PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit Tragetüchern und Tragerucksäcken



Genneris
17.08.2006, 18:56
Hallo,

nachdem ich mich selbst in den letzten Tagen mal wieder durch Kataloge wälzen kräftig selbst verwirrt habe, meine Frage: Welche Erfahrungen habt ihr mit Tragetüchern und/oder Tragerucksäcken gemacht.

Empfehlt ihr ein bestimmtes Modell.

Ich stelle mir das so vor das ich das Kind halt mittragen kann und noch was im Haushalt machen kann oder ist diese Hoffnung zu idealistisch.

Und so eine Babywippe; ist das sinnvoll?

Gruß Genneris

xanidae
17.08.2006, 19:13
ich finde tragetücher toll, allerdings ist das 'wickeln' schon eine kunst und muss geübt werden. auch beim 2. kind gelingt mir die rückentrage nicht und ich benutze für den rücken eine trekkingtrage (die ich günstig auf dem flohmarkt erstanden hab).
beim 2. kind haben wir uns den marsupi plus zugelegt, weil mein mann schon beim 1. kind ein tragetuchmuffel war - wg. der wickelei. zum auswählen hatte ich bei einem internetshop 3 verschiedene tragehilfen zum ausprobieren bestellt und mich für diesen entschieden und mein mann benutzt in fleißig.
die hatten auch tolle tragetücher aus dehnbarem stoff, dadurch saßen die besser, als mein normalgewebtes. (und auch nicht so teuer). (ich schick dir gerne den link).

am anfang habe ich meine kinder viel vorne getragen. solange sie relativ klein sind, kann man auch gut im haushalt arbeiten.
mittlerweile ist mir der kleine zu schwer und ich benutze die rückentrage.
auch für die wege zwischen auto (wir können nicht in der straße parken) und haus, bzw. im treppenhaus benutze ich den marsupi plus. kind mit maxicosi ist einfach zu schwer, außerdem muss ich eine hand für den großen frei haben. auch beim einkauf mit zwei kindern kommt der kleine in den marsupi und der große in den einkaufswagen.

eine babywippe hatten wir erst beim 2. kind, weil wir ihn nicht so sorglos auf den boden legen konnten, da der große (2J) durch die wohnung springt und bobbycar fährt.
ich hab eine gebrauchte auf dem flohmarkt erstanden und die war ab der 4. woche bis zur 16. woche im einsatz. die schaukelfunktion fand ich ganz praktisch, auch die tatsache, dass ich ihn so schnell mit in jedes zimmer nehmen konnte, in dem ich mich aufhielt.

beim 1. kind fand ich die wippe unötig, da ich den großen einfach überall auf den boden gelegt habe.
da wir jetzt die wippe nur 3. monate benutzt haben, hätte ich mich geärgert, wenn wir eine neue gekauft hätten.

Vera80
17.08.2006, 20:21
Hallo Genneris,

ich habe von Freunden ein Tragetuch ausgeliehen bekommen und benutze es bisher viel und gerne (mein Sohn ist einen Monat alt). Ich mache auch durchaus Hausarbeit mit ihm im Tragetuch, allerdings denke ich, dass er mir irgendwann zu schwer werden wird.
Den einzigen Nachteil, den ich bisher beim Tuch sehe, ist dass es etwas länger dauert, es anzulegen. Anfangs brauchte ich auch noch jemanden, der mir hilft. Aber Übung macht den Meister! Und dafür gibt es dann ja auch viele unterschiedliche Möglichkeiten, z.B. kann man das Kind auch liegend vor dem Bauch tragen (mit der Wickelmethode kann ich allerdings nicht mehr so gut arbeiten, weil das Tuch immer verrutscht, wenn man den einen Arm hochhebt).
Zur Rückentrage kann ich noch nichts sagen, bisher bin ich noch optimistisch, dass ich das hinkriege, aber frag mich in 5 Monaten nochmal :smile:

Eine Babywippe habe ich nicht ...

Liebe Grüße,
Vera

Marie_128
18.08.2006, 12:26
Hallo,

ich benutze für meine Kleine mein Tragetuch wirklich täglich und würde es gegen nichts mehr eintauschen !!! Das mit dem Wickeln fand ich jetzt halb so schlimm, das bekommt man recht schnell raus und dann geht es wie im Schlaf.

Ich hab mir übrigens bei Didymos noch eine kleine Broschüre für 5 Euro bestellt in der noch weitaus mehr Tragevarianten beschrieben sind. Dort fand ich dann auch meine Lieblingsvariante (bindet man erst und setzt dann das Kind rein und kann sie auch umgebunden lassen).

Das Tragetuch hab ich mir übrigens im Ebay ersteigert, weil ich ja nicht genau wußte ob ich damit zurechtkomme und die Dinger ja alles andere als billig sind.

Auf eines solltest Du auf jeden Fall achten wenn Du eine Tragehilfe kaufst. Die Beine des Babys sollten auf jeden Fall in der natürlichen Spreizhaltung und nicht ganz gerade (wie z.B. bei allen Baby Björns) herunterhängen. Das kann ansonsten Hüftschäden begünstigen und ist für die Kleinen alles andere als bequem.

Eine Wippe hab ich auch, aber bislang benutze ich sie noch nicht. Bei meinen Nichten fand ich sie anfangs beim füttern immer recht praktisch.

Übrigens noch ein kleiner Tipp ... ein Tragetuch in Verbindung mit einem Pezzi-Sitzball hat mir geholfen all die Schreiabende mit einigermassen gesunden Nerven zu überstehen. Die Kleinen wollen ja da häufig herumgetragen werden und das nervt ziemlich. Das Hoppeln auf dem Ball können sie allerdings nicht vom normalen Laufen unterscheiden und somit mußten wir nicht stundenlang durch die Wohnung laufen sondern konnten rückenschonend auf diesem Teil rumhoppeln.

Liebe Grüße
Marie

Yuli
19.08.2006, 14:03
Ich habe immer eine Babybjörn-Trage benutzt und war damit sehr zufrieden. Die Beine vom Baby sind dabei auch ausreichend angewinkelt. Das Tuch fand ich zu umständlich und vor allem zu heiß (wohne in Indien).

AnnaK
21.08.2006, 14:49
Wir (Göga und ich) tragen Chiara von Anfang an sowohl im Tuch (Hoppediz, kann ich vom Preis-Leistungsverhältnis her wärmstens empfehlen) als auch im Babybjörn. Beides ist für uns super - das Tuch für den besseren Tragekomfort, der Babybjörn für "mal eben schnell".

Der normale Babybjörn kann nur genutzt werden, bis das Kind 10kg wiegt, das ist bei uns leider schon eine Weile der Fall. Am Ende wurde es aber auch recht schnell recht unbequem, da die relativ schmalen Träger bei schwereren Kindern schnell einscheiden, finde ich.

Freunde von uns haben den Babybjörn aktiv (active?) - der geht bis 12kg und hat eine Extraverstärkung im Rücken. Den finde ich noch komfortabler und würde ich beim nächsten Mal vorziehen.

Klasse ist auch die Babywippe von Babybjörn (nein, ich kassiere keine Provision :freches grinsen:). Die reagiert 1. aufgrund der Konstruktion auf kleinste Babybewegungen mit schönem Geschaukel und kann 2. nach dem Wippenalter bis zum Alter von ca. 24 Monaten zum freischwingenden Kinderstuhl umfunktioniert werden. Kostet aber auch 'n büschen was :knatsch:.

LG, Anna