PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie alt beim ersten mal?



murmeltier
18.08.2006, 11:46
Hallo,

in einem anderen Strang ergab sich die Diskussion, wann der richtige Zeitpunkt für das erste mal ist.

Daher frage ich einfach hier mal, wie alt ihr wart.

Mir ist schon klar, dass das Ergebnis nicht mehr auf die heutige Zeit übertragbar ist, da die Pubertät erwiesenermaßen immer früher einsetzt und die Jugendlichen heute weit früher Sex haben als früher. Allein in den letzten 10 Jahren ist der Schnitt beim ersten mal um ein Jahr gefallen.

Trotzdem würde mich interessieren, wie das bei euch so war. Die Umfrage ist anonym, man sieht also nicht, was ihr angeklickt habt, wer möchte kann sich ja im Thread dazu äußern.

LG

Natalie

Inaktiver User
18.08.2006, 11:57
Ich war 19.

Mechthild
18.08.2006, 11:59
Und ich 16.

Inaktiver User
18.08.2006, 12:23
Ich war 18, und meine Menarche hatte ich mit 11. Und das liegt 43 Jahre zurück. Meine Tochter ist 16 und hatte das erste Mal ihre Tage mit 13.

Inaktiver User
18.08.2006, 12:27
ich war 15 und es war sehr entspannt! meine mutter liess meinen freund und mich extra für 5 std. alleine, somit hatten wir zeit zum probieren. es war für ihn und mich das erste mal.

meine periode hatte ich das erste mal mit 12 jahren. heute bin ich fast 42 jahre alt.

grüsse
lara

Tszimisce
18.08.2006, 12:46
Ich war 15, habe mich von der Clique überreden lassen. Großer Fehler, aber ist halt passiert.
Meine erste Regel hatte ich mit 8 oder 9 in der Grundschule, weia hab ich mich erschreckt! Nix aufgeklärt und auf einmal halb verblutet und alles tat weh... *schauder*

murmeltier
18.08.2006, 13:01
Ich war 14.
Jetzt bin ich fast 25.

Kappuziner
18.08.2006, 13:08
Ich war 15 und brauchte das Geld...

nein, im Ernst, ich hab mich von meiner damaligen "Flamme" - er war "schon" 18 und hatte lange Haare und ein Motorrad - bedrängen lassen. Im Nachhinein fand ich es zu früh, aber so wars halt, bleibenden Schaden hab ich nicht genommen (und an die Verhütung haben wir auch gedacht).

Inaktiver User
18.08.2006, 13:10
hihi ich war 14 und brauchte das Geld :-)

RealRambo
18.08.2006, 13:12
Was soll der Sch.... mit der Umfrage jetzt?

Bringt das irgendwas?

Inaktiver User
18.08.2006, 13:14
Rambo geh spielen.

Tabea57
18.08.2006, 13:17
Ich bin - wie achja - ein Ausreisser nach oben, ich war 19 Jahre.

Meine Regel bekam ich mit 14 1/2, ich war die Letzte in meiner Klasse (irgendwie wussten wir das alle, wer "sie" schon hatte und wer nicht).

Wichtiger als das Alter finde ich die innere Bereitschaft bzw. die Motivation. Also mache ich das jetzt, weil ICH das möchte, und zwar jetzt und genau mit diesem Jungen/Mann, oder lasse ich mich drängen von ihm; von meiner Clique (hallo Tzsimisce), oder setzte ich mich selber unter Druck, um irgendeinem Bild zu entsprechen. Oder will ich evtl. etwas von diesem Jungen und habe Angst, das er mir das ohne Sex nicht geben würde (Verbindlichkeit, Nähe, Wärme...)

Tabea57
18.08.2006, 13:18
Und, na klar, das Geld, das brauchte ich auch :-)

Tszimisce
18.08.2006, 13:25
Ich war 15, und er brauchte das Geld :smirksmile:

Inaktiver User
18.08.2006, 13:42
Bin wohl auch ein Nach-Oben-Ausreißer - Menarche mit 16, Erstes Mal mit 18 und 360 Tagen. Schwach angefangen und stark zugelegt ;-)

murmeltier
18.08.2006, 13:43
Wichtiger als das Alter finde ich die innere Bereitschaft bzw. die Motivation. Also mache ich das jetzt, weil ICH das möchte, und zwar jetzt und genau mit diesem Jungen/Mann, oder lasse ich mich drängen von ihm; von meiner Clique (hallo Tzsimisce), oder setzte ich mich selber unter Druck, um irgendeinem Bild zu entsprechen. Oder will ich evtl. etwas von diesem Jungen und habe Angst, das er mir das ohne Sex nicht geben würde (Verbindlichkeit, Nähe, Wärme...)

Absolute Zustimmung! :smile:

Anemone
18.08.2006, 13:52
ich war 15 und möchte doch ein wenig den allgemeinen Aussagen widersprechen, dass heutzutage die Kids/Jugendlichen früher "dran" sind, weil früher Menarche, früher Reife etc.
Ich bin Mitte der 60er Jahre mit meinem ersten Mal dran gewesen, also schon ein paar Tage her. Und alle, die ich damals kannte, waren genau so etwa in diesem Alter. Nicht zu vergessen, kam damals die sog. sexuelle "Befreiung" mit Kolle & co. auf, und da passte das alles zusammen. Und alle Mädels damals hatten die erste Periode zwischen 12 und 14. Also auch nicht viel anders als heute.
Wo ich aber schon einen Unterschied sehe, ist, ob ein Jugendlicher damals in der Großstadt lebte oder auf dem Dorf. Mein Freund ist auf einem Dorf aufgewachsen und hat sein erstes Mal mit 19 gehabt. Und das war keine Ausnahme. Die armen Kiddies hatten damals einfach nicht die Auswahl und die Gelegenheit...und der Herr Pfarrer und die kirchliche Jugendgruppe passte gut auf!:freches grinsen: :ooooh: :fg engel:

Edelherb
18.08.2006, 14:01
Ich war auch ein Ausreisser nach oben. Zumindest nach den geschriebenen Antworten, die Umfrage selbst sagt ja etwas anderes. Auf jeden Fall war ich 21. Und es war für mich genau richtig.

Spätblüher, nennt mein Freund das, der selbst noch später dran war. Finde ich einen schönen Begriff. :smile:

Grüße,
Edelherb

Swissgirl
18.08.2006, 14:04
ich war 20
es stimmte einfach alles, ich fühlte mich sicher und konnte mich fallen lassen.
Es war für mich ein wunderschönes, inniges Erlebnis :yeah:

1. periode mit 12 J.

hillary
18.08.2006, 14:07
Erste Regel mit 14, ersten GV mit 17.

Ich wußte damals nicht, das Jungs noch zu was anderem gut sind, als zum Motorradfahren und fußballspielen :freches grinsen:
Und Nachhilfe habe ich denen immer in Deutsch und Geschichte gegeben...
Französisch ein paar Jahre später, hatte dann nix mehr mit der Sprache zu tun.
Hilly

Manava
18.08.2006, 14:36
Zähle auch zu den Ausreißern nach oben.
Das Erste mal mit 21 Jahren - und schon eine kleine Ewigkeit immer noch mit diesem Mann zusammen.
Meine erste Periode bekam ich so ungefähr mit 14 Jahren, allerdings war nach zwei Monatsblutungen noch mal 2 Jahre Pause. Mit 16 dann regelmäßig.

Geknutscht und gefummelt habe ich aber immer leidenschaftlich gerne - auch schon ab 14 Jahren. :kuss:

Inaktiver User
18.08.2006, 14:56
Naja, Rambo ärgert sich jetzt, weil er an der Umfrage noch nicht teilnehmen kann. :freches grinsen:

Inaktiver User
18.08.2006, 15:00
Ich war auch ein Ausreisser nach oben. Zumindest nach den geschriebenen Antworten, die Umfrage selbst sagt ja etwas anderes. Auf jeden Fall war ich 21. Und es war für mich genau richtig.

Na, Edelherb, da sind wir ja gar nicht so wenige. Ich war 22, und für mich war es genau richtig.
Und in meiner Klasse hatten viele zum Abitur das erste Mal noch nicht gehabt. Mindestens die Hälfte, da bin ich mir sicher.

Interessant finde ich, dass mehrere geschrieben haben, dass sie sich haben drängen lassen und dass es zu früh war. Ich finde, Mädchen sollten von den Erwachsenen davor geschützt werden - ist nur schwierig, wie.
Gesundes Selbstbewusstsein vermitteln - ich hätte mich nie drängen lassen. Aber das scheint schwierig zu sein.



Meine erste Mens hatte ich übrigens mit 9 Jahren (und Gelegenheit hätte ich auch früher gehabt - mit meinem Freund mit 19 hatte ich keinen GV, obwohl wir über ein Jahr zusammenwaren. Aber ich war noch nicht soweit - obwohl ich ziemlich freizügig aufgewachsen bin.)

Gruß, Leonie

Inaktiver User
18.08.2006, 15:11
Mit 17 1/5 Jahren. Ich hatte das Gefühl, das war jetzt einfach fällig. Und habe vor lauter Aufregung nicht viel gemerkt, aber besonders toll war's nicht.
Wenn ich's recht besehe, habe ich die Erinnerung daran ziemlich verdrängt. Ich weiß nicht mal mehr so genau, ob wir vorher Petting hatten. Wird aber wohl so gewesen sein.

Inaktiver User
18.08.2006, 15:12
Ich war 23. Bekomm ich jetzt nen Preis? Oder wenigstens einen Trostpreis?

Inaktiver User
18.08.2006, 15:23
Ich war 19 und fand das Alter goldrichtig.
In meinem Freundeskreis sind einige Frauen, die beim ersten Mal die 20 längst überschritten hatten.
Unter 16 war in meinem Umfeld keine. Bei den Jungs weiß ich es nicht.

Leo32
18.08.2006, 15:42
Was einem alles wieder so einfällt? Also ich war 16 und wollte "es" unbedingt ausprobieren. Danach war ich enttäuscht und die Beziehung hielt auch nicht lange. Meine Peri bekam ich mit 12 und fand das damals gar nicht gut! Hatte sie auch immer schmerzhaft, den ersten Tag konnte ich nur das Bett hüten. Keine schöne Zeit. Heute bin ich 32 und verheiratet.

Tirza
18.08.2006, 15:44
War Ende 17 und mein Freund und ich haben fast ein Jahr damit gewartet.
Die ersten Tage kamen mit 13. Heute bin ich 30.

Edelherb
18.08.2006, 15:46
Ich war 23. Bekomm ich jetzt nen Preis? Oder wenigstens einen Trostpreis?

Du bekommst ne Spätblüher-Blume: :blumengabe:
Aber wieso Trostpreis? Ich habe nicht wirklich das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Eher bedaure ich, dass die ersten Jahre mit Sex (i.e.S.) insgesamt nicht so aufregend waren. Aber so what, ich brauchte halt meine Zeit. :freches grinsen:

Kappuziner
18.08.2006, 15:54
Also, ich gebe zu, den ersten HAMMERguten Sex hatte ich mit 28... aber danach wurde ja hier nicht gefragt....

Inaktiver User
18.08.2006, 15:58
Also, ich gebe zu, den ersten HAMMERguten Sex hatte ich mit 28... aber danach wurde ja hier nicht gefragt....

Hähä, wenn Du schon sooooooooo fragst:freches grinsen: Ich mit 37...:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Inaktiver User
18.08.2006, 16:00
Du bekommst ne Spätblüher-Blume: :blumengabe:
Aber wieso Trostpreis? Ich habe nicht wirklich das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Eher bedaure ich, dass die ersten Jahre mit Sex (i.e.S.) insgesamt nicht so aufregend waren. Aber so what, ich brauchte halt meine Zeit. :freches grinsen:

Danke Dir:kuss:

Ja, es braucht halt manche(r) erst eine gewisse Reife...

Landerun
18.08.2006, 16:04
Erste Mens mit 14,5 (die letzte in der Klasse... :zahnschmerzen:), erster Sex mit 19. War definitiv zu spät (obwohl ich im Freundeskreis die erste war!), ich hatte das Verlangen schon mit 15, aber leider keinen Freund.

Maria40
18.08.2006, 16:16
Erste Regel mit 14,den ersten Freund mit 16,das "erste Mal" mit 21 mit meinem späteren Mann(jetzt Ex:freches grinsen: )
Hab mich damals aber eigentlich nicht "aufgespart"...war nur zwischen 17 und 21 keiner da,mit dem ich es wirklich gewollt hätte.
Meine Tochter ist fast 18 und hatte ihr "erstes Mal"" gerade eben"...sie hätte schon viel früher,an Gelegenheiten hats nicht gemangelt...aber ich bin schon stolz auf sie,dass Sie gewartet hat,bis einer(der) kommt,den sie auch liebt...und stolz auf mich,so`n tolles Kind bzw.Kinder erzogen zu haben...Musste einfach mal gesagt werden!!:zwinker: :krone auf: :krone auf:

Inaktiver User
18.08.2006, 17:00
Hab nochmal nachgerechnet, sie war 17, ich 24... Will ja nicht die Wahrheit verschweigen...

Inaktiver User
18.08.2006, 17:02
erste Mens mit 13

erster Kuss (richtiger) mit 14

erster SEX mit fast 21 Jahren (20 Jahre und 10 Monate um genau zu sein) mit ersten richtigen festen Freund, der gerade mal 19 war (war auch sein erstes Mal :freches grinsen: )

War trotzdem superklasse :krone auf:

Pentesilea
18.08.2006, 17:18
Ich war 15 1/2 und mein Freund (war 17) und ich haben 1/2 Jahr gewartet bis wir "es" getan haben. Das war Mitte der 70iger Jahre und es war keineswegs ungewöhnlich früh. Meine Freundinnen und Klassenkameradinnen (die, von denen ich es wußte) waren alle etwa in demselben Alter beim ersten Mal. Knutschen und erste Petting- Erfahrungen hatte ich bereits mit 13 gemacht.

Ich finde auch nicht, daß die heutige Jugend so besonders früh mit allem dran ist. Wir waren nicht anders.

Starcourse
18.08.2006, 18:18
Mit 15 und sie war viel älter.....und ich möchte es um nichts missen:freches grinsen:

Violine
18.08.2006, 18:51
Im Grunde genommen kann man hier doch hinschreiben, was man will.

:fluestertuete: Suuunnyyyyyyyyy.......................

Inaktiver User
18.08.2006, 18:55
Hab nochmal nachgerechnet, sie war 17, ich 24... Will ja nicht die Wahrheit verschweigen...

Den Trostpreis kriegste nicht... ich bin 27 und arbeite noch dran ;)

Andreas41
18.08.2006, 19:08
Ich wollte seit ich 13 war, aber war eben zu brav und beneidete die anderen, die die coolen Sprüche drauf hatten. Dann hatte ich mit 20 eine Affaire mit einer verheiratenen 36jährigen, die schließlich zu ihrer Scheidung und einer fast 20jährigen Partnerschaft führte. Irgendwann bekam ich das Gefühl, etwas verpasst zu haben und bin seit letztem Jahr single. In Wirklichkeit liebte ich sie nicht mehr genug ... nicht mehr .. was weiß ich. Wenn man jemand liebt, ist's auch ok, wenn's der einzige Partner für's ganze Leben ist und man wird nie das Gefühl haben, etwas verpasst zu haben.

Und heute will eine Hälfte von mir "die Sau rauslassen" und die andere sehnt sich nach Liebe, Vertrautheit, Kindern ... das Leben ist eines der härtesten ...

Andreas

P.S.: Ups ... ich schoss wohl ein klein wenig über die Frage hinaus *g*

Inaktiver User
18.08.2006, 19:14
Den Trostpreis kriegste nicht... ich bin 27 und arbeite noch dran ;)

Woran liegt es? Biste zu fromm ("Wahre Liebe wartet" oder so ein Krampf)?

Inaktiver User
18.08.2006, 19:18
Woran liegt es? Biste zu fromm ("Wahre Liebe wartet" oder so ein Krampf)?

nein, zu fromm bin ich sicher nicht... ich betrachte die sache mittlerweile als projekt, dass ich angehen muss, nachdem ich mit was anderem fertig bin. und ein krampf ist es mittlerweile alle mal - ganz nach dem film "40- jungfrau-sucht" oder so ähnlich: je länger du wartest, desto härter wirds

Andreas41
18.08.2006, 19:22
nein, zu fromm bin ich sicher nicht... ich betrachte die sache mittlerweile als projekt, dass ich angehen muss, nachdem ich mit was anderem fertig bin. und ein krampf ist es mittlerweile alle mal - ganz nach dem film "40- jungfrau-sucht" oder so ähnlich: je länger du wartest, desto härter wirds

Es heißt ja "wer suchet der findet" ... in dieser Sache sollte man den Spruch wohl abändern in "je intensiver man sucht desto weniger findet man" ... blöde gschicht ...

Inaktiver User
18.08.2006, 19:23
nein, zu fromm bin ich sicher nicht... ich betrachte die sache mittlerweile als projekt, dass ich angehen muss, nachdem ich mit was anderem fertig bin. und ein krampf ist es mittlerweile alle mal - ganz nach dem film "40- jungfrau-sucht" oder so ähnlich: je länger du wartest, desto härter wirds

wurde nix aus der jungen dame von damals??? sorry, ot! ist mir nur so in den sinn gekommen!

grüsse
lara

Inaktiver User
18.08.2006, 19:28
je länger du wartest, desto härter wirds

Hähä... das ist eindeutig zweideutig:freches grinsen:
Nee, bei mir war es auch so, ich wollte und wollte und als ich dann nicht mehr hoffen konnte, passierte es aus heiterem Himmel. Na gut, so häßlich wie die Jahre vorher war ich auch nicht mehr...

Inaktiver User
18.08.2006, 19:41
wurde nix aus der jungen dame von damals??? sorry, ot! ist mir nur so in den sinn gekommen!

grüsse
lara

nee daraus wurde nix... mangels erfahrung und vor allem risikobereitschaft meinerseite! risikobereitschaft deswegen, weil wir teil einer größeren gruppe sind und ich keinerlei interesse habe, die sache in dem kreis öffentlich zu machen ;)

ich gehe die sache, wie gesagt - wenn zeit ist - höchst strategisch an*g* und dann auch in nem unbekannten umfeld. ich bin auch nicht verzweifelt oder so! hab ne längere persönliche entwicklung hinter mir und bin erst die letzte zeit bereit, das anzugehen. als mann muss man halt seinen arsch hochkriegen und das ist auch gut so.

Kappuziner
18.08.2006, 19:59
Im Grunde genommen kann man hier doch hinschreiben, was man will.

:fluestertuete: Suuunnyyyyyyyyy.......................
schliesse mich an:
:fluestertuete::fluestertuete::fluestertuete:Suuuu nnnnnnyyyyyyyyyyy

Andreas41
18.08.2006, 20:03
schliesse mich an:
:fluestertuete::fluestertuete::fluestertuete:Suuuu nnnnnnyyyyyyyyyyy

WER IST SUNNY?

Kappuziner
18.08.2006, 20:10
here comes the Sunnyboy (http://brigitte.de/foren/member.html?u=508883)

BecksLemontrinkender minderjähriger Vater eines nie geborenen (und nie gezeugten) Kindes, verliebt in die Lehrerin, niemand weiss, wer dahinter steckt (vielleicht ein entsprungener Irrer? Vielleicht Sunnies Lehrerin? Oder Sunny himself?) und nur wenige störts :smirksmile:

hallo Sunny, wann war denn dein erstes Mal??? Und mit wem? erzähl uns alles!

Violine
18.08.2006, 21:33
hallo Sunny, wann war denn dein erstes Mal??? Und mit wem? erzähl uns alles!



Na mit Gresse!

Aber Einzelheiten weiß ich auch nicht.

Ich erkläre mich auch nicht als Erziehungsberechtigte!

Kappuziner
18.08.2006, 21:50
mmmmmmmit Gresse???

mir fällt der Stift aus der Hand

Inaktiver User
18.08.2006, 21:53
mmmmmmmit Gresse???

mir fällt der Stift aus der Hand


Du schreibst mit Stift Deine Postings???? :ooooh:

BoeseMiezekatze
18.08.2006, 21:57
Bei mir war's mit 19 ... als ich endlich wieder in einer Großstadt war. Davor lebte ich 3 Jahre in der norddeutschen Tiefebene - z.T. hatten die Dörfer noch keine Kanalisation und die Mädels mussten alle um 8 zu Hause sein. Mein Vater hat mir mehrfach unseren Kombi angeboten - aber die Gegend hat nicht nur gestunken, es war auch meist scheißkalt. Ein paar Tage nach Studienbeginn war's dann endlich soweit.

Und meine Periode hatte ich noch nie.

LG, BM

Kappuziner
18.08.2006, 21:58
Du schreibst mit Stift Deine Postings???? :ooooh:
neeee bin nur beim Posten auch noch am arbeiten...

bin heut im Büro nicht weit gekommen.... (wie man auch an meinen lebhaften Tages-Postings hier unschwer sehen kann...) :knatsch:

Etoile
18.08.2006, 22:02
ich war 20. "es" hat nicht wirklich erinnerungswert...
meine erste mens war mit 14 oder so!

Meatloaf
18.08.2006, 22:04
neeee bin nur beim Posten auch noch am arbeiten...


Berlin und dann die lupenreine 'rheinische Verlaufsform'? :freches grinsen:

Inaktiver User
18.08.2006, 22:05
neeee bin nur beim Posten auch noch am arbeiten...



Ach so!!! :erleuchtung:

Also zur Umfrage: Gehöre auch zum großen Teil derer, die schon über 18 waren. 18,5 genau gesagt. Der Mann war zehn Jahre älter.



Und meine Periode hatte ich noch nie.



OHHH die arme Miezekatze! :zahnschmerzen: :smirksmile:

Violine
18.08.2006, 22:05
Bei mir war's mit 19 ... als ich endlich wieder in einer Großstadt war. Davor lebte ich 3 Jahre in der norddeutschen Tiefebene - z.T. hatten die Dörfer noch keine Kanalisation und die Mädels mussten alle um 8 zu Hause sein. Mein Vater hat mir mehrfach unseren Kombi angeboten - aber die Gegend hat nicht nur gestunken, es war auch meist scheißkalt. Ein paar Tage nach Studienbeginn war's dann endlich soweit.

Und meine Periode hatte ich noch nie.

LG, BM


Oh, BM ist wieder da! *hüpf*

Mit Groß- oder Kleinstadt hat das nix zu tun! Glaubs mir.

Ich wurde während einer Kirmes auf einem Judenfriedhof entjungfert. Ich war schuldige 15 Jahre jung und wurde aufgrund meines grasgrüngefärbten T-Shirts allgemein belächelt.

Der Junge hieß 'Ducki'. Wie süß.

Inaktiver User
18.08.2006, 22:06
Berlin und dann die lupenreine 'rheinische Verlaufsform'? :freches grinsen:


Das hat sie so formuliert, damit ich das als alte Rheinländerin auch gut verstehe!

Bin ich jetzt mal Meatloaf am erklären.

Fcl
18.08.2006, 22:18
Ich wurde während einer Kirmes auf einem Judenfriedhof entjungfert.
Das war bestimmt in der Friedhofs-Ordnung verboten :schild genau: War das der ein Steinheim oder der in der Stadt hinterm Krankenhaus :wie?: fcl :freches grinsen:

VelvetPaw
18.08.2006, 22:19
Ich bin 19 und stolze Jungfrau :fg engel:
(Hab mich in dieses Forum verirrt, wollte mal gucken, weil so viele - 57 - Betrachter.)

Ich finds traurig, wenn Jugendliche so früh mit Sex anfangen oder sich dazu gedrängt fühlen, egal in welchem Alter. Ist ja heutzutage ganz extrem, weil sie "dazugehören" wollen. Und dafür verschenken sie etwas sehr Wertvolles und erniedrigen sich oft auch.
Mit 14 oder 13 ists regelrecht abartig... ein Beweis für die gestohlene Kindheit vieler Teens durch sexualisierte Medien, vor allem Bravo und Co., die ihnen den Schädel mit solchem Kram volldröhnen.
Jungfräulichkeit ist Trumpf und jeder, der sich lange aufspart, darf stolz sein :krone auf: vor allem in Zeiten des Frühsex-Wahns.

Meatloaf
18.08.2006, 22:23
Der Junge hieß 'Ducki'. Wie süß.

DAS erklärt natürlich Einiges! :fg engel:

Violine
18.08.2006, 22:23
Das war bestimmt in der Friedhofs-Ordnung verboten :schild genau: War das der ein Steinheim oder der in der Stadt hinterm Krankenhaus :wie?: fcl :freches grinsen:


5cl,

ich hoffe doch, daß es verboten war. :freches grinsen:

Nein, dieser Fried-Hof war in meiner 2. hessischen Heimat. Bißchen nördlich von Hanau!

Hanau habe ich im zarten Alter von 12 verlassen.

Weißte doch!

VelvetPaw
18.08.2006, 22:24
Ich wurde während einer Kirmes auf einem Judenfriedhof entjungfert
Genau das meine ich mit "Erniedrigen": Junge Frauen lassen sich einfach irgendwo im Vorbeigehen nen Pimmel reinstecken, damit sie's hinter sich haben. Geben sich schnell her, damit sie anderen davon erzählen können, dass "endlich" was stattgefunden hat. Ein lebenslanger Schandfleck auf der eigenen Persönlichkeit bzw. Biografie.

Inaktiver User
18.08.2006, 22:27
Ein lebenslanger Schandfleck auf der eigenen Persönlichkeit bzw. Biografie.


:ooooh: :ooooh: :ooooh:

Meatloaf
18.08.2006, 22:29
Genau das meine ich mit "Erniedrigen": Junge Frauen lassen sich einfach irgendwo im Vorbeigehen nen Pimmel reinstecken, damit sie's hinter sich haben. Geben sich schnell her, damit sie anderen davon erzählen können, dass "endlich" was stattgefunden hat. Ein lebenslanger Schandfleck auf der eigenen Persönlichkeit bzw. Biografie.

Genau...ich war 18,75...als mir das mit meinem späteren Mann (inzwischen Ex!) passierte! :ooooh:
Diesen lebenslangen Schandfleck auf meiner Biographie habe ich bis heute nicht überwunden! :heul:

Kappuziner
18.08.2006, 22:29
@ Meatloaf,
ich hab natürlich rheinische Wurzeln! Das merkt man nicht nur an meiner rheinischen Verlaufsform, sondern auch am subtilen Humor :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

@ VelvetPaw: meiner Meinung nach darf man die Jungfräulichkeit auch nicht überbewerten bzw. dem Sex einen Stellenwert einräumen, den er nicht unbedingt hat.
Ich finde es auch nicht gut, sich zum Sex drängen zu lassen (so wie ich dereinst) oder andere dazu zu drängen. Aber sich "aufsparen", das klingt so, als hätte man nicht genug davon und müsste damit haushalten, oder, als würde es vom Warten besser.
Ich denke, Sex wird nicht durch Abwarten gut, sondern durch Erfahrung... Sag ich jetzt mal so mit meiner Erfahrung. Gerade als Frau muss man lernen, was man eigentlich möchte und wie man das mit einem Mann lebt. Damit muss man irgendwann anfangen, idealerweise zu dem Zeitpunkt, wo man es selber spürt. Aber nicht "je später, desto besser".

Inaktiver User
18.08.2006, 22:30
20

Kappuziner
18.08.2006, 22:32
@ Hansematz: Jahre oder cm?

@ Violine: war "er" denn wenigstens beschnitten?

Meatloaf
18.08.2006, 22:34
@ Meatloaf,
ich hab natürlich rheinische Wurzeln! Das merkt man nicht nur an meiner rheinischen Verlaufsform, sondern auch am subtilen Humor :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:


Ich bin ja hier nur zugezogen...aber ohne diese grammatikalische Konstruktion kann ich mich ja kaum noch artikulieren! :schild genau:
Mein Humor war allerdings vorher schon sehr supptiel! :freches grinsen:

Inaktiver User
18.08.2006, 22:36
@ Meatloaf,
ich hab natürlich rheinische Wurzeln! Das merkt man nicht nur an meiner rheinischen Verlaufsform, sondern auch am subtilen Humor :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

@ VelvetPaw: meiner Meinung nach darf man die Jungfräulichkeit auch nicht überbewerten bzw. dem Sex einen Stellenwert einräumen, den er nicht unbedingt hat.
Ich finde es auch nicht gut, sich zum Sex drängen zu lassen (so wie ich dereinst) oder andere dazu zu drängen. Aber sich "aufsparen", das klingt so, als hätte man nicht genug davon und müsste damit haushalten, oder, als würde es vom Warten besser.
Ich denke, Sex wird nicht durch Abwarten gut, sondern durch Erfahrung... Sag ich jetzt mal so mit meiner Erfahrung. Gerade als Frau muss man lernen, was man eigentlich möchte und wie man das mit einem Mann lebt. Damit muss man irgendwann anfangen, idealerweise zu dem Zeitpunkt, wo man es selber spürt. Aber nicht "je später, desto besser".
Ich denke, Sex wird nicht durch Abwarten gut, sondern durch Erfahrung...

Da hast du soo recht...

Und ich sag mal für mich - also mag das für andere nicht zutreffen -: was ich als (relativ) junger Mensch nicht an Erfahrung sammeln konnte, fehlt mir jetzt irgendwie.

Violine
18.08.2006, 22:37
Genau das meine ich mit "Erniedrigen": Junge Frauen lassen sich einfach irgendwo im Vorbeigehen nen Pimmel reinstecken, damit sie's hinter sich haben. Geben sich schnell her, damit sie anderen davon erzählen können, dass "endlich" was stattgefunden hat. Ein lebenslanger Schandfleck auf der eigenen Persönlichkeit bzw. Biografie.


HALLOOOO????

Warst du dabei?

Es war weder im Vorübergehen (wir haben gelegen), noch war es um der Tatsache, es jemandem erzählen zu können. DAS hatten wir BEIDE nicht nötig!

Und noch was: es ist kein Schandfleck auf meiner Viografie. Im Gegenteil: ich lache mit IHM noch heute darüber!

Velvet, den Kommentar hättest du dir sparen können.

Inaktiver User
18.08.2006, 22:37
Kappuziner... BEIDES :smile:

Violine
18.08.2006, 22:40
@ Violine: war "er" denn wenigstens beschnitten?


Nee, betrunken!

Ist das nicht dasselbe?

Inaktiver User
18.08.2006, 22:40
Verflixt noch mal! Wieso ist hier eigentlich alles so anders, dass ein blondes Weib wie ich nicht mal mehr die Zitierfunktion richtig hinkriegt!!!????

Meatloaf
18.08.2006, 22:41
Das hat sie so formuliert, damit ich das als alte Rheinländerin auch gut verstehe!

Bin ich jetzt mal Meatloaf am erklären.

Du auch noch? :ooooh:
Hier muß irgendwie ein Nest sein! :freches grinsen:

Inaktiver User
18.08.2006, 22:43
Noch was: Meine nicht soo tolle erste Erfahrung des "ersten Mals" betrachte ich keinesfalls als "Schandfleck"! War eben so. Wie so manches andere in meiner Biographie, die nicht immer geradlinig verlaufen ist. Such is life!

Inaktiver User
18.08.2006, 22:45
@ VelvetPaw: meiner Meinung nach darf man die Jungfräulichkeit auch nicht überbewerten bzw. dem Sex einen Stellenwert einräumen, den er nicht unbedingt hat.
Ich finde es auch nicht gut, sich zum Sex drängen zu lassen (so wie ich dereinst) oder andere dazu zu drängen. Aber sich "aufsparen", das klingt so, als hätte man nicht genug davon und müsste damit haushalten, oder, als würde es vom Warten besser.
Ich denke, Sex wird nicht durch Abwarten gut, sondern durch Erfahrung... Sag ich jetzt mal so mit meiner Erfahrung. Gerade als Frau muss man lernen, was man eigentlich möchte und wie man das mit einem Mann lebt. Damit muss man irgendwann anfangen, idealerweise zu dem Zeitpunkt, wo man es selber spürt. Aber nicht "je später, desto besser".

Liebe Kappuziner,

dem, was du da schreibst, kann ich zustimmen. Ich habe heute in einem anderen Thread auf die Mütze gekriegt, weil ich der Auffassung bin, dass eine 14-Jährige auf keinen Fall die geistige Reife haben kann, zu beurteilen, ob jemand ihre große Liebe ist, wenn sie Sex mit ihm hat. Sie muss ja nicht einmal dazu "gedrängt" worden sein, aber ein Mädchen von 14 ist leicht beeinflussbar, und ganz sicher geht damit ein Teil der "Kindheit" verloren, die auch in einer 14-Jährigen meiner Meinung nach noch steckt. Und dass man mit 14 wirklich den unstillbaren Drang nach Sex verspürt, haben drei Viertel derjenigen, die hier abgestimmt haben, widerlegt - selbst die, die zu dem Zeitpunkt schon seit Jahren ihre Periode hatten.

Von "Aufbewahren" halte ich zwar auch nichts, aber die nötige Reife für die Entscheidung und die daraus resultierenden Konsequenzen (bis hin zu der Erklärung, der Betreffende sei nun mal die ganz große Liebe) ist meiner Auffassung nach in dem Alter einfach noch nicht gegeben.

Ich hab heute Mittag übrigens meine 16-jährige Tochter gefragt, warum sie den Typ, mit dem sie mit 14 Sex hatte, mir nicht als die große Liebe ihres Lebens vorgestellt hätte. Sie hat mich erst ganz irre angekuckt, dann hab ichs ihr erklärt und wir haben beide herzlich gelacht.

Kappuziner
18.08.2006, 22:54
Hi Joanna,
ganz so hab ich es allerdings nicht ausdrücken wollen.
Ich will jetzt hier aber keine Streits aus anderen Strängen aufwärmen.
Ich denke allerdings wirklich nicht, dass man Schaden davon nimmt, wenn man relativ jung Sex hat, auch wenn man sich drängen lässt. Das passiert schon mal und ich weiss auch nicht, ob die Jungs das so als "Drängen" empfinden.
Ich war bloss 2 Monate über die 14 hinaus, als ich meinen ersten Sex hatte, gerade 15, und es hat mir nicht geschadet. Im Nachhinein denke ich, klar, ich hätte auch warten können, aber habe ich halt nicht.
Ich denke, die Gefahr des "Überhöhens" einer sexuellen Beziehung scheint mir eher gegeben, wenn man darin zuviel Symbolik sieht, als wenn man es sehr jung schon macht, warum auch immer, aus Neugierde, oder was weiss ich.

BoeseMiezekatze
18.08.2006, 23:00
Ich habe nie verstanden, warum so ein Gedöns um Jungfräulichkeit gemacht wird ... Mein erstes mal war so unspektakulär, dass ich mich beim besten Willen nicht mehr an Details erinnere. Nicht mal mehr, wo genau das stattfand. Ist so, wie mit der ersten Bratwurst - zwar lecker, aber ich hatte sicherlich später noch viel bessere. Hätte ich nicht so viel Fernsehen geguckt (Bratmaxe-Werbung!), hätte ich das Erlebnis viel bewusster genießen können. So bleibt der Schandfleck auf meiner Biographie, dass ich gar nicht richtig genossen habe, sondern es einfach nur hinter mich bringen wollte, weil alle anderen immer von Bratwurst schwärmten und ich nicht out sein wollte.

Und einer Bratwurst kommt letztlich die gleiche Heiligkeit zu wie einem Jungfernhäutchen: Wer Sex-abstinent oder vegetarisch leben will, hat das Recht auf diese individuelle Beklopptheit, fängt aber sofort an, mir auf die Nerven zu gehen, wenn er mir das als den einzig richtigen Weg unterjubeln will.

BM

Fcl
18.08.2006, 23:29
HALLOOOO???? Warst du dabei? (...) Velvet, den Kommentar hättest du dir sparen können.

Vio, das ist nur Penis-Neid :freches grinsen: fcl

Inaktiver User
18.08.2006, 23:29
mh.
velvetpam und joanna,
ich finde ja, dass das gar nicht vom alter abhängt.
meine story: erster kuss mit 14, erster sex mit 15 - mit dem gleichen freund. und es ward gut. (also nicht unbedingt beim allerersten mal, aber im laufe der zeit).
er war meine erste große liebe, ich (wahrscheinlich noch mehr) seine.
mit 18 hab ich mich von ihm getrennt -aber sicher nicht wegen schlechtem sex. den hatte ich eher später.....

das alter ist egal. wenns passt.

Kiurush
19.08.2006, 02:28
Erstes Doktorspiel: mit 7

Erste Feststellung, dass aus dem Ding da in der Hose auch was anderes als Pipi kommen kann: mit 13

Erster Kuss: mit 14 (sie war 13)

Erster Sex: mit 17 (sie war 15)

Erster Sex im Büro: mit 26 (sie war 30)

Erster Sex im Auto: mit 43 (sie war 39)

Das mit dem späten ersten Sex im Auto kam daher, weil ich erst mit 20 den Führerschein gemacht habe, und da schon eine eigene Bude hatte. Da war natürlich keine Notwendigkeit mehr gegeben das draußen in freier Natur zu machen. Aber ich hatte über die Jahre immer das Gefühl gehabt, dass mir die Erfahrung Sex auf der Rückbank fehlt. Trotz langsam etwas eingerosteter Glieder (ich meine die Beine !!!) funktionierte es dann doch mit 43 Lenzen immer noch recht gut. :freches grinsen::freches grinsen:

Inaktiver User
19.08.2006, 02:29
Ich finds traurig, wenn Jugendliche so früh mit Sex anfangen oder sich dazu gedrängt fühlen, egal in welchem Alter. Ist ja heutzutage ganz extrem, weil sie "dazugehören" wollen. Und dafür verschenken sie etwas sehr Wertvolles und erniedrigen sich oft auch.
Mit 14 oder 13 ists regelrecht abartig... ein Beweis für die gestohlene Kindheit vieler Teens durch sexualisierte Medien, vor allem Bravo und Co., die ihnen den Schädel mit solchem Kram volldröhnen.
Jungfräulichkeit ist Trumpf und jeder, der sich lange aufspart, darf stolz sein :krone auf: vor allem in Zeiten des Frühsex-Wahns.
In Zeiten, da Kinder von ihren Eltern bis zum 10. Lebensjahr in die Schule gebracht werden, oder einen Babysitter haben, ist das wohl so - oder reissen sie deshalb dann anschliessend aus. Andere wiederum treibens dann doch sehr bunt.

Meine Mutter sagte mir, als ich mit 8 (1954) meine Mensis bekam - ich war schon aufgeklärt - einiges, darunter auch: das erste Mal sollte man mit dem Mann haben, mit dem man sich ein langes gemeinsames Leben vorstellen kann. Da ich mich gut mit meinen Eltern verstand, war das für mich nachvollziehbar und erstrebenswert. Dann kam ein Mann, ich war 14, sah aus wie 16, hatte eine Klasse auf dem Gymnasium übersprungen - und redete mit meiner Mutter. Sie war wohl überfordert, das hätte sie nicht erwartet. Sie sprach dann mit dem jungen Mann und mir und bat ihn, noch etwas zu warten. Andererseits hat sie mich auch in den Gebrauch von Kondomen eingewiesen. Und als es dann geschah, war es gut, für uns beide.

Ich verurteile diesen intakten-Hymen-Wahn, der von der Kirche eingeführt wurde und nur dazu gedacht ist, dem Mann eine unversehrte Braut zu übergeben, als ob sich das Ding abnutzen würde. Es ist immer das, was man daraus macht.

murmeltier
19.08.2006, 03:29
Joanna schrieb:

"...Weil ich der Auffassung bin, dass eine 14-Jährige auf keinen Fall die geistige Reife haben kann, zu beurteilen, ob jemand ihre große Liebe ist, wenn sie Sex mit ihm hat. Sie muss ja nicht einmal dazu "gedrängt" worden sein, aber ein Mädchen von 14 ist leicht beeinflussbar, und ganz sicher geht damit ein Teil der "Kindheit" verloren, die auch in einer 14-Jährigen meiner Meinung nach noch steckt."

Nun, ich konnte es sehr wohl mit 14 beurteilen. Du kennst mich nicht und kannst dir darüber kein Urteil erlauben. Die Zeit gab mir ja auch Recht.

Ich war mit 14 kaum noch Kind, das hatte aber andere Gründe, die ich hier int diskutieren möchte. Ganz sicher habe ich durch den ersten Sex NICHTS davon verloren. Man kann außerdem auch NACH dem ersten Sex noch kindisch sein - man wird ja nicht plötzlich ein anderer Mensch...

Und widerlegt haben 2/4 hier gar nix. Du hast es nur offenbar nicht verstanden... es geht nicht darum, dass ich mit 14 rumrannte und dachte "ich muss jetzt Sex haben". Aber in einer festen Beziehung, mit der täglichen Gelegenheit, wenn man sehr verliebt ist ÜBER 6 MOANTE! entwickelt man diesen Wunsch normalerweise. Nicht jeder, auch dazu gab es hier ein oder zwei geschilderte Gegenbeispiele, ABER allein aus dem Ergebnis kannst du eben NICHT ableiten, dass diese Personen nicht mit 14/15 schon das BEDÜRFNIS gehabt hätten, sondern vielleicht einfach nicht die Gelegenheit ;-)

Zu VelvetPaw will ich gar nix sagen. Da ich nun erfahren hab, dass ich abartig bin... Das ganze ist jetzt über 10 Jahre her und ich würde es GENAU SO wieder machen. Es war der PERFEKTE Zeitpunkt. Und der perfekte Mann - damals Junge. NIx mit Schandfleck...

Brombeerkatze1
19.08.2006, 06:18
@Joanna
du hast nicht "auf die Mütze gekriegt" sondern andere Meinungen gehört. Und zu der ominösen "geistigen Reife" von der du immer redest habe ich keine Antwort von dir bekommen. Und das es für mich mit 14 völlig o.k. war kannst du einfach mal glauben..
@Kappuziner:
Ich finde deine postings super und denke erstaunlich ähnlich wie du... aber wir scheinen ja auch ähnliche Erfahrungen gemacht zu haben. Ich war auch 14 und mein OdB 21!!!! Er hat mich nicht überredet, ich wollte aber auf keinen Fall das "kleine Mädchen" raushängen lassen. Die Nummer selbst war lausig, also auch nicht schlimm sondern - verblüffend öde.. Ich fand es aber toll mich anschließend so verrucht zu fühlen.
Ich finde auch dass Sex durch Erfahrung besser wird. Und (siehe "guy next door") ich kann mir schon vorstellen dass das erste Mal mit höherem Alter schwierig wird, es fehlt einem der "jugendliche Übermut".

LaVela
19.08.2006, 07:01
Ich war schon 20: es war keinen Tag zu früh, obwohl ich die letzten in meinem Umfeld war :-) Nicht, dass ich das Bedürfnis nicht früher gehabt hätte, aber es ich kannte niemanden, mit dem ich es wirklich hätte ausprobieren wollen...

Inaktiver User
19.08.2006, 08:30
Ob jemand mit 14 0der jünger das erste mal hat oder schon älter ist, letztendlich gehört es zum Leben und in dem Moment hat man das eben für richtig empfunden.

Manche bereuen es ein wenig im nachhinen, zu lange gewartet zu haben oder zu früh......

Meine Freundinnen, meine Schwestern und auch meine Mutter waren alle eher auf die Idee gekommen :freches grinsen: , ich habe mich nie unter Druck gesetzt gefühlt.

Mit 20 sah ich noch sehr jung aus, wurde mitunter auf 14 geschätzt, vielleicht war das mit ein Grund?

Mittlerweile sind diese Freundinnen alle verheiratet....., meine Schwestern auch, meine Mutter immer noch und haben meines Wissens auch so gut wie keinen anderen gehabt.

Habe mal mit meiner Schwester darüber gesprochen, sie meinte 3 Männer im Leben zu haben wäre ganz schön viel, habe dann nicht weiter darüber mit ihr geredet.......

Da gehen dann wieder die Meinungen so auseinander genau wie beim ersten Mal, wann es zu früh ist usw.... und bei der Anzahl der Sexpartner, wann es zu viel ist......

ich finde es gut, andere Erfahrungen hier zu hören, weil es doch mitunter in einigen Generationen noch ein Tabuthema ist.......

Inaktiver User
19.08.2006, 10:56
Liebes murmeltier,
ich bin 49 und habe das erste Mal Sex mit 18 oder 19 gehabt, aus Neugier, mit dem Freund meines Cousins, der mich danach nie wieder ankuckte ... kann ich nicht empfehlen ... Jetzt bin ich zweimal geschieden und inzwischen seit über 10 Jahren ohne Beziehung, allein mit Kindern - und Kirchenchor:smirksmile:. Ist nicht optimal, aber mir lieber als die ständig wechselnden Beziehungswüsten, -kräche und -zusammenbrüche von Frauen in meiner Umgebung. Ich glaube nicht, dass das gut für ihre Seele ist.

Eine meiner Schwestern hat ihren jetzigen Mann mit 16 kennengelernt, sie waren zusammen in der Lehre. Als sie 18 war, haben sie geheiratet, zusammen zwei Kinder großgezogen, ein geerbtes Haus umgebaut, die Wende mit allen Erschütterungen überstanden und sind jetzt beide über 50 und immer noch glücklich zusammen.

Die Mutter des besten Freundes meines Sohn2, die beiden gingen schon zusammen in den Kindergarten, hat ihren Mann mit 15 kennengelernt, zusammen 2 Kinder großgezogen, ihre paarundzwanzigjährige Tochter lernte ihren Freund auch mit 15 kennen, die Eltern sind auch über 50 und glücklich miteinander. Sie hat mal gesagt, sie habe sich ihrem Mann geschenkt.

Beide Familien haben ein blühendes und reiches Leben und gehen gemeinsam durch Höhen und Tiefen.

Ich finde das wunderschön. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand im Grunde seiner Seele wirklich die Verwüstungen von Beziehungsbrüchen erleiden will. Ich glaube auch nicht, dass der Mensch dadurch besser, toleranter und froher wird.

Ich wünsche Dir und Deinem Freund weiterhin viel Liebe und viel Glück. Ich finde, es ist auch eine große soziale Leistung von euch, ehrlich. Würde ich noch einmal geboren, wäre Euer Weg (egal mit welchem Alter angefangen) für mich der einzig erstrebenswerte.

Ganz herzliche Grüße herbstblatt

Inaktiver User
19.08.2006, 11:11
ich bin 49


Mein Alter, bzw. ich werde noch in diesem Jahr :cool:

Inaktiver User
19.08.2006, 11:45
Ich finde es immer wieder interessant, wie Leute andere davon zu überzeugen versuchen, was "richtig" ist bei so einem persönlichen Thema....

den Thread fand ich aber auch interessant. Ich bin 26 und war 18 beim ersten GV - ich war mit meinem damaligen Freund schon fast ein Jahr zusammen und hätte auch früher Lust gehabt, aber auch er wollte auf einen Zeitpunkt warten, an dem wir die Wohnung für uns hatten. Früher oder mit einem anderen Jungen / Mann wäre für mich auf keinen Fall in Frage gekommen - nicht weil ich keine Lust verspürt hätte, sondern weil ich als Kind eine sehr unangenehme Begegnung mit einem Penis hatte und dann einfach Angst hatte, die bei allen vorherigen Knutschereien / Spielereien wieder hoch kam. Für mich war das also sehr wohl etwas sehr Bedeutendes, das mit viel Vertrauen zu tun hatte - und ich glaube nicht, dass ich da etwas unzulässig überhöhe. Mein "erstes Mal" war entsprechend wunderschön!

Und ich fühlte mich immer "spätzündend" im Vergleich zu meinen Freundinnen, die mit Sex auch viel unverbindlicher und spontaner umgingen. Ich hatte z.B. noch nie einen One-Night-Stand oder sonstwie "unverbindlichen" Sex (egal welcher Art). Dafür habe ich ein - für mich - total schönes und erfülltes Liebesleben und möchte mit meinen Freundinnen (die dasselbe von sich - für sich - sagen würden) nicht tauschen. Und darauf kommt es doch an...

Kappuziner
20.08.2006, 20:43
danke für die :blumengabe:, Brombeerkatze...
Ja, ich denke auch, das "erste Mal" sollte nicht so mystifiziert werden. Wenn es wunderschön ist, prima, egal, wie alt man ist, wenn jemand warten will, auch gut, aber egal wann man es macht, man sollte es nicht mit Erwartungen überhäufen. Es ist ja "nur" das erste Mal, und man will es doch hoffentlich noch oft machen!
Ich war irgendwie auch ganz erleichtert, als ich es mal gemacht hatte, obwohl es nicht besonders toll war (und ich mir nicht vorstellen konnte, warum das die Erwachsenen so super finden, dass sie es einem verbieten :freches grinsen: )

Inaktiver User
20.08.2006, 22:23
17 3/4, meine erste große Liebe, wir waren so ungefähr 4 oder 5 Monate zusammen. Alles perfekt durchorganisiert, Eltern im Urlaub, Sommerferien... *schwärm*

Inaktiver User
20.08.2006, 23:44
Bei mir wars mit 16, der arme Kerl. :freches grinsen:
Nachdem mir alle Freundinen erzählt hatten wie weh das tut, war ich echt schon am überlegen ob ich nicht zum FA gehe.

Darth_Plagueis
21.08.2006, 11:41
Den Trostpreis kriegste nicht... ich bin 27 und arbeite noch dran ;)
Halb so wild. Lass dich da nicht von anderen unter Druck setzen. Es gibt im Leben wahrlich schlimmere Probleme.

Inaktiver User
21.08.2006, 15:26
Ich bin wohl bei den Früchtchen dabei, Mens mit 11, 1. Sex mit Anfang 15 auf mein Drängen mit meinem damals 19jährigen Freund.

Da ich mir auf der Party zuvor noch heimlich die 1. Tüte meines Lebens genehmigt hatte, denke ich, dass - wenn überhaupt - der bleibende Schaden auf Seiten meines Liebhabers angesiedelt war: ich kam nämlich aus dem Lachen nicht heraus, das war bestimmt kein tolles Kompliment...:peinlich:

Das Bedürfnis an sich war aber da, nach dem Ausnüchtern wurde fleißig weiter experimentiert und ich kann wohl beurteilen, dass ich im Laufe der Übungsmonate auf meine Kosten kam :knicks:

Estrella

Larana
21.08.2006, 16:26
Ich hatte mein erstes Mal auch mit 15 und bereue diesbezüglich gar nichts. Ich wurde weder gedrängt noch sonstiges und war mit meinem damaligen Freund schon 1/2 Jahr zusammen.

Ich denke, jeder muss halt selbst seine Zeit dafür finden. Meine beste Freundin war auch wesentlich später dran als ich. Na und! Wenigstens hat sie sich innerhalb unserer Freundschaft nie gedrängt gefühlt, auch so zeitig mit einem Mann zu schlafen, wie das bei manch anderen Mädchenfreundschaften der Fall war.

Gruß
Larana

Darth_Plagueis
21.08.2006, 16:34
Wenn ich als Mann hier so einige Antworten lese, stellt sich mir doch brennend folgende Frage.
Unterhalten sich junge Mädchen im Alter zwischen, sagen wir mal, 14 und 17 tatsächlich ganz offen untereinander über das 1. Mal?

Larana
21.08.2006, 16:37
Wenn ich als Mann hier so einige Antworten lese, stellt sich mir doch brennend folgende Frage.
Unterhalten sich junge Mädchen im Alter zwischen, sagen wir mal, 14 und 17 tatsächlich ganz offen untereinander über das 1. Mal?

Ja, durchaus. Bei uns war es damals zumindest so. Sicher wertet man nicht alle Details aus, aber man unterhält sich schon darüber, wann und mit wem man "es" getan hat.

Tabea
21.08.2006, 16:44
Bei uns war das nicht so. Eher so hinter vorgehaltener Hand. Und von meiner besten Freundin wusste ich zwar, dass sie ES schon vor mir getan hat, aber über Details haben wir nie gesprochen!

Inaktiver User
21.08.2006, 16:50
Es gab zwei Kategorien: die richtigen Freundinnen, die bekamen alles erzählt und erzählten auch detailliert (die Fragen in dem Alter waren doch recht technisch, wenn ich mich richtig erinnere).

Dann gab es die zweite Kategorie, die hanebüchen übertrieb und das egal in welcher Ausrichtung. Eine Mitschülerin hatte mich z.B. schwer geschockt, da sie ihr erstes Mal so beschrieb, als wäre Schlachtfest gefeiert worden mit sich anschließenden Dauerblutungen, die angeblich einen Monat anhielten... Zum Glück petzte ihre kleine Schwester, dass das so nicht stimmen würde...:smirksmile:

Darth_Plagueis
21.08.2006, 16:52
Ja, durchaus. Bei uns war es damals zumindest so. Sicher wertet man nicht alle Details aus, aber man unterhält sich schon darüber, wann und mit wem man "es" getan hat.
Hochinteressant. Wäre in meiner damaligen Jungenclique absolut unvorstellbar gewesen. Na ja, ich tue mich bis heute sehr schwer damit, zu mutmaßen, wie wohl das Sexualleben meiner Freunde und Bekannten so aussehen könnte, wenn man von zwei Ausnahmen absieht, die definitiv kein Sexualleben haben.

Inaktiver User
21.08.2006, 17:04
Wenn ich als Mann hier so einige Antworten lese, stellt sich mir doch brennend folgende Frage.
Unterhalten sich junge Mädchen im Alter zwischen, sagen wir mal, 14 und 17 tatsächlich ganz offen untereinander über das 1. Mal?

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich das (DDR und Dresden) nicht kannte, obwohl ich eine sehr nette und kameradschaftliche Klasse auf der EOS hatte, die sehr viel miteinander unternahm. Auch nicht während des Studiums, auch da hatte ich eine prima Seminargruppe. Irgendwie war es wohl tabu??? Nicht mal darüber habe ich nachgedacht. Nicht, dass es mich nicht interessiert hätte! Ich habe es überhaupt erst nach meiner Übersiedlung in die Bundesrepublik mitbekommen - da war ich über 30, dass man über Sex und seine Gestaltung sprechen kann (aber auch nur in der x. Ableitung), eigentlich erst so richtig, seit ich die Bricom kenne. Ich habe auch nie mit meinen Ehemännern darüber gesprochen - bestimmt kein einziges Mal, da bin ich ganz sicher. Doch, ein einziges Mal mit meinem Kindsvater, da war ich 35 und ich glaube das war das erste Mal, dass ich darüber sprach (mir war im Leuzebad was aufgefallen, als ich mich an den seitlichen Sprudeln unschuldig räkelte:smirksmile::. Aber ein Gespräch wurde auch nicht daraus, weil mein Mann erschrocken war, dass ich davon anfing. Als ich dann meine hiesigen weiblichen Bekannten so mehr nebenbei darauf ansprach, hatte ich das Gefühl, sie kannten sich auch nicht aus. Ich kenne auch im jetzigen RL niemanden, mit dem ich es tu (nicht mal während meiner Therapie vor 2 - 3 Jahren mit der Therapeutin).

Ich kann mir nicht mal vorstellen, dass man darüber unter Frauen spricht - außer hier. LG herbstblatt

xanidae
21.08.2006, 17:10
ich war 20
es stimmte einfach alles, ich fühlte mich sicher und konnte mich fallen lassen.
Es war für mich ein wunderschönes, inniges Erlebnis :yeah:

1. periode mit 12 J.

ähem - genau das wollte ich schreiben!

:freches grinsen: :ooooh: :freches grinsen:

Kiurush
21.08.2006, 22:00
Die Umfrage hat für mich einen überraschend hohen Anteil von über 18jährigen beim erstenmal aufgezeigt. Ganz grob die Hälfte kann ich mir beim besten Willen nicht als repräsentativ für den Bevölkerungsquerschnitt vorstellen. Gibt es diesbezüglich irgendwo offizielle Statistiken ? Ich habe da auf die schnelle beim googeln nichts gefunden.

Inaktiver User
21.08.2006, 22:03
Vielleicht hätte ich mir vorher auch noch eine Tüte genehmigen sollen.

Meatloaf
21.08.2006, 22:09
Die Umfrage hat für mich einen überraschend hohen Anteil von über 18jährigen beim erstenmal aufgezeigt. Ganz grob die Hälfte kann ich mir beim besten Willen nicht als repräsentativ für den Bevölkerungsquerschnitt vorstellen. Gibt es diesbezüglich irgendwo offizielle Statistiken ? Ich habe da auf die schnelle beim googeln nichts gefunden.

Vielleicht eine Frage des Altersdurchschnitts hier? Auch dazu gab's eine Statistik...inzwischen auf Seite 2 oder so.
Außerdem lautete ja die These, daß man heute beim ersten Mal viel jünger ist als früher...also paßt es schon!

Ääähhh....und von der BriCom auf den Bevölkerungsquerschnitt schließen zu wollen...gewagt, gewagt! :fg engel:

Inaktiver User
22.08.2006, 13:26
Die Umfrage hat für mich einen überraschend hohen Anteil von über 18jährigen beim erstenmal aufgezeigt. Ganz grob die Hälfte kann ich mir beim besten Willen nicht als repräsentativ für den Bevölkerungsquerschnitt vorstellen. Gibt es diesbezüglich irgendwo offizielle Statistiken ? Ich habe da auf die schnelle beim googeln nichts gefunden.


Ich finde das überhaupt nicht überraschend - es bestätigt meinen Eindruck, dass es eben nicht stimmt, dass "alle" so früh anfangen.

Und im Sexforum der BriCom sind diejenigen, die ein Spätzünderblümchen bekommen, ja eher unterrepräsentiert.

Gruß, Leonie

Swissgirl
22.08.2006, 13:36
@xanidae

freut mich für dich :blumengabe:
noch eine glückliche Spätzünderin - schön!

Liäbs Grüessli

Kiurush
22.08.2006, 18:30
Ich finde das überhaupt nicht überraschend - es bestätigt meinen Eindruck, dass es eben nicht stimmt, dass "alle" so früh anfangen.

Aber 50% über 18 Jahre halte ich für ausgesprochen, sagen wir mal, merkwürdig. Eben weil immer anderes behauptet wird, und auch meine persönliche Erfahrung eher anderes gezeigt hat.

Dann fragen wir mal andersrum:

Wenn das erstemal beim Bevölkerungsdurchschnitt eher deutlich unter 18 Jahre liegt, was unterscheidet die UserInnen dann hier vom Querschnitt der Bevölkerung ?

Meatloaf
22.08.2006, 18:39
Vielleicht haben sie das erste Mal schon etwas länger hinter sich? :erleuchtung:

Inaktiver User
22.08.2006, 18:41
Das aktuelle Alter. Wir haben hier (fast) alle Altersgruppen vertreten (schätze ich mal so), die offiziellen Untersuchungen beziehen sich aber auf kürzere Zeitspannen, bzw. die befragten Jugendlichen sind eben auch noch Jugendliche.

Inaktiver User
22.08.2006, 18:52
Hier (http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,1518,411841,00.html) eine aktuelle, angeblich repräsentative Umfrage.

Danach hatten 27% der heute 17jährigen Mädchen und 35% der 17jährigen Jungen noch keinen Sex.

Und mein Eindruck - von meinen Söhnen bestätigt - ist, dass Jugendliche, die zum Gymnasium gehen, später dran sind als Hauptschüler.

Gruß, Leonie

Meatloaf
22.08.2006, 19:04
Das aktuelle Alter. Wir haben hier (fast) alle Altersgruppen vertreten (schätze ich mal so), die offiziellen Untersuchungen beziehen sich aber auf kürzere Zeitspannen, bzw. die befragten Jugendlichen sind eben auch noch Jugendliche.

Sicher sind hier alle Altersgruppen vertreten...aber eben unterschiedlich stark.
Auch dazu gab's kürzlich eine Befragung...inzwischen auf Seite 2 oder so!

Swissgirl
24.08.2006, 14:24
Und mein Eindruck - von meinen Söhnen bestätigt - ist, dass Jugendliche, die zum Gymnasium gehen, später dran sind als Hauptschüler.

Gruß, Leonie

Danke Leonie! :freches grinsen: :freches grinsen:
hatte gerade letzhin eine Diskussion bezügl. Gymnasiasten und deine Aussage bestätigt eine von mir persönlich in meinem Umfeld angefertigte Studie, dass Gymnasiasten im Vergleich mit den Berufstätigen einige Lebenserfahrungen im Rückstand sind :smirksmile:
(jetzt nicht nur bezügl. Sex - in dieser Beziehung bin ich ja auch ein Spätzünder, trotz Berufstätigkeit seit dem Alter von 16 Jahren).

Aber nicht böse sein! Gemäss meiner persönlichen Studie können sie's später wieder aufholen.

hillary
24.08.2006, 14:41
Hm, meine beiden gingen auch auf's Gym...
beide hatten bisher noch keine festen Beziehungen, die Große ist jetzt 19, der Kleine 18.

Inaktiver User
24.08.2006, 14:46
die Große ist jetzt 19, der Kleine 18.
Genau 1 Jahr älter als meine beiden.
Die beiden haben übrigens auch noch keine Beziehungen gehabt, der Jüngere geht allerdings nicht aufs Gymnasium.

Swissgirl
24.08.2006, 14:51
also ich kombiniere:
Mütter, schickt eure Kinder aufs Gym, dann habt ihr einige Sorgenfreie Jahre mehr :smirksmile:

Inaktiver User
24.08.2006, 15:01
also ich kombiniere:
Mütter, schickt eure Kinder aufs Gym, dann habt ihr einige Sorgenfreie Jahre mehr :smirksmile:

für den Einzelfall muss das leider nicht gelten :heul:

Gruß, Leonie

hillary
24.08.2006, 15:11
@leonie, hast ja so recht :smirksmile:

meine sind übrigens die Spätzünder im Kurs, viele leben schon mit Freund oder Freundin zusammen.
meine Große meint immer: "ich muß doch nicht jeden Quatsch gleich mitmachen"
aufgeklärt sind beide und wo bei uns die Verhüterlis liegen, wissen sie auch.
Hilly

Kraaf
24.08.2006, 15:46
aufgeklärt sind beide und wo bei uns die Verhüterlis liegen, wissen sie auch.

So war es einst bei mir auch, aber neverever hätte ich eines von Papis Gummis benutzt. Die waren doch abgezählt. Eine klare Überwachungsfalle.


:smirksmile: Kraaf

hillary
24.08.2006, 16:16
Ich hab noch nie nachgezählt. Typisch Rabenmutter eben.
Aber ständig alle sind sie auch nicht.
hilly

She77
24.08.2006, 16:40
Hallo,
hatte mein ersten GV mit 17.
War nicht spät und nicht zu früh denke ich.
Allerdings war es auch nicht die große Liebe (wir waren nur 3 Monate lang zusammen) , ich muss gestehen das die Neugier größer war.
Im nachhinein denke ich , dass ich noch hätte warten können. :smirksmile:

Inaktiver User
24.08.2006, 16:41
Ich hab noch nie nachgezählt. Typisch Rabenmutter eben.
Dann bin wohl eher ich eine, bei uns liegen nämlich keine irgendwo. *zugeb* :peinlich:

Swissgirl
24.08.2006, 16:48
für den Einzelfall muss das leider nicht gelten :heul:

Gruß, Leonie

ojeh, mein Beileid :blumengabe:

Lilithblack
24.08.2006, 17:52
Es war an meinem 16. Geburtstag, als ES passierte. Und von freiwillig und schön und fallenlassen kann gar keine Rede sein. Ich war mit 16 aber auch sowas von naiv (Kleinstadt eben). Dieses Ereignis versuche ich immer zu verdrängen. Ich hab' dann auch sofort meine Sachen zusammengeklaubt und bin gegangen.

3 Monate später habe ich dann meine grosse Teenager-Liebe (wir waren immerhin 7 Jahre zusammen) getroffen.

Inaktiver User
24.08.2006, 17:59
Ich war gut 20 und es war alles andere als toll. Ich war angeheitert, und wir waren zu viert in einem Raum. :schild ...uups:
Und ich wollte ihn schon wiedersehen, weil ich ihn auch wirklich gut fand, aber er wollte nicht.