PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Freund schläft nur sehr selten mit mir!



brigetti
13.08.2006, 00:45
Hallo,



ich bin 22 Jahre alt und bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen!

Wir verstehen uns fast immer sehr gut und lieben uns auch sehr. Wir haben gemeinsam Pläne für die Zukunft, d.h wir wollen heiraten und irgendwann mal Kinder!



Als wir vor sechs Jahren zusammen gekommen sind, hatten wir unser Erste Mal gemeinsam. Am Anfang unserer Beziehung hatten wir sehr guten und auch sehr oft Sex. Plötzlich hatte sich das alles geändert, unsere Intimität wurde immer seltener! Es ging grundsätzlich von ihm aus. Antworten waren er habe momentan sehr viel Stress. Ich konnte das Anfangs auch sehr gut verstehen aber das Problem haben wir nun seid vier Jahren. Den letzten Sex oder ähnliches hatten wir vor 14 Wochen. Dazu zählt auch Streicheleinheiten und Küsse außer auf den Mund – ich darf es nicht und er macht es nicht!



Wenn ich ihn drauf anspreche, sagt er dass er mich über alles liebt und weiß das er mir damit weh tut und er es auch ändern möchte aber nicht weiß an was es liegt! Grundsätzlich möchte er auch und es hatt ihm auch gefallen aber er sagt dass wenn er mich den ganzen Tag nicht gesehen hat freut er sich den ganzen Tag auf mich, dann möchte er mich einfach am liebsten nur in den Arm nehmen und nie wieder los lassen! Er verbindet Sex bzw. danach immer mit Stress! Man muss duschen, Kondom oder Laken entfernen, etc. Und außerdem geht er davon aus dass es mir kein Spass macht, und ich nicht richtig was davon hätte weil ich noch nie wirklich beim Sex gekommen bin.



Ich habe ihm schon 100mal gesagt, dass es nicht stimmt. Ich hab schon alles versucht. Es gab Zeiten da habe ich ständig darüber geredet, dann habe ich es immer und immer wieder sehr aufdringlich versucht und bin abgewiesen worden. Ich hab das ganze Thema in jeglicher Hinsicht über ein halbes Jahr überhaupt nicht erwähnt oder probiert. Ich hab ihm auch schon versuch zu erklären, dass diese Nähe sehr wichtig für mich ist und wenn sich nichts ändert ein Trennungsgrund sei!
Ich bin mit meinem Latein wirklich am Ende und weiß nicht mehr was ich tun soll, bitte helft mir weil es tut mir sehr weh und mein Selbstwertgefühl hat sehr stark darunter gelitten. Ich möchte ihn nicht verlieren.



Brigetti

Inaktiver User
13.08.2006, 00:55
Hallo Brigetti

Sieben Jahre zusammen, und ihr schläft immer noch mit Kondom? Okay, dann empfehle ich dir, lass ihn mal ohne. Ich kann mir gut vorstellen, dass ihm das zu öde geworden ist mit Kondom. Ginge mir im übrigen genauso.

Er wird wieder mehr Spass dabei haben, wenn ihr es ohne Kondom macht.

Lg.

Justin

clochard5532
13.08.2006, 08:29
Ja,da stimmt ich dir zu.Ohne Kondom ist der Sex einfach viel intensiver.

brigetti
13.08.2006, 14:18
Hallo Ihr zwei,

vielen Dank für euren Beitrag, ich werde beim nächsten mal drauf achten und das Kondom weg lassen! Ich nehm schon die Pille wollten aber kein Risiko eingehen, weil wir ja doch noch recht jung sind!

Das Problem liegt ja darin, dass es erst mal wieder soweit kommen muss! Ich weiß einfach nicht wie ich ihm helfen kann seine Hemmungen zu verlieren.

Gruß

Lachattenoire
13.08.2006, 16:27
hm?:wie?:
hallo brigetti,

mich hat der sogenannte "stress" sehr stutzig gemacht. wieso muss man danach duschen und/oder das laken wechseln?
das klingt für mich, so als ob sex auch ein bisschen eklig ist für dich /deinen freund oder wie soll ich das verstehen?. denn das kondom ist ja wohl schnell runter.
und mit kondom ist das laken ja wohl auch nicht "so nass" dass man es sofort und danach wecheln muss.
hat für mich wirklich sowas wie "spuren beseitigen" bloß nicht mehr dran denken, geschweige denn etwas sehen oder riechen.

vielleicht sollte ihr mal darüber reden, warum dieser "stress" für ihn sein muss. was wäre, wenn ihr einfach liegen bleibt, kuschelt und euch über das eben schöne erlebte freut?

lachattenoire

Mariamartha
13.08.2006, 19:00
Wer hat ihm denn das Laken wechseln, saubermachen und den ganzen "Stress" beigebracht?
Einer von euch beiden empfindet Sex als schmutzig,
etwas, das man "wegwischen" muss.
Sex immer zu problematisieren erhöht den Spaß auch nicht gerade.

Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, den Gedanken daran einfach erst mal ganz zu streichen,
auf gar keinen Fall mit Trennung zu drohen, keine Vorwürfe,
und ganz viel und ganz lieb zu kuscheln.

Was ist schönes und liebevoller Sex anderes,
als sich ganz einzukuscheln.
Vielleicht wächst sein Begehren dann wieder.

farbspielerin
14.08.2006, 00:11
Hallo Brigetti,

auch keine Streicheleinheiten? Umarmen, Arm in Arm vor dem Fernseher, dein Kopf auf seiner Brust im Bett...?

Ansonsten kommt mir deine Geschichte in vielem ziemlich bekannt vor.
Ich war fünf Jahre mit meinem Freud zusammen, wir hatten auch gemeinsam unser "erstes Mal". Aber erst nach mehr als einem Jahr. Zärtlichkeit und Kuscheln gab es viel, das war wichtig, weil wir uns nur am Wochenende sahen, da musste irgendwie alles intensiver sein. Aber richtig Sex hatten wir auch nach dem ersten Mal nur vielleicht einmal im Jahr!
Ich habe ihm nur vorsichtig zu verstehen gegeben, dass ich damit nicht zufrieden war, weil er auf dem Gebiet praktisch kein Selbstbewusstsein hat und unsere Beziehung aus irgendeinem Grund darauf aufgebaut war, dass ich ihm nicht wehtue (jedenfalls aus meiner Sicht). Aber nach dem was er gesagt hat, hatte er meine Winke verstanden. Nur in die Tat wurde nichts davon umgesetzt... Ich glaube, er hat Angst gehabt davor, es nicht für mich richtig machen zu können, dass ich es genießen kann. Es war wie bei dir, ich bin nie wirklich gekommen.
Als wir Schluss gemacht haben, hat er mir gesagt, ich hätte ihm einen richtigen Tritt in den Hintern verpassen sollen. Der hätte zwar weh getan, aber dann hätte er kapiert, dass er so nicht weitermachen kann. Aber erstens konnte ich das nicht (s.o.) und zweitens hatte er meine vorsichtigen Versuche schon kapiert, nur dass er sie dann abgeblockt hat.
Ich habe übrigens mit ihm Schluss gemacht weil er mich mit einem Übermaß an Liebe erdrückt hat, mich auf einen Sockel gestellt hat, auf dem ich mich praktisch nicht mehr rühren konnte. Ich glaube, er hat gewusst, dass ich ihn nicht so liebe wie er mich, und hat sich damit unter Druck gesetzt, meine Liebe zu gewinnen. Dass er trotzdem nicht auf mein Bedürfnis nach Sex eingegangen ist, zeigt glaube ich wie groß seine Angst war, bzw. wie verklemmt er in Wirklichkeit ist.

Ich weiß nicht, ob dir meine Geschichte weiterhilft.
Vielleicht insofern, dass du überlegst, was ihn wirklich davon abhält. Ist das Stress-Argument im Vordergrund, oder hat er einfach Angst, es falsch zu machen?
Ich kann dir schlecht raten, was du in dem Fall tun sollst, habs ja selbst nicht geschafft, das Problem aus der Welt zu schaffen.
Aber vielleicht hilft schon ein Bisschen Verständnis dafür, und für ihn das Gefühl, dass du ihn nicht unter Druck setzt.

Ich verstehe gut, dass dein Selbstwertgefühl in so einer Situation leidet. War bei mir nicht anders. Ich hab mir dann oft einfach selbst was Gutes getan, ein schönes Bad, mich hübsch machen, da kann ich im allgemeinen viel selbstbewusster in die Welt schauen und gehe auch Probleme anders an. Das ist ein schwacher Ersatz, ich weiß, aber vielleicht fass sich dein Freund auch wieder ein Herz, mit einer ruhigen, Sicherheit ausstrahlenden Freundin statt einer hilflosen, oder mit Trennung drohenden.

Liebe Grüße
Farbspielerin

brigetti
14.08.2006, 20:56
Hallo Farbspielerin,

vielen Dank für deinen Beitrag. Deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor.
Nein die Umarmungen gibt es genügend, auch sehr viele Küsse eben auf den Mund. Er langt mir auch gern mal an den Po, massiert mich und schlafen auch immer Arm in Arm ein. Aber wenn ich ihm dann zu nahe komme, und er spürt dass es mehr werden könnte wird er abweisend.
Ja ich vermute, dass er Angst hat und das Gefühl hat nicht alles richtig zu machen. Genau wie bei dir denke ich, dass er das Gefühl hat mich mehr zu lieben als ich ihn.
Es ist so schwer, ich hab keine Ahnung wie ich ihm die Angst nehmen kann.
Ich denke für mich schon dass Sex in einer Beziehung sehr wichtig ist, aber deshalb alles aufs Spiel zu setzen!
Das Problem kam erst auf als er wusste, dass ich nicht direkt beim Sex komme!
Wie bist du mit deiner Entscheidung zu Recht gekommen? Hast du sie bereut? Hast du einen neune Partner gefunden mit dem alles besser funktioniert?

Gruß Brigetti

Inaktiver User
15.08.2006, 09:42
Ja,da stimmt ich dir zu.Ohne Kondom ist der Sex einfach viel intensiver.
Das muss man in einer Zeit, in der Aids drastisch zunimmt, auch immer wieder betonen.

Emmerich
15.08.2006, 15:11
es koennte natuerlich auch daran liegen
dass ihr schon so lange zusammen seid.

hast du ihn schon mal gefragt warum er nicht
mehr mit dir schlafen will?

wenn er nicht in der lage ist darauf zu antworten,
dann ist eure beziehung eh fuer den eimer,
weil wenn man ueber sowas nicht sprechen kann,
dann kann mans vergessen

oder er ist ei waschlappen wie er im buche steht.

hey, man kann sich ja als 'nice guy' immer wieder
sagen ' ich kann meine freundin nicht richtig
befriedigen ... ich kann meine freundin nicht richtig
befriedigen ... ich kann meine freundin nicht richtig
befriedigen ... ich kann meine freundin nicht richtig
befriedigen ... ich kann meine freundin nicht richtig
befriedigen ... ich kann meine freundin nicht richtig
befriedigen ... '

aber das fuehrt zu nix.

also entweder du sagst ihm das ers draufhat
(hat ers drauf?) oder du stoehnst ihm so richtig
schoen was vor.

und vielleicht gebricht es eurem sexualleben auch der
abwechslung?

vielleicht solltest du dich einfach mal, kurz bevor er
nach hause kommt, nackt auf die couch legen, und wenn
er reinkommt dann spreizt du wolluestig die beine
und sagst ' f... mich'

wer da als mann nicht reagiert gehoert gepruegelt oder
ausgewechselt

wie schaun denn seine erektionen aus, ist da alles
in ordnung? oder hat er einen schlaffi und das ist
ihm peinlich? viagra, sage ich nur

farbspielerin
15.08.2006, 15:58
Wie bist du mit deiner Entscheidung zu Recht gekommen? Hast du sie bereut? Hast du einen neune Partner gefunden mit dem alles besser funktioniert?

Bisher hab ich noch nicht bereut, dass ich Schluss gemacht habe. Aber er hats mir auch leichter gemacht, ihn wirklich loszulassen, weil er versucht hat, mich unter Druck zu setzen, nicht verstanden hat, was ich sagte und sich allgemein kindisch aufgeführt hat --was ich gar nicht leiden kann, vor allem in der Kombination!
Im Moment hab ich auch (gegen Ende meines Studiums) so viel zu tun, dass ich es auch gar nicht so sehr vermissen kann eine Beziehung zu haben...
Einen Neuen habe ich noch nicht, auch nicht in Aussicht, ist ja erst 2 1/2 Monate her, das ganze Drama... hatte aber einen sehr netten One night stand, der mein Gefühl für meine Sexualität sagen wir mal in etwas andere Sphären gehoben hat. Tut echt gut so was :lachen: (ich meine jetzt die andere Erfahrung, nicht unbedingt ONS).


Das Problem kam erst auf als er wusste, dass ich nicht direkt beim Sex komme!

Welche Frau kommt schon "direkt beim Sex"? Ich hab ja auch nicht sooo viel Erfahrung :smirksmile: , aber bei dem ONS kam ich "oral". Hast du deinem Freund schon mal erklärt, dass so gut wie keine Frau beim "reinen" Sex kommmt, sondern allermeistens noch zusätzlich (oder vielleicht vorher) mit der Hand ... bearbeitet werden muss? Und das kannst du ihm ja zeigen:freches grinsen:


Ich würde die Hoffnung nicht zu schnell aufgeben. Wenn sonst alles stimmt, und du dich mit ihm wohl fühlst, lohnt es sich, finde ich, für die erotische Seite richtig zu kämpfen! (bei mir war ja sonst auch nicht alles in Ordnung...)
Aber ich würde eher auf Ermutigung als auf Druck setzen.

Liebe Grüße
Farbspielerin

innaspace
16.08.2006, 00:17
Der hat er keinen Bock mehr auf Dich und´ne Andere. Traut es nur nicht Dir zusagen wegen der Kinder,der Nachbarn usw. Trenn Dich und Such Dir einen Neuen wenn Du unbedingt einen festen Typen brauchst. Was willste Dich mit so`nem Blindgänger rum schlagen. Und überhaupt ist das nicht total öde so lange in einer Festen Beziehung. Haste überhaupt schon mal andere Typen an gestestet,gelebt,gefeiert. Du bist noch so jung und verschwendest Deine ganze Zeit mit so´nem Hirngespinnst wie Liebe. Liebe kommt- liebe geht, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Träume nicht Dein Leben
Lebe Deinen Traum
Mfg Innaspace

angel-dust
18.08.2006, 00:36
ja dein problem kenne ich irgendwie... nur bin ich die jenige die nie lust hat... kann es echt nicht erkären eigendlich sind meine gedanken oft beim sex, nur wenn es dazu kommen soll blocke ich ab. ich liebe ihn auf jeden fall! sind jetzt fast 4 jahre zusammen 2 davon in gemeinsamer whg. komisch es nur, mir macht es ja eigendlich spaß, wenn es wieder so weit war, denke ich immer das es ja garnicht so schlimm ist und ich es eigendlich auch öfter so haben will, nur den weg dahin finde ich meist nicht... kein plan hab nur angst das er mich irgendwann deswegen verlässt aber nur deswegen "hin halten"?

gruß :wie?: