PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wir alle gegen das Leiden der Tiere in China !



Madhouse
17.08.2006, 13:34
Hallo Ihr lieben,

in Sunnyboy´s Tierschutzforum sind wir dabei eine Handzettelaktion bei der Veranstaltung "China Time 2006" in Hamburg zu starten:

http://www.servicebereich.de/13/wbblite/thread.php?threadid=109&sid=

Sunnyboy hat schon eine Anfrage wg. Genehmigung der Handzettelverteilung gemacht.

Mausi hat schon diverse Tierschutzorganisationen angeschrieben, ob schon etwas geplannt ist oder aufgrund Mausi´s Anfrage vielleicht was geplannt wird.

Grobe Vorlage für einen Handzettel wurde auch schon erstellt.

Nun meine Frage, wenn wir die Genehmigung bekommen, gibt es hier noch jemanden der dann vielleicht bei der Verteilung der Handzettel mithelfen könnte?

Liebe Grüsse
Stephanie

Sunnyboy
17.08.2006, 14:36
Hallo,

Danke Madhouse ! Hier ist eine Beschreibung der Veranstaltung KLICK (http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/pressemeldungen/2006/juli/11/2006-07-11-pr-chinatime.html)
Liebe Grüße

Mike

Mausilikatze
17.08.2006, 14:58
Liebe Tierfreunde,

diese Veranstaltung ist wirklich eine gute Gelegenheit, den Mitmenschen das Grauen fuer die Tiere in China naeher zu bringen. :ooooh:

Es waere toll, wenn wir ein wenig Unterstuetzung erhielten :kuss:

Liebe Gruesse - Mausi :wangenkuss:++

Noodie
18.08.2006, 12:50
Ich fuehl mich so weit weg ... :niedergeschmettert: Das einzige was ich machen kann ist dies auch ins zooplus Forum zu stellen. Vielleicht sind da Leute aus HH die mitmachen wollen.

Mit eurer Erlaubnis kopier ich einfach die Info von hier dort hinein und linke zum Tierforum und zu dem Presseauszug.

LG Noodie

Sunnyboy
18.08.2006, 14:03
Hi Noodie ,

Die Infos sind ja für die öffendlichkeit gedacht :erleuchtung:

LG SB

PS: Wir können ja ein Video drehen und es dir schicken , dann warst du auch dabei :-)

Noodie
18.08.2006, 14:29
Hi Noodie ,

Die Infos sind ja für die öffendlichkeit gedacht :erleuchtung:

LG SB

PS: Wir können ja ein Video drehen und es dir schicken , dann warst du auch dabei :-)

Hab's dort reingestellt.

Video, das ist ein netter Gedanke :smile: Aber ich denke, spar das Geld lieber fuer einen tierisch guten Zweck!

Sunnyboy
18.08.2006, 14:42
Ich kanns dir ja mailen , kost mich nichts :freches grinsen:

LG SB

Noodie
18.08.2006, 14:56
Dann sag ich nicht nein!

VelvetPaw
18.08.2006, 22:35
Ich wohne zwar nicht in Hamburg, aber das mit den Handzetteln ist ne sehr gute Idee :allesok: Wenn über China informiert wird, sollte diese grässliche Realität nicht verschwiegen werden. Immerhin gehört Tierleid zum chinesischen Alltag genau wie das Stäbchenessen...

Noodie
19.08.2006, 09:16
Hallo Velvet!

Wenn du trotz deiner Entfernung mithelfen willst kannst du das tun indem du in anderen Foren oder in deinem Freundeskreis darauf aufmerksam machst.

Yassi
22.08.2006, 11:13
Ich fuehl mich so weit weg ... :niedergeschmettert: Das einzige was ich machen kann ist dies auch ins zooplus Forum zu stellen. Vielleicht sind da Leute aus HH die mitmachen wollen.

Mit eurer Erlaubnis kopier ich einfach die Info von hier dort hinein und linke zum Tierforum und zu dem Presseauszug.

LG Noodie

Hi Noodie,
Es entbehrt nicht einer gewissen grausamen "Komik" dass du das ins Zooplus-Forum stellen willst. Bei Zooplus, wie auch allen anderen online- und anderen Tierhandlungen werden genau diese Felle von Katzen als Spielzeugbälle, etc. verkauft. Ich habe schon vor längerer Zeit alle online-Tierhandlungen angeschrieben und nur dummdreiste Antworten bekommen, ein unglaubliches Trauerspiel. Hatte das auch schon hier im Forum beschrieben. Natürlich soll /muss diese Grausamkeit verbreitet werden, vor allem deshalb, weil wir alle dazu beitragen können dass das abgeschafft wird, indem wir diesen Wahnsinn NICHT kaufen!!!!!! Aber stells ins Zooplusforum, nur unbedingt auch mit Hinweisen dass die Spielbälle in den Shops auch unter anderem aus Katzenfell sind!!!! LG Yassi
PS Dann bin ich gespannt wie lange so ein Beitrag da drin bleibt ohne gelöscht zu werden...

Madhouse
22.08.2006, 11:39
Hallo Yassi,

woher hast Du das, das die Spielbälle etc. aus Katzenfellen sind? Wurde das per DNA getestet? Davon habe ich zwar auch schon gehört, aber die meisten sollen doch von Kanninchen stammen (was es nicht besser mach)! Hat vielleicht schon jemand eine rote Liste von Läden erstellt, die soetwas anbieten?

Liebe Grüsse Stephanie

Noodie
22.08.2006, 12:53
Bis jetzt ist es noch drin - aber NULL Reaktion! Ich werd's nochmal hochschubsen.

Yassi
22.08.2006, 14:32
Hallo Yassi,

woher hast Du das, das die Spielbälle etc. aus Katzenfellen sind? Wurde das per DNA getestet? Davon habe ich zwar auch schon gehört, aber die meisten sollen doch von Kanninchen stammen (was es nicht besser mach)! Hat vielleicht schon jemand eine rote Liste von Läden erstellt, die soetwas anbieten?

Liebe Grüsse Stephanie

In der Sendung 37° (ZDF) kam ein Bericht darüber, da haben sie Fellbesätze an Klamotten, Schuhen, Taschen und Katzenspielzeug getestet und die meisten waren Katze, einige Hund, einige Hase! Ich hab das auch schon in anderen Sendungen gesehen, weiss jetzt nur nicht mehr wo. Im Stern war auch mal ein Artikle darüber, ist schon x Jahre her!
In China werden jährlich MILLIONEN von Katzen und Hunden auf die brutalste Art langsam zu Tode gequält. In Fabriken dort wird das Spielzeug und anderes Nippeszeug mit Fellbesatz und auch z. T. Klamotten hergestellt. Irgendwo müssen die Felle ja hin, oder? Da werden Tonnen produziert!

Yassi
22.08.2006, 14:38
Hier noch mal der Text der Sendung 37 Grad, wo diese Greuel berichtet wurden. Auch zum Ausdrucken und verteilen geeignet.
Die grausigen Fotos die drin waren hats hier nicht angezeigt, zum Verteilen deshalb besser bei ZDF 37 Grad nachsehen ob sie den Text mit Bildern noch drin haben. LG Yassi


Viele Produkte sind aus Katze oder Hund gemacht: Seien es Pelzbesätze am Kragen vom Winteranorak, Rheumaprodukte, denen eine therapeutische Wirkung zugesprochen wird, oder kleine Zierfiguren, groteskerweise oft in Hunde- oder Katzenform, für deren Fell oft reale Artgenossen daran glauben mussten.



Miniaturkatze mit echtem Fell



Dass Pelz und Leder nicht deklariert werden müssen, bemängelt auch Struan Stevenson, Abgeordneter des Europäischen Parlaments: "Diese Figuren findet man in Touristenläden überall in Europa. Manchmal sind sie aus Kaninchen gemacht, oft - und das ist bizarr - sind Katzen aus Hundefell gemacht. Die unschuldigen Tiere werden auch grausam getötet, um etwa Rheumaprodukte herzustellen."



Brutales Umladen von Katzen




Geschäft mit Hunden und Katzen
Die Felle - zumeist gefärbt und dadurch ein wenig verfremdet - stammen vermutlich zu einem großen Teil aus China. Im Süden des Landes landen Katz' und Hund auch im Kochtopf. Könnten die Felle dieser Tiere zu unseren Anorakbesätzen werden? In Kanton, nahe Hongkong, wird für das 37 Grad-Team auf dem "Markt für alles Essbare" unvorstellbares Tierleid sichtbar. Katzen werden bei lebendigem Leib gekocht. Hunde und Katzen werden verladen, zu Hunderten auf jedem Lkw eingepfercht, metertief in ihren Käfigen von den Lkws geworfen.
Die Gliedmassen der Vierbeiner brechen oder werden durch scharfe Kanten an den Käfigen abgeschnitten. Das Fleisch von Hund und Katze ist billig. Die Behandlung der Tiere spiegelt sich im Preis wider. Was hier zählt, ist jedoch das Fleisch; die Pelze sind nur Abfallprodukt.




Kein Tierschutzgesetz in China

China ist eines der wenigen Länder ohne Tierschutzgesetz. Tierrechtsorganisationen wie PETA bemühen sich darum, Verbesserungen für den Tierschutz in die Wege zu leiten.





Unzählige Katzenkadaver - bewacht durch eine Hauskatze




Daying - die Fellhauptstadt Chinas
Etwa fünf Stunden von Peking entfernt, in Daying, der Fellhauptstadt Chinas, wird das Team - getarnt als Pelzhändler - fündig: Hier hängen Katzenfelle, farblich sortiert und bereits zu Tafeln vernäht. Die Antwort auf die Frage, woher die Felle stammen, bleibt zunächst aus. Letztlich geben einige chinesischen Fellhändler einen Blick in die Fabriken frei.

Vor dem Haus ist eine Katze angebunden. Sie soll die Katzenfelle vor Mäusen schützen. In den Fabriken: Katzenschwänze, Tausende Kadaver und unzählige Rohfelle - Verwesungsgestank liegt in der Luft, denn die Felle sind zum Trocknen ausgelegt und noch nicht gegerbt. Grotesk: Überall bewachen angebundene Katzen die Häute ihrer toten Artgenossen.



Katzenkadaver in einer chinesischen Fellfabrik




Die toten Katzen stammen aus dem Norden Chinas, denn dort gibt es Tiere mit besonders schönem Fell. Sie werden tot angeliefert, Hunderttausende in jeder Saison. Erschlagen, erdrosselt, ertränkt - für ein paar Cent. Die schockierenden Bilder belegen: Katzenfelle für den Export gibt es hier wie Sand am Meer, in beliebiger Färbung und Menge.



»Ein Importverbot wäre wichtig. Diese Art von Pelz [...] muss nicht einmal voll deklariert werden.«


Marcos Kypriano, EU-Kommissar



Importverbot für Katzen- und Hundefelle
In Brüssel findet die Forderung für ein Importverbot von Katzen- und Hundefellen auch Unterstützung beim zuständigen EU-Kommissar für Gesundheit und Verbraucherschutz, Marcos Kypriano: "Ein Importverbot wäre wichtig. Diese Art von Pelz wird üblicherweise für Spielsachen und Futter für Kleidung verwendet. Es muss nicht einmal voll deklariert werden. Deshalb braucht man auch Testmethoden, damit Behörden der Mitgliedsstaaten und der Zoll herausfinden können, ob es sich um Hunde- oder Katzenpelz handelt."
Die USA, Australien und Italien haben für diese Art von Ware mittlerweile ihre Grenzen geschlossen. Mittlerweile gibt es in China erste Tierschutzgruppen, die sich mit dem Schicksal der Katzen befassen. Solange Leder- und Fellprodukte nicht gekennzeichnet werden müssen, bleibt jedoch nicht nur die Art, sondern auch die Herkunft des Tieres unklar.






Weiter mit: Exklusiv Interview mit Paul McCartney


Fehlendes Bewusstsein bei Verbrauchern
Das Bewusstsein der Verbraucher für diese Art von Handel fehlt. Die wenigsten, die Fellprodukte erwerben, sind sich klar darüber, welchen Markt und welches Leid sie durch ihr Kaufverhalten unterstützen. Prominente Unterstützung bieten Paul und Heather Mills McCartney, die einen Importstopp für Hunde- und Katzenfelle in die EU fordern.

Noodie
23.08.2006, 22:10
Hey, Sunny, vielleicht stellst du die Frage nochmal ins Allgemeine Forum oder ins Regionale Community. Es gibt viele Tierbesitzer hier die aber nicht oft ins Tierforum schauen.

Sunnyboy
24.08.2006, 08:20
HI,

Im regionalen hatte ich schon einen aufruf drin im all. gestelle ich gleich einen rein .

LG MIKE

Mausilikatze
18.09.2008, 18:26
Hallo liebe Tierfreunde,

drueckt uns bitte die Daumen fuer trockenes Wetter am Samstag, 20.09.2008 in Hamburg. Morgen frueh fliege ich dorthin, um mit Steffi & anderen Tierfreunden wieder den Demo-Stand am Jungfernstieg zu besetzen.

Anlass dieser Aktion ist die erneute Veranstaltung:

www.chinatime-hamburg.de (http://www.chinatime-hamburg.de)

Liebe Gruesse - Mausi :wangenkuss: ++

P.S. Kann erst wieder Dienstag, 23.09.2008 online sein.

Mausilikatze
28.09.2008, 09:42
Hallo liebe Leute,

nachdem das schoene Wochenende in Hamburg nun vorbei ist & ich wieder wohlbehalten Badischen Boden betreten habe, moechte ich mich erstmal bei Steffi fuer Ihre tolle Gastfreundschaft bedanken. Ich habe mich bei ihr sehr wohlgefuehlt.

Desweiteren danke ich auch Didibo, Mike & Steffi's Mutti fuer die tatkraeftige Unterstuetzung.

Wir hatten sehr schoenes Wetter (ca. 20° & trocken). Es war ein reges Treiben auf dem Jungfernstieg & wir konnten bis ca. 15:00 Uhr unsere Flyer verteilen. Obschon ich das Gefuehl hatte, dass mehr Menschen "Nein danke" sagten, als vor zwei Jahren. Hiervon liessen wir uns nicht entmutigen & hielten durch, bis fast keine Flyer mehr da waren.

Hier zwei "Impressionen" fuer Euch:

http://s4.directupload.net/images/080923/gw7xg6xz.jpg (http://www.directupload.net)
http://s5.directupload.net/images/080923/cdi4vf7c.jpg
(http://www.directupload.net)
Liebe Gruesse - Mausi :blumengabe: ++

Mausilikatze
28.09.2008, 09:44
OFF TOPIC
Sklavenarbeit in asiatischen Handyfabriken

Berlin, 27.09.2008: Eine heute veröffentlichte Studie der europäischen makeITfair-Kampagne kratzt am glänzenden Image der Elektronikindustrie. Die Studie enthüllt erschreckende Arbeitsbedingungen in asiatischen Handyfabriken: Junge Arbeiter hantieren ohne Schutzkleidung mit Chemikalien, leisten exzessive Überstunden, um ihre Grundbedürfnisse zu decken, und werden für fehlerhafte Produktion bestraft.....

Quelle & kompletter Text (http://www.umweltjournal.de/fp/archiv/AfA_politik/14712.php)

******************

:nudelholz:

Mausilikatze
28.09.2008, 12:39
http://s2.directupload.net/images/080928/4lmbcqtn.jpg (http://www.directupload.net)

fuer weitere Ausfuehrungen bitte hier klicken (https://ssl.kundenserver.de/comedius-ssl.de/webs/comedius_presenter_easy_web_v3/system/webs_vorlagen/bmt_chinakampagne_20080701_7ds43r0/seite_4752.php?f_id=4752&f_funktion=)

**********

:blumengabe:

Mausilikatze
18.06.2009, 06:44
Chinesische Stadt lässt 37.500 Hunde töten

Peking (aho) – Um einen Ausbruch der Tollwut unter Kontrolle zu bringen, hat die Stadtverwaltung der im Norden Chinas gelegenen Stadt Hanzhong 37.500 Hunde erschlagen lassen. Nach Informationen des Internetportals „China View“ seinen seit Jahresbeginn in der Stadt 13 Menschen an Tollwut gestorben. Rund 6.600 Bewohner seien von Hunden gebissen oder gekratzt worden.

Die Tötungen hatten Proteststürme von Tierschützern ausgelöst........

Quelle & kompletter Bericht (http://www.animal-health-online.de/klein/2009/06/17/chinesische-stadt-lasst-37500-hunde-toten-2/4080/)

:ooooh:

kleinenellie
18.06.2009, 07:33
Wenn ich sowas lese, wird mir ganz schlecht und ich könnte nur noch heulen.
Aber solange unsere Politiker und Wirtschaftsgrößen China in den Ar... kriechen bis sie schwarz sind, wird sich für die Tiere und auch Menschen nichts ändern. :heul::heul:

Inaktiver User
19.06.2009, 10:52
Man könnte natürlich auch die Tiere einfach gegen Tollwut impfen und danach kastrieren lassen. So würde man locker zwei Dinge auf einmal erledigen.

Ich glaube aber schon, daß sich über kurz oder lang etwas für Mensch und Tier ändern wird. Die junge Generation ist mit Internet & Co. aufgewachsen und (was ich so mitbekommen habe) viel aufgeschlossener. Diese wird dann irgendwann viele dieser Betonköpfe, die noch in Amt und Würden sind, ersetzen.

Manchmal mahlen Mühlen sehr langsam, aber sie mahlen.

Mausilikatze
19.06.2009, 17:08
Wir müssen dieses Massaker beenden und die Hunde in China künftig vor solchen Tötungsaktionen schützen

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

über 30.000 Hunde sind einer groß angelegten Tötungsaktion in der chinesischen Stadt Hanzhong zum Opfer gefallen. Wir müssen dafür sorgen, dass so etwas nie wieder geschieht.

Die Regierung der bezirksfreien Stadt hat die Tötung aller Hunde angeordnet, nachdem einige Fälle von Tollwut gemeldet worden waren. Tierfänger streifen durch die Straßen und erschlagen jeden Hund mit Knüppeln und Steinen.

Auch völlig gesunde Haustiere werden getötet - teilweise vor den Augen ihrer Halter. Können Sie sich vorstellen, wie es Ihnen in einer solchen Situation erginge?

Der IFAW hat Vertreter der Stadtregierung dazu aufgefordert, die Tötungsaktion zu beenden. Wir hoffen, dass Sie uns bei dieser Aufgabe unterstützen werden.....

-->> KLICK - Protestschreiben an chinesische Botschaft in Deutschland (http://e-activist.com/ea-campaign/clientcampaign.do?ea.client.id=16&ea.campaign.id=3768&msource=DR090601001)

Bitte leiten Sie diese E-Mail weiter an Freunde, Angehörige und Kollegen, die sich für Tierschutzfragen interessieren.

Quelle: Rundmail

:ooooh:

Mausilikatze
26.06.2009, 11:08
Erfolg: China plant erstes Tierschutzgesetz

Nach langen Jahren internationaler Proteste führt China endlich eine Tierschutzgesetzgebung ein. Ein erster Entwurf steht und sieht eine Geldstrafe von bis zu 6.000 Yuan (630 US-Dollar) und zwei Wochen Haft für Personen vor, die der Tierquälerei für schuldig befunden werden.

Eine Umfrage unter 54.000 chinesischen Internetnutzern hatte im Vorfeld ergeben, dass 87 Prozent der Meinung sind, dass Menschen Tiere besser behandeln werden, wenn ein solches Gesetz eingeführt wird. Der Entwurf ist in zwei Teile unterteilt: Schutz von Wildtieren und von Haustieren. Er wird Ende des Jahres dem Staatsrat vorgelegt. Es kann jedoch einige Jahre dauern, bis der Entwurf als Gesetz verabschiedet wird. Quelle: China Daily

Anlässlich der Olympischen Spiele 2008 in Peking hatte der Bundesverband die Einführung grundlegender Tierschutzstandards und Artenschutzbestimmungen gefordert.

Menschen für Tierrechte – Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
Roermonder Str. 4a, 52072 Aachen
Internet: http://www.tierrechte.de/ (http://www.tierrechte.de/)

:peinlich:

Mausilikatze
09.09.2010, 06:49
Guten Morgen liebe Tierfreunde,

es hat geklappt - wir sind wieder anlaesslich der China-Time auf der Strasse. Ich fliege am Samstag nach Hamburg, um am Info-Stand gegen Tierquaelerei mitzuhelfen. Jetzt brauchen wir nur noch trockenes Wetter, damit viele Passanten unterwegs sind.

Liebe Gruesse - Mausi :blumengabe:++

Mausilikatze
13.09.2010, 15:40
Hallo zusammen,

unser Info-Stand hatte einen tollen Platz vom Ordnungamt zugewiesen bekommen: Direkt am Eingang zum Europa-Center .....

http://s5.directupload.net/images/100913/temp/ewngx5i8.jpg (http://s5.directupload.net/file/d/2281/ewngx5i8_jpg.htm)
http://s3.directupload.net/images/100913/temp/jayx2sam.jpg (http://s3.directupload.net/file/d/2281/jayx2sam_jpg.htm)

Auch der Wettergott spielte super mit. Es war trocken und nachmittag waren es 24° - Toll!

Leider durften wir uns nicht mehr als zwei Meter vom Stand entfernen. Desweiteren sollten wir die Passanten nicht zu aggressiv ansprechen (was immer das bedeuten soll?).

Unser Dank gilt allen, die mitgeholfen haben.

Liebe Gruesse - Mausi :wangenkuss:++