PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eröffnung Kinder Second Hand Laden



Roncalli
08.08.2006, 12:56
Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps, Meinungen und Anregungen hier geben. Ich möchte gerne in meinem Haus einen Second Hand Laden machen, einen Gewerbeschein habe ich ohnehin schon, Räumlichkeiten wären vorhanden und auch kein Laden im Umkreis von 15 km, der Ort selber hat 25000 Einwohner....

Diese Idee ist erst sehr neu und mir fehlen sämtliche Tipps bzgl Provision, Saison/ warenwechsel etc.

Wäre über alles dankbar!

Fesi21
15.11.2006, 14:34
Hallo Roncalli,

magst du mir mal schreiben?

***

Gibst du bitte bei Betreff Kinder Secondhand an?

LG von Daniela

Inaktiver User
17.11.2006, 11:00
Meine Tante hatte auch mal einen Kinder Second Hand Laden. Letztendlich hat es nicht geklappt. Sie meinte, daß die Leute v.a. auf billige Markensachen aus sind. Wobei ich denke, daß man über Ebay teilweise sicherlich bessere Preise erzielen kann?
(Nur ein Beispiel: letztens habe ich einen gebrauchten Schlafsack von "die Spiegelburg" bei Ebay beobachtet. Neupreis lag bei 29,95 Öre. Weg ging er dann für 23/24 Euro und Versand kam auch noch drauf ....)

Bibigrrl
17.11.2006, 11:17
Vielleicht ist der Clou die Verbindung zwischen Laden und eBay- oder sonstigem Online-Shop?

hätte ich die Räumlichkeiten, würde ich es so machen.

Inaktiver User
17.11.2006, 11:49
Genau, darauf wollte ich hinaus.

Naturkosmetik
19.11.2006, 19:19
Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps, Meinungen und Anregungen hier geben. Ich möchte gerne in meinem Haus einen Second Hand Laden machen, einen Gewerbeschein habe ich ohnehin schon, Räumlichkeiten wären vorhanden und auch kein Laden im Umkreis von 15 km, der Ort selber hat 25000 Einwohner....

Diese Idee ist erst sehr neu und mir fehlen sämtliche Tipps bzgl Provision, Saison/ warenwechsel etc.

Wäre über alles dankbar!

Hallo Roncalli,

wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann hast du einen Laden in Deinem Wohnhaus? Wow! Echt Beneidenswert! Leg doch einfach mal los! So groß kann das Risiko ja nicht sein, wenn Du dir die Ladenmiete sparen kannst und es im Umkreis ein solches Geschäft nicht gibt.

Kannst Dich dann ja mal wieder melden, wie es läuft

KommWare
30.11.2006, 17:32
Hallo Roncalli,

ich kann mich der Aussage von Naturkosmetik nur anschliessen: wenn das ganze im eigenen Haus stattfinden soll, dann ist das Risiko ja überschaubar.

Ein weiterer Aspekt, der für Second-Hand Boutiquen sicherlich isteressant ist, wäre Neuwaren zu verkaufen. Dies ist normalerweise aber mit finanziellem Risiko verbunden (was passiert, wenn ich auf der ware sitzen bleibe).

Hier wäre es ein gangbarer Weg, Waren von anderen Einzelhändlern auszuleihen - denn Lagerwaren sind bei vielen ein Thema. Und wenn man einen Teil der Waren nicht verkaufen kann, dann sendet man den Rest einfach zurück.

Schau einfach mal auf meiner Webseite vorbei und mach dir ein Bild davon!
Registrierung ist natürlich kostenlos.

Gruss

Dennis Bayer

Ebayfan
30.11.2006, 19:09
Mit der Geschäfts-Idee wäre ich sehr vorsichtig! Das Modell gehört zu den besonders häufig denebengehenden, ähnlich wie der Computerteile-Online-Händler.

Hat der Standort denn genug Laufkundschaft? Vielleicht geht es gut, wenn ein Kindergarten nebenan liegt.

Auf jeden Fall solltest Du nicht viel Geld investieren und möglichst auf Kommision arbeiten.

Gibt es nicht eine andere Ware, die Dir Spaß macht und bei der Du einen echten Wissens-Vorsprung hast? Alle Eltern kennen sich mit Kinderkleidung aus, aber nur wenige Leute mit....? Aber Du bist darin perfekt!

Überlege auch, dass Du in dem Laden fast ständig präsent sein musst. Wenn Du nur ein paar Stunden am Tag öffnest, finden die Leute ständig einen geschlossenen Laden und kommen nie wieder. Investierst Du aber sehr viel Zeit und verdienst nicht viel, wirst Du ziemlich gefrustet.

aussenseiter
30.11.2006, 19:22
Ach so, es geht um Kleidung, ich dachte vom Titel her, du würdest gebrauchte Kinder verhökern :nikolaus:

KommWare
30.11.2006, 19:24
Auf jeden Fall solltest Du nicht viel Geld investieren und möglichst auf Kommision arbeiten.

...

Überlege auch, dass Du in dem Laden fast ständig präsent sein musst.

Mit der Kommissionsware triffst du genau meinen Punkt. Ich denke, dass dies gerade zu Beginn sehr wichtig ist.

Zu dem zweiten Punkt: ich denke, da das ganze im eigenen Haus stattfinden soll, wird sich eine Türklingel finden, die man überall hört, so dass man schon den ganzen Tag geöffnet sein kann und trotzdem nebenher was tun kann, oder?

Ansonsten hast du natürlich Recht: mit wenig Geld und viel Zeit macht das ganze keinen Spaß!

Gruss

Dennis

aussenseiter
30.11.2006, 19:29
Vielleicht kannst du etwas anbieten, das die anderen Kinderbekleidungsgeschäfte nicht im Sortiment haben. Z. B. Plüschtiere, Verhütungsmittel, Handyschalen, Spritzen und was die Rotzlöffel von heute halt alles so benötigen :smile:

Wolkenspiel
06.12.2006, 21:32
Ich kenne nur Kinder-Secondhand-Läden, wo es ein Zubrot für die Familie ist, aber kein volles Einkommen, trotz 40h/Woche und darüber hinaus. Wieviele Kleidungsstücke müßtest Du im Durchschnitt verkaufen, damit Du finanziell persönlich zufrieden bist?