PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Selbständigkeit und Rente



Nikolausi
09.08.2006, 13:50
Es sind zwar noch ein paar Jährchen, aber wir planen, dass mein Göga vorzeitig (mit Abschlägen) die Rente beantragt. Er ist jetzt seit einigen Jahren selbständig und die Rente würde sich durch die längere Wartezeit nur minimal erhöhen. Bis 65 darf er allerdings offiziell nur EUR 350,00 im Monat verdienen.
Weiß Jemand, wie das berechnet wird? Wird der Verdienst anhand des Einkommensteuerbescheides (der ja meistens erst 1 Jahr später vorliegt) angesetzt?
Von der Rente wird ja auch die Krankenversicherung (er ist in der gesetzlichen geblieben) abgezogen. Ist der Zusatzverdienst dann auch KV-pflichtig?
Bei dem zuständigen Berufsverband konnten wir keine Hilfe bekommen. Wo könnte man noch nachfragen?
Einen schönen Tag!
Nikolausi

Inaktiver User
09.08.2006, 16:03
Hallo Nikolausi,

die Hinzuverdienstgrenze (HVG) bei Teilrenten richtet sich nach dem Arbeitsentgelt des Versicherten in den letzten drei Kalenderjahren vor Beginn der ersten Altersrente. Bei Wohnsitz in den NBL gelten niedrigere HVG.


Die Mindest-HVG basiert auf einem Arbeitsentgelt in Höhe des halben Durchschnittverdienstes. Deshalb gelten bei Versicherten, die mehr als halbe Durchschnittsbeiträge gezahlt haben, auch die individuellen höheren HVG, die vom zuletzt versicherten Entgelt vor Beginn der Altersrente abhängen.

Durschnitttsverdienst:
2004 = 29.060,00 € p.a.
2005 = 29.569,00 € p.a.
2006 = 29.304,00 € p.a. (2005/06 sind vorläufige Werte)

Beachten Sie bitte, daß Sie die Rentenbezüge nach den Kohortenprinzip versteuern müssen. Je früher Sie in Rente gehen wollen, desto mehr Abschläge müssen Sie in Kauf nehmen, aber um so weniger Steuern müssen Sie ein Leben lang auf diese Rente zahlen.

Was ist das für ein Zusatzverdienst? Minijob, Einkünfte aus Kapitalvermögen, Teilzeitjob? Die Verbeitragung (KV u. PV) hängt von der Einkunftsart ab.

Wenn´s zu persönlich ist, dann können Sie mir eine Mail schreiben.

Gruß

Frank J. Kontz

Inaktiver User
09.08.2006, 18:29
oder man fragt mal ganz einfach bei der Deutschen Rentenversicherung nach. Die sollten's dann doch wissen :smirksmile:

Nikolausi
16.08.2006, 08:41
Vielen Dank für die Antworten. Bei der Deutschen Rentenversicherung bekam ich bei 3 Anrufen jeweils verschiedene Auskünfte (1. Ich weiß nicht 2. Einkommensteuerbescheid 3. Beratungstermin vereinbaren).
Bei den Einkünften handelt es sich um Einnahmen als selbständiger HV. Der Durchschnittsverdienst der letzten 3 Jahre könnte m.E. deswegen nicht angesetzt werden, weil mein Mann, wenn die Rente beginnt, kürzer treten will und daher auch wesentlich weniger verdienen wird.
Einen schönen Tag (mit etwas besseren Temperaturen)!
Nikolausi