PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Terrasse - welcher Belag?



Yeti
11.08.2006, 13:38
Unsere Terrasse soll einen neuen Belag bekommen. Bisher hatten wir eine Holzterrasse, wo die Bretter nun nach vielen Jahren morsch wurden. Darunter liegt Kies.

Die Umwelt wird ja momentan gewaltig geschädigt, denn durch den Kauf von Bankirai-Holz vernichtet man den Urwald. Was man nicht kauft, das wird auch nicht vernichtet. So ein Baum braucht vielleicht 1000 Jahre bis er ausgewachsen ist, der Mensch aber schmeißt das Holz schon nach 20 Jahren wieder aus dem Garten raus, weil etwas anderes modern ist. Arme Erde ...

Nun dachte ich an Beton. Hierbei wird die Fläche betoniert (mit Dehnungsfugen natürlich. Auf den frischen Beton ibt man ein Raster als Schablone auf und gibt oben nocht eine dünne Schicht gefärbten Beton (Altstadtpflasterfarbe o. ä.) auf. Dann wird die Schablone entfernt und die Fläche sieht aus wie gepflastert.
Die "Fugen" bleiben somit immer unkrautfrei. Die Muster bleiben einem selbst überlassen. Ich hab sogar schonmal eine Sonnenuhr gesehen, was natürlich viel Arbeit bedeutet bei der Herstellung der Schablone. Himmelsrichtungenstern, Teddybär, Windmühle ... alles ist möglich.
Hat bereits jemand Erfahrung gemacht mit der Haltbarkeit dieser Terrassen?

Wer hat andere Ideen? Folgende Aspekte sind mir wichtig: preiswert, schön, ewig haltbar, pflegeleicht, rutschfest

Ich danke euch schon jetzt für eure zahlreichen Vorschläge.

Narnia
12.08.2006, 21:56
Sag mal Yeti,

du willst dir ernsthaft Beton reinsetzen?

Ich träum ja immer noch von meinem roten Granit. Davon ab kannst du Naturstein mit Tonnenpreis kaufen und es gibt ein Füllmaterial (wers mag) das fest wird wie Beton aber Wasserdurchlässig ist. Holz kommt für mich nicht in Frage eben weil es verrottet, kann ich mir net leisten.

Was machst denn jetzt?

narnia

Ila
12.08.2006, 23:05
Es gibt auch heimische Hölzer, die sehr widerstandsfähig und langlebig sind. Frag mal beim BUND nach

Inaktiver User
13.08.2006, 10:13
Du meinst solchen Kreativbeton, Yeti?
http://www.creativbeton.de/ebay1a.jpg

Gefällt mir gut! Wie teuer ist das?
Außerdem fallen mir noch Fliesen und Kies ein.

http://www.3s-selbstbau-berlin.de/aussenbereich/terrasse1-300.jpg

Bim

Inaktiver User
13.08.2006, 10:55
Oh, das mit dem Creativbeton sieht ja wirklich gut aus! Als ich in Yetis Posting von Beton las, dachte ich im ersten Moment auch: Ach nö, wie trist! Aber das kann ja eine richtig feine Sache sein!

Yeti, meine Nachbarn haben sich die Terrasse gefliest, sieht wunderschön aus, man hat kein Palaver mehr mit Unkraut zwischen den Fugen und es ist pflegeleicht. Man muss nur darauf achten, Fliesen zu nehmen, die für außen geeignet sind und den jährlichen Temperaturschwankungen widerstehen.

LG,
Zuza

Yeti
14.08.2006, 11:56
Mit so vielen Tips habe ich garnicht gerechnet. :smile: Danke. :blumengabe:

Auf den Namen Kreativbeton wär ich nie gekommen.
Diese Sache ist nur viel teurer als ich dachte. Beim Kauf des Werzeugs ziehen die einen erst recht aus.

Die anderen Tips sind auch super. Schreibt ruhig noch mehr! Ich werde alle Vorschläge überdenken.

Herzlichen Dank. :blumengabe:

Narnia
14.08.2006, 13:01
Hallo Yeti,

ich war eben nommal bei dem Natursteinhändler weil ich immer noch mit meiner Terasse kämpfe..... Es wurde hier geraten zu warten da es von der Stadt noch keine Bestimmungen gibt - sprich keinen Bebauungsplan.

Eigentlich hätte ich ja gerne roten Granit. Den ich gefunden habe gibts aber nur als Pflastersteine. Der Mitarbeiter dort hat mir roten Sandstein empfohlen, den gibt es auch als Platten. Da ichs ja nicht gern so geschleckt habe wäre die Alternative gebrochene Platten und ggf. dazwischen kleine Steine. Das gute hier ist dass das ganze nach Gewicht geht eine Tonne reicht für 10 - 12 qm und kostet glaub 400 €

Ich find das viel viel schöner wie oben den Beton. Wenn Beton dann würd ich aber richtig kreativ Steine und Muster legen und keinesfalls mit Schablonen arbeiten! Beim Naturstein bin ich persönlich für einsanden, wem die Pflege zu aufwändig ist, dafür gibts auch ein Füllmatieral das Fest wird, wasserdurchlässig ist und leicht sandig aussieht..... mein Fall isses edoch nicht!
Ich bin sogar am überlegen ob ich so Platten nicht einfach selbst lege - auch wenns nicht eben wird und einsande.

Narnia

*Die das Bäumchen schon gestutzt hat*

Yeti
14.08.2006, 16:45
Bei mir liegt die Terrasse direkt am Teich. Da sät sich in den Ritzen sehr schnell allerhand Gras und Schilf aus, das sehr hartnäckig ist. Da will ich es dicht lieber haben.

Du willst vielleicht noch auf gewachsenen Boden gucken. Das verstehe ich. Bei mir können die Fugen dicht sein. Wachsen soll es anderswo. Ich will Arbeit ersparen wo immer es geht. Unser Garten ist riesig.

Sag mal, wer schneidet denn deinen Granitfelsen? Das geht ja nicht mal eben mit dem Brotmesser.

:ooooh:

Violetta
14.08.2006, 18:10
Hallo,
wir haben auch Betonsteine auf der Terrasse. Sie sind etwas unregemäßig geformt und auch unterschiedlich "geflammt" oder wie man das bei Steinen auch immer nennen möchte. Dazu haben wir die Terrasse mit Granitpalisaden abgegrenzt. Die Kombi aus Beton und Granit sieht wirklich gut aus und wertet die Steine optisch noch etwas auf. Am liebsten hätte ich übrigens Klinker gehabt, Platten finde ich dagegen nicht so toll, wahrscheinlich weil unsere Nachbarn alle ihre Platten selbst verlegt haben und die Flächen jetzt oft ein wenig huckelig sind...
LG
Violetta

Ila
14.08.2006, 18:15
witzig - huckelig find ich grad besser! sieht nicht so geschleckt aus.
wobei mir das huckelige bei anderem material natürlich noch besser gefällt als bei - Fliesen sind doch Platten, oder?

Narnia
14.08.2006, 18:26
Hallo Ila,

eben weil ich huckelig so lebendig und nicht geschleckt finde war ich voll auf roten Granitpflastern. Jeder sagt aber ich solle Platten nehmen da es sonst Probleme mit den gartenmöbeln gibt komm ich ins Strudeln. Die aalglatten Platten die ähnlich wie Granit aussehn gefallen mir gar net. Jetzt bin ich am kämpfen ob ich eben gebrochenen Sandstein in Mungo (rot) nehme. Könnt ich vielleicht sogar ohne großen Unterbau selbst machen?!?

Meine Nachbarn haben sich in Cotto mit schwarzer Umrandung eine perfekt runde Terasse gemacht und mit diesem Pseudobeton aufgefüllt. Sieht mir viel zu künstlich aus, gerade weil es sich ja um einen Naturstein handelt.

Ganz schön schwierig zu entscheiden.... mit das teuerste wäre den roten Granit pflastern zu lassen.

Narnia

Ila
14.08.2006, 18:35
wenn dir rotes granitpflaster gefällt (mir übrigens auch!), dann nimm rotes granitpflaster. wackelig? na und! garten = garten und kein salon, da wird halt was unter den tisch gelegt, vielleicht gibt es ja bereits etwas im handel für diese fälle, die ja so selten nicht sind.

Narnia
14.08.2006, 22:11
Hallo Ila,

ich hock hier und grübel.... das rote Granit wäre halt eben Kopfsteinpflaster. Ja, es ist wunderschööön nur jeder sagt das nimmt man für Wege und Zufahrten. Offenbar hab ich einen sehr eigenen Geschmack ich finde es halt "lebend" und wenns krumm und bucklig ist ists halt alt. Ich liebe alte Höfe und finde sie haben mehr Leben wie jeder neue perfekte Beton.

Passt das auch zu nem Wohnblock? Ich meine ein abgschlossener Garten ist was eigenes und wenn ich mir die perfekte runde Terasse nebenan anschau find ichs kalt.

Ich lass mich doch immer wieder kirre machen, dabei denke ich der erste Gedanke ist der beste und das wäre rotes Granit 8/10 das ist was für viele Leben

narnia

*vorsichingrübelnd*

Ila
15.08.2006, 05:35
wie sehr würde es dich denn stören, wenn der tisch ein bisschen kippelig steht? Ich könnte damit leben, eben weil ichs auch schöner finde.
es gibt leute, die lieben gänseblümchen im rasen und naturnahe gärten, für andere ist das ein chaos. vielfach werden aber einfach tradierte ordnungsvorstellungen übernommen.
was ist DIR wichtig? was gefällt DIR? Daran solltest du dich orientieren, schließlich lebst du in deinem Gartenhof, deine wohnung richtest du ja (hoffentlich) auch nicht nach dem geschmack anderer ein. Wobei man natürlich immer möchte, dass es denen auch gefällt.

Narnia
15.08.2006, 08:21
Ja Ila,

MIR muss es gefallen. Ich liebe Gänseblümchen und ich mags chaotisch schön.

Allen soll und muss es nicht gefallen. Dennoch überlege ich grundsätzlich wenn mir andere Meinungen gesagt werden. Letztendlich mach ich eh was ich will, denn schließlich muß ich es zahlen und damit leben :smirksmile: außerdem kann man es nie jedem Recht machen, selbst wenn man das versuchen würde.

narnia

Ila
15.08.2006, 10:43
:schild genau: :allesok:

Yeti
09.09.2006, 21:12
Über den momentanen Stand des Terrassenbaus hier einige Bilder:

http://www.directupload.de/galerie/21117/5r7ZBvfMAm/0

Fragen beantworte ich gerne. :smile:

(Ich bin auf keinem der Fotos abgebildet, da ich fotografiert habe.)

Ila
10.09.2006, 09:56
was sindndes für yetis da auf dem ersten bild? die scheinen sich über irgendwas zu wundern

Narnia
10.09.2006, 21:20
Schööön wird das Yeti!

Was ist das denn jetzt für ein Holz?

Narnia

Yeti
10.09.2006, 21:21
Das sind Pinguine. Die beiden stehen schon wieder, sogar mit dem Ei in ihrer Mitte und nicht achtlos hinter sich.

:freches grinsen:

Yeti
10.09.2006, 21:27
Schööön wird das Yeti!

Was ist das denn jetzt für ein Holz?

Narnia

Das ist FelixTechWood. Google mal danach!

Der Hersteller gibt 20 Jahre Garantie. Felix besteht zu 70% aus Holz und zu 30% aus Kunststoff. Es muß mit einer teuren Spezialfarbe gestrichen werden.

Verlegt werden die Dielen ähnlich wie Vertäfelung.

Habnur2haende
16.09.2006, 16:09
Hallöchen
Habt ihr schon mal was von COVALEX gehört ???
Habe in "selber-machen" drüber gelesen. das ist eine Mischung aus Holz und Kunststoff, wasserresistent, Lichtecht. Sieht aus wie Holz, ist aber keins, verzieht sich auch nicht.
Meine Eltern haben es auf dem Balkon gemacht- sieht klasse aus und genauso Pflegeleicht wie Fliesen. Das Unkraut zwischen den Fugen bekommt man gut und ausdauernd mit Essigsäure weg (auch wenn ihr über mich herfallt).
LG 2 Hände

Yeti
18.09.2006, 10:32
Das scheint dasselbe zu sein wie Felix.

Essigsäure etc. ist auf versiegelten Flächen verboten und wird nicht gerade billig bestraft. Ist die Fläche nach unten hin offen, dann ist alles paletti.

Waldmeisterin
29.09.2006, 12:30
Wer sowas Ähnliches machen will kann das auch ganz natürlich und ohne Raubbau am Tropischen Regenwald haben: Douglasie oder Lärche aus heimischen Wäldern sind wegen ihres Harzgehaltes recht widerstandsfähig. Die Bretter nicht gehobelt oder gerillt nehmen sondern sägerauh. Dann werden sie nicht so glitschig wenn sich mal die ersten Algen und Moose ansiedeln.

spatz
22.06.2012, 19:57
Dir ist aber schon klar, dass die Anfrage schon 6 Jahre her ist? :freches grinsen:


Naja, um Werbung zu machen, ist es ja bekanntlich nie zu spät *fiesbin*.