PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Angst vorm Wasser



Toptop
09.08.2006, 15:52
Hi! wie schaffe ich es, meine Angst vorm tiefen Wasser zu besiegen??!! Ich kann so einigernmaßen schwimmen - aber nur in einem Schwimmbad, wo das rettende Ufer eben nur 5 Züge weit entfernt ist. Soo gerne würde ich mit meinem Mann segeln, habe aber selbst bei den schönsten Buchten irre Angst - und bleibe an Bord. Kann mir vielleicht ein privater Schwimmlehrer helfen? Wer hat seine Angst vorm tiefen Wasser überwunden?
toptop

Kekole
06.09.2006, 15:53
Hallo Toptop,

möchte dir antworten, da dies noch niemand getan hat.
Ängste, wie vor tiefem Wasser können durch Erfahrungen, die du vielleicht als Kind im Wasser gemacht hast stammen (also ein traumatisches Erlebnis).

Es könnte auch sein, dass dahinter eine andere Angst verborgen ist und sie nur als Synoym dafür steht (also eine Phobie), z.B. Angst vor der Hingabe.

Um dies zu klären würde Dir eine therapeutische Beratung helfen.

Ich - Wasserratte und bin früher auch gerne gesegelt (damit hatte ich kein Problem), aber im Meer und großen Seen schwimme ich auch nicht gern all zu weit heraus.

Das mit der Hingabe übe ich mit meinem Freund ;)
Er sagt zu mir, "dein Zauberwort heißt - loslassen".

Ich weiss nicht, ob ich dir weiterhelfen konnte.
Wünsch dir alles Gute und schreibe doch noch was dazu.

LG
Kekole
----------------
Nur wer vom Wege abkommt bleibt nicht auf der Strecke

einalem
20.10.2006, 19:25
lieber spät als nie.
auch ich habe angst vor tiefem Wasser.
was passiert unter mir ?

Deshalb bin ich grundsätzlich nur ins Freibad/Hallenbad gegangen.
Alles dort schön übersichtlich und transparent.
Am See, nie alleine und nicht ohne meine Luma.
Auch nicht weiter als 3m vom Ufer weg.

Seit 4 Jahren keine öffentliche Bäder mehr - neinnein.
Ich war regelmässig am gleichen See, erst zum faulenzen und sonnenbaden, dann auch mal bis zu den knien ins wasser.
So nach und nach war ich mit dem See vertraut, kannte jeden
Zweig der übers wasser hing. (übrigens, das ist ein waldsee - trüb-grün sag ich da nur). Seither gehe ich jedes Jahr immer wieder dahin und schwimme darin, zwar keine 10 Bahnen aber immerhin traue ich mich.

Mittlerweile war ich auch schon in "fremden" Seen baden, und auch im Meer, schnorcheln.
Mir ist es dabei zwar vor mulmig dabei, habe aber durch meine Angstüberwindung mehr Selbstvertrauen erlangt.

alles gute

Kekole
24.10.2006, 15:03
von Einalem
Mittlerweile war ich auch schon in "fremden" Seen baden, und auch im Meer, schnorcheln.
Mir ist es dabei zwar vor mulmig dabei, habe aber durch meine Angstüberwindung mehr Selbstvertrauen erlangt.

Hallo Einalem,

du bist ja ein ganzes Stück heraus geschwommen :)Glückwunsch und lieben Gruß

Kekole

george1981
30.05.2008, 02:59
hi :)

[kurz vorweg: obwohl dieses thema schon etwas aelter ist und ich (m,26) noch nie die brigitte gelesen habe - und auch SICHER NIE werde, will ich doch gerne zu diesem thema etwas loswerden...]

ich kann gerade nicht schlafen, weil ich heute hoerte, dass meine neue freundin mich auf einen segelturn mitnehmen will. sie war so euphorisch, ihren geburtstag dort mit mir etc. feiern zu koennen, dass ich meine angst runterspielte.

woher die furcht vor tiefem wasser kam?:
im schwimmbad bescherte mein vater mir dieses kindheitstrauma.
nichteinmal mehr im schwimmbad konnte ich danach noch richtig schwimmen... angst... "verkrampfen"... flaches atmen.. nervoesitaet.. naja etc.

um nun einmal etwas konstruktives zu schreiben:
ich bin heute ins schwimmbad!
direkt ins tiefe becken..
habe lange am rand gebraucht, um langsam und tief zu atmen.
gelegentlich laenger meine augen zugemacht..
mein ziel war es auf dem ruecken mit geschlossenen augen und normalem atmen mich treiben zu lassen...
nach einer weile ging es.
ich dachte mir halt, dass mein vater in der hinsicht echt ***** gebaut hat - aber es auch albern von mir ist, mich weiterhin so anzustellen.

es hat funktioniert!
zumindest ein erster schritt in die richtige richtung.
das wasser verschlingt mich doch nicht!
03:02uhr schon... ich bin immernoch ganz aufgeregt.
was ist mein naechster schritt? schaffe ich es irgendwann unter einem boot durchzuschwimmen? denn das ist bisher mein absoluter horror..

vielleicht ist das fuer manch eine(n) ja eine hilfreiche herangehensweise...
und geholfen hat mir:
http://de.wikipedia.org/wiki/Angstst%C3%B6rung#Behandlungsm.C3.B6glichkeiten
http://de.wikipedia.org/wiki/Aquaphobie

und eine menge (!!!!!!!!!) ueberwindung.
und wenn ihr es nicht fuer andere macht... macht es fuer euch.
tastet euch langsam heran. es ist ein gutes gefuehl sie zu ueberwinden. und nicht soooo schwer, DENN diese art der angst impliziert ja schon, dass sie UNNOETIG ist.

lg und viel erfolg
george

[ wenn ich jemandem geholfen habe, wuerde ich mich ueber einen kurzen satz freuen ;) [e-mail-adresse entfernt; bitte tauscht e-mail-aderessen in persönlichen nachrichten aus!]