaktiver User
09.09.2006, 16:58
Ein gesunder Mann um die 30, kontaktfreudig und unverheiratet hat minimum 50 Partnerinnen gehabt. Hetero wohlbemerkt. Homosexuelle Männer tendentiell das Doppelte....:erleuchtung:
Ich hatte ca.20 Partnerinnen. Aber ich bin ja noch im Wachstum und lebe ungesund!:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:
wie kommst du auf die Zahlen?

Aladin
09.09.2006, 19:05
ich halte diese Vorstellung auch für realistisch, würde aber nicht von Partnerinnen sprechen