PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Gedanken sind frei - ist das Betrug?



Jogni
09.08.2006, 00:55
Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten,
sie fliegen vorbei, wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen.
Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei!

Ich denk' was ich will und was mich beglückt,
doch alles in der Still', und wie es sich schicket.
Mein Wunsch, mein Begehren kann niemand verwehren,
es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei!

Ich liebe den Wein, mein Mädchen vor allen,
sie tut mir allein am besten gefallen.
Ich bin nicht alleine bei meinem Glas Weine,
mein Mädchen dabei: Die Gedanken sind frei!

Und sperrt man mich ein in finstere Kerker,
das alles, das sind vergebliche Werke.
Denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei, die Gedanken sind frei!

Drum will ich auf immer den Sorgen entsagen
und will mich auch nimmer mit Grillen mehr plagen.
Man kann ja im Herzen stets lachen und scherzen
und denken dabei: Die Gedanken sind frei!

- das ist ein altes Lied, das ich mag.
Wenn das so passiert, nur das Denken, ist das schon eine Lüge in der Liebe????

Fax
09.08.2006, 01:06
für mich ist es heute mit eines der schönsten Dinge im Leben, daß die Gedanken FREI sind - nur dadurch können auch zum einen Dinge realisiert werden, die sonst nie zum Tragen kämen, andererseits werden mögliche Fehler gar nicht verwirklicht.
fax

Hedwiga
12.08.2006, 08:01
Hallo,


jetzt ist dieser Thread wohl fast zwischen den anderen untergegangen. Schade, des Themas willlen! Ich glaube, das betrifft doch alle mal, dass die Gedanken weiter schweifen, jedoch mit größter Wahrscheinlichkeit nicht realisiert werden.

Ich glaube, es ist eine Maßnahme der psychischen Hygiene, dass man sich ab und zu gedanklich mehr "traut" als in der Realität. Sich alleine vorzustellen, was sein könnte... entschädigt schon für manches, was in Wahrheit nie stattfinden wird.

Zum Thema: "Mit Taten schmückt sich Treu´und nicht mit Worten." Shakespeares Worte, finde ich, bringen es auf den Punkt. Im Umkehrschluss heißt das auch, solange keine (Un-)taten passieren, wurde die Treue nicht gebrochen.

Mir haben meine Phantasien - im Vertrauen - es oft erleichtert, in der eigenen Partnerschaft das zu erkennen, was ich habe (und mir wichtig ist) und nicht nach den Dingen zu suchen, die mir fehlen.


H.

Prijon
12.08.2006, 08:19
Gute Morgen,

dem steht natürlich die hier immer wieder geäußerte (und in meinen Augen richtige) Meinung gegenüber, wonach Untreue im Kopf beginnt.

Es ist sicher schön, wenn man die Gedanken schweifen lassen kann - und das geht den Partner auch mal gar nichts an.

Handlungsbedarf ist aber dann gegeben, wenn diese Gedanken übermächtig werden und außer Kontrolle zu geraten drohen. Die Frage ist nur, ob man dann den Ausgang noch findet.

Spannendes Thema...
Prijon

Dike
12.08.2006, 08:22
Gute Morgen,

dem steht natürlich die hier immer wieder geäußerte (und in meinen Augen richtige) Meinung gegenüber, wonach Untreue im Kopf beginnt.

Es ist sicher schön, wenn man die Gedanken schweifen lassen kann - und das geht den Partner auch mal gar nichts an.

Handlungsbedarf ist aber dann gegeben, wenn diese Gedanken übermächtig werden und außer Kontrolle zu geraten drohen. Die Frage ist nur, ob man dann den Ausgang noch findet.

Spannendes Thema...
Prijon


Dem ist nichts hinzuzufügen ... :blumengabe:

Inaktiver User
14.08.2006, 12:53
... wonach Untreue im Kopf beginnt.

Jede Untreue beginnt im Kopf. Richtig!

Aber nicht jeder untreue Gedanke führt zum Seitensprung! Wahrscheinlich - meine persönliche Einschätzung - sogar nur die wenigsten...

meint

Prado :blumengabe:

Rarita
14.08.2006, 13:05
"Handlungsbedarf ist aber dann gegeben, wenn diese Gedanken übermächtig werden und außer Kontrolle zu geraten drohen. Die Frage ist nur, ob man dann den Ausgang noch findet."

Außer Kontrolle geratene Gedanken der Untreue sind aber nicht a priori schlecht !

Vielleicht findet man manchmal gerade dadurch den Ausgang, weil Gedanken (endlich) übermächtig geworden sind und sich aus Zwang und Kontrolle befreien können.

Inaktiver User
19.08.2006, 12:55
Gedanken, Gefühle, Träume und Phantasie sind frei und das Ur-Eigenste eines Menschen

findet
Snint (und lebt danach)

Jolanda1
19.08.2006, 14:06
Was sind denn die "Gedanken" eigentlich?
Gestern hat mir ein Freund gesagt, klar, jeder Mann in einer Beziehung hat auch Bock auf Sex mit anderen Frauen...
Also hmmm ich finde die Gedanken manchmal ... nicht so toll. Aber um beim Thema zu bleiben: Sie sind frei, klar!

Inaktiver User
19.08.2006, 14:30
Natürlich sollte man Realität und Traum auch auseinander halten können.


Snint

Jolanda1
20.08.2006, 10:13
Genau!
Und vorallem noch mitbekommen, was wirklich um einen herum geschieht. Zuviele Gedanken können die Wahrnehmung hemmen.