PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die vielen Löcher im Garten...



Uschi35
06.08.2006, 23:34
....sind für mich ein Buch mit sieben Siegeln. :wie?:

Woran erkenne ich eigentlich, welche Tierchen sich bei uns so aufhalten? Maulwürfe erkenne ich noch an den Hügeln, Wühlmäuse an den umkippenden Tulpen im Frühjahr und an div. eingehenden Pflanzen.
Nun haben wir reichlich Löcher im Garten. Verschiedene Größen (wobei sich manche sicher zusätzlich noch auswaschen), verschiedenste Stellen.
Wer weiss einen Rat, einen Link, etc.
Oder sollte ich auch im Pflanzenforum mal posten?

LG
Uschi

Sunnyboy
07.08.2006, 09:35
Zwischen meinem Mais habe ich auch so ein komisches loch , was garantiert von einem tier sein muss ??

Ausserirdische die uns den Garten versauen wollen ???:ooooh: :ooooh: :ooooh:

LG SB

Uschi35
07.08.2006, 11:44
Danke für Deine schnelle Antwort, sunnyboy.
Nach Ausserirdischen habe ich natürlich schon gegoogelt, aber da hab ich einfach nicht die passenden Löcher gefunden!
(Ich hab aber bei der Gelegenheit gelesen, daß die AI ihre Löcher von innen gut verschliessen, so daß man die von aussen gar nicht sehen kann. Also vorsicht: Sie sind "unter uns", man sieht es nur nicht!)

Vielleicht sind's ja auch Sleeper und ich sollte mal beim Geheimdienst anrufen...?

LG
Uschi

Sunnyboy
07.08.2006, 13:53
oder vierleicht sind es auch ratten ? bei uns ist der kompost gleich nebenan , aber die buddeln sich auch überall ein .

Ich stell lieber mal ne Lebendfalle auf , oder meine Katzen sind schneller ...

LG SB

Noodie
07.08.2006, 14:29
Ausserirdische, lach mich weg :freches grinsen:

Nee, meine Idee: das war wohl ein Meteorenschauer :erleuchtung:

Oder aber fliegende (und fallende Fische). Gibt's!!

Uschi35
07.08.2006, 14:53
Graben sich solche Fische dann auch im Boden ein? ;-)

Tja - und der Kater.... der fummelt schon mal hier und da im Loch herum, wenn sich aber nicht innerhalb weniger Sekunden etwas bewegt / erjagen lässt, geht er aufs nächste Feld und bringt sich sein "Spielzeug" eben mit heim.
Dem haut er dann solange mit der Pfote auf den Kopf, bis sich das arme Mäuslein verzweifelt in eines der hundert bereits vorhandenen Löcher stürzt. Somit haben wir dann einen Gartenbewohner mehr.
Ich glaube, dieser Kater ist bei dem Problem eher kontraproduktiv. ;-)

LG
Uschi