PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umfrage: Tiere im Bett?



murmeltier
16.08.2006, 23:41
Ich erstelle man die Umfrage passend zur Diskussion von RainyNight...

Mehrfachantworten sind möglich, wenn jemand Hunde und Katzen hat!
Ein kurzer Kommentar warum das Tier darf oder nicht darf wäre schön ;)

LG

Natalie

Avocado
17.08.2006, 00:30
Wie ich im anderen Strang schon schrieb: meine Hunde dürfen gern mal kuscheln kommen im Bett. Die ganze Nacht bräuchte ich sie nicht dadrin, aber das wollen sie von sich aus auch nicht.
Wenn ich eine Katze hätte, wäre sie natürlich auch eingeladen!

Inaktiver User
17.08.2006, 10:46
hi, unsere seniora darf morgens ins bett. :entspann: je nach wetterlage liebt sie es unter der decke,ganz dicht an uns gekuschelt, am besten noch dazwischen.:smile: ihr vorteil sind das kurze fell, sie ist immer kuschelig und warm und schnuppert gut (andere leute sprechen uns schon an das sie nie riecht) . auf die couch darf sie nach aufforderung. wenn sie es sich mal tagsüber auf dem bett gemütlich machen möchte gibt es ein: auf deinen platz und sie trollt sich.:allesok: bin gespannt auf die umfrage. lg andalusia

Inaktiver User
17.08.2006, 10:58
Bei mir dürfen beide ins Bett, der Hund kommt eher im Winter, Herr Kater geht mir ganzjährig auf die Nerven, das liegt aber an seinem Platzbedürfnis.

Madame Hund rollt sich fein zusammen und ist eher pikiert, wenn man sie aus Versehen mal anstupst, wohingegen Herr Kater drei Viertel des Bettes für sich beansprucht und äußerst rabiat werden kann, wenn man die Liegeposition für seinen Geschmack zu häufig wechselt.

Ist Herr Gasthund noch da, habe ich einen Husky auf der linken Bettseite (wenn alle dürfen muss sie dann auch, selbst im Hochsommer), ich liege rechts mit einen Zwergschnauzermix unter der Bettdecke in die Bauchkuhle eingekuschelt und einen hocherotisierten Liebeskater oben auf Gasthund drauf und verzückt "melkend".


Gut schlafen kann ich dann zwar nicht, aber ich habe jedesmal viel Spaß :freches grinsen:

LG
Estrella

Inaktiver User
17.08.2006, 11:03
Murmeltier:

eigentlich ist die Formulierung Katze "darf" mit ins Bett ironisch gemeint oder? :smirksmile:

Horus
17.08.2006, 11:55
Ich hab weder Hund noch Katze. Hatte aber früher mal eine Katze. Die durfte ohne weiteres zu mir aufs Bett - meine Mutter war zwar dagegen, aber irgendwann hat sie's aufgegeben ...
Eine ganze Nacht lang blieb Madame aber nie - Freigängerin, die nachts unbedingt draussen sein wollte. Die Frage stellte sich also nur tagsüber oder am Wochenende in den Ausschlaf-Morgenstunden.

Hätte ich wieder eine Katze, würde ichs genauso halten. Einen Hund würd ich allerdings nicht ins Bett lassen. Rein wegen Platzbedürfnis - wenn schon Hund, dann muss es ein grosser sein! - und wegen der Hierarchiefrage.

Inaktiver User
17.08.2006, 12:08
Ich habe auch keine Haustiere. Wir hatten allerdings mal einen Cockerspaniel. Ins Bett durfte er nicht, aber er hat sich nie daran gehalten und ist ganz heimlich still und leise, wenn ich schlief, ins Bett geschlichen. Das Bett war nicht so groß 0,80 x 2,00 und wenn er mal einen Schubs abbekam hat ihn das nicht sonderlich gestört. Morgens war er allerdings immer als erster draußen, er wusste ganz genau, dass er das nicht darf und versuchte bevor ich die Augen auf hatte, sich aus dem Staub zu machen.

Ein Ex-Freund hatte einen Greyhound, ein Riesenviech. Der schlich sich auch immer ins Bett, machte sich so breit, dass wir bald raufgefallen wären und er hat wohl immer davon geträumt Karnickel zu jagen, seine Beine machten immer Laufbewegungen, das kratzte schon mal. Zu schön war, wenn ihm morgens das schlechte Gewissen ins Gesicht geschrieben stand :lachen:

junia
17.08.2006, 12:24
Hallo,

unsere Katzen *dürfen* auch mit ins Bett. Es ist einfach zu anstrengend eine Katze davon abzuhalten. Unseren älteren Kater haben wir von einem Bekannten übernommen - dort durfte er garnichts und auch das Bett war ihm aufs strengste verboten. Er schläft bis heute auf meinem Schafsfell neben dem Bett. Die beiden anderen liegen am Fussende und schlafen sie einmal tief und feste kann sie auch nix mehr stören.

Gruß Junia

Inaktiver User
17.08.2006, 15:03
Einen Hund würd ich allerdings nicht ins Bett lassen. Rein wegen Platzbedürfnis - wenn schon Hund, dann muss es ein grosser sein! - und wegen der Hierarchiefrage.

Genau so sehe ich das auch, Horus.

Bim

Inaktiver User
17.08.2006, 15:18
Hallöchen....

beide Miezen dürfen mit ins Bett..meistens gehen sie jedoch freiwillig wieder aus dem Selbigen...es sei denn, sie dürfen es sich superbequem auf der anderen Bettseite machen..also ist es für sie auch eher eine Platzfrage. Wenn ich sie nicht störe, bleiben sie.

Der Hund liegt viel lieber allein drin...wenn wir ausser Haus sind"gg".
Hab schon bemerkt, dass der "Herr" auf der Decke lag und es sich gemütlich gemacht hat. Ist aber eigentlich nicht so erwünscht.

Ich denke das Bett tagsüber mit einer großen Decke ab, das haart dann doch sehr.

Tinkerbella
17.08.2006, 23:27
mein hund darf auch mit ins bett.
er liegt dort auch immer während ich arbeiten bin.manchmal sogar schon wenn ich nur kurz mal weg bin.ich hab ein wasserbett und da liegt der herr dann und macht es sich so richtig gemütlich.
allein liegt er quer und nachts erst harmlos neben mir eingerollt und morgens stelle ich dann fest dass er schön ordentlich mit dem kopf auf dem kissen liegt.
so, und nun schnapp ich mir die *töle* und wir gehn schlummern.

gruß,
tinkerbella

TajMahal
18.08.2006, 08:25
Hallo :smile:

Meine Freigänger-Mietzen durften immer ins Bett. Meine zwei Haustiger haben´s mir allerdings abgewöhnt.

Ich habe gemerkt, irgendwo brauche ich eine Katzenhaar-freie-Zone. Weißer Kater und Vorliebe für schwarze Klamotten passt nicht. :smirksmile:

Herr Kater schläft am Fußende, wäre kein Problem. Die Diskussionen mit Frau Kätzin dass mein Gesicht kein guter Liegeplatz ist zogen sich immer etwas hin.

Katzenschlägereien nachts um Zwei auf meinem Bauch brauche ich auch nicht.

Und so wurden sie dann ausquartiert. Der Kater war wochenlang nicht überzeugt. Das nächtliche Gepolter (auf die, inzwischen senkrecht stehende, Türklinke springen hatte doch immer funktioniert) hörte auch irgendwann auf. :smirksmile:

Grüßle

TM

swenja
18.08.2006, 11:15
Mein Hund darf nicht ins Bett. Er hat seinen Korb im Flur. 1. möcht ich meinen Platz selber haben und mich bewegen können wie ich will. 2. möcht ich nicht von ner nassen Hundeschnauze geweckt werden. Wenns Zeit zum Aufstehen ist, steht er neben dem Bett und wartet.

Er ging , genauso wie seine Vorgänger aber noch gar nie ins Bett, es war von vornherein klar, wer wo seinen Platz hat.

LG

Skipperin
18.08.2006, 13:03
Hallöchen....

wenn ich sie nicht störe, bleiben sie.



genau so ist es bei meiner auch,liege ich ganz still ist es ihr angenehm.Sie schläft aber immer abwechseln mal bei mir mal bei den Töchtern, damit sich niemand vernachlässigt fühlt.
Sehr rücksichtsvoll.
Ist dann fast immer ein Triumph bei wem sie die Nacht verbracht hat.
Da sie mir aber tags auch kaum von den Füßen weicht, bin ich der Favorit.

Violine
18.08.2006, 13:10
Es gibt (fast) nichts Schöneres als einen weichen Katzenkörper an meinem Bauch!!! Und morgens in das süße Gesicht meines Katzenmädchens zu gucken möchte ich auch nicht missen.

Strittig wird es erst dann, wenn die Beiden mehr als 3/4 meines Bettes in Beschlag nehmen.

Inaktiver User
18.08.2006, 13:19
Nicht mehr - regelmässig.

Früher durften die 3 Katzen immer mit ins Bett.
Inwischen hat sich meine Allergie gesteigert, so das ein
schlafen nicht mehr möglich war.

Jetzt ist es so, das die Katzen nur noch bei uns nächtigen wenn wir Besuch habe, weil es dann aus organisatorischen Gründen nicht anders geht.

wildesWeib

Inaktiver User
18.08.2006, 13:22
Mein Kater schläft von klein auf (seit nun mehr zehn Jahren) auf meinem Kopfkissen und ohne dieses Schlafritual würde mir richtig was fehlen. Katzenmädel ist auch willkommen, möchte aber selten.
Na ja, so bleibt mir wenigstens noch etwas Platz.:smirksmile:


Gruss von Catgirl

Ila
18.08.2006, 13:29
Es gibt (fast) nichts Schöneres als einen weichen Katzenkörper an meinem Bauch!!! Und morgens in das süße Gesicht meines Katzenmädchens zu gucken möchte ich auch nicht missen.

Strittig wird es erst dann,


.... wenn nicht genügend katz für jeden von uns da ist. herr i wurde schon ertappt, als er nächtens von i-tüpfelchens bett catnappen wollte; bei abwerbeversuchen hat die italienische fußballliga bei uns hospitiert. als wir unseren ersten ausgewachsenen straßenkater adoptierten und der mit betten nichts anzufangen wusste, haben wir viel geduld + mühe darauf verwendet, ihm das beizubringen

Lumibaer
18.08.2006, 13:44
Nein, meine Hündin darf nicht mit ins Bett, nicht einmal ins Schlafzimmer. Ihr Korb steht direkt vor dem Schlafzimmer und die Tür bleibt immer auf.

Sie darf auch nicht auf die Couch etc.

Ich will einfach nicht überall Hundehaare haben.

Gruß
Lumibaer

Inaktiver User
18.08.2006, 14:35
Ich hatte früher 3 Katzen die ins Bett kamen, ob ich wollte oder nicht. 0 Chance für mich. Eine lag an meinem Bauch unter der Decke, eine am Fußende und ausgerechnet die schwerste von allen auf meinen Schultern. Das empfand ich teilweise schon als lästig bzw. unerträglich. Inzwischen lebt nur noch die "schwere" und ist von den Schultern aufs Kopfkissen umgestiegen . Schon wesentlich angenehmer, obwohl sie 3/4 davon einnimmt und mir gerade mal ein Eckchen bleibt. Ich würde das allerdings auch sehr vermissen, wenn es sie mal nicht mehr gäbe, denn es hat was ausgesprochenes beruhigendes für mich. Lediglich meine nächtlichen Hustenanfälle und Luftnot (obwohl ich eigentlich nicht allergisch bin) erinnern mich daran, dass es vielleicht doch nicht soooo gesund ist, wenn mein Gesicht in ihr Fell vergraben ist und ich ihre Haare einatme.
Grüße von
Leah

Inaktiver User
18.08.2006, 15:14
und der mit betten nichts anzufangen wusste, haben wir viel geduld + mühe darauf verwendet, ihm das beizubringen

*gröl*

monimaus
18.08.2006, 15:47
Ich liebe meinen Hund, aber meinen Mann noch viel mehr und nur der hat was in meinem Bett zu suchen. Ich bin nicht pingelig, aber mein Wuffi streift durch die Umgebung und findet ganz spannende Dinge, er zieht nie seine Schuhe aus und duscht abends oder morgens auch nicht. Schmusen tue ich am Tag und am Abend mit dem Hund, im Bett lieber mit meinem Mann.

Alles Liebe Monika

Ila
18.08.2006, 15:59
http://www.katzenfreund.com/fun_mann_frau.htm

Inaktiver User
18.08.2006, 18:23
....als wir unseren ersten ausgewachsenen straßenkater adoptierten und der mit betten nichts anzufangen wusste, haben wir viel geduld + mühe darauf verwendet, ihm das beizubringen

Welch Glück für euch, dass Katzen so gelehrig sind :freches grinsen:

Ila
18.08.2006, 18:38
gell:smirksmile:

Lakritze
18.08.2006, 20:22
Morgens lasse ich meine Katzen mitunter ins Bett (an freien Tagen, wenn Kater um sechs an der Tür kratzt, in der Hoffnung, daß ich noch ein Stündchen schlafen kann :smirksmile:)
Ansonsten halte ich es selten aus, weil sie keine Ruhe geben, unter die Bettdecke wollen (und sich dann dort breit machen). Da kann ich nicht schlafen.

VelvetPaw
18.08.2006, 22:30
Wenn ich eine Katze hätte, dürfte sie natürlich zu mir ins Bett.

Kal
18.08.2006, 22:30
meine fette mieze darf, ist gerade im winter dann schön warm :freches grinsen:

und außerdem hab ich keinen nerv ihr das abzugewöhnen, obwohl ich dann ein paar kratzer weniger hätte...:zahnschmerzen: aber macht auch nüscht


lg kal :blumengabe:

Inaktiver User
21.08.2006, 10:23
In mein Bett kommen weder Katz noch Hund. Vor allem letzterer nutzt seinen Freiraum draußen erheblich aus, läuft durch jeden Dreck, wälzt sich in jedem Mist und frisst Dinge, die ich nur mit der Schaufel anpacke oder maximal mit Handschuhen. Den möchte ich im Bett wirklich nicht haben.
Außerdem hätte ich was gegen all die Haare, Flöhe und Zecken.
Ich denke eigentlich, dass ich nicht besonders pingelig oder penibel sauber bin, aber Tiere im Bett fände ich ziemlich unhygienisch. Ich staune, dass es offenbar ziemlich üblich unter Tierliebhabern ist, mit den Tieren gemeinsam zu nächtigen

Pentesilea
21.08.2006, 10:49
Unser Kater dürfte ins Bett, wenn er dort nur schlafen wollte.... Aber er ist im Bett von einer solchen Unruhe gepeingt, daß an Schlafen nicht zu denken ist. Ich freue mich richtig, wenn er morgens zu uns kommt und tatsächlich mal einschläft... Erschöpft von seinen nächtlichen Streifzügen....Ich finde das nämlich sehr gemütlich.

Margali62
21.08.2006, 11:47
Unsere Hündin darf überall hin, schläft nachts aber in ihrem Käfig. (Die Maus hat auch im Auto einen Käfig und für sie ist das Gott sei Dank ein ganz normales Körbchen)

Luuna
21.08.2006, 15:00
Meine beiden Kater dürfen auch ins Bett, schlafen nachts aber nur selten dort. Oft kommen sie abends zum Schmusen und legen sich dann zum Schlafen neben das Bett, jeder von ihnen hat da so seinen Lieblingsplatz :smirksmile:

Die Haare stören mich zwar gewaltig, aber wenn sie schnurrend und tretelnd mit ihrem Schlafzimmerblick ankommen, ist das nicht mehr wichtig ... :fg engel:

Leo32
22.08.2006, 12:38
Unser Kater kam anfangs nicht aufs Bett. Inzwischen macht er es doch und er darf es auch. Abends legt er sich mit ans Fußende und schläft. Stehe ich morgens auf, dann legt er sich auf meine Bettdecke und macht es sich dort gemütlich. Wenn er mal nicht aufs Bett geht, dann hat er neben dem Bett ein Kissen, wo er auch tagsüber ein Nickerchen macht. Egal wie, er schläft bei uns im Schlafzimmer und wir haben nichts dagegen.

Inaktiver User
22.08.2006, 12:56
Mein Hund durfte mit ins Bett, aber nur nach Aufforderung.
Am WE saß er morgens im Zimmer und wartete schon das ich endlich das okay gebe, das war aber mehr son Aufweckritual mit kuscheln und toben.
Drin geschlafen hat er selten, immer nur dann wenn mein Mann nicht da war.
Auf die Couch durfte er aber nicht, weil er den Unterschied zwischen dreckigen und sauberen Füssen nie gelernt hat. :smirksmile:
Den Quatsch mit der Hirarchie halte ich für falsch.
Mein Hund - ein ganz gefährlicher Kampfhund - der keiner Laus was zu leide tut, weiß genau was er wann darf.
Es gab auch die Genehmung zum Toben und Raufen auf der Couch ab und an.

Süß war, wenn er sich im Garten auf die Liege gelegt hat, dann hat er sich mit dem Kopf in die andere Richtung gelegt und so getan als wüsste er von nichts. :lachen:

Moncheri

Yassi
22.08.2006, 14:50
Murmeltier:

eigentlich ist die Formulierung Katze "darf" mit ins Bett ironisch gemeint oder? :smirksmile:

Denke ich auch. Bei mir müssts eher umgekehrt heisen: Darf ICH mit ins Bett *ggg*

2eternity
22.08.2006, 15:43
Bei uns dürfen die Katzen auch ins Bett...allerdings hat unser Perserkater sich das Recht als "Chef" gepachtet. Wagt die Maine Coon-Dame (doppelt so gross und schwer) auch nur, das Bett zu betreten, gibts was hinter die Löffel...sie ist halt nur die Nummer zwei in der Katzenrangfolge, er war zuerst da. Heisst praktisch: er beisst sie in die Arschbacken, sie quiekt auf und verlässt fluchtartig das Bett. Dann hat der King wieder das Bett (und uns) für sich...schläft die ganze Nacht durch zwischen den Kopfkissen...und kriegt's dann nicht mit, wenn sie sich nachts wieder heimlich einschleicht...

Der "Dame" des Hauses habe ich aber zum Trost einen grossen Korb mit einem Schaffell an meine Bettseite gestellt...wird auch gerne und unter grossen Theater (stundenlanges zurechttreten des Fells und lautes Schnurren) wahrgenommen...

Ansonsten muss ich sagen: auch bei unseren ersten Katzen, die bereits verstorben sind, haben wir das so gehandhabt...ist eh völlig zwecklos, Katzen aus dem Bett fernhalten zu wollen, sie betrachten uns als Rudel und wollen sich selbstverständlich gerne dazukuscheln...

Eternity

Inaktiver User
24.08.2006, 16:00
Bei "uns" hat sich das so geregelt: Sie darf auf meinem Bett liegen, ebenso auf dem Sofa (weil Windhund, *breitzubimgrins*) Mit mir im Bett liegen zu wollen, das hat sie nie ernsthaft nachgefragt und ich bringe sie auch erst gar nicht auf die Idee. Als ich noch ein anderes, breiteres Bett hatte, lag am Fußende der anderen Hälfte eine Decke auf der sie manchmal schlief. Es kann aber auch passieren, dass sie die ganze Nacht auf dem Sofa pennt wenn ihr danach ist.
Katzen durften bei mir früher noch nicht mal ins Haus, geschweige denn ins Schlafzimmer oder gar Bett. die ganze Nacht auf dem Sofa pennt wenn ihr danach ist.
Katzen durften bei mir früher noch nicht mal ins Haus, geschweige denn ins Schlafzimmer oder gar Bett.

Inaktiver User
24.08.2006, 16:15
die Antwort sieht ein bisschen chaotisch aus weil ich seit der neuen software nicht mehr sehen kann was ich schreibe. Da kann schon mal was doppelt sein oder verrutschen

Ullalla
24.08.2006, 21:58
Kätzin hat ein eigenes Kissen, 40x80, das liegt zwischen unseren Kopfkissen, am oberen Ende hat gnä' Frau noch eine weiche Nackenrollen, quasi ihr Kopfkissen. Wenn sie sich dann zur Nachtruhe begibt, dann wird auf dem Kissen erstmal rumgetrampelt, mannoman, bis ich dann sage: "is' ja jut, leg dich hin und schlaf!" Dann bettet die alte Dame ihr weises Haupt auf der Nackenrolle und gut ist. Und meistens schnarcht sie die ganze Nacht dort leise vor sich hin.
Kater darf natürlich auch ins Bett, aber er bevorzugt wechselnde Schlafplätze in der ganzen Wohnung. Aber Punkt Schlag Glocke 5.30 morgens wünscht der Herr zu speisen, dann sitzt er neben Göga's Kopfkissen und schnurrt und schmust rum.... (er weiß, dass er mich nicht wachbekommt :freches grinsen: ).
Ansonsten verschwindet der Kater blitzartig unter Gögas Bettdecke, wenn es bei uns klingelt.

Avocado
25.08.2006, 03:05
Und meistens schnarcht sie die ganze Nacht dort leise vor sich hin.
Kater darf natürlich auch ins Bett, aber er bevorzugt wechselnde Schlafplätze in der ganzen Wohnung.
Hi Ullalla,
lustig, das ist bei unseren Hundis genauso. Die olle Madame hat ihr Schlafkissen bei mir vor dem Bett (als wir sie zum ersten Mal aus dem Tierheim nach Hause geholt haben, ist sie gleich da hin marschiert und hat sich entschlossen da niedergelassen, und damit war "alles gschwätzt" - seitdem ist sie bei uns und muss nie wieder weg :smile: ), und unser kleiner Rüde wandert nachts durch die Wohnung. Er hat mindestens fünf Schlafplätze, die er der Reihe nach aufsucht. Morgens "endet" er eigentlich immer im Schlafzimmer in seinem Korb, damit er gleich mitkriegt, wenn wir aufstehen.
Schnarcheln tut unsere Madame auch ein bisschen - so ganz leise. Süß ...

Inaktiver User
25.08.2006, 08:10
:schild ...uups:
stimmt, ich habe vergessen, dass spanische Greyhounds (genannt Galgo) und Podencos ja die einzigen Rassen sind, die unbedingt auf der Couch schlafen müssen. Wurde mir zumindest von der Vermittlungsstelle gesagt, als ich mich für ein Tier aus Spanien interessierte. Aus diesem und aus anderen Gründen habe ich mich dann entschieden, doch keinen Windhund aus Spanien zu nehmen. Am Ende wäre ich dann noch als Tierquäler gebrandmarkt. :freches grinsen:

Inaktiver User
25.08.2006, 09:05
*prust*

Das sind ja gaaaaaanz besondere Hunde, ich staune :freches grinsen: !

murmeltier
25.08.2006, 09:09
:schild ...uups:
stimmt, ich habe vergessen, dass spanische Greyhounds (genannt Galgo) und Podencos ja die einzigen Rassen sind, die unbedingt auf der Couch schlafen müssen. Wurde mir zumindest von der Vermittlungsstelle gesagt, als ich mich für ein Tier aus Spanien interessierte. Aus diesem und aus anderen Gründen habe ich mich dann entschieden, doch keinen Windhund aus Spanien zu nehmen. Am Ende wäre ich dann noch als Tierquäler gebrandmarkt. :freches grinsen:

LOL...

Ich persönlich bin zwar auch der Ansicht, dass (nicht dominante) Kampfinasen mit ins Bett sollten, weil sie eben so extrem anlehnungsbedürftig und anhänglich sind und so viel Körperkontakt brauchen/suchen, wie ich das tatsächlich von keiner anderen Rasse kenne (und dazu oft noch Frostbeulen sind), aber als Vermittlungsbedingung würde ich das nun nicht einsetzen... :lachen:

Aber da haben manche Orgas schon eigene Vorstellungen. Ich denke da an den Mops, für den Gartenzwergin sich interessiert hatte und der gesagt wurde, Möpse könnten also auf gar keinen Fall und nie nicht zu Katzen und müssten also immer und beidngungslos mit einem Zwiethund gehalten werden... ahja...

Was das Schnarchen betrifft - Katzen schnarchen? Lustig, hat von meinen bisher keine gemacht bzw. doch manchmal die Mongo, aber das war so leise, das ist kaum erwähnenswert... Naja, vielleicht hab ich da auch andere Maßstäbe.

Ich las mal die Beschreibung von jemandem, der Galgos/Podencos hält, dass er es so schön findet, wenn es nachts im haus absolut still ist und er die Hunde beim Schlafen leise atmen hören kann. :ooooh: Shiwa und Lilou (vorallem Lilou) schnachrchen deratig laut, dass - würde ich Musik so laut machen, dass sie übertönt werden - in kürzester Zeit die Polizei hier hätte wegen nächtlicher Ruhetörung.

Ich dachte ja schonb immer, Shiwa würde laut schnarchen, aber Lilou toppt das locker. Die fällen jede Nacht nen halben Wald, echt. Momentan höre ich sie trotz laufendem Fernseher aus dem Nebenzimmer...

Inaktiver User
25.08.2006, 09:44
Wie witzig, das hatte ich seit gestern Abend als Frage zur Rasse im Kopf. Ich habe gestern eine mopplige Kampfschmuserin (Bullterrier-Stafford-Mix) kennengelernt und hätte mich beeiern können. So ein extraordinäres Geschnorchel, Gegrunze und Geschnarche hab ich noch nieee zuvor gehört! :freches grinsen: :aetsch:

Die Besitzer meinten, wenn die Dame nachts an der falschen Stelle der Küche schnarcht, wachen sie immer auf, weil die Gläser in der Vitrine die Resonanz des alten Holzfußbodens übertragen und anfangen leise zu klirren...:ooooh: , dann wird die Dame gebeten, doch bitte den Schlafplatz zu wechseln hi hi

Die Hundedame stellte allerdings auch einen großen Resonanzkörper dar und hört auf den schönen Namen "Fee" (=Abkürzung für "Fette", gemein gelle??):freches grinsen: .

LG
Estrella

Gartenzwergin
25.08.2006, 10:20
Hallöchen,

bei mir dürfen die Katzen ab und an ins Bettchen. Möppel eigentlich nie, die Dame schnarcht wie ein Sägewerk:smirksmile: Nachts halten sich alle drei Tierchen im Wohnzimmer auf und belagern die Couch:schlaf gut: :schlaf gut: :schlaf gut:

Gartenzwergin

Einspluszehn
25.08.2006, 11:20
der hund will gar nich ins bett, er kennt es nich und ich finds auch ganz angenehm, weil er schäferhundgrösse hat.

die katzen dürften, wenn nich der eine so dermaßen nerven würde gegen 4 uhr morgens, so dass wir jezz die schlafzimmertüre geschlossen haben und sämtliches viechzeuch draussen bleiben muß.

lg elf

Inaktiver User
25.08.2006, 12:08
Wie jeder schon mitgekriegt hat, liebe ich meine Hunde sehr......

Im Bett haben sie allerdings trotzdem nichts zu suchen. Da gehört mein Mann rein und damit ist das Bett quasi schon voll.......

Zwei Hunde a 35 und 40 Kilo. Da dürften wir wohl draussen schlafen.

Hygienisch finde ich es auch nicht grade ansprechend Hundehaare im Bett zu haben. Und von lupenrein ist bei meinen beiden meistens auch nicht die Rede. Nach langen Spaziergängen haben sie manchmal abends einen Duft Richtung Kuhfladen an sich........

Die Dobi schläft im Wohnzimmer auf ihrem Hundeplümo vor der Heizung und will des Nachts dort ihre Ruhe haben.
Der Labi schläft im Schlafzimmer neben meinem Bett auf dem Teppich.

Gekuschelt wird allerdings auf unserem alten Sofa. Wenn ich es erlaube, dürfen sie zu mir hoch......Ohne Erlaubnis gibts auch kein Sofa.......

Inaktiver User
25.08.2006, 12:15
Möppeline schnarcht wohl deshalb auch, Gartenzwergin, weil sie durch ihren verkürzten Fang eh Atemprobleme haben dürfte.

Mein Kater hat zwar keinen verkürzten Fang :freches grinsen: schnarcht aber dennoch. Allerdings kann nichts das Schnarchen des Gögas toppen. :unterwerf: :freches grinsen:

Ila
25.08.2006, 12:18
Allerdings kann nichts das Schnarchen des Gögas toppen. :unterwerf: :freches grinsen:

Und? - darf der ins Bett:wie?: :smirksmile:

Inaktiver User
25.08.2006, 12:20
Wenn er nicht haart und sein Platz in der Rangordnung geklärt ist, dürfte das doch kein Problem sein oder?? :freches grinsen: :aetsch:

nichtganzernstheute
Estrella

murmeltier
25.08.2006, 12:20
Allerdings kann nichts das Schnarchen des Gögas toppen. :unterwerf: :freches grinsen:

Glaub mir, Lilou schafft das mit Links :smirksmile: :freches grinsen:

@ Estrellaluana: Ja ist bei diesen Rassen durch den Molsseranteil schon recht ausgeprägt. Klar gibts auh dazu noch Steigerungen, son Bullmastiff oder ne englische Bulldogge vorallem, werden wohl noch ne Portion schlimmer sein, aber eigentlich schnarchen schon recht viele Staffs und Co. Wenn auch nicht alle.
Bei den Staff-Bulls (ich hab ja 2 Staff-Bull-Mixe) kommt halt hinzu, dass oft das Gaumensegel auch zu lang ist, das ist bei Lilou der Fall. Darum grunzt die auch so oft. Wirklich wie ein Schwein...

Dann frisst sie auch noch Gras wie ne Kuh *klick* (http://forum.ksgemeinde.de/galerie/files/5/8/7/8/lilou-die-kuh.jpg)
Der Hund ist 'n halber Bauernhof in einem :-) Ist halt was ganz besonderes ;)

Apropos Geruch, also Shiwa riecht ohnehin ausnehmend gut finde ich. Lilou hat einen deutlich herberen Geruch, aber auch nicht extrem. AAAAABER: Habt ihr schonmal Morgens nach dem Schlafen von oben an den Pfoten (oder manchmal auch Ohren) eurer Hunde gerochen? Ich liiiiiieeeeebe diesen Duft. Könnte ich stundenlang dran schnuppern...

Inaktiver User
25.08.2006, 12:22
Und? - darf der ins Bett:wie?: :smirksmile:
Immer mal wieder.
Wenn ich ihn zu mir bitte. :freches grinsen:

murmeltier
25.08.2006, 12:28
Wenn er nicht haart und sein Platz in der Rangordnung geklärt ist, dürfte das doch kein Problem sein oder?? :freches grinsen: :aetsch:

nichtganzernstheute
Estrella

Gibt es Männer die NICHT haaren? :ooooh::freches grinsen:

Inaktiver User
25.08.2006, 12:30
Gibt es Männer die NICHT haaren? :ooooh:

Ja, ich habe einen Nacktmann. :freches grinsen:

Inaktiver User
25.08.2006, 12:40
@Murmeltier:

Ich hatte mir schon sowas gedacht, aber wenn man das noch nie gehört hat, ist es schon superlustig, ich habe da sowieso so ein kindliches Gemüt, über solche Geräusche (sofern sie mich nicht nachts vom Schlafen abhalten) kann ich mich wegwerfen, aber die Dame nahm's ja nicht persönlich :smirksmile::aetsch: .

Das mit dem Geruch hattest du schon mal erwähnt und ich musste gestern dann doch mal unauffällig an der Dame schnuppern: Sie riecht deutlich besser als mein Hund, die stinkt im Vergleich sogar ganz fürchterlich (ich bade sie aber auch kaum, da die Unterwolle das ziemlich übel nimmt).

Da mein Hund außerdem noch fürchterliche Käsefüße hat, halte ich mich auch an dieser Stelle vornehm zurück :freches grinsen: !

Meine Freundin schlug mir schon vor meine Madame an eine Anästhesisten zu vermieten, sie ist der festen Überzeugung, dass jeder, der ohne Vorwarnung an diesen Füßen schnuppert, spontan in Ohnmacht fällt :ooooh: .

Inaktiver User
25.08.2006, 12:47
Dann frisst sie auch noch Gras wie ne Kuh *klick* (http://forum.ksgemeinde.de/galerie/files/5/8/7/8/lilou-die-kuh.jpg)



Süüüüüüüüüüüüüüüüüssssssssssss!!!!!!!!!!!!!

Inaktiver User
25.08.2006, 12:59
OT@Murmeltier:

ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG!!!!!!!

:blumengabe: Estrella

Inaktiver User
25.08.2006, 13:02
OT@Murmeltier:

ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG!!!!!!!

:blumengabe: Estrella

dem schließe ich mich an!

:jubel: :musiker: :blumengabe:

Inaktiver User
25.08.2006, 13:11
Na dann.
ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG!!

Laß Dich mal so richtig von Deinen süßen abschlecken. ich meine jetzt die Hunde, alles andere ist aber auch genehmigt!

Liebe Grüße
Moncheri

Ila
25.08.2006, 13:17
das kommt davon, wenn nur noch die abos geklickt werden: das wesentliche fällt durch den rost. aber andere passen auf - also auch von mir ALLES GUTE (farbig kann ich noch nicht):blumengabe: :prost: (und vergiss kapitel 5 nicht:smirksmile: :buch lesen: )

Avocado
25.08.2006, 13:28
Hi Murmeltier,
ich schließe mich den Geburtstagsglückwünschen einfach mal an. Alles Gute!

Das "Kuhbild" ist total putzig, der Gesichtsausdruck *mampf* ... einfach klasse. Meine rupfen auch gerne mal ein frisches Büschel Gras, und der kleine Herr klaut immer mit besonderem Genuss Halme aus der Tüte, in der ich das geschnittenen Gras für die Meerschweine transportiere, der Schelm.


Habt ihr schonmal Morgens nach dem Schlafen von oben an den Pfoten (oder manchmal auch Ohren) eurer Hunde gerochen? Ich liiiiiieeeeebe diesen Duft. Könnte ich stundenlang dran schnuppern...
Ja, meine riechen nach Heu an den Pfoten ... das mag ich auch sehr gern. Die Ohren riechen eigentlich nach nix. Insgesamt reichen beide extrem wenig und eigentlich sehr gut (wenn Madame sich nicht grade wieder in einem Misthaufen gewälzt hat :lachen: ) - das haben schon viele Leute festgestellt. Kommt vom Futter, denk ich.

Nu feier schön und hab einen ganz tollen Tag!

murmeltier
25.08.2006, 14:48
Hallo ihr,

ich danke ganz ganz herzlich für die vielen Glückwünsche!!! :wangenkuss:

Moncherie, die schlabbern mich eh ständig ab. Shiwa sowieso und neuerdings bekommt Lilou auch so Anwandlungen, aber nicht so doll wie Shiwa. Immerhin lässt Shiwa es auf Kommando mittlerweile - war anfangs gar nicht dran zu denken...

Ila, du wirst es kaum glauben, aber 5 UND 6 sind fertig! :yeah: Heute mach ich mich an 7 ran... :smirksmile:

Ja der Geruch ist sicher vonverschiedenen Faktoren abhängig. Als Lilou zu uns kam, stank sie erbärmlich! Wir hatten ja ne Rückfahrt von über 600 km mit ihr im Auto und das war schon heftig, wir mussten die Fenster offen lassen...

Das lag aber zum einen an der beschissenen Unterbringung auf dem "Gnadenhof" (wenn ein Hund auf urindurchtränktem Stroh in einem 4qm-Zwinger schlafen muss, riecht das nunmal) und zum anderen an der Fütterung dort.

Ich weiß ja nicht, WAS sie da bekam, aber als sie zu uns kam, war sie dürre, hatte schuppiges-öliges Fell und ihre Ohren und ihr Nasenrücken waren absolut KAHL und fühlten sich an wie Fensterleder :niedergeschmettert:

Nach einem Bad (das EINZIGE mal, dass ich einen Hund mit Shampoo gewaschen habe) und nun 4 Monaten Fütterung mit guten Premium-Futter mit Kräuterzusatz, ist es nun erheblich besser geworden - aber vorallem wenn sienass ist, richet sie dennoch deutlich mehr als Shiwa (die das slbe Futter bekommt).

Ich vermute das liegt auch einfach daran, dass Lilou mehr und dichteres, z.T. auch längeres Fell hat. Shiw ahat ja z.B. einen VÖLLIG nackten Bauch und Po und auch sonst ganz kurzes und weiches Fell. Lilou hat überall Haare und richtige Borsten, da hält sich der Geruch wohl besser drin :freches grinsen:

Ila
25.08.2006, 14:52
Ila, du wirst es kaum glauben, aber 5 UND 6 sind fertig! :yeah: Heute mach ich mich an 7 ran... :smirksmile:

:

Da kannst du mit gutem Gewissen feiern! nochmal:prost:

Ticklish
25.08.2006, 15:19
Also, mein Kater (der aber noch im Gegensatz zu mir bei meiner Mutter wohnt) durfte immer mit in mein Bett. Hab auch gerne mit ihm geschmust und gekuschelt. Manchmal wurde ich morgens wach und er lag schön mit seinem Kopf auf meiner Armbeuge. ABER eeeeekelig war's, wenn er mich (noch selig schlummernd) angegäääähnt hat!! IIIIIIIIIHHHHHHHHK!!! Da ist man schnell wach!

Und nervig, wenn er aus dem Zimmer wollte und ich noch schlief: Sein stoisches Kratzen an der Schranktür (die nie ganz zu ging und deshalb immer BOBOMM! BOBOMM! machte bei jedem Kratzen) und sein sturer Blick nach vorn, jegliche Fluggeschosse (Kissen, Stofftiere, etc.) ignorierend... *lach* Meine Mutter beißt er mittlerweile übrigens lieber in den Allerwertesten, wenn sie ihn nicht schnell genug raus lässt...

Liebe Grüße
Tickly

Inaktiver User
25.08.2006, 15:49
Kater darf natürlich auch ins Bett, aber er bevorzugt wechselnde Schlafplätze in der ganzen Wohnung. Aber Punkt Schlag Glocke 5.30 morgens wünscht der Herr zu speisen, dann sitzt er neben Göga's Kopfkissen und schnurrt und schmust rum.... (er weiß, dass er mich nicht wachbekommt :freches grinsen: ).

So ähnlich handhabt unser Kater das auch .... Nur das er den Hypno-Blick drauf hat, will heißen, er starrt Männe aus 10 cm Entfernung solange ins Gesicht, bis er aufwacht .... :freches grinsen:

Bei mir gehts nicht, weil das störrische Katzenvieh meist mehr oder weniger auf meinem Gesicht liegt ... :freches grinsen: :unterwerf:

Ila
25.08.2006, 15:59
:wie?: :wie?: :wie?: hat sich der weltdachverband der katzen auf diese uhrzeit geeinigt?? unsere sind offenbar mitglieder

finn
25.08.2006, 16:50
Mein Kater ist es schon von den vorherigen Besitzer so gewohnt gewesen, im Bett zu nächtigen.
Leider wussten wir das nicht. Unsrer aller ersten Nacht war etwas anstrengend. Der Kater, der nicht verstand, warum er im Flur schlafen sollten, wir, die erstmal nicht kapierten, warum er ständig die Tür aufmachte und wie selbstverständlich aufs Bett sprang. Wir kamen noch auf die glorreiche Idee die Tür abzusperren. Das Tier erwies sich als hartnäckig und mit einer engelsgeduld sprang er alle paar Sekunden auf die Türklinke.

So gaben wir nach ...:zwinker:

Ila
25.08.2006, 16:55
sehr vernünftig. es blieb euch ja eh nix anderes übrig:smile:

Inaktiver User
25.08.2006, 18:03
Da kannst du mit gutem Gewissen feiern! nochmal:prost:

ich find's scheiße, wenn ihr Geheimniskrämerei betreibt :freches grinsen:

Ila
25.08.2006, 18:39
:ooooh: :schild ...uups: :peinlich: :peinlich: - das kommt, wenn frau sich in verschiedenen foren herumtreibt.
also: murmels geburtstag - ich dachte, das stehe hier oben irgendwo:wie?:
dass m. für irgendeinen schein büffeln muss, hat sie woanders (wo?) geschrieben

sie hat gebtag + sie hat gelernt = sie darf feiern

stimmt doch, oder? ich kann nämlichnicht rechnen

Inaktiver User
25.08.2006, 19:21
Hallo Murmel,

auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zum Geburtstag. Lass es dir gut gehen, und mögen sich alle deine Zukunftswünsche erfüllen. :zauberer: :prost: :blumengabe: :musiker: :musiker:

LG Delenn

AnnaM
25.08.2006, 20:20
Katze/Melissa/Fox dürfen nicht ins Schlafzimmer und in mein Bett, weil Göga das nicht mag. :unterwerf: (Aber Katze-katze früher durfte das.)

Sie dürfen aber bei Junior im Bett schlafen, wenn sie denn wollen.

Gruß
Anne

Nici09
25.08.2006, 21:31
Mein 3jähriger Kater darf bei uns im Bett schlafen. Meistens schläft er auf meiner Bettseite am Fussende und weckt mich mit liebevollen schnurren am Morgen nachdem der Wecker geläutet hat.

murmeltier
26.08.2006, 01:24
-

Danke auch dir Delenn für die Glückwünsche! :blumengabe:

@ Bim: Ich hatte im Allgemeinen Forum vor knapp einer Woche mal im Motivationstrang um Motivation gebeten, damit ich an dem Tag Kapitel 4 meines Prüfungsstoffes fertig zusammen gefasst bekomme... 3 Tage später war es fertig :unterwerf: :unterwerf: :unterwerf: Dann beklagte ich, dass ich nun Kapitel 5 direkt auch noch machen müsste, ja und daran wollte Ila mich erinnern.

Ist aber längst fertig und 6 auch. Aber für 7 war ich heute doch zu faul, kommt morgen...

So und nun
Happy Birthday Estrellaluana!!!
Have a nice day! :jubel: :musiker: :prost:

Ila
26.08.2006, 08:31
Ist das ansteckend???

Natürlich auch von mir die herzlichsten Glückwünsche!:blumengabe: :blumengabe: :blumengabe: :prost:

Inaktiver User
26.08.2006, 08:48
-



@ Bim: Ich hatte im Allgemeinen Forum vor knapp einer Woche mal im Motivationstrang um Motivation gebeten, damit ich an dem Tag Kapitel 4 meines Prüfungsstoffes fertig zusammen gefasst bekomme... 3 Tage später war es fertig :unterwerf: :unterwerf: :unterwerf: Dann beklagte ich, dass ich nun Kapitel 5 direkt auch noch machen müsste, ja und daran wollte Ila mich erinnern.



aha. Neugier befriedigt. :freches grinsen:
Und alles Gute für die Prüfung.

Estrella,

Happy Birthday!! :krone auf:

Inaktiver User
26.08.2006, 08:55
Am besten fand ich meine schwulen Nachbarn, die mir sagten, daß ihre Katzen nicht in Bett dürfen, weil das ekelig sei ...

Nur das die Wohnung keine Türen hat - glaubt das also jemand ? :freches grinsen:

Und als ich mal da zur Tupperparty eingeladen war - ratet mal, wo die Katzen lagen ? :freches grinsen:

Mancher Mensch mag wohl nicht dazu stehen, daß er im Katzenhaushalt wenig zu sagen hat ... :freches grinsen: :smirksmile:
Aber gut: "dürfen" dürfen sie vielleicht wirklich nicht - sie machen es einfach.

AnnaM
26.08.2006, 09:53
Aber das schwul hat nix damit zu tun? :freches grinsen:
Mein Mann ist evangelisch und hetero und lässt keine Katzen ins Bett! :niedergeschmettert:

Gruß
Anne

Inaktiver User
27.08.2006, 11:15
Danke für die Glückwünsche! Herr Kater hat es heute Nacht geschafft, den Willen meines Freundes zu brechen! Freund hat heute Nacht zum allerersten mal aufgegeben und Herrn Kater in seiner Armbeuge nächtigen lassen :smirksmile: . Angeblich nur, weil ich Geburtstag hatte :wie?: :erleuchtung: :freches grinsen: ... (ich denke, die Fronten sind nun endgültig geklärt).

LG
Estrella

Ila
27.08.2006, 11:18
:allesok: war ja nur eine frage der zeit..

Genneris
27.08.2006, 11:40
Mein Kater ist es schon von den vorherigen Besitzer so gewohnt gewesen, im Bett zu nächtigen.
Leider wussten wir das nicht. Unsrer aller ersten Nacht war etwas anstrengend. Der Kater, der nicht verstand, warum er im Flur schlafen sollten, wir, die erstmal nicht kapierten, warum er ständig die Tür aufmachte und wie selbstverständlich aufs Bett sprang. Wir kamen noch auf die glorreiche Idee die Tür abzusperren. Das Tier erwies sich als hartnäckig und mit einer engelsgeduld sprang er alle paar Sekunden auf die Türklinke.

So gaben wir nach ...:zwinker:

Oja, das kenne ich. Unser Katerchen kann genauso gut zwanzig wie vierzigmal auf eine Türklinke springen wenn er in irgendein Zimmer will oder rauswill. Im Schlafzimmer haben wir immer so schön gehört wie er Anlauf genommen hat tip tip tip Sprung und klapper die Türklinke. Mittlerweile haben wir sie aber senkrecht gestellt. Grundsätzlich bei mir darf Katerchen ins Bett bei meinem Mann nicht. Hat aber bei Katerchen zum Glück noch nie zu Verwirrung geführt. Meinen Mann haben Miezebärchen und ich mittlerweile so weichgekocht das der Flauschiflausch sich, wenn er sich ruhig verhält, sich im Schlafzimmer auf den Sessel oder neben das Bett auf den Teppich legen darf. Nur will er zwischendurch in der Nacht gern mal raus und wir werden dadurch geweckt das er auf verbotenen Pfaden wandelt: Bett, Überbau, Nachttisch. Dann steht einer auf und lässt ihn raus. Meistens Männe weil ich selig penne.:freches grinsen:

Inaktiver User
27.08.2006, 11:59
Heute war mal Langschläferpassion angesagt. Kaninchen haben derzeit Tag und Nacht Auslauf, die ganze Wohnung steht zur Verfügung. Ich lieg um 10.00 Uhr noch aufm Bett, höre Merlin durchs Wohnzimmer zielstrebig ins Schlafzimmer wackeln, alles wie gewohnt, plötzlich an den Füßen ein Ruckeln und Zuckeln, da versucht er doch tatsächlich aufs Bett zu hopsen, ist aber abgerutscht. Hat er noch nie gemacht, wird es aber, wie ich ihn einschätze, wieder probieren.

Wenn er es schafft, darf er natürlich auch, vor allem da er absolut stubenrein ist - im Gegensatz zu ihr. Sie dürfte nicht. Punkt.

Ila
27.08.2006, 12:02
dann bau ihm doch eine aufstiegshilfe! muss ja nicht gleich ein lift sein

Inaktiver User
27.08.2006, 12:11
Nö. Er muss nur sein Hirn einschalten und nicht versuchen, an der überhängenden Bettdecke hochzuspringen, dann klappt es auch so. Hat bei meinem ersten Kaninchen (:heul:) ja auch geklappt, der ließ sich um nichts auf der Welt seine morgendliche halbstündige Krauleeinheit im Bett entgehen.

Ila
27.08.2006, 12:32
phhh - totschlagargument. ("Ich lass mir das frühstück ans bett bringen - hat bei meiner ersten freundin ja auch geklappt":smirksmile: )

Inaktiver User
27.08.2006, 12:36
Ich werde den steten Verfall moralischen Anstands in meiner Wohnung nicht noch fördern ... wenn er denn ganz von selbst eintritt, kann ich meine Hände wenigstens in Unschuld waschen *flöt*

Inaktiver User
27.08.2006, 12:43
Hi,

ich habe einen - demnächst zwei Rhodesian Ridgebacks. Mein Dicker ist 6 Jahre alt, wenn er sich auf die Hinterpfoten stellt so gross wie ich (1,75), und er wiegt auch beinahe soviel - um die 50 kg.

Demnächst bekommt er einen Bruder, und der wird vermutlich ähnlich gross und ähnlich schwer.

Selbst wenn ich nichts dagegen hätte, Hunde im Bett zu haben, wäre es eine ganz hübsche Einschränkung meines Schlafs, mein Bett zusätzlich zum Liebsten mit einem oder gar zwei so grossen Tieren zu teilen, die ja auch nachts nicht bewegungslos bleiben, sondern sich genauso drehen und wenden, wie wir Menschen das tun, die träumen und dabei zucken, schnauben oder leise Bellgeräusche machen, enorm laut schnarchen und vor allen Dingen nachts auch gern mal das Lager wechseln, also aufstehen und sich woanders ablegen.

Mein Hund schläft deshalb in seinem Korb direkt neben dem Bett und ist damit offenbar vollkommen zufrieden. Er wandert nachts je nach Temperatur auch nach unten, um sich dort auf die im Sommer kühlen oder im Winter warmen (Fussbodenheizung) Fliesen oder seinen Platz auf dem Sofa zu legen.

Genau so werden wir es auch mit Ridgeback Nummer 2 handhaben.

Es gibt eine Menge Ridgeback-Halter, die ihre Riesen im Bett schlafen lassen und damit ebenso glücklich sind wie wir mit unserer Lösung - jeder Jeck ist anders!

Grüssle
Seawasp

Inaktiver User
27.08.2006, 12:51
Hi,
Es gibt eine Menge Ridgeback-Halter, die ihre Riesen im Bett schlafen lassen und damit ebenso glücklich sind wie wir mit unserer Lösung - jeder Jeck ist anders!


Och, es gibt ja auch Hunde-Freundinnen, die dafür den lieben Gatten auf die Couch verfrachten ... :freches grinsen:

Nee, echt, Hunde haben mir einige zu unappetitliche Gewohnheiten (Kot fressen, sich in Vogelkadavern wälzen etc) als das ich mit so nem Tier in einem Bett schlafen würde ... :knatsch:

Außerdem braucht meine 4 kg-Katze schon das halbe Ehebett für sich ... :freches grinsen:

Inaktiver User
27.08.2006, 13:03
:schild ...uups:
stimmt, ich habe vergessen, dass spanische Greyhounds (genannt Galgo) und Podencos ja die einzigen Rassen sind, die unbedingt auf der Couch schlafen müssen. Wurde mir zumindest von der Vermittlungsstelle gesagt, als ich mich für ein Tier aus Spanien interessierte. Aus diesem und aus anderen Gründen habe ich mich dann entschieden, doch keinen Windhund aus Spanien zu nehmen. Am Ende wäre ich dann noch als Tierquäler gebrandmarkt. :freches grinsen:


schon klar Bim, *mildelächel* ich weiß ja wer es sagt
:freches grinsen:

Inaktiver User
27.08.2006, 20:33
schon klar Bim, *mildelächel* ich weiß ja wer es sagt
:freches grinsen:
da musst du nicht "milde lächeln", Miketa.
Sagen wir einfach, die Chemie zwischen Vertretern von FFF und mir hat nicht gestimmt, einige der Auffassungen Frau Ks teile ich nicht und belassen wir das dabei. Wäre sehr nett von dir.

PS: Wenn du sonst etwas auf dem Herzen hast, kannst du das gerne per PN loswerden.

Bim

Inaktiver User
31.08.2006, 10:28
Ich werde den steten Verfall moralischen Anstands in meiner Wohnung nicht noch fördern ... wenn er denn ganz von selbst eintritt, kann ich meine Hände wenigstens in Unschuld waschen *flöt*

Ich willenloses, schwaches, einsames Wesen.
Gestern hob ich Merlin aufs Bett und ließ ihn allein wieder runterhopsen. Nun kam es auch in seinem Gehirn an, dass ein Bett etwas ist, auf das man raufspringen kann, was er mittlerweile als Leistungssport zu betreiben scheint.

Juhu, ich hab einen Bettgefährten. Endlich hat er es geschnallt.

Inaktiver User
31.08.2006, 10:32
Und in welcher Unschuld willst du dich jetzt noch waschen, hm??:smirksmile: :freches grinsen:

Ila
31.08.2006, 10:38
:allesok: Zauberhas

Inaktiver User
31.08.2006, 10:47
Estrella, ich wasch mich nie mehr :freches grinsen:

Genau, Ila, das ist er :zauberer:

Inaktiver User
04.09.2006, 00:23
Und genau heute hat er beschlossen, auch im Bett zu nächtigen. Man kann sich dank meiner hierigen Anwesenheit denken, dass mich irgendwas vom Schlafen abhält :knatsch:

Inaktiver User
04.09.2006, 08:47
Und genau heute hat er beschlossen, auch im Bett zu nächtigen. :knatsch:

wie niedlich, ein Kaninchen, das im Bett nächtigt. :freches grinsen:
Meiner kam immer nur auf die Couch zum TV glotzen und schmusen. Geschlafen hat er allerdings bei seiner Liebsten im Käfig, die nur halb so verschmust war wie er.

Inaktiver User
04.09.2006, 19:02
Meine beiden sind eigentlich gar nicht verschmust. Naja, er schon ein bisserl, aber sie will lieber ihre Ruhe haben. TV wird auch nicht geschaut, läuft eh seltenst mal bei mir.

Hab ihm gerade die Nägel geschnitten und habe die leise Hoffnung, dass er nun so beleidigt ist, dass er heute Nacht nicht ins Bett will :freches grinsen:

Aber davon mal ab: Irgendwie hat das was, ein im Bett schlummerndes Kaninchen *gg*

Ila
04.09.2006, 23:47
Hab ihm gerade die Nägel geschnitten und habe die leise Hoffnung, dass er nun so beleidigt ist, dass er heute Nacht nicht ins Bett will


bei ipunkt hat das seinerzeit funktioniert

Inaktiver User
05.09.2006, 09:47
Bei Merlin auch. Irgendwie. Ja, irgendwie, nur nicht so wie geplant. Statt unten bei den Füßen zu bleiben hoppste er letzte Nacht ständig Richtung Gesicht hoch, kitzelte mich mit seinem Schnurrbart wach, brummelte mich an und sprang flüchtend davon, wenn ich zurückbrummelte. Wiederholt.

Die Geister, die ich rief ...

Ila
05.09.2006, 09:50
Du hast Spuk-Karnickel=:ooooh: :ooooh: :ooooh:

Inaktiver User
05.09.2006, 09:53
Bei uns in Hessen sagt man auch: "Ich glaub' du hast Hasen!", wenn jemand eine Schnapsidee hat/etwas unvernünftiges macht...:freches grinsen: :smirksmile:

Inaktiver User
05.09.2006, 09:59
Scheint so. Zauberhase halt.

Inaktiver User
05.09.2006, 10:03
Bei uns in Hessen sagt man auch: "Ich glaub' du hast Hasen!", wenn jemand eine Schnapsidee hat/etwas unvernünftiges macht...:freches grinsen: :smirksmile:

Wer kam bloß auf die Idee, dass Hasen was mit Unvernunft zu tun haben könnten?

:gegen die wand:
:freches grinsen:

Ila
05.09.2006, 10:04
Klar - was sonst?:lachen: :lachen: wie halt unsere nasen so sind.
bthw: i-punkt hat nur zwei beine :smirksmile:

Inaktiver User
05.09.2006, 10:18
Klar - was sonst?:lachen: :lachen: wie halt unsere nasen so sind.
bthw: i-punkt hat nur zwei beine :smirksmile:

Macht keinen großen Unterschied. Unvernünftig sind sie alle *g*

Ila
05.09.2006, 10:54
:schild nein: (SEHR energisches kopfschütteln!): die mit den vier beinen nicht! die sind sowas von vernünftig...

Inaktiver User
05.09.2006, 11:10
Aus IHRER Sicht sicherlich. Die eigene Sicht ist immer vernünftig.

Mal schauen, wie ich ihm heute das Bett verleiden kann. Versuchen kann ich es ja wenigstens mal.

Ila
05.09.2006, 11:12
folgende post hab ich grad vom karnickel gekriegt
]Aus IHRER Sicht ist die poison sicherlich vernünftig. Aber meine eigene Sicht ist immer vernünftig.

Mal schauen, wie ich IHR heute das Bett verleiden kann. Versuchen kann ich es ja wenigstens mal.[/QUOTE]

Inaktiver User
05.09.2006, 11:20
:ooooh:

:nudelholz: Na warte, wenn ich nach Hause komme ... :nudelholz:

Ila
05.09.2006, 11:55
ich ruf sofort den:fluestertuete: :fluestertuete: :fluestertuete: :fluestertuete: HAUSTIERSTRANG! (oder sind wir da grade:smirksmile: irgendwie hab ich den überblick verloren). POISON DROHT UNSCHULDIGEM KARNICKEL

Inaktiver User
05.09.2006, 12:16
Von Unschuld kann keine Rede sein. Der weiß genau, dass Ostern dieses Jahr schon war und er erstmal sicher ist. Brav wird er dann ab ca. März nächsten Jahres wieder.

Von daher: :nudelholz:

Inaktiver User
06.09.2006, 00:23
So entzückend ich meinen Hund auch finde, darf sie trotzdem nicht ins Bett, und zwar u. a. auch deshalb, weil sie sich letztens auf einer toten Maus gewälzt hat (*würg*)

Ila
06.09.2006, 09:55
ach komm, meine kätz fressen sogar lebende mäuse (ok, dann leben sie nicht mehr)

Inaktiver User
06.09.2006, 10:05
Hätten sie die auch gefressen, hätte ich es mir sicherlich nochmal durch den Kopf gehen lassen. Aber so......

Arabeske_H
07.11.2006, 19:14
Hallo zusammen,

ich möchte Euch darauf aufmerksam machen, daß diese umfrage unter namentlicher aufführung der teilnehmer in einem thread im erotic-forum gepostet wurde, in dem es um sex im zusammenhang mit tieren geht und das ich diese zusammenstellung gelinde ausgedrückt merkwürdig finde.

Nachzulesen hier: Hundehalterin (http://www.brigitte.de/foren/showthread.html?t=42846&page=3)

arabeske

Ila
07.11.2006, 19:24
bääää, will ich gar nicht wissen!