PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gefühlschaos, wenn eine Affäre zu ??? wird



Herzensbrecher
07.08.2006, 19:19
Ich weiß einfach nicht weiter.
Seit drei Jahren habe ich neben meiner Beziehung eine Affäre. Diese Affäre basiert auf fast täglichen freundschaftlichen Treffen und gelegentlichen (1 Mal im Monat) sexuellen Verabredungen. Meine Beziehung ist jetzt aber seit 3 Monaten beendet und nun weiß ich nicht weiter. Mit meiner Affäre habe ich seit dem intensiven Kontakt. Wir treffen uns zu sportlichen Aktivitäten, fahren zusammen zum Strand, telefonieren mehrmals täglich, am Wochenende schläft sie bei mir. Mit ihr gehen meine gesamten sexuellen Wünsche in Erfüllung, wahrscheinlich auch mit ein Grund warum es überhaupt begonnen hat, da meine Ex eher passiv und unaufgeschlossen war. Ich genieße die Zeit mit ihr und unternehme auch gern was zusammen. Ich kann mit ihr über alles reden, sind auf der gleichen Wellenlänge.
Kurzum sie versucht mir mein Leben so angenehm wie möglich zu machen.
Und nun kommen die Probleme. Ich liebe sie einfach nicht. Sie ist nicht der Typ Frau, auf den ich stehe. Sie ist mir zu gleich- und ich benötige eine Freundin die eher untergeordnet ist, so doof es auch klingen mag. Es würde wahrscheinlich nicht lange gut gehen.
Und weil ich sie nicht liebe, kann ich mit ihr auch keinen realen Geschlechtsverkehr machen. Ich bin da im Kopf blockiert, zuerst wegen meiner Ex und danach einfach, weil ich nur mit dem Geschlechtsverkehr haben will, den ich auch liebe. Sie akzeptiert das, will aber auch gern richtigen Sex.
Letztendlich bin ich Single, schaue anderen Mädels nach, habe aber gerade wegen der Trennung von meiner Ex auch nicht das Bedürfnis unbedingt jemand neues kennen zu lernen.
Ich will meine Affäre nicht verlieren, obwohl ich sie nicht liebe. Sie ist meine beste Freundin!
Ich weiß sie hat mehr Gefühle, aber scheint mit der jetzigen Situation klarzukommen.
Was würdet ihr machen? Alles einfach so laufen lassen? Ich denke wenn ich jemand anders kennen lernen würde, wäre unsere Freundschaft wohl auf einmal ganz anders.
Immerhin war bis zu meinem Beziehungsaus ja alles klar geregelt.

Inaktiver User
07.08.2006, 19:43
Erstmal versteh ich was nicht:

du schreibst im ersten Abschnitt, dass sie dir alle sexuellen Wünsche erfüllt und unten schreibst du, dass du keinen Geschlechtsverkehr haben willst mit ihr, weil du sie nicht liebst.

Erklärst du es mal bitte ?

Wenn sie mehr Gefühle für dich hat als du für sie, dann musst du schnell Schluss machen mit ihr. Vielleicht hofft sie ja noch auf irgendwas von deiner Seite. Wie steht sie denn da, wenn du plötzlich DIE TRAUMFRAU gefunden hast und sie spielt dann nur noch die zweite Geige ? Dann bist du sie los, deine beste Freundin.

Außerdem finde ich noch mehr Widersprüche in deinem Posting:
drei Jahre hast du die Affaire mit ihr und jetzt auf einmal glaubst du, es würde dann nicht mehr lange "gut gehen" ?
Es liest sich so, als ob du sie die ganze Zeit schön ausgenutzt hast: alles Schöne von ihr bekommen (drei Jahre lang). Sie hat Gefühle für dich entwickelt und glaubt wahrscheinlich auch an dich. Und jetzt hälst du dir sie warm, bis die nächste kommt. Tauschst mit ihr womöglich noch Zärtlichkeiten aus, dass sie auf gar keine andere Idee kommt, als du wärst verliebt in sie...
Wenn du fair bist, sagst du ihr, dass du sie nicht liebst und dann wird sie schon selber das Weite suchen.

Du weißt schon, warum du dich HERZENSBRECHER nennst....

Inaktiver User
07.08.2006, 21:48
Hallo Herzensbrecher,

dann sag ihr doch bitte das Du sie nicht liebst und keinen sexuellen Kontakt mit ihr willst....wenn sie weiterhin eine platonische Freundschaft mit Dir will, dann ist ja alles in Butter....aber warum sie länger in "Sicherheit" wiegen und ihr was vormachen?

Vielleicht liebt sie Dich ja auch nicht und wollte nur das sexuelle...weiss man?...sags ihr, dann weisst Du es....:smirksmile:

Inaktiver User
07.08.2006, 22:20
Ich kann das ganze Posting nicht so recht nachvollziehen, da ich nicht weiß, wo das Problem steckt:

Er teilt mit ihr Freizeit und das WE-Bett (zwar verstand ich das mit dem Sex nicht so richtig, aber am Anfang las sich das so toll...)
Er liegt mit ihr auf der GLEICHEN WELLENLÄNGE (was gibt es denn Schöneres für eine Partnerschaft ? Plötzlich fällt ihm ein, dass er eine Frau braucht, die sich ihm unterordnet ????)
Er will nicht auf sie verzichten.

Ich weiß nicht, Herzensbrecher.....geh mal in dich ! Hast du am Ende bloß kalte Füße gekriegt ? *g*
Wie schon Vergißmynick sagt, frag erst mal, was sie für dich empfindet (oder hast du Angst davor ?) und dann sieh weiter.
Vielleicht liebst du sie ja DOCH ! :smirksmile:

Herzensbrecher
08.08.2006, 08:27
Mit sexuell ist eben alles gemeint, bis auf den reinen Geschlechtsverkehr. Es ist für mich nunmal ein Unterschied zwischen dem "reinstecken" und allem anderen.

Anfangs war es ja auch einfach. Ich hatte eine Freundin, sie wußte es, und wußte auch, daß ich mich niemals von ihr trennen würde.
Oftmals habe ich ihr gesagt, daß ich sie nicht liebe und sie akzeptiert das. Ich denke es ist kein Ausnutzen, weil von beiden Seiten von Anfang an die Spielregeln klar waren und diese haben sich auch nie geändert. Ich mache ihr nichts vor. Sage nicht ich liebe Dich, oder ähnliches.
Ich halte sie mir nicht warm, weil ich nicht speziell auf der Suche bin. Ich möchte zur Zeit keine feste Beziehung und auch dies ist angesprochen worden. Wir beide sehen unsere Beziehung als reinen "Fun" an, zumindest wird es auch von ihrer Seite aus so ausgesprochen.
Das Problem liegt nun daran, daß ich oftmals daran gedacht habe die Beziehung zu beenden, schon wegen meiner damaligen Freundin, aber es irgendwie nicht schaffe. Andererseits weiß ich auch nicht so recht, warum ich es beenden soll, immerhin habe ich eine Menge Spaß mit ihr.
Ich habe mich danach gesehnt, daß unsere Freundschaft wie früher wieder ist, ohne den sexuellen Kram, aber ich denke, wenn ich es beenden würde, wäre die ganze Freundschaft zu ende und dies will ich nunmal nicht.

Inaktiver User
08.08.2006, 08:42
Du willst mit ihr eine Freundschaft, aber eine Beziehung als feste Freundin kommt nicht in Frage, weil sie nicht dein Fall ist?

Du bist nicht verliebt! Was macht dich so sicher, das du nicht verliebt bist?

ich glaube, du machst dir selbst was vor, indem du sie für gewisse Dinge ausschließst, wo du dir selbst Regeln gesetzt hast, ist es so?

Jetzt wo du keine feste Freundin mehr hast, machst du dir Gedanken, vorher brauchtest du es nicht, da du ja das hattest, was nach deinen Regeln ok war.

Versuche es doch einfach mit ihr!

Was hast du zu verlieren?

Herzensbrecher
08.08.2006, 08:57
Warum versuche ich es einfach nicht mit ihr?
Weil ich sie nicht liebe! Dazu ist sie äußerlich nicht der Typ Frau auf den ich stehe. Ich mag kleine, sehr schlanke Frauen und sie ist zwar auch schlank aber größer und fraulicher. Ok es ist oberflächlich, aber sollte man denn nicht nur mit jemanden eine Beziehung eingehen, den man auch außerordentlich attraktiv findet und deshalb liebt? Zudem würde es aufgrund unserer Charakterähnlichkeit wahrscheinlich nicht lange gut gehen. Wir sind beide sehr starke Menschen, aber ich brauche bzw kann nur mit einem ruhigen "schwachen" Menschen es aushalten, sonst bin ich einfach zu sehr Dickkopf und die Beziehung hätte zu viele Reibungspunkte.
Wenn man verliebt ist hat man doch ein Kribbeln im Bauch, das fehlt völlig.

Was habe ich zu verlieren?
Eine wirklich sehr gute und völlig ehrliche Freundschaft. Das war mir zwar anfangs nicht bewußt, später aber dafür um so mehr.
Ich weiß einfach nicht ob und dann wie ich aus dieser Nummer wieder rauskommen kann, wenn ich es wirklich wollte.

Ypnowoman2
08.08.2006, 11:49
Hi Herzensbrecher
darf ich dir meine Meinung sagen? Du hast schlicht und ergreifend Angst.
Es hat dich bis jetzt nicht gestört dass sie größer und fraulicher ist, in Gegenteil, mit ihr gehen deine sexuelle Wünsche in Erfüllung. Die ex Freundin war dir zu passiv und unaufgeschlossen... haha. Diese ist dir zu stark.
Wenn du jemand liebst nur weil er für dich äusserlich attraktiv ist tust du mir leid. Und Schmetterline im Bauch erwarten? Nach 3 Jahren Bettfreundschaft? das glaubst du wohl selber nicht, oder?
Und es nur mit einem schwächeren Partner aushalten können - schon wenn ich das Wort aushalten lese wird mir schlecht, aber sei´s drum - hast du vielleicht Angst, dich bisschen anstrengen zu müssen? Partnerschaft bedeutet durchaus sich aneinander zu reiben, aber auch daran wachsen. Hast du eine "untergeordnete" Frau, musst du das nicht..... faul bist du auch noch. Egoistisch auch. Und beschränkt sowieso.

Tue deiner Freundin den Gefallen und sage ihr genau das, was du hier geschrieben hast. Sollte sie in dich verliebt sein - was ich stark annehme - wird sie endlich merken was du für ein Waschlappen bist, und sich von dir befreien. Und dich von deinem "Druck" etwas Sexuelles mit ihr machen zu "müssen", auch! Ob du dann für sie als platonischer Freund immer noch interessant bist, werden wir sehen. Wer weiss, vielleicht bist du ihr doch zu unreif.

Dani
08.08.2006, 11:51
Manche Menschen ändern ihren Geschmack im Laufe ihres Lebens, so was finde ich normal.

Der Exfreund meiner Freundin hatte bis dato nur blonde, grossgewachsene Frauen und hat schlussendlich eine kleine, zierliche dunkelhaarige Frau (obendrein noch total kurze Haare) geheiratet.
Er hat mit ihr bereits drei Kinder und macht einen recht zufriedenen und nicht mehr so steifen Eindruck wie früher.

Vielleicht solltest Du mal über Deinen Schatten springen und es einfach ausprobieren.

Irgendwie scheint sie Dich ja auch sexuell anzusprechen, warum darüber nachdenken und Dich selbst hemmen.

Lass locker und nimm es wie es kommt.

Du musst sie schliessllich nicht gleich heiraten.

Ness1801
08.08.2006, 13:51
Soso, Herzensbrecher..
Deine beste Freundin ist sie also....
Nicht besonders loyal ihr gegenüber, die Karten nicht offen auf den Tisch zu legen.. Aber loyal warst Du ja auch schon nicht zu Deiner Ex! Und Dir gegenüber???

Deine letzte Freundin war dir im Bett zu passiv und gehemmt???
Und wie nennst Du das Herumgezicke, das Du gerade in Sachen Sex veranstaltest?

Und jetzt wirds allmählich brenzlig, mit der "Ich Krieg Hirnstress, je nachdem in welches Loch ich ihn stecke"-Ausrede?
Ungemütliche Situation, sehe ich ein!
Also entweder schwänkst Du, wenn Sie das nächste Mal poppen will, jetzt so langsam auf die "Migräne-Nummer" um,
oder
suchst Dir ne neue "Partnerin", damit alles wieder so schön glatt geregelt ist wie vorher,
oder
Du arbeitest mal gedanklich die letzten 3 Jahre auf, denn das was Du "geregelt" nennst, nenne ich:
"Kinderkacke"!
Schönen Tach noch,
ness1801

Kuehlesblondes
08.08.2006, 14:16
Warum versuche ich es einfach nicht mit ihr?
Weil ich sie nicht liebe! Dazu ist sie äußerlich nicht der Typ Frau auf den ich stehe. Ich mag kleine, sehr schlanke Frauen und sie ist zwar auch schlank aber größer und fraulicher. Ok es ist oberflächlich, aber sollte man denn nicht nur mit jemanden eine Beziehung eingehen, den man auch außerordentlich attraktiv findet und deshalb liebt?

Den letzten Satz finde ich ja krass. Wie alt bist du eigentlich?




Zudem würde es aufgrund unserer Charakterähnlichkeit wahrscheinlich nicht lange gut gehen. Wir sind beide sehr starke Menschen, aber ich brauche bzw kann nur mit einem ruhigen "schwachen" Menschen es aushalten, sonst bin ich einfach zu sehr Dickkopf und die Beziehung hätte zu viele Reibungspunkte.
Wenn man verliebt ist hat man doch ein Kribbeln im Bauch, das fehlt völlig.

Naja wenn die Karten auf dem Tisch liegen und sie trotzdem die Freundschaft (+ Sex) aufrecht erhalten will - bis du eventuell wieder liiert bist. Wieso nicht?! Mit dem Risiko, dass dann auch der freundschaftliche Teil zu Ende gehen könnte musst du wohl einfach leben.
Wie sagt man so schön: man kann nicht alles haben!

Wie darf man sich eigentlich Sex ohne "Reinstecken" vorstellen? Verwöhnt ihr euch gegenseitig oder nur sie dich?

Hört sich alles recht strange für mich an - sorry

Eteterfon
08.08.2006, 15:48
Hallo "Herzchen",

also entweder Du "spinnst' a bissal" (sorry, aber es passt) oder aber Du weißt nicht, was Du willst bzw. weißt nicht, dass Du schon längst gefunden hast, was Du suchst... :smile:

Was soll denn bitte diese Argumentation, dass sie nicht Dein Typ ist optisch und von der Art her etc.pp? Von wegen "schwach" - wenn ich das schon lese... Ich denke, Ihr verbringt schon seit drei Jahre unendlich viel Zeit miteinander? Und habt Riesenspaß in wie außerhalb des Betts? Irgendwas muss sie ja wohl doch haben. Meines Erachtens HABT Ihr längst eine Beziehung, wenn auch nicht offiziell...

Und von wegen "Freundschaft verlieren" - das wird Dir auf kurz oder lang nicht erspart bleiben - denn so wie es ist, kann es ja wohl nicht bleiben, oder?

Und bitte - da fällt mir nochwas ein! Man liebt doch nicht, WEIL man jemanden attraktiv findet. "Deshalb" liebst Du doch jemanden nicht! Du liebst jemanden, weil er/sie Dir als mensch gefällt - rundum mit allem was dazu gehört - Aussehen, Art und Fehlern. *kopfschüttelnd*

LG, Ete

Herzensbrecher
08.08.2006, 16:44
Ich frage mich wirklich was mit euch los ist.

Muß man jemanden gleich lieben, nur weil man mit ihm ins Bett geht und sonst nur Freundschaft hat.
Ich hätte mit meiner Ex-Freundin doch Schluß machen können, aber ich aheb es nicht getan. Und warum? Weil ich in sie verliebt war, ohne irgendeinen Zweifel!
Wenn ich nunmal sie nicht als meine Partnerin passend finde, ist das dann so ein Problem? Ich stehe nun mal auf einen anderen Typ Frau, und wenn sie eher der ruhige Teil der Beziehung bilden soll, so ist das doch in Ordnung. Jeder Mann steht nun mal auf verschiedene Arten von Frauen, wobei die Haarfarbe wirklich nebensächlich ist. Der Charakter zählt und dieser ist nun mal für mich zu stark. Dies kann als Schwäche gesehen werden, aber ich suche mir meine Frauen nun mal danach aus.
Und auch wenn wir "Riesenspaß" haben, ich liebe sie nun mal nicht!!! Es bestehen Gefühle, aber eben keine richtige Liebe.
Als Freundin ist sie ok, aber eben nicht als Partnerin und das ist ihr auch bekannt. Sie weiß, warum es keinen Sex gibt und akzeptiert das auch, kann es teilweise verstehen.

@Kuehlesblondes: Die Sache beruht schon auf Gegenseitigkeit.

@Ypnowoman2: Ich weiß nicht ob Du einen Typ Partner hast, der für Dich in Frage kommt. Wenn ich schon vorher weiß. daß ich einen ruhigeren Partner möchte, um nicht wieder das Wort schwach zu gebrauchen, dann ist es doch in Ordnung, wenn ich mir so eine Freundin auch suche. Warum soll ich dann etwas anderes nehmen, wenn ich dich schon vorher weiß, daß es nur zu Konflikten kommen würde, die letztendlich zu Problemen in der Beziehung führen. das hat nichts mit Faulheit zu tun, sondern ich kenne mich und weiß zumindest in diesem Punkt, welche Eigenschaften meine feste Partnerin haben sollte! Ich bin nicht der Typ Mann der alle Wochen seine Freundin wechselt, wenn ich eine Freundin will, dann für immer, bzw. für lange Zeit.

Kuehlesblondes
08.08.2006, 17:00
Musste gerade lachen. Vielleicht ist das hier der Paradestrang für Womens- and Mens-World.
Die Frauen wollen Herzensbrecher einreden, dass er doch liebt und er versteht die Welt nicht mehr.
Eigentlich ziemlich lustig, Mädels oder ;-)

erna80
08.08.2006, 17:51
es ist bloß seltsam, dass ihm das soviel kopfzerbrechen bereitet. abgesehen davon, war er verliebt in eine frau und sich auch sehr sicher und hat sich trotzdem noch die "freundin" gesucht!!?? und mit der schläft er nicht mal.!!!!!!! und diese komische trennung zwischen sex und sex ist höchst seltsam. was er macht finde ich viel intimer als "sex". da würde ich eher verstehen, er ürde nur..., aber den zusätzlichen kram lassen. komisch

Ypnowoman2
08.08.2006, 17:51
Herzensbrecher
das kann ich dir sofort antworten. Mein Mann entspricht äusserlich genau das Gegenteil von dem was mein Typ ist. Menschlich allerdings passt es, dafür könnte ich dir recht geben. Was nicht bedeutet dass man trotzdem Probleme miteinander kriegt, siehst du an dem Beispiel deiner exFreundin.
Was mich persönlich stört ist dein Rumgeiere. Wenn alles so klar ist zwischen euch, dann solltest du es auch auf der sexuellen Seite klären. Das finde ich unehrlich, und das gefällt mir nicht. Es klingt so als würdest du dich genötigt fühlen - und auf der anderen Seite "sie erfüllt dir alle sexuellen Wünsche". Es passt nicht zusammen. Wenn sie tatsächlich auf deiner Augenhöhe ist, solltet ihr darüber reden können. Aber so wie du es jetzt machst, könnte man den Eindruck bekommen, du bist ihr unterlegen.

Sandra71
08.08.2006, 19:17
Hier mal ein ganz anderer Vorschlag: Warum lässt Du es nicht einfach so weiterlaufen wie es ist? Deine "Affaire" scheint doch auch nicht unzufrieden mit der Situation zu sein...zumindest hat sie bisher nichts derartiges geäussert, wenn ich das richtig verstanden habe!? Warum fühlst Du Dich GERADE JETZT in der Bedrängnis, was ändern zu müssen/wollen? Ich finde, Du solltest Dich nicht in eine Beziehung "zwingen", wenn Du schon ein schlechtes Gefühl damit hast. Ihr kennt Euch schon sehr lange, und wenn sich da bis jetzt nichts an Gefühlen entwickelt hat, wird das mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nix mehr. Ich verstehe zwar nicht, wie SIE mit der Art "Sex", den Ihr habt, zufrieden sein kann...aber muss ich ja auch nicht. Lass es doch einfach locker weiterlaufen...wenn Du ne interessante Frau kennenlernst, kannst Du es immer noch beenden.

Inaktiver User
08.08.2006, 21:21
Haben wir da nicht einen typischen Fall von: Ich will einen Partner/eine Partnerin, bei der alles, aber auch alles stimmen muss? Körpergröße, Körbchengröße, Haarfarbe, Bildung, Beruf, Spaßfaktor, Sex, Vermögen, Kommunikationstypus, Elternhaus, Automarke und und und???

Deine Freundin kann mir leid tun...

Jogni
09.08.2006, 01:22
Sie ist nicht der Typ Frau, auf den ich stehe. Sie ist mir zu gleich- und ich benötige eine Freundin die eher untergeordnet ist, so doof es auch klingen mag. Es würde wahrscheinlich nicht lange gut gehen.
...

Überprüfe doch einmal dein Frauenbild. Wieviele "untergeordnete" Freundinnen hast du denn schon ausprobiert, dass du dir so sicher sein kannst, dass nur das gut für dich ist?

... wahrscheinlich ... :erleuchtung: :erleuchtung: :erleuchtung:

Inaktiver User
09.08.2006, 09:02
@Herzensbrecher

ich hatte fast 2 jahre eine Affäre mit einem Mann, mit dem ich mir nicht eine Beziehung vorstellen konnte.
Wir hatten nur Sex, das war auch immer ganz lustig.
Eine Freundschaft hatten wir nicht, weil wir viel zu verschieden dafür waren.

Deshalb verstehe ich auch nicht so richtig, wie sie dein bester Kumpel sein kann mit Sex und für eine Beziehung ist sie nicht gut genug.

Meine 3 Beziehungen waren alles Typen, auf die ich gar nicht stand, aber durch ihre Art wurden sie zu meinem Typ, was mich selbst sehr verwundert hat.

Da kam sozusagen die innere Schönheit nach außen.

Willst du sie als guten Kumpel behalten, lass einfach den Sex weg, das wäre der einfachste Weg, denke ich mal.


Oder?

Herzensbrecher
10.08.2006, 09:42
Ich hatte bis jetzt zwei "starke" und sonst nur "schwache" Frauen. Das sie nicht mein Typ ist, daran kann ich doch nichts ändern. Klar geht sie mir nicht vollkommen gegen den Strich, sonst würde da ja auch nichts laufen. Aber Liebe erzwingen? Es sind Gefühle da und diese Gefühle werden stärker, aber ich denke ich mache mir nur etwas vor. Außerdem bin ich noch nicht ganz über meine Ex hinweg, muß oft an sie denken, wäre eine Beziehung dann fair? Ich denke nicht. Man sollte doch mit seinen Gedanken frei sei und bereit für eine neue Bezeihung. Und so, in Gedanken noch etwas bei der Ex, bei der Trennung und zugleich die neunen Gefühle. Zumal unsere Zukunft bungewiss wäre, da sie bald für einen Job wegziehen muß.

Es könnte so bleiben wie es ist. Sicher die einfachste Lösung, aber nicht zu einfach. Wenn ich mich mit anderen Frauen verabrede, ahbe ich ein schlechtes Gewissen, kann es ihr nicht sagen.

Einfach den Sex weglassen? Auch eine einfache Idee, aber ich denke da würden trotzdem Probleme entstehen, die Beziehung wäre doch von heute auf morgen völlig verändert. Ich wollte doch schon ein Paar mal aufhören, ich hielt es nur nie durch. Und unserer Freundschaft würde das auch einen Schlag versetzen.

Ich will keine perfekte Frau, habe nicht außerirdische Anforderungen, aber es muß doch schon passen, immerhin wollte ich sie bis jetzt in keiner Sekunde als Lebenspartnerin haben und kann es mir auch nicht vorstellen. Körbchengröße und Haarfarbe sind die nebensächlichsten Faktoren, die es gibt.

Kuehlesblondes
10.08.2006, 10:16
Du hast mir immer noch nicht dein Alter verraten ...
Klingt alles sehr rational, was du da anführst.

lolletrixi
10.08.2006, 12:15
klingt sehr verworren

Herzensbrecher
10.08.2006, 13:19
Entschuldige hatte ich doch glatt vergessen.
Ich bin 27 Jahre jung.

Kuehlesblondes
10.08.2006, 13:37
Hallo Herzensbrecher,
das fällt mir dazu noch ein:


Das sie nicht mein Typ ist, daran kann ich doch nichts ändern. Klar geht sie mir nicht vollkommen gegen den Strich, sonst würde da ja auch nichts laufen. Aber Liebe erzwingen? Es sind Gefühle da und diese Gefühle werden stärker, aber ich denke ich mache mir nur etwas vor.

Sie ist nicht "dein Typ", aber du hast sehr gerne und guten Sex mit ihr?! Diese Art von männlicher Welt werde ich nie verstehen ...
Liebe erzwingen, die Gefühle werden stärker, sich was vormachen? Ja watt denn nu??





Außerdem bin ich noch nicht ganz über meine Ex hinweg, muß oft an sie denken, wäre eine Beziehung dann fair? Ich denke nicht. Man sollte doch mit seinen Gedanken frei sei und bereit für eine neue Bezeihung. Und so, in Gedanken noch etwas bei der Ex, bei der Trennung und zugleich die neunen Gefühle.

Wenn man Menschen wirklich geliebt hat, vielleicht noch liebt, ist man dann jemals "ganz über sie hinweg"? Ich finde, die Gefühle für einen anderen Menschen müssen nicht zwangsläufig in die Waagschale gegenüber den Gefühle für eine Ex.
Natürlich sollte man aber auch frei/ offen sein für was Neues ... Die Devise lautet einfach: ehrlich sein, sich selbst und ebenso der anderen Person gegenüber! Ich finde, dann kann man wenig falsch machen.[/QUOTE]


Zumal unsere Zukunft bungewiss wäre, da sie bald für einen Job wegziehen muß.

Scheinargument. Wieviele Menschen führen Fernbeziehungen über den ganzen Erdball hinweg. Wäre dir zu anstrengend oder wo liegt das Problem?


Es könnte so bleiben wie es ist. Sicher die einfachste Lösung, aber nicht zu einfach. Wenn ich mich mit anderen Frauen verabrede, ahbe ich ein schlechtes Gewissen, kann es ihr nicht sagen.

Du kannst es ihr nicht sagen, aber du machst es. Schlechtes Gewissen? GUT. Aber letztlich ist es einfach feige und unaufrichtig!


Einfach den Sex weglassen? Auch eine einfache Idee, aber ich denke da würden trotzdem Probleme entstehen, die Beziehung wäre doch von heute auf morgen völlig verändert. Ich wollte doch schon ein Paar mal aufhören, ich hielt es nur nie durch. Und unserer Freundschaft würde das auch einen Schlag versetzen.

Du sprichst von dir als starke Persönlichkeit, die eine schwache Partnerin braucht. Hälst es aber nicht durch die sexuelle Beziehung zu einer Frau zu beenden, weil du eigentlich was anderes suchst?! Sehr stark würd ich das nicht nennen ...

Unterm Strich machst du es dir mit deiner Argumentation sehr einfach ...

Herzlichst KB

Inaktiver User
10.08.2006, 15:47
Herzensbrecher,
deine Argumete sind wirklich sehr verworren und haben in keinster Weise irgendeine rote Linie,
Als Partnerin willst du sie nicht, auf Sex willst du nicht mit ihr verzichten.

Nur Freundschaft ohne Sex willst du auch nicht, wenn du dich mit ner anderen Frau verabredest, hast du ein schlechtes Gewissen.

Aber warum hast du ein schlechtes Gewissen?

Entweder, weil du denkst, du nutzt sie aus oder weil du doch Gefühle hast, du du nicht haben willst.

Dein Kopf sagt nein, dein Bauch sagt ja.

Ist es so?

Verzichten willst du nicht, haben willst du sie auch nicht.

Mich wundert, das sie das alles mitmacht.

Irgendwie kommt mir das bekannt vor.
Mit dem ich die Bettgeschichte hatte, war dir irgendwie etwas ähnlich. Er wollte nichts, war aber eifersüchtig, er wollte nur Sex, wollte aber ständig, das ich noch die ganze Nacht mit ihm kuschel.....

Total unlogisches Verhalten, darauf ihn angesprochen und er warf mir vor, das ich nicht wüsste, was ich wolle ????

Eh, gehts noch?

Jetzt ist es vorbei, weil dieses Hin- und Hergehampel ging mir auf die Nerven.

Das könnte dir auch passieren, sie wird irgendwann die Nase voll haben, wenn du nicht weißt, was du (wirklich!!!!) willst.

Risiken geht man immer ein, die perfekte Liebe zu suchen, ist schwierig, wahrscheinlich hast du sie schon, nur weißt du es noch nicht und läßt dich von deinen Vorstellungen trüben??????

Eteterfon
10.08.2006, 21:08
Es sind Gefühle da und diese Gefühle werden stärker, aber ich denke ich mache mir nur etwas vor.
AHA! Erwischt! :smirksmile:

Ich glaube übrigens, Gefühle kann man sich nur schwer einreden. Deswegen ist es ja oft so hart, sich jemanden wieder aus dem Kopf zu schlagen...


Körbchengröße und Haarfarbe sind die nebensächlichsten Faktoren, die es gibt.
Für jedwede andere Aussage wärst Du hier auch gelyncht worden!

Mir ist Deine Argumentation auch nicht nachvollziehbar. Nicht hüh nicht hott. Na, vielleicht kommt Dir ja in nächster Zeit eine Eingebung, gleich welcher Art. Denn die verschiedenen Möglichkeiten, die Du hast, willst Du ja alle nicht. Ja, wer soll dann da noch helfen?

LG, Ete

Haley
20.08.2006, 00:25
Hallo Ihr Lieben,

hier hat zwar schon lange keiner mehr geschrieben, aber mal schauen...
War beim googeln auf Eure Beiträge gestoßen und wollte mich jetzt auch mal zu Wort melden.
Hab mir die Situation von Herzensbrecher ausführlich durchgelesen. Ich bin in genau so einer Situation wie seine Affäre, glaub ich. Und seine Darstellung macht mir Angst. Ich bin nämlich verliebt in meine Affäre und befürchte manchmal, dass ER genau so denkt, wie Herzensbrecher...
Kurze Erläuterung: vor zwei Jahren "kennengelern" (flüchtig), vor ca. 9 Monaten das erste Mal was trinken gewesen (er unglücklich verheiratet, ich in fester Partnerschaft), lockere Affäre (ein- bis zweimal im Monat sehen und einmal wöchentlich telefonieren) daraus geworden, er hat sich vor vier Monaten von seiner Frau getrennt, ich mich vor drei Monaten von meinem Freund - danach kam die Sache richtig ins Rollen... Inzwischen tel. wir ca. dreimal am Tag und sehen uns annähernd täglich, er übernachtet bei mir, ich bei ihm, Sex ist super (sogar richtiger Sex :smile: ) Er hat mich auch "lieb", so sagt er, bezeichnet sich jedoch auch vor mir als "Junggeselle". Und ich bin total verliebt. Das schwierige, alle denken, wir auch sind ein Paar. Wegen seiner Aussage (s. o.) hab ich eben Angst, dass er unsere "Beziehung" auch so sieht, wie Herzensbrecher. Allerdings weiß ich schon mal, dass er mich total attraktiv findet, daran scheitert es schon mal nicht. Vielleicht braucht er auch nur Zeit??? Er ist auch noch nicht geschieden... Nächste Woche fahren wir auch erst mal zusammen in den Urlaub (juhu).
Jedenfalls traue ich mich nicht, ihn anzusprechen, was nun mit uns ist oder aus uns wird, wie er sich das mit uns weiter vorstellt - hab Angst, damit alles kaputt zu machen. Es ist ja fast perfekt so. Nur der "Stempel und die Unterschrift" wie meine Freundin so schön sagt, fehlt halt. Und DEN will ich haben.

Was meint Ihr dazu???

Inaktiver User
20.08.2006, 00:49
Was meint Ihr dazu???

WASCH MICH, ABER MACH MICH NICHT NAß !!!

Sorry-:krone auf: Dalifa

Jolanda1
20.08.2006, 10:10
Hallo Herzensbrecher,
dein Name gibt ja schon Auskunft. Du meinst, du bist was Besonderes, weil du den Frauen das Herz brechen kannst.
Also was du schreibst klingt sehr traurig. Du weiss glaube ich nicht, was Liebe ist, weil du sie nicht zulassen kannst.
Du hast sehr viel Angst.
Meine Meinung.
Und: Therapie machen!!!!

Herzensbrecher
21.08.2006, 12:21
Du meinst, du bist was Besonderes, weil du den Frauen das Herz brechen kannst.

Das siehst Du eindeutig falsch. Ich breche nie gern den Frauen das Herz, aber wenn sich eine Frau in mich verliebt, kann ich nichts dagegen unternehmen bzw. ich habe doch keine Schuld daran. Dies gilt vor allem dann, wenn bekannt ist, daß ich in einer langjährigen Partnerschaft lebe.

Nun ist wieder einige Zeit vergangen. Der Kontakt mit meiner Affäre wird immer intensiver. Ich verspüre sogar Lust, mit ihr „richtigen“ Sex zu haben. Ich würde unsere Beziehung als Vereinigung der Vorteile von fester Beziehung und Singledasein bezeichnen.
Einerseits die Geborgenheit, die vertraute Person, die da ist wenn man sie braucht, mit der man offen und ehrlich über alles sprechen kann. Und andererseits die Ungebundenheit, das Gefühl von Freiheit und keiner Rechenschaft. Es könnte so bleiben wie es ist- sicher die einfachste Lösung. Aber auch die beste?
Sie akzeptiert mich so wie ich bin, alle meine Ecken und Kanten. Ein Grund, der für eine engere Beziehung spricht. Ich habe auch nichts persönliches an ihrem Charakter auszusetzen. Aber bleibt es auch so, jetzt wenn dann langsam der Alltag einzieht. Noch sind Gefühle für meine Ex da, keine großen, aber ich bin eben noch vorbelastet.
Nach dem Alltag, kommt der Streit und wenn der Partner doch eh nicht der 100 Prozent richtige ist, ist das Thema Trennung auch nicht weit weg. Und mit der Trennung, der Verlust der Freundschaft. Ist es das alles wert? Sicher man hätte früher daran denken müssen, aber jetzt ist nun mal die Situation so.

Kuehlesblondes
21.08.2006, 12:40
Nach dem Alltag, kommt der Streit und wenn der Partner doch eh nicht der 100 Prozent richtige ist, ist das Thema Trennung auch nicht weit weg.

Sind nicht die 100 Prozent nicht ohnehin eine Ilussion und eins der Probleme, warum immer mehr Menschen ihr Beziehungsleben nicht mehr gebacken kriegen?!
Ich glaube eher, an die 100 prozentige Beziehung (weil man sich dafür entscheidet) als an den 100 prozentigen Menschen, den man finden muss und daraus ergibt sich dann auch eine gute Beziehung.

Maria40
21.08.2006, 12:53
Och Herzensbrecher,
mach es doch nicht so furchtbar kompliziert:
wenn Dir die Freundschaft zu dieser Frau so viel bedeutet,dass Du sie nicht verlieren willst,kannst Du dann überhaupt jemals eine echte,ehrliche Beziehung zu einer anderen Frau eingehen??
Welche Frau,die Dich als Ihren Mann "haben will" soll das denn mitmachen??
Traut Euch...versucht eine Beziehung miteinander...Du und Deine Affäre/Freundin...!Eine Garantie,dass unsere Lieben den Alltag überstehen,haben wie doch alle nicht!!Müsst Ihr halt dran arbeiten!
Also entweder,Du verlierst SIE,weil Du eine andere Beziehung eingehst oder Du gewinnst eine Beziehung mit IHR...

Auf jeden Fall...lass es uns wissen

:smirksmile:

Herzensbrecher
21.08.2006, 14:16
Wie geht es weiter? Zunächst sehen wir uns 7 Tage nicht, weil sie weggefahren ist.
Heute habe ich ihr folgende Mail geschrieben.

"Die Nacht ist ruhig. Langsam säuselt der Wind durch die Straßen. Die Luftfeuchtigkeit ist hoch, leise ist Donner zu hören. Ich am Schreibtisch, neben mir die Bücher, doch meine Gedanken sind ganz woanders. Sie schweben in der Erinnerung- die letzten Stunden. Mein Körper- völlig ermattet und doch glücklich. Warum? Die Antwort liegt Nahe und ist zugleich leicht zu erraten.
Dieses neue, fast unbeschreibliche Gefühl. Ein Gefühl, des völligen verstanden werdens. Echte Gefühle, die Wünsche werden von den Augen abgelesen. Man kann sagen, dies sei normal. Wenn man jemanden Neues kennenlernt, dann strengt man sich an, zeigt sich von der "Schokloadenseite", man tut Dinge, die man sonst vielleicht nicht tun würde.
Aber kennen wir uns denn erst seit gestern?
Nein, es ist eine Zeitspanne, in der die normale Halbwertszeit für Beziehungen/Affären längst ihren Zenit überschritten hat, in dem Normalität und Alltag die Gefühls-, Gedanken- und Liebeswelt fest im Griff hat und trotzdem ist es bei uns nicht so. Nach all den Jahren trotzdem noch Spontanität, Unbekümmertheit. Es ist nie so, daß Du mich nervst, daß ich mich nicht darauf freue Dich zu sehen.

Intim- die Wörter Normalität und Eintönigkeit würden in meinem Wortschatz keinen Platz haben. Es ist immer wieder einzigartig, schön und einfach "ATEMBERAUBEND"! Und auch wenn Du mal keine Lust hast, ich nehme das Dir nie krum, oder dürfte jemals beleidigt sein- dafür ist der nächste Tag mehr als Ausgleich genug.

Das Wichtigste- Verständnis!
Verständnis für die Situation, den Anderen- seine Gefühlsregungen, Du fühlst mit mir!
Dinge, die bei Weitem nicht selbstverständlich sind, spreche aus Erfahrung.

Ich werde nicht eingeengt, bekomme meine Freiheiten, externe Schranken fühle ich keine auferlegt.
Es ist sogar so, daß eigene interne Schranken bestehen, die freiwillig, ohne Einschaltung des Gehirns in meinen Geist/Handeln wohnen.

7 Tage (hätte ich einen Taschenrechen bei der Hand, würde ich noch Stunden und Sekunden ausrechen, aber ich bin zu faul ;-)) - eine lange Zeit. Zeit des Verzichts, aber auch der Sehnsucht. Sehnsucht nach Dir! Aber was sind schon 7 Tage- jedenfalls nicht so sehr viel.

Man könnte die Beziehung lediglich auf das Sexuelle beschränken- aber Ich denke, das wäre stark Untertrieben!"


Kann das Liebe sein?

Inaktiver User
21.08.2006, 14:28
Schätzchen... wenn das keine Liebe ist!!! :allesok:
Hast du gut geschrieben, mir wärs zu schwülstig, ich bin nicht der Typ für solche Zeilen, aber davon laß dich mal nicht beeindrucken!

Und 100% Sicherheit gibts für nix im Leben, ich darf dir das schreiben, habe 20 Jahre mehr Lebenserfahrung. Genieße die Dinge, die da kommen und frag nicht danach, was in 3 Montaen passiert.

:smirksmile:

Maria40
21.08.2006, 14:47
@Herzensbrecher,

NA Also!!!


:erleuchtung:

Herzensbrecher
23.08.2006, 11:19
Für alle die es interessiert, so ging es weiter. Da ich mir ziemlich sicher bin, daß sie mich liebt, habe ich ihr heute meinen Standpunkt zu einer Beziehung geschrieben.


"Ich habe lange darüber nachgedacht, man kann sagen nächtelang. Eine schwierige Entscheidung, die zu treffen Mut erfordert. Am einfachsten geht das ja meistens mit der Gegenüberstellung von Pro und Contra. (Auch wenn es vielleicht unpassend ist, aber eine Entscheidungshilfe ist es trotzdem)

Pro:

Letztendlich "kauft" doch niemand die Katze im Sack. Wir kennen uns seit über 3 Jahren sehr intensiv, wissen wie der andere tickt, seine Macken, Marotten und und und. Sexuell läuft es hervorragend (auch wenn dieser Punkt in meiner Einschätzung über die Lage niemals den Ausschlag geben würde, ähnlich verhält es sich mit der Körbchengröße ;-)). Alle meine Wünsche und Bedürfnisse werden einwandfrei und bestmöglich befriedigt. Wenn wir uns einen Tag nicht sehen, fehlst Du mir. Auch der Wegfall, des täglichen telefonierens wäre grausam. Wie Du schon sagst, es herrscht Vertrautheit. Auch in den Bezug auf unsere Charaktere herrscht bekanntlich ja Übereinstimmung. Wir können miteinander über die gleichen Themen reden, dies liegt wahrscheinlich am gleichen Stand der Intelligenz (auch wenn dies aus deiner Sicht kein Kompliment sein sollte bzw. Du anderer Meinung bist) und wir haben die gleiche Art von Humor. Du bist ein Typ mit dem man Pferde stehlen kann.

Contra:

Zunächst einmal würde mir da natürlich einfallen, daß Du eigentlich nicht mein Typ von Frau bist, und realistischerweise auch nicht sein kannst (kannst Dir ja schlecht die Füße absägen oder zum Knochengerüst mutieren ;-)) Dieser Punkt läßt sich aber durch meine früheren Aussagen, ich weiß nicht ab Du Dich erinnerst ( Bei langfristigen Partnerschaften tendiert die Relevanz des Aussehens gegen Null, da letztendlich nur die "inneren" Werte für eine glückliche Beziehung entscheidend sind. Das Aussehen nimmt nur in der Hinsicht eine wichtige Rolle bei einer Partnerschaft ein, daß es ein Kennenlernen der potentiellen Partner von Anfang an verhindern kann und es somit gar nicht zu einer Partnerschaft kommt.) nicht mehr eindeutig der Contra-Seite zuordnen.
Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist, daß ich durch diesen Schritt und daran vielleicht zukünftig angeknüpfte Folgen, meine beste Freundin verlieren würde. Dieser Schritt erfordert also Mut zum Risiko. Habe ich diesen Mut? Zu diesem Punkt zählt hinzu, daß ich Dich nicht verletzen will. Du weißt ich habe ein Problem mit der Treue.
Das Gehirn wird ausgeschaltet, der Jäger- und Sammlertrieb kommt durch. Denn auch wenn ich aus der Beziehung mit meiner Ex viele Lehren aus meine Fehlern gezogen habe, man weiß nie, wie lange man seine guten Vorsätze durchhalten kann. Wenn ich z.B. sagen würde Daniela reizt mich zu null Prozent, würde ich lügen. Es ist nicht viel, das mich reizt, aber es sind eben keine null Prozent. (Ehrlichkeit- auch wenn ich weiß, daß es Dich verletzt) Wahrscheinlich ist sie auch ein Sonderfall, wegen ersten richtig großer Liebe und so, aber ich habe ja auch während der Zeit mit meiner Ex gemerkt, daß ich sie wiedertreffen wollte, nicht um Sex zu haben, sondern einfach so.
Ein letzter wichtiger Punkt, ich glaube Du ahnst es schon, es hat was mit deinem Charakter zu tun. Du bist eine starke Frau, die ihren eigenen Kopf hat, mit der man Unstimmigkeiten nur durch knallhart ausgehandelte Kompromisse beseitigen kann. Es wird Reibungspunkte geben-bei Bricom wird gesagt: "Reibungspunkte gehören zur Beziehung dazu und machen diese erst spannend"(oder so ähnlich). Auch dies erfordert Mut, Mut sich mit Dingen stärker Auseinandersetzen zu müssen. Das war natürlich bei meiner Ex bedeutend einfacher. Es wird gesagt, ich sei einfach zu feige und zu bequem für eine starke Partnerin an meiner Seite- vielleicht ist es so, ich weiß es nicht. Es wäre einerseits eine schierige Entscheidung, auf der anderen Seite eine Herausforderung.
Dann spielen noch die Punkte Zukunft und beziehungstechnische Vorbelastung mit in die Entscheidung rein, sollen hier aber erst mal außer Acht gelassen werden.

Auch wenn vom Text her, die Contra-Passage länger aussieht, bedenke eines, Quantität ist nicht gleich Qualität!"


Trotzdem bin ich mir nicht sicher. Würdet Ihr unter diesen Gesichtspunkten eine Partnerschaft eingehen? Klar wer nichts wagt- der nichts gewinnt, aber es gibt ja auch eine Menge zu verlieren.

Inaktiver User
23.08.2006, 20:43
@Herzensbrecher

Ob du unter den Gesichtspunkten eine Partnerschaft eingehen solltest ?

Ich sage mal: mach dir nicht so viele Gedanken darum. Lasse es einfach so laufen, wie es läuft. Alles andere und weitere entwickelt sich von selber.
Ich bin dagegen, alles so präzise zu analysieren. Schließlich willst du ja nicht gleich heiraten.

Ich habs auch schon mal gesagt:

Ihr versteht euch schon ein ganz lange Weile sehr gut. Ihr seid auf der gleichen Wellenlänge. Mit dem Sex stimmts auch.
Was willst du mehr ???????

Finde erstmal eine Frau, bei der du alles so haben kannst wie bei deiner Freundin !

Ich kann mir nicht helfen: irgendwie kommt es mir so vor, als ob du große Angst hast, sich auf sie endgültig einzulassen. WARUM ?

Herzensbrecher
23.08.2006, 20:47
@Herzensbrecher

Ich kann mir nicht helfen: irgendwie kommt es mir so vor, als ob du große Angst hast, sich auf sie endgültig einzulassen. WARUM ?
Ganz einfach, weil wenn es schief gehen sollte bin ich das beste Freudschaftverhältnis los, was ich habe. Das wäre der Einsatz, den ich nicht recht setzen mag.

Sandra71
23.08.2006, 21:08
Jetzt mal angenommen, alles läuft so weiter wie bisher (also keine Beziehung im klassischen Sinne) und Du lernst ne andere Frau kennen, mit der Du Dir "mehr" vorstellen könntest. Wäre dann die Freundschaft, um die Du jetzt so 'ne Angst hast, nicht eh im Eimer? Nur mal so als kleiner Denkansatz...

Eteterfon
23.08.2006, 21:11
Die bist Du dann auf kurz oder lang sowieso los - wenn sie Dich liebt (was wir alle ja annehmen einschließlich Dir) und Du sie nicht willst wie sie will - wird sie irgendwann weg und nicht mehr Deine beste Freundin sein, spätestens, wenn sie einen anderen Mann trifft... Und das ganz ohne, dass Ihr eine Beziehung auch nur versucht habt. Trau Dich doch endlich, verdammt! No risk no fun! Das kann doch nicht so schwierig sein?!

Herzensbrecher
29.08.2006, 13:40
Habe gerstern erfahren, daß sie mich zwar liebt, aber ich eigentlich auch nicht ihr "Typ Mann" bin und da frage ich mich, wenn beide Partner nicht mit ihrem angestrebten "Partnerbild" zusammen sind, erhöht das denn nicht die Gefahr des Ausbrechens bzw. Neuverliebens? Denn wenn man dann irgendwann einen Partner der seinem Typ entspricht kennenlernt, ist man doch viel eher bereit sich auf ihn einzulassen, als an der alten Beziehung festzuhalten. Dies mag zwar enorm oberflächlich klingen, aber ich habe dies bei anderen Partnerschaften in meinem Freundeskreis schon erlebt.

Inaktiver User
29.08.2006, 14:55
Habe gerstern erfahren, daß sie mich zwar liebt, aber ich eigentlich auch nicht ihr "Typ Mann" bin und da frage ich mich, wenn beide Partner nicht mit ihrem angestrebten "Partnerbild" zusammen sind, erhöht das denn nicht die Gefahr des Ausbrechens bzw. Neuverliebens? Denn wenn man dann irgendwann einen Partner der seinem Typ entspricht kennenlernt, ist man doch viel eher bereit sich auf ihn einzulassen, als an der alten Beziehung festzuhalten. Dies mag zwar enorm oberflächlich klingen, aber ich habe dies bei anderen Partnerschaften in meinem Freundeskreis schon erlebt.

Das kann ich überhaupt nicht so stehen lassen! Immer wieder diese Theorie der Typfrage. Ich bin seit mehr als 20 Jahren mit meinem "Antityp" (rotblond) verheiratet. Abgesehen von diversen Turbulenzen funktioniert das ganz gut. Ich habe zwar damals registriert, dass er nicht meinem Ideal (dunkelhaarig, so a la Mark Spitz :freches grinsen: ) entspricht, aber das tat den Schmetterlingsgeühlen und der schnell wachsenden Anziehung keinen Abbruch.

Ich finde, dass du die verkehrten Prämissen setzt: entweder die Frau paßt zu dir - im Sinne, dass ihr euch mögt, eine Wellenlänge habt, eine gemeinsame Sprache sprecht usw.usf. - oder ihr paßt eben nicht. Der "Typ" ( damit méine ich durchaus nicht nur Aussehen, sondern auch die Art und Weise des Auftretens) spielt doch bei Sympathie eine untergeordnete Rolle.
Ich rechne es deinem jugendlichen Alter zu, dass du so auf den Typ fixiert bist.
Laß da mal locker, sonst verbaust du dir mögliche Chancen einer wirklich wertvollen Beziehung. Die Chemie muß stimmen!

Herzensbrecher
10.10.2006, 21:10
Für alle die es interessiert. Seit 2 Wochen sind wir jetzt fest zusammen und auch wenn ich manchmal noch an meine Ex denken muß, so denke ich, dieser Schritt war das Beste was ich tun konnte.

Inaktiver User
10.10.2006, 22:17
Für alle die es interessiert. Seit 2 Wochen sind wir jetzt fest zusammen und auch wenn ich manchmal noch an meine Ex denken muß, so denke ich, dieser Schritt war das Beste was ich tun konnte.
Super !!!!!!!!!!

Laury
11.10.2006, 10:24
Ganz blöde Frage: Worin äußert sich der Unterschied?

Ihr habt schon lange Gefühle füreinander gehabt / seid intim gewesen / habt Euch oft gesehen. Das tun doch Leute, die "zusammen" sind. Hatte das damals schon nicht kapiert.
Hast Du jetzt keine Zweifel mehr und sie auch nicht und Ihr habt´s besprochen?
Oder wie?!
Sag ich ja, ganz blöde Frage...

*kopfkratz*

Ansonsten: Glückwunsch, hab regelmäßig mitgelesen und Euch die Daumen gedrückt. Klang alles zu gut, als dass es hätte schief gehen können, oder?

Gruß von Laury

Nele030
11.10.2006, 12:15
Das ist ein sehr schöner Ausgang deiner Affäre/Freundschaft.

Das gibt mir Hoffnung.....

Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute.

Herzensbrecher
09.01.2007, 23:39
Auch jetzt nach einigen Monaten Zweisamkeit mit meiner Neunen (alten Affäre) kann ich trotz gelegendlicher Gedanken zurück an meine Ex (immerhin waren wir ja jahrelang zusammen) mich nur positiv über meinen eingeschlagenen Weg äußern.
Nach langen Beziehungen ist es nie einfach seine alte Liebe los zu lassen. Einzusehen, daß es auch ohne den alten Partner geht. MAn muß nicht alles hinnehmen, was einem an seiner Beziehung stört. Klar man kann reden und versuchen es zu ändern, aber was ist, wenn sich der Partner gar nicht ändern will? Dann einfach alles beim alten lassen, in Gedanken, es sei ja nicht so schlimm, ich kann damit leben? Nein! Auch wenn es oberklug klingen mag, jeder hat nur ein Leben und nicht mehr.
Früher hab ich auch alle "Fehler" in meiner Beziehung akzeptiert, hätte nie gedacht, daß es was mit meiner damaligen Affäre wird. War immer der Meinung, wenn es hart auf hart kommt, dann weiß ich wen ich will, meine damalige Beziehung. Meine Affäre hätte ich einfach fallen gelassen. Klar- typisch männlich, aber wenns für beide vorher so feststeht ist es kein Vertrauensbruch.
Und heute? ich danke meiner Ex, daß sie mich verlassen hat. Ich habe mit meiner Ex-Affäre ein besseres und glücklicheres Leben. Zwar ist das Gefühl nicht ganz so als wenn man jemanden neu kennenlernt, dafür kennen wir uns eben schon zu lang, aber es ist phantastisch.
Versauert nicht in euren festgefahrenden Beziehungen und werdet unglücklich- gebt, wenn ihr eine Affäre habt, dieser eine ehrliche Chance, gerade wenn beide PArtner in der Beziehung unglücklich sind und nur noch aus Alltagsgründen zusammen sind. Es ist zwar mit Risiko verbunden, gerade in meinem Fall, wegen der festen Freundschaft, aber es ist auch eine große Chance.
Zwar kann man auch an seiner Beziehung festhalten, aber eben nicht um jeden Preis!