PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sein betrug - seine privatsache?



Inaktiver User
18.08.2006, 12:51
hallo... was meint ihr, hat mein "ex" freund nach umfangreicher lüge ein recht darauf, dass ich mich ihm gegenüber loyal verhalte und seinen bekannten davon NICHT erzähle?

die story kurz: zwei jahre lang war ich der meinung, der mann, der mit mir jede freie minute verbringt, sei treu und ehrlich.

vor kurzem erfuhr ich, daß dem leider ganz und garnicht so ist... denn er ist verheiratet... seine ganzen geschichten erscheinen nun in einem anderen licht. ich glaube, daß er (krankhaft) lügt, wenn er nur den mund aufmacht (tatsaache ist, daß seine geschichte komplett gelogen war, seine vergangenheit, seine gegenwart, seine arbeit, seine familie, andere angebliche nicht stattgefundenen frauengeschichten - alles gelogen)

klar, muß ich das "abhaken"..... aber mich treibt das unverständnis dazu, klarheit zu schaffen... ich möchte gerne mit seinen bekannten sprechen...

er ist stinksauer, weil er meint, das recht dazu hätte ich nicht.

die geschichte ist natürlich um ein vielfaches komplexer - aber was meint ihr dazu, hat der mann ein recht darauf, daß seine lügen unaufgedeckt bleiben?

ich wollte euch nicht mit der ganzen geschichte belabern, vielleicht fällt euch etwas dazu ein.....
traurig - wütend - verzweifelt - sehnsuchtsvoll (sch... immer noch....) saba

Inaktiver User
18.08.2006, 13:01
hallo saba,

das ist ein ziemlich heißes eisen, welches du da anfassen möchtest.

im prinzip könnte es dir ja egal sein, wen dein ex noch so alles angelogen hat. zumal es sich um "seine" bekannte handelt.

allen, die zudem auch noch mit dir zu tun haben, würde ich reinen wein einschenken. bei den anderen würde ich es lassen.

irgendwann wird sein kartenhaus ohnehin zusammenfallen.

ich würde versuchen die dinge, soweit sie nicht dich direkt betreffen, abzuhaken.


gruß
einlieber

Kappuziner
18.08.2006, 13:02
also,
ich würde nur darüber reden, damit es mir besser geht, sprich mit meinen Freunden. Davon würde ich mich auch nicht abbringen lassen, auch wenn es auch seine Freund sind.
Aber, seine Bekannten darüber aufklären, wie er "wirklich" ist, das kommt gar nicht gut. Bringt dir weder Abstand noch Klarheit, es schafft schlechte Energie und obendrein bist du u.U. noch das Objekt der Belustigung. Wir alle kennen frisch Verlassene, die überall anrufen und den "Verlasser" schlecht machen. Das hat meist so ein "Gschmäckle" und wird nicht so einfach geglaubt, zumal wenn die Trennung noch ganz frisch ist.

Mach einen Strich drunter und sei froh, dass du den Knilch los bist.

Inaktiver User
18.08.2006, 13:12
Ja... so sehe ich es auch meist (wie ihr beide, danke erstmal)... der drang, mich zuminest mit seinen angeblichen exfreundinnen solidarisch zu erklären ist dennoch da.... ich will einfach rausfinden, ob er "nur" ein blödes schwein ist... sorry oder ein immenses arschloch... nein, ich weiss es nicht.... er schwört immer noch auf alles mögliche, dass er mir jett die wahrheit sagt, aber es ist immer noch gelogen....

ich soll froh sein, den kerl los zu sein... ja ich bemühe mich;) danke....

weh tut es dennoch.

und an die schlechten energien, die ich mir mit so einem verhalten zuzihe, glaube ich in einigen momenten auch, so sehr, dass ich ihm schon gerade wieer "vergebe"....

Chrissiebabe234
18.08.2006, 13:13
kann verstehen, dass du dich verraten fühlst und jetzt deine wut loswerden willst. ob rache zu üben immer ein probates mittel ist - darüber lohnt es sich, noch einmal nachzudenken.

sind seine bekannte denn auch deine bekannte?
werden sie durch sein verhalten definitiv geschädigt?
was passiert, wenn du ihn blossgestellt hast, was bedeutet das für dich? bist du damit deinen ärger los und kannst ruhig weiterleben?

dadurch kannst du weder seinen charakter verändern, noch die vergangenheit ungeschehen machen.

ich würde mir das nochmal gut überlegen.

lg
chrissiebabe

Sandra71
18.08.2006, 22:59
Offensichtlich sind die Lügen als solche ja bereits aufgedeckt...warum also noch mit jemandem aus seinem Umfeld darüber sprechen? Oder anders gefragt: was versprichst Du Dir davon? Willst Du ihn in Mißkredit bringen? Auch wenn Deine Wut/Enttäuschung verständlich ist...seine Bekannten haben mit der ganzen Sache nix zu tun.

Inaktiver User
19.08.2006, 09:08
*** Beitrag gelöscht ***

Woltera
19.08.2006, 12:45
Moin...

wie hat er es zwei Jahre schaffen können, Dich zu halten ohne daß Du Verdacht schöpfst? Konntest Du ihn zuhause anrufen? Gab es "feste" Telefonzeiten? Orte wo Ihr Euch überaupt nicht treffen konntet?

Öfter "ich kann jetzt nicht" am Telefon? Urlaub ohne Dich?

Laß seine Bekannten in Ruhe, entweder wissen sie, daß er wieder jemanden aufgerissen hat und klopfen ihm auf die Schultern oder glauben Dir nicht. Es wird Dir nichts bringen außer daß Du länger mit ihm verbunden bleibst als er verdient hat.

Sprich mit Deinen Leuten, such Dir genau aus mit wem Du sprichst, und warum. Es ihm heimzuzahlen auch wenn er es verdient hätte, wird Dir selbst nicht viel nützen.

Woltera