PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die neue Weiblichkeit?



Laureen
10.08.2006, 15:08
Habt ihr schon die neue Brigitte gelesen? Der Spruch auf dem Cover Jetzt kommt die neue Weiblichkeit hat mich zugleich verwirrt und verärgert.

Die Überschrift Die neue Mode lasse ich ja voll gelten, aber mit "...die neue Weiblichkeit" wird doch suggeriert, daß wir bisher wohl zu "unweiblich" waren und (optisch) nicht mehr so richtig ins "Frauchen-Schema" passten.

Wer entscheidet eigentlich, wann eine Frau mehr oder weniger weiblich ist?
Eine Frau mit kurzen Haaren, ungeschminkt, in Jeans, Pulli und Turnschuhen ist genauso weiblich wie jedes der Hochglanz-Models. Und auch nicht "anders" weiblich.

Ich weiss, die Mode (und die Hefte) müssen verkauft werden, und ich bin eigentlich auch keine Feministin oder so, aber der Spruch hat mich wieder ziemlich aufgeregt. Geht es nicht auch ein bißchen neutraler?

Alles Liebe,
:kuss:

Inaktiver User
10.08.2006, 15:55
Ich weiss, die Mode (und die Hefte) müssen verkauft werden, und ich bin eigentlich auch keine Feministin oder so, aber der Spruch hat mich wieder ziemlich aufgeregt. Geht es nicht auch ein bißchen neutraler?



Gut, dass du den furchtbaren Verdacht, du könntest eventuell eine "Feministin sein oder so" ausgeräumt hast.
Kommt mir vor, wie der Spruch von Frauen, sie fänden "Zicke" doof, die jedoch im Anschluss daran gleich beruhigend erklären, sie wollten keinesfalls "zickig" sein.
Gruss Colonna

Elwyn
10.08.2006, 16:57
"Die neue Weiblichkeit" ist gerade der neue Mode-Slogan, weiter nichts.

Die Mode geht derzeit weg von dem sportlichen Touch (sehr zu meinem Bedauern übrigens). Es gibt so eine Anlehnung an die frühen bis mittleren Achtziger mit Glockenröcken, neuer Taille und Röhrenhosen. Leider nicht gerade die Mode, die ich bequem finde, aber was solls.

Mode wirds immer geben und damit auch die Verkaufsstrategien und seltsamen Slogans. Das würde ich jetzt nicht als feministisches Problem einstufen...

Inaktiver User
10.08.2006, 18:04
Mich nervt es auch-

Bei Tchibo gibt es grad mal wieder "Hemdchen". Das fällt mir auf, weil es draußen an den Bushaltestellen angepriesen wird. Frauenzeitschriften lese ich sowieso nie.

Warum bitteschön tragen ausgewachsene Frauen "Hemdchen"?

Und Höschen und am besten noch "Schühchen", passend zum Täschchen? Die neue Dümmlichkeit?

An mir laufen sämtliche Modedebatten ohnehin vorbei, aber manchmal ärgere ich mich leise darüber, dass Frauen angeblich verrückt nach Schuhen sind, mit hohen Absätzen am besten (mit denen sie sich dann gleich in der nächsten Telefonzelle verlaufen und was der Klischees mehr sind) .

Ich fühl mich dann so übergangen, weil: Ich bin ja schließlich auch eine Frau. Bin ich vielleicht defizitär, weil ich kein Vermögen für eine Schuhsammlung ausgebe und beim Anblick eines Diamantenrings nicht in Ohnmacht fallen würde (ich hatte bisher nicht die Gelegenheit dazu, zugegeben, aber das wär auch so ziemlich das letzte, wovon ich träumen würde)?

Apfeltasche

Goldammer
10.08.2006, 18:16
Wie sah denn bitteschön die "Alte" Weiblichkeit aus????

Wer entscheidet wann eine Frau weiblich ist, die Modeindustrie
(wo Männer vorschreiben was Frau so alles trägt)

Oder entscheidet die Moderne Frau ganz allein, was für Sie Stil ist
und trägt es!

Inaktiver User
10.08.2006, 19:47
Wie sah denn bitteschön die "Alte" Weiblichkeit aus????

Wer entscheidet wann eine Frau weiblich ist, die Modeindustrie
(wo Männer vorschreiben was Frau so alles trägt)

Oder entscheidet die Moderne Frau ganz allein, was für Sie Stil ist
und trägt es!

Zu glauben, man entscheide frei von Mode und Werbung, was man an Kleidung trägt, ist eine irrige Idee. Man wird immer von Mode beeinflusst und selbst die Verweigerer setzen sich damit gewollt oder nicht auseinander.

Die "Alte" Weiblichkeit könnte im Rückgriff auf Diors "New Look" und die Interpretationen dieser Richtung gesehen werden.

Inaktiver User
10.08.2006, 20:00
Zu glauben, man entscheide frei von Mode und Werbung, was man an Kleidung trägt, ist eine irrige Idee. Man wird immer von Mode beeinflusst und selbst die Verweigerer setzen sich damit gewollt oder nicht auseinander.



Genau, Vita; und deshalb kaufe ich mir Stiefel, die ich in Form einer Schleichwerbung in einem Film sah; ob ich nun ein "neues" oder "altes" Weib bin, wenn ich sie trage, wird der Erfolg zeigen :freches grinsen: .
Colonna

Lukulla
10.08.2006, 23:30
Die neue Weiblichkeit ist eine Idee von kreativen Chefredakteuren. Es ist eine Modebewegung. Sie packt die Frau in zeitgemässe gesellschaftlich anerkannte Form von Sexbereitschaft-Signalen. Kurz das Weibchen schlechthin.

Bei den ModeredakteurInnen sind es heute durchsichtige Stoffe, Tüdelü mit Pailettenstickerei und Hochhackiges mit der ewigen Jeans, diesmal knapp am Po und weit in den Beinen. Oder pinkfarbene Kostüme mit Boakunst.

Bei den Chefredakteuren der Kochmagazine ist es das Bekenntnis zu "üppigen Dinners" mit - man staune - drei Gängen. Sushis gibt es nur noch selten, dafür aber Lammkarrees und selbstgebackene Strudel und die Hinwendung zur regionalen Küche. Als Dessert gibt es immer eine Creation von und mit. Das ist sehr weiblich.

Für die Schöner Wohnen Chefredakteure ist die neue Weiblichkeit der Hang zu Farbe und löst den schwarz-weissen Bauhausstil ab mit dem Bekenntnis, das in jeder Frau "auch ein Mädchen steckt". Da aber ganz viele Frauen in den Mittneunzigern genau aufgepasst haben, als die Chefredakteure ihre Themen durch die Hefte jagten, sind die Top-Frauen jetzt alle in Glas und im schwarz-weiss Bauhausstil eingerichtet und gucken so: :zahnschmerzen:.
Wir "refreshen" das Ensemble und legen über das kalte Lederbauhausssofa in dunkelschwarz eine schicke Decke in Bonbontönen aus Alpaka. (bitte keine Nerzimitatdecke mehr nehmen, das ist zu animalisch) und vor die eiskalte Glastüre mit Edelstahlgleitern kommt ein Muschelperlvorhang, handgearbeitet mit Naturmuscheln und Swarovskisteinen (im Wert von 2.400 Euro Sonderpreis).

Die neue Weiblichkeit in den Szenemagazinen ist der dicke Bauch werdener Mütter und das Bejubeln jeder schwangeren Prominenten. In den Talkshows ist es das demonstrative Klatschen, wenn eine Frau erwähnt, ein Kind zu haben.

Morgen kommt Softeis wieder in Mode.

Elwyn
11.08.2006, 07:49
Bei Tchibo gibt es grad mal wieder "Hemdchen". Das fällt mir auf, weil es draußen an den Bushaltestellen angepriesen wird. Frauenzeitschriften lese ich sowieso nie.

Warum bitteschön tragen ausgewachsene Frauen "Hemdchen"?

@Apfeltasche


Auch wenn es dich nervt, so ist das nix Neues. Tschibo zeigt alle 3 Monate Unterwäsche.

Im Herbst werden Hemdchen gezeigt, und ich kenne viele Frauen, die Hemdchen tragen, nämlich im Winter.

Mich nervt der ewige Wechsel in der Mode auch, oder sagen wir mal, mich nerven der ewige und dermassen schnelle Wechsel in der Mode und auch die gängigen Klischees.

Glücklicherweise gibts aber immer verschiedene Richtungen, und kein so strenges Modediktat mehr wie früher. Je nach der Gruppe, in der man so lebt, braucht man das keineswegs mehr komplett mitzumachen. Es sei denn, man arbeitet in einem entsprechenden Bereich.

Deshalb stört mich der Slogan "Neue Weiblichkeit" genausowenig wie der immer wiederkehrende Slogan "Neuer Luxus" oder "Neue Bescheidenheit".

Ein flächendeckender Roll-Back in die Frauenrolle der 50er Jahre, so es durch solche Slogans - wie Lukulla meint - ausgedrückt wird, stört mich persönlich viel mehr. Das zeigt sich aber weniger in der Mode als in den Postings in der BriComm hier.

:freches grinsen:

Inaktiver User
11.08.2006, 07:53
Ein flächendeckender Roll-Back in die Frauenrolle der 50er Jahre, so es durch solche Slogans - wie Lukulla meint - ausgedrückt wird, stört mich persönlich viel mehr. Das zeigt sich aber weniger in der Mode als in den Postings in der BriComm hier.
:blumengabe:
Colonna

Elwyn
11.08.2006, 08:06
Ich fühl mich dann so übergangen, weil: Ich bin ja schließlich auch eine Frau. Bin ich vielleicht defizitär, weil ich kein Vermögen für eine Schuhsammlung ausgebe und beim Anblick eines Diamantenrings nicht in Ohnmacht fallen würde?

Apfeltasche

In einer bestimmten Gruppe wärest du (genau wie ich) ganz sicher defizitär, aber dieser Gruppe musst du ja nicht unbedingt angehören. Ich lege auch keinen Wert darauf.

Genauso wärest du vielleicht defizitär in einer bestimmten Gruppe von Frauen, wenn du wie ich vorwiegend Sachbücher liest oder Science Fiction liebst - (so, jetzt isses raus!!!)

:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Inaktiver User
11.08.2006, 08:23
Lukulla : wuuunderbar ! :-)

Frau darf NIE anders sein, anders als eine andere..;-) ;-) Nie. Bist Du als Frau nicht einer Gruppe zuordnungsbar ;-) wirst Du von allen gewatscht, die das erzürnt. Ordnung muss sein. Das gibt wohl Sicherheit..:-)
Den einen bist Du als zu feminin sehr sehr verdächtig ;-), den anderen durch bestimmte feministische Äußerungen. Als Frau lebt man immer gefährlich..

Gruppenzwänge, Gruppentabubrüche. Das ist unser tägliches Brot :-)... :-).. und dann noch dieser Gazettenschmonses..
Irrwitzig.

Das soll wohl heißen, was dort verkündet wird : Mädels, hier gehts im Moment lang... ;-)
Und es scheint ja Bedarf zu bestehen.. dass ihr das wissen wollt..

Doch auch in Artikeln anderer Zeitungen wird doch schon immer von Moderedakteurinnen verdeutlicht , was Frau zu tragen hat. Unlängst las ich etwas über Schmuck. Ein interessanter Bericht über neue junge DesignerInnen. Wirklich nette Sachen. Und zum Schluss ein Seitenhieb in Richtung : "Glitzersteinfraktion".

Geht es nicht ohne ? Nein, scheinbar nicht. Es scheint kein Nebeneinander geben zu dürfen. Seltsam. Es wird so getan als ob, aber ebenso deutlich ( zwischen den Zeilen) verkündet, dass die cooleren heute eben ne abgeschnittene Krawatte als Armband und keine Swarowskisteinchen tragen. ( ich trage nix von beiden..)

Und ja mich interessiert Mode. Veränderung. Zeitgeist. Ja, interessiert mich, probiere auch aus, bin neugierig. Auch auf schöne Hemdchen..;-) Hemden sind für mich eher Oberhemden. Unterhemd ja, Hemdchen gleich Unterhemd. Mich erinnert das an die Großmutter, die immer Camisölchen sagte.. das hat etwas betüdelndes. Und da ich Unterhemden trage wenn mir kalt ist, finde ichs passend.. :-) vom Hemdchen betüddelt zu werden vielleicht, denn die Großmuter lebt nicht mehr, ja das finde ich für mich o.k...

Vielleicht haben die Werbeleute DAS erkannt ? Die Coocooning -Sehnsucht ;-).. plus Großmutter, wenns kälter wird???? Könnte doch auch sein.. Ich halte es jedenfalls nicht für ausgeschlossen..

:-)

2eternity
11.08.2006, 08:37
Also, in meinen Postings schreibe ich das ja auch oft so, weiblich kleiden, lange Haare sind weiblich und so und denke mir nichts dabei...ich meine damit einfach einen anderen Kleidungsstil als sportlich.


Sie packt die Frau in zeitgemässe gesellschaftlich anerkannte Form von Sexbereitschaft-Signalen. Kurz das Weibchen schlechthin.

Bei den ModeredakteurInnen sind es heute durchsichtige Stoffe, Tüdelü mit Pailettenstickerei und Hochhackiges mit der ewigen Jeans, diesmal knapp am Po und weit in den Beinen. Oder pinkfarbene Kostüme mit Boakunst.

DAS verstehe ich für mich aber nicht darunter...wenn ich von weiblich spreche bzw. wann ich mich besonders "weiblich" fühle in Kleidung, dass ist wenn ich z.B. lange Röcke anziehe. Das ist wohl ein sehr klassisches Bild von Weiblichkeit.

Diese Minirocksache oder möglichst knapp und sexy, das ist für mich mädchenhaft, nicht weiblich, es geht ja darum, möglichst viel zu zeigen. Das ist für mich das Bild eines jungen Mädchens (wenn es das denn mag).


Für die Schöner Wohnen Chefredakteure ist die neue Weiblichkeit der Hang zu Farbe und löst den schwarz-weissen Bauhausstil ab mit dem Bekenntnis, das in jeder Frau "auch ein Mädchen steckt".

Das Abwenden vom sachlichen Einrichtungsstil ist für mich eine Sache der Gemütlichkeit, nicht aber geschlechtsspezifisch.

Und dann wird hier noch weiblich mit mädchenhaft durcheinandergeworfen - wie bereits weiter oben erwähnt besteht für mich ein Unterschied zwischen Mädchen und erwachsenen Frauen.

Muss mal kurz klarstellen: nicht dass ihr denkt, ich bin jetzt jemand, der absolut konservativ ist und Frauen ab einem bestimmten Alter keine modischen Features mehr zugesteht, im Gegenteil. Ich sehe nur einen Unterschied dazwischen, wie sich ein Mädchen im Teenageralter kleidet (bunt, ausprobieren usw.) und eine Frau, die ihren Stil gefunden hat. Da kanns dann gerne auch Jeans sein (mein Hauptbekleidungsstück), aber eben wohl nicht mehr diese Girlie-Klamottengeschichte, genauso wenig wie ein "Mädchenzimmer" (mit dem ich z.B. assoziiere: heilloses Durcheinander von Chichi und Stofftieren, Poster von Lieblingsbands an der Wand usw.).


Wir "refreshen" das Ensemble und legen über das kalte Lederbauhausssofa in dunkelschwarz eine schicke Decke in Bonbontönen aus Alpaka..

Nein - als mein LG vor 13 Jahren mit seiner schwarzen Junggesellen-Ledercouch anrückte, war mir schon klar, dass die auf kurz oder lang komplett gegen ein wärmeres, gemütlicheres Möbelstück ausgewechselt wird, so auch geschehen.:freches grinsen:


Die neue Weiblichkeit in den Szenemagazinen ist der dicke Bauch werdener Mtter und das Bejubeln jeder schwangeren Prominenten. In den Talkshows ist es das demonstrative Klatschen, wenn eine Frau erwähnt, ein Kind zu haben.

ja, so ein Mist - darf ich mich dann überhaupt weiblich fühlen? Nie einen dicken Bauch gehabt (ausser vom ausgiebigen Schlemmen).

So ein Humbug...Weiblichkeit ist soviel mehr als das Klischeebild von der mütterlichen Frau.

Ich werde den Ausdruck weiter benutzen, aber immer so, wie ICH ihn verstehe.

Eternity

Echtefuffzig
11.08.2006, 12:43
Habt ihr schon die neue Brigitte gelesen?


Nööö...

Im Wartezimmer gibt's immer eine bunte Auswahl an sogenannten Frauenzeitschriften....ich versuche immer, wenn irgendwie möglich einen Spiegel oder Geo oder Focus zu erwischen...alles alles, bloss bitte keine FRAUENZEITSCHRIFT...würg...

Geht mir los...!

Echtefuffzig
11.08.2006, 12:46
Die neue Weiblichkeit ist eine Idee von kreativen Chefredakteuren. Es ist eine Modebewegung. Sie packt die Frau in zeitgemässe gesellschaftlich anerkannte Form von Sexbereitschaft-Signalen. Kurz das Weibchen schlechthin.

Bei den ModeredakteurInnen sind es heute durchsichtige Stoffe, Tüdelü mit Pailettenstickerei und Hochhackiges mit der ewigen Jeans, diesmal knapp am Po und weit in den Beinen. Oder pinkfarbene Kostüme mit Boakunst.

Bei den Chefredakteuren der Kochmagazine ist es das Bekenntnis zu "üppigen Dinners" mit - man staune - drei Gängen. Sushis gibt es nur noch selten, dafür aber Lammkarrees und selbstgebackene Strudel und die Hinwendung zur regionalen Küche. Als Dessert gibt es immer eine Creation von und mit. Das ist sehr weiblich.

Für die Schöner Wohnen Chefredakteure ist die neue Weiblichkeit der Hang zu Farbe und löst den schwarz-weissen Bauhausstil ab mit dem Bekenntnis, das in jeder Frau "auch ein Mädchen steckt". Da aber ganz viele Frauen in den Mittneunzigern genau aufgepasst haben, als die Chefredakteure ihre Themen durch die Hefte jagten, sind die Top-Frauen jetzt alle in Glas und im schwarz-weiss Bauhausstil eingerichtet und gucken so: :zahnschmerzen:.
Wir "refreshen" das Ensemble und legen über das kalte Lederbauhausssofa in dunkelschwarz eine schicke Decke in Bonbontönen aus Alpaka. (bitte keine Nerzimitatdecke mehr nehmen, das ist zu animalisch) und vor die eiskalte Glastüre mit Edelstahlgleitern kommt ein Muschelperlvorhang, handgearbeitet mit Naturmuscheln und Swarovskisteinen (im Wert von 2.400 Euro Sonderpreis).

Die neue Weiblichkeit in den Szenemagazinen ist der dicke Bauch werdener Mtter und das Bejubeln jeder schwangeren Prominenten. In den Talkshows ist es das demonstrative Klatschen, wenn eine Frau erwähnt, ein Kind zu haben.

Morgen kommt Softeis wieder in Mode.

Touchée...!

Wenn ich noch eben anmerken darf: Damen, die Zeit haben, sich um den ganzen Mode-Einrichtungs-Szene-Kiki zu kümmern, sind eher selten im Berufsleben anzutreffen !!!!

Die haben nämlich genug damit zu tun, ihren Lebensunterhalt zu verdienen!!!

Inaktiver User
11.08.2006, 13:52
Jetzt seht das mal nicht so eng: Ab und zu mal ein schicker Fummel, dass muss sein. Immer nur diese herbe Nützlichkeit.....

Im Übrigen, ich mach mich NUR für mich selber schön!

ischi

Echtefuffzig
11.08.2006, 14:02
Jetzt seht das mal nicht so eng: Ab und zu mal ein schicker Fummel, dass muss sein. Immer nur diese herbe Nützlichkeit.....

Im Übrigen, ich mach mich NUR für mich selber schön!

ischi

Ja klar, mache ich auch so. Aber wieso "neue Weiblichkeit"? Frauen ziehen sich eben manchmal schick an und manchmal zweckmässig - mal so, mal so.

Inaktiver User
11.08.2006, 14:09
Nööö...

Im Wartezimmer gibt's immer eine bunte Auswahl an sogenannten Frauenzeitschriften....ich versuche immer, wenn irgendwie möglich einen Spiegel oder Geo oder Focus zu erwischen...alles alles, bloss bitte keine FRAUENZEITSCHRIFT...würg...

Geht mir los...!

Du AUCH? Weiah ..... zu was macht uns das?
Sind wir unweiblich??
Neue oder alte Unweiblichkeit?

Echtefuffzig
11.08.2006, 14:33
Du AUCH? Weiah ..... zu was macht uns das?
Sind wir unweiblich??
Neue oder alte Unweiblichkeit?

Hm...interessante Frage. Sollte ich mich einer Gruppe anschließen in Richtung "Afrikanische Tänze zur Selbstfindung" oder lieber den Workshop belegen "Weiblichkeit - leicht gemacht"?

:-)))))))))))))))))))))))

Gruß

Echtefuffzig

Inaktiver User
11.08.2006, 15:09
Manchmal ist es doch interessant in Frauenzeitschriften zu blättern :

"Unseren täglichen Trend gib uns heute . Und vergib uns unsere Schulterpolstern , wie auch wir vergeben allen Sandalenträgern.."

oder so ähnlich...

Im Londoner College of Fashion wird ab Herbst eine Pfarrerin die DesignschülerInnen in ethischen und moralischen Fragen beraten. !!!!

Nein, das ist kein Scherz. Johanna Jepson heißt sie. Sieht sehr hübsch aus.

Da die Modeindustrie, so erkannte es auch Frau Jepson ;-), ja einen enormen Einfluss auf die Geselschaft ausübe, müsse die Kirche doch auch "in der Kulturlandschaft präsent sein wie in der eigenen Gemeinde."

Ich finde das wirklich sehr interessant :-) habe auch schon Ideen , wie ich mir die nächsten Trends vorstellen werde.. :-)

Lukulla
11.08.2006, 16:14
Ich lese in Frauenzeitschriften! Neulich war ich bein Friseur, ich hatte knapp drei Stunden Zeit, mich zu bilden.

Inaktiver User
11.08.2006, 18:10
Du Lukulla :-0...nööö, Du schwindelst ;-))
Ich lese ja beim Friseur Frauenzeitschriften wie unten .. Mein Friseur ist etwas strange.. :

http://www.frauennews.de/themen/medien/prints.htm

zuhause dann die "Woman", ein
Frauen- und Lifestylemagazin das mit Themen beglücken möchte, die 'Frauen heute wirklich interessieren' Ich bin dann auch ganz beglückt.
und die Gala lese ich manchmal, die mir eine Freundin hiergelassen hat ;-). Und im Urlaub INSTYLE..und Elle. für die gutsituierte Frau ab 35, die im Hotel rumlag..
Ja, auch gutsituierte Frauen ab 35 lagen da rum, am Pool oder sonstwo...

Aber so etwas gibt es ja auch :

http://www.existenzielle.de/

Das Magazin " für die selbstständige Frau " oder die, die es werden möchten.. ( ???)
oder
http://diestandard.at/

Frauennachrichten ( ????? ) aus aller Welt

Davon werde ich meinem Friseur erzählen..

Aber eigentlich will ich zu dem nicht mehr hin, denn er verfäbte meine Haare meernixen grün. Er sagte, es lag an meinem Zyklus.. das könne schon mal vorkommen bei Frauen...erzählte mir etwas vom Mysteriums des Haares.. Ich glaube ja eher, dass er die Farbmischung versemmelt hat, weil er seinem Freund zu lange auf den Po geschaut hat, während ich mit der duftenden Handpackung wartete .. So nett ist er, aber grün ist nicht meine Farbe, als Haarfarbe meine ich.

Lukulla
11.08.2006, 19:31
Nein, ich schwöre, Linwen, die Zeiten, wo ich, um intellektuell zu erscheinen, der schnöden Klatschpresse mich hochüberlegen wähnte und diverse Tips von Frauen für Frauen nur verachtungsvoll anblinzelte, demnach nach dem Spiegel griff um mit strenger Miene langeseitige Artikel las, während der Friseur mir Strähnchen ins Haar zauberte, sind längst vorbei.

Ich lese erst die Gala, dann die Bunte, später ein wenig Cosmopolitan, vielleicht den Stern und dann grübele ich beim Hundespaziergang ob der Schauspieler, der mit einer 25 Jahre jüngeren Frau zusammenlebt, jetzt Nemec heisst oder ob ich da was durcheinander gebracht habe und stelle mir vor, wie ich dereinst selig mit 54 einen knackigen süssen jungen Mann von zarten 28 Jahren als meinen Freund auserwähle und allen verkünde, dass unsere Seelen sich getroffen haben und der Altersuntersunterschied uns nix ausmacht.

Ich wusste nicht, dass es so viele ernsthaften Frauenzeitschriften gibt. Ob ich die als "Woman" jetzt alle lesen muss?


...aber grün ist nicht meine Farbe, als Haarfarbe meine ich.

:smile: :cool:

Inaktiver User
11.08.2006, 19:45
Ich weiß das doch.. :cool:

Aber ich wusste nicht, dass es so viele "ernsthafte" Frauenzeitschriften gibt.... :smirksmile: bis gerade eben..

Aber das mit den grünen Haaren stimmt und dass der Friseur strange ist auch..:cool::smile:

Inaktiver User
11.08.2006, 20:56
@Lukulla
Die Artikel im Spiegel sind auch schon kürzer geworden; vielleicht ein Zugeständnis an die Frauen :ooooh: :smirksmile:
Colonna

Lukulla
11.08.2006, 21:28
Die Artikel im Spiegel sind auch schon kürzer geworden; vielleicht ein Zugeständnis an die Frauen

Weisste, was ich wirklich schrecklich finde, Colonna? Dass spiegel online fast zur einer Art Uperclass-BILD verkommt. Die Überschriften sind schrill und in bewährter Manier abgefasst, die Artikelchen so kurz, dass es sich nicht mal lohnt eine Brille aufzusetzen. Die Themen? Im der Panorama-Rubrik so blöd wie bei der Gala.

Das kann man der neuen Weiblichkeit nicht anlasten, finde ich.:ooooh:

Inaktiver User
12.08.2006, 18:09
Im Herbst werden Hemdchen gezeigt, und ich kenne viele Frauen, die Hemdchen tragen, nämlich im Winter.


Also, wenn mir kalt ist, dann trage ich ein ausgewachsenes HEMD.

Für Männer empfehle ich

Schlips-chen (zum Drauftreten :freches grinsen:)
Manschettenknöpfchen
Krawättchen
Söckchen

Aber ich habe den leisen Verdacht, den Männchen tät das gar nicht so gefallen :ooooh:

Vielleicht würde sie fürchten, 's Weibchen fänd das nicht so attaraktiv!

Vielleicht gibt es auch gar kein "Männchenschema"?

Inaktiver User
12.08.2006, 18:29
Also, wenn mir kalt ist, dann trage ich ein ausgewachsenes HEMD.

Für Männer empfehle ich

Schlips-chen (zum Drauftreten :freches grinsen:)
Manschettenknöpfchen
Krawättchen
Söckchen

Aber ich habe den leisen Verdacht, den Männchen tät das gar nicht so gefallen :ooooh:

Vielleicht würde sie fürchten, 's Weibchen fänd das nicht so attaraktiv!

Vielleicht gibt es auch gar kein "Männchenschema"?

Ein Hemd ist für mich etwas, das Männer unter Jacken tragen oder diese netten Dinger, die es in der Abteilung für ältere Damen gibt, die Angst vor verkühlten Nieren haben.

Das was zurzeit bei Tchibo angeboten wird und die Bushaltestellen ziert, ist weder gegen Kälte geeignet noch passt es unter eine Anzugjacke für einen Mann. Es ist ein kleines (wenn man es mag auch) hübsches etwas, das ziert, aber nicht wärmt und das zum dazu angebotenen Slip passt.

Wenn Dir das zu niedlich oder zu weiblich ist, lass es und kauf wärmendes. Es dürfte abere kaum Deine Position als Frau gefährden, es zu tragen.

Es gibt auch für Frauen Socken und die kleineren Söckchen, die eindeutig weniger z.B. zum Wandern geeignet sind. Ich finde, es erleichtert eindeutig die Auswahl, wenn ich zwischen zweckmässigem (Socken oder Hemd) und eher dekorativem (Hemdchen oder Söckchen) wählen kann. Da kann man der deutschen Sprache doch dankbar sein, dass sie uns diese Möglichkeiten der Differenzierung bietet, denn wenn ich ein Hemdchen mit Spitze und aus feiner Seide will, möchte ich nicht, dass man mir so einen Schenkelbedecker auf die Ladentheke legt.

Inaktiver User
12.08.2006, 20:49
Da kann man der deutschen Sprache doch dankbar sein, dass sie uns diese Möglichkeiten der Differenzierung bietet, denn wenn ich ein Hemdchen mit Spitze und aus feiner Seide will, möchte ich nicht, dass man mir so einen Schenkelbedecker auf die Ladentheke legt.


Ja, aber dafür braucht man die Sprache ja nicht neu zu erfinden.

Das Ding was zum Slip passt, das heisst Unterhemd, die "kurzen Socken" heissen schlicht Socken, weil die langen Socken nämlich Strümpfe heissen.

Inaktiver User
12.08.2006, 21:20
Ja, das fehlte noch, dass mir jemand sagt, wie das Ding zu heißen hat, dass zu (m-)einem Slip passt..:cool:

Sachen gibt es..unglaublich..:smile:

Vita hat es gut ausgedrückt. Und was heißt Sprache neu erfinden ?
Meine Großmutter sagte wohl schon in den 20er Jahren Camisölchen..und hätte sich über derartige Bevormundung schlapp gelacht..

Und Strümpfe für eine Frau, können Kniestrümpfe oder Halterlose Seidenstrümpfe sein oder oder..sooo einfach ist das nicht ..

Lukulla
12.08.2006, 21:26
Die Strümpfe heissen Kniestrümpfe.
Und Socken sind halbe Kniestrümpfe, während Söckchen Sneakersocken oder Bettsocken sind.
Hemden für Männer heissen T-Shirts.
Hemden mit eingearbeiteten BH-Teil heissen BH-Hemdchen.
Höschen sind Slips für Frauen.
Unterhosen für Männer heissen gar nicht oder Retro oder Boxershorts oder manchmal Slips.


PS: Es heisst im Original: Everybodys Liebling ist bald eyerybodys Arschloch. Und es ist von FJS. Sagte er mal in Zusammenhang, dass er sich nicht zum Deppen machen würde.

Inaktiver User
12.08.2006, 21:31
ich kenne einen sehr männlichen Mann, der sagte, er habe sich MicrofaserHemdchen gekauft :ooooh: :cool: ..

Uuuund dann las ich in der Zeitung, dass Outdoorgummistiefel nun auch geblümt und mit Karomuster zu haben sind..

Und ich grübelte darüber nach, wer denn wohl bisher unifarbene Gummistiefel indoor getragen hat..

:cool:

Lukulla
12.08.2006, 22:25
dass Outdoorgummistiefel nun auch geblümt und mit Karomuster zu haben sind..

Und ich bin so froh darüber, dass Outdoor auch Blümchen getragen werden können :lachen:

Im Ernst alle Gummistiefel waren 67.000 Jahre immer altgrün oder hellschwarz. Als ob man/frau immer im Moor damit rumstapft. Jetzt fliegen Schmetterlinge auf quietschrosanen Stiefeln. Das finde ich süss!

Aber gegen die Impertinenz der Warenanpreisenden Sprache, die sich ernsthaft der Vergewaltigung von gleichzeitg deutschen und englischen Ausdrücken bedient ist nicht anzukommen.

Wir haben Events (das s am Schluss ist sooooo schön) und suchen dafür Locations (sic) und chillen ab und performen das alles super.

Im Hemdchen mit Cut-Boot (!) Jeans von H&M.

Inaktiver User
12.08.2006, 22:45
Ich mag ja auch meine gelben Gummistiefel mit den Blümchen.. :-)..

Aber bei Conleys fand ich unter "Cool Stuff" ein Kochbuch !!! ( die neue coole Weiblichkeit, hmmh ? )

http://www.conleys.de/i/GetFile?name=6ElTMx8lTMKv8wrXvkoBEd-30&mime=image/jpeg&filename=780105_2635781_DA_C1

Manche Kochbücher sind also heute "Cool Stuff"" und geworben wird aber immer noch mit Geschichten wie : "Cynthia steht gerade in der der berühmten Lissaboner Straßenbahn und flirtet mit dem Schaffner.."

und ich ? : Falle drauf rein.. obwohl mir bewusst ist, was dort geschieht..

Die grüne Wickelbluse ist schön, war aber viel zu teuer.. und so wie "Cynthia"( die vielleicht Ursel heißt) sie auf dem Bild trägt, kann man sie gar nicht tragen.. da wurde etwas seitlich fest gezurrt und hinten angetackert.. ( wie so oft..)
Aber sie ist dennoch schön, die Bluse ja.. :-)).. und jetzt damit noch in der Bahn E 28 in Lissabon : das wäre dann wirklich perfekt ! :-)..

Mode verkauft doch auch "Träume", "spielt" mit Sehnsüchten..

Ach ja und diese Überzieher über den Trikots der Fußballspieler, die heißen Leibchen..
ja, sicher auch die, der Fußballspielerinnen. Oder heißen die dann Leiber ? Weiberleiber ;-) Blutgretchenleiber, vielleicht.

Inaktiver User
15.08.2006, 14:40
Ja, das fehlte noch, dass mir jemand sagt, wie das Ding zu heißen hat, dass zu (m-)einem Slip passt..

Kann ich nix für, ist Konrad in schuld. Hemdchen heisst einfach kleines Hemd. Ein Hemd für Babys z.B. . Dass das heute auch anders verwendet wird zweifle ich gar nicht an, aber es ist so, das die deutsche Sprache auch auskommt, ohne allles was mit humanoiden Weibchen zu tun hat verniedlichen zu müssen. Zudem Hemdchen eben ohne Kontext dadurch zu eine wenig eindeutige Bezeichnung wird, als die spezifischeren Bezeichnungen für Unterwäsche.



Unterhosen für Männer heissen gar nicht.

Na, wenn das man nicht paradox ist!

Zu Socken und Strümpfen einfach mal ein Wörtebuch und ein paar Lexika bemühen. Nein, Wikipedia ist keine Referenz, schliesslich hätte ich den dortigen Beitrag geschrieben haben können. Oder jemand der zufälligerweise die gleiche Auffassung hat wie Ihr.



PS: Es heisst im Original: Everybodys Liebling ist bald eyerybodys Arschloch. Und es ist von FJS. Sagte er mal in Zusammenhang, dass er sich nicht zum Deppen machen würde.

Mag sein, dass er auch das gesagt hat, aber warum schreibst Du das? Ist das als Anregung gedacht Sprüche von dem alten Widerling zu sammeln? Also ich find seinen Dackelspruch lustiger.

Inaktiver User
15.08.2006, 18:12
Und was ist bitte schön, mit den Leibchen der Fußballspieler ?
Humanoide Weibchen:ooooh: Schweinsteiger und Co ?? ?:ooooh:

Unfassbar :cool:

Womit meine deutsche Sprache, mein Sprach-Schatz auskommt oder nicht, das bestimme ich noch immer selbst

Das Thema war aber ein anderes..

Inaktiver User
15.08.2006, 20:08
Und was ist bitte schön, mit den Leibchen der Fußballspieler ?
Humanoide Weibchen:ooooh: Schweinsteiger und Co ?? ?:ooooh:

Unfassbar :cool:


Aber Linwen, Leibchen heisst das doch nur wenn Mami wäscht. Sonst heisst das Trikot oder Sporthemd. Aber, da ärmellose Unterhemden ja neuerdings T-Shirt heissen, sage ich in Zukunft einfach Tonträger zu meinen Unterhosen, die's ja auch nicht gibt. Denn meine deutsche Sprache gehört mir.

Inaktiver User
15.08.2006, 20:45
Nö, von Fußball hast Du keine Ahnung

guck mal bei Wikipedia oder frag mal Schweinsteiger:smirksmile:
Oder seine Mutter

aber hier weil Dus bist :

Schade, das Bild wollte nicht, aber es gab einen anderen Ausdruck auf der Seite für Leibchen :

MARKIERUNGSHEMDCHEN ( Lukulla tschuldigung- ich habe nicht geschrien, obwohl ichs zum Brüllen komisch finde.. )

gibt es auch für Volleyball und Basketball

http://www.sportmarkt1.de/articlepic.php?id=879799&nr=1

Inaktiver User
16.08.2006, 00:59
Oh Linwen, da siehst Du ja konkret, wie differenziert die deutsche Sprache ist. Das von Dir verlinkte, das ist ein Leibchen. Aber, mal im ernst, Du Fussball-Koryphäe, hast Du schon mal Schweinsteiger in einem Leibchen gesehen? Das was Schweinsteiger und Co. tragen, das hat Ärmel, das ist etwas anderes. Das Leibchen wird allenfalls darüber getragen. Zudem ging es in meinem Beitrag um die Verniedlichung von "Hemd" wenn es für Frauen ist, der sprachlichen Zuordnung von Mädchenbekleidung für ausgewachsene Frauen. Es gibt aber kein Kleidungsstück mit der Bezeichnung Leib, das hier verniedlicht wird. In diesem Fall heisst das Ding einfach von vornherein Leibchen. Leibchen hat eine definierte Bedeutung für mehrer bestimmte Kleidungsstücke. Trikot ist nicht darunter.

Wenn Wikipedia für Dich schon eine echte Referenz ist, dann guck doch wenigstens selber mal nach. Dann wirst Du selbst dort feststellen, dass die deutsche Sprache, wenn auch nicht Deine deutsche Sprache, da sehr wohl differenziert. Du kannst gerne zu Clementinen Mandarinen sagen, oder zu einem Radlader Bagger. Nur weil Dein "Sprachschatz" limitiert ist, und Dich die meisten verstehen, heisst das aber nicht, dass die deutsche Sprache nicht eigentlich präziser ist. Und wenn Werbefuzzis eine andere Sprache verwenden, um Aufmerksamkeit zu erregen, dann muss man das ja nicht gleich in den eigenen Sprachschatz übernehmen.

Grüsst unkaputtbar der Kapitän.

Inaktiver User
16.08.2006, 09:13
Wenn die Ersatzspieler auf der Ersatzbank sitzen, was sieht da manchmal aus wie Schlabberlätzchen ?
Diese Leibchen.

Limitiert ?????? Mein Sprachschatz, weil ich wahnehme, dass es für Männer Kleidungsstücke gibt, die Leibchen genannt werden?
Was zieht sich Schweinsteiger über, wenn er sich am Spielfeldrand warmmacht ? Eben : Leibchen. Es gibt schon Revulluzer ;-), die nennen sie jetzt ( ganz selten ) Markierungshemden. Aber geläufig ist : Leibchen.

Ja, jeder Mann bezeichnet das VÖLLIG SELBSTVERSTÄNDLICH als solche, als Leibchen ?

:ooooh:

Du siehst mich nun erstaunt. Frau soll nun ihre Höschen Hosen nennen ??? DAS ist kurios, völlig unbeachtet dessen, dass die " Werbefuzzisache " Frauen klar ist. Lukulla schrieb dieses wunderbar launige Posting.. aber Dein folgendes Beharren auf bestimmten Worten finde ich kurios.

Ich war auch erstaunt, als ich das wahrnahm, als mein Söhnchen bei den " Bambinis " spielte. Männer fanden das nicht erstaunlich. Fanden es " normal " ;-) , so wie ich es weiter " normal " finde, Hemdchen, Höschen und Söckchen zu tragen..

Inaktiver User
16.08.2006, 09:41
Also langsam wird es wirklich albern. Wenn Du nun unbedingt recht haben musst, dann informier Dich wenigstens bei den von Dir selbst eingebrachten Quellen. Durch ständige Widerholung wird es auch nicht richtiger.

Zudem: Ich habe nie gesagt, das es keine Bekleidungsstücke gibt, die Leibchen heissen und die von Männern getragen werden. Ich habe gesagt, dass das von Dir bezeichnete Kleidungsstück kein Leibchen ist, sondern ein Trikot. Das siehst Du ja wohl inzwischen ein, sonst würdest Du jetzt nicht auf die Ersatzspieler verweisen. Aber die tragen auch keine Leibchen. Nun schau doch endlich in Wiki nach, wozu die Leibchen da sind, dann verstehst Du auch, warum die Ersatzspieler logischerweise keine Leibchen anhaben. Weil die Leibchen dafür da sind Mannschaftszugehörigkeit und /oder evt. Nr. des Spielers/ Teilnehmers anzugeben. Beim Fussballer-Trikot ist das allerdings aufgedruckt, und zudem am Spielfeldrand äusserst unwichtig. Warum sollen also die Ersatzspieler Leibchen tragen. Was die Profis vor dem Einwechseln tragen, das sind Westen, die helfen sollen die Körpertemperatur zu optimieren. Wärmen im Winter, kühlen im Sommer. Sportleibchen werden zum Beispiel bei öffentlichen Marathonläufen o.ä. benutzt. Es ist sind z.B. die etwa DinA4 grossen Stoffstücke mit der Nr. darauf, die auf der Brust und dem Rücken befestigt werden und auch über einer Jacke getragen werden können. Sie haben keinen weiteren Bekleidungszweck.

Kurios ist, dass Du darauf bestehst das Äpfel Birnen genannt werden, obwohl Du Deinen eigenen Quellen entnehmen kannst, das zwar beides Obst ist, es sich aber trotzdem um verschiedene Früchte handelt.

Ich hab es schön öfters geschrieben, auch wenn Dein Auffassungsvermögen da renitent ist. Frauen können Ihre Bekleidung nennen wie sie lustig sind, wieso sollte ich da meine Meinung für wichtig halten. Anders ist es mit der Information, dass das hochsprachliche deutsche Wort für Höschen Unterhose, bzw. für die kurze Version Schlüpfer ist. Was Du offensichtlich nicht wusstest, wie man Deinem letzten Posting wiedermal entnehmen kann. Was ist so schlimm an dieser Information?

Also ehrlich! Tschüss jetzt.

Inaktiver User
16.08.2006, 10:42
Du zwinkerst also launig meint jemand..

Leibchen heißen die Dinger. Ich wollte es auch nicht glauben. ist aber so.

Kurios. Musst Du aber mit leben.
Solltest Du noch zwinkern, passe auf, dass es kein Tick wird.

Inaktiver User
16.08.2006, 11:34
Du zwinkerst also launig meint jemand..

Leibchen heißen die Dinger. Ich wollte es auch nicht glauben. ist aber so.

Kurios. Musst Du aber mit leben.
Solltest Du noch zwinkern, passe auf, dass es kein Tick wird.

Zwinkerst Du zurück, oder hast Du itatsächlich immer noch nicht begriffen was der Unterschied zwischen einem Leibchen und einem Trikot ist?

Inaktiver User
16.08.2006, 13:12
Aber Linwen, Leibchen heisst das doch nur wenn Mami wäscht. Sonst heisst das Trikot oder Sporthemd. Aber, da ärmellose Unterhemden ja neuerdings T-Shirt heissen, sage ich in Zukunft einfach Tonträger zu meinen Unterhosen, die's ja auch nicht gibt. Denn meine deutsche Sprache gehört mir.


Ich erwähnte Leibchen.

Und die heißen so. Fertig . Aus. Tschö.

Inaktiver User
16.08.2006, 14:08
Tut mir leid, wenn ich einem Strang im zeitlichen Ablauf folge und nicht immer wieder zurückscrolle um nachzusehen ob jemand Tage später seine Postings editiert hat, mit welcher Motivation auch immer.

Inaktiver User
16.08.2006, 15:18
Noch einmal ein Versuch :

ein Leibchen ist also kein Kleidungsstück

drum darf es die -chen - Endung haben, meinst Du .

DARF es ? Und mein Hemd-chen nicht, weil es ein weibliches Kleidungsstück ist . Das hat Hemd zu heißen.

Ja, ich kann Dir folgen, möchte es aber nicht.

Und ich sage : Dessous und nicht Unterwäsche und Slip und nicht Schlüpfer.. ja und das ist gut so.. :freches grinsen:

Inaktiver User
16.08.2006, 15:58
Noch einmal ein Versuch :

ein Leibchen ist also kein Kleidungsstück

drum darf es die -chen - Endung haben, meinst Du .

DARF es ? Und mein Hemd-chen nicht, weil es ein weibliches Kleidungsstück ist . Das hat Hemd zu heißen.

Ja, ich kann Dir folgen, möchte es aber nicht.

Und ich sage : Dessous und nicht Unterwäsche und Slip und nicht Schlüpfer.. ja und das ist gut so.. :freches grinsen:

Also, wenn es Dir so wichtig ist versuche es gerne nochmal, offenbar handelt es sich um ein komplettes Aneinandervorbei-Reden.

Das heisst natürlich nicht Hemd. Die Bezeichnung für Unterwäsche ist hochsprachlich incl. Worte franz. und englischer Abstammung genau von Dir und mir verwendete. Ich behaupte nur, dass Hemdchen umgangssprachlich für Unterhemdchen ist, das erste Wort, wie so oft in im umgangssprachlichen Abgeschliffen bzw. weggelassen, wenn der Kontext klar ist. So wie Du ja auch nur von Leibchen schreibst, und nicht von Sportleibchen, weil wir wissen, dass es um Fussballer geht. Kleidung für Frauen wird umgangssprachlich oft mit -chen verniedlicht. Warum? Ich behaupte, für Männer gibt es das kaum. Und ich behaupte Leibchen ist kein gutes Beispiel um das Gegenteil zu beweisen, weil es keine verniedlichte Bezeichnung eines Kleidungsstückes für Männer ist. Es hat zwar ein "chen" am Ende, aber die Verniedlichung von welchem Kleidungsstück soll das denn sein? Was ist denn ein Leib? Vielleicht fällt Dir ja ein anderes verniedlichtes Kleidungsstück ein, das explizid verniedlicht wird, wenn es als Männerbekleidung gedacht ist?

Inaktiver User
16.08.2006, 16:00
Lümmeltüte ?

Lukulla
16.08.2006, 16:48
Jetzt kapiere ich endlich, um was es Dir geht, Kapitaen.


Kleidung für Frauen wird umgangssprachlich oft mit -chen verniedlicht. Warum?

Das dürfte nicht daran liegen, dass wir Frauen es so niedlich und neuweiblich wünschen, sondern einfach dran, dass unsere Kleidungstücke klein sind, oft deutlich kleiner als die der Männer.

Wenn ein Mann ein Hemd trägt, Oberhemd oder Unterhemd, hat es oft 3 bis X Grössen mehr als das einer Frau. Sie trägt zwar auch ein Hemd, aber nur ein Unterhemd und obendrüber eine Bluse, und das ist so klein (oft, bitte bitte jetzt keine Diskussion über übergewichtige Frauen), dass es ein Hemdchen ist.

topic Mädchen

Ich sag gerne Mädchen oder Mädels. und nicht Frauen. Ich appelliere daran, dass wir Weiblichen nicht nur erwachsenen und älter werden, sondern auch unser "Mädchen" in uns tragen, ein 8 oder 10 jähriges Mädchen.
Ich sage auch Jungs, vor allem dann, wenn mehrere Männer zusammen sind (Sport, Arbeit).
Dieser Sprachgebrauch ist vollkommen unpolitisch.

ot Fussball:

Ehrlich gesagt, das Wort Leibchen im Zusammenhang mit Sport habe ich noch nie gehört. Ich würde das als *Darüberziehdings ohne Ärmel mit der Nummer drauf* bezeichnen. :smile: Trikot?

Wenn die Jungs (!) nachher ihre Dinger ausziehen und tauschen dann spricht man doch von Trikottausch, damit ist aber alles gemeint, also auch das Shirt mit den Ärmeln inkl. des Nummerndings.

Inaktiver User
16.08.2006, 21:44
Lukulla, glaube mir, die Männer, die ich traf, sagen das so.
Ich nannte es auch "Überziehdings ohne Ärmel, das mich an ein Schlabberlätzchen erinnert ,wenn ich die Männer damit herum sitzen sehe" Das fand ich aber etwas lang...
Und Nummern sind nicht drauf, so viel ich weiß.. Hast Du mal gegoogelt ?

Kapitän, ich konnte Dir folgen.

Brauche Deinen Exkurs nicht. Teile Deine verbissene Sicht nicht.
Nein, ich werde mich nicht ernsthaft in der von Dir vorgegebenen Art und Weise damit befassen.

Alles wurde hier für mich schon gesagt, von Lukulla in dem herrlichen Spaßposting und von Vita., auch Colonna.

Ich bin eine Frau und niedlicher als Schweinsteiger vielleicht. Aber auch das liegt natürlich im Auge des Betrachters.. Und das Ding, was ich gerade in meine Kommode räumte, war nie und nimmer ein " Schlüpfer". Das ist in meiner Vorstellung ein Rippendings in XXL..

Nein, ich werde nicht ernsthaft auf das eingehen was Du schreibst, Kapitän. Das ist mir zu kurios.

Das ist genauso seltsam in meinen Augen wie das Reden über "die neue Weiblichkeit" Ich habe fast den Eindruck als müsse ich hier meine " alte " fast verteidigen :-)..

Mode ist auch Sinnlichkeit. Und dazu gehören auch sinnliche Kleidungsstücke und die verkraften die Verniedlichungen.
Und ich auch. Dadurch sehe ich keinerlei Angriff auf mich, mein Wesen, meine Identität, mein Selbstverständnis.
Und wenn Männer es verkraften ein Ding wie ein Leibchen Leibchen zu nennen, denn auch sie können ja niedlich sein, so ist das zu verkraften, finde ich ;-)

Rühmlich mögen manche Deinen Kampf für die Gleichmacherei in der Bezeichnung der Kleidungstücke beider Geschlechter finden. Ich finde es unnötig.


Und Lukulla meine Freundin I. hat deutlich größere Hemdchen als ihr Mann :ooooh: . Sie sehen auch anders aus. Niedlicher manchmal, mit Muster, aus Seide o.ä.

Und glaubst Du wirklich, dass wir, die wir Zeitungen lesen beim Friseur , die wir wollen, ohne Statements und Blick nach andern., die vielleicht die Nase rümpfen , dass wir erklären müssen, warum und wieso wir Mädels Mädels sagen " dürfen " Nein, auch das muss ich nicht.
Das finde ich auch völlig kurios. ( seltsam ) Pardon . ( Entschuldigung ) Heute 2006
Aber das ist nur meine persönliche Meinung, die man ja nicht teilen muss.

Inaktiver User
17.08.2006, 10:06
@Lukulla
freut mich ja, dass ich mich doch noch verständlich machen konnte. Ich wollte auch nicht bewerten, das Frauen verniedlicht werden. Aber Du musst zugeben, das es ihnen an Autorität nehmen kann.

Das Beispiel mit "unsere Jungs" vom Fussball kommt in diesem Kontext oft, wobei man vielleicht berücksichtigen sollte, das Fussballer tatsächlich oft Jungen und nicht Männer sind. Ebenfalls kommt oft das Beispiel von 50jährigen Kontaktanzeigeninserenten, die sich selbst als grossen Jungen bezeichen. Gibt es alles, ist aber im Vergleich zu Verniedlichung von Frauen im Sprachgebrauch marginal. Da aber diese Diskussion im Nachbarstrang bereits geführt wurde, lag es gar nie in meiner Absicht das jetzt wieder aufzuwärmen.

Ich wollte nur die, die sich an diesem Sprachgebrauch stören, darauf hinweisen, dass die deutsche Sprache bereits genug Begriffe bereithält, um als Frau nicht immer klein und niedlich sein zu müssen. Das Sprache dafür nicht neu erfunden werden muss. Thema dieses Stranges war ja Sprachgebrauch in Werbung und Zeitschriften unter dem Oberthema "Frauenbewegung und Emanzipation".

@Linwen
Mädchen, Du hast definitiv nicht verstanden worum es ging. Auch ist mir das Thema relativ unwichtig, wie ich schon mehrmals schrieb, und wollte niemanden von etwas überzeugen. Das sich dieses Gespräch nun über mehrere Seiten hinzieht, tut es doch nur, weil Du immer nochmal bestätigen musstest, dass Du einen anfänglichen Minifurz von mir nicht verstanden hast, weil Du dachtest Du wärest im Modeforum, dafür aber "humorvoll"- abwertend antwortetest. Ich war nur so nett ihn Dir zu erklären.

Inaktiver User
17.08.2006, 10:24
Ich habe leider zu gut verstanden , Kapitän.

Verniedlichung kann einer Frau keine " Autorität " rauben, da kannst Du " Konrad " bemühen, solltest aber " Siegmund " und die nach ihm benannten Fehlleistungen nicht vergessen.

Du bist ein Mann. Und willst hier Frauen erklären, dass Verniedlichungen ihnen " Autorität " rauben könne.

Das ist nicht der Fall. Nicht einmal dem oberlehrerhafte Auftreten eines Mannes wird das gelingen.

Und Deine blöde Abwertung, die Du hier ständig versuchst , indem Du mir damit kommst, dass ich wohl denke ich sei im Modeforum
etc und ich könne Deinen verbissenen Gedanken nicht folgen, kannst Du bitte lassen, ja ?

Völlig anmaßend ist Dein Auftritt hier.
DAS brauchen die Frauen nicht und ich wüßte gern, was Lukulla verstanden hat, was sie vorher noch nicht wusste.

Das letzte was Frauen zum Thema " Brauchen wir eine neue Frauenbewegung " brauchen, sind Männer, die glauben uns Frauen etwas von oben herab erklären zu müssen !!!!
Glauben, dass wir OPFER seien, die an " Autorität " verlieren, wenn unsere feminine Kleidung ( ja gibt es..) verniedlicht wird.

Ich habe auch verstanden, um was es Dir geht. Und das hat sehr viel mit dem Strang-und dem Unterforumsthema zu tun.

Und noch ein Tipp : es gibt Unterwäschehersteller, findest du auch online, die werben für Männerunterhemden mit den Worten : Hemdchen

Konrad wäre schockiert nicht wahr ? Ich war es nicht als ein männlicher Mann mir sagte, dass er Hemdchen gekauft hat. Ich machte mir auch keinerlei Sorgen um seine Autorität.

Inaktiver User
17.08.2006, 11:05
Bitte, bitte sagt mir, daß ihr diese ganze Diskussion hier mit großen <Ironie>-Tags versehen habt!

Verniedlichung der Frauen/Frauenbekleidung, weil im allgemeinen Sprachgebrauch bei Unterwäsche nen -chen hintendranhängt?
Ich weiß grade nicht, ob ich bitterlich weinen oder mich in Lachkrämpfen auf dem Boden winden soll...

Inaktiver User
17.08.2006, 11:14
ich habe mich ja schon gewunden und dann ..

2006 : die Werbung gefährdet die Autorität der Frau:freches grinsen:

Frauchen im Unterdrückerhemdchen geknebelt.. :smile: :smirksmile:
Nur mit einen Hemd ist Frau eine respektable Persönlichkeit : ja, das scheinen mann-che noch zu glauben..

Das ist nicht witzig :ooooh: :cool: :lachen:

Lukulla
17.08.2006, 17:11
Hast Du mal gegoogelt ?.
:wie?:
ich weiss doch gar nicht, was das ist. Beim ständigen Galalesen verblödet frau doch.

Lukulla
17.08.2006, 17:18
...oder mich in Lachkrämpfen auf dem Boden winden soll...

Krämpfe deuten auf eine schwere Hysterie hin :wie?: :zahnschmerzen:

Inaktiver User
17.08.2006, 17:27
PMS :ooooh:

ARD, ZDF, C&A
BRD, DDR und USA
BSE, HIV und DRK
GbR, GmbH - ihr könnt mich mal
THX, VHS und FSK
RAF, LSD und FKK
DVU, AKW und KKK
RHP, USW, LMAA
PLZ, UPS und DPD
BMX, BPM und XTC
EMI, CBS und BMG
ADAC, DLRG - ojemine
EKZ, RTL und DFB
ABS, TÜV und BMW
KMH, ICE und Eschede
PVC, FCKW - is nich OK

MfG, mit freundlichen Grüßen,
die Welt liegt uns zu Füßen, denn wir stehen drauf

( meinen die Fantastischen Vier)

:smile:

Lukulla
17.08.2006, 20:22
Zunächst muss ich leider anmerken, auch wenn ich Dir da heftige Bauchschmerzen verursache, Linwen, dass der Untertitel des neuen Buches von Eva Hermann *Die neue Weiblichkeit* heisst. Der Titel: Das Evaprinzip.

Nun dürfen wir alle angesichts dessen Zahnschmerzen bekommen und hoffen, dass sich bei der Behandlung derselbeen flugs unser Zahnarzt in uns verliebt, denn dann sind unsere Sorgen vorbei :freches grinsen: aber dieses Ouvre zieht weite Kreise und Hermann sich von der Tagesschau zurück, ups, und alle alle diskutieren über ihre Thesen.

Darüberhinaus bekomme ich jetzt noch mehr Zahnschmerzen, Kapitaen, wenn ich das lese:


Ich wollte auch nicht bewerten, das Frauen verniedlicht werden. Aber Du musst zugeben, das es ihnen an Autorität nehmen kann. .

Oh Gott. Emanzipation fängt dann an, wenn Frau Hemdchen tragen kann, ohne vom Mann deswegen despektierlich angesehen zu werden.


Ich wollte nur die, die sich an diesem Sprachgebrauch stören, darauf hinweisen, dass die deutsche Sprache bereits genug Begriffe bereithält, um als Frau nicht immer klein und niedlich sein zu müssen

:zahnschmerzen: :wie?: Ich bin/war niedlich. Ich habe mir immer einen Scherz daraus gemacht, meinem ExFreund zu sagen, dass ich jetzt ein BH-Hemdchen anziehe. Er fand das niedlich. Soll ich - postfestum - sein Gekicher als Herabsetzung meiner Autorität deuten?

Darüberhinaus muss ich Dir, als Aufklärer, erzählen, dass es Frauen gibt, die gerne niedliche Sächelchen tragen und sich frauenwohl dabei fühlen.

Inaktiver User
17.08.2006, 23:46
Mein Zahnarzt ist ganz nett, ißt zu gerne Erbsensuppe mit Eisbein ( aus wohliger Kindheitserinnerung, da Sohn des hiesigen Metzgers ) und seine Frau sieht so :freches grinsen: aus .

In Quellen über 15 . Jahrhundert ist von der " Neuen Weiblichkeit" die Rede ( Frauen am franz. Hof )

In Quellen über die Franz. Revolution, Sklavin oder Bürgerin? ist von der "Neuen Weiblichkeit " die Rede

dann sehr viel neue Weiblichkeit : immer wieder..

1999 Neue Weiblichkeit :

"Es gilt, (...) die soziale Produktion von Identität als den fortwährenden und unbarmherzigen Prozeß der hierarchisierenden Differenzierung zu verstehen, der aber zugleich immer auch der Neudefinition, der Intervention und Veränderung unterworfen ist." (Sabine Hark)

2001 erforscht das Trendbüro Hamburg, Trendstudie 2001 "Die neue Weiblichkeit" :

In Zeiten wo für Frauen das Thema Job und Karriere
immer mehr in den Vordergrund rückt und die Entscheidung für Familie
und Kinder zweitrangig wird, zeigt sich eine neue Frauenbewegung: der
Femalismus. Diese sogenannte "Neue Weiblichkeit" bedeutet für Frauen
nichts anderes als die Zelebrierung des gewissen Unterschiedes
zwischen Mann und Frau. Frauen empfinden sich heutzutage nicht mehr
länger als das unterlegene Geschlecht, sondern nur als das Andere

2002 wurde gegen "die neue Weiblichkeit" gewettert. Gegen die Feldbuschisierung
Es wurde gemutmaßt, dass je emanzipierter die Frauen wurden, desto stärker der Druck auf ihnen laste, ganz Frau zu bleiben (was immer das heißen mag)

und das war 2003 "die neue Weiblichkeit" :
http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/12520/

und dazwischen auch...immer wieder neue Weiblichkeit..
auch im Kampf um Rassismus wurde von "der neuer Weiblichkeit" gesprochen

und das eben 2006 :

http://www.for-me-online.de/schoenheit-perfektes-styling.php?idx=mode_more

und daneben gibt es auch "die neue Weiblichkeit" mit " dem bösen Wort ;-) .. Gleichberechtigung

dann WM : Stichwort Gender Mainstreaming : Neue Weiblichkeit

aber VIEL LAUTER
wird nun,

dass diese heute u.a. von E. H. propagierte " Neue Weiblichkeit" die Wurzel alter frauenfeindlicher Ressentiments sei .

Und vielleicht schreibt Angela Merkel bald einen Farbberatungs- und Stilratgeber über "die neue Weiblichkeit". Auch den würde ich nicht lesen.
Und vielleicht heißt der Untertitel : das teuflisch erfolgversprechende neue Engelchenprinzip
Nein, auch darüber werde ich nicht diskutieren. Oder doch ? Vielleicht.

:cool: :smile:

Echtefuffzig
18.08.2006, 09:27
@ Kapitän

Wenn Dir das Thema "relativ unwichtig" ist, warum antwortest Du dann immer noch darauf?

Geht es hier um etwas anderes? Rein tiefenpüschologisch betrachtet?

Möchtest Du u n b e d i n g t Recht haben? Wieso eigentlich ist Dir das so wichtig?

Du hast Deine Meinung und Linwen hat ihre.

Kann man doch so nebeneinander stehen lassen.

Man MUSS nicht alles verstehen, das andere so ausklinken, finde ich :-)))))

Gruß

Echtefuffzig

Inaktiver User
18.08.2006, 09:52
Echtefuffzig

es war glasklar um was es geht


"Mädchen, Du hast definitiv nicht verstanden worum es ging" DAS war eindeutig.

DAS war auch deutlich :

Lukullas und mein Ansatz war eher ein intellektueller ;-). Kapitän hatte nur den Duden und eine alte Sicht, die gegen die Feldbuschisierung ( das war 2002, Mann las wohl auch Emma beim Friseur )

Tiefenpüschologisch betrachtet war das ne reine Unverschämtheit hier einen solchen Ton anzuschlagen. Wenn eine Frau erzählt, dass sie Gala liest und auch launig rumplaudert: d.h. assoziativ postet ( ausklinkt ? ) glaubt Mann schreiben zu dürfen, dass das Mädel wohl zu doof ist, zu verstehen Alles völlig klar.

Die neue Weiblichkeit ist nun wieder neu definiert worden und soll wie Lukulla so richtig schrieb uns Frauen nun eben Bauch-oder Zahnschmerzen verursachen..
Ich fühle mich aber ganz o. k. :krone auf:

Auch wenn ein Kapitän meint ich müsse mich fürchten, vor dem Autoritätsverlust durch die Bezeichnung meiner Hemdchen ;-)..

Mache mir diesbezgl um meine Autorität keinerlei Gedanken. Nur wenn mir jemand so kommt wie hier, dann..bekomme ich Magengrummen..aber nur kurz.

Ich bin weiblich, das ist mir nicht neu. Mir ist schurz wie das heute definiert wird. Mir reichen die mir bekannten Bauchschmerzen mit der Weiblichkeit..( PMS :-)..)

Ist das vielleicht der Rückschritt, nach dem Rückschritt ? Oder nur ein Vorpreschen aus Angst vor dem Rückschritt, der gar nicht vollzogen wird ? Dass nun Frauen wieder geschützt werden sollen, die vielleicht drauf herein fallen könnten auf " die Neue Weiblichkeit" auf E. Hs unglaublich tolle ;-) " Wahrheiten " ? Weil sich noch nicht herum gesprochen hat, dass Frauen selbst denken können ?

Muss ich mir nun wieder oder noch immer DIESEN " Schmones" antun ? Sieht so aus.

*AUA !!!!!:smile: :cool: :lachen:

Inaktiver User
18.08.2006, 11:22
:heul:


"Mädchen" war doch nur ein Test, ob das jemand als abwertend auffassen würde. :smirksmile:


Lukulla: Du fragst Dich im anderen Strang auch, warum man zu Jungens kleiner Mann sagt, und zu Mädchen nicht kleine Frau. Das ist doch das Gleiche in grün.

---

Wie oft muss ich noch schreiben, dass mir Hemdchen und wie Unterwäsche bezeichnet wird egal sind. ... Aber ich konnte einfach nicht damit leben, dass mir jemand schreibt ich hätte von Fussball keine Ahnung der glaubt Schweinsteiger würde Leibchen (http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/unterhaltung/index,page=1190574.html) tragen.

Is ja gut jez



Echte50: "ausgeklinkt"? ECHT, DU HAST DOCH VOLL EINEN ... UND ÜBERHAUPT! ... puh, das tat mal gut.

Echtefuffzig
18.08.2006, 13:14
Hi Linwen,

für mich ist allerdings immer noch nicht klar, warum der Begriff "Leibchen" so einen Disput auslösen konnte...hm...wahrscheinlich reicht meine Phantasie dafür nicht aus :-)))

@ Kapitän:

Ich habe "voll einen...?" Ja, was denn? Sprich Dich ruhig aus, wenn es Dir guttut :-))

Ich trage übrigens Unterhemden, Hemdchen, Slips und Schlüpfer, je nach Jahreszeit, Wetter und Temperatur.

Und, falls das jemanden interessieren sollte, auch LEIBCHEN sind mir bekannt....aus meiner Kindheit.

Viele Grüße

Echtefuffzig

Violine
18.08.2006, 13:25
EINS ist gewiß:

die Beiträge hier haben NICHTS mit neuer Weiblichkeit zu tun!

:knicks: :jubel: :aetsch: :fg engel: :musiker:


Mein Tipp: wenn ihr so'ne Journale lest, blättert doch einfach weiter!

Und schon habt ihr ein Problem (oder Reibungspunkt) weniger.

Inaktiver User
18.08.2006, 14:08
EINS ist gewiß:

die Beiträge hier haben NICHTS mit neuer Weiblichkeit zu tun!

:knicks: :jubel: :aetsch: :fg engel: :musiker:


Mein Tipp: wenn ihr so'ne Journale lest, blättert doch einfach weiter!

Und schon habt ihr ein Problem (oder Reibungspunkt) weniger.

Violine

hast Du mitbekommen, dass man damit überall gerieben wird ;-)
Es geht nicht um ne Modestrecke..oder die Gala..

Du weißt also was das ist, die " neue Weiblichkeit " wenn Du weißt , dass , ALLE Beiträge NICHTS damit zu tun haben. Mein lieber Scholli ! :smile: Ich liiiebe das wenn zig Beiträge über einen Kamm geschoren wrden..

Was hat denn mit der neuen Weiblichkeit zu tun ? Violine erzähle doch mal, bitte !
Ansonsten: was war das jetzt ?

Inaktiver User
18.08.2006, 14:15
Hi Linwen,

für mich ist allerdings immer noch nicht klar, warum der Begriff "Leibchen" so einen Disput auslösen konnte...hm...wahrscheinlich reicht meine Phantasie dafür nicht aus :-)))



Echtefuffzig

Nein, ahnte ich auch nicht..:smile:
Aber ich mag mich nicht so oberlehrerhaft behandeln lassen.. Es war ein Zwinkern, mein "Leibchen". Mehr nicht. Aber Kapitän zwinkerte nicht, sondern wollte belehren und hatte keine Ahnung worum es ging..
Um die viel diskutierte " neue Weiblichkeit " und seine Auswirkung auf Werbung und das Verhalten von Frauen und Männer damit. Die einen so andere anders.

Ich kann das so nebeneinander stehen lassen. Herr K. wollte das nicht und argumentierte auch noch falsch.
Und Du erlebst ja gerade selbst worum es dem Herrn zu gehen scheint.
Er beschimpft nun zum wiederholten Male Frauen hier.
Ich fiel auf seinen " Mädchen-Test" nicht hinein. Es war zu plump.

So ein vorgefestigtes Bild über Frauen, die man " testen " kann, um ihnen dann zu erklären, dass sie ja eine kleine tumbe Nuss waren, darauf hereinzufallen. Und damit dann ALLES zu erklären..*gähn

Ja, all das war sofort sonnenklar. Und darum passt das und dieser Strang wunderbar zum Oberthema " Frauenbewegung ".

Und Kapitän rate ich sämliche Sportvereine, Fußballclubs etc anzuschreiben und von seiner Sprachverbissenheits-Zensur zu berichten

http://www.ateam-sport.de/leibchen.htm

Und wenn mir jemand SO kommt wie Herr K und mich DABEI Mädchen nennt, ist das einfach unverschämt.
Das ist in diesem Zusammenhang überheblich und abwertend.
Aber ich wusste ja wer der Absender war..drum *Schulterzuck *