PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : am 19.08 gehts los



Inaktiver User
17.08.2006, 12:59
hallöchen !
ich habe schon einige male versucht aufzuhören wie ihr wisst der letzte versuch ist noch nicht lange her !
doch nun habe ich mir den 19 august ausgesucht um diesem hin und her endlich ein ende zu setzten !!
und diesmal soll es kein versuch sein sondern eine tatsache !!
ich würde mich sehr freuen wenn sich mir jemand anschliesst und sich daraus ein erfahrungsaustausch ergibt bzw . das man sich gegenseitig motiviert!!

lg michaela

Keineidee
17.08.2006, 16:22
Hi


Wieso erst der 19. und nicht sofort:wie?:

Amu
17.08.2006, 16:48
ich mache mit, michimaus. der 19. august ist ideal. den hatte ich mir auch ausgeguckt. es ist wahnwitzig schwierig, mit dem rauchen aufzuhören. hatte es aber schon mal 25 jahre lang geschafft. im moment ist der stress groß, so winkt immerzu die zigarette als "entspannung". ab dem 19. august möchte ich wirklich wieder nikotinfrei werden. ich mache mit.

herzlichst, amu

Inaktiver User
17.08.2006, 21:58
hi amu!
freut mich das du dich anschliesst ,dann ist man wenigstens nicht so alleine damit!!
25 jahre nicht geraucht find ich klasse ,aber wir zwei packen das gell:smirksmile: !!!
wieviele rauchst du den so am tag? bei mir sind es so zwischen 30 und 40 stück !!
lg michaela

Amu
18.08.2006, 07:55
liebe michaela,
ich rauche ähnlich viel zur zeit wie du. bin nicht froh darüber. wir werden es jetzt packen. es ist nicht einzusehen. rauchen ist ungesund, teuer und überhaupt und so.... (aber macht auch spaß, z.b. beim kaffeetrinken, nicht wahr?). bei mir liegt der hauptgrund in den nachgewiesenermaßenen gesundheitlichen gefahren. ich mache viel sport und fange an, kurzatmiger zu werden. das kotzt mich regelrecht an. außerdem bin ich in einem alter, in dem die falten kommen. rauchen schädigt ja auch die haut. heute allerdings gönne ich mir noch ungehemmt die zigaretten. morgen kommen meine eltern zu besuch. deshalb ist der 19.08. für mich so ein feines datum.
wir wollen es packen, nicht wahr? es kann doch nicht sein, dass man so abhängig durchs leben zieht.
herzlichst, amu

Inaktiver User
18.08.2006, 11:08
hi amu!
mit dem kaffeetrinken und dabei rauchen und klönen damit hast du recht das gehört für mich auch zusammen !! allso werde ich ab morgen meinen kaffeekonsum einstellen bis ich soweit bin das ich auch kaffee geniessen kann ohne ziggis!!!:lachen:
und auf tee umsteigen und werde unsere nachmittägliche jause in teetime umwandeln:freches grinsen: !!!
ich werde heute auch noch die ziggis ungehemmt und schamlos wegrauchen :ooooh: !! wir bekommen zwar morgen keinen besuch aber wir gehn nachmittags mit den kiddis am spielplatz ,da werd ich mich sooo richtig austoben:freches grinsen: und meine kiddis werden glauben das mama verrückt geworden ist !
aber mein grosser (fast6)der versteht das schon und den werde ich auch darauf vorbereiten das ich ab morgen nichts mehr rauche und das er halt nicht traurig ist falls diverse launen da sind in der ersten zeit!!!
aber ich bin mir sicher wir packen das ,wir wollen ja in freiheit leben und das ist auch unsere natur da geht das nicht das wir uns von so ollen glimmstengel dieses nehmen lassen!!
und da man ja beschäfftigung braucht für hände und so werd ich das was ich erst im herbst vor hatte (wohnung putzen )schon mal damit anfangen!:freches grinsen:
liebe grüsse michaela:tassenkasper:

Amu
18.08.2006, 12:24
jawohl, michaela, ab morgen schaffen wir das. ich habe den festen willen, möchte wieder richtig fit werden und nicht immer abgezähltes kleingeld parat halten für den nächsten zigarettenautomat. wie alt bist du denn? ich gehe auf die 50 zu, sollte also wirklich endlich ernst machen mit dem entschluss, mich von der nikotinsucht zu befreien.
erfahrungsgemäß bekomme ich nach etwa drei wochen die krise. dann muss ich widerstehen!
sei herzlich gegrüßt, amu

ps. habe übrigens mit nikotinkaugummis bei den letzten versuchen ganz gute erfahrungen gemacht.

Inaktiver User
18.08.2006, 12:44
hi amu!
genau so ist es amu,dauernd kucken ob man genug kleingeld hat und abends die panik hab ich noch genug ziggis im haus!
ich werde nächstes jahr im märz 30ig ,da beginnt wieder ein neuer lebensabschnitt und den möchte ich sicher nicht qualmend beginnen!! mit nikotinkaugummis hab ich es noch nicht probiert aber ich habe mir für morgen schon mal nikotinpflaster geholt die solln ja auch super helfen!!
so nun wünsche ich dir noch einen schönen tag und freu mich schon auf morgen !!

liebe grüsse michaela:lachen:

Amu
18.08.2006, 15:23
liebe michaela,
so komisch es ist, ich freue mich auch auf morgen, auch wenn ich ein bisschen angst habe. aber da meine eltern zu besuch kommen, ist für genügend abwechslung gesorgt. ich möchte es so gern schaffen!
dir alles gute! werde jetzt mal eine rauchen gehen, denn heute ist es noch erlaubt.
herzlichst, amu

Inaktiver User
19.08.2006, 10:34
hallo amu!

mir geht es zur zeit gut ,habe keine wirklichen schmachtatacken was aber auch am nikotinpflaster liegen kann!!
den halben tag haben wir bald geschafft !
wie geht es dir so?

liebe grüsse michaela

Inaktiver User
19.08.2006, 19:50
hallo amu!!

hoffe du hast den tag rauchfrei überstanden würde mich total freun!!!

ich habe den tag auch gut überstanden ,es wahr gar nicht so schlimm wie ich befürchtet hab !!!

so nun geh ich mal ein büchle lesen !!
allso bis morgen !

liebe grüsse michaela

Amu
20.08.2006, 12:09
hi michaela,
so, meine eltern sind nun wieder weg. leider habe ich heute mit meinem mann wieder geraucht. so eine scheiße.... ich klinke mich mal aus und versuche es ab morgen. heute ist es schon wieder verdorben. mist. verflucht. es war stress.
ich finde es toll, dass du es geschafft hast, gratulation, michaela.
herzlichst, eine schwache amu

Sylvana
20.08.2006, 13:31
Hallo Amu,

eigentlich wollte ich mich zu diesem Thema nie mehr äußern. Nachdem ich hier jedoch einige postings im Forum las, geht es mal wieder mit mir durch....

Amu, Du bist nicht schwach. Vielmehr hat es bei Dir wohl noch nicht richtig "klick" gemacht. Dass Rauchen ungesund ist wissen wir alle. Im Zuge der ganzen Hetzkampagne auf die Raucher fällt es mir persönlich noch schwerer, damit aufzuhören.

Schlimm finde ich es, dass vermeintlich erwachsene Menschen ihre Sucht vor Eltern oder Schwiegereltern verheimlichen, und ich frage mich, was das soll.

Auch ich habe einige gescheiterte Versuche hinter mir. Meine längste Nikotinabstinenz währte acht Monate. Acht Monate, in denen es mir nicht besser oder schlechter ging als vorher. So griff ich irgendwann wieder zur Zigarette, nachdem ich mich über etwas maßlos geärgert hatte. Weitere Versuche folgten, natürlich immer ohne Nikotinpflaster, denn davon halte ich nichts. Die ersten Tage fielen mir immer erstaunlich leicht. Schwer und immer schwerer wurde es jedes Mal, wenn ich bereits 14 Tage hinter mir hatte.

Trotzdem schließe ich den nächsten Versuch nicht aus. Mir einen bestimmten Tag vorzunehmen - damit klappte es erst recht nicht bei mir.

Bei mir sieht es derzeit so aus, dass ich meine knapp bemessene Mittagspause lieber im Raucherraum verbringe, um ungestört rauchen zu können, als in der Kantine zu sitzen, zu essen und danach nicht rauchen zu können. Alles was einem aufdiktiert wird, stößt auf Widerstand - jedenfalls bei den meisten Menschen.

Doch sollte man sich nicht als Versager fühlen, wenn man es wieder "nicht geschafft" hat. Der richtige Zeitpunkt wird schon noch kommen.

Ich wünsche Euch beiden jedenfalls alles Gute bei dem Vorhaben!

Gruß Sylvana

Amu
20.08.2006, 16:00
danke, sylvana
herzlichst amu

Inaktiver User
20.08.2006, 19:53
hallo amu!!
so nun hab ich den zweiten tag auch bald um und ich freue mich auf morgen!!

tut mir echt leid das du es nicht geschafft hast aber beim nächsten mal ganz sicher !!

liebe grüsse michaela

Inaktiver User
20.08.2006, 20:16
hallo michimaus,

ich drück dir ganz fest die daumen. ich habe vor 10 tagen aufgehört zu rauchen. am samstag abend dann wieder geraucht und seither keine zigarette mehr angerührt. mir geht es in erster linie darum diesen zwang los zu werden. wenn ich zum arbeiten laufe MUSS ich rauchen, nach dem essen MUSS ich rauchen, bei der un der situation MUSS ich rauchen. deshalb ist mein ziel. absolut rauchfrei tagsüber und auch unter der woche. freitag, samstag abend nur weil es mich wirklich anmacht und nicht aus reinem suchtverhalten. ist wahrscheinlich die schwirigste art aufzuhören. immer mit diesen ausflüchten und dann doch mal wieder da und doch mal wieder da. aber bisher klappt es ganz wunderbar. ich habe fast kein verlangen nach den glimmstängeln und denke kaum noch dran. das war die ersten beiden tage schrecklich ;)
mit dem aufhören ab einem bestimmten datum. hm. hab das eher so gemacht, dass ich beschlossen habe mir keine schachtel mehr zu kaufen und die eine noch leer zu machen und gut ist. der tag war mir egal. hab dann mittags schon fast nicht mehr geraucht und mir eine letzte aufgehoben die ich dann gemütlich auf dem balkon geraucht hab :) und jetzt mal schauen wie lang ichs schaff. bin aber optimistisch. hatte schonmal ein dreiviertel jahr aufgehört, aber dann...

Lolle28
21.08.2006, 12:07
Liebe Michaela

Ich wollte dir unbedingt sagen, dass ich ganz arg stolz auf dich bin, dass du so stark bist!! Heute ist dein dritter Tag!! :lachen:
Ich hoffe, du bist noch dabei?

Ich lese hier schon länger mit, hab auch mal ne Zeit lang geschrieben, bin dann aber rückfällig geworden und hab mich erstmal hier zurückgezogen.

Nun ist heute mein achter Tag als Nichtraucherin!!! :yeah:

Ich denke, jeder muss seinen eigenen Weg gehen. Die Art wie du, Littlebiggi, aufhörst, ist wahrscheinlich für die meisten nicht geeignet. Denn Rauchen ist eine Sucht und ein Alkoholiker kann auch nicht sagen "Hm, dann trinke ich Samstagabend mal ein Gläschen und ansonsten lass ich die Finger davon". Ich bin für die Devise: Komplett ohne! Alles andere ist bei mir auf kurz oder lang wieder ausgeartet. Aber wenn du das kannst und es funktioniert, ist das natürlich beneidenswert, denn dann ist Rauchen wirklich nur noch ein Genuss und keine Sucht mehr.

Sylvana, ich denke auch, wenn man aufhört weil es einem gesagt wird oder eben z.B. aufgrund der derzeitigen "Hetzkampagnen" wie du es nennst, dann wird das nicht funktionieren. Aber wenn man eine eigene Motivation hat, wie z.B. ich möchte frei sein von der Sucht, von dem Zwang etwas tun zu müssen o.ä., dann sieht das schon anders aus. Wie du schon schreibst, für jeden kommt irgendwann der richtige Zeitpunkt - oder auch nicht...

Michi, du bist doch auch 29 oder? Ich hab gelesen, wenn man mit 30 aufhört zu rauchen, gewinnt man 10 Lebensjahre dazu - ist das nicht toll!?!?!? :knicks:

Ich wünsch dir weiterhin alles Gute und hoffe, dass wir es diesmal packen!

LG Lolle

Inaktiver User
21.08.2006, 14:20
hallo lolle!
für mich kommt das auch nicht in frage hier mal ne ziggi und da mal ne ziggi das funktioniert bei mir nicht denn wenn ich einen einzigen zug mach bin ich wieder voll drin ,und das will ich nicht!
heute ist mein dritter tag ,der mir allerdings nicht so leicht von der hand geht wie die ersten zwei tage!aber auch das werd ich überleben ich freue mich das ich rauchfrei bin es ist viel besser ,das essen schmeckt lecker leider zu lecker :freches grinsen: aber naja lieber ein zwei kilo mehr und dafür keine ziggis !!!

liebe grüsse michaela

Inaktiver User
21.08.2006, 18:32
ja. ich denke auch dass diese art aufzuhören die schwirigste ist. aber in den 11 tagen die ich rauchfrei bin habe ich nur an einem abend geraucht. und am nächsten tag nicht wieder das volle verlangen gehabt :) irgendwie möcht ich nicht darauf verzichten in der kneipe zum bierchen eine zu rauchen :)

ABER ich bin so froh nicht mehr zu rauchen wenn ich keine lust habt. kennt ihr das? ihr macht ne zigarette an, obwohl ihr gar keine lust habt zu rauchen? so ging es mir immer öfter und öfter. da war es bei mir so weit aufzuhören.

hey michimaus, ich drück dir ganz fest die daumen dass du stark bleibst!!! du schaffst das schon! und wenn nicht für dich, dann für die kiddis. :blumengabe:

Avra
22.08.2006, 09:51
Hallo Michaela,

prima machst Du das! Du merkst doch sicherlich schon wie das
Atmen leichter wird und das Du besser Riechen und Schmecken
kannst, oder? Gerade wenn man starker Raucher war, merkt man
schnell die positiven Auswirkungen des Rauchstopps.

@Amu - Wie sieht es bei Dir aus? Warte nicht zu lange bevor
Du es nochmal angehst! Noch bist Du motiviert genug.

Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute und viel Durchhaltevermögen!

Liebe Grüsse
Avra

Danni1966
22.08.2006, 15:04
Hallo Michaela,

ich habe voll Interesse gelesen, wie es Dir geht, dass Du nun schon den 3. rauchfreien Tag bewältigst. Gratualtion dazu, ich finde das spitze!!! Mein Tag X ist erst am 30.8. weil ich mit Zyban entziehe, und da läuft es etwas anders. Ohne Hilfsmittel funktioniert bei mir nicht, habe ich schon probiert, war die Hölle!!! Aber mir geben auch die Kinder (8 und m13) viel Kraft, die finden mein Vorhaben nämlich toll, betonen immer wieder, dass sie nieieiemals anfangen werden zu rauchen. Na, wenn ICH DABEI als Vorbild behilflich sein kann, dann ist das ideal, und mein Vorhaben kann nur gut und richtig sein. Halte weiterhin durch, liebe Michaela, schon Deiner Kinder wegen!!! Liebe Grüße aus Baden, DAnni:lachen:

Danni1966
22.08.2006, 15:06
Liebe Michaela,

bei mir funktioniert wohl das Kopfrechnen nicht mehr, ha...Du hast ja heute bereits Deinen 4. rauchfreien Tag!!!! Dann erst Recht, WEITER SO, DU SCHAFFST ES!!!!! Liebe Grüße, Danni:smirksmile:

Lolle28
22.08.2006, 15:58
Hallo Michaela,

glückwunsch! Heute ist dein vierter Tag!!! :krone auf:

Wie geht es dir? Ich hoffe, es geht heute wieder leichter als gestern?
Und wie du sagst: Lieber ein paar Kilos mehr, als rauchen!! Das kannst du dann immer noch in Angriff nehmen, wenn du "sichere Nichtraucherin" bist. (wann ist man das wohl? :ooooh: )

Bei mir läuft's heute auch nicht so gut. Ich fliege am Donnerstag in Urlaub, genau dorthin wo seit gestern die Waldbrände toben (Chalkidiki) und meine Vorfreude ist stark getrübt... Ich hab Angst und naja, ob der Urlaub dann so toll und unbeschwert wird? Nun, auf jeden Fall nutzt der blöde Nikotinteufel gleich seine Chance und flüstert mir ins Ohr, dass das Ganze mit einer Zigarette bestimmt viiieeel leichter zu ertragen wäre :ooooh: So ist das immer! So nach dem Motto "Wenn du sonst schon nix hast und alles blöd läuft im Leben, rauch doch eine!" - Nein, diesmal nicht! Das letzte Mal hatte ich wirklich einen Grund, rückfällig zu werden, weil das eine schlimme Situation war für mich, aber doch nicht wegen SO WAS!!!

Naja, so hat jeder Mal einen besseren und einen schlechteren Nichtrauchertag. Von den Vorzügen des Nichtrauchens (besser Schmecken, riechen etc.) merke ich noch nichts. Aber das liegt wohl an den Nachwehen meiner Erkältung (Nase zu, Husten etc.).

Lasst euch nicht unterkriegen!!

LG Lolle (Rauchfrei Tag 9 :krone auf: )

Inaktiver User
22.08.2006, 16:08
hallo leute!
mir geht es super gut hab einen riesen schmachter mittags überwunden und bin nun glücklich und zufrieden!!

@lolle suppi das du schon 9 tage rauchfrei bist !!!weiter so !!
und auch wenn waldbrände toben es wird trozdem schön der urlaub!!
lass den nikotinteufel einfach zu hause dann lässt er dich auch in ruhe!!
@danni find es klasse das du es auch schaffen willst es ist im prinzip egal wie und mit welchen mitteln hauptsache es klappt!!

so nun wünsch ich euch noch einen wunderschönen rauchfreien tag!!

liebe grüsse michalea(tag 4)

ps. AMU was ist mit dir wo bist du???

Danni1966
22.08.2006, 16:46
Hallo Michaela,hallo Lolle,

ihr seid ja beide gigantisch, einmal der 4.rauchfreie Tag, und sogar schon der 9. rauchfreie Tag. Wow, soweit muss ICH erstmal kommen. Hey, ich sehe das auch so, egal, wie man sich die Nikotinsucht abgewöhnt, Hauptsache, man tut es überhaupt. Und Angst vorm Urlaub ohne Rauchen? Kann ich verstehen, aber ist es nicht sogar schwieriger, in der Arbeitszeit, eventull mit einem Stressjob, der Sache Herr zu werden? Ach, wie auch immer, der kleine Nikotinteufel meldet sich wohl immer zwischendurch, das wird auch mir so gehen und dann schauen wir mal, wie wir uns verhalten. Ach ja, AMU, ich habe schon etliche Fehlerversuche hinter mir, einmal sogar wieder nach 2 Tagen angefangen, wie peinlich....peinlich? Wieso eigentlich? Peinlich ist es doch nur, wenn man aufgibt, wenn man sagt, man schafft es nie...einfach ein neuer Start. Hier sind doch genug Leute, die hinter Dir stehen!!! Alles Gute Euch allen, man liest voneinander...liebe Grüße, die NOCH-Raucherin Danni

Inaktiver User
24.08.2006, 09:13
hallöchen ihr !!
melde mich wieder mal und muss sagen das das nichtraucherleben spitze ist ,schmachter ganz selten und gewichstmässig alles im grünen bereich!!

liebe grüsse von michalea(tag6)

Ps. lolle,amu wie geht es euch ????????????????

Inaktiver User
26.08.2006, 12:58
hallo leute melde mich wieder mal !!
heute ist mein 8ter tag und ich fühle mich noch immer total super dabei!!!
wo ist nur meine mitstreiterin geblieben
:fluestertuete: aaaaaaammmmmmmmmmmmuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu?????

liebe grüsse michaela

Avra
27.08.2006, 11:45
Hallo Michaela,

klasse, meine Gratulation und mein Respekt für Deine Leistung!
Schön, dass es langsam leichter wird! Weiterhin alles Gute,

Avra

Paula48
28.08.2006, 11:30
Hallo,

ich schließe mich Euch gerne an. Ich habe am 22.08.2006 aufgehört, also ist heute mein sechster rauchfreier Tag. Nach jahrelanger Raucherkarriere (und immer wieder Rückfällen nach spätestens drei Tagen Entzug) gibt es immer mal wieder Schmachter. Deshalb habe ich gleichzeitig mit einem für mich verschärften Sportprogramm begonnen und das hilft mir wirklich sehr. Morgens eine Stunde Walking oder Crosstrainer und bis Mittag fehlt mir nichts, nicht mal ein Schmachter. Abends dann noch Gymnastik oder Krafttraining und dann geht auch der Abend gut.
Mir hilft diese Ablenkung sehr :smile: :smile: :smile: und ich hoffe sehr: diesmal schaffe ich es!!!

Liebe Grüße

Paula

Jaelle
06.09.2006, 23:03
@Danni1966

Ich wollte dir eine PN schicken, ging aber nicht. Mich interessiert es brennend, wie es mit dem Zyban geklappt hat. Hilft es wirklich? Ich habe auch vor, mir ein Rezept zu holen. Wäre also sehr dankbar für einen Erfahrungsbericht aus erster Hand.

Liebe Grüße
J.

AIDA
07.09.2006, 03:58
ups, ich dachte an den 19.9- vertan, aber ab dem Datum möchte ich wirklich abstinent leben.

Love77
08.09.2006, 09:11
Hallo Ihr lieben,

ich finde es eine tolle Idee, mit rauchen aufzuhören. Aber leider muß ich aus erfahrung sprechen, wenn man es vor hat, dann muß man es wirklich wollen, und darf dies nicht terminieren. Die meisten die ab Silvester aufhören mit rauchen fangen es kurze zeit später wieder an. Das Rauchen aufhören muß ein richtiges Ritual sein, indem man einfach das angefangene Päckchen Zigaretten weg wirft. Sich das Datum in Kalender schreibt, und ab sofort Nichtraucher ist. Es muß nicht sein, dass man zunimmt,
wenn man aber natürlich jedesmal statt zu einer Ziga. in Kühlschrank läuft dann, ist das die Gewichtzunahme vorprogrammiert. Aber es gibt ja auch Bonbons oder Kaugummis.

Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass Ihr und ich es schafft.

Kurz zu mir, ich rauche seid, meinem 15 Lebensjahr, hatte 2 mal für 2 Jahre aufgehört, dann hab ich als AB und ZU - Raucher (in Verbindung mit Alkohlol und auf Festen angefangen) jetzt möchte ich es aber wieder ganz aufhören, bevor ich wieder stark rauche.
Meine letzte Zigarette hab ich am Dienstag geraucht....

Gruß
Love

Lolle28
08.09.2006, 10:43
Hallo Michaela,

wie läuft es bei dir? Ich hoffe, du bist immer noch glückliche Nichtraucherin??

Ich bin wieder aus dem Urlaub zurück und bin immer noch rauchfrei!!! :lachen:
Ich hatte solche Angst davor und dann war es gar nicht so schlimm, sondern sogar eigentlich ziemlich leicht, nicht zu rauchen. Bin so froh und ganz arg stolz auf mich!!

Meld dich doch mal!

Paula, wie läuft es bei dir?
Love, ich wünsche dir ganz viel Durchhaltevermögen!

LG Lolle (Tag 26 :krone auf: )

Inaktiver User
08.09.2006, 17:22
wenn man es vor hat, dann muß man es wirklich wollen, und darf dies nicht terminieren.


Das stimmt so nicht und sollte nicht verallgemeinert werden. Bei manchen funktioniert es ganz gut mit einem Termin, auf den man hinarbeitet.

Inaktiver User
08.09.2006, 20:54
Das stimmt so nicht und sollte nicht verallgemeinert werden. Bei manchen funktioniert es ganz gut mit einem Termin, auf den man hinarbeitet.

das sehe ich ähnlich. ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass die chancen ohne eine gute vorbereitung nicht sehr hoch sind. natürlich sollte man nicht ewig den termin kurzfristig schieben. dieses "ach, in 3 tagen höre ich auf" und dann heißt es nach ablauf dieser 3 tage plötzlich "huch, jetzt habe ich hier aber doch noch 3 packungen, die weggeraucht werden müssen. ich höre dann doch erst übermorgen auf" meine ich natürlich nicht. ich rede von einer "anständigen" fristsetzung und die setzt nunmal eine gute planung/vorbereitung voraus.

die folgende passage habe ich aus einem buch. da sie gerade so schön passend erscheint, poste ich sie mal:


stellen sie sich folgendes vor: sie erfüllen sich einen lang gehegten traum und werden an einer außergewöhnlichen bergtour teilnehmen. sie freuen sich, wissen aber, dass es extrem anstrengend wird. deshalb machen sie sich vorher schlau; lassen sich die route erklären, informieren sich über hindernisse und gefahren. sie trainieren gewissenhaft für die tour, rüsten sich mit allem notwendigen aus. und kein erfahrener bergführer wird ihnen den rat geben: "ach, wenn sie so von diesem wunsch beseelt sind, gehen sie nur einfach los, ausreichend motiviert werden sie den gipfel schon erreichen!". mit solch einem tipp würden sie mit großer wahrscheinlichkeit am berg scheitern. so ist es auch mit dem weg zum rauchfreien leben. wenn sie nicht richtig vorbereitet sind, haben sie ein problem, sobald sie von den ersten suchtattacken heimgesucht werden. denn im gleichen maß, wie ihr verlangen nach einer zigarette wächst, nimmt ihre motivation ab. ihre gedanken geraten auf abwege, und bald sind sie wieder dort, wo sie waren: beim rauchen! dabei haben untersuchungen gezeigt: die meisten raucher können mit der richtigen vorgehensweise von ihrer sucht befreit werden!

sorry, aber ich finde diesen gedanken völlig logisch. warum sollten wir uns denn nicht ausreichend auf etwas so schwieriges richtig vorbereiten? ich meine, wenn es so einfach wäre aufzuhören, würde es doch jeder tun bzw dann auch gleich im ersten anlauf schaffen. bei mir war es der dritte versuch, und erst jetzt (mit ausreichender vorbereitung) scheint es gut zu klappen.

lg
luci

Amu
23.10.2006, 08:43
...nur mal kurzer Lagebericht. Am 19.08. konnte ich noch nicht mit dem Rauchen aufhören, da mein persönlicher Stress einfach noch zu heftig war.
Aber nun bin ich ganz stolz, schon drei Wochen und zwei Tage nicht geraucht zu haben! Der Rauch-Elch von SWR 3 unterstützt auch ein bisschen. Ich gebe keine Prognosen für die Zukunft ab, aber denke, dass ich die nächsten Wochen auch bewältigen kann.
Herzlichst Amu